Armer Wolfgang Wolf

21122005_elfmeter.jpgDas war ja Gestern wirklich ein spannendes Elfmeterschießen zwischen dem 1. FC Kaiserlautern und den Mainzern. Erst versemmeln die 05er ihre ersten zwei Elfmeter und dann kommt Zandi, kann mit dem dritten verwandelten Elfmeter in Folge eigentlich schon fast alles klar machen und dann das. Zandis Elfmeter knallt von der Unterkante der Querlatte knapp hinter die Torlinie. Der Schiedsrichter entscheidet: Kein Tor. Und man kann ihm da auch keinen Vorwurf machen, denn das Schauspiel ging so schnell das ich im Zweifelsfall auch auf nicht Tor entschieden hätte. Erst in der SuperMegaZeitlupe stellte sich heraus: Tor. Ganz schön bitter für den FCK. Mehr dazu auch im Schiedsrichter Blog.

Wolfgang Wolf kann einem richtig Leid tun. Schon zum zweiten mal in diesem Jahr wurde ihm ein klares Tor seiner Mannschaft aberkannt. Erst beim Spiel Duisburg gegen unseren Club und jetzt ins Kaiserslautern. Wie sehr ihm das an die Nieren ging konnt man Gestern nach dem Spiel im ZDF-Interview sehen, er war den Tränen nahe.

Ich denke der FCK wird keinen Einspruch gegen die Wertung des Spiels einlegen, welchen Sinn bzw. Unsinn das hat haben wir ja in dieser Saison schon gesehen.

Ein Gedanke zu „Armer Wolfgang Wolf

  • 21.12.2005 um 17:21 Uhr
    Permalink

    Wieso armer WW? Da kann man dem Wolf nur zu rufen “Sssoo isss Fusssball”. Dieser Provinzverein hat nichts anderes verdient als auszuscheiden. Der Wolf hätte ja mal den Steinbrecher im Studio umhauen können, für desen dämliches Gelaber.
    In diesem Sinne: “Wir sind der Glubb”!

Kommentare sind geschlossen.