Hans Meyer-Show zum Debüt der CEF-Expertenrunde

Unter dem Label  “CEF Expertenrunde” startete am 11.7. mit Unterstützung von liga1.tv eine FCN-Talkrunde, die sich als Stammtisch für alle Clubfans versteht und von Alex Glösslein (Antenne Bayern) moderiert wird. Die Talkrunde soll monatlich stattfinden. Stargast der ersten Sendung war Ex-FCN-Trainer Hans Meyer.

Die Premiere der Talkrunde, die beim Partner liga1.tv im Stream (Dauer: 1 h) zu sehen ist, wurde - wie auch fast nicht anders zu erwarten war - zur Hans-Meyer-Show. Der Erfolgstrainer im Ruhestand (heute Präsidiumsmitglied bei Borussia Mönchengladbach) nutzte die Gelegenheit um gleich mehrere Dinge der Gegenwart und auch Vergangenheit beim Club gerade zu rücken und sparte dabei auch nicht mit Kritik an überzogenen Erwartungen und allzu leichtfertig weiterverbreiteten Meldungen der Medien. Meyer mahnte energisch an, dass gerade im Bereich von finanziellen und vertraglichen Hintergründen über die Medien ein verzerrtes Bild vermittelt würde, das auch über die Fans dank Internet schnell weite Verbreitung fände und so die sportliche und wirtschaftliche Leitung eines Fußballunternehmens ins falsche Licht stellen würde. Mäßigung im Urteil sei hier das Gebot der Stunde und ein Vertrauen in die verantwortlich Handelnden, denen schließlich allein die Gesamtheit der Informationen zur Verfügung stünde, die für eine Entscheidung erforderlich sei. Exemplarisch nannte Meyer insbesondere das Thema Charisteas, das in allen Belangen nicht korrekt in der Öffentlichkeit dargestellt wurde – insbesondere nicht in Vertragsangelegenheiten. Auch bei Themen wie Blazek, Schäfer (bei seinem Wechsel zum VfB) oder aktuell Mintal (in Bezug auf sein Verbleiben beim Club) müsse man immer wieder Dinge lesen, die den Realitäten und vor allem auch den Beteiligten nicht gerecht würden.

Mit Hans Meyer gelang der Talkrunde ein gelungener Start, ob das Format der “CEF Expertenrunde”  ohne solche Zugpferde sich wird etablieren können, wird sich noch zeigen müssen. Das profunde Wissen eines Rainer Göllert, der den 1. FC Nürnberg auch wieder ins Trainingslager nach Österreich begleitet hatte, deutete jedenfalls das Potenzial einer solchen Runde an.

Tags: , ,

Normale Kommentare | Verschachtelte Kommentare

Kommentare (4)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Flint Holloway sagt:

    Huh.
    Die (zum Glück zahlreichen) Teile in denen Hans Meyer zu Wort kam waren mehr als interessant. Schön zu sehen wie er viele Dinge gerade gerückt hat. Aber gerade, dass er so fleissig am geraderücken war öffnet den Blick auf die Probleme die die Sendung haben wird. Es wird ähnlich spekulativ sein, wie das was wir alle im Netz veranstalten können, nur ohne die Möglichkeit der Beteiligung.
    Vielleicht wird der Spielbetrieb das Konzept retten. Da hat man dann konkreteres auf das man sich beziehen kann, und als Zuschauer kann man dann seine Einschätzungen dessen was real auf dem Platz passiert ist mit der Meinung der Diskustanten abgleichen.

    So muss ich dann immernoch auf mein Traumformat warten:
    Alexander Kluge interviewt Hans Meyer im Stile seiner nächtlichen Spartensendungen (News & Stories etc.) solange, bis dieser das letzte sich in seinem Schädel befindente Tröpfchen Fußballweisheit herausphilosophiert hat. Das würde ich mir dann sogar als 20er-DVD-Edition kaufen.

    Gefällt mir Daumen hoch 5

  2. Was Hans Meyer sagt, hat einfach Hand und Fuß. Er hat so eine unglaubliche tolle Art einfach alles ungeschminkt darzustellen und damit auch Dinge zu demaskieren.

    Seine Mahnung, gerade auch an uns “schreibende Fans”, sich bei der Beurteilung von Sachverhalten nicht auf die in den Medien kolportierten Informationen zu verlassen, finde ich großartig und auch enorm wichtig in dieser Dank Internet so schnellen Medienlandschaft, bei der auch wirklich jede News die Chance hat, die Runde zu machen, und sei sie auch noch so falsch.

    Das aber ist schon immer etwas, was wir hier ja auch zumindest versuchen: Meinungen moderieren, zusammenfassen, gegenüberstellen – aber eben nicht urteilen, allein vor dem Hintergrund einer gewissen Demut, dass man einfach oft viel zu wenig weiß, um gerade bei finanziellen oder vertraglichen Aspekten wirklich etwas sinnvolles sagen zu können.

    Seine Mahnung trifft daher bei mir auf sehr fruchtbaren Boden auch in Zukunft diesen Weg nicht zu verlassen und bei dem zu bleiben, was man tatsächlich selbst gehört hat, selbst gesehen hat oder wirklich selbst zu wissen glaubt. Damit wird man zwar dann kein “Fachmagazin”, aber es bleibt ehrlich und authentisch.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  3. Claus sagt:

    Alexander | Clubfans United:
    Seine Mahnung trifft daher bei mir auf sehr fruchtbaren Boden auch in Zukunft diesen Weg nicht zu verlassen und bei dem zu bleiben, was man tatsächlich selbst gehört hat, selbst gesehen hat oder wirklich selbst zu wissen glaubt. Damit wird man zwar dann kein “Fachmagazin”, aber es bleibt ehrlich und authentisch.

    Da mache ich mir bei den Clubfans-United-Autoren wirklich wenig Sorgen.

    Gefällt mir Daumen hoch 3

  4. Bertl sagt:

    Auch ich habe mir die Sendung angesehen und fand die Premiere gar nicht schlecht.
    Gut fand ich auch das Hans Meyer den CEF-Kommentatoren gleich mal die Meinung gegeigt hat, dass man nicht alles 1:1 uebernehmen sollte was in den Zeitungen steht.
    Auch mir gefaellt es nicht das in manchen Foren die Schreiber meinen, sie waehren die wahren Experten und unsere Verantwortlichen nur dumme Schulbuben.
    Ich hoffe dennoch das es mit der Sendung weiter geht und wir noch einige Meinungen von Experten wie Hans Meyer zu sehen bzw.zu hoeren bekommen.

    Gefällt mir Daumen hoch 3