11:1 in 1:47 – Testspielsieg in Nördlingen

Wer in nur 1:47 Minuten ein 11:1 zusammenfasst, wie das ClubTV versuchte, der bringt wohl damit zum Ausdruck, wie wenig Wert diesem Testspiel beizumessen war. Der Fan und zahlende ClubTV-Kunde wird es bedauern, sind doch gerade solche Testspiele in der Sommerpause die einzige Chance einmal einen Eindruck von Mannschaft und Neuzugängen zu bekommen. Leider sind ja die wenigsten Fans in der Lage solche Anreisen bis ins schwäbische Hinterland (knapp 100 km von Nürnberg entfernt) auf sich nehmen zu können.
Lizenzrechtlich sollte das ja, gerade beim Partnerverein des Nachwuchsleistungszentrums des FCN, dem Bezirksoberligisten TSV Nördlingen, eigentlich auch kein Problem sein und dass in Anbetracht des Austragungsortes (und der aktuellen Verbreitung von ClubTV) ein signifikant niedrigeres Zuschaueraufkommen dadurch zu erwarten gewesen wäre, hätte man länger berichtet, kann man auch nicht unbedingt annehmen. Daher auch an der Stelle noch einmal die redaktioenlle Anregung seitens Clubfans United, doch solche Spiele auch einmal in voller Länge zu zeigen (das muss ja nicht mal live sein, aber warum auch das nicht einmal?) oder doch wenigstens in einem umfangreicheren Zusammenschnitt.

Da für einen “Mann vor Ort” an einem Dienstag (außerhalb der bayerischen Ferien) auch niemand zu finden war, bleiben die wenigen Eindrücke der herausragenden Neuzugänge - ein Prädikat das bei 1,94 m (Pekhart) bzw. 1,95 (Klose) schon rein körperlich zu beanspruchen ist - limitiert. Rein sportlich und ergebnisorientiert ließ Pekhart gleich auch Fakten sprechen und machte bei seinem ersten Tor für den 1. FC Nürnberg auch von seiner kompletten Körperlänge Gebrauch, gewann bei seinem Kopfball fast mühelos das Luft-Duell mit Verteidiger und Torwart und netzte wuchtig ein.

Vom Spiel selbst blieben so nur wenige Eindrücke, einen etwas ausführlicheren geschriebenen Spielbericht gibt es bei fcn.de. Positiv, dass Cohen nach Zehenquetschung schon wieder voll belastbar war, während leider Eigler und Maroh noch pausieren mussten. Neben Pekhart konnten erneut Esswein und Didavi ihre Torgefahr unterstrichen – allen drei gelangen je 2 Treffer. Die weiteren Treffer markierten Simons, Feulner, Mak, Wiesmeier und Zeitz, der Ehrentreffer gelang per Elfmeter kurz vor der Pause. Hecking hatte übrigens nach ClubTV-Moderation ein ‘zweistellig’ von seinen Spielern eingefordert, was die auch willfährig zu leisten bereit waren.

“Ich wollte Abläufe und Laufwege sehen, das hat die Mannschaft gezeigt. Das Ziel, zehn Tore zu machen, wurde erreicht.”
Dieter Hecking

Der nächste Test gegen Ajax Amsterdam wird dann schon eine andere Herausforderung, wobei auch dieses Testspiel nicht überzubewerten sein wird. Dafür stehen dann auch mehr Eindrücke zur Verfügung, Clubfans United wird vor Ort vertreten sein und vom Spiel berichten. Mit Hinblick auf die zum Teil weltweit verstreuten (und dennoch interessierten) Fans des FCN sollte dennoch einmal überlegt werden, die Berichterstattung im hauseigenen ClubTV etwas auszudehnen. Dies wäre sicher nicht nur ein positives Signal an die Fans sondern würde auch neue Fanpotenziale erreichen. Immerhin stehen mit Bunjaku und Klose auch Schweizer im Team, die eigene Fans hinter sich haben, wie ein Cohen in Israel, ein Mak in der Slowakei, sowie die Spieler aus Belgien, USA, Österreich, Schweden, Tschechien, Kongo oder Argentinien. Gerade Spieler aus der zweiten Reihe, die in der Bundesliga noch nicht so zur Geltung kommen, könnten so einmal begutachtet werden von Fans, Freunden und allgemein Fußball-Interessierten. Nur noch mal Anregung.

 


Bild-Teaser (c) Wolfgang Zink / fcn.de (mit freundlicher Genehmigung)

Tags: ,

Normale Kommentare | Verschachtelte Kommentare

Kommentare (13)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Optimist sagt:

    Da die beabsichtigte Spielkritik dann doch zur Berichterstattungs-Kritik geriet, solltet ihr das auch gleich noch mal direkt an die Verantwortlichen beim Club weiterleiten. Nicht zuletzt wären hochwertigere Berichte im Club-TV auch ein höherer Anreiz, sich das künftig zu leisten. Einen reinen Zusammenschnitt der Tore halte ich da dagegen nur bedingt für “Geldwert”.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  2. Optimist:
    Da die beabsichtigte Spielkritik dann doch zur Berichterstattungs-Kritik geriet, solltet ihr das auch gleich noch mal direkt an die Verantwortlichen beim Club weiterleiten. Nicht zuletzt wären hochwertigere Berichte im Club-TV auch ein höherer Anreiz, sich das künftig zu leisten. Einen reinen Zusammenschnitt der Tore halte ich da dagegen nur bedingt für “Geldwert”.

    Wenn es denn wenigstens mal alle Tore gewesen wären, ja nicht mal das.

    Das werde ich ganz sicher mal ansprechen. Ich finde, da wird ohne Not Potenzial verschenkt (es sei denn es gibt Gründe, die ich nicht kenne und die mir auch partout nicht einfallen wollen). Wenn doch schon einer vor Ort ist, dann kann er doch die Kamera laufen lassen und anschließend entweder alles (das ist sogar noch weniger Arbeit!!) zeigen oder wenigstens große Abschnitte.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  3. Alex sagt:

    Optimist:
    Da die beabsichtigte Spielkritik dann doch zur Berichterstattungs-Kritik geriet, solltet ihr das auch gleich noch mal direkt an die Verantwortlichen beim Club weiterleiten. Nicht zuletzt wären hochwertigere Berichte im Club-TV auch ein höherer Anreiz, sich das künftig zu leisten. Einen reinen Zusammenschnitt der Tore halte ich da dagegen nur bedingt für “Geldwert”.

    Der Verein schafft es ja auch, daß während der Saisonvorbereitung die neuen Trikots bis auf Größe S komplett vergriffen sind. :(

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  4. Bertl sagt:

    Alex: Der Verein schafft es ja auch, daß während der Saisonvorbereitung die neuen Trikots bis auf Größe S komplett vergriffen sind.

    Echt?
    Ich dachte die Trikots mit AREVA drauf, will keiner mehr haben.
    Oder ist Fukushima bereits Schnee von gestern?
    Erst hauen alle auf unsern Sponsor und den Verein drauf und dann wird doch wieder das Trikot gekauft.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  5. KUZ sagt:

    Ich habe mir am letzten Sonntag Mareks Spiel ” Hansa Rostock – Bröndby” über das Fan Radio der Rostocker im Internet live anschauen können, kostenlos! Insofern ist es doch sehr enttäuschend , was der Glubb seinen Fans anbietet. Auch deshalb werde ich mir das Spiel gegen Ajax nicht im Stadion verfolgen. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, dass dieses Eröffnungsspiel zu einem wirklichen fairen Preis besucht werden konnte, für ca 3-5€. Und zu diesem Zeitpunkt war es um die Finanzen des Glubbs deutlich schlechter bestellt. Scheinbar hat es der Verein inzwischen nicht mehr nötig, den Fans entgegen zu kommen, die auch in schlechten Zeiten treu zu dieser Liebe standen. Schade eigentlich….

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  6. Der Tobi sagt:

    was kosten denn die Karten gegen Ajax?

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  7. KUZ sagt:

    Die Karten sollen 15€ kosten…

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  8. Kugelblitz sagt:

    Schön, dass ihr mal auf Club-TV eingeht. Ich hab selbst seit 2 Jahren ein Abo, aber eigentlich lediglich, um an Spieltagen, an denen ich nicht vorm Fernseher sitzen kann das Spiel wenigstens im Nachhinein noch sehen zu können.
    Alles andere was angeboten wird, kann man entweder an anderer Stelle im Netz sehen (PKs z.B.) oder ist tatsächlich qualitativ mangelhaft. Das betrifft sowohl die Inhalte als auch die Art der Präsentation (den ewigen 3-Ton-Singsang des hauseigenen Kommentators kann ich kaum mehr ertragen).

    Zwar hat sich da schon einiges getan im letzten Jahr (der schlechte Ton bei manchen PKs wird durch Texteinblendungen ausgeglichen, der Umfang der Berichte ist gewachsen, u.a.), aber der Vergleich zu anderen Vereinen ist durchaus berechtigt und fällt in der Regel nicht all zu vorteilhaft für Club-TV aus.

    Ich würde es wirklich begrüßen, wenn das Thema auch dem Club gegenüber in den Mittelpunkt gerückt wird.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  9. Woschdsubbn sagt:

    Hm, eingedenk der Tatsache, daß wir wie üblich nicht bescheid wissen (siehe anderer Thread): Könnte nicht der hohe Preis von 15€ für ein Freundschaftsspiel vielleicht nicht auch am Gegner liegen? Eventuell will Ajax ja eine hohe Auflaufprämie kassieren, die sich der Glubb halt über die Einnahmen holen will, bevor er den Geldbeutel selbst aufmacht?

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  10. Claus sagt:

    Letztes Jahr war der Eintrittspreis für die Saisoneröffnung €10.- .
    Jetzt kann man sagen, 50% Aufschlag ist enorm, aber absolut betrachtet wird das niemanden ins Armenhaus bringen. Man muss die Differenz dann eben über das Freibier wieder reinholen. Oder ist das gestrichen?

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  11. Optimist sagt:

    Woschdsubbn: Könnte nicht der hohe Preis von 15€ für ein Freundschaftsspiel vielleicht nicht auch am Gegner liegen?

    Abgesehen davon habe ich irgendwo gelesen, dass auch die Nördlinger Preise von bis zu 15 Euro verlangt haben sollen. So gesehen ist das am Samstag so tragisch auch nicht.

    Andererseits ist bei vielen anderen Clubs die Saisoneröffnung ein kostenloses Familienfest – allerdings ohne ein Testspiel und schon gar nicht mit so einem Knaller. Meist wird dann nur ein Showtraining veranstaltet, aber das ist dann nicht wirklich interessant…..

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  12. Armin sagt:

    Ganz so teuer sind die Karten für die Eröffnung dann doch nicht, Haupt- und Gegengerade kosten zwar 15,00 EUR, aber die Kurve kostet “nur” 12,00 und der Stehplatz diesmal sogar weniger als letztes Jahr nur 8,50 EUR. Und für Inhaber von Dauerkarten und Mitglieder gibt es noch einmal Rabatt.

    Da letztes Jahr alle Karten pauschal 10,00 EUR gekostet haben ist das dieses Jahr vielleicht sogar “sozialer” mit der Staffelung und die treuen Kunden, Dauerkarte und Mitglieder, kommen sogar noch günstiger rein.

    Gefällt mir Daumen hoch 0