Saisonfinale Teil 1 von 3

Logo of VfL Osnabrück, German football team
Image via Wikipedia

Update

Aufgabe mit einem 2:0 Arbeitssieg erfüllt. Jetzt muss am Sonntag gegen Rostock nachgelegt werden.

kicker.de zum Spiel gegen Osnabrück:

Der 1. FC Nürnberg spricht weiter ein gewichtiges Wort um den Aufstieg mit und behauptete mit einem letztlich verdienten 2:0-Erfolg gegen zu harmlose Osnabrücker Rang drei. Die abstiegsbedrohten Gäste, die auf den Relegationsplatz zurückfielen, begannen besser, agierten insgesamt aber viel zu harmlos. Nürnberg zeigte ebenfalls keine Glanzleistung, verstand es in entscheidenden Phasen aber, zuzulegen.

———————-

Jetzt geht es Schlag auf Schlag, Morgen Zuhause gegen den VfL Osnabrück, am Sonntag dann Auwärts in Rostock und eine Woche später am 34. Spieltag im Heimspiel gegen den TSV 1860 München.

Zuerst aber einmal Morgen das Spiel gegen Osnabrück. Über die unfreundliche Anstosszeit von 17:30 Uhr an einem Werktag will ich erstmal gar keine Worte verlieren, kommen wir also zum statistischen. Der Club und Osnabrück trafen erst fünf mal aufeinander, dabei gab es für den Club drei Siege, ein Unentschieden (das aus der Vorrunde) und eine Niederlage. Jedem dürfte wohl das Auswärtsspiel am 07.05.2004 noch bekannt sein, als sich der Club nach einem 3:2 Rückstand in der 72. Minute durch Tore von Danijel Stefulj und Stefan Kießling mit einem 3:4 Auswärtssieg den Aufstieg sicherte. Damals war es auch der 32. Spieltag.

Nach ihren abgesessenen Rot-Sperren werden auch Mintal und Boakye wieder mit dabei sein und das auch in der Startelf. Laut kicker.de wird nicht wie gewohnt Eigler neben Boakye stürmen sondern Vidosic, der sich mit seinen drei Toren und sehr guten Leistungen in den vergangenen Spielen in den Vordergrund gespielt hat. Ob das auch so kommen wird bleibt abzuwarten, Michael Oenning ist ja immer für eine Überraschung gut.

Einfach wird das Spiel freilich nicht, Osnabrück spielt gegen den Abstieg bzw. gegen den Relegationsplatz um den Abstieg. Uns erwartet also ein spannedes Spiel in dem der 1. FC Nürnberg hoffentlich siegreich vom Platz gehen wird.

Reblog this post [with Zemanta]

33 Gedanken zu „Saisonfinale Teil 1 von 3

  • Ich versuch mich mal mit Parolen: „Ab jetzt zählen nur noch Siege!“ oder „Jetzt drei Endspiele“ oder doch „Wir müssen von Spiel zu Spiel denken“

    Weitere Vorschläge?

  • „Unsere Chancen stehen 70:50!“
    (Ex-Stuttgart-Profi Torsten Legat)

  • Vielleicht reicht es, wenn wir unsre zwei Heimspiele gewinnen und in Rostock ein Remis holen… langsam fangen die Rechenspiele an 😉
    Fakt ist, ein Sieg morgen ist Pflich!

    Und bitte gebt dem StehgEigler mal seine verdiente Denkpause auf der Bank!

  • geh auch mal stark davon aus, dass vidosic neben boakye stürmen wird – alles andere wäre für mich eine überraschung…

  • Ich halte nichts mehr vom rechnen, nach dem Abstieg 99 lehne ich das ab.
    Wir müssen die 3 Spiele gewinnen, dann spielen wir wieder in der ersten Liga. Wer dann wie spielt interessiert niemanden mehr.

  • bernd: Ich halte nichts mehr vom rechnen, nach dem Abstieg 99 lehne ich das ab.Wir müssen die 3 Spiele gewinnen, dann spielen wir wieder in der ersten Liga. Wer dann wie spielt interessiert niemanden mehr.

    Sehe ich genau so!

  • Und sie spielen ALLE für den Club!
    Duisburg nur unentschieden und Lautern verliert in Aachen.
    Eigentlich perfekte Vorlagen.
    Eigentlich…

  • So wie mich das Ergebnis von Lautern heute freut, so entsetzt bin ich vom Ergebnis von Rostock! Es scheint jetzt , dass ein Verein aus Franggn zumindest 3. wird. Morgen muss gewonnen werden, am Sonntag wird es ein ganz heftiges Spiel in Rostock. Und dort mehr als ein Unentschieden zu erreichen, wird eine verdammt harte Angelegenheit. Rostock ist augenblicklich die wohl spielstärkste Mannschaft der Liga. Lauter junge Spieler , denen nur eines fehlt: Routine! Und die gibt es bei uns ja auch noch nicht. Augsburg hat mit einem abgezockten Thurk das Unentschieden erreicht. Vergleiche ich ihn mit Eigler…..

  • Oh nein:

    „Dominic Maroh, in den letzten Monaten „Mister Zuverlässig“ im Nürnberger Deckungsverbund, krachte beim gestrigen Abschlusstraining so unglücklich auf den Boden, dass er sich schwer an der Schulter verletzte und mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste.“

    http://www.abendzeitung.de/nuernberg/sport/105700

    Und dafür soll lt. AZ – Maria Hilf! – Dominik Reinhardt auflaufen.

  • …Maroh fällt aus – na klasse!

    Eigler muß auf die Bank, auch wenn er recht gut mit Marek kann.
    Der ist nach Kennedy der mit Abstand schlechteste und vor allem faulste Stürmer den ich im Club-Trikot je gesehen habe.

  • Ich muss sagen, dass ich mich seit dem Apiff vom Derby am Sonntag auf das Spiel heute Abend freue…
    Und jetzt das! Augerechnet Maroh! Unser mit Abstand stärkster und konstantester Spieler!
    Was nun? Heil in der Offensive? Vllt sogar mal das Barcelona-System ausprobiern und mit drei Spitzten (Boakye, StehgEigler, Vidosic) und dahiner zwei offensive Mittelfeldspieler (Kluge, Mintal)spielen…
    Ich weiß es nicht… Marohs Ausfall könnte fatal werden… soviel Pech im Endspurt ist mal wieder typisch Club!

  • Es muss einfach heute ein SIEG her. Dann schauen wir uns das nächste Spiel an. Ich habe zwar gestern auch geschielt, aber zu Lautern, haben wir nun auch noch Aachen als Mitbewerber „gewonnen“, so toll ist das nicht.
    Und dass Rostock nur Unentschieden gespielt hat, ist auch eher hinderlich für uns.
    Natürlich kann ich heute nicht im Stadion sein. Ich sitze brav in Karlsruhe bei der Arbeit 🙁

  • Um Himmels Willen! Stimmt, Maroh fällt angebl. wegen einer Schultergelenksverletzung für die restlichen Spiel aus. Hoffentlich ist das nur aus der üblichen „Laßt uns den Gegner durch doofe Nachrichten verwirren“-Rubrik. Sonst: MISTMISTMISTMISTMISTMISTMISTMISTMIST
    Wer kann sonst Innenverteidiger spielen? Spiro oder besser Goncalves oder Mitreski?

  • Spiro, Goncalves, Mitreski. Diese Namen habe ich schon lange nicht mehr gehört. Sind Spiro und Mitreski überhaupt noch im Kader?

    Ist natürlich blöd, dass nach Wolf nun auch der zweite etatmäßige Innenverteidiger ausfällt. Da muss sich Oenning was einfallen lassen, wenn er nicht einen der drei oben genannten und im Prinzip ausgemusterten Spieler einsetzen will. Mein Vorschlag wäre:

    Schäfer – Diekmeier, Reinartz, Pinola, Bieler – Mnari – Kluge, Mintal, Vidosic – Eigler, Boakye.

    Sollte obendrein noch Diekmeier ausfallen, was drohend im Raum steht, müsste Reinhardt als RV auflaufen.

    Trotz aller Widrigkeiten: Die Mannschaft steht in der Pflicht, heute drei Punkte zu holen, und da dürfen die Ausfälle kein Grund für Ausreden sein.

  • Apropos Widrigkeiten: Ewald Lienen fängt heute bei 1860 an. Nicht dass ich mir jetzt vor Angst in die Hosen mache, aber erleichtern wird dies unser letztes Spiel sicher nicht.

  • Aber auch nicht wesentlich erschweren. Denn ein richtiger Brüller ist der Zettel-Ewald nun auch nicht. Ich möchte ihn jedenfalls nicht als Trainer haben.

  • 1:0 (9. min), perfekt. Jetzt muss Osnabrück aufrücken, das sollte unserer Spielweise entgegen kommen!

  • Was ein schlechtes Spiel. Spielerisch läuft fast garnichts zusammen. Gott sei Dank führt der Club 1:0.

  • MAREK MINTAL: FUßBALLGOTT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    2 Tore und rückt damit an die Spitze der Torjägerliste. Marek, hol die Kanone und den Aufstieg mit dem Club!!!

  • Schön war’s nicht, was unsere Jungs heute über weite Strecken geboten haben. Aber es geht ja auch nicht um einen Schönheitspreis. Es geht um Punkte und davon hat man drei eingesackt. Dank Marek Mintal, dessen Sitzlupfer zum 2:0 das Prädikat „absolut sehenswert“ verdient.

    Es riecht nach Relegation…

  • mund abputzen…und weiter gehts.

    noch 2 siege und die f… schlagen mainz…dann sind wir hoffentlich dort, wo wir sein sollten.

  • Ja, so kann’s weitergeh’n… Denken wir mal zurück: Wie oft haben wir in der letzten Saison (noch 1. BL) und in dieser Saison im Winterhalbjahr beklagt, dass das Schönspielen brotlose Kunst ist – macht Spaß beim Zuschauen, aber bringt nichts, wenn man letztlich verliert. Jetzt spielt die Mannschaft nicht immer schön und nicht immer überzeugend, sammelt aber Punkte. Und nur damit rückt man in der Tabelle vor – so sehr uns manchmal der reine Ergebnisfußball nervt.

    Egal wie alles letzten Endes ausgeht, eines steht auf alle Fälle schon mal fest: Seit dem Trainerwechsel ging es zäh, aber beharrlich aufwärts. Und dass wir heute auf Platz 3 stehen und DOCH NOCH Aufstiegschancen haben – wer hätte das im November gedacht!

    Ja, so kann’s weitergeh’n…

  • Hatte ich heute Tomaten auf den Augen, oder hätte es eigentlich nicht mehr Ecken geben müssen? Diverse Male (aus meiner Sicht, heute mal ausnahmsweise Haupttrib. Block 34) hätte es v.a. in der ersten Halbzeit div. Ecken für den Club geben müssen. Hat das jemand auch so oder anders gesehn?

  • Beim Blick auf die Tabelle wird klar, dass für unseren Club viel vom Ausgang des Spiels Fürth gegen Mainz abhängt. Damit stellt sich mir die Frage:

    Sollen wir Clubfans uns freuen, wenn Fürth gegen Mainz gewinnt?

    Anders gefragt:
    Was ist uns lieber? Ein „praktisch sicherer“ Relegationsplatz oder die große Chance auf Platz 2 (aber mit der Gefahr, noch undankbarer Vierter zu werden)?

    Oder nochmal anders gefragt:
    Spatz in der Hand oder Taube auf dem Dach?

  • Ganz klar: Der Westvorstadt die Daumen drücken!
    Mit 3 Punkten aus den letzten 2 Spielen ist der Club relativ sicher auf dem Relegationsplatz (wegen 7 Toren Unterschied), und wenn sie das nicht schaffen haben sie den Aufstieg nicht verdient. Wenn Fürth gewinnt reichen u. U. 4 Punkte für den 2. Platz.

  • Torbi: Hatte ich heute Tomaten auf den Augen, oder hätte es eigentlich nicht mehr Ecken geben müssen? Diverse Male (aus meiner Sicht, heute mal ausnahmsweise Haupttrib. Block 34) hätte es v.a. in der ersten Halbzeit div. Ecken für den Club geben müssen. Hat das jemand auch so oder anders gesehn?

    Naja zwei davon wo Kluge an der Linie fast durch war, waren wirklich keine, ihm springt jedes Mal der Ball irgendwo gegen, das eine mal sogar gegen seine Hand.
    Also ich drücke am We auch das erste mal den grünen die Daumen auch wenns weh tut, weil wenn die verlieren sind die ja eh weg, und Platz3 ist noch sicherer 😉

  • Töffi: Beim Blick auf die Tabelle wird klar, dass für unseren Club viel vom Ausgang des Spiels Fürth gegen Mainz abhängt. Damit stellt sich mir die Frage:Sollen wir Clubfans uns freuen, wenn Fürth gegen Mainz gewinnt?Anders gefragt:Was ist uns lieber? Ein “praktisch sicherer” Relegationsplatz oder die große Chance auf Platz 2 (aber mit der Gefahr, noch undankbarer Vierter zu werden)?Oder nochmal anders gefragt:Spatz in der Hand oder Taube auf dem Dach?

    Unentschieden, was sonst?!!!

  • uller: Unentschieden, was sonst?!!!

    Für ein unentschieden von Mainz müssten wir aber beide Spiel gewinnen um auf 2 vorzuziehen. Bei min. einem Sieg wäre dann Platz 3 sicher.

  • Testkommentar; das ist die einzige Seite mit aktiven Kommentaren, die ich seit einigen Tagen mit IE aufbekommen habe. Vielleicht „repariert“ der Kommentar ja was bei mir…

Kommentare sind geschlossen.