Taktiktisch: Die Aufstellungsfrage 2007/08

Wir zwei von Clubfans.de, Stefan und ich, haben uns heute mal länger damit auseinandergesetzt was denn eigentlich Peer Kluge für eine Rolle im Team übernehmen werden wird. Die lokale BILD-Zeitung hat schrieb ja – zur ßberraschung Stefans – etwas euphorisch, der Club baue weiter an einer großen Zukunft und machte das an der Verpflichtung Kluges fest. Doch auch die große Kardinalsfrage ist noch im Raum: Wohin mit Mintal?

Hier ein Auszug unseres Chats:

Stefan: und weisste was die BILD Nürnberg schreibt?
Stefan: HAMMER-TRANSFER – Kluge kommt zum Club
Stefan: ich frag mich wo da der hammer ist
Alexander: beim Kluge?
Stefan: ja
Stefan: heute
Alexander: der ist besser als sein Ruf
Alexander: die Gladbacher heulen jetzt schon
Stefan: ich mein, der mag nicht schlecht sein, aber die bild tut gerade so als wäre das klose oder sonstwer
Alexander: na, das nicht, aber so viele Stammspieler (deutsche)
Alexander: gibt es in Deutschland ja nich *hüstel
Stefan: wie ich schon geschrieben hab, frage ich mich auf welcher position der dann spielen soll?….
Stefan: engelhardt, galasek, polak, mnari……die sind eigentlich alle fast gesetzt
Stefan: btw. haben wir eigentlich nur 3 mittelfeldplätze in der stammformation bei einem 4-3-3 System
Alexander: Galasek geht … entweder nach der Saison oder spätestens darauf
Alexander: bis dahin soll Engelhardt aufgebaut werden
Stefan: ja, ich denke der bleibt noch ein jahr
Alexander: Kluge ist die Altenative zu Mnari
Stefan: alternative… ja, mehr nicht
Alexander: das wird sich zeigen
Alexander: zur Zeit ist Mnari ja auch nicht immer fit
Alexander: und das siehste ja, was passiert wenn du keine 100% gleichwertigen dahinter hast
Stefan: ok, du hast recht 🙂 hab mich nur sehr über den „HAMMER-TRANSFER“ aufgeregt
Alexander: du … ich fieber dem [Transfer] auch schon einige Zeit entgegen
Alexander: das war ziemlich eng
Alexander: wäre Gladbach früher aus den Puschen gekommen, wäre der Wechsel geplatzt
Alexander: jetzt hätten wir dann wieder ein deutsches Mittelfeld … so halb deutsch, Zwetschge ist offiziell ja Bosnier glaube ich
Alexander: die Frage ist nur: was ist mit Mintal?
Stefan: stimmt, den haben wir ja auch noch nächsten ja… naja, wir brauchen auch einen grossen kader für den UEFA-Cup 😀
Stefan: ja, mintal…..das ist die frage
Stefan: von dem hört man gar nichts mehr
Alexander: aber Kollege meinte schon: die kaufen ein, da hat man doch das Gefühl, die wissen mehr als die Presse weiß – sprich: einer geht noch, das wird nur noch nicht gesagt
Stefan: banovic….wobei ich den eigentlich behalten würde…aber ich kann den meyer da schon verstehen, zwetschge und kluge sind da wohl besser
Stefan: mintal seh ich mehr als den Mann hinter den spitzen
Alexander: Bano ist ja längst klar, das ist bekannt
Alexander: Mintal passt einfach nichts ins System
Alexander: also umschulen auf was?
Alexander: oder Systemumstellen?
Alexander: dann Viererkette und Mintal hinter Vittek?
Alexander: Saenko dann links offensiv
Alexander: aber das passt einfach nicht
Alexander: vielleicht geht ja Polak oder Galasek
Stefan: naja, ich meine dreier mittelfeld und dreier sturm wie bisher, vittek, mintal, saenko
Alexander: Mintal ist aber kein Außenstürmer und auch kein Stoßstürmer
Stefan: ja, deswegen spielt er ja in der mitte hinter den spitzen 🙂
Stefan: hängende spitze zwischen mittelfeld und sturm
Alexander: und was ist dann mit den Außenbahnen?
Alexander: wenn du die von den beiden Außenverteidigern beackern lässt sind die nach 60 Minuten platt
Alexander: zudem ist es nicht das Meyersche-Hollandspiel, die spielen eben 4-2-1-2-1
Stefan: naja, wäre doch die rolle von schroth momentan
Alexander: Schroth spielt klassisch Stoßspitze
Alexander: die Alternative war Sibon (…..) oder eben Kennedy
Stefan: hör mir mit sibon auf….huaaaa
Stefan: naja, nach deiner theroie ist das kein platz mehr für mintal, leider
Alexander: eben
Stefan: die frage, wenn er wieder der alte werden würde, kann man dann auf ihn verzichten?
Alexander: also wenn er geht
Alexander: schwierig eben
Alexander: so kann man ihn eh nicht „verkaufen“ (verletzt und ohne Spielpraxis)
Alexander: aber um ihn fit zu kriegen müßte man das System umstellen
Alexander: ergo? … Ausleihen
Alexander: und sich nach einem Stürmer für zentral vorne umsehen
Stefan: da weint ein auge bei mir
Stefan: mintal ist halt nicht irgendwer
Alexander: aber sei doch mal ehrlich: hat doch nicht geklappt
Stefan: naja…konnte man nie richtig sehen, wie oft konnte mintal unter meyer spielen? zwei mal vielleicht
Alexander: vielleicht ließe er sich auf Mittelfeld umschulen
Stefan: ja, er ist ja eigentlich auch ein offensiver mittelfeldspieler
Alexander: aber er ist eben kein Leader und Regisseur
Alexander: als 10er brauchst du nicht unbedingt jemanden, der den Beinamen „Das Phantom“ hat
Stefan: hmm…ja, aber er kann verdammt nochmal viele glocken machen 😀
Stefan: joker-rolle vielleicht?
Alexander: ganz prima … da wirst du sein Freund mit dem Vorschlag
Stefan: 🙂
Alexander: Der Tagesspiegel sah das schon vor der Saison locker:
Welche Taktik ist zu erwarten? Angesichts der vielen Angriffsspieler wohl eher eine offensive. In Iwan Sajenko und Robert Vittek hat Hans Meyer zwei klassische Außenstürmer, die ein System mit drei Spitzen nahe legen. Dahinter ist die Position des offensiven Mittelfeldspielers mit einem früheren Torschützenkönig, Marek Mintal, besetzt. Nürnberg könnte den attraktivsten Fußball der unteren Tabellenhälfte spielen.
Alexander: gleiches meinte auch fussball-pur
Stefan: ja, so hab ich es ja auch gemeint
Stefan: problem war nur: mintal verletzt, deswegen schroth
Alexander: aber ich denke, Meyer findet eben Mintal nicht kreativ genug
Stefan: ist schroth kreativ?….die kreativen sind mnari und galasek
Alexander: nenene … die meinen alle: Schroth UND Mintal
Alexander: aber da konkurriert eben auch ein Polak, ein Zwetschge, ein Gresko (gut der könnte auch links spielen für Saenko, wenn er wieder vollen Antrieb/Antritt hat)

Kurzum: Viele Fragen und Raum für Spekulationen. Nach reiflicher ßberlegung ist die Option Mintal als offensiver Mittelfeldspieler aber gar nicht so abwegig. Hier mal eine ßbersicht, wie die Positionen verteilt sein könnten (mit den Alternativen, oben die vermeintlichen Stammspieler):

Taktische Aufstellung

Könnte dann taktisch variabel sein. Evtl. wird der 6er-Doppel aufgelöst und statt dessen eine doppelte offensive Mittelfeldkraft eingesetzt, das wäre dann sehr offensiv. Man könnte auch mal Vittek neben Schroth ziehen und Mintal direkt nach hinten. Dann hätten die Außenverteidiger die Bahnen und hinter den drei Spitzen arbeiten zwei zentrale Mittelfeldspieler. Man sieht aber, dass das System Meyer aktuell bestückt wird auf doppelte bis dreifache Besetzung. Zwei gleichwertige Konkurrenten um die Plätze plus einen Nachwuchsmann. Vorne wäre das Schroth mit Kennedy und dahinter warten der junge Adler und der junge Pagenburg. Sibon wird wohl keine Zukunft beim Club haben. Gresko kann auch verschiedene andere Rollen spielen und Mintal könnte auch auf die Flügel ausweichen, doch das müßte man auch erst mal in der Praxis sehen.

15 Gedanken zu „Taktiktisch: Die Aufstellungsfrage 2007/08

  • Pingback:clubfans.de - 1. FC Nürnberg - Der Blog

  • Pingback:Glubb-Blog » Blog Archive » Hans Meyer muss weg! Wirklich?

  • wenn ich 2 co-trainer plätze besetzen müsste, ich wüsse wen 😀

    0

    0
  • Schon interessante Ideen und Vorschläge. Meiner Meinung nach kommt der Engelhardt bei Euren ßberlegungen nur sehr knapp zum Zuge. Ich sehe ihn als Führungsspieler im Mittelfeld mit sehr viel Offensivpontential. Wer den am Freitagabend genauer beobachtet hat wird mir zustimmen, dass er immer anspielbar war, und auch eine gute Figur als Ballverteiler gemacht hat. Wohlgemerkt nach zuvor einer knapp gespielten Halbzeit und einer fast einjährigen Verletzungspause. Go for it….Marco Engelhardt. Du bist in meinen Augen der kommende Mann beim Club.

    0

    0
  • Kir … auch Gresko und Polak kommen zu kurz, ich weiß… Die Alternative ist eben die einfach besetzte 6er Position mit Galasek und davor Kluge und Engelhardt, beide können das spielen. Doch dann? Was dann mit Mintal, Kristiansen und Zwetschge?

    0

    0
  • Was für ein Luxusproblem: wohin mit den ganzen Spielern? 🙂

    Wir haben vielleicht keine Stars, aber hier ist eine Mannschaft zusammengewachsen, die sämtliche Abgänge und Langzeitverletzungen kompensieren konnte, und sie wächst weiter. Ich sehe endlich mal eine rosige Zukunft.

    Zweitausendzehn!!! (oder vielleicht doch schon zweitausendacht?)

    0

    0
  • Nachtrag: Rensing droht in München gerade mit Abschied. Wie wäre es mit dem im Tor? 😀

    0

    0
  • Mooooment! 🙂
    Was heißt da „keine Stars“? Vittek ist sicher fast schon einer, Galasek durchaus und Engelhardt war es auch fast schon. Mintal Torschützenkönig der ersten und zweiten Liga. Also nur Perspektivteam ist das sicher nicht.

    0

    0
  • Ich meinte „Star“ nicht im Sinne der Differenzierung:

    Aufbauspieler Star

    sondern im Sinne von:

    (bodenständiger) guter Spieler (überteuerter) Star

    Zwanzig „gute Spieler“ die miteinander harmonieren sind mir tausendmal lieber als zwanzig „Stars“ von denen jeder sein eigenes Spiel machen will (Bsp. Real Madrid) 🙂

    0

    0
  • Pingback:1. FC N?¼rnberg - Team mit Zukunft : Bundesliga-Blog

  • Hab ich da was verpasst?
    Mintal hat doch schon immer im offensiven Mittelfeld gespielt. Bei Euch klingt das so als waere das was vollkommen neues.

    0

    0
  • Christoph … Jein … soweit man einen „Halbstürmer“ als Offensives Mittelfeld definiert. Also insoweit schon, dass die Position schon in etwa so stimmt, aber die Rolle nicht. Denn Mintal war doch eher hinter einem Zweier-Sturm platziert, nicht als Bindeglied zwischen Defensiven Sechser und Sturm.

    0

    0
  • Pingback:clubfans.de - 1. FC Nürnberg - Der Blog

  • Pingback:clubfans.de - 1. FC Nürnberg - Der Blog

Kommentare sind geschlossen.