Energie Cottbus – 1. FC Nürnberg 0:3

Cottbus - Nürnberg 0:3 Relegation Boayke Gygax

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von fcn.de

Sodele, wer hätte das gedacht. Der Club gewinnt das Hinspiel in Cottbus klar und am Ende auch verdient mit 3:0. Der kicker schreibt:

FCN demontiert Energie

Der 1. FC Nürnberg setzte sich im Hinspiel der Relegation in Cottbus hoch verdient mit 3:0 durch und steht mit einem Bein in der Bundesliga. Energie lieferte vor der Pause eine gute Leistung ab, baute nach dem Seitenwechsel aber stark ab und durfte schlussendlich froh sein, dass die Franken ihre Chancen nicht noch besser nutzten. Das Rückspiel findet am Sonntag in Nürnberg statt.

Eine Demontage – so wie kicker.de titelt – war es aber keinesfalls, vor allem nicht in der ersten Halbzeit. Nach dem glücklichen 1:0 durch einen abgefälschten Schuss kam der FCN besser ins Spiel, vorher waren aber die Lausitzer durchaus am Drücker. Auch gegen Ende der ersten Halbzeit drückte die Heimelf wieder gegen die Club-Abwehr. Raphael Schäfer parierte einige male glänzend aber auch die Viererkette mit Reinhartz machte ihren Job gut. In der zweiten Halbzeit zog sich der FCN anfangs ein bisschen zurück ehe Christian Eigler in der 56. Minute nach einem schnellen Konter über Gygax den Ball mit einen schönen Heber über Torwart Tremmel zum 2:0 ins Netz legte. Cottbus war sichtlich geschockt und der Club dominierte von nun an das geschehen. Man hätte auch höher in Führung können, doch auch wie im gesamten Saisonverlauf scheiterte es wieder mal am Abschluss. Kurz vor Schluss klappte es aber dann doch nochmal, Mintal spielte den Ball schön in die Gasse zu Boayke, der das runde Leder zum 3:0 für den 1. FC Nürnberg in das lange Eck schoss. Sauber!

Eine bessere Ausgangssitutation für das Rückspiel am Sonntag kann man eigentlich nicht haben. Der 1. FC Nürnberg steht mit einem Bein in der ersten Liga, dass andere muss erst noch über die Ziellinie gezogen werden. Atmen wir also tief durch und freuen uns nicht zu früh, in Nürnberg hat man schon die Pferde kotzen sehen!


Vorbericht:

Logo of FC Energie Cottbus, German football team
Image via Wikipedia

So, da wären wir also angekommen in der Relegation um den Aufstieg in die erste Fußball Bundesliga. Wer mir im Herbst gesagt hätte das unser Club am Ende der Saison mit immerhin satten 60 Punkten, einer Heimbilanz von 13 gewonnen Spielen mit nur sieben Gegentoren (Ligarekord dieses Jahr), dritter wird den hätte ich für verrückt erklärt. Aber Michael Oenning hat es dann doch irgendwie geschafft den Karren aus dem Dreck zu ziehen indem er eine gesunde Mischung aus jung und alt in der Mannschaft gefunden hat, dass macht auch Mut für die Relegation. Dort wartet am Donnerstag die unbequeme Energie aus Cottbus die sich Dank des Remis in Bielefeld und einen 4:0 Heimsieg über Bayer Leverkusen (die sich wohl für den Pokal geschont haben) noch auf den 16. Tabellenplatz und somit in die Relegation geschoben hat.

Die Bilanz gegen Energie sieht aber gar nicht so schlecht aus für den Club. In 14 Spielen gab es drei Siege, satte acht Unentschieden und drei Niederlagen. In Cottbus konnte davon einmal gewonnen werden, am 20.02.2004 schossen Sasa Ciric und Marek Mintal(!) den FCN zu einem 3:1 Auswärtserfolg. Mintal traf damals in der 4. und 13. Minute. Damals auch schon mit dabei waren Raphael Schäfer, Andreas Wolf und Dominik Reinhardt. Trotz der acht Remis zwischen den beiden Vereinen gab es niemals ein 0:0 am Ende. Positiv also, mit einem 1:1 oder 2:2 in Cottbus wäre ich hochzufrieden, denn man muss immer an die Auswärtstorregel denken die ja in dieser Relegation gilt.

Einen klaren Favoriten kann man selbst bei objektiver Betrachtung der beiden Mannschaften nicht ausmachen. Cottbus lebt vom Kampf im Spiel, der Club versucht eine Partie meist spielerisch zu gewinnen. Es wird also auf jeden Fall spannend, hoffentlich mit einem Happy End für unseren Club.

Reblog this post [with Zemanta]

66 Gedanken zu „Energie Cottbus – 1. FC Nürnberg 0:3

  • Auf der Club-Homepage wurde auch noch bissle versteckt bekannt gegeben, dass es zu dem Auswärtsspiel ein von der Stadt veranstaltetes Public-Viewing auf den Wörder-Wiesen geben wird.
    Vll sieht man sich ja dort, ich selbst werde wohl erst bissle später dort eintreffen können oder daheim schauen, jenachdem wie die Zeit mitspielt.

    0

    0
  • Klarer Favorit: Kotzbus. Die spielen hauptsächlich als Spielzerstörer. Mal sehen, was von der Glubbabwehr übrig bleibt, wenn wir unter Druck geraten. Hoffentlich wirds Auswärts ein akzeptables Ergebnis und kein Aachen-Spiel Teil II. 🙁

    0

    0
  • Oh Woschdsubbn ;-( Wär des nedd schäi, wenn mier Bessimisdn amol nedd räächd häddn? Obber iech hobb genausu Schiss davuur, dass unser ansunsdn su „saddlfesde“ Abwehr amol widder richdich anne eigschengd gräichd. Naja, fuchzich Joahre Clubbfän machd jedn Menschn zum Bessismisdn. 😉

    0

    0
  • Auch wenn’s euch vielleicht wundert (weil ich ja bekanntlich nicht zu den Optimisten unter der Sonne gehöre): Ich habe ein ganz seltsames gutes Gefühl. Ich glaube, wir packen das.

    0

    0
  • Hi Clubfans
    Die Spannung steigt, aber es wird auch endlich Zeit, dass die Saison zuende ist. Andere Vereine kaufen und verkaufen schon fröhlich Ihre Spieler, Trainer kommen und gehen, heute aktuell hat Meyer wohl in Gladbach hingeschmissen. Ihn zieht es wohl zurück in sein Haus in Nürnberg. Kann man schon verstehen. Wir dagegen wissen nicht so recht wo es hingeht, dieses Bangen und Hoffen muss wirklich zuende gehen.

    Also heute und am Pfingstsonntag, noch zweimal nachsitzen, dann ist die Saison auch für uns vorbei. Endlich möchte man fast sagen.

    Jetzt aber noch einmal Hochspannung. Ist der Erstligist eigentlich wirklich Favorit in der Relegation, immerhin unser Club hat die teurere Mannschaft, wir geben für die Lizenzspielerabteilung 2 Mio mehr aus als Cottbus! Dafür spricht Rost heute im Kicker davon, dass Cottbus schon über die Saison an die höheren Anforderungen gewöhnt ist. Was wird wohl den Ausgang entscheiden. Oenning scheint auch in der Relegation seiner Linie treu zu bleiben. Im Sturm werden wohl Eigler und Boakye starten, dahinter Mintal stehen. Auch soll die Mannschaft aus einer stabilen Defensive heraus das Spiel machen, nicht nur über den Kampf die Relegation entscheiden.

    Die Frage des Kicker lautet, werden die jungen Spieler des Club dem Druck im Hexenkessel von Cottbus stand halten?

    Naja, heute um 19:45 Uhr sind wir schlauer, bis dahin wird die Nervosität wohl auf ungeahnte Höchststände zusteuern.

    Und wenn ich ehrlich bin schwankt meine Stimmung zwischen Angst und Euphorie, manchmal denke ich der Club ist wieder einmal prädestiniert dafür an einer solchen Stelle unter zu gehen, manchmal erinnere ich mich an das Pokalfinale und hoffe dass unsere Mannschaft ähnlich engagiert zu Werke geht.

    Eins ist klar, heute ab 18:00 Uhr gibt es nur noch eines, den Ruhmreichen!

    0

    0
  • Armin: …Die Frage des Kicker lautet, werden die jungen Spieler des Club dem Druck im Hexenkessel von Cottbus stand halten?…

    Komm – hört doch mal mit diesem „Hexenkessel“ auf!
    Wer ist schon Cottbus?
    Der Fußballgott wird heute ein Einsehen haben und die Lausitzer in die Liga schicken, in die sie gehören.
    Mal im Ernst: unsere Mannschaft hat sich nach dem Aachen Debakel derart gefestigt – die lassen sich den Lohn ihrer Arbeit nimmer nehmen.

    0

    0
  • Baruse:

    Wer ist schon Cottbus?
    Der Fußballgott wird heute ein Einsehen haben und die Lausitzer in die Liga schicken, in die sie gehören.

    Meinst du das wirklich ernst, Baruse?

    Wenn ja, ist deine Haltung reichlich überheblich (Hochmut kommt vor dem Fall…) und ziemlich ungerecht. Ich habe Respekt vor dem, was Energie Cottbus trotz geringen Etats geleistet hat und leistet.

    Und auch falls es nicht ernst gemeint ist, sollte man sich solche Sprüche verkneifen.

    Ist zumindest meine bescheidenen Meinung.

    0

    0
  • Da muss ich baruse recht geben. ich hatte schon immer, d.h. natürlich erst nach ende der ddr, ein herz für die gebeutelten ostvereine.
    gerne sähe ich es, wenn cottbus in der ersten bliebe. aber: wer gehört in die erste liga? jetzt muss da mal langsam einer platz machen, und wenns cottbus ist. die hatten genug zeit, den klassenerhalt zu packen. jetzt hamse halt pech gehabt!
    und hexenkessel? na klar, dafür ist cottbus ja berühmt… wer die nordkurve kennt, kann da nur lachen. cottbus gehört wohl eher in eine reihe mit augsburg oder quelle fürth als mit the kop und la bonbonera.

    0

    0
  • ich finde es auch gut und richtig, wenn mindestens 1 ostdeutscher verein in liga1 ist. und habe auch respekt vor dem was cottbus in den letzten jahren geleistet hat.

    cottbus-sympathisant bin ich aber erst wieder ab montag, nachdem sie uns ihren platz in liga1 überlassen mussten.

    0

    0
  • (noch) richtiger müsste es natürlich heissen „als mit anfield und la bonbonera“.
    viel schlimmer: ich müsste dingend lernen, kann mich aber schon den ganzen tag nicht konzentrieren und zähle die stunden…
    Auf gehts Club!

    0

    0
  • Es war für mich bestimmt sehr gut, eine Woche Urlaub in Rostock gemacht zu haben. So kann ich mit erholten Nerven diese erneut strapazieren lassen. Und ich bin nervös. Zwar hat mich die Vorstellung des Glubbs bei Hansa angenehm überrascht und lässt mich insgesamt zuversichtlich den beiden Spielen entgegensehen, aber es müssen erst ein paar Minuten gespielt sein, bis sich der Trend bestätigen kann. Also, lasst die spiele endlich beginnen… 😉

    0

    0
  • Also: 25% liegen hinter uns (1 Halbzeit von Vieren) und ich bin ganz zufrieden bisher. Hinten zum größten Teil kompakter als ich glaubte (befuerchtete) und vorne (für ein während der ganzen Saison relativ auswärtsschwaches Team) sind wir auch nicht schlecht.
    Weiter so.

    0

    0
  • Meine Nerven…souverän sieht doch ein wenig anders aus. Gottseidank macht Gygax ein gutes Spiel, von Kluge kommt zu wenig.Und Cottbus zeigt , was körperbetontes Spiel bedeutet. Da kommen unsere Jungs noch nicht mit ! Also jetzt noch einen Konter erfolgreich abschliesen ( mindestens), dann sollten wir doch eine gute Ausgangslage haben. Und vor allem Pino sollte noch eine gute 2. HZ spielen und bitte OHNE Karte auskommen…

    0

    0
  • Hatte ich nicht mal erwähnt, dass ich den Eigler gar nicht so schlecht finde? 😉

    0

    0
  • Den hätte er jetzt allerdings auch noch machen können …

    0

    0
  • Ich habe das Gefühl, dass das dritte Tor nicht mehr lange auf sich warten lässt, belschanov. 🙂

    0

    0
  • Eieieiei, das war knapp … Normal macht den der Mintal doch!

    0

    0
  • Und im Gegenzug dann wieder beinahe doch das dritte Tor. Das ist Fußball. Und auch noch mit dem gewünschten Ergebnis.

    0

    0
  • Oenning hatte Recht… nicht nur kämpfen, sondern clever spielen…

    0

    0
  • Und das tun sie, Stephan, das tun sie!

    Mit dem schnellen 3:0 habe ich wieder mal daneben gelegen, belschanov. Aber die Chancen waren da …

    0

    0
  • Freunde, jetzt bloß nicht noch ein Tor kriegen!

    Vor dem Spiel war ich ganz ruhig und jetzt geht mir die Düse.

    Hoffentlich bleibt’s beim 2:0.

    Ja Kid, normal macht Mintal den rein.

    0

    0
  • nieeeee meeeeeehr 2. Liga, nieeeeeee meeeeeeehr….

    Und Du hast doch Recht, Kid

    0

    0
  • Ja, belschanov, ein Zuckerpass von Mintal war das.

    Glückwunsch! Das gebt ihr nicht mehr her!

    0

    0
  • Einfach toll gespielt 😉

    Unser Club war in allen belangen überlegen.
    Cottbus hatte nur die ersten 15 Minuten gut gespielt danach kam nichts mehr.

    War schon mehr als die halbe Miete heute……..

    Spiel wurde auch live hier in China übertragen.

    Freu mich

    Grüße aus Shanghai @ all Clubberer

    0

    0
  • Gruesse aus Kalifornien! Super gespielt. Ich freu mich auf die Bundesliga

    0

    0
  • Ich muss mir nun erst mal So Abend versuchen frei zu nehmen, die Party kann ich mir nicht entgehen lassen.

    0

    0
  • belschanov | Clubfans United:
    Meinst du das wirklich ernst, Baruse?Wenn ja, ist deine Haltung reichlich überheblich (Hochmut kommt vor dem Fall…) und ziemlich ungerecht. Ich habe Respekt vor dem, was Energie Cottbus trotz geringen Etats geleistet hat und leistet.Und auch falls es nicht ernst gemeint ist, sollte man sich solche Sprüche verkneifen.Ist zumindest meine bescheidenen Meinung.

    Ich meine das sogar verdammt ernst!
    Die spielen seit Jahren schon einen derartigen Rumpelfußball (wie übrigens auch Bielefeld), sowas braucht in der 1. Liga kein Mensch. So langsam lichtet sich ja dann zum Glück das Feld und Cottbus wird neben den Bielefeld-Rumplern den Gang in Liga 2 antreten.
    Klasse Leistung heut von unserem Club – so war’s zu erwarten.

    0

    0
  • Unglaublich!
    Der Club ist so gut wie aufgestiegen!!!
    Das können selbst wir nicht mehr vergeigen.
    Wahnsinn!!!

    0

    0
  • ja wie geil war das denn!
    am anfang war ich ja echt a weng skeptisch. 18 jahre kei relgation und dann sin grad mir drin, dann die cottbuser beisser, heftige erste 20 minuten, aber dann. hab hier fast den tisch zamglegt beim 2:0. Bei Frau is halber von der couch gfalln. sonntag durchhalten jungs!

    0

    0
  • *JUCHUUUU!* Wieder mit einigem Glück aber auch mit viel Können und vollem Einsatz und auch erneut wieder mit konditionellen Problemen ab der 70sten Minute – Da lagen 3-4 Glubberer mit Wadenkrämpfen am Boden!!!! – haben wir in der Lausitz überzeugend mit 3:0 gewonnen.

    @Derbfuss: Genau suu schauds aus! Ich wurde hald von am Bessimisdn erzuhgn.
    Deswehng sog iiich:
    Obacht gehm, länger lehm!
    17.09.88: Glubb gewinnt überzeugend auswärts in Rom gegen AS Rom 2:1.
    12.10.88: Glubb verliert daheim in der Verlängerung mit 3:1 … Wir sind halt schon Fans von einem komischen Verein, der in seiner langen Geschichte uns Anhänger einfach schon immer ALLLES geboten hat… wundervoll aber, wie gut unser Mix von jungen Bimberlern und erfahrenen Hasen funktioniert. Gygax der Dauervorbereiter (schon 8 Assists?) war heute echt klasse, so wie die gesamte Defensive samt 6er Mnari.

    0

    0
  • Also belschanov, jetzt glaubst aber auch du an den Aufstieg, oder? 😉
    Ich frei mi

    0

    0
  • Sportliche Grüße aus Frankfurt!
    Respekt!

    Mist. Cottbus waren für uns immer sichere 6 Punkte.

    Gratulieren will ich noch nicht – ihr wisst
    schon warum.

    Morgen ist übrigens 10jähriges Jubiläum. Schon irgendwie verrückt…

    Fünf Mannschaften bangten an jenem glühend heißen 29. Mai 1999 noch um den Klassenerhalt: Eintracht Frankfurt (34 Punkte), Hansa Rostock (35), SC Freiburg (36), der VfB Stuttgart (36) und der 1. FC Nürnberg (37), aber der fühlte sich mit drei Punkten Vorsprung so sicher, dass er viel zu sehr mit der Nichtabstiegsparty beschäftigt war.

    Die schlechtesten Chancen hatte die Eintracht, die zum einen gegen den 1.FC Kaiserslautern spielen musste, der einen Punkt benötigte zur Champions-League-Qualifikation, zum anderen waren die Hessen auf Schützenhilfe angewiesen…

    0

    0
  • Wie meinst Du das,

    kannst Du Dir ein 0:4 in Nürnberg vorstellen.

    Wir sind zurück, da wo wir hin gehören.
    Denn wir sind der Club

    Ciao Armin

    Mein Herz gehört den Club

    0

    0
  • @JayJay: Schützenhilfe ist noch zu positiv, besser Hilfe vom FC Totaldaneben! Dieser Spieltag mit dem 5:1 der Eintracht gegen Lautern und gleichzeitig „unserem“ 1:2 daheim gegen Freiburg, als wir den Drei-Punkte-Vorsprung vergeigt haben und dann bei Torgleichheit mit der geringeren Trefferzahl (40:50 gegenüber Frankfurts 44:54) [ Quelle: http://www.fussballdaten.de ] auch noch abgestiegen sind, war der schlimmste in meiner Erinnerung und so ziemlich das Letzte.

    Ist zehn Jahre her – heute war Cottbus, und @ Gretl, ich freu mich! Aber a bisserl auf der Hut sein müssen wir noch. Und dann kommt die schöne Einkaufszeit, mal sehen, was auf dem Markt, passend und bezahlbar ist…

    0

    0
  • Hallo, also ein geiles Spiel heute… Ich muss mich mal outen… Ich war fast 10 Jahre Bayern-Fan… Seit 2005 lebe ich in Nürnberg und von Tag zu Tag stiegen meine Sympathien für den Club, obwohl dieser nicht den besten Fußball bot, bis ein gewisser Hans Meyer kam… Das Highligt war natürlich der Pokalsieg. Und dieser Sieg und die Feier war nicht zu vergleichen mit den Bayernpartys… Aber auch durch den Abstieg sanken meine Sympathien für den Club nicht. Will damit sagen: Der Club ist ein einzigartiger Verein mit sehr guten Fans, trotz der Tiefen (aber auch ein paar Höhen). Sonst hätte ich mich nicht bekehren lassen. Der Club wird am Sonntag seinen letzten Schritt in Liga eins machen… Da braucht niemand alte Geschichten auspacken, wie oben, die uns ja überhaupt nicht beeindrucken müssen. Aber mir ist damals schon aufgefallen, dass der Club, im Gegensatz zu anderen Fußballvereinen, extrem viel Pech haben kann. Aber Schluß mit den alten Geschichten. Ich freu mich auf die Aufstiegsparty!

    0

    0
  • Ich hab euch doch gesagt das ihrs packt.

    Gruß aus FFM

    0

    0
  • Kanns immer noch nicht so richtig fassen… Gott was hat ich die Hosen voll.. Aber da waren mal paar richtig schöne Spielzüge zusehen. Und Auswechslungen aufgrund von Krämpfen zeigt von unbedingten Willen. Und das ist im Fussball ganzg ganz ganz großes Kino!! Danke schonmal dafür, Jungs!!
    Und am Sonntag leuchtet mal ganz Nürnberg in schwarz-rot. Da is der Hexenkessel mal schicke 168km² groß..!! Wir stehen schon im Aufzug. Muss nur noch die Tür zu und losfahren..
    Mund abputzen, weiter!!!

    0

    0
  • @Gretl:

    Ja, Gretl, jetzt glaube ich dran. Ich hatte ja schon vor dem Spiel ein seltsames gutes Gefühl (Eintrag 4 und 12). Dass es aber ein glattes 3:0 im Auswärtsspiel wird, hätte ich nicht gedacht.

    0

    0
  • Hey schöne grüsse auch aus der Stuttgarter Ecke(Schalke Fan) und gratulation zu dem geilen spiel heute!!Wir sehen uns inder Liga wo ihr hingehört!Blau -Weisse Grüsse aus Stuttgart
    SCHALKE UND DER FCN

    0

    0
  • Woschdsubbn: Obacht gehm, länger lehm!17.09.88: Glubb gewinnt überzeugend auswärts in Rom gegen AS Rom 2:1.12.10.88: Glubb verliert daheim in der Verlängerung mit 3:1 …

    Daran habe ich spontan auch gedacht. Ich werde mir trotzdem das Spiel am SOnntag nicht ansehen, das hilftin der Regel.

    0

    0
  • Muahaha. Als ich als gebürtiger Laufamholzer das mit dem Besatzer-Ministerpräsidentenbesuch in unserem Kirchweihzelt in der NN gelesen habe, lag ich vor Lachen unterm Tisch. Hier der Artikel-Link:
    http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1026288&kat=120
    🙂 🙂 🙂
    Außerdem: Frappierend ist schon der mediale Unterschied von vorher: Glubb einer von vielen Zweitligisten und kein Pressoecho für 2te Liga zum jetzigen Relegationsspiel, ein winziges Presseecho deutschlandweit mit praktisch zwei unterschiedlichen Artikeln. Als Journalist muss man nur noch Copy&Paste können, ich sage nur „stellt den Schampus kalt“ (sic!).

    0

    0
  • Mist-Vertipper: statt „winziges“ natürlich „einziges“, bin nervös weil Batterie vom Netbook bald leer is. Edith wär schee.

    0

    0
  • Hab gestern Abend das Spiel hier im Büro geguckt (musste bis zum Anpfiff arbeiten) und als ich dann nachhause kam, was lag da im Briefkasten:
    MEIN TICKET FÜR SONNTAG 🙂
    Was für ein schöner Tag.

    0

    0
  • Woschdsubbn: @Derbfuss: Genau suu schauds aus! Ich wurde hald von am Bessimisdn erzuhgn.
    Deswehng sog iiich:
    Obacht gehm, länger lehm!
    17.09.88: Glubb gewinnt überzeugend auswärts in Rom gegen AS Rom 2:1.
    12.10.88: Glubb verliert daheim in der Verlängerung mit 3:1 …

    Ja,ja, – mer derf forned dro denggn.

    Aber mal im ernst: selbst ein Pessimist wie ich, fühlt sich nach diesem 3:0 sicher.
    Ach is des schäi.

    0

    0
  • Schon wieder ein Fall für Edith: „forned“ hassd nerdierli „gornedd“ ;-(

    0

    0
  • Ich finde es übrigens großartig wie lange Pino schon ohne gelbe Karte auskommt. Macht der richtig gut.

    0

    0
  • Stephan: Ich finde es übrigens großartig wie lange Pino schon ohne gelbe Karte auskommt. Macht der richtig gut.

    Da hast Du Recht! Das kann man gar nicht genug betonen. Und es wundert nicht, dass MO es als einer der drei tollen Aspekte dieses Hinspiels so betonte: Vorne Drei, hinten Null und keine Sperren

    0

    0
  • Bin seit gestern in Meck-Pomm an der Ostsee, logisch waren hier im Hotel 85% für Cottbus. Aber die zweite Halbzeit würde von der Dominanz von den vergeblich mitfiebernden Einheimischen schon mit dem Vorabend-Spiel verglichen (Barca-ManU). Ich fands etwas übertrieben, genoss das Gefühl als Clubfan aber sehr, aufs 3. Tor warten zu können und dieses auch mit den das Cottbuser Anschlusstor herbeisehnenden zu teilen. Kompliment an Oenning und seine unhektische Art, die Jungs spielen zu lassen! Auch wenn man mit noch größerer Zielstrebigkeit und Effizienz 6 Tore hätte schießen können (so Mehmet Scholl nach dem Spiel wie auch die Energie-Fans vor Ort!), es war eine beeindruckende FUSSBALLERISCHE Demonstration. Jetzt gilt es für den Trainer die richtige Ansprache für Sonntag zu finden, damit die Jungs nicht nach 35 Minuten 0:2 hinten liegen und auf einmal all das vergessen, was sie gestern so fulminant auf den Rasen gebracht haben! Was für ein (hoffentlich!!!) tolles Finish dieser lange so holprigen Saison!

    0

    0
  • Hallo Clubfans.

    Hab ich es Euch nicht gesagt; damals nach dem Spiel bei uns ?
    Suuuupergeile Daumendrücks und Freus aus Aachen.

    Tschüss, und viel Spaß in der Bundesliga !!

    Vielleicht sehen wir uns ja mal wieder, sollte Alemannia dieses Jahrtausend doch noch aufsteigen.

    0

    0
  • überragend!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    oenningszusammengestellte truppe hat potenzial. reinartz hat sein bestes spiel im lubb trikot gemachtwir sind zurück. glaube kaum, dass cottbus es noch drehen kann.

    wer hätte das gedacht…ich habs geahnt und gehofft. hammer!!!!

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.