3. Spieltag: Bor. Dortmund – 1. FC Nürnberg 2:0

Die wirklich aussergewöhnlich gute Leistung in der Defenisve des 1. FC Nürnberg wurde nicht belohnt. Der Club unterliegt bei Deutschen Meister erneut mit 0:2 und steht nun vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg ein wenig unter Druck. Während Klose, Wollscheid und Co. in der ersten Halbzeit so gut wie gar nichts zugelassen haben brachte die erste gelungene Aktion von Mario Götze die Führung für die Borussia. Der Youngster lässt, per Doppelpass mit Piszczek, Wollscheid und Pinola stehen und passt die Kugel von der Grundlinie in die Mitte des Strafraums zurück, wo Lewandowski den Ball zum 1:0 ins Netz drischt. Zwölf Minuten vor dem Ende machte Dortmund dann den Sack zu. Ein Fernschuss von Großkreutz, der von Klose sehr unglücklich abgefälscht wurde, brachte die Entscheidung.

Fazit: Beim Deutschen Meister und Champions-League Teilnehmer aus Dortmund kann man schon mal verlieren, ein Punkt wäre aber verdientermaßen drin gewesen. Patrick Rakavosky gab einen souverän coolen Einstand und war bei beiden Toren machtlos. Als Lewandowski einmal mutterseelenallein vor ihm auftauchte parierte er glänzend.

Spielstatistik:

12 Schüsse gesamt 10
5 Schüsse auf das Tor 3
5 Schüsse neben das Tor 5
2 Abgeblockte Schüsse 2
5 Ecken 5
17 Flanken 21
54% Ballbesitz in % 46%
48% Gewonnene Zweikämpfe am Ball in % 52%
71% Pässe gelungen in % 70%
58% Pässe gelungen in gegn. Hälfte in % 55%
13 Fouls 13
2 Abseits 0

 

Meiste Schüsse
 Lewandowski (3) Eigler (2)
 Großkreutz (3) Wießmeier (2)
Hegeler (2)
Meiste Torschussvorlagen
Schmelzer (3) Simons (2)
Feulner (2)
Chandler (2)
Meiste Ballkontakte
Subotic (93 Wollscheid (72)
Meiste Fouls
Lewandowski (3)  Pinola (2)
Kagawa (3)  Hegeler (2)
 Pekhart (2)
 Eigler (2)

Tags: ,

Normale Kommentare | Verschachtelte Kommentare

Kommentare (30)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Woschdsubbn sagt:

    Schon wieder eine gute Statistik und wieder verloren. Hoffentlich wird das nicht wie damals, als wir mit Dorfner und Co. immer Bestnoten fürs Fußballspiel bekamen und dann trotzdem abgestiegen sind. Nein, das wird nicht so, Ihr werdets sehen. :P

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  2. Kugelblitz sagt:

    Stefan:
    Patrick Rakavosky gab einen souverän coolen Einstand und war bei beiden Toren machtlos. Als Lewandowski einmal Mutterseelenallein vor ihm auftauchte parierte er glänzend.

    Mir fallen spontan noch 2 gute Aktionen ein, die seine Leistung zu einem gelungenen Einstand abrunden. Und was das Wichtigste war: Er hat dirigiert und mit seiner Abwehr gesprochen, das war ja während Schäfers roten Karte vor 1 1/2 Jahren bei Alexander Stephan m.M.n. das größte Problem.

    Ansonsten von der gesamten Mannschaft eine wie ich meine enorm starke Leistung. Nürnberg war die aktivere und kreativere Mannschaft, leider nur nicht die effektivere. Den Abschluss sehe ich auch als das momentan noch größte Problem in der Mannschaft.

    Aber denken wir uns 2 Jahre zurück, dann war das größte Problem der aktive Spielaufbau nach Ballgewinn. Letztes Jahr wars dann der sogenannte “letzte Pass”, nun ist es schon der Abschluss. Die Mannschaft arbeitet sich also vor ;)

    Spaß beiseite. Schade, dass die Leistung nicht belohnt wurde. Aber bevor jetzt wieder geunkt wird, von diesem Spiel könne man sich nichts kaufen, bedenkt, dass schon das Wissen darum, dass man gegen den Meister und momentan wohl besten deutsche Mannschaft mehr als nur gut ausgesehen hat, Auftrieb geben kann für die nächsten Spiele.

    Und wenn wir mal ehrlich sind, hätte schon einiges zusammenkommen müssen, bevor der Club aus Dortmund einen Punkt entführt hätte. Das ist so ziemlich das einzige Spiel der Saison, bei dem ich im Vorneherein nicht einmal auf ein Unentschieden gehofft hätte.

    Also Hose abklopfen und weiter gehts. Jetzt kommen Augsburg, Köln und Bremen, das können mit dieser Leistung 7-9 Punkte werden, dann siehts plötzlich wieder richtig gut aus. Daher bin ich auch nicht der Meinung, dass nun schon Druck auf der Mannschaft liegt. Hannover und Dortmund sind Vereine gegen die man ohne Schande verlieren kann, auch wenns manchmal vielleicht schmerzt. Aber wirklich Druck käme erst nach einer Niederlage gegen Augsburg auf, wo man sich aber wohl zurecht 3 Punkte erhoffen darf.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  3. belschanov sagt:

    Kugelblitz:

    …wenn wir mal ehrlich sind, hätte schon einiges zusammenkommen müssen, bevor der Club aus Dortmund einen Punkt entführt hätte. Das ist so ziemlich das einzige Spiel der Saison, bei dem ich im Vorneherein nicht einmal auf ein Unentschieden gehofft hätte.

    So viel hätte gar nicht “zusammenkommen müssen”. Es hätten nur Hegeler und Wießmeier den Ball ins Tor schießen bzw. köpfen müssen. So wie das Spiel gelaufen ist, muss man feststellen, dass ein Unentschieden Pflicht gewesen wäre, auch wenn der eine oder andere “im Vornherein nicht einmal auf ein Unentschieden hätte”.

    Leider scheint es so zu sein, dass “einiges zusammenkommen muss”, damit der Club ein Tor schießt.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  4. Bertl sagt:

    Was nützt uns die schöne Statistik, wenn man am Ende mit leeren Händen da steht?
    Ich glaube auch nicht das wir mal so nebenbei gegen Augsburg und Köln punkten.
    Ich denke das wird ein hartes Stück Arbeit werden.
    Vor allem sollten wir dann auch mal wieder das Tor treffen.
    Die Chancenverwertung ist momentan unser größtes Manko.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  5. Juwe sagt:

    Es behauptet ja keiner, dass jetzt leichte Mannschaften kommen, das gibt es in der Bundesliga nicht, aber eben Gegner gegen die man punkten kann! und auch das geht nur über 100% Einsatz. Wer glaubt jetzt kämen sichere Punktelieferanten ist nur Opfer seiner eigenen Naivität.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  6. Töffi sagt:

    Juwe: Wer glaubt jetzt kämen sichere Punktelieferanten ist nur Opfer seiner eigenen Naivität.

    Absolute Zustimmung!
    Wenn das Spiel gegen Augsburg angepfiffen wird, interessiert doch niemanden mehr, ob der Club eine Woche vorher gegen den Deutschen Meister gut ausgesehen hat.

    Fakt ist leider, dass der Club saisonübergreifend nur eines der letzten sieben Bundesligaspiele gewonnen hat (bzw. nur zwei der letzten elf). Auf 34 Spieltage hochgerechnet wäre das ein Abstiegsplatz.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  7. BSE08 sagt:

    belschanov: Leider scheint es so zu sein, dass “einiges zusammenkommen muss”, damit der Club ein Tor schießt.

    Als so gravierendes Manko sehe ich die Chancenverwertung noch nicht. Da haben Köln gestern und Hertha vor einer Woche ganz andere Dinger versiebt. Das tat auch als neutraler Zuschauer richtig weh.
    Warten wir doch erst noch ab.
    Klar wäre ein Punkt verdient gewesen und gegen 96 hätte auch einer rausschauen können. Andererseits geht ein Spiel wie gegen Hertha mit nur einer einzigen echten Torchance im ganzen Spiel typischerweise 0:0 aus. So gesehen gehen die drei Punkte bisher doch in Ordnung.

    Viel wichtiger ist für mich, daß die Mannschaft bisher einen spielerisch starken Eindruck hinterließ und gegen sie äußerst unangenehm zu spielen ist (Kloppo gestern auf der PK). Dazu die abgeklärte Vorstellung von Rakovsky – das sieht alles nach einem stabilen Fundament aus.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  8. Skaos sagt:

    Also ich denke auch, dass es viel zu früh ist um zu sagen in welche Richtung es dieses Jahr geht. Es musste allen hier klar gewesen sein, dass man mit Glück aus diesen ersten 3 spielen 5 Punkte holt. Aber 3 von 9 und 2 extrem stark einzuschätzende gegner schon weg, ist ganz ok

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  9. Für das, dass drei potentielle Stemmspieler verletzt sind, war die Leistung vom ganzen Team richtig gut. Leider besitzt Dortmund eben neben der mannschaftlichen auch die individuelle Klasse um solche Spiele dann zu gewinnen.

    Hilft alles lamentieren nix. Mund abputzen und Augsburg schlagen!

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  10. Bertl sagt:

    BSE08:

    Viel wichtiger ist für mich, daß die Mannschaft bisher einen spielerisch starken Eindruck hinterließ und gegen sie äußerst unangenehm zu spielen ist (Kloppo gestern auf der PK). Dazu die abgeklärte Vorstellung von Rakovsky – das sieht alles nach einem stabilen Fundament aus.

    Letzte Woche bekamen wir ein Lob von Slomka, diese Woche von Klopp, nur leider können wir uns davon nix kaufen.
    Falls uns Augsburg und Köln auch loben sollte, können wir wohl einpacken. ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  11. Juwe: Wer glaubt jetzt kämen sichere Punktelieferanten ist nur Opfer seiner eigenen Naivität.

    Ich sehe es mal von neutralen Warte: WIR waren laut einhelliger Expertenmeinung der Punktelieferant und machen es auch vermeintlichen Übermannschaften wie Dortmund dafür ziemlich schwer.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  12. Teo sagt:

    Nein, wir sind nicht untergegangen beim Meister. Man hätte das aber befürchten können.Und es wäre wahrscheinlicher gewesen als ein Sieg.Nun.Es gab weder einen Sieg noch eine Blamage.Stattdessen gab es eine ansprechende Leistung mit einem krummen Fuß von Hegeler.Ein Garant für einen Erfolg wäre das aber auch nicht gewesen.Es ist ein Luxus, sich darüber aufregen zu dürfen, dass die Jungs die Chancen nicht nutzen. Andere Mannschaften werden sie nicht einmal bekommen…
    Nach den drei nächsten Spielen wissen wir mehr bzgl. Chancenverwertung. Es verwirrt mich zu lesen, dass es wohl unerhört sei gegen diese dahergelaufene Meistertruppe nicht zu punkten.
    Ich muss verpasst haben, dass ich Fan eines Titelaspiranten bin. Und, um es gleich vorneweg zu nehmen: Ja, mich hat es auch geärgert, dass Hegeler nicht traf. Und ja, sie dürfen ruhig mal das Tor treffen dürfen. Aber man muss doch die Kirche mal im Dorf lassen! Nach diesem Spiel fängt man bei den positiven Dingen an oder würdigt sie zumindest. In diesem Sinne: Jungs, die Aufgabe in Dortmund habt ihr überraschend gut gelöst!

    Gefällt mir Daumen hoch 2

  13. Beate60 sagt:

    Töffi: Absolute Zustimmung!
    Wenn das Spiel gegen Augsburg angepfiffen wird, interessiert doch niemanden mehr, ob der Club eine Woche vorher gegen den Deutschen Meister gut ausgesehen hat.

    Fakt ist leider, dass der Club saisonübergreifend nur eines der letzten sieben Bundesligaspiele gewonnen hat (bzw. nur zwei der letzten elf). Auf 34 Spieltage hochgerechnet wäre das ein Abstiegsplatz.

    Sorry, aber da wir einen einschneidenden Umbruch im Mannschaftsgefüge haben, finde ich so eine saisonübergreifende Statistik weder fair noch aussagekräftig. Ich hoffe sehr, daß Hecking es auch mit diesen Jungs wieder hinkriegt, die Trefferquote zu erhöhen und die übrige Leistung zu stabilisieren. Und dann haben wir guten Grund auf eine erneute sorgenarme Saison zu hoffen.
    Ich hab das Spiel nur übers BL-Radio verfolgt und hab das erstemal erlebt, daß ein Reporter durchweg positiv von uns berichtet hat und fand erfreulich und überraschend, daß unsere Jungs so ein Spiel abgeliefert haben.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  14. belschanov sagt:

    Teo:

    Es ist ein Luxus, sich darüber aufregen zu dürfen, dass die Jungs die Chancen nicht nutzen.

    Danke für die Belehrung. Bis jetzt dachte ich immer, dass das Ziel des Fußballspielens darin besteht, ein Tor zu erzielen. Das steht sogar so oder so ähnlich im Regelwerk. Da scheint offenbar eine Regeländerung in Kraft getreten zu sein.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  15. Der Tobi sagt:

    das ganze Lob ist hinfällig wenn gegen Augsburg nicht gewonnen wird! Gewinnen wir gegen Augsburg dann war der Start okay. Man darf nicht vergessen das wir gegen die besten Abwehrreihen der letzten Saison gespielt haben.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  16. Claus sagt:

    Ich komme auch nicht umhin zu konstatieren, dass unsere Jungs am Samstag ihre bis dato beste Saisonleistung gezeigt haben. Dass die Ergebnisse dabei immer deutlicher gegen den Club aussfallen, stimmt mich allerdings bedenklich. Und ich wäre auch gespannt gewesen, wie Dortmund einen Rückstand weggesteckt hätte, der fallen hätte MÜSSEN. Wer waren eigentlich die beiden Faulpelze, die beim Durchbruch von Hegeler abstoppten anstatt mitzulaufen? 1-2 Anspielstationen nach Hegelers erstem vergeblichen Versuch wären durchaus nützlich gewesen.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  17. BSE08 sagt:

    Apropos Club – FCA:

    Gibt hier außer mir noch Clubberer in Augsburg, die am Samstag mit dem Zug nach Nürnberg fahren?
    Würde mich gerne anschließen – mit ein paar Gleichgesinnten machts dann gleich mehr Spaß.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  18. Harald sagt:

    Wir haben am Samstag 2:0 gegen den BVB verloren, seien wir doch ehrlich, mit einer Niederlage haben die meisten Clubfans auch gerechnet. Die Art und Weise wie der Club in Dortmund, vor allem in der 1.Halbzeit aufgetreten ist, hat mich allerdings positiv überrascht. Gerade mal ein gefährlichen Schuss hat der amtierende Meister auf das Club-Gehäuse abgegeben. Mit ein wenig Glück hätte Hegeler sogar das 1:0 machen können. Das ist auch das einzige Manko an den Spielen des Club´s in dieser Saison, dass sie teilweise fahrlässig mit ihren Chancen umgehen. Die Chance von Wießmeier war eine 100%ige. Das haben halt Mannschaften, wie H96 und der BVB den Club voraus, dass sie ihre Chancen eiskalt ausnutzen. Diese Mannschaften sind für mich allerdings auch nicht als Maßstab für den Club diese Saison anzusehen. Die nächsten zwei Gegner des Club´s (Augsburg, Köln) sind die Mannschaften, mit denen sich der Club diese Saison messen muss. Diese Mannschaften, dazu gehören noch Freiburg, Kaiserslautern muss der Club auf Distanz halten, dann hat der Club auch dieses Jahr nichts mit dem Abstieg zu tun.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  19. Juwe sagt:

    Augsburg wird keine leichte Aufgabe, unter Umständen ist sie sogar schwerer als auswärts gegen Dortmund. Gegen den amtierenden Deutschen Meister hat niemand einen hohen Sieg erwartet. :-x

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  20. Bertl sagt:

    Juwe:
    Augsburg wird keine leichte Aufgabe, unter Umständen ist sie sogar schwerer als auswärts gegen Dortmund. Gegen den amtierenden Deutschen Meister hat niemand einenhohen Sieg erwartet.

    Einen hohen Sieg sollten wir auch gegen Augsburg nicht erwarten, sonst werden wir nur wieder enttäuscht.
    Aber ein Sieg muß her und wenns mit der Brechstange ist. ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  21. Beate60 sagt:

    Der Tobi:
    das ganze Lob ist hinfällig wenn gegen Augsburg nicht gewonnen wird! Gewinnen wir gegen Augsburg dann war der Start okay. Man darf nicht vergessen das wir gegen die besten Abwehrreihen der letzten Saison gespielt haben.

    Findest du so sollte man motivieren, daß man sagt, okay jetzt bin ich zufrieden mit dir, aber ich nehm die Aussage wieder zurück, wenn du das nächste Mal die erwartete Leistung nicht bringst? Ich würde mir wünschen, daß bei all den Bewertungen nicht immer Zukunft und Vergangenheit so hoch angesetzt werden, sondern Stand jetzt. Und wenn die Jungs dann das nächste Mal eine neue Leistung abliefern, kann man ja da auch wieder entscheiden, ob man damit zufrieden ist. Schaut euch Frankfurt und Mönchengladbach letzte Saison an und wo sie heute stehen: wer hätte das aus der Leistung der Hinrunde heraus erwartet?

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  22. Armin sagt:

    Richtig ist, unsere Mannschaft war wieder exzellent organisiert im Spiel gegen den Ball, das Defensivverhalten ist wieder auf Vorjahresniveau, allerdings haben wir da nicht so viele Spieler verloren, sprich da gab es keinen wirklichen Neuaufbau.

    Andererseits stimmt es im Spiel nach vorn noch nicht ganz, zuletzt hat ja auch der Trainer ein Kreativproblem diagnostiziert und auch die Chancenauswertung ist im Moment zu schwach.

    Jetzt kann man sagen, gegen Mannschaften wie Augsburg und Köln ist es einfacher das Spiel zu machen, die sind defensiv nicht so stark wie Dortmund und Hannover, allerdings werden beide Mannschaften eher noch kompakter hinten drin stehen, da könnte unser Kreativmangel noch stärker zum Problem werden. Und eins ist schon klar, wer gegen Dortmund 100%iger Chancen versiebt macht die gegen Augsburg nicht unbedingt sicherer rein.

    Ich bin auch der Meinung, dass man noch nicht sagen kann wo es diese Saison hingeht, dafür sind noch zu wenige Spiele gespielt, aber einen gewissen Druck sehe ich jetzt schon. Nur gute Kritiken und Lob für das Defensivspiel allein helfen uns nicht weiter. Tore und Punkte sind der Sinn des Fußballs, das muss jetzt kommen.

    Gefällt mir Daumen hoch 1

  23. Teo sagt:

    belschanov,
    Bitteschön. Ich kann Dich beruhigen. Es ist keine Regeländerung in Kraft getreten. Zumindest ist mir keine bekannt. Deine Aussage allerdings beunruhigt mich. Denn ich kam das nur so interpretieren, dass Du davon ausgehst Hegeler und Co. haben vorsätzlich das Ziel des Spiels missachtet. Das stimmt mich ebenso nachdenklich wie das Gefühl, das mich bei einigen Deiner Kommentare beschleicht: Es wäre auch nach einem souveränen 3: 0 Sieg gegen Barcelona sehr schwer, Doch zufrieden zu stellen ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  24. KUZ sagt:

    Ich war am Samstag sauer, sogar stinksauer! Und ich stimme mit belschanov überein – was nicht so häufig vorkommt. Aber Fakt ist , dass der Glubb ohne Zählbares aus Dortmund zurückkommt. Das Ergebnis ist ein Witz…und der Glubb als Witz macht mich sauer.

    Ein eigener Eckball führt zum wohl entscheidenden 1:0 . Ein Konter! Das macht mich sauer. Sauer macht mich, dass insgesamt 6 Schüsse direkt aufs Tor zu insgesamt 4 Gegentore führten in 3 Spielen, während gefühlte 20 Schüsse unsererseits ohne Erfolg verpufften. Ich habe sehr häufig erlebt, dass der Glubb ob seiner Spielweise gelobt wurde…. und danach abgestiegen ist. Das macht mich sauer!

    Die nächsten beiden Spielen werden als eine Art ” Punktegarantie” angesehen. Das macht mich sauer. Defensiv sind wir gut. Nur mit weiteren 31 0:0 wirds verdammt schwer,in der Liga zu bleiben. Ich bin erst dann mit dem letzten Samstag versöhnt, wenn der Glubb aus den nächsten 2 Spielen mindestens 4 Punkte gesammelt hat und nach hinten einen gewissen Sicherheitsabstand sich erarbeitet hat.

    Heute im KICKER steht beim Chancenverhältnis des Spiels: 5:5. Wenn Dortmund 5 Chancen gehabt hat, waren es beim Glubb mindestens 8! Das ist ein Witz.

    Um nicht misverstanden zu werden: Der Glubb hat am Samstag klasse gespielt. Taktisch war das eine Meisterleistung, das offensiv- und spielstärkste Team der Liga so unter Kontrolle zu haben. Chapeau! Nur wird sich in ein paar Wochen niemand mehr daran erinnern, dass ein Punktgewinn fast schon zu wenig gewesen wäre. Und nutzen tuts noch weniger. Für die Moral ist es in Ordnung. Aber nur, wenn es jetzt Siege gibt!

    Mir ist aufgefallen, dass die Mannschaft mit den routinierteren Spielern wie Hegeler und Eigler statt Mak, Mendler oder Esswein eingespielter und abgeklärter wirkt. Deswegen plädiere ich dafür , mit den gestandenen zu beginnen und Mak & Co später einzuwechseln.

    Und am kommenden Samstag will ich mit einem Sieg besänftigter sein….

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  25. belschanov sagt:

    Teo:

    Bitteschön. Ich kann Dich beruhigen. Es ist keine Regeländerung in Kraft getreten. Zumindest ist mir keine bekannt. Deine Aussage allerdings beunruhigt mich. Denn ich kann das nur so interpretieren, dass Du davon ausgehst, Hegeler und Co. haben vorsätzlich das Ziel des Spiels missachtet. Das stimmt mich ebenso nachdenklich wie das Gefühl, das mich bei einigen Deiner Kommentare beschleicht: Es wäre auch nach einem souveränen 3:0 Sieg gegen Barcelona sehr schwer, Dich zufrieden zu stellen.

    Ich unterstelle Hegeler und Wießmeier nicht, dass sie vorsätzlich “das Ziel des Spiel missachtet haben”, ich stelle nur fest, dass sie nicht fähig waren, erstklassige Torchancen zu verwerten. Das beunruhigt mich.

    Mit einem 3:0 gegen Barcelona wäre ich übrigens zufriedener als mit einem 0:2 gegen Dortmund.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  26. belschanov sagt:

    @KUZ:

    Bin überrascht.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  27. KUZ sagt:

    belschanov:
    @KUZ:

    Bin überrascht.

    Is doch wahr… ;-)

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  28. Harald sagt:

    Ich bin nach Spielen auch sauer wenn der Club verliert und rege mich schnell auf (Schäfer…..), aber hier wird nach einen 0:2 in Dortmund vor 80.000 Zuschauern und den 18-jährigen Torwart Rakovsky im Clubtor schon der drohende Abstieg diagnostiziert. Der Club hat gegen H96 und den “amtierenden Meister” Dortmund verloren und einen wichtigen Sieg gegen Hertha (einen unmittelbaren Konkurenten um den Abstieg) erreicht. Ich finde der Club ist nach 3 Spielen und 3 Punkten im Soll. In den nächsten 2 Spielen kommen erst die Mannschaften (Augsburg und Köln) gegen die der Club seine Punkte holen muss.

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  29. Woschdsubbn sagt:

    Was ist denn mit dem Kicker los? Timmy Simons als Mann des Spiels und in der Elf des Tages obwohl er doch bei einer Mannschaft gespielt hat, die verloren hat. Das machen die doch nie, da wird meistens ein Torschütze zum Spieler des Spiels, auch wenn er sonst nix gezeigt hat. Seltsam.
    Und die Nordtiroler Webseite Spox hatte ja auch den Pino neulich bei der Heimniederlage gegen Hannover in der Auswahl des Tages drin.

    So, gegen Augsburg der nächste Versuch eines Treffens? Ich sitze jetzt wieder Gegengerade und rufe einfach mal beim Forumsscheff durch?

    Gefällt mir Daumen hoch 0

  30. Teo sagt:

    Woschdsubbn:
    Was ist denn mit dem Kicker los? Timmy Simons als Mann des Spiels und in der Elf des Tages obwohl er doch bei einer Mannschaft gespielt hat, die verloren hat. Das machen die doch nie, da wird meistens ein Torschütze zum Spieler des Spiels, auch wenn er sonst nix gezeigt hat.

    Apropos Kicker: Im April verlor der Club in Dortmund auch 0: 2. Die Mannschaftsnoten damals und heute im Vergleich:

    April: BVB 2,6 – FCN 4,0
    August: BVB 3,4 – FCN 3,3!!!

    Besser trotz Niederlage und eine signifikante Steigerung. Im Kicker wird sie gewürdigt…

    Gefällt mir Daumen hoch 0