Mitglieds-Nr. 29079

Es ist mehr als irgendeine Vereinsmitgliedschaft, beim 1. FC Nürnberg Mitglied zu sein. Es ist Ausdruck einer Verbundenheit, der Stolz auf eine Tradition, es ist die Identifikation mit der Gegenwart und eine öffentlich gemachte Verpflichtung, der Teil eines Ganzen zu sein, ein Teil des 1. FC Nürnberg Verein für Leibesübungen e. V.

Vereine und Mitgliedschaften haben nicht gerade Hochkonjunktur in Deutschland. Vereinsmeierei ist der Inbegriff von Grüppchenbildung, übertriebener Freizeit-Bürokratie mit Kassenwart und Protokollführer. Dabei wird aber der Kern des Vereins gern vergessen: Dass sich Menschen zusammenschließen, sich vereinen, und das freiwillig und dauerhaft, um einen Zweck zu verfolgen, einen Zweck, der gemeinsam bestimmt wurde und immer wieder nachjustiert werden kann durch die Mitglieder der Vereinigung selbst.

Mitglied zu sein ist eben mehr als nur seine Sympathie für etwas zu bekunden, mehr als als Kunde Ansprüche auf Leistung zu erheben und mehr als sich bei schönem Wetter nach einem Sieg den Schal um den Hals zu legen und sich dann als Clubberer zu bezeichnen. Wer den Club im Herzen hat, der will dabei sein – will Teil sein. Der will sein Portemonnaie an der Kasse im Supermarkt öffnen und jeder soll an der Mitgliedskarte schon sehen, dass man Mitglied des 1. FC Nürnberg ist. Dem Ruhmreichen, dem Verein, der im vergangenen Jahrhundert das Maß aller Dinge war, als man in München noch nicht einmal wusste, wie die Regeln gehen. Viele Vereine machen aus ihrer Mitgliedschaft fast eine Art Kult – aber wenn einer Grund dazu hätte, dann wäre es der 1. FC Nürnberg.

Wer Kindern sagt, dass man Mitglied beim 1. FC Nürnberg ist, wird fast immer mit hochgezogenen Augenbrauen Anerkennung ernten, denn Kinder wissen, dass es etwas besonderes ist, wenn man sich zu etwas für zugehörig erklärt, wenn man sich einer Gruppe anschließt. Und was Kinder so natürlich verstehen, möchte auch der 1. FC Nürnberg wieder in den Fokus rücken und startete eine Mitgliederkampagne unter dem Motto „Der Club ist für mich…“

Für mich ist der Club Leidenschaft, Verbundenheit, Zugehörigkeitsgefühl und ein Stück Heimat. Und jeder der mich kennt, der weiß, dass ich Clubfan bin, weil ich es gerne zum Ausdruck bringe. Aber ich bin mehr als ‘nur’ Clubfan, ich bin Mitglied im 1. FC Nürnberg Verein für Leibesübungen e. V. mit Nummer 29079.

Und was ist der Club für Dich?

Der 1. FC Nürnberg wünscht sich zum 111. Geburtstag des Vereins ein Geschenk: 11.111 Mitglieder

Wer also schon lange mit dem Gedanken spielte, einmal Mitglied zu werden, wer sich einfach dem Club zugehörig fühlt, wer mehr sein möchte als ein Gast im eigenen Stadion, der sollte sich jetzt den Ruck geben und Mitglied beim FCN werden.

Mitglied werden, nicht weil es ein Vorkaufsrecht für Heimspiele gibt, nicht wegen der Vergünstigungen bei Dauerkarten und im Fanshop, sondern weil man einfach gern dabei sein will, weil man einfach dazugehört.

Und wer bereits Mitglied in einem FCN-Fanclub ist (OFCN), der kann sogar besonders günstige Konditionen erwarten. Clubfans United ist übrigens auch offizieller Fanclub – wer möchte, kann sich hier über die Teilnahmebedingungen zur kostenfreien Registrierung erkundigen. Bitte dann die OFCN-Nummer 439 im Antrag angeben.

Wer sich für eine Mitgliedschaft entscheidet, der kann gerne meinen Namen “Alexander Endl” und meine Mitgliedsnummer 29079 an entsprechender Stelle vermerken. Ich stehe gerne mit meinem Namen dafür. *

Ich bin Clubfan aus Leidenschaft und Mitglied aus Überzeugung.

Werde jetzt Mitglied beim FCN!

 
 
*
Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass unter allen Mitgliedern, die 11 Mitglieder werben, ein Audi A1 verlost wird. Ich gewinne gern, (leider zu selten), aber das steht hier sicher nicht im Vordergrund. Die Angabe ist natürlich frei, man kann auch andere bestehende Mitglieder eintragen. Hauptsache Mitglied werden!

Normale Kommentare | Verschachtelte Kommentare

Kommentare (13)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Johnny Vegas sagt:

    Hallo Alexander :-))

    ich finde klasse, dass ihr euch dieses Themas nun auch annehmt!!.

    Eine Frage in eigener Sache: Ich hatte diesbezüglich vor knapp 4 Wochen auch schon Kontakt mit Stefan H. und mich als Mitglied des OFC 439 registrieren lassen :-)
    Leider habe ich bis jetzt noch kein Feedback von euch bekommen ob ihr meinen Antrag schon bearbeitet habt und ich dann den nächsten Schritt – MItgliedschaft beim Glubb – gehen kann..
    Gebt mit doch bitte bei Gelegenheit Bescheid wie hier der Stand der Dinge ist. Du kannst ja dann auch direkt an meine EMail schreiben und musst nicht hier über den Blog gehen…

    Danke und Gruß

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  2. BSE08 sagt:

    Sehr schön und vor allem sehr pathetisch.

    So gesehen müßte ich eigentlich umgehend Mitglied beim FC Bayern werden. Da kriege ich alles noch viel höher dosiert. Vor allem den permanenten Erfolg und den Stolz auf denselben.

    Nein Danke, damit kann ich nun wirklich nicht viel anfangen. Da gibt es m.E. andere Werte und Prioritäten, auf die es ankommt und die man dann auch Kindern vermitteln sollte. Da muß ich nicht einen Profifußballclub glorifizieren. Auch den Club nicht.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  3. BSE08, das verstehe ich. Ich halte es immer so: Ein bisschen Pathos schadet nie. Man darf nur daraus keine Besessenheit machen. Aber manchmal schwelgen tu ich schon gern, keine Frage. Anders kann man wohl auch gar nicht so ein Projekt wie dieses hier so lange für quasi pro bono aufrechterhalten.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  4. Bluemerson sagt:

    Hi,

    sehr schöner Artikel Alexander. Bin ja jetzt auch offizielles Mitglied beim FCN und bei clubfans-united ;-)

    Zum Spiel gegen den BVB: Rakovsky wird das Tor hüten. Ich habe den Artikel von diversen Zeitungen schon vor Augen ;-)
    “Rakovsky hält den Sieg gegen Dortmund fest” :-) das wäre doch mal ein super Einstand und würde vorallem den Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition beleben…

    Grüße

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  5. Bertl sagt:

    Der Club ist für mich ein Stück Heimat.
    Ich bin seit fast 10 Jahren schon Mitglied und wenn ich den Clubausweis in meinem Portmonee sehe, denke ich an früher.
    Pokalfinale 1982 Bayern – Nürnberg 4:2, seit dem Spiel damals hat mich der Club-Virus befallen.
    Ich war damals fast 15 und wohnte in München, ich hätte also auch leicht Bayernfan werden können, aber der Club ist ein Teil meiner Heimat Franken und ich bin Franke.
    Unser Verein, unser Stolz, unsere Heimat das alles ist unser Club für mich, wie hätte ich da ein Bayernfan werden können?
    Unmöglich! ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 3

  6. NA sagt:

    Also… um nochmal den Inhalt des Posts von BSE08 aufzugreifen:

    Ich persönlich bin bei dem Thema etwas ambivalent, will heißen, dass ich insoweit auch den Preis-Leistungs-Faktor mit einbeziehe und der natürlich für jemanden, der pro Saison drei, vier mal ins Stadion geht schon nicht unbedingt der Bringer ist.

    Aber andererseits muss man auch insoweit sagen, dass ja die Mitgliedschaft auch einen symbolischen Charakter hat. Letztendlich wird man ja nur Mitglied eines Vereines, für den man auch Sympathien hegt, und wenn das schon etwas intensivere Sympathien sind, und (auf den konkreten Fall bezogen) man zudem weiß, dass der Club ja nicht gerade die prall gefüllten Bankkonten hat, dann kann man das sicherlich halbwegs einfach mit seinem Gewissen vereinbaren, dass man mit seinem Mitgliedsbeitrag den Verein seiner Wahl unterstützt (zumal beim Club mittlerweile seriöse Schatzmeister am Werk sind ;D).

    Darüber hinaus denke ich, dass der wahre Vorteil des Ganzen sich vielmehr nur für jene offenbart, die gerne und häufig ins Stadion gehen, durch z.B. das Vorkaufsrecht und die für Mitglieder verbilligten Eintrittskarten. Da relativieren sich dann auch die Kosten der Mitgliedschaft.

    Zu guter letzt muss natürlich jeder Pro und Contra für sich abwägen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  7. helle66 sagt:

    Hallo Alexander, vielen Dank fuer deinen Beitrag. Habe mich nach vielen Jahren endlich dazu entschlossen meinem Verein, der mich seit meiner Kindheit begleitet, beizutreten. Ich hoffe, das es dem FCN gelingt noch viele tausend verborgene Fans zu ueberzeugen,das es sich lohnt “seinen” Verein beizutreten. Es ist fuer mich tatsaechlich kaum zu verstehen, das der Glubb trotz seiner grossen Tradition gerade mal 10000 Mitglieder haben soll. Das Ziel in absehbarer Zeit die Mitgliederzahl zu verdoppeln sollte durchaus erreichbar sein. Es darf aber nur ein Zwischenziel sein den grossartigen FCN weiterzuentwickeln.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  8. Cetto aus Aich sagt:

    zu BSE08: Wer das Ganze so wie Du betrachtet, hat meiner Meinung nach nix verstanden. Es geht nicht um Glorifikation, aber um Identifikation, in diesem Falle mit dem Club. Als Fan lebt man nicht nur für den augenblicklichen Erfolg, sondern für das große Ganze. Dazu gehören Höhen und Tiefen, Vergangenheit und Gegenwart. Das ist bei “richtigen” Bayernfans nicht anders. Alle Anderen sind Mitläufer und Anhängsel, die sich nur im Erfolg sonnen wollen und bei Rückschlägen wie die Ratten das sinkende Schiff schnell wieder verlassen. Wir sind der Club.

    Gefällt mir Daumen hoch 2

  9. BSE08 sagt:

    Alexander | Clubfans United,
    Schöne Antwort. Gefällt mir!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  10. Tomsen sagt:

    Servus
    warum gibt es ca.160000 Bayernmitglieder, 90-100.000 Schalker, und, und, und ???
    Ich glaube nicht, daß es mehr Schalkefans gibt als Cluberer. Aber man sieht es schon daran, daß sogar beim ersten Training der Saison mehr Schalker in der Arena sind, als Cluberer bei einem Heimspiel gegen Bayern. In Nürnberg ist man nicht ganz so verrückt, das mag an unserer Auf-und Ab Vergangenheit liegen. Genau kann man es nicht sagen. Aber es gibt etwas, was den Unterschied ausmacht, daß man in Nürnberg (noch) zurückhaltender ist.Daher auch die kleine Zahl der Mitglieder. Servus

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  11. Gugelbauer sagt:

    Liebe Grüsse aus Uruguay
    Bin seit über 30 Jahren Club – Fan und verfolge auch aus Südamerika jedes Clubspiel.
    Leider bin Ich nicht mehr live dabei im Frankenstation da Ich seit über 5 Jahren ausgewandert bin……

    Es lebe der CLUB

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  12. asmodai astaroth sagt:

    Ich hab als Neuer in Sachen Clubmitgliedschaft die Nummer 13tausendirgendwas? Wie kann das denn dann sein?
    Wie haltet es Ihr bei clubfansunited mit Ultras, die “normale” fans aus ihren Zonen vertreiben und auch ansonsten, regelmässig alles Spontane in Sachen fansgesang, wie es in früheren Jahren Gang und Gebe war und den besonderen Reiz in Club 7/9 (oder ehemals Block 4) mundTOT machen im warsten Sinne des Wortes?
    gez.
    asmodai

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  13. Claus sagt:

    Ich für meinen Teil gehe lieber in die Südkurve bzw. bin sowieso dazu gezwungen, da man für die Nordkurve im Vorverkauf ja keine Karten bekommt. Da kann man die teilweise schon beeindruckenden Choreos der Ultras genießen und hat ansonsten seine Ruhe vor ihnen.
    Bei den beiden letzten Heimspielen war ich sozusagen mittendrin statt nur dabei (einmal Block 9 und einmal Block 11), weil ich Dauerkarten von Verhinderten bekommen habe. Fazit: Das ist nicht meine Welt.
    Sehr schön fand ich letzte Saison, dass Christian Eigler sein Tor gegen die Bayern genau in die 60. Minute gelegt hatte, da vergaßen die Ultras völlig ihren 60.-Minute-Singsang. Das sollte er öfter machen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0