ClubTV – Ganz viel Luft nach oben

Vollbildaufzeichnung 10.07.2009 091620Ich verfolge das TV-Internet-Format des 1. FC Nürnberg namens „ClubTV“ mit einem Auge schon seit dem Launch und seit 10 Tagen nun auch als Abonnent. Hier nun ein kleines subjektives Zwischenresümée und das titelt (leider) so:

„Ziemlich enttäuschend“

In der Vorbereitung ist man als Fan ja ziemlich kurz gehalten, gerade was Live-Bilder angeht und wenn man im Exil auch noch keine Möglichkeiten hat man schnell nach Weingarts oder Bayreuth zu fahren oder beim Training zu kibitzen. Und da die klassischen Medien sich in dieser Zeit – wenn überhaupt – mehr mit den Millionnen-Transfers und „Mega“-Test-Turnieren, wie den Zayton Cup, beschäftigen und selbiges Testspiel dann noch gefühlte 30 mal wiederholen, wäre so ein smartes Fan-Angebot vom Verein im Internet ja doch genau das richtige – so die Theorie.

ClubTV ist nach persönlichem Empfinden aber noch in allen Belangen wohlwollend im Beta-Stadium. Das fängt im Corporate Design an (den Hinweis man mag es mir aus beruflichen Gründen nachsehen, aber im Detail zeigt sich eben die Qualität), bei dem man sich wohl nicht einigen kann, ob man sich denn nun ClubTV oder CLUBtv schreibt, geht über das (ebenso wohlwollend formuliert) „schlichte“ Webdesign weiter und mündet in einer mühsamen Benutzerführung mit (jedenfalls in meinen Testkonfigurationen) diversen technischen Problemen (wie bspw. meine beliebte „Datenausführungsverhinderung“-Warnung meines Windows-Vista-Systems). Angefangen bereits bei der Anmeldung, bei der ich nur mühsam überhaupt die AGBs goutieren konnte (der Link führte ins Nirvana oder mein Firefox stürzte immer ab), geht es weiter mit einer uninspirierten Präsentation des Video-Angebots, bei dem man sich die Systematik der Sortierung auch erst mal vergegenwärtigen muss (Manchmal ist der Teaser das „Top-Video“, dann sind es die Zusammenfassungen), was einen aber auch nicht befriedigt, so man denn dies tat.

Man könnte jetzt lange über viele kleine Dinge sprechen, allein der horizontale Scrollbalken sollte 2009 der Vergangenheit angehören, aber das führt ja auch nicht weiter und dafür wird man sonst ja auch bezahlt (für fachliche Kritik). Allein der Umstand, wie sich ClubTV präsentiert, spricht nach meinem Empfinden Bände für die inhaltliche Qualität – und man wird bestätigt. Denn wenn die Bilder mal nicht mit dem DFL-Logo (wie in den Relegationsspielen) kommen, sackt das Niveau tief wie ein alter Flieger im Luftloch.

Erwartet man doch einfach nur O-Töne aus dem Training und dass mal jemand aus guter Position die 500-Euro-DigiCam auf das Spielfeld richtet und laufen lässt, wartet ClubTV mit Videofragmenten auf, die – bei allem Respekt – teilweise mit der eigenen Kompakt-Digitalkamera besser aufgenommen werden könnten. Da wackelt das Bild, dass es einem ganz schwummrig wird, das nächste mal wird von knapp über der Grasnarbe gefilmt, als ob sich der Kameraassistent kurzerhand mal lieber auf den schönen Rasen hingelegt hätte. Aber auch das wollte man fan-seelig noch verschmerzen, würde man wenigstens Futter bekommen. Doch die Zusammenfassungen der Testspiele kommen nicht einmal richtig zeitnah (im Jahre 2009 sollte man mit Laptop und WLAN doch in der Lage sein einen Spielbericht in den nächsten 60 Minuten nach Spielende online zu kriegen?!), sind inhaltlich unvollständig und wenn man schon mal einen spärlichen Kommentar eines Spielers einbaut, findet sich selbiger gleich nochmal im „Extra“-Video „Stimmen zum Spiel“.

Ist es denn so schwer?

Mögen 3,99 Euro/Monat zunächst nicht viel Geld sein, andere können mit den 3,99 Euro aber deutlichst mehr anfangen offensichtlich. Ich verweise da nur mal auf werder.tv und der erste Blick nach dem Klick wird jedem sofort klar machen, über was für Unterschiede wir sprechen.

Mag die laufende Bundesliga-Saison mich hinsichtlich des Nutzwertes eines besseren belehren, aber aktuell bin ich bereits nach 10 Tagen ziemlich wieder durch mit dem Thema. Ich hatte wesentlich mehr erwartet – vor allem inhaltlich. Vielleicht sowas wie ein tägliches Report vom Training, Stimmen vom Platzwart bis zum Kibitz, ein paar Eindrücke hinter den Kulissen und vor allem mal die Testspiele in voller Länge. Diese „unter 2 Minuten Schnipsel“ wirken ja teilweise kürzer als der Werbetrailer zu Beginn und der Abspann zusammen. Und die Pressekonferenzen kann man sich auch an anderer Stelle in voller Länge ansehen.

Ganz viel Luft nach oben

Über den individuellen Nutzen muss sich jeder Fan selbst klar werden, ich beobachte das jetzt noch ne Weile, bin aber ziemlich ernüchtert. Es ist nicht nur, dass man hier das Gefühl hat, man hätte hier mal was mit halben Herzen angestoßen „um halt was zu haben“, aber ohne wirklich zu wollen, es ist auch das verbundene Bild des FCN nach außen, das man als Fan dieses Vereins ja mitträgt. Und daher passt das ClubTV eben doch leider noch ins Gesamtbild der vielen vielen Baustellen, die eine dringende Professionalisierung bräuchten, wie eben auch – natürlich auch das subjektiv so empfunden – der Club-Fanshop etc. etc. Wenigstens die Website des Club darf man zwischenzeitlich als gelungen betrachten, das ist ja schonmal was, und auch das Club-Magazin wird immer wieder mal gelobt.

Viel Arbeit also für den FCN – bitte ClubTV dabei nicht ausnehmen. Viele Fans, gerade Fans außerhalb der Region Nürnbergs, würden es danken.

14 Gedanken zu „ClubTV – Ganz viel Luft nach oben

  • Die Sache mit den Club-TVs ist tatsächlich kaum ausgereift. Was du schreibst, erinnert mich start an HerthaTV, das ich jetzt ein Jahr abonniert hatte. Es ist wirklich erbärmlich, dass alles, was neben den Relives geboten wird, unterirdisch zu nennen ist. Aber ich werde mein Abo wohl verlängern, aber nur, weil ich kein Sky zuhause habe und nicht in Berlin wohne. Wie ich damals schrieb: „Das ganze Drumherum ist keinen Pfifferling wert.“ Leider.

    0

    0
  • Naja ich habe das Programm nun auch schon seid fast einem Jahr, ich denke seid der Einführung. Ein bissel mehr habe ich mir davon auch versprochen, gerade bei der Zeit in der die Beiträge eingehen. Schön muss ich hervorheben: die Pressekonferenzen, so habe ich Herrn Oennig die ganze Saison verfolgen können, wie er mit der Presse umgeht, und wie schön er im Kaffee rühren kann 😉 So etwas sieht man als normaler Fan meistens nicht. Natürlich gab es hier bei der Qualität auch ein paar kleine Abstriche. Die bezogen sich aber meist auf die Lautstärke der Fragenden Reporter. Naja aber mich interressiert es weniger was die Bild fragt, als das was Oennig antwortet.
    Die Buli-Spiele sind meist in normaler Sportschau-Qualität, der Kommentator ist aber leider nicht immer so proffenssionel.
    Warum immer wichtige Szenen bei den Testspielen fehlten kann ich mir nicht erklären.

    0

    0
  • wisst ihr eigentlich, dass clubtv beim club eine one-man show ist?

    0

    0
  • baderinho: wisst ihr eigentlich, dass clubtv beim club eine one-man show ist?

    Nein. Also jetzt schon, wo du es sagst, mal die Tatsache unterstellt. Aber … Aber was sollte es daran ändern? Soll man jetzt sagen „ahhh“ oder „ohhh“ und „na dann, ja dann toll“ oder was?

    Ist es nicht noch viel schlimmer, dass man für so ein Projekt nur einen Mann ‚investiert‘? Wäre ein Projekt mit dieser (möglichen) Aussenwirkung in der heutigen Medienlandschaft nicht ein bisschen mehr Invest wert gewesen? Für die Fans? Für das eigene Image?

    So ein Projekt ist ein MUSS für einen Bundesliga-Verein, der Millionenetats eben über die Medien und mit den Fans erwirtschaftet, das kann man nicht mal so ausprobieren und dann ausbauen, wenn es läuft. Das sind Projekte, und da spreche ich aus meiner Berufserfahrung als Projektleiter Multimedia, die musst du von Anfang an sinnvoll und mutig skalieren. Da kann man nicht von klein auf kontinuierlich und vorsichtig wachsen, wir sind doch nicht mehr in den 90ern!

    0

    0
  • Alexander | Clubfans United:… wir sind doch nicht mehr in den 90ern!

    Sorry Alexander, aber die Meisten die in den Vorstandsetagen was zu sagen haben, sind medial oft noch in den 80ern und das wird wohl auch noch ne ganze Zeit so sein. Schlimm aber wahr,

    0

    0
  • Derbfuss … ja, auch bei der Politik, aber beim Club im Speziellen nicht, denn hier sind ja auch Leute wie Bader und Oenning unterwegs (auch wenn ClubTV wohl nicht deren Kernkompetenz sein wird), die sich „in Medien“ schon auskennen. Zudem hat Sportfive „ClubTV“ laut AGBs unter den Fittichen, und das sind auch nicht gerade Medien-Dinosaurier. Zudem muss man im Zweifel sowas halt von Leuten machen und betreuen lassen, die das können und/oder denen man auch ein entsprechendes Budget gibt.

    Ich fordere ja nicht mal Live-Übertragungen wie bei werder.tv, die sich angebloch Rechte im 6stelligen Bereich nur für werder.tv gekauft haben um ihren Abonnenten Mailand in voller Länge exklusiv zu bieten (wie ich hörte), aber regionale Testspiele und ein Budget für bisschen ein ordentliches Redaktionsformat mit Profil und einer gewissen Frequenz sollte doch auch beim Club loszueisen sein.

    0

    0
  • Falls es missverständlich war, Alexander: ich gebe Dir ja vollinhaltlich recht, zu dem was Du im Hauptartikel sagst. Aber die immer noch in vielen Punkten vorhandenen „Verkrustungen“ die nun mal im Laufe der letzten Jahrzehnte enstanden sind, werden wohl beim Club noch viele Jahre aufgeweicht werden müssen. Und bis der Club mal zu den Vorreitern in der Branche wenigstens aufschliest……nee,- will lieber nicht dran denken, von wo aus ich das dann sehe 😉

    0

    0
  • Alexander , Du hast mal wieder ins Schwarze getroffen. Im Bereich “ Marketing“ gibt es bei unserem Glubb leider noch viele „Steigerungsmöglichkeiten“. Wie auch in der Bereich unserer “ Geschichte“. Da hoffe ich einfach mal auf das neue “ Funktionsgebäude“ insbesondere das Glubmuseum, in dem durch die Macher der Glubb-Ausstellung doch etliches Interessante noch vorhanden sein sollte!
    Ich habe mich bisher GEGEN “ ClubTV“ entschieden, weil mir das Angebot nur wenig “ exklusiv“ erscheint. Pressekonferenzen, die früher auch im Stadion übertragen wurden, waren nach wenigen Fragen beendet. Ok, für das scheinbar mangelnde Interesse der akkredierten Pressevertreter kann der Glubb nix. Aber es waren , so wie Du es auch geschildert hast, die Fragen selbst meist nicht zu verstehen. Und dieses technische Problem wäre doch ein leichtes, zu beheben. Wenn z.B. die Spiele der Vorbereitung zumindest teilweise übertragen wereden würden, wäre ich trotzdem sofort dabei. Ich will ja nicht auf die Bazis verweisen, aber jeder Furz wird bei denen sogar im TV übertragen. Soweit wird es wohl bei uns nicht kommen, aber die Vorbereitungsspiele wären für einen beträchtlichen Teil der 28 000 Dauerkartenbesitzer betimmt sehr interessant. Man muss nur bedenken, wieviele “ Auswärtige“ darunter sind. Ich kenne Dauerkartenbesitzer aus der Gegend von Tauberbischofsheim oder gar Göttingen, die solche “ Zuckerle“ betimmt zu schätzen wüßten. Bin aber guten Mutes, dass bisher Brachliegendes doch noch mal sinnvoll genutzt werden 😉

    0

    0
  • Eine wichtige Frage dabei ist aber auch, was man für welches Geld erwarten kann. Ich weiß z.B. das Werder Bremen für seine Rechte die Buli-Spiele übertragen zu dürfen ca. 2Mio € hingelegt hat. Wir haben jetzt leider keine Wirtschaftswissenschaftler in diesem akademischen Haufen, aber ich denke da kommt man dann mit 3,99€ Monatspreis nicht mehr hin.
    Wie sieht es denn das Preis/Leistungsverhältnis bei anderen Vereinen die sowas betreiben aus?

    0

    0
  • Zum Thema Qualli dürfte jetzt passen, dass der Spielbereicht zum Aue-Spiel nicht geht.

    0

    0
  • @ElectricMaxxx … jetzt geht er aber und er ist redaktionell das Beste, was ich bisher gesehen habe, auch wenn ich immer noch nicht verstehe, warum man sich so kurz fassen muss. Sollen sie es doch einfach streamen?!

    0

    0
  • ElectricMaxxx | Clubfans United: Wir haben jetzt leider keine Wirtschaftswissenschaftler in diesem akademischen Haufen

    Sind schon auch (angehende) Wirtschaftswissenschaftler, zumindest unter den Lesern, in diesem „akademischen Haufen“. Für ne genaue Analyse bräuchts allerdings scho a weng mehr Faktor-Informationen.

    Hab ClubTV leider noch gar nicht gesehen, weil zu teuer (Student s.o.), dachte aber eigentlich schon, dass wenn des unter SportFive-Betreuung steht, es doch halbwegs professionell sein sollte. Andererseits hab ich jetzt mit SportFive auch nicht unbedingt die Erfahrung gemacht, dass die fürn Club die professionellsten Marketing-Leute abgestellt haben…
    Was auch immer, als Clubfan hofft man ja eh immer auf Verbesserung und die Hoffnung stirbt zuletzt…

    0

    0
  • Ich wollte nur kurz mal vom ClubTV weg und auf einen Nebensatz zu sprechen kommen. Diesen hier „Wenigstens die Website des Club darf man zwischenzeitlich als gelungen betrachten, das ist ja schonmal was, und auch das Club-Magazin wird immer wieder mal gelobt.“ Genau das sehe ich komplett anders. Die Gestaltung ist in meinen Augen völlig unschön. Insbesondere das Stuhlfauth-Zitat – so schön es auch ist – sieht an der aktuellen Position schnell hingeklatscht aus. Der Relaunch vor einigen Monaten war ganz sicher keine Verbesserung.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.