Bundesliga 1. Spieltag: Hertha BSC vs. FCN 0:1

Auswärtssieg beim Saisonauftakt. Und sowas von verdient. Hertha spielte über die komplette Distanz als wäre man mit 3:0 im Freundschaftsspiel vorne und wolle das Ergebnis nach Hause schaukeln, ohne sich zu überanstrengen, während der Club von der ersten Minute an das Spiel im Spiel war. Man ging bissig in die Zweikämpfe, suchte den geordneten Spielaufbau und auf den Abschluss. Die Kritiker, die jetzt schon wieder mehr einforderten, sollten bedenken, dass der FCN neuformatiert auswärts beim euphorisierten Aufsteiger vor 60.000 Zuschauern mit einer jungen Truppe spielte. Dafür haben sie heute einfach alles richtig gemacht. Spiel kontrolliert, hinten überhaupt nix zugelassen und einmal zugeschlagen. Dass man sogar danach das Spiel vollkommen ruhig nach Hause spielte, machte für den sonst gern als “Depp” in solchen Situationen verunglimpften “Club” die Sache so richtig rund. Hecking meinte danach zwar “1. Spiel, 3 Punkte, alles andere scheißegal”, aber man merkte ihm an, dass er mit dem Engagement und der taktischen Disziplin seiner Truppe aber so richtig zufrieden war. 3 Punkte von 40. Und dazu eine Leistung, auf die man aufbauen kann.

Halbzeit 0:0

Der FCN dominiert das Spiel gegen einen bisher erschreckend schwachen Aufsteiger, der wie eine Auswärtsmannschaft tief steht und kaum eine gute Szene nach vorne hatte. Die überraschende Aufstellung von Mendler hat sich bewährt, die rechte Offensivseite ist bisher die starke Seite. Allerdings fehlen die zwingenden Aktionen, der letzte Pass, die großen Chancen. Allerdings ist das für einen laut Medienberichten designierten Abstiegskandidaten ja wohl auch kaum zu erwarten, dass man eine Heimmannschaft vor 60.000 Zuschauern auseinandernimmt. Aufgrund der fehlenden Großchancen bleibt das Spiel vollkommen offen und eine Aktion kann es entscheiden.

Aufstellung:

Hertha: Kraft – Lell , Franz , Mijatovic, Kobiashvili – Ottl , Niemeyer – Ebert, Torun – Ramos – Lasogga

FCN: Schäfer – Chandler, Wollscheid, Klose, Pinola – Simons – Eigler, Feulner, Cohen, Mendler – Pekhart

Normale Kommentare | Verschachtelte Kommentare

Kommentare (72)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. belschanov sagt:

    Hoffentlich schlafen unsere Abwehrspieler, die kaum beschäftigt sind, nicht ein und bleiben konzentriert. Nicht dass man sich durch eine einzige Hertha-Chance ein Tor fängt!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  2. belschanov sagt:

    Jetzt wird die Hertha stärker!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  3. belschanov sagt:

    1;0 Pekhart.

    Der Vorsprung muss gehalten werden!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  4. belschanov sagt:

    Pfeif ab!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  5. belschanov sagt:

    Ja!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  6. belschanov sagt:

    Das war Bundesliga live auf …

    Ein Genuss mit …

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  7. JSchieber sagt:

    Die Abwehr ist unser Prunkstück und vorne wechseln sich Esswein, Peckhardt und andere Bomber ab!

    Verdienter Sieg, so kann es weitergehen…….

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  8. BSE08 sagt:

    Ich sag auch “Jaa” und mach mir jetzt ein Bier auf.

    Proooooooooost!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  9. Bertl sagt:

    O-Ton DH bei Sky: 1.Spiel scheißegal hauptsache drei Punkte. ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  10. Michel sagt:

    Und jetzt noch ein Heimspiel im DFB Pokal… Was ein Wochenende!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  11. Michel sagt:

    Oooh in Aue

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  12. Die erste Halbzeit war nicht schön anzusehen, was aber vor allem an der Hertha und Gagelmann lag, der gewohnt gerne jeden Spielfluss unterbindet. Hertha beschränkte sich auf die Defensive wo unser FCN wirklich keinen weg fand diese zu durchbrechen.

    Zweite Halbzeit war gut, Hertha versuchte ihren Stiefel weiter zu spielen aber der Club war nun bissiger und mit mehr Durchschlagskraft unterwegs. Das 1:0 durch Pekhart hochverdient. Auch das goldende Händchen von Hecking bei der Einwechslung von Hegeler ist erwähnenswert.

    Auswärtssieg zum Auftakt, wann gab es das zuletzt in Liga 1?

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  13. Wolferl sagt:

    Wenn man Pokalsieger werden will, dann muss man auch in Aue gewinnen.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  14. JSchieber sagt:

    @ Stefan:

    Auswärtssieg zum Beginn gab es letztmalig in der Pokalsiegersaison 2006/2007 mit 3 : 0 beim VfB, als RRRRRRRooooooobert Viddddeg zuschlug……

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  15. Sieht man uns als Kandidat für die Top 6, zeigte unser Spiel nach vorne bisweilen zu wenig Durchschlagskraft und Kreativität. Aber für das, was wir sind, nämlich eine Mannschaft, die vor allem einfach mit unten nix zu tun haben will, war das eine 1A-Leistung. 9:1 Torschüsse auswärts in Hz1 und den Gegner komplett kontrolliert – bitte lobt die junge Truppe einfach. Das haben sie wirklich toll gemacht.

    Gefällt mir Daumen hoch 2

  16. Vor 1-2 Jahren wäre das 0:1 aberkannt worden und danach hätte man nur von einer “strittigen Szene” gesprochen und man hätte das 1:0 kassiert nach einem unnötigen Foul im Mittelfeld und langem Ball nach dem folgendem Freistoß. Isses nicht so?

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  17. clubfanseit1965 sagt:

    Ich konnte es schon nicht mehr lesen: Was ist nicht alles im Vorfeld geunkt worden von wegen Leistungsträger weg, wieder Abstiegskandidat nach unerwartetem Höhenflug usw. Und das, obwohl bereits die natürlich nicht zu überschätzenden Vorbereitungsspiele gezeigt haben, dass die neuen und jungen Spieler zusammen mit dem Stammkader ein gutes und sogar spielstarkes Team werden können.

    Der Start heute in Berlin ist gelungen. Ich finde, die Mannschaft hat für ihre Verhältnisse eine Klasseleistung geboten und, als es ums Ergebnissichern ging, streckenweise sogar ein bisschen wie eine ausgebuffte norditalienische Calciotruppe gewirkt.

    Fazit: Ich freu mich einfach auf die Saison, so oder so.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  18. Woschdsubbn sagt:

    YAEHAAAA! Gwunna! Und das ohne dass der Schiri zwei Spieler und einen Trainer vom Platz gestellt hat und gegen Hertha UND gegen 27 Sky “Experten” gwunna!!!!! Soo sehen Sieger aus! :D

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  19. Kugelblitz sagt:

    Alexander | Clubfans United:
    Sieht man uns als Kandidat für die Top 6, zeigte unser Spiel nach vorne bisweilen zu wenig Durchschlagskraft und Kreativität.

    Verglichen aber mit der Mannschaft vom letzten Jahr, war das deutlich mehr Zug zum Tor, als gegen eine vergleichbare Mauermannschaft. Die Chancenauswertung mag noch mangelhaft sein, aber der Spielaufbau war noch mal ein Stück kontrollierter und vor allem gab es weniger Hohe-Ball-Stafetten und Fehlpässe als ich das vom Clubspiel gewohnt bin.

    Dazu ein sehr konsequentes und effektives Pressing ab gegnerischem Ballbesitz über 90 Minuten (kein Wunder dass der eigentlich flinke Chandler beim Konter gegen Ende des Spiels plötzlich keine Luft mehr zum Sprinten hatte). Das hat mich sehr beeindruckt und könnte die Grundlage für eine weitere erfolgreiche Saison werden, wenn dieses kräftezehrende Spiel auch gegen schnellere Mannschaften aufrecht erhalten werden kann.

    Wenn ich mich noch an Spiele vor 2 Jahren erinnere, dann weiß ich noch, wie ich sofort bei gegnerischem Ballbesitz Angst hatte. Die ist mittlerweile einem tieferen Vertrauen in die eigene Verteidigungsarbeit gewichen. Sehr beeindruckend, was Hecking da geschafft hat.

    Schön auch, wie Pekhart das Erbe Mintals anstrebt. Das ganze Spiel über nicht zu sehen und dann das entscheidende Tor geschossen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  20. Flint Holloway sagt:

    Bin recht zufrieden mit dem Spiel. Dass die Hertha die meiste Zeit nichts als verunglückten Kick & Rush spielen konnte lag an einer wirklich tollen Defensivleistung (vor allem der eigentlich offensiveren Spieler) des Clubs. Die Ordnung hat gepasst und man hat den Ballführenden Gegenspieler immer früh angegangen. Mit dem Ball selbst konnte man des öfteren leider nicht all zu viel anfangen, aber das muss sich halt noch einspielen.

    Hertha wurde (auch von mir) als eher undankbarer Auftaktgegner empfunden. Im nachhinein muss man wohl froh sein, dass es so kam. Die können auch mehr als sie heute gezeigt haben.

    Wenn man sich den Spielplan der Hinrunde anschaut, dann gilt wohl mehr als je zuvor, dass die Punkte zuhause gesammelt werden müssen. Die dicken Fische empfängt man erst in der Rückrunde zuhause. Deswegen waren das heute absolut drei Bonuspunkte die man sammeln konnte.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  21. FCN FCN FCN sagt:

    Die Laufleistung muss allerdings noch stark verbessert werden, wir sind heute insgesamt 111km gelaufen (Hertha 108km), was im Vergleich zu Dortmund die gestern ganze 125km gerannt sind, doch eine recht großer Differenz ist!

    Trotz alldem war das in Sachen Pressing und Ballkontrolle eine reife Leistung, weiter so!!!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  22. Der “Topspieler des Abends” am ersten Spieltag ist: Philipp Wollscheid vom 1. FC Nürnberg. Der Verteidiger überzeugte vor allem durch seine Zweikampfstärke. Hier sind seine Bewertungskriterien im einzelnen:

    - Philipp Wollscheid, dessen Einsatz verletzungs- und krankheitsbedingt lange auf der Kippe stand, hielt seine Abwehr sehr gut zusammen.

    - Er war der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz (91% gewonnen, 20 von 22 Duellen).

    - Wollscheid entschied alle 15 Kopfballduelle für sich und gewann auch gegen Herthas Jungstar Pierre-Michel Lasogga alle 9 direkten Duelle.

    - Er beging in der Partie nur ein Foul.

    - Wollscheid hatte die zweitmeisten Ballkontakte aller Nürnberger (66, Timothy Chandler 72).

    - Mit seiner gelaufenen Distanz (9,6 km) bewegte er sich in einem Bereich, der für einen Innenverteidiger durchschnittlich ist, seine Maximalgeschwindigkeit (27,8 km/h) war sogar unterdurchschnittlich – mehr war gegen die harmlose Hertha aber auch nicht erforderlich.

    Hallo Herr Löw!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  23. oliisoaho sagt:

    ein prima auftakt in die saison!finde es schwer am fernseher die raumaufteilung zu beurteilen.was ich gesehen habe war aber bemerkenswert.das”feintuning”des zusammenspielens v.a.defensiv scheint voranzukommen,die spieler haben ihr herz in die beine genommen,starke physische präsenz:die hertha sah kein land.offensiv luft nach oben(ballführung/passsicherheit),klar.das tor war aber 1a rausgespielt,hegeler hält den ball an die grundlinie und pekhart geht dahin wo er stehen soll.ich bin glücklich damit.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  24. Flint Holloway sagt:

    FCN FCN FCN:
    Die Laufleistung muss allerdings noch stark verbessert werden, wir sind heute insgesamt 111km gelaufen (Hertha 108km), was im Vergleich zu Dortmund die gestern ganze 125km gerannt sind, doch eine recht großer Differenz ist!

    Trotz alldem war das in Sachen Pressing und Ballkontrolle eine reife Leistung, weiter so!!!

    Ich weiß nicht ob man das so einfach aufrechnen kann. Das war heute ein Spiel mit vielen Unterbrechungen. In denen wird für gewöhnlich ja recht wenig gelaufen. Und wenn die Hertha den Ball zögerlich hinten rum spielt um ihn dann planlos nach vorne zu kloppen während der Großteil der Mannschaft herumsteht, dann muss sich der Club eben auch nicht so viel bewegen.
    Aussagekräftig ist da glaube ich entweder nur der Vergleich innerhalb eines Spiels, oder ein übergreifender Vergleich über die Saison hinweg. Da hat dann jeder gegen jeden gespielt und kann dann Pi mal Daumen vorraussetzen, dass da ein Vergleich unter ungefähr den gleichen Bedingungen stattfindet.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  25. Claus sagt:

    Also ich bin ja eigentlich nicht der Pessimist hier, der das Haar in der Suppe sucht (das ist normalerweise der komische Germanist aus Bahreid), aber die meisten der Postings hier kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Die 1. Halbzeit war, gelinde gesagt, unerträglich. Die einen (Hertha) konnten offensichtlich nicht, und die anderen (Club) wollten entweder nicht oder konnten auch nicht. Was da an Gestochere und Fehlpässen im Mittelfeld zu “bewundern” war, hat mir fast den Spaß am Liveerlebnis versaut. Dass der Club dann in der 2. HZ überlegen war, daraus aber gerade mal ein Tor generieren konnte (ich spare mir jetzt die Auflistung aller im Ansatz schon kläglich vergebenen Konterchancen), machte die Sache nur insofern besser, als dass jetzt 3 Punbkte auf dem Konto liegen.
    Ansonsten lasse ich mal wohlwollend die Ausreden “das 1. Spiel” und “gewonnen” gelten, aber in den nächsten Spielen muss da einiges besser werden. Vor allem dürfen die offensiven Mittelfeldspieler nicht den stürmenden AVs im Weg stehen, so dass selbige in die Mitte ziehen und dann verzweifelt nach einer (idR nicht vorhandenen) Anspielstation suchen müssen.

    Fazit: Da ist noch sehr viel Luft nach oben, oder meine Erwartungshaltung war einfach völlig überzogen. Wenn ich mich schon ernsthaft frage, ob Super-Mario nicht vielleicht sogar Recht hatte (Herta 18., Club 16.), dann läuft mMn irgendetwas noch irgendwie schief.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  26. Juwe sagt:

    Mit 3 Punkten auswärts in die neue Saison gestartet – alles richtig gemacht. Irgendwie spiegelt sich eben doch eine gute Vorbereitung mit guten Ergebnissen wieder, wenn man mit breiter Brust anreisen und in einem zerfahrenen Spiel auf seine Chance warten kann und diese dann nutzt.
    Sollte gegeben Hannover auch ein Dreier gelingen, kann man auf dieser Welle und ihrer positiven Eigendynamik gut weiterreiten.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  27. Gunner sagt:

    Claus,

    Es war bestimmt kein schönes Spiel, aber so schlecht wie Du es schreibst, fand ich es nicht. Der Club hat sehr diszipliniert gespielt, musste natürlich sich auch erst mal zurecht finden. Denke, dass der FCN überrascht war, wie ängstlich und ideenlos die Hertha aufgetreten ist.
    DH hat schon recht, wenn er sagt, dass die junge Mannschaft es gut gespielt hat und 3 Punkte und der Rest ist sch….egal!
    Das wird gegen 96 wieder ein ganz anderes Spiel, da Hannover mehr mitspielen wird und wir – natürlich – das 1. Heimspiel angehen werden.
    Die Abwehr steht, Offensiv muss mehr kommen, wird es auch, da mach ich mir keine Sorgen.
    Alles für den Club!

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  28. Töffi sagt:

    Claus: Die 1. Halbzeit war, gelinde gesagt, unerträglich.

    Absolute Zustimmung! Eine mäßige Leistung hat ausgereicht, um gegen eine katastrophal-schwache Mannschaft zu gewinnen.

    Besonders oft wird der Club mit solch einer Leistung in dieser Saison aber nicht bestehen. Da dürfen wir uns nichts vormachen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  29. KUZ sagt:

    Ich kann mich nicht erinnern, irgendwann einmal eine so schwache Heimmannschaft gesehen zu haben, wie es gestern die Hertha war.Insofern wäre ich selbst bei einem Unentschieden enttäuscht gewesen! Aber….. ich kann mich erinnern, dass etliche Mannschaften letzte Saison nach Spielen gegen den Glubb von eigenen schwachen Leistungen sprachen. Das scheint mir Systhem zu haben und beabsichtigt zu sein. Somit greift wohl der ” Matchplan”, wie es neudeutsch jetzt heißt.Und das stimmt mich zuversichtlich…

    Die ersten 20sec gestern haben mich entsetzt. Ein hoch und weit gespielter Schlag nach dem Anstoß. Ein teilnahmsloser Chandler, der wohl glaubte , der Ball würde irgendwo im Aus landen. Danach ein Pass zur Strafraumgrenze , wo ein sträflich ungedeckter Herthaner von einem hektischen Klose gerade noch gestört worden ist… nur das wars aber auch. Kurze Zeit später begann die Mannschaft , eigentlich sehr souverän, das Spiel zu diktieren. Mendler war für mich in HZ 1 die auffälligste Erscheinung. Seine Standards finde ich spannend. Es könnte sich wie bei Ekici entwickeln. Das hab ich schon deutlich schlechter gesehen. Pekhart gewann nahezu alle hohen Bälle und deutete sein Kopfballstärke an. Erinnerte mich an Schroth. Endlich wurde scheinbar auch Einwürfen entsprechende Bedeutung beigemessen. Chandler gefiel nicht nur dabei.Die rechte Seite war eindeutig die aktivere. Links kam wenig. Das ist ausbaufähig.Klose spielte unaufgeregt abgeklärt und hatte die erste Glubbchance. Lediglich unmittelbar nach dem Siegtreffer wirkte die Abwehr kurz ein wenig aufgescheucht. Übrigens, Raffa ging an nahezu jede Flanke… ;-)

    Die Tatsache , dass Hertha überhaupt keine Chance herausspielen konnte, gefiel mir. Ich halte von Lassoga eigentlich sehr viel. Und Ramos ist international eine ordentliche Nummer. Überhaupt ist Hertha eigentlich kein ” normaler” Aufsteiger. An Erfahrung sollten die Berliner den Glubberern sogar überlegen sein. Und solch eine Mannschaft souverän unter Kontrolle zu halten…Respekt!

    Nächste Woche noch 96 schlagen und das absolute Spitzenspiel findet am dritten Spieltag in Dortmund statt. Und da war doch schon mal solch eine Konstellation: 2006 am dritten Spieltag bei den oberbayrischen Lederhosen…. Und diese Saison fand ich eigentlich richtig gut…..

    Noch ein Wort zu Sky. Ich hoffe , dass der Glubb kein weiteres Topspiel mehr austragen muss. Die Kommentatoren waren noch deutlich schwächer als Hertha. Ich habe es schon an anderer Stelle geschrieben. Steffen Freund wollte seinen Tip ( 1:1) zu Gunsten eines Sieges der Hertha ändern, als er die vielen Sitze im Olympiastadion sah. Stinkefinger Effe und Dittmann sprachen von Hertha und Gegner! Wenigstens am Ende nannten sie auch mal den Namen des Gegners.Sogar zu einem verdienten Sieg liesen sie sich schließlich verleiten… Aber die Aktiven sind eigentlich schon länger nur noch lästige Staffage für die ” wahren” Stars….

    Gefällt mir Daumen hoch 2

  30. KUZ: ich kann mich erinnern, dass etliche Mannschaften letzte Saison nach Spielen gegen den Glubb von eigenen schwachen Leistungen sprachen

    Danke, KUZ. Ich kann nämlich die Kritik am Sieg nur schwer nachvollziehen. Will das aber nicht als Kritik an den Kritikern verstanden wissen, sondern ich meine das wirklich so, dass ich eher glaube, dass die Erwartungen am Ende doch vollkommen anders sind. Viele – auch wenn sie es nicht zugeben – erwarten den Club dann doch eben wieder so einstellig und der Rest ist ne Mischung aus fränkischen Understatement und zur Schau getragenem Zweck-Pessimismus. Ich sehe aber die Mannschaft da, wo sie auch vom Wert und von allen Experten eingestuft wird: Die Ausgangslage ist unten. Wir spielen gegen den Abstieg. Alles andere wird wieder harte Arbeit und das Geschick des Teams, mehr als die anderen Teams aus der Ausgangslage zu machen. Und das traue ich dem Team um Hecking auch zu! Aber die Grundlage ist: “Gehe zurück auf LOS – ziehe nicht 4.000 DM ein.” Und dafür haben es die Jungs im ersten Spiel herausragend gut gemacht. Sie sind jetzt schon ein Stück weiter auf dem Weg als ich das erhofft hatte. Unsere Mannschaft hat der Hertha schon im ersten Spiel jeden Wind aus den Segeln genommen.

    Wir sind nicht Barca. Wir sind der Club. Ich bin happy, wenn wir nicht auseinandergenommen werden und wenn die anderen Teams wieder Respekt vor uns bekommen (denn – siehe Prognosen – vorhanden ist er nicht). Und den haben sie sich gestern schon wieder ein Stück weit verdient.

    Da werde ich echt zum Anwalt unseres Teams. :-)

    KUZ: Noch ein Wort zu Sky. Ich hoffe , dass der Glubb kein weiteres Topspiel mehr austragen muss. Die Kommentatoren waren noch deutlich schwächer als Hertha. Ich habe es schon an anderer Stelle geschrieben. Steffen Freund wollte seinen Tip ( 1:1) zu Gunsten eines Sieges der Hertha ändern, als er die vielen Sitze im Olympiastadion sah. Stinkefinger Effe und Dittmann sprachen von Hertha und Gegner!

    Als neuer Sky-Abonnent muss ich auch sagen, dass das eben so wie zu erwarten war (siehe “Respekt”). Der FCN ist eben immer nur der Gegner von irgendwem, um den es eigentlich geht. Die getroffenen Aussagen waren zum Teil vollkommen sachfremd (Neuzugang Simons …) oder auch schlicht maximal boulevardesk wie “das ist Heckings Los, immer alle abgeben zu müssen – umso schlimmer, je erfolgreicher er ist”. Auch ohne die Kiste wieder aufzumachen: Wir gaben Schieber und Ekici ab, weil sie nur geliehen waren. Zwei Spieler, die im Übrigen vor der Saison auch alle Experten maximal als Perspektivspieler auf der Rechnung hatten. Wolf ging nicht so wirklich unfreiwillig und Gündogan wurde für einige Millionen verkauft, weil er sonst am Ende der Saison für umme gegangen wäre.
    Ergo: 1 (EIN) Spieler wurde verkauft, sicher hätte man da noch paar mehr Mio erhofft, aber genaues weiß eh keiner. Und damit hat man sich saniert. Das ist ein Prozess, der aus einer miesen Schuldenlage heraus angegangen wurde und an dem am Ende eine solide Position entstehen soll, bei der man eben auch Talente halten kann, wenn man sich mit dem Spieler zusammen verständigt, dass man sich gegenseitig auch Perspektiven bieten kann. Btw.: Bei Gündogan hat es sich doch eben gezeigt, dass ein Wechsel für ihr wichtig war (Nationalmannschaft).

    Ach ja, viele Themen. Aber ich trage heute stolz mein Club-Shirt.

    Gefällt mir Daumen hoch 2

  31. Bluemerson sagt:

    Hi Jungs,

    nun mein kurzes Fazit zum gestrigen Spiel. “Ende gut alles gut” ;-) Finde das unsere Jungs die 3 Punkte mal sowas von verdient haben…Ein Unentschieden nach dem Spielverlauf wäre schon in die Kategorie “da war mehr drin” gefallen. Was Berlin da spielerisch angeboten hat, war einfach nur miserabel. Ich glaube ich habe in den 90min. 2-3 Aktionen gesehen, wo sie den Ball mal über 3-4 Stationen zirkulieren lassen haben…es wurde von vielen (auch von Sky) so dargestellt, dass die Berliner Angst haben…Ich finde widerrum das dies der Verdienst und der Spielweise unserer Jungs zu schulden war. Was gestern im Defensivverhalten gespielt wurde war schon sehr sehr gut. Die Berliner wurden quasi über die gesamten 90min. permanent bei Ballbesitz attackiert. Man hat hier gestern meines Erachtens eine erhebliche Weiterentwicklung gesehen. Wollscheid und Klose sind für mich (schon jetzt) das perfekte Innenverteidigung-Duo. Es wurden gut 99% aller Zweikämpfe/Kopfbälle gewonnen. Es wird schwer für Pelle Nilsson den jungen Klose zu verdrängen. Im Offensivbereich haben wir natürlich noch kräftig Luft nach oben ;-) aber wie Dieter Hecking schon sagte: “Es wäre ja verrückt wenn am 1. Spieltag schon alles klappen würde”…Hauptsache wir haben die 3 Punkte zum Auftakt im Sack ;-) Freu mich schon jetzt aufs Heimspiel gegen H96.

    Fazit:
    - das Defensivverhalten wurde nochmals verbessert
    - man brauch keine Angst mehr bei gegnerischen Ballbesitz haben ;-) alle Elf verrichten hier gemeinsam ein super Job.
    - das neue Innenverteidigung-Duo steht (Wolle, Klose)
    - guter Spielaufbau (teilweise weniger fehlerbehaftet)
    - Offensiv gesehen müssen wir in den kommenden Spielen zulegen

    Grüße und einen schönen Sonntag.

    Bluemerson

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  32. Ich formulier es noch mal anders:

    Der Show-Faktor des Spiels war mangelhaft. Note: 5
    Der Sport-Faktor war beim Club insgesamt mehr als befriedigend. Note 3+
    Der Sport-Faktor bei der Hertha: Für die Bundesliga ungenügend. Note 6

    Im Begleittext würde stehen: Der FCN zeigt sich bestrebt, das Klassenziel zu erreichen, und kann dies auch aus eigener Kraft schaffen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  33. Kugelblitz sagt:

    KUZ:
    [...]
    Übrigens, Raffa ging an nahezu jede Flanke…
    [...]

    Das ist mir auch aufgefallen. Als er nach einer der wenigen Hertha-Ecken den Ball aus der Luft mit viel Abgeklärtheit weggefaustet hat, hab ich verwundert erst mal aufs Trikot geschaut, ob das wirklich Schäfer da im Tor ist^^

    Überragend aber auch seine Parade gegen einen freistehenden Herthaner, auch wenn da schon Abseits gepfiffen wurde.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  34. Bluemerson sagt:

    Alexander | Clubfans United:

    Im Begleittext würde stehen: Der FCN zeigt sich bestrebt, das Klassenziel zu erreichen, und kann dies auch aus eigener Kraft schaffen.

    glaub das auf jeden Fall !!! Wenn ich da gestern Köln, Lautern und Augsburg/Freiburg gesehen habe, wird mir überhaupt nicht Bange…da hat mir unser Glubb doch wesentlich besser gefallen. Sport-Faktor 3+ kommt dem ganz nah ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  35. belschanov sagt:

    Alexander | Clubfans United:

    Wir sind nicht Barca. Wir sind der Club. Ich bin happy, wenn wir nicht auseinandergenommen werden…

    Nicht Barca zu sein, heißt doch nicht zugleich, froh sein zu müssen, dass man “nicht auseinander genommen wird”. Wir sind der Club und nicht der ASV Wir-dürfen-auch-mitspielen. Wir sollten unsere Mannschaft nicht kleiner reden, als sie ist, sonst gibt man ihr Alibis, die fehl am Platz sind.

    Ich bin ganz bei Claus: Es war im Aufbauspiel phasenweise ein entsetzliches Gegurke. Da kamen in klaren Spielsituationen die Pässe nicht, da sprangen bei der Ballannahme einfachste Bälle vom Fuß, da schießt Eigler bei einer Kontersituation trotz einiger Anspielmöglichkeiten aus 40 Metern aufs Tor – noch dazu flach. Eine grotesk anmutende Aktion!

    Unsere Mannschaft steht im Kräftemessen mit 17 anderen Bundesligamannschaften. Wo sie da einzuordnen, lässt sich am Anfang einer Saison noch nicht sagen. Es geht erst mal – da bin ich ganz bei Alexander – um den Klassenerhalt. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig, Spiele gegen Gegner, die sich – egal wie stark sie vor dem Spiel eingeschätzt werden – im Spiel als schwach erweisen, zu gewinnen.

    Hertha war gestern auf eine Weise schwach, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte. Unsere Mannschaft hat das Spiel gewonnen. Sie hat in diesem Spiel ihre Pflicht getan. Aber dass sie so viel Mühe hatte, gegen den schwachen Gegner zu klaren Tormöglichkeiten zu kommen, stimmt bedenklich. Im Spiel nach vorne – und überhaupt in grundlegenden Dingen wie Passsicherheit und Ballannahme – muss im Heimspiel gegen Hannover mehr kommen, darüber darf der gestrige Sieg nicht hinwegtäuschen.

    Aber natürlich gibt es auch Positives festzuhalten: Die Abwehr steht (Klose war gut), Mendler und Chandler waren stark. Und: Das Tor war wirklich schön herausgespielt (geht doch…).

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  36. Harald sagt:

    Ich finde das 1. Spiel in der Saison ist nicht sehr aussagefähig für den Verlauf des Club´s in der Saison 2011/12 gewesen. Hertha war einfach erschreckend schwach und hatte während des ganzen Spiels nicht eine einzige Torchance. Wichtig war es, dass gerade dieses Spiel mit 1:0 gewonnen wurde und der Club 3 Punkte auf dem Konto hat, denn ein 0:0 gegen diesen Gegner am gestrigen Tag wäre schlichtweg zu wenig gewesen. Freuen wir uns auf das Heimspiel gegen H96, denn ich glaube da wird unser Club mehr gefordert werden als gestern gegen Hertha.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  37. Clubfan2006 sagt:

    Die 3 Punkte gestern waren verdammt wichtig, wenn man sieht, was unsere “Mitkonkurrenten” Mainz, Gladbach, (führen z. Zt. 1:0 in München!) vorlegen.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  38. Juwe sagt:

    Herrlich der Club Auswärtssieg und fast schon genauso herrlich die Bayern Heimniederlage, diesen muffligen Verein, der immer glaubt sie hätten den Fußball alleine erfunden. Was für ein Saisonstart!!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  39. Claus sagt:

    @belschanov: Ich hatte schon fast gehofft, dass der auch nicht in jeder Situation souveräne Schiedsrichter Gagelmann bei dem “Schuss” von Eigler auf indirekten Freistoss für den Club entscheidet, wegen aufgenommenem Rückpass zum Torwart.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  40. Teo sagt:

    Alexander | Clubfans United,

    Und ergänzend: Taktische Umsetzung: 1-2

    3 Punkte statt dem durchaus gewohnten Pech. Gegentor in der aller Spielphase oder aberkannter Treffer wegen vermeintlichem Toraus des Balles…

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  41. Optimist sagt:

    Der aktuelle “BLÖD” Artikel aus der Berliner Ecke (Schäfer verhöhnt Preetz) ist eine absolute Unverschämtheit. Solchen Schmierfinken, die nur versuchen harmlose Situationen zur Eskalation zu treiben, gehört die Zulassung entzogen. Eigentlich sollte der Club dagegen vorgehen. Andererseits gibt man dann dem Mist nur einen Wert, den er nicht verdient… Schwierig.
    Quelle: http://bit.ly/qkV91x

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  42. Optimist:
    Der aktuelle “BLÖD” Artikel aus der Berliner Ecke (Schäfer verhöhnt Preetz) ist eine absolute Unverschämtheit. Solchen Schmierfinken, die nur versuchen harmlose Situationen zur Eskalation zu treiben, gehört die Zulassung entzogen. Eigentlich sollte der Club dagegen vorgehen. Andererseits gibt man dann dem Mist nur einen Wert, den er nicht verdient… Schwierig.
    Quelle: http://bit.ly/qkV91x

    Ich denke auch, dass man die Situation nicht weiter aufkochen sollte, hier in den Kommentaren zu diskutieren aber legitim. Ich hatte bis gestern nur den ersten Teil von Schäfers Aussage mitbekommen: “Wahrscheinlich war es wieder meine Schuld, dass jemand auf das Spielfeld gelaufen ist” Der Rest war mir neu und ich würde mich nicht wundern, wenn es mehr unter “freie Interpretation” in Verbindung mit Gedächtnisschwund für Originalzitate der BILD zu sortieren ist. Aber wie dem auch sei, man sollte die Sache nun ablegen und auch Rapha sollte das mit der Ironie zukünftig besser lassen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  43. Juwe sagt:

    Sollen sie doch schreiben, was sie wollen! Vielleicht finden die Medien den Hauptstadtclub mehr sexy als den FCN, die Punkte haben aber trotzdem wir! :-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  44. christian sagt:

    ich fand es schon etwas seltsam,wie der “konflikt” bei der live übertragung transportiert wurde.wenn man erst schäfer zeigt und dann die stangenschwingende herthakurve dann ist das zumindest seltsam.man bietet diesen idioten auch noch zusätzlich eine plattform.zu anderen gelegenheiten wird ja sonst gerne von den chaoten etc. berichtet.da sollte man sich schon einmal überlegen wie man generell damit umgeht-bzw. eine klare linie fahren.mal ganz aussen vor gelassen das es ein sehr dünnes brett ist schäfers jubel vor zwei saisons als provokation aus zu legen-die können halt nicht verlieren,die berliner.die tolle stimmung im olympiastadion bestand des öfteren auch nur aus :schäfer du votze!
    wenig souverän deiser haufen…

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  45. belschanov: Nicht Barca zu sein, heißt doch nicht zugleich, froh sein zu müssen, dass man “nicht auseinander genommen wird”. Wir sind der Club und nicht der ASV Wir-dürfen-auch-mitspielen. Wir sollten unsere Mannschaft nicht kleiner reden, als sie ist, sonst gibt man ihr Alibis, die fehl am Platz sind.

    Moment! Eben! Dem “kleiner reden als man ist” will ich ja damit gerade entgegentreten. Es geht nämlich gar nicht darum Alibis suchen zu müssen, wenn man eine Heimmannschaft komplett aus dem Spiel genommen und am Ende auf Gegners Platz 1:0 gewonnen hat. Hat man dagegen die Experten gehört, hätte es dazu kommen können/sollen, dass der sexy Hauptstadtclub die Franken auseinandernimmt. Dass das nicht der Fall war, erfreut mich eben, ich erwarte aber nicht, dass man auch noch mit Glanz und Gloria den Gegner dominiert. 1. Spiel, 3 Punkte!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  46. BSE08 sagt:

    Ähnlich schwach und ideenlos zu Hause wie Hertha präsentierte sich in der BL zuletzt dieser Aufsteiger vor zwei Jahren, der dann erst in der Reli drinblieb …

    Die Stunde der Wahrheit schlägt am Samstag gegen 96! Die schätze ich nämlich kaum schwächer als vorige Saison ein.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  47. Armin sagt:

    BSE08:
    Die Stunde der Wahrheit schlägt am Samstag gegen 96! Die schätze ich nämlich kaum schwächer als vorige Saison ein.

    … und da haben wir daheim souverän gewonnen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  48. Claus sagt:

    Armin: … und da haben wir daheim souverän gewonnen.

    Ja, weil Ya Konan nicht dabei war, und ohne ihn war 96 nur die Hälfte wert. Ist er nicht wieder ein wenig unpässlich?

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  49. Flint Holloway sagt:

    Juwe:
    [...]und fast schon genauso herrlich die Bayern Heimniederlage[...]

    Passend dazu muss ich auch mal Offtopic werden, da ich folgenden schönen Satz im Spox-Ticker entdeckt habe:

    “Ein Torwart: 20 Millionen. Ein Verteidiger: 13 Millionen. Ein Tor, bei dem beide wie Trottel aussehen: Unbezahlbar.”

    I <3 Bundesliga :-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  50. Claus sagt:

    Jetzt hat der Meyers Hansi auch noch gesagt, dass der Club in Berlin ein gutes Spiel gemacht hat. Ich komme langsam ins Grübeln.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  51. Claus:
    Jetzt hat der Meyers Hansi auch noch gesagt, dass der Club in Berlin ein gutes Spiel gemacht hat. Ich komme langsam ins Grübeln.

    mei Red

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  52. Optimist sagt:

    Claus,

    Wenn eine Mannschaft ein taktisch gutes Spiel macht, sieht das halt nicht zwingend auch gut aus ;-)

    Aber allein die statistischen Werte belegen das ja eindrucksvoll, und am Ende steht der verdiente Auswaertssieg.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  53. Claus sagt:

    Ich moniere ja nicht grundsätzlich die Taktik, sondern die vielen Fehler im Spiel nach vorne, und damit stehe ich ja auch nicht alleine da.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  54. Claus:
    Ich moniere ja nicht grundsätzlich die Taktik, sondern die vielen Fehler im Spiel nach vorne, und damit stehe ich ja auch nicht alleine da.

    Es ist ja keine Frage, dass das Spiel weit entfernt von Perfektion oder Attraktivität anging. Aber die Frage ist, was man in seinem Urteil über das Spiel in den Fokus stellt. Wenn man sagt “Das war ein schlechtes Spiel, aber gewonnen.”, dann trifft das für mich nicht den Punkt. Ich fand es “ein taktisch hervorragendes Spiel des Club, es fehlte ihm nur der Glanz”

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  55. Claus sagt:

    Gut, wenn sie es gegen Hannover wieder genauso hinbekommen, dann mecker ich nicht mehr. Und wenn sie dann in Dortmund auf diese Weise ein 0:0 über die Zeit bringen, dann applaudiere ich.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  56. Armin sagt:

    Claus:
    Gut, wenn sie es gegen Hannover wieder genauso hinbekommen, dann mecker ich nicht mehr. Und wenn sie dann in Dortmund auf diese Weise ein 0:0 über die Zeit bringen, dann applaudiere ich.

    Ob das nicht etwas viel “gewollt” ist? Belschanov hat es ja schon “angespielt”: “You can’t allways get what you want”, siehe Tresengeschichten auf der nächsten “Seite”.

    Mit 7 Punkten aus den ersten 3 Spielen wären wir ja schon fast auf Meisterkurs, da käme man am Ende ziemlich genau auf 80 Punkte … und das mit zwei Auswärtsspielen, eines davon bei der wohl aktuell besten Mannschaft der Liga. Hm … möglich ist es vielleicht, aber ich würde auch schon bei 5 Punkten aus den ersten 3 Spielen applaudieren.

    Dass die Defensive schon besser funktioniert als die Offensive hat vielleicht auch etwas damit zu tun, dass die Defensive noch aus der Vorsaison steht, nur ein Wechsel in der IV im Vergleich zum letzten Jahr, dagegen muss sich die Offensive sicher noch finden, da gab es doch die größten Änderungen, dazu kommt, dass sich offensive Laufwege sicher etwas schwieriger trainieren lassen als gutes Defensivverhalten und Hecking war eigentlich auch schon immer ein Trainer, der eher aus sicherer Verteidigung spielen ließ, als dass seine Mannschaften durch geniales Offensivspiel begeistert hätten.

    Ich fürchte mit diesem Trainer gelingt es eher das rational machbare aus einem Team zu holen als dass Fußballgalas angestrebt würden, eher Funkel als Tuchel sehe ich da als Option. Ob der Nürnberger Anhang damit auf Dauer zufrieden ist? Ein Blick nach Frankfurt könnte demütig machen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  57. Claus:
    Gut, wenn sie es gegen Hannover wieder genauso hinbekommen, dann mecker ich nicht mehr. Und wenn sie dann in Dortmund auf diese Weise ein 0:0 über die Zeit bringen, dann applaudiere ich.

    Lass uns im Hier und Jetzt leben! :-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  58. Johnny Vegas sagt:

    mal was anderes …
    sollte sich das mit dem Verkauf von Maroh nach Cottbus bewahrheiten, na dann schiesst unser Management wohl den ersten Bock in dieser Saison!
    Ein Herr Nilsson mit Achillessehnenbeschwerden… das ziiiieht sich und der Abriß der Sehne ist immer mal drin; insbesondere wenn er fit gespritzt wird;
    ich halte Nilsson für einen absolut sympathischen Burschen, nur leider ist er zu verletzungsanfällig;
    Maroh vor diesem Hintergrund ziehen zu lassen halte ich für einen großen Fehler zumal die kolportierte Ablösesumme von 150.000 EURO ja wohl unter die Rubrik “Witz” fallen dürfte…

    eure Meinung?

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  59. Optimist sagt:

    Johnny Vegas: Maroh vor diesem Hintergrund ziehen zu lassen halte ich für einen großen Fehler zumal die kolportierte Ablösesumme von 150.000 EURO ja wohl unter die Rubrik “Witz” fallen dürfte…

    Na ja, 150.000 für einen Spieler, der eine absolute Verstärkung für die Bayern-Abwehr wäre :mrgreen: ist natürlich schon etwas wenig.

    Aber stimmt das denn? Reiner Spekulatius, außerdem wäre Maroh ja schon bald ablösefrei und schafft es wieder nicht zum 3. IV. Dafür können dann auch Zeitz, Ballas (neu in der U23) oder notfalls Pino als Lückenbüßer einspringen.

    Und sind wir mal ehrlich: Wesentlich mehr würde ich für einen in der Hierarchie 4.IV auch nicht zahlen wollen, angesichts der Umstände ist da eh nicht mehr als 500.000 drin, da macht der Unterschied den Kohl auch nicht mehr fett. Zumal kann es hilfreich für die Stimmung und das Gefühge sein, wenn ein Trübsalbläser gehen darf. Denn bester Stimmung ist er in seiner Situation sichlich nicht.

    Nein, stimme ich nicht zu. Das ist nicht optimal, aber bei Weitem kein Bock….

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  60. Johnny Vegas sagt:

    Nein, stimme ich nicht zu. Das ist nicht optimal, aber bei Weitem kein Bock….

    naja warten wir mal ab, gelle …
    ich persönlich glaube nicht daran, dass sich Nilssons Beschwerden so schnell legen…. und wenn Maroh dann weg ist hast du ganz schnell nur noch 2 IV;

    irgendwie kann ich mit 2 großen IV eh nicht so viel anfangen; ich halte Maroh am Boden besser als Klose und Nilsson; er hat halt bei DH einfach keinen Auftrag und das is wahrscheinlich der eigentliche Grund;
    ich persönlich sehe Klose und Nilsson jedenfalls nicht stärker als Maroh … aber nun gut…

    ich bleib dabei: ihn für dieses (kolportierte) kleine Geld abzugeben mit einem längst nicht ausgeheiltem Nilsson halt ich für einen BOCK ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  61. Johnny Vegas: naja warten wir mal ab, gelle …
    ich persönlich glaube nicht daran, dass sich Nilssons Beschwerden so schnell legen…. und wenn Maroh dann weg ist hast du ganz schnell nur noch 2 IV;

    Abwarten güldet nicht! Dann kann’s ja jeder. :-P

    Aber Spass beiseite. Rein auf dem Papier bin ich bei dir, denn mir wäre auch wohler mit einem Backup für Nilsson, dessen erneuter Ausfall mir schon auch zu denken gibt, auch wenn Klose wohl in der Tat ein guter Griff war. Aber man muss natürlich auch sehen, dass wir mit Menschen zu tun haben und wenn Hecking ihm nicht mehr vertraut und Maroh auch beginnt immer unzufriedener zu werden, dann ist das keine Basis für eine Zusammenarbeit – man kann ihn dann nicht einfach in ein Team reinwerfen, das vom Kollektiv lebt, dann wird DH eben selbst in der Situation auf andere Lösungen ausweichen.

    Kurzum: Ich denke nicht, dass DH ihn ziehen lassen würde, wenn es für ihn noch Sinn machen würde. Gleiches gilt im Übrigen für Okotie, denn rein auf dem Papier war er ja auch ein prima Backup – aber da stellte DH lieber Eigler hin, als ihn zu bringen. Er hatte sicher seine Gründe.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  62. Woschdsubbn sagt:

    Eigler hat erneut defensiv überzeugt. Gegen H95+1 würde ich ihn aber mal draussen lassen. Da wollen wir ja einen Pflichtheimsieg einfahren und dazu müssen wir nach vorne spielen und Tore machen.
    Didavi scheint übrigens gegen Zypern gerade ein gutes Spiel gemacht zu haben: 4:1 für die U21 N11 steht und das 2:1 hat Didavi vorbereitet und das 3:1 selbst gemacht. Naja Zypern ist aber auch wieder kein Maß. :O

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  63. Claus sagt:

    Ich hatte von Didavi bislang auch einen sehr positiven Eindruck. Was mich allerdings ein wenig nachdenklich stimmt, ist die Tatsache, dass er letzten Samstag bei einer astreinen Konterchance ausgerechnet von Kobiashvili eingeholt wurde. Jenem Kobiashvili, den fast alle Herthafans für den langsamsten Verteidiger der Liga halten.
    Nun gut, auch Herthafans könne sich mal irren, aber Didavi wurde in der 90. eingewechselt und Kobiashvili hatte 90 min. in den Beinen (zugegebenermaßen gegen eine nicht sehr effektive Nürnberger Offensive).

    @Woschdsubbn: Völlige Zustimmung zu Deinem 1. Satz, ich bin auch für Esswein auf der linken Seite.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  64. Claus sagt:

    Kleine Korrektur: Ich meinte natürlich den 2. Satz, und statt Esswein könnte, nach den Erfahrungen des letzten Samstages auch Hegeler spielen. Vor allem scheint Pekhart genau zu wissen, wohin Hegeler seine Flanken platziert.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  65. Optimist sagt:

    …was ich jedenfalls als klaren Trend sehe: Die Mannschaft stellt sich im Mittelfeld abgesehen von Simons nicht mehr von selbst auf; es sind doch einige gleichwertige Alternativen da, die DH je nach taktischer Ausrichtung (mäddschblaan) variieren kann. Das wird spannend, ein ggf. abweichender Startelf-Tipp für jedes Spiel ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  66. Woschdsubbn sagt:

    Naja, DH ist ja immer wieder für Überraschungen gut: Oder wer von Euch hatte unseren Mendler in der Startelf fürs Hertha Spiel? Ich jedenfalls dachte da eher an Hegeler oder Didavi.

    Da DH aber im Zweifel immer der Defensive den Vorrang gibt, wird er wohl wieder Eigler wenigstens anfangs den Vorzug geben. Eventuell auch ein Zeichen, dass Mendler defensiv stärker eingeschätzt wird, als die Alternativen?
    Je nach Spielverlauf reagiert er aber wenigstens.
    Wenn Ihr zurückdenkt, dann hat uns das unter HM viele graue Haare beschert: Da war man im Rückstand und HM wechselt einfach nicht oder in der 89sten Minte. Das macht DH imho besser: Er nutzt das Wechselkontingent aus. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass unser Kader nun eine gleichmässige Qualität in der Breite und Tiefe besitzt. Wenn ein Spieler mal einen schlechten Tag hat, dann kann man den noch immer ersetzen.
    Dennoch sehr tröstlich: Die warmen Worte vom Wahlnürnberger HM zur starken Defensive! Ganz falsch waren wir also mit unserer Einordnung des Berliner Spiels gar nicht gelesen. :D

    Zu Nilsson: Schon wieder juckt es an der Achillessehne. Das war doch schon damals so, als er zu Beginn der Rückrunde seinen Stammplatz dann verloren hat. Ich bin kein Mediziner, aber man sollte den Maroh keinesfalls abgeben, solange das nicht endlich völlig und ganz ausgeheilt ist.
    Die Alternativen sind mir auf Dauer zu dünn: Pino ist einfach zu klein und in Kopfballduellen damit per se meistens unterlegen und Platte ist für mich noch eine Wundertüte, er hat einfach zuwenig in der ersten Mannschaft bisher gespielt.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  67. Claus sagt:

    Auch nicht außer acht lassen im OM sollte man den Julian Wießmeier, der am Montag wohl ein ganz starkes Spiel in der 2. gemacht hat (im Gegensatz zu Albert Bunjaku, trotz Tor). Auch der wird in dieser Saison Bundesligaluft schnuppern dürfen, wenn auch noch nicht gleich am Anfang der Saison. Aber diesmal wird es nicht bis zum letzten Spieltag dauern.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  68. “Der Systemfußball hat es allerdings manchmal schwer. Als besonders gute Spiele werden gern Begegnungen mit besonders viel Brimborium angesehen, selbst wenn das Spektakel bloß Resultat taktischer Naivität ist – populär war dafür vor einiger Zeit der Begriff des Heldenfußballs, der angeblich nur auf der individuellen Klasse brillanter Solisten beruhe.”

    http://www.nordbayern.d...der-im-trend-1.1419864

    I like!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  69. Juwe sagt:

    Ich sehe es auch so Maroh nicht abzugeben, er hatte vor zwei Jahren so eine klasse Saison gespielt und hatte seinen Anteil am schwierigen Klassenerhalt, ich verstehe auch nicht ganz warum ihm seitdem nahezu jeder andere Innenverteidiger vorgezogen wird. Aber gut ich bin natürlich auch nicht täglich an der Mannschaft dran. Bei Klose muss man ja auch erstmal sehen wie stabil er über längerem Zeitraum schon spielen kann und Hertha war sicher auch nicht der riesen Prüfstein gewesen, da werden noch andere Sturmreihen auf ihn zukommen. Irgendwie ist mir das Thema Maroh dennoch ein Rätsel warum er nach der klasse Saison vor zwei Jahren immer derjenige ist der sich ganz hinten anstellen muss in der Innenverteidigung.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  70. Woschdsubbn sagt:

    Ja, Maroh ist eindeutig der König der Grätschen (Grätschenfußball), aber das Aufbauspiel von ihm beschränkt sich immer darauf, den Ball entweder seinem Torwart, an den IV- oder den AV Kollegen abzugeben (Angstfußball). Und heutzutage haben die IVs/AVs aber immer die meisten Ballkontakte (Ballkontaktfußball) und wenn schon der allererste Ball nix gescheites ist, wird das eher Bumerangfußball, nicht zu verwechseln mit Heldenfußball oder Systemfußball. Das war auch leider meistens das Problem vom Wolffußball: Seitenaus, ungeschickt zum Torwart oder irgendwohin. Irgendwohinfußball?

    Toll, was sagt Ihr zu den neuen Experten bei der Zeitung mit den großen Buchstaben, die so tolle Grafiken über die Bewegung zaubern? Da hat der Zeigler wieder richtigen Enthüllungsjournalismus gemacht und Bewegungsfußball gezeigt.

    Grafikenfußball, hmm, gibts das auch? :D

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  71. Juwe sagt:

    Sehe ich überhaupt nicht so, das traf eher auf Andi Wolf zu, Maroh ist auch technisch nicht schlecht und auch torgefährlich. Aber sei es wie es sei, ich vertrau auf DH er wird seine Gründe haben, die Entwicklung der Mannschaft gibt ihm Recht.

    Woschdsubbn:
    Ja, Maroh ist eindeutig der König der Grätschen (Grätschenfußball), aber das Aufbauspiel von ihm beschränkt sich immer darauf, den Ball entweder seinem Torwart, an den IV- oder den AV Kollegen abzugeben (Angstfußball). Und heutzutage haben die IVs/AVs aber immer die meisten Ballkontakte (Ballkontaktfußball) und wenn schon der allererste Ball nix gescheites ist, wird das eher Bumerangfußball, nicht zu verwechseln mit Heldenfußball oder Systemfußball. Das war auch leider meistens das Problem vom Wolffußball: Seitenaus, ungeschickt zum Torwart oder irgendwohin. Irgendwohinfußball?

    Toll, was sagt Ihr zu den neuen Experten bei der Zeitung mit den großen Buchstaben, die so tolle Grafiken über die Bewegung zaubern? Da hat der Zeigler wieder richtigen Enthüllungsjournalismus gemacht und Bewegungsfußball gezeigt.

    Grafikenfußball, hmm, gibts das auch? :D

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  72. alberto sagt:

    Alexander | Clubfans United,

    ich finde auch, dass Hans Meyer recht hat, er sagte sogar der Club arbeite so gut gegen den Ball wie Mainz und Dortmund und es werde schwer gegen den FCN zu gewinnen! Cohen hat den Ballverteiler Ottl ständig gestört, deshalb kamen die Berliner gar nicht zum Spielaufbau, der Cohen kam auch von hinten und spitzelte den Ball weg – war wieder köstlich anzusehen.

    Die Zweikampfwerte nicht nur der Innenverteidigung waren Bestwerte: 62 % gewonnene Zweikämpfe. Und die Hertha hatte keine einzige Torchance (kicker).

    Es ist klar, wenn das Spiel vorrangig defensiv ausgerichtet ist, dann leidet der Angriff, vorallem zu so einem frühen Zeitpunkt der Saison.

    Mir hat das gut gefallen und die Missachtung der arroganten Kommentatoren ist ja bekannt – einfach den Ton abdrehen. Die schielen doch nur nach dem Geldfußball.

    Gefällt mir Daumen hoch 0