Thomas von Heesen tritt zurück

Was sich schon den ganzen Tag über angebahnt hat ist nun (endlich?) Wirklichkeit geworden. Der 1. FC Nürnberg und Thomas von Heesen gehen in Zukunft getrennte wege. Vor wenigen Minuten erklärte von Heesen offiziell seinen Rückritt. Auf der offiziellen Website des 1. FC Nürnberg äusserte sich von Heesen so:

„Aufgrund der jetzigen Situation, die eine von mir nie für möglich gehaltene Eigendynamik entwickelt hat, habe ich mich dazu entschlossen, meinen Posten zur Verfügung zu stellen. Nicht nachvollziehbar für mich ist, nach zwei Spieltagen einen Trainer komplett in Frage zu stellen – wider besseren Wissen, dass eine neu formierte, verjüngte Mannschaft Zeit zur Entwicklung braucht.

Damit sich diese Negativität nicht auf die Mannschaft auswirkt, wird ab sofort Michael Oenning das Training übernehmen.

Ich hoffe und wünsche der Mannschaft, dass sie trotz aller Widerstände ihre unbezweifelten Qualitäten so schnell wie möglich in sportlichen Erfolg umsetzen kann, damit der Club den Erfolg erreicht, den alle sich wünschen.

Ich wünsche der Mannschaft – und das habe ich ihr in persönlichen Gesprächen mitgeteilt – auf diesem Wege alles Gute und dass sie ihre gesteckten Ziele erreicht.

Besser spät als nie. Ich drücke es mal diplomatisch aus: Machs gut Thomas.

Spekulationen über einen Nachfolger gibt es noch nicht. Bei clubfans-united.de werden Mirko Slomka und Wolfgang Wolf bisher gehandelt.

65 Gedanken zu „Thomas von Heesen tritt zurück

  • Unser Informant vor Ort (17:17):

    Nur Erleichterung hier wegen Rücktritt. Die genauen Worte gebe ich lieber nicht wieder. Fällt unter Zensur gg. Auch nicht die möglichen Nachfolger. Sonst fallen meine Worte unter Zensur. Hier herrscht einfach nur Erleichterung.

    0

    0
  • Kann nicht irgendjemand die Pino-muss-bleiben Homeoage auf eine Wir-wollen-Hans-zurück.de Homepage umwandeln. Meine technischen Fähigkeiten reichen dazu leider nicht aus…

    0

    0
  • Na endlich hat TvH es eingesehen! Der Bader soll gleich mitgehen. Bei den 60igern hat er auch schon versagt! Solche Showman braucht der gedigene Club nicht! Mein Tipp wäre Slonka, falls er bezahlbar ist. Nur nicht Auge, den Wolf,Neuruhrer usw. Der HM kann sich ins Fäusrchen lachen!

    0

    0
  • die konsequenz aus der misere…köpfe rollen…jetzt ist es auch für bader die zeit…seine kredite hat er längst verspielt…der soll auch abdanken…lächerlich so eine sportliche führung…abardonado geht auch…er war vh sündenbock und wir haben nur noch goncalves in der iv…so steig ma net auf…

    und wir fans sind wieder die deppen…am ende

    wolfgang wolf hat sein interesse bekundet…bloß net…da muss ein unverbrauchter her…

    0

    0
  • AUF ZU NEUEN UFERN !!!
    (Uns Glubberern bleibt auch nix erspart… ;o) )
    Gruß vonne Küste

    0

    0
  • es geht doch net, dass man mit einem trainer in die saison geht, der sich bei der saisoneröffnung verleugnen lässt,,,

    bader raus!!!!!!!!!!!!!

    0

    0
  • JETZT MUSS DIE MANNSCHAFT DIE ANTWORT GEBEN GEGEN AACHEN:::SCHEINBAR HAT ES INTERN MIT TVH AUCH ÜBERHAUPT NICHT GESTIMMT

    0

    0
  • Warum wurde eigentlich dieser TVH verpflichtet??
    Dieser Mann hatte den Club nichts rein gar nichts gebracht….
    Jetzt haben wir neben Hans Meyer den nächsten Trainer auf der Gehaltsliste und der nächste Trainer steht schon in den Startlöchern.

    Sind wir der Club wirklich so auf Rosen gebedet?

    TVH hatte systematisch durch seine sinnlosen Zukäufe aus Bielefeld Spieler wie Engelhardt,Mintal,Charisteas usw. demotiviert.

    Auch Bader muss kritisiert werden da er die Zukäufe zugestimmt hat.

    Welcher Trainer könnte nun unseren schwer angeschlagenen Club zurück in die Erfolgsspur führen???

    Mit der momentanen spielerischen Verfassung des Kaders werden wir nicht um den Aufstieg mitspielen können.

    30 Jahre lang bin ich Clubfan und immer wieder die gleiche Schei…e. 🙁

    0

    0
  • an Manu: Du hast recht Bader rrrrraus!!! Je früher, desto besser. Was hat der nicht alles versprochen und herumgequatscht. Weg mit Ihm!

    0

    0
  • fazit: es hat von anfang an nicht gepasst zwischen unserem altehrwürdigen und dem tvh…

    die hypothek mit den uefacup-spielen und bremen…war zu groß…

    verantwortlich: martin bader

    und nochmal: abdanken herr bader (nehmt mir es nicht übel leute aber das ist meine meinung)

    0

    0
  • ich fände ja lorant geil. der greift durch und ist ein harter hund…außerdem trainiert er momentan ata spor münchen (8 liga) wäre also bereit…

    0

    0
  • ja Bader soll bleiben und sich richtig reinhängen und auch daraus lernen. wenn jetzt zu viele gehen wird’s auch nicht besser – es bleibt ja keine zeit.

    und vor allem hoffe ich dass jetzt der knoten platzt und die jungs wieder fußball spielen – können und wollen (nicht nur auf dem papier!)

    0

    0
  • Moin, ich votiere für SLOMKA. Der hat Klasse und Stil und strahlt menschliche Wärme aus – nicht zu verachten in dem Haifischbecken „Bezahlter Fußball“ !
    Der würde zu Nürnber passen. Wolf wurde schon mal „gegangen“(der bringt dann Sven Müller wieder mit ;o) ), bei Loddar und Neururer „schmeiß ich hin“ und Berger usw. – na ich weiß nicht…
    TvH hatte seine Chancen und hätte sein Meisterstück machen könne, Chance verpasst!
    Wenn man sein „Abschiedstext“ liest, fragt man sich, wie lange ist dieser Mann im Fußballgeschäft, daß er nicht weiß, wie die „Automatismen greifen“ …???
    Jedenfalls ein spannender Fußballtag ohne Fußball… Gruß und starke Nerven Glubberer !

    0

    0
  • erstmal – was für eine erleichterung…
    sogar aus der entfernung war die anspannung spürbar…

    habe heute mit verweis auf die momentane lage schon die frage gestellt:
    „wie will man sich mit diesem verein noch identifizieren?“

    jetzt hat man eine zusammengewürfelte mannschaft (von wegen, es werden um säulen herum talente aus dem umkreis aufgebaut)…
    ein flickerlteppich steht da jetzt aufm platz. meiner meinung nach verfolgt herr bader auf keinste weise eine gerade linie, so wie er es immer darzustellen versucht.

    es fehlt jetzt nur noch, dass sich der verein intern zerfleischt, wie es bei 1860 passiert ist. dann müssen wir aufpassen das wir nicht absteigen….

    sorry – ich weiss – ziemlich viele gedanksprünge – aber es musste mal raus.

    0

    0
  • Neben dem Gefühl einer gewissen Erleichterung über die Vorgänge muss man sich aber doch mal fragen, warum es dem Management nicht gelungen ist, die beiden überstürzten Abgänge von Vittek und Pancho im Hinblick auf die – zwar nicht unbedingt zu erwartenden, aber für die Führungsetage doch sicher abzusehenden – Entwicklungen der letzten Tage und Stunden zum Bleiben bewegt zu haben. Okay, bei Vittek war es wohl schon ein paar Tage länger geplant, bei enstprechendem Angebot zuzuschlagen. Aber Abardonado – der ist abgehauen, weil TvH ihn öffentlich demontiert hat. Das hätte verhindert werden können, und müssen. Jetzt steht Herr Bader da – ohne Trainer und ohne komplette Innenverteidigung.

    Zu den kolportierten Trainern:
    Au weia! W. Wolf, bestimmt ein netter Mensch, aber als Trainer letztlich doch ein bisschen limitiert, wie mir scheint. Und die Idee von Manu, die sozialregredierte Sprechnicorette unter ihrer weißen Kopfschutzmatratze hervorzuziehen und auf die Mannschaft loszulassen, um den Jungs im maximal sechs Spieltage wirksamen Kasernenhofton die schiere ANGST vor der Niederlage einzuhämmern, so dass man sich als Spieler fühlt wie Private Paula in Full Metal Jacket – hmm, also wenn’s nach mir ginge darf Lorant auch weiter in der 8. Liga seine altbackenen Kommandos herausschreien. Wenn wir jetzt acht Tage vor Saisonende auf einem Abstiegsplatz in der zweiten Liga stünden, dann würde ich Dir zustimmen. Aber so…nö. Ich glaube, seine Zeit ist definitiv vorbei.

    Ein Trainer mit etwas moderneren Ansätzen, der die Spieler zu einem Team zusammenführen und mit nachhaltiger Methodik wieder in alte Leistungssphären zurückführen kann, wäre mir da schon lieber. Und bitte auch mal jemand, der die Jugendförderung im Blick hat. Auf Dauer wird der Club doch immer ärmer, wenn man andauernd mehr oder weniger ausrangierte Spieler von Nichtabstiegsglücksvereinen der BL kaufen muss, als wenn man sich Spieler mit Potenzial aus der eigenen Jugend in die erste Mannschaft integrieren oder diese Spieler dann auch mal extrem gewinnbringend verkaufen kann. Ich sehe das hier in Berlin bei der Hertha. Enorme Einnahmen (Boateng-Brüder, Dejagah), dieses Jahr ein ziemlich großer Haufen wirklich vielversprechender 17- und 18-jähriger Talente, die von Favre langsam an die erste Elf herangeführt werden. So etwas rechnet sich nicht nur wirtschaftlich auf Dauer, sondern der Verein erhöht das Identifikationspotenzial für die Fans ganz beträchtlich.

    Also: Appell an Roth und Bader, wenigstens jetzt noch mal den letzten Rest an noch vorhandenem Hirnschmalz auspressen, wir haben noch 32 Spieltage vor uns – keinen Schnellschuss bitte! Nicht in die Promikiste greifen, sondern ausreichend lange überlegen, wer mit dem jetzt noch vorhandenen Spielermaterial am besten umgehen und wer wirklich (und ich meine: WIRKLICH!) mal eine Perspektive aufbauen könnte. Und die Herren Kandidaten vorsprechen und Konzepte auf den Tisch legen lassen. Und zwar realistische und zur Mannschaft passende.

    0

    0
  • zum glück ist tvh weg,
    dessen konzept war die konzeptlosigkeit,
    mit hm wären wir nicht abgestiegen,
    jetzt hat der neue trainer gleich wieder die ausrede, dass er die mannschaft nicht zusammengestellt hat und es leider nichts mit dem aufstieg wird
    ich hoffe die spieler beweisen jetzt charakter indem sie kämpfen,kämpfen und nochmals kämpfen dann kommt der erfolg auch zurück
    den co-trainer sollten sie auch nicht mehr auf die bank lassen, lieber ein team aus verdienten spielern(siehe schalke)

    0

    0
  • lorantZitat Manu :

    ich fände ja lorant geil. der greift durch und ist ein harter hund…außerdem trainiert er momentan ata spor münchen (8 liga) wäre also bereit…

    ? ???

    8 liga – ja das qualifiziert ihn. und vor allem die art, wie er über seine alten vereine redet.
    satire ist ja recht, das ist aber zu viel des guten …

    0

    0
  • bin auch für baders verbleib. der gute mann versucht wahrscheinlich alles. aber der fisch stinkt nun mal am kopf — und der kopf ist nicht bader. und ich meine damit noch nicht mal roth.

    ein präsidium, das auf eitelkeiten basiert und sich aus selbstdarstellern rekrutiert, das ist im modernen fußball nicht zukunftsfähig. die professionell und visionär geführten vereine geben den ton an. und bader ist da sicherlich beim club noch das leuchtendste beispiel.

    0

    0
  • @berlinclub

    Ich bin absolut Deiner Meinung. Unabhängig von der Frage ob man sich schon mit dem Abstieg von TvH hätte trennen müssen, ist doch für das Ziel Wiederaufstieg heute zum Glück mehr als rechtzeitig die Reißleine gezogen worden.

    Wir haben doch jetzt ein paar Spieltage Zeit einen Trainer zu finden, die Mannschaft schätze ich weiterhin so stark ein dass sie -unter dem richtigen Trainer- auch noch in ein paar Spieltagen ggf. aus dem Mittelfeld der Tabelle heraus den Aufstieg packen kann.

    Es gibt also gar keine Notwendigkeit für einen Schnellschuss; bitte liebe Vereinsführung, sprecht mit mehreren Kandidaten, lasst Euch deren Vorstellungen und Visionen aufzeigen, prüft genau und trefft dann eine Entscheidung die
    1. zum Konzept „junge hungrige Spieler“ passt
    2. auch für die nächste und übernächste Saison erfolgversprechend erscheint.

    Und, seien wir ehrlich: HM in Ehren, aber seht Euch mal die Liga-Ergebnisse an, da gab es schon vor dem Pokalgewinn eine deutliche Abwärtstendenz.

    Ebenso Wolfgang Wolf. Als er ging, waren wir doch spielerisch auf dem absoluten Nullpunkt.
    Wenn auch bei ihm: Aufstieg, Klassenerhalt und sein sympathischer Charakter in Ehren, keine Frage, doch das kann doch keiner für den Neuanfang sein.

    Mit Lorant kehren wir zurück in die Fußball-Steinzeit.

    Selbst Volker Finke… zur Zeit mein Favorit, aber ich würde meine eigenen Worte ja ad absurdum führen wenn ich von Vereinsseite Bedacht fordere und gleichzeitig selbst behaupten würde ich weiss wer es richtig richten kann.

    Ich jedenfalls bin erleichtert, freue mich auf das was kommt und hoffe nicht von Hauruck-Aktionen enttäuscht zu werden. Jetzt haben wir die Chance aufzusteigen und den „Betriebsunfall“ zu korrigieren. Schaffen wir es in dieser Saison nicht, war der Betriebsunfall wohl eher ein weiterer Meilenstein der Club-Geschichte und wir müssen vieles erst wieder mühsam aufbauen.

    Ich bin gespannt.

    0

    0
  • Pino macht mir Sorgen. Der wurde vom DSF interviewt und auf die Frage, ob er denn definitiv beim Club bliebe, kam erst ein unsicherer Blick zu einem Mann, der mit allen Spielern sprach und ständig am Tel. hing, um dann zu antworten: Muss man sehen. Wenn Angebot kommt….
    Mann! 🙁
    Pancho soll übrigens heute abend mit PKW gesichtet worden sein, obwohl er schon gestern seinen Spind leerräumte.Also ganz weg isser wohl noch nicht.
    Und noch ne Spekulation: von Heesen wurde mehr oder minder gegangen. Scheint wirklich zwischen Mintal und ihm entschieden worden sein und die Vereinsführung konnte nicht auf den Publikumsliebling verzichten

    0

    0
  • Zitat berlinclub :

    Und die Idee von Manu, die sozialregredierte Sprechnicorette unter ihrer weißen Kopfschutzmatratze hervorzuziehen und auf die Mannschaft loszulassen, um den Jungs im maximal sechs Spieltage wirksamen Kasernenhofton die schiere ANGST vor der Niederlage einzuhämmern, so dass man sich als Spieler fühlt wie Private Paula in Full Metal Jacket –

    😆

    0

    0
  • Auch wenn ihr jetzt lachen werdet: unser Trainer heißt für mich immer noch Hans Meyer! Bezahlt wird er eh noch, und mit seinem Humor wär er genau der Richtige für die jetzige Sch…situation.

    0

    0
  • @Gaui

    Ich bin mir nur nicht sicher ob das die notwendige euphorisierende wie befreiende Wirkung auf die Spieler hätte.

    Das würde mich im Übrigen wirklich interessieren: weiß jemand wie die Mannschaft am Ende zu HM stand?

    0

    0
  • P.S.: wäre aber wirklich eine spektakuläre Wende im Gerichtsprozess… der FCN bietet an das Gehalt zu zahlen, fordert dann aber gleichzeitig dass HM sich am nächsten Tag zum Training einfinden möge, woraufhin HM die Kündigung akzeptiert und die Klage fallen lässt.

    So oder so… der Verein hätte entweder einen Trainer oder Geld gespart, ha ha.

    0

    0
  • Mann Mann Mann. Den letzten Trainerwechsel hätte man sich im wahrsten Sinne des Wortes sparen können. Mit HM wäre es sicher net schlimmer gelaufen.

    -Sicherlich hatte TvH kein Konzept, bzw hab ich es zumindest net erkannt.

    -1. Baustelle Trainer. Hab nur eine Meinung dazu. Jeden bloß net Neuruhrer. Der geht mir sowas von gegen den Strich. (ne Loddar, dich brauchen wir auch net^^)

    -2. Baustelle is ja auch noch die Verteidigung. Wer wäre da eine Verstärkung?! Was ist eigentlich mit Glauber? Schlecht fand ich den net grad. Kenn jetzt aber auch keine Hintergrundinfos warum wieso der nimmer dabei ist. naja, jedenfalls ist der arbeitslos.

    – 3. Baustelle Vereinsführung. Ich persönlich finde die Aktion heute mehr als peinlich und amateurhaft.

    Zitat Stephan :

    Es gibt also gar keine Notwendigkeit für einen Schnellschuss; bitte liebe Vereinsführung, sprecht mit mehreren Kandidaten, lasst Euch deren Vorstellungen und Visionen aufzeigen, prüft genau und trefft dann eine Entscheidung die
    1. zum Konzept „junge hungrige Spieler“ passt
    2. auch für die nächste und übernächste Saison erfolgversprechend erscheint…
    Ich bin gespannt.

    Dem brauch ich nixmehr hinzuzufügen.
    Ich geh jetzt weinen..

    0

    0
  • Antwort an belschanov: Bader ist ein Schowman! Begründung: Seine Auftritte im FS. Ich zitiere: „Alle Spieler haben einen Vertrag, der auch für die zweite Liga gilt“ Alle? „TvH ist unser Wunschkandidat!“ „HM hat die Mannschaft nicht mehr erreicht!“ „Der Club wird mit TvH sofort wieder aufsteigen“. usw.usw.Alles Blah, Blah! Und jetzt? Keine Antwort auf die heutige Entscheidung, no comment!

    0

    0
  • @dragotschi.

    Aber was soll denn der MB denn sonst auch sagen. Das ist doch mehr als normal, dass man sich so vor der Presse äussern muss. Er kann doch schlecht erzählen, dass man nicht sofort aufsteigen will und der TvH nur eine Notlösung ist. Showman lasse ich nicht gelten. Klappern gehört auch beim Fussball zum Handwerk. Der muss eine Mannschaft und einen Verein repräsentieren.
    Ich finde den gut, und auch seine Arbeit. Dass er nun Halb-Bielefeld leerkaufen musste, geht ja auch auf dem (Ex-)Trainer seine Kappe.

    0

    0
  • Bader als Showman zu bezeichnen finde ich vermessen.
    Wenn man es zwei Männern wünschen kann, dass sie gestärkt aus dieser Situation herausgehen, dann ja wohl Bader und Roth. Vielmehr sollte man jetzt die Chance nutzen den Heckenschützen im Präsidium den Garaus zu machen. Und derer gibt es leider da genug.
    Wenn man Roth und Bader etwas vorwerfen kann, dann, dass sie nach dem unnötigen Abstieg (der viell. mit einem anderen Trainer [der nicht HM heißt]zu verhindern gewesen wäre) die Zusammenarbeit nicht beendet haben. Das wäre wohl das Beste gewesen.
    Jetzt sollten alle mal tief durchatmen (die Fans taten und tun das ja schon – vor Erleichterung) und sich dann auf die Suche nach einem machen, der die Mannschaft wieder zu einer solchen macht und der dann den Wiederaufstieg schafft. Kandidaten gibt es ja genug.

    0

    0
  • Wahnsinn dieser Verein…Mir fehlen die Worte. Was sich da wieder beim Club abspielt: Absolute Lachnummer, der Club wird quasi zum best of Schalke, Köln, Eintracht. Trainer am 2. Spieltag weg, die Clublegende Mintal fast vergrault, Roth gibt Kommentare via Bild aus dem Italienurlaub ab, andere Spieler flüchten.

    Was kommt morgen? Lothar Mattäus als Trainer?

    Innerhalb eines jahres vom Pokalsieger zum (mal wieder) Skandalverein….

    Ich brauch erst mal ein Bier….

    0

    0
  • Ich bleibe dabei: Bader ist ein Showmann! Nicht gelten lassen kann ich, dass das „Klappern“ zum Geschäft gehört. Wo bleiben da die Clug-Tugenden wied Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit. In welcher Gesellschaft leben wir eigendlich. Besteht alles nur noch aus Lügen, Geld, Geiz und Macht? Ist unsere Gesellschaft schon so herunter gekommen, dass man „Sprüchemacher“ wie den Bader akzeptiert? Leider hat er nunmal beim „Absägen“ des HM mitgewirkt…Als Vizepräsident mit Stimmrecht! Er soll seine Qualitäten ausleben, aber bitteschön nicht mehr beim Club!Fazit: Raus mit MB!Herr Bader, zeigen Sie Charakter und machen Sie es Ihrem Wunschtrainer gleich!

    0

    0
  • Zitat dragotoschi :

    Wo bleiben da die Clug-Tugenden wied Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit. In welcher Gesellschaft leben wir eigendlich. Besteht alles nur noch aus Lügen, Geld, Geiz und Macht?

    So traurig es ist, es gibt auch beim Club keine Tugenden mehr…. Machen wir uns nichts vor

    0

    0
  • Nur mit Tugenden kann man keinen Verein im Profigeschäft leiten. Das geht schon in der Kreisliga nicht. Fussball ist ein Geschäft. Der Fan darf Leidenschaft zum Verein haben. Aber sicher nicht die Geschäftsleitung

    0

    0
  • Zitat Burk :

    Moin, ich votiere für SLOMKA. Der hat Klasse und Stil ..
    blockquote>

    da gebe ich dir emotional recht. aber er hat keine zweitliga-erfahrung. magath ist auch nur gut, weil er halt vereine mit geld hat(tte). und mit schalke sieht auch fast jeder halbwegs gut aus. ich glaube, wir brauchen einen, der sich für nix zu schade ist und auch die harten wege geht.

    0

    0
  • Falco Götz und Volker Finke werden lt. DSF als heiße Kandidaten gehandelt.

    0

    0
  • Nun wird dieser Söldner-Truppe nach HM zum zweiten Mal der Trainer geopfert. Die Kommentare hier gehen in ihrer Unsachlichkeit größtenteils völlig am Thema vorbei und bewegen sich ungefähr auf dem Niveau dieses Prolls, der am Abend im Franken Fernsehen zu sehen war. Mal sehen wie „der Neue“ mit diesem tollem und charakterstarkem Kader klarkommt.

    0

    0
  • Zitat Tom :

    Die Kommentare hier gehen in ihrer Unsachlichkeit größtenteils völlig am Thema vorbei und bewegen sich ungefähr auf dem Niveau dieses Prolls, der am Abend im Franken Fernsehen zu sehen war.

    Eine Lanze für diese Kommentare hier! Ich muss dir nicht nur widersprechen, ich neige dazu selbige Lanze dir überzubraten ob solcher Kommentare. Ich bin nämlich beeindruckt! Jawohl! Beeindruckt, dass trotz so mancher högscht-brisanter Themen wir vom Präsidium so gut wie nie eingreifen mussten. Respekt und Sachlichkeit war hier bisher aller Schreiber oberstes Gebot und daran sollten sich viele ein Beispiel nehmen! Nicht weil wir so toll wären, sondern weil hier noch gute Kinderstube herrscht. Und das sollte man mal lobend erwähnen, bevor man hier anfängt sich nach „Prolls“ umzusehen.

    Sorry, iss so.

    0

    0
  • Zitat Alexander | clubfans-united.de-Präsidium :

    Pino grad im interview vom tv auf die Frage ob er denn nun definitiv bleibt: wenn angebot kommt muss man schauen …

    Wenn sich Pinola nach dem zweiten Spieltag der Saison immer noch nicht definitiv entschieden hat, ob er überhaupt noch für den 1. FC Nürnberg spielen will, hat er die Fans sauber verarscht. Sein durch die Pino-Muss-Bleiben-Aktion bewirktes Bekenntnis zum Club war offenbar nur ein Fake. Insgeheim spekulierte er – und spekuliert er noch immer – mit einem besseren Angebot. Und von dieser Sorte gibt es ja offenbar noch ein paar andere im Kader…

    Wie soll ein Trainer mit Spielern, die gar nicht wissen, ob sie für den Verein, von dem sie fürstlich bezahlt werden, überhaupt spielen wollen, eine vernünftige Vorbereitung durchziehen und dann in der Liga Erfolg haben?

    Ein nicht zu den Fans passender Trainer ist meines Erachtens nicht so schlimm wie ein die Fans verarschender Spieler.

    0

    0
  • Was mir bei vielen Kommentaren auffällt: Wieso hätte man denn die Zusammenarbeit mit dem Trainer nach dem Abstieg beenden sollen? Wenn ich mich recht entsinne ist doch TvH gerade deswegen geholt worden (und v.a. HM rausgeworfen worden) WEIL man einen Trainer wollte der auch in Liga 2 zur Verfügung steht! Und nun merkt man halt, dass das der vollkommen falsche Ansatz war, und zieht (wenigstens etwas) die Reißleine.
    Traurig dabei finde ich, dass Bader damals nachdem HM entlassen wurde diese Richtlinie ausgegeben hat, was sich nun offensichtlich als Fehler herausstellt – und dafür scheinbar keinerlei Konsequenzen fürchten muss. Soll jetzt zwar nicht heißen dass ich TvH in Schutz nehmen möchte – ganz im Gegenteil, ich halte ihn zum Großteil verantwortlich für die jetzige Situation – aber die Grundlage lieferte die sportliche Leitung oberhalb vom Trainer, was für mich heißt dass Bader als Verantwortlicher ebenfalls gehen muss.

    0

    0
  • DAS verwirrt mich auch etwas, belschanov. Wenn es am Trainer lag, gibt es ja eigentlich keinen Grund mehr für einen Wechsel…

    0

    0
  • Sorry, muss jetzt zugeben das TvH doch nicht der Richtige war ,was ich immer fest geglaubt habe!
    Von seinem Fussballsachverstand war ich immer voll überzeugt aber der passt einfach nicht zu uns Franken!!
    Und ich bin vor allem über seinen Charakter total enttäuscht,erst kauft er eine Truppe aus vielen Exspielern ein und danach verpisst er sich kurz vor Ende der Transferperiode weil der angebliche öffentliche Druck zu gross ist!!
    Der Mann hat einfach keine EIER!!
    Jetzt ist der Scherbenhaufen wieder
    perfekt,der Club braucht einen neuen Trainer ,der mit dem vorhandenen Kader auskommen muss und keine Vorbereitung hatte,da sind die Ausreden wenn das Saisonziel nicht erreicht wird schon wieder vorprogrammiert!!
    DER GLUBB IS A DEPP!!!!

    0

    0
  • Also zum Pino: Das ist doch klar wir Werders Diego, ein Spieler wie Pinola wird uns verlassen, über kurz oder lang, und wenn heute ein Angebot von Liverpool oder Arsenal oder Mailand oder Barcelona kommt, dann wird er den lieben kleinen Club verlassen und alle werden ihm danken für seine Zeit und viel Erfolg wünschen. Dass er sich das antut in der 2. Liga, ist doch schon mal was, dass er immer auf die großen Angebote hofft, legitim, dass er in der 2. Liga nicht aber rumgurken will, mit sich und der Mannschaft unzufrieden, ist auch klar. Ich freue mich über Pino, aber ich weiß auch, dass es nicht ewig sein wird.

    0

    0
  • Zitat Alexander | clubfans-united.de-Präsidium :

    Also zum Pino: Das ist doch klar wir Werders Diego, ein Spieler wie Pinola wird uns verlassen, über kurz oder lang, und wenn heute ein Angebot von Liverpool oder Arsenal oder Mailand oder Barcelona kommt, dann wird er den lieben kleinen Club verlassen und alle werden ihm danken für seine Zeit und viel Erfolg wünschen. Dass er sich das antut in der 2. Liga, ist doch schon mal was, dass er immer auf die großen Angebote hofft, legitim, dass er in der 2. Liga nicht aber rumgurken will, mit sich und der Mannschaft unzufrieden, ist auch klar. Ich freue mich über Pino, aber ich weiß auch, dass es nicht ewig sein wird.

    Hmm, ja. So gesehen stimmts schon. Ich will aber nicht dass er geht 🙁 . Also nicht diese Saison zumindest.

    0

    0
  • Zitat Tom :

    Nun wird dieser Söldner-Truppe nach HM zum zweiten Mal der Trainer geopfert. Die Kommentare hier gehen in ihrer Unsachlichkeit …..

    okay. dann mach mal nägel mit köpfen und sag an, wie du das siehst und wie du die aktuelle situation regeln würdest. sachlich guten argumenten stelle ich mich ja gerne …

    0

    0
  • Hallo an alle!

    MB und AR haben sich, wie viele andere auch, von TvH guter reputation blenden lassen. Es wird doch noch immer von der hervorragenden Arbeit geredet, die er bei Bielefeld geleistet hat. Kann passieren! Der Verein kann nicht viel falsch gemacht haben, denn wir sind zwar unglücklich abgestiegen, stehen aber finanziell auf sehr soliden Füßen und haben berechtigte Ambitionen auf den Aufstieg.

    Ich war ziemlich schnell von TvH enttäuscht, hatte mit so mancher Entscheidung bzgl. Aufstellung/Einwechslung meine Probleme. Konnte auch nicht nachvollziehen, warum es bei den Spielern gehäuft zu Adduktorenproblemmen kam (kann ein Hinweis auf mangelhaftes Training sein!). Was er sich aber in dieser Saison Spiel- und Spielertechnisch geleistet hat hat alles in den Schatten gestellt. DerHöhepunkt war natürlich das Spiel gegen FCK.

    a)Er verkauft Stürmer weil er sie nicht braucht. Gleichzeitig kauft er einen Stürmer, den er zum Abwehrspieler umbaut, um ihn gleich wieder wegen Abwehrfehler in die Pfanne zu hauen. Ohne Rücksicht darauf, dass dieser Spieler in einer nicht vorhandenen Abwehrreihe spielen mußte.

    b)Aus den Interviews nach den FCK Spiel war ersichtlich, dass alle Spieler auch einen heissen Tanz auf den Betze vorbereitet wurden. Es war bekannt, das wir mit einer nicht existierenden Abwehr Spielen müssen, aber warum dann ein 4-3-3? Auf Premiere hat Kuntz vor dem Spiel schon gesagt das FCK entsprechende taktische Änderungen vorgenommen hat.
    Prompt tritt das unvermeidliche ein, unser Mittelfeld ist unterlegen, der FCK kann unsere Abwehr überrollen. Unsere Stürmer bekommen keine Bälle aus dem Mittelfeld, der FCK spielt sich in Rausch, kann aber mangels effektivität nur begrenzt Gewinn daraus schlagen. Unser Glück war auch, das der FCK keine Luft für die 2.Halbzeit hatte.
    Eine den Fakten entsprechende Taktik und Mannschaftsaufstellung hätte wohl zu einen Sieg des Club geführt (gewagte Aussage!).

    c)Warum werden extrem Gelb/Rot-gefährdete Spieler, die auch kein gutes Spiel liefern, nicht aus? Ich denke da an Kluge, bei Pinola war ich auch in der Zwickmühle.

    d)Wenn man den Anschlußtreffer hat, und das Spiel zu verflachen droht, warum wechselt man einen Spieler wie Mintal so spät ein?

    e)Nach dem Spiel wurde von FCK Spieler gesagt, sie hatten abgesprochen durch die Gasse zu Schiessen, da der Club an dieser Stelle immer offen ist. Prompt ist auch das erste Tor gefallen.

    Für mich gilt nicht das er unsympatisch, arrogant etc. sein soll. Auch nicht, dass er mit den Medien oder den Fans Probleme hat.
    Alles in allem hat TvH einfach zu wenig richtig gemacht, sowohl in der alten als auch in der aktuellen Saison.
    Nun muß der Nachfolger mit den aktuellen, auseinander gebrochenen Kader, ohne Vorbereitung erfolgreich sein!?
    In meinen Augen steht ein Neuaufbau der Mannschaft bevor. Es muß ein Trainer her der mit Hilfe von erfahrenen Säulen (Mintal,Kluge,Wolf, Schäfer, Pinola) und junge Eigengewächse eine Wiederholung von 1984 schaffen (sehr schwer!).
    W.Wolf hat in der 2.Liga gute Arbeit geleistet und zusammen mit MB eine gute Basis (Vittek, Mintal)für HM geschaffen. Das Problem von WW war die schwere Verletzung von Mintal. Der anschließende Erfolg von HM war, das Vittek eine sagenhafte, nie Wiederholte Rückrunde spielte.

    Götz ist kompetent und hat mir in Berlin sehr gut gefallen. Aber er hat keine 2.Liga Erfahrung?
    Wolf ist solide und 2. Liga-Erfahren.
    Finke,sehr gut, aber ob er sich nach 16 Jahren Freiburg überhaupt in einen anderen Verein zurecht findet?
    Slomka gut! Überqualifiziert?
    Loddar?! Beim uns iss klar, ne? Aber warum nimmt ihn kein anderer Verein in Deutschland?

    Ich glaube alles wird gut…

    0

    0
  • Das mit der guten Reputation von TvH sehe ich inzwischen auch in einem anderen Licht:
    War es nicht so, dass er eine fertige, intakte Mannschaft von Rapolder übernommen hatte, die er nur noch ergänzen musste? Rapolder ging ja nicht wegen Misserfolgs, sondern weil seinen Vorstellungen für die nächste Saison nicht entsprochen werden wollte.
    Womöglich basierte der Erfolg von TvH in Bielefeld auf einer guten Ernte, nicht auf einem guten Anbau…
    Täusche ich mich da?

    0

    0
  • da stimm ich dir zu @optimist. Wie schon oft gelesen, oder drüber berichtet worden ist, hat auch er mich net erreicht. Der passte einfach net zum Club.
    Ich denke momentan könnte ich mich mit einen Trainer Götz anfreunden. Aber das wohl mehr in genereller Hinsicht. Ob er jetzt der richtige wäre..? Komme für mich nicht zu einem Ergebnis.

    Witzig war ja auch der Beitrag von einem User weiter oben. Man solle sich doch mit HM einigen, das er weiter bezahlt werden würde und halt wieder als Gegenleistung die Mannschaft zu trainieren.

    So einen Trainer von der Persönlichkeit her, werden wir nun wohl brauchen.
    Ist nicht noch irgendein Holländer frei?! ^^ Scheint ja wohl nun der Trend in der BL zu sein.

    Zum Spiel gegen FCK nochmal. Mein Frage an der Runde ist, wie man diese Niederlage einzuschätzen hat. Mehr aus der Sicht vom FCK, ich meine ob man in dieser Saison aufm Betze verlieren kann. Das unsere Leistung desolat war, ist ja außer Frage

    0

    0
  • Zitat Optimist :

    Das mit der guten Reputation von TvH sehe ich inzwischen auch in einem anderen Licht:
    War es nicht so, dass er eine fertige, intakte Mannschaft von Rapolder übernommen hatte, die er nur noch ergänzen musste? Rapolder ging ja nicht wegen Misserfolgs, sondern weil seinen Vorstellungen für die nächste Saison nicht entsprochen werden wollte.
    Womöglich basierte der Erfolg von TvH in Bielefeld auf einer guten Ernte, nicht auf einem guten Anbau…
    Täusche ich mich da?

    Du hast Recht. Von Heesen erbte ein intaktes System von Rapolder – und richtete es langsam zugrunde. Als nur noch wenig ging – legte er sich mit dem Vorstand an; verlangte neue Spieler – bekam die nicht und kündigte. Ein eigenes System war bei ihm leider nie zu erkennen – bei uns verstand er sich allerdings noch auf gute Eigen-PR.

    Grüße aus Westfalen

    0

    0
  • Also, die lokale Presse (NN und NZ) schreibt sehr, sehr positiv über Michael Oenning. Vielleicht gibts gar keinen Trainer von außen?

    0

    0
  • Bisher hatte ich zwei Favoriten: Slomka und Sander.

    Nach dem, was ich über Oenning gelesen habe, habe ich drei.

    Warten wir mal das Aachen-Spiel ab…

    0

    0
  • Schließe mich deiner Meinung über Oenning an, belschanov. Kommt alles sehr sympathisch rüber. Und Pancho kommt wahrscheinlich auch zurück 🙂

    0

    0
  • Zitat dky@ufr. :

    Zum Spiel gegen FCK nochmal. Mein Frage an der Runde ist, wie man diese Niederlage einzuschätzen hat. Mehr aus der Sicht vom FCK, ich meine ob man in dieser Saison aufm Betze verlieren kann. Das unsere Leistung desolat war, ist ja außer Frage

    Ich denke, das kann man so pauschal gar nicht sagen. Der Club kam nicht ins Spiel, Lautern machte selbiges. Warum? Sicher weil der Club nicht in der Lage war, das Spiel in den Griff zu bekommen, doch beantwortet das ja noch immer nicht, ob es am starken FCK oder am schwachen FCN lag.

    Die Stärke einer Mannschaft liegt für mich in mehreren Faktoren begründet: Mannschaftsgeist, gleichmäßige Besetzung auf allen Positionen (ideal noch doppelt), Tagesform, Gegner, individuelle Klasse. Vielleicht kann man nur die letzten beiden Punkte überhaupt versuchen auf dem Papier zu vergleichen, wenn man die Marktwerte vergleicht. Der Club jedenfalls müsste auf dem Papier den zweiten Punkt (Besetzung) und den Vergleich locker gewinnen. Mannschaftsgeist war ja das zentrale Problem vielleicht und Tagesform lag der FCK klar vorne (Heimspiel plus Spiel gedreht in Mainz plus ‚Druck lastete auf dem Club‘). Und so kommt das dann, dass eine Mannschaft, die objektiv ’schlechter‘ sein müsste ein Spiel gewinnt, einen Lauf bekommt und – wie es just der FCK selbst einmal vormachte – sogar Meister werden kann.

    Am Montag hätte es schon eines Wunders bedurft (wie eine überraschende Führung oder ein Elfer) oder eben die individuelle Klasse eines der Spieler, der mal ein Dribbling wagt oder einen Gewaltschuß, doch da alles nicht stattfand, verlor man so, wie man eben verlor – sang und klanglos.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.