Herzlich Willkommen beim Club

Bildzitat © Endl 2008

Ein ganz persönlicher Einwurf

Seit heute bin ich Mitglied beim 1. FC Nürnberg – sozusagen ein Herrentags-Geschenk meiner Frau

Und so viel zur Erfolgs-Fan-Frage: Ein Clubberer ist nicht wegen des Erfolgs Clubberer, sondern weil es Leidenschaft und Herzensangelegenheit ist. Aber das versteht auch nur, wer selbst dieses Fan-Gen in sich hat. Viele sind Mitglieder geworden nachdem wir Pokalsieger wurden, ich werde eben Mitglied, wenn es Spitz auf Knopf im Abstiegskampf steht. Weil … weil es egal ist, in welcher Liga wir kicken, ich werde so oder so mitleiden, ob Freitag, Samstag, Sonntag oder eben auch Montag.

Diese Saison hat echt schon Nerven gekostet und mir geht es mittlerweile so, wie BÄIDERLESBOU mir fast aus der Seele schreibt:

egal ob wir es schaffen oder ned am schluss: ich werde froh sein wenn diese entäuschende saison vorbei ist…

Aber dann … als man sich gerade so schön zwischen Selbstbeweihräucherung ob der noblen Mitgliedschaft 🙂 (Obacht, des wor a Ironie, desweger a der Schmeilie) und Frust einigelte, da kommt mein Großer (5) und bringt mir ein selbstgemaltes Bild zum Vatertag:

Bild © Endl 2008

Papa im Clubtrikot beim Torschuß und die Sonne lacht wieder über dem Club.

In dem Sinne: Bloß ned unterkriegen lassen. Es wird wieder bessere Zeiten geben. Allen Vätern von mir: Schönen Vatertag! Und den anderen einen netten Tag. Aber daran denken, wie belschanov schon sagte: Alkohol ist keine Lösung! Aber wer sucht heute schon Lösungen, bis morgen tut es ja vielleicht schon mal ein wenig Vergessen. Prost!

Tags: , ,

Normale Kommentare | Verschachtelte Kommentare

Kommentare (17)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. BÄIDERLESBOU sagt:

    sehr schön gestaltet dieser beitrag…wie du doch recht hast mit den erfolgsfan-geschichten…den meisten gehts anscheinend wirklich nur da drum…gott sei dank is des aber beim glubb noch lange nicht so verbreitet wie woanders. (bin selber zwar auch nicht mitglied beim fcn aber stehe IMMER zu meinem verein!!!)
    sebastian, 20 jahre

  2. BÄIDERLESBOU sagt:

    auf dem bild von deinem sohn fehlt auf dem trikot noch das FCN-emblem! =) naaaa, gschmarri sehr gelungen!! schönen tag noch!

  3. Gretl sagt:

    Na denn meinen herzlichen Glückwunsch. Und fei gscheit wählen bei der nächsten Mitgliederversammlung..oder wie des heißt :mrgreen:
    PS: sehr schönes Bild 🙂

  4. belschanov sagt:

    Frage@Alexander: Aus dem Gemälde des Nachwuchskünstlers glaube ich herauslesen zu können, dass Du ein Linksfuß bist. Oder ist das eine Fehlinterpration? Bei moderner Kunst muss man mit vorschnellen Deutungen ja vorsichtig sein…

  5. Respekt! Respekt! Ich nicht, aber er! Sehr gut beobachtet. Und er wird demnächst betreut von zwei Fussball-Bloggern aus Nord und Süd, die zufällig Nachbarn in der Mitte der Republik sind. 🙂

  6. Clyde sagt:

    schön hier in diesem blog!!!
    vor allem schön dass die meisten einer ähnlichen meinung sind.
    glubb-fan zu sein ist keine frage des erfolgs! a way of life… 🙂

  7. Christoph sagt:

    „Ein Clubberer ist nicht wegen des Erfolgs Clubberer, sondern weil es Leidenschaft und Herzensangelegenheit ist.“

    WIE WAHR!

  8. BÄIDERLESBOU sagt:

    @clyde und christoph: ganz egal was auch passiert, du bist und bleibst für immer unser glubb!! so schauts mal aus… 🙂

  9. Christian sagt:

    Sälbst wenn die Bayern gschaid (0:4) verliän,
    dud miich des als Clubberer übahabt ned inträssiän. (nach KKK)

    @ Alexander: Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Vatertagsgeschenk! Dein Beitrag geht zu Herzen!

    Es kann nur einen Club geben!

    … sag ich mal so als schon Jahrzehnte langer „Erfolgsfan“ ;°)

  10. ralf sagt:

    Heute Sieg!

  11. Failhaid sagt:

    Genau,heute Sieg!

    @Alex:Cooles Bild von deinem Sohn,hoffe er kann in ein paar Wochen seinen Vater bei der Nicht-Abstiegsparty malen!
    Übrigens,das hast du ja gefragt(dachte,ich schreibs mal hier hin),“Failhaid“ bedeutet eigentlich gar nix,mich hat mal ein Nachbar so genannt,er hat das von Philipp(so heiß ich eigentlich)abgeleitet,ein bisschen(oder wohl doch recht stark) verändert,irgendwann wurde dann Failhaid draus.

  12. JayJay sagt:

    Vielleicht war dein Sohn aber auch von den vielen Eintrachttrikots inspiriert, die ihn in Frankfurt umgeben… 🙂

  13. Ne ne, JayJay, der is a Clubberer, der wollte den Unterschied kürzlich vor dem Stadion zu den Eintrachtler ganz genau wissen.

  14. JayJay sagt:

    Na hoffentlich hast Du ihm den auch ganz genau erklärt. hihi
    Gerade bei diesem Spiel war es ja auch besonders deutlich.
    Abwarten, was noch aus ihm wird… 😉

  15. Ä bissla Masochismus ghörd abber scho aa dazou… annersch ko mer si des ned erklärn.
    Schicks Bildla. Rohma!