Hertha BSC Berlin – 1. FC Nürnberg 1:0 (74.)

© fcn.de, stefan thurn

Es steht Spitz auf Knopf.

Bielefeld führt, Cottbus führt. Nürnberg Unentschieden. – Damit ginge es im Fernduell gegen Bielefeld auf die Zielgerade und Nürnberg müsste Schalke schlagen und auf eine Niederlage Bielefelds in Stuttgart hoffen.

Aber nur ein Tor in Bielefeld, Cottbus oder Berlin und alles sieht wieder anders aus.

Denn: Gewinnt Hertha noch, sind wir heute definitiv abgestiegen und würden Duisburg und Rostock folgen, die beide zurückliegen.

Samstag, 10. Mai 2008, 17:03 Uhr – Abgestiegen

Wenn es so bleibt, war es das mit Liga 1. Hertha geht in Führung. Vollkommen fassungslos alle Beobachter, warum sich Nürnberg so passiv präsentierte. Der Abstieg wäre heute redlich verdient.

Ausgleich in Bielefeld. Damit wäre der Strohhalm noch da. Muss ein ganz kurioses Ding gewesen sein.

Endstand in Bielefeld 2:2. Also Endspiele in Nürnberg gegen Schalke und in Stuttgart gegen Bielefeld. Nürnberg muss gewinnen, Bielefeld darf dann nicht gewinnen. Dann springt man dem Liga-Tod im letzten Moment noch von der Schippe.

Bild mit freundlicher Genehmigung fcn.de

45 Gedanken zu „Hertha BSC Berlin – 1. FC Nürnberg 1:0 (74.)

  • Das war’s. Bielefeld verliert vielleicht schon gegen Stuttgart, aber 3 Punkte sehe ich nicht für uns gegen Schalke. Unglaublich …

    0

    0
  • von Heesen gehört nach der Saison rausgeschmissen, vom Auswechseln hat der auch noch nie was gehört…

    0

    0
  • Mit der Leistung aus der ersten Halbzeit gegen Duisburg hätte der FCN in Berlin gewonnen. Warum aber heute so pomadig und – wia ma bei ins im Obaboarischn sogt – warum so aa zaachs Spui? Fighten auf Biegen und Brechen – das hätte ich erwartet, und zwar von Anfang an, nicht erst in den Schlussminuten! Jammern über nicht gegebene Elfer nutzt nichts.

    Wenn es nächsten Samstag in der Schlussabrechnung nicht reicht, wissen wir, warum: Der Mannschaft fehlt schon die ganze Saison über der gewisse Kniff, das entscheidende Moment.

    Aber vielleicht reicht’s doch: Ich drück‘ die Daumen – wie schon seit 43 Jahren…

    0

    0
  • Ach,ist doch alles Schei…!
    Wer 80 min. so einen Mist zusammenkickt(und nicht realisiert das der Gegner eigentlich genauso schlecht spielt),der gehört nicht in Liga 1!Aber hoffen auf ein Wunder kann man ja immer,und das tue ich auch noch,aber wenns nicht reicht sind wir verdient abgestiegen.

    Und was TvH angeht:Kann der Kerl nicht mal aufstehen von seiner Bank und mal seine Spieler anschreien(sowie das HM tat),
    dass sie mal aufwachen,oder ist er sich für sowas zu schade?

    0

    0
  • Wer so einen emotionslosen Trainer hat,
    sowie einen Herrn Bader,der von einem
    demnächst stattfindenden 1:0 schwafelt,
    der braucht sich über die entsprechende
    Leistung der Mannschaft nicht wundern!
    Der ‚unantastbare‘ Herr Mintal sollte sich
    aufgrund seiner gezeigten ‚Nichtleistung‘ am
    besten bei Nacht und Nebel davonmachen!
    In tiefer Trauer und Resignation,
    Bix

    0

    0
  • @ Phil: Da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich kann mir schlichtweg nicht vorstellen, dass wir gegen Schalke gewinnen.

    0

    0
  • Bin schon seit über 30 Jahren Club-Fan aber was sich der Club heute gegen Hertha geleistet hat ist unglaublich. Spiel für Spiel pilgern über 40.000 Zuschauer ins Stadion und dieser zusammengewürfelte Söldnerhaufen wehrt sich überhaupt nicht gegen den bevorsthenden Abstieg. Ein Trainer der tatenlos auf der Trainerbank sitzt und nicht auswechselt gehört sofort entlassen. Holt endlich Augenthaler zurück. Der einzige Spieler der jedesmal Leistung bringt ist Wolf. Baut endlich wieder auf Talente aus der Region die sich mit dem Verein identifizieren und schmeißt diese Absahner wie Koller, Saenko und Co. raus. Vielleicht ist ein Abstieg besser als diese Söldnertruppe länger zu ertragen.

    0

    0
  • Nach meinen Erinnerungen war der feine H. Augenthaler die letzen Spiele bis zu seinen längst überfälligen Rausschmiss absolut Emotionslos auf der Trainerbank vorallem nach der Vertragsunterschrift bei Leverkusen. Und so einen Supertrainer sollen wir zurückholen. Wie naiv doch doch manche Fans sind, in der Liga wird es immer Söldnertruppen geben wer mehr bezahlt bekommt bessere Spieler der Rest ist Zufall.Mit Talenten aus der Region reichts höchstens für die Regionalliga.

    0

    0
  • @ Failhaid: Gebe dir vollkommen Recht. Nur bei T.v.H ist es mir ziemlich wurscht ob der aufsteht, brüllt oder nicht. Hauptsache der ist nächste Saison nicht mehr da

    0

    0
  • Saenko und Vittek gehören HOCHKANTIG rausgeschmissen.
    Es ist grauenhaft einem Saenko zuzuschauen, er kann es einfach nicht besser.
    Frech auch ein Vittek der ewig Zeit hatte sich von seiner Verletzung zu erholen und nun spielt als ob er überhaupt keinen Bock hätte.
    Man hat fast das Gefühl der wird dafür bezahlt dass er die Bälle meterhoch über das gegnerische Tor schlägt.
    Wie man so wie heute spielen kann ist mir unerklärlich, die Spieler haben wohl schon alle einen neuen Vertrag bei einer anderen Mannschaft unterschrieben, keiner hatte LUST.
    Der einzige dem ich heute bescheinige sich gewehrt zu haben war: Koller, WOLF(der konstanteste und beste club spieler), abardonardo und mit abstrichen abardonardo und Pinola.
    Der Rest kann echt gehen, ich möchte dieser Söldner nicht mehr sehen.
    Charisteas, Saenko, Vittek, Engelhardt, Galasek, Mintal, Kristiansen bitte rausschmeißen.
    Alle haben enttäuscht über die gesamte Saison!!
    Nix gezeigt aber viel kassiert.
    Einfach nur bitter…
    Sollen sie Leute aus der Region aufbauen, Talente gibt es genug, ich seh lieber Spieler die kämpfen als so eine null bock Söldnertruppe!!!

    0

    0
  • Die Fans des 1 FC Nürnberg sind nicht naiv, sondern maßlos enttäuscht von der Leistung der Mannschaft im Abstiegskampf und insbesondere von den heutigen Spiel gegen Hertha. Lieber schaue ich mir Spiele in der Regionalliga an,als länger auf Spieler zu hoffen, die sich schon geistig vom Club verabschiedet haben. (Misimovic, Koller, Saenko)

    0

    0
  • Wo man mit eigenen, regionalen Talenten stehen würde weiß ich auch nicht. Ich erinnere mich noch an das Spiel FCB vs Arsenal vor ein paar Jahren. Der einzige Engländer am Platz war Haergraves. Vielleicht ist das der Trend der Zeit, gut finde ich es nicht.

    0

    0
  • Für mich ist der Club heute gefühlt abgestiegen – und es tat fast nicht weh…

    Ich hab das Spiel zwar nur „gehört“ und mir schildern lassen, aber wer 80 Minuten braucht um den Ernst der Lage zu erkennen, braucht nicht über Elfmeter lamentieren. Und als ich den ersten hörte, der über das Wetter jammerte, fiel ich fast vom Stuhl.

    Warum auch immer wir so ein Dusel hatten, dass die zu diesem Zeitpunkt bereits dezimierten Dortmunder noch ein Tor reineierten, ist mir unerklärlich. Vielleicht um dann gegen Schalke noch mal so richtig genüßlich die Hoffnung erst aufzuleben und dann sterben zu sehen. Ist natürlich Quatsch, weil nen speziellen Fußball-Gott nicht gibt, und die Bielefelder werden umgekehrt heute keine Antwort auf die Frage „Warum???“ finden.

    Also doch noch mal eine Chance. Und in 90 Minuten ist viel möglich, sogar der Klassenerhalt. Aber ich denke, mit der heutigen Darbietung hat man mit dieser Mannschaft abgeschlossen. Alle sehnen sich nach einen Schnitt, gerade weil man so viel Euphorie und Hoffnung mit den Jungs verband. Aber nun ist genug. Egal in welcher Liga.

    Mögen die, die vor dem Absprung stehen, noch mal das Glück und die richtige Einstellung haben, sich danach für einmal 90 Minuten feiern zu lassen, um wenigstens nicht wirklich was kaputt gemacht zu haben. Aber dass die Mannschaft ein neues Gesicht braucht, hätte man heute nicht besser noch mal auf den Weg mit geben können.

    Heute hatte ich wirklich fast sogar ein bisschen Mitleid mit Bielefeld.

    0

    0
  • nur mit regionalen talenten wäre man wie der name schon sagt in der regionaliga. in der heutigen bundesliga/ PROFIFUSSBALL glaube ich absolut undenkbar.
    es gibt vielleicht auch einige profimannschaften wo das funktioniert, glaube in spanien, die haben doch bei einigen vereinen, ganz harte traditionen das da zb nur katalanen oder andalusier mitspielen dürfen. eine mannschaft nur mit franken, so wie vor fast 100 jahren, kann ich mir nicht vorstellen. da hast du zwar 100% kämpfer und vereinstreue spieler in deinen reihen, aber haben sie die qualitäten eines pinolas, misimovic oder mintal zu seiner besten zeit.
    das ist wunschdenken, und mann kann oder muss zufrieden sein, wenn vielleicht mal 5 deutsche auflaufen, und wenn von denen 2 dabei sind die aus bayern eh ich mein natürlich franken kommen, da hat man einen guten schnitt.

    bestes beispiel der pagenburg, habe erst gedacht das ist ein verlust für nürnberg, er macht ja nicht mal spiele in der 2 liga, und ich hatte gedacht das wird der aus der eigenen jugend gekommene neue glubbstürmer.

    0

    0
  • Solche Pfeifen, von wegen Legenden, wer so wenig für seinen Verein tut sollte nicht verkauft werden, das würde den Deppen so richtig weh tun, die sollen alle in die 2. Liga, besser A. Roth schmeist hin und die Pappnasen spielen ind der Regionalliga weil die Kohle fehlt.
    So wenig Leistung in der Schlussphase, pfu teufel.
    Mintal hätte man schon längst raushauen müssen und Saenko hinterher, beide haben seit Wochn ein absolutes Formtief. Heesen will ich garnichts zu sagen.

    0

    0
  • Kann dir nur zustimmen, zwischen Talent und durchschnittlichen Bundesliga Spieler ist doch ein sehr langer steiniger Weg. In der Realität würde sogar ein in Nürnberg aufgewachsener Spieler mit durchschnittlicher Qualität immer den Ruf des Geldes folgen sogar nach Südbayern, denn letzendlich ist er Profi und muß in vielleicht 10-12 Jahren soviel Geld wie möglich zusammentragen. Einfach alle Spieler die gehen möchten teuer verkaufen plus alle die zuwenig Leisten ebenso und dann ein Neuaufbau ist ja auch irgendwie spannend zu sehen wie Neues entsteht.

    0

    0
  • Irgendeiner hat hier die Tage gesagt „der Club hat nie Glück gehabt“. Mit Ausnahme des Pokalfinales stimmt das auch. Aber in allem Dreck findet man auch noch ein bisschen Gutes: Die nächste 2. Liga ist die bayerischte aller Zeiten. Fürth, Augsburg, Ingolstadt, der Cluub und vielleicht auch noch die 60er!

    0

    0
  • …und so ist halt noch immer nicht Schluss mit der quälenden Gewissheit.

    Nur wer immernoch daran glaubt, der hat die gesamte Saison verpennt. Natürlich kann man auch blind vor der Hoffnung sein. Und selbstverständlich bleibt ein Fünkchen. Aber warum sollte der aktuelle Tabellen-Dritte nicht die gewohnt gute, und der aktuell Tabellen-Sechzehnte nicht die gewohnte schlechte Leistung abliefern.
    Warum sollte auf einmal irgendjemand da vorne mal ein Tor schiessen (wollen), das Mittelfeld den Platz beherrschen wollen, und auch noch die Abwehr zu Null spielen? Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal.
    Und wenn es so wäre, dann wäre es nicht gerecht. Denn wer so spielt, wie der Club in der gesamten Saison, der braucht auch nicht in der höchsten Klasse zu bleiben. Ich werde mir mal in den nächsten Tagen das aktuelle Voting auf der FCN.de-Seite ansehen, und es wird immernoch die unverbesserlichen Optimisten geben, die blind den obersten Button anwählen, und somit entscheiden, dass wir die Liga halten, oder aber Lissabon schlagen würden, oder Ähnliches.
    Ein wenig mehr Selbstkritik hätte auch den dortigen Fans besser zu Gesicht gestanden.
    Aber….auch ich drücke die Daumen.

    0

    0
  • Habe das Spiel in voller Länge auf Premiere gesehen und dabei etwas ganz Neues erlebt. Nämlich, dass ich bei einem Spiel, in dem es für den Club um alles oder nichts ging, Mühe hatte, nicht einzuschlafen. Man kann der Mannschaft, die uns nun schon die ganze Saison über ratlos macht, ja vorwerfen, was man will, aber sie ist immer wieder gut für einen neuen Spezialeffekt: Schlafwagenfußball im Abstiegskampf. Ich habe schon viele Club-Teams absteigen sehen, aber noch nie eine, die in einem entscheidenden Spiel kurz vor Saisonende so phlegmatisch aufgetreten ist.

    Sollten es diese Trantüten doch irgendwie hinkriegen, nicht abzusteigen, wäre das eigentlich ein Witz.

    Aber warum soll es im Fußball nicht auch mal so richtig lustig zugehen?

    0

    0
  • Lieber Clubvorstand! Werft endlich den TvH raus!!! Es ist noch nicht zu spät! Ein Spiel mit Auge und Ihr haltet die Klasse!!! Jetzt hilft nur ein Feuerwehrmann! Nur so , wie in Berlin der Auftritt des Clobs war, geht nichts mehr, totz 2-er nicht gegebener Elfer! Die Spieler brauchen nun einen, der Ihnen den A,,, aufreisst! Gebe der Gretl und allen anderen recht. Weg mit TvH!!!

    0

    0
  • Der Schiedsrichter hat Nürnberg klar verpfiffen.Klare Elfmeter wurden nicht gegeben.Ich hoffe am Samstag auf einen guten Schiri.

    0

    0
  • @belschanov: Du hast ja sooo Recht. Und ich gestehe, ich habe mich in der 2. HZ vom Bildschirm entfernt und kurz gedöst 😉

    0

    0
  • Bin zwar kein Clubfan lebe aber im Frankenland, naja ich bin ein wie die meisten sagen würden verhasster Bayern Fan. Aber denoch drücke ich dem Club die Daumen, egal was man sagt dieser Verein würde in der 1. Liga fehlen.

    Mir ist absolut unverständlich wie man so im Abstiegskampf spielen kann. Klarer Elfer hin oder her, wenn man ehrlich ist spielt der Club die ganze Rückrunde schon absoluten Mist bis auf wenige Ausnahmen. Für mich liegen da große Probleme in der Vereinsführung vor, egal ob Trainer, Manager usw die Namen kennt ja jeder sie sind zu lange dabei um hier wirklich was zu ändern.

    Bei diesen Gehältern reiße ich solchen Spelern den A…. auf aber hier wird ja nur immer drum herum geredet von den Verantwortlichen. Es tut weh zu sehen was dieser Verein mit seinen Fans macht, den die sind einmalig. Stehen bis zum letzten Tag hinter ihren Verein und werden so bitter enttäuscht.

    Ich hoffe und drücke Euch die Daumen das es noch ein Wunder gibt, und der Club den Klassenerhalt schafft, und vielleicht dann einige Herren da oben mal nachdenken und endlich aus dem Club wieder das machen was er mal war. Vielleicht denkt dann auch mal ein Baader oder Roth nach und würfelt hier keine sinnlose Truppe zusammen sondern holt mal Spieler die vielleicht alles für ihren Verein geben.

    Trainerfrage sollte klar sein, wenn ich sehe was momentan passiert beim Club, schlechter hätte es euer ehemaliger auch nicht machen können, hier hätte man wohl nicht den nächst besten nehmen sollen.

    Also Daumen drücken ich will nächste Saison wieder Derby haben gegen die Bayern 🙂

    0

    0
  • @dragotschi:Suuuuuuuuuuuuuuuuperfeuerwehrmann Jörg Berger ist vereinslos.

    Äh,hatte Bader nicht gesagt,er wolle einen Trainer,der den Spielern jetzt mal so richtig in den Ar… tritt verpflichten?
    Hat er sich aber gewaltig in TvH getäuscht!

    0

    0
  • Pingback:Die Welt des Konjunktivs - Welt Hertha Linke - Hertha BSC Berlin Blog

  • man kann doch jetzt vorm letzten spieltag doch nicht noch den trainer wechseln!!! das schafft keiner mehr!!! das bielefeld in stuttgart gewinnt glaub ich zwar nicht aber wir werden gegen schalke niemals gewinnen!! das müssten wir 2 mal glück haben und das hatte der club eher selten!!! ich hab mich mit dem abstieg schon lang abgefunden deswegen tat mir bielefeld gestern auch schon ein wenig leid!!! ich wünsch nichts mehr als das diese sch.. saison endlich vorbei ist!! egal ob wir es noch schaffenb oder net!!! auf jeden fall müssen neue spieler her!!! wenn ich die jezigen beim interwiev seh könnt ich kotzen!!! engelhardt gestern: „das ist jetzt die situation die wir uns gewünscht haben“ –wie bitte???

    0

    0
  • Während der ganzen Saison hat eigentlich keiner der Spieler kapiert, worum es geht. Von dem Höhenflug im letzten Jahr hat man sich blenden lassen und gemeint, dass wird schon werden. Auch noch in der Zeit, als wir schon unten drin standen. Und selbst jetzt kapieren sie teilweise immer noch nicht, was sie dem Verein und vor allem den treuen Fans mit ihrer Leistung antun: Nämlich den Abstieg! Aber solange noch ein klitzekleiner Funken Hoffnung da ist, werde ich als Fan daran glauben. Das allerschlimmste an dieser Situation ist doch aber: Die Jungs auf dem Spielfeld machen sich nach einem Abstieg aus dem Staub und hinterlassen einen Scherbenhaufen. Denen ist es dann doch egal, was aus dem FCN wird. Nur wir als Fans, wir müssen wieder leiden. Müssen wieder Spiele gegen F… austragen. Tja, dazu kann ich als Fan nur sagen: Mögen die Wege noch so steinig sein. Für uns da gibt es nur einen Verein. FCN ein Leben lang!

    0

    0
  • es langt halt einfach nicht. wir können froh sein, dass wir noch eine letzte chance bekommen. verdient haben wir sie nicht aber vielleicht nutzen wir sie…

    0

    0
  • Ich bin da hin- und hergerissen in meinem Gerechtigkeitswahn. Verdient hätte es eigentlich Bielefeld, weil die wenigstens kämpften (jaja, steinigt mich 😛 ) aber andererseits wurden wir diese Saison wirklich schon zu oft von Schiris besch….. Da wäre es eigentlich gerecht, wenn wir drin blieben..

    0

    0
  • @belschanov
    moin, mir ging es genau so wie Dir! Ich traute meinen Augen nicht, als ich die „Sommerfrischler“ spielen sah…Sommerfußball als Trainingseinheit … einen desorientierter Sportdirektor BADER, der was von einem 1:0 für den Club „faselte“, meinte er durch Eigentor von Hertha ??? Desolate Mannschaft, im Kopf total „unfit“…Ein Neuanfang täte allen gut, weil mit dem „Trümmerhaufen“ braucht man nicht mehr weiterspielen…
    Mindestens die Hälfte der Mannschaft entlassen, Schäfer wiederholen ( Mintal ins Clubmuseum) und dann klappt es auch mit dem Aufstieg.
    Prognose: Schalke ist schlagbar, aber woher soll der Club die Mannschaft nehmen? Diesmal würde ein Abstieg mich nicht so berühren wie früher, da man ja mit dieser Punktezahl eigentlich schon längst abgestiegen wäre, in anderen Jahren…so konnte man sich schon mal die Lage ausmalen, Zeit war genug. Schade sind die negativen wirtschaftlichen Folgen, aber wenn es wieder aufwärts geht, freut sich das ganze Frankenland ! Um einen negativen Rekord wären wir reicher : nach Offenbach wären wir zweiter Absteiger nach Pokalgewinn und erster der schon mal nach Meisterschaft und Pokalgewinn abgestiegen ist…Nutzen wir die Chance, die wir nicht haben !!!
    Gruß von der sonnigen Ostsee- Burk

    0

    0
  • burk: kompliment, gute und kurze (präzise) zusammenfassung. in der verdichtung: das clubforum geschlossen einerseits und dem gestrigen spiel andererseits in berlin des clubs bin ich mir nicht mehr sicher, was die wahren gründe dieses niedergangs innerhalb eines jahres sind. soviel: die unfähigkeit der einzelnen spieler ist es nicht.
    team spirit macht eine grosse mannschaft aus und da stimmt irgendwas ganz und gar nicht. (mehr). was dafür der grund ist, grosses fragezeichen ? sah das pokalspiel letztes jahr, mit freunden aus berlin im stadium (einfach fast unbeschreiblich – die eintrittskarte hab i mer no net eingrahmt, werd i aber machn, als bleibende erinnerung: ich mag wenn der club erfogreich ist, ihr ja sicher auch…). der club war ein grosses team, und wer HM, auch bei anderen spielen, beobachtete, wie er mitbrannte als ob er noch selbst auf dem platz stehen würde, wie er aber auch mal jemand zusammenstauchte und aber auch mal aufbauen konnte, weiss ganz sicher (auch wenn,man selbst mal länger in vereinen gespielt hat) das diese mannschaft sich zerissen hat für ihren trainer. und dann ist es meist sehr erfolgreich im fussball, wie wir sahen. so ist das eben.#
    die mannschaft gestern in berlin, war ein schatten ihrerselbst. während die ersten hälften gegen bielefeld und duisburg (auch gegen wolfsburg) sehr stark waren.
    das spiel gegen schalke: tja, ich bleib a cluberer, drinbleim, ja.
    ein echtes endspiel (sagen wir lieber zwei)…
    bin sehr gespannt
    gruss an @

    0

    0
  • Ich bin noch ganz perplex, was ich gestern auf dem „heiligen“ Rasen in Berlin gesehen habe bzw sehen mußte. Nach Dortmund der 2. fehlgeschlagene Versuch eines “ Big Points „.

    Nie war es einfacher, die Liga zu halten!!!!!!

    Aber was ist denn aus den Spielern geworden , die uns letztes Jahr so jubeln liesen?? Besonders aus der Offensivstärke!

    Ein Saenko , der gestern den Begriff “ Schönwetterfussballer “ ad absurdum führte. Seine gefühlvolle Rückgaben, unglaublich. Gerade bei ihm dachte ich, dass er durch den Trainerwechsel neue Motivation erhalten hätte….

    Noch schlimmer allerdings, was Vittek in den letzten Spielen zeigte! Ich erinnere mich an ein Szenario aus dem Spiel in Frankfurt: Als der Ausgleich für uns fiel, schien er mir nur eine “ innere“ Freude zu empfinden.Kein Jubel, abdrehen! Als er dann zum 2:1 einnetzte freute ich mich ungemein gerade für ihn. Ihm sah man die Notwendigkeit gerade dieses Tores an. Und ich glaubte mit ihm denjenigen zu erkennen, der uns mit seinen Toren und Können ein gutes Ende bescheren würde. Doch die Spiele danach zeigten keine Verbesserung. Im Gegenteil, ewiges Festrennen ( ok er kommt an einem oder gar 2 Spielern vorbei, bleibt halt dann am 3. hängen) , danach hadernd mit Gott & der Welt lockeres “ Auslaufen“, während sein Gegenspieler einen Gegenangriff einleitet! Seine Schnibblversuche landen in der Regel im 4. oder 5. Stock.

    Wenn wir Glück haben ist einer der beiden Flügelstürmer ein kleiner Unruheherd, nie beide zusammen!

    Mintal hatte gestern einen grottigen Tag. Aber bei ihm muß ich feststellen, dass er sich trotzdem nie hängen läßt. Und einen schlechten Tag kann auch ein hochbezahlter Profi haben.Bei ihm habe ich aber das Gefühl, dass er am Glubb hängt!!

    Misimovic ist seit seiner letzten Pause keine Verstärkung. Ob das Transfertheater oder vielleicht eine nicht ausgeheilte Verletzung die Gründe sein mögen, kann ich nicht sagen. Aber…

    Den „Harry“ sehe ich generell nicht so schlecht wie scheinbar viele Glubberer. Bei einem normalen Verlauf einer Saison wäre es wohl nicht zu diesem negativen Image dieses Spielers gekommen, aber als “ Heilsbringer“ taugt er nicht!

    Bei Koller werde ich aber sauer! Und zwar auf die Fans! Wenn sich einer reinhaut, dann er!!! Ein absolut untadeliger Sportsman. Er hat es absolut nicht verdient, so behandelt zu werden. Und der einzige , der nie in einem Spiel untertaucht! ( Ok, ist bei seiner Größe auch net so einfach…;-)). Ich sehe ihn gerne, für die hohen Anspiele seiner Mitspieler kann er doch nix!

    Natürlich hege ich noch Hoffnung auf ein gutes Ende. Wenn Fortuna zurückkommt und mal ein ganzes Spiel bei uns bleibt kanns ja auch noch klappen. Mintal und Koller sind die 2 Spieler dieser Offensive, die ich nächstes Jahr gern wiedersehen wollte. Die anderen würde ich nicht sehr vermissen ( obwohl, Misimovic….)

    Aber vielleicht erfahre ich , dass ich den gerade stark kritisierten Spielern Unrecht tue. Selten hätte ich mich so gerne getäuscht!!

    Mein Horrorszenario: der Glubb gewinnt in einem mitreissenden Spiel 5:1 und Bielefeld schlägt Stuttgart in der Nachspielzeit…

    Und zu TvH: Als bekennender “ Hansiator-Fan“ bin ich dafür, dass er im Abstiegsfall bleiben sollte. Zum einen, weil ich KEINEN adäquaten Nachfolger sehen kann, zum anderen haben mir Spiele, wie die erste HZ gegen Bielefeld oder Duisburg sehr gut gefallen. Man sollte ihm eine Chance zum Neuaufbau geben…beim „Wunder“ 2008 bestünde eh kein Handlungsbedarf beim Trainer!

    0

    0
  • Ich hätt ja kein Problem wenn ein Spieler meint er müsste den Verein verlassen!
    So ist nun mal das Geschäft und wenn der Zwetschge meint er muss wechseln oder auch andere,dann solln die Vereine den Marktwert zahlen und gut isses!Immer noch besser als unzufriedene Spieler zu halten!!
    ABER mich regt es tierisch auf wenn die Spieler in der jetzigen Situation solch eine Magerkost wie in Berlin hinlegen und durch einen eventuellen Abstieg auch noch profitieren!!
    Wenn mer absteigen sind manche Spieler finanziell nicht mehr zu halten (bei manchen denk ich Gott sei Dank)und gehen für eine niedrigere Summe über den Ladentisch,den finanziellen Unterschied bei der Ablösesumme steckt dann der Spieler noch als Handgeld ein!!Wer soll sich dann bitteschön noch den A…. aufreissen!!
    Meine einzige Hoffnung ist das wir ein Heimspiel haben,da sieht man wenigstens wer will und wer nicht, da traut sich vielleicht auch keiner einen Gang zurückzuschalten,weil wer will schon am Schluss von 45000 Enttäuschten angepöbelt werden!!
    Wär der letzte Spieltag z.B.in Berlin gewesen,hätten sie sich sang und klanglos aus den Staub machen können!!Ich find manchmal das Wort Söldner gar nicht so falsch und man kann es auch nicht mit dem normalen Berufsleben vergleichen wie das hier im Blog schon welche gemacht haben!!Erstens wenn jemand nen neuen Job findet arbeitet er im alten auch nicht extra schlecht bis die Firma Insolvenz anmeldet und wenn doch dann profitiert er wenigstens nicht davon!!!
    Zweitens verdienen die wirklich richtig Schotter da können sie sich auch einmal in der Woche richtig den A… aufreissen!
    WIR HABEN NUR NE CHANCE WENN ALLE WOLLEN!!!!

    0

    0
  • Wäre die Lage nicht so bitter, würde ich mich über folgende Umstände amüsieren können:

    Bei jedem Abstieg (seit meinem ersten `94) kommt dieser Standardspruch mit den Floskeln „Neuaufbau“ und „jungen, hungrigen Talenten“. Dies würde aber im schlechtesten Fall -von einem Vorredner bereits erwähnt- für die Regionalliga, und im optimalen Fall vielleicht für eine Existenz als Zweitligist a la Fürth ausreichen.

    „Roth und Bader sind -wie immer- schuld!“
    Ich kenne Niemanden, der vor der Saison die Personalpolitik kritisiert hat. Mal ehrlich, Namen wie Misimovic, Kluge, Charisteas und später Koller, haben jeden von uns an eine erfolgreiche Saison glauben lassen.
    Unser Pech in dieser Saison war die Psyche. Ich finde, die Niederlage gegen den KSC zu Beginn hat dem Selbstvertrauen der Mannschaft so viel zugesetzt, dass sie es die folgenden 30 Spieltage meist negativ belastet und sie in eine Spirale der Unsicherheit gezogen hat, aus der sie selbst Meisterleistungen im UEFA-Cup oder v.a. der Sieg in der Hinrunde gegen die Eintracht nicht befreien konnten.

    Auch wenn der folgende Satz bei Vielen Unmut auslösen wird: Der größte Fehler (OK, nun sind wir bei Bader und Roth…) war es, sich nach einer völlig verkorksten Hinrunde nicht von Hans Meyer zu trennen, unter dessen Leitung ja stets eitel Sonnenschein trotz fortwährender Krise herrschte und man anscheinend nicht erkannte wie kritisch die Lage ist. Stattdessen hätte man einem neuen Trainer genügend Vorbereitungszeit verschaffen sollen. TvH übernahm eine völlig verunsicherte Mannschaft, zu einem ungünstigen Zeitpunkt (UEFA-Cup, dann Bremen) und schleppte fortan die Last der verlorenen Punkte der Hinrunde mit sich herum.

    Nun müssen wir uns leider damit abfinden, dass es wohl nächste Saison in Liga 2 geht. Hoffen wir dass sich die Mannschaft -egal wie sie dann aussehen wird- am Riemen reißt (gleiches gilt auch für einige Fans, die ebenfalls keine besonders keine glorreiche Saison vorzuweisen haben: Frankfurt, Fall Koller…), und wir nach 12 Monaten wieder dorthin kommen wo wir hingehören.

    0

    0
  • Ich stimme dem, was Andreas gesagt hat, voll und ganz zu.

    0

    0
  • @andreas: das waren zusammen mit KUZ die ersten vernünftigen Worte hier.

    Ja, die Mannschaft spielt unter ihren Möglichkeiten, einige Spieler so als ob sie die Situation nicht verinnerlicht hätten. Ok.

    Aber: Ich empfinde es als unfassbar, wie vor allem Koller als Söldner verunglimpft wird. Der rennt bis zum Umfallen, war gegen Duisburg der beste Mann auf dem Platz und wird dann so beschimpft. Wäre ich er, ich würde mit allem was ich habe den Abstieg verhindern und dann sagen ihr könnt mich mal. Wie der behandelt wurde und wird zeugt nicht von einer guten Kinderstube, das ist unterstes Niveau.

    Und einem Mintal vorzuwerfen er würde sich für diesen Verein nicht den Arsch aufreissen zeugt für mich von Realitätsverlust den ich mir nur mit der Enttäuschung ob der unerfüllten Meisterschasftsträme erklären kann.

    Gelinde gesagt ist es eine Frechheit. Was sich einige Gruppen der Fans diese Saison geleistet haben finde ich erschreckend und stimmt mich nicht gerade zuversichtlich für Samstag, geschweige denn die nächste Saison – wo auch immer wir da spielen werden.

    0

    0
  • @Andreas … du hast aber in vielen Punkten genau meine Meinung. Vor der Saison hat wirklich JEDER eine erfolgreiche Zukunft gesehen. Außer HM hat doch niemand ernsthaft eine Krise ins Kalkül gezogen. Wie schon oft hier erwähnt galt der Satz: „Alles richtig gemacht. Leistungsträger (erste Elf) gehalten, sinnvoll verstärkt, vernünftige Saisonziele gesteckt“ – so auch der allgeine Tenor.

    Einzig bei der Bewertung des KSC-Spiels bin ich noch unentschlossen. Ich dachte lange auch, dass das ein ganz früher sehr tief sitzender Nackenschlag war, aber da blendet man gern die Vorbereitung aus. Denn dort ging es nach flotten Beginn mit guten Ergebnissen ziemlich schnell jäh bergab. Das gipfelte in einem grausamen Liga-Pokalspiel gegen Schalke und der KSC war dann eher sowas wie die Hoffnung, dass am ersten Spieltag die Vorbereitung schon Geschichte ist – war sie aber nicht.

    Aber bevor wir (= ich) uns an die Saisonaufbereitung hier im Blog mache (bei der ich dann gespannt auf die hoffentlich auch kontroverse Diskussion bin), warten wir mal den letzten Spieltag ab. Denn wir (= die meisten Fans) sind schon durch alle Täler und Höhen gewandelt diese Saison und haben nahezu alle Spieler schon gelobt und davongejagt.

    Einen Schnitt muss es geben, das ist klar, dafür ist in der Saison einfach zu viel schon passiert. Doch Fußball ist – das durften wir die Saison ja wirklich nun „auskosten“ – vor allem mal Ergebnissport. Also warten wir eben noch diesen einen Spieltag ab und messen unseren Club am Ergebnis.

    0

    0
  • Meiner Meinung nach war das erste Spiel gegen den KSC DER Knackpunkt der Saison bzw DER Augenblick, als Vittek nach einem katastrophalen Fehlpass den TW ausgespielt hatte und das leere Tor verfehlte!

    Im Ligapokal spielte der Glubb die ersten ca 20 min so wie es vorher war. Die “ kleinen“ Fehler in der Zuordnung , die ein Hans Meyer sah , sorgten für keinerlei Unbehagen. Dann aber kam dieser Moment des KSC-Spieles…und die unnötige Niederlage.

    Dass in Rostock, trotz einer miserablen 2. HZ, gewonnen wurde, verschleierte die Situation. Nach dem Motto: “ Es geht ja !“ . Die Niederlage danach gegen Bremen konnte immer passieren. Normalerweise wäre es ein 0:0 gewesen Danach in Cottbus wurde dem Glubb nach einem Grottenspiel der glückliche Siegtreffer in letzter Minute geklaut. So kam zu der fehlende Sicherheit das Pech hinzu. Sei es durch unglückliche Schiedsrichterentscheidungen ( Leverkusen, Duisburg usw) und/oder Verletzungen. Kaschiert durch die ansprechenden, internationalen Auftritte. Und somit waren wir in der Spirale, die letztendlich in der jetzigen Situation mündet.

    Auch wenn die Leistung von Berlin mich nicht zur Zuversicht animieren kann ( „Harry“ sagte doch tatsächlich, dass die Spieler ALLES gegeben hätten!!!???!!!), meine vage Hoffnung gründet sich in der Weisheit: In einer Saison gleicht sich alles aus! Und auch ein wenig in der Tatsache, dass zumindest zu Hause zuletzt ordentlich gekickt wurde. Und sich kein Spieler den Luxus der Laxheit leisten kann. Die Mannschaft weiß, wie die Glubbfans in dieser Saison reagieren können!!!!

    Leider müssen wir auf den VfB hoffen…..

    Gottseidank will der VfB ins internationale Geschäft.

    0

    0
  • Was bleibt ist der Preis der Deppen. Als Meister abgestiegen und als Pokalsieger abgestiegen. Das schafft sonst keiner.

    Eins ist auch klar gegen Schalke ist kein Sieg drin.

    Ich überlege ob ich am Samstag von Köln komme und mir das Spiel ansehe,aber die Ticketpreise sind nicht ohne.

    0

    0
  • Nach Informationen der „Bild“-Zeitung hat der VfB Stuttgart seinen Torwart Raphael Schäfer freigestellt – und bemüht sich um Jens Lehmann als Nachfolger.

    Ihn (RS) haben wir ja nicht halten können. Ich meine aber, dass der Trainer eher auf Klewer hätte zurückgreifen sollen, der Torwart war zu lange keine sichere Bank.

    0

    0
  • Sofort weg mit TvH!!! Wenn Herr Roth noch ein webig Charakter besirtzt. Ansonsten werde ich bach 44 Jahren ab sofort FCB – Fan !!! TvH war der Sargnagel…

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.