Und wir haben den Pokal…

28052007_dfbpokal1.jpg

Was war das Gestern für ein grandioser Abend in Berlin. Wäre ich ein Podcaster so müsste der Cast für Heute ausfallen da die Stimme versagt. Es war das schönste Spiel in meinem ganzen Leben was ich bisher Live miterleben konnte, und das waren schon verdammt viele Spiele. Die Clubberer auf dem Rasen haben mir wirklich alles abverlangt. Schock, Erleichterung, Grenzenloser Jubel, Hoffen, Bangen, Beten, Wut, Erleichterung, Ausrasten. Alles mit dabei, mehrmals und in unterschiedlichen Reihenfolgen.

Gegen halbfünf betrat ich meinen Block R3 im Berliner Olympiastadion und ich war trotz dieser relativ frühen Uhrzeit nicht allein. Ca. 5000 Clubber belagerten bereits die Ostkurve, und 45 Minuten später schallte es zum ersten mal Lautstark „Erste Runde Bukrarest, zweite Runde Rom….“ aus dieser. Bereits jetzt Gänsehautstimmung und da sollten noch 15000 Clubfans nachkommen. Kurz vor 18 Uhr bergrüßte, unter lauten Beifall, Prädident Michael A. Roth uns Clubfans persönlich in der Ostkurve und hielt dabei schonmal den Daumen nach oben.

Zum Spiel. Nach guten Nürnberger Beginn kam der Meister aus Stuttgart etwas besser in Spiel und erzielte das 1:0 durch Cacau. Leichter Schockzustand. Doch bereits eine Minute später feuerten wir unsere Clubberer wieder Lautstark an. Weitere sechs Minuten später, Ecke Stuttgart, Konter Nürnberg, Reinhardt Flankt, das Phantom taucht völlig frei in der Mitte des Strafraumes auf und schiesst zum 1:1 ein. Kollektives Ausrasten Teil 1. Der Marek hats gemacht.

Der VfB hatte von nun an seine Nerven erstmal nichmehr im Griff. In einem Laufduell zwischen Cacau und Andy Wolf legte der Brasilianer völlig unnötig eine Boxeinlage ein und flog danach verdient mit Rot vom Platz. Doch um vieles schlimmer und mehr als Doppelrot-würdig das Foul von Stuttgarts Meira an Marek Mintal. In der 32. Minute grätscht Meira Mintal völlig unbedrängt an der Stuttgarter Strafraumgrenze in die Beine und nahm damit mehr als die Gesundheit des Slowaken in kauf. Wenn das nicht Rot war, was dann? Doch Schiedrichter Weiner zog nur die Gelbe Karten und Mintal musste mit einem Innenbandriss verletzt gegen Jan Polak ausgewechselt werden. Schock und Wut gleichzeitig.

Halbzeit, Durchatmen, auf zum Bierstand. Die Kehle war von 45. Minuten Dauerschlachtgesängen mehr als trocken. Wie das logischerweise immer so ist war nicht der einzige der Durst hatte, so kam es, das ich erst zwei Minuten nach Anpiff der zweiten Halbzeit, mit zwei Bierbechern in derHand, in meinen Block zurückkehren konnte, und was sehe ich? Ecke Nürnberg, Kopfball Engelhardt, TOOOOOOOOOR. 1:2. Kollektives ausrasten Teil 2. Also jubeln und Bierjonglieren ist nicht so ganz einfach, so wurde aus zwei Bier nur noch ein Bier. WHO CARES?! 🙂

Ab der 65. Spielminute begannen die typisch nervösen Fanminuten. Ich weiss garnicht wie oft ich auf die Uhr des Berliner Olympiastadions gesehen habe, 25mal? Ich weiss es nicht. Der Club hatte die Stuttgarter jetzt ganz gut im Griff, doch auch die kamen immerwieder zu gefährlichen Kontervorstössen. 80. Minute. Foul von Schäfer am eingewechselten Gomez im Strafraum. Elfmeter. Prado zum 2:2. Schock. Ein Tor aus dem nichts. Verlängerung. Liebe Spieler des 1. FC Nürnberg, wisst ihr eigentlich wie viele Jahre meines Lebens dieses Spiel gekostet hat? Aber ich habe den Preis gerne bezahlt 🙂

Dann kam die 109. Minute in der Verlängerung. Jan Kristiansen nahm sich ein Herz und zog aus ca. 20 Metern aus Halblinker Position ab. Der Ball flog, über Hildebrandt hinweg, streifte noch kurz den Unterlatte und schlug zum 2:3 ein. Kollektives ausrasten Teil 3. Jetzt brachen alle Dämme, das darf uns jetzt keiner mehr nehmen. 10 Minuten lang nervös auf die Uhr sehen, die Mannschaft anfeuern, Bangen, ein Zustand wie in Trance. Dann war endlich Schluss. Die gesamte NordOstkurve lag sich in den Armen, einigen, auch mir, liefen Freundentränen das Gesicht hinunter. WIR HABEN DEN POKAL!!! Nach 39 Jahren holt der Club wieder einen Titel nach Nürnberg. Nach all den schweren Jahren mit Auf und Abstiegen, Skandalen, Regionalliga, kotzenden Pferden ist der 1. FC Nürnberg wieder da.

Als die Mannschaft nach der langen Siegesfeier in die Katakomben des Olympiastadions verschwand, blieben noch mehrere tausend Clubfans in der Kurve. Einige jubelten und feierten, andere, so wie ich, saßen völlig geschafft auf ihrem Stuhl (den wir zum ersten mal für längere Zeit beanspruchten) und blickten in das weite Rund des Stadions. Wir haben zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht richtig realisert was da Heute passiert ist. Wahnsinn.

Bilder und einige selbstgemachte Videos vom Pokalfinale in Berlin gibt es in den nächsten Tagen hier auf clubfans.de.

Ein großes Lob möchte ich noch in aller Deutlichkeit den Fans des VfB Stuttgart ausprechen. Während des gesamten Samstages sind wir zwangsläufig mehrmals auf Fans des VfB getroffen. Sei es an Autobahnraststätten, in der Berliner Innenstadt, in der U-Bahn oder im Stadion. Auf der Autobahnrastätte begrüßte man sich freundlich, warf sich natürlich Schlachtgesänge an den Kopf, dann verabschiedete man sich und es ging weiter nach Berlin. Nach dem Spiel begegnete ich mehreren Stuttgarter Fans in der U-Bahn und in der Stadt. Sie gaben mir die Hand oder klopften auf die Schulter und gratulierten zum Pokalsieg. Sehr Fair und ich muss sagen, sowas sieht man nicht alle Tage.

Und nun, die Bilder vom Finale 2007:

[mygal=stuttgart_fcn_dfb_finale_2007]

Tags: , , , , , ,

Normale Kommentare | Verschachtelte Kommentare

Kommentare (16)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Kattl sagt:

    Toller Bericht zu einem tollen Spiel!
    Die Legende lebt! Hoffentlich gehts weiter so!

  2. ben sagt:

    Gratulation von einem Schwaben aus Würzburg. Schön, dass ihr dieses emotionsvolle Erlebnis eines Titels in dieser Saison auch spüren durftet. Besonders gönn ich’s ja dem Meyer.

  3. ZappaF sagt:

    Gratulation zum Cup. Bin seit 40 jahren VfB-Fan. Ich bedanke mich den clubberen für das faire Miteinander vor, während und nach dem Spiel. Wann sieht man mal den Meister und Pokalsieger gemeinsam in einem begeisternden Spiel. Schade für das unsportliche Foul von Meira. Euch alles Gute im eurobbaboggal.

  4. Alexander sagt:

    Schöner Bericht – kannst gern mit meinem Fernseh-Bericht historisch tauschen, damit der oben steht 🙂

  5. Teo sagt:

    War echt ein geiles Spiel im Olympiastadion (für mich war nur Frankreich-Italien schöner).
    Die Superstimmung von den Club Fäns kam auch übers TV rüber. Wäre so gerne auch im Stadion gewesen (aber 2000 Km von Italien sind doch zuviel). Das Tor von Kristiansen war eicht Weltklasse! Weiter so!!!

  6. Herzlichen Glückwunsch vom Pott nach Franken! Das war mal ein echtes Highlight in der DFB-Pokalgeschichte. Und was mich besonders freut: Die Fans sehen das nicht so verbissen wie die Akteure!

  7. Günter Drechsler sagt:

    Hallo Zusammen,

    weil es mich wirklich aufgeregt hat.

    Schaut mal auf den Link.

    www.partyelche.de/prote…le_br.html

    Damit könnte man den Mailserver beim BR zum Glühen bringen.

    Ich denke aber Punkt 2 und 3 sind zu hart.
    Besser wäre eine nachträgliche Sendung des ganzen Interviews.

    Gruß Günter

  8. manne sagt:

    alles gute lieber club und hier ein lied für
    euch:

    www.r-mag.de/2007/…dfb-pokal/

  9. Katt sagt:

    So, nun wurde zumindest schonmal Cacau für die nächsten 3 Pokalspiele gesperrt. Und was bekommt Meira??

  10. Pingback: Arthur Schibetz
  11. Jens sagt:

    Auf jeden Fall meine herzlichen Glückwünsche zum Pokalsieg!

    Ich hätte es beiden Teams gegönnt – Hauptsache der FCB ist nicht schon wieder Pokalsieger 😉