Es geht wieder los – eine Bestandsaufnahme

Mannschaftsfoto © fcn.de

Nur noch wenige Tage, dann startet unser Club in die neue Saison. Schon das DFB-Pokal Spiel wird uns sicher eine kleine Standortbestimmung geben, spätestens aber eine Woche danach wird es ernst wenn es gegen Schalke geht. Eine der meist diskutierten Fragen in sämtlichen Saisonheften und Saisonvorschauen im Internet etc. ist wohl die Tauglichkeit des Club Kaders für die kommende Erstliga Spielzeit. Ich möchte dies einmal zum Anlass nehmen diesen hier zu besprechen – und vor Allem im Anschluss hier zur Diskussion zu stellen.

~~~

Tor
18 Mal ohne Gegentor in einer Spielzeit. Dieser Satz wäre sicher auch der Eröffnung des Absatzes über die Abwehr gerecht geworden, aber er sagt auch etwas über die Qualitäten Raphael Schäfers. Der Rückkehrer hielt in der letzten Saison, wie auch in den Vorjahren beim Club, meist tadellos und beeindruckte erneut durch seine Sicherheit, Führungsfähigkeiten sowie in der Rolle als letzter (Abwehr-)Mann. In der neuen Spielzeit werden es sicher keine 18 Spiele ohne Gegentor werden, dennoch halte ich Raphael Schäfer für einen Torhüter der durchaus in der Lage ist auch in der ersten Bundesliga mal einen Punkt im Alleingang festzuhalten.
Mit Alexander Stephan sitzt dann noch ein junger Nachrücker auf der Bank, aufgrund seiner Entwicklung auch sicher niemand der sich hinter anderen Ersatz-Torhütern der Liga verstecken müsste.
Daniel Klewer hat sich in der Vergangenheit als solider Ersatzmann bewährt und das nicht nur im Pokal. Für eine Stammkraft fehlt ihm die Konstanz wie diverse Spiele in der letzten Erstligasaison zeigten, als Stand-By-Mann ist er aber vollkommen geeignet und steht im Fall der Fälle bereit.

Abwehr
Wie schon im letzten Abschnitt erwähnt das Prunkstück der letzten Saison – und das trotz fast dauernder Abwesenheit des besten Mannes! Mit Andi Wolf wird Routine in die Abwehrkette einkehren, das einzige was der jungen Abwehr manchmal noch gefehlt hat. Zusammen mit einem fitten Dominik Maroh, welcher ja kürzlich sein schmerzfreies Comeback feierte, sehe ich unsere Innenverteidigung durchaus bundesligatauglich. Auch auf den Außenpositionen sind wir mit unserem wohl größten Talent Dennis Diekmeier wie auch unserem geliebten Heißsporn Pino (vor nicht allzu langer Zeit noch bester Außenverteidiger der Bundesliga im Kicker Jahresranking) absolut erstligatauglich besetzt. Spannend wird es allerdings bei Ausfällen, daher ist der frischverpflichtete Havard Nordveit sicher eine sinnvolle Investition. Nicht nur weil er auf drei Positionen einsetzbar ist (Innenverteidigung, Außenverteidiger, Sechser) sondern weil der Kader defensiv in der Breite eine große Unbekannte ist. Können ein Bieler oder auch ein Spiranovic dauerhaft in der ersten Liga bestehen wenn ein Mitspieler lange ausfällt? Gleiches gilt für Kammermeyer und Welnicki. Wenn es hier allerdings keine schwerwiegenden Langzeitverletzungen gibt sehe ich unsere Abwehr auch weiterhin als Prunkstück. Zumindest die erste Garnitur ist deutlich besser als das was nahezu die Hälfte der anderen Bundesligisten zu bieten haben.

Mittelfeld
Spannend wird es sein, wie sich dieser Mannschaftsteil in der ersten Liga bewährt. An gestandenen Bundesligaspielern fehlt es nicht, so werden Mnari, Kluge und Mintal sicherlich wieder eine gute Rolle spielen, wie sie es auch in der Vergangenheit schon bewiesen haben. Interessanter wird es wie hier die zweite Garnitur einschlägt bzw. auch wie die linke Seite besetzt wird. Hier gibt es im Gegensatz zur Abwehr eine ganze Reihe Spieler die das Format hätten sich durchzusetzen. So liest man derzeit immer wieder vom jungen Talent Gündogan in der möglichen Startelf, dazu haben wir in der letzten Saison mit Frantz einen wirklich guten linken Mittelfeldmann heranwachsen sehen. Nicht zu vergessen ein Gygax, dessen Bewährungsprobe nun wohl endgültig ansteht. Auch auf den anderen Positionen darf ein spannender Kampf um die Plätze erwartet werden. Je nach Form könnte hier auch ein Broich eine gute Rolle spielen, Risse ist ebenfalls ein Talent auf dem Sprung. Fraglich ob ein Juri Judt oder ein Peter Perchtold noch eine große Rolle in der neuen Saison spielen werden.

Sturm
Wohl die größte Unbekannte vor der neuen Spielzeit. Eigler und Boakye werden zunächst gesetzt sein, was mir persönlich ein paar Sorgen bereitet. Eigler arbeitet viel, strahlt aber für meinen Geschmack insgesamt zu wenig Torgefahr aus. Boakye kann den Ball halten wie wenige, hat uns in der letzten Saison aber definitiv mindestens eine handvoll Tore gekostet durch seine Ballverliebtheit und zu späte oder nicht erfolgte Abspiele. Die zweite Reihe bietet allerdings auch keine zwingenden Argumente, so ist Charisteas wieder kaum einzuschätzen und die jungen Talente können ihre Stärken, wenn überhaupt, eher nur als Joker ausspielen wie Vidosic zuletzt. Hier wäre meiner Meinung nach der größte Bedarf gewesen. Zumindest ein Stürmer der eine zweistellige Anzahl Tore garantieren kann hätte dem Team gut gestanden.

~~~

Soweit die grobe Übersicht. Ich denke, dass wir auch ohne namhafte Verstärkungen tatsächlich einen bundesligatauglichen Kader haben. Das Manko wird wohl, wie zuletzt gegen Glasgow gesehen, die Chancenverwertung. Der Offensive fehlt wie oben angesprochen meist die Torgefährlichkeit, trotz aller Bemühungen. Wir werden sehen, ob beispielsweise das Phantom wieder für mehr als zehn Tore gut sein wird, aber verlassen sollte man sich darauf nicht! Zu befürchten stehen also viele zähe Spiele die wir aufgrund unserer starken Abwehrleistung offen halten können, die aber dann mit 0:1 verloren gehen oder trotz deutlich besserer Leistung mit 1:0 über die Zeit gezittert werden müssen. Bleibt zu hoffen, dass sich die ein oder andere Sorge als unberechtigt erweist und vielleicht bei einem unserer Stürmer doch der Knoten platzt. Ansonsten prophezeie ich einen Stürmertransfer in der Winterpause. Die Qualität der anderen Mannschaftsteile sollte tatsächlich auch ohne weitere Transfers (jetzt oder in der Winterpause) ausreichen um die Klasse möglichst frühzeitig zu sichern, unerwartete Langzeitausfälle á la Wolf oder Mintal nicht eingerechnet.

Die Diskussion ist eröffnet…


Bild mit freundlicher Genehmigung © fcn.de

26 Gedanken zu „Es geht wieder los – eine Bestandsaufnahme

  • Es mag komisch klingen, aber mir macht die Defensive derzeit noch am meisten Sorgen bzw. ist für mich das große Fragezeichen.

    Sturm und Mittelfeld ist – wie im Artikel beschrieben – ja eigentlich erstligaerfahren. Auch Broich ist ja ein Bundesligaspieler und nur die Optionen wie Frantz oder Gündogan sind da ja die Unbekannten.

    Die Defensive aber ist das Fragezeichen. Warum?

    Erstens kann man die Abwehrstärke der letzten Saison nicht zwingend an dem Personal festmachen. Wolf war verletzt, Reinartz ein wichtiger Bestandteil und Pinola spielte oft Innen und zumindest letztes Jahr besser als Außen. Die „bewährte“ Abwehr kann man also gar nicht mehr so genau wiederholen.

    Zweiter Punkt: Abstimmung
    Wolf und Maroh haben zusammen sehr wenig trainieren können in der Vorbereitung. Selbst wenn also Wolf Reinartz kompensieren kann (oder sogar noch toppen), fehlt die Abstimmung mit Maroh.

    Dritter Punkt: Bundesliga-Reife. So gut uns Diekmeier und Maroh gefielen, ob sie in der Bundesliga bestehen können, gilt erst noch unter Beweis zu stellen. Nicht, dass ich es ihnen nicht zutrauen würde, aber der Sprung zwischen den Ligen ist gewaltig. In der zweiten Liga sind – bei allem Respekt – selten hochklassige Stürmer und Offensivkräfte zu bearbeiten gewesen. Jetzt läuft da ein Lahm/Ribery ggf. auf die Diekmeier-Seite zu, muss Maroh einen Dzeko und Grafite, Podolski, Barrios, Helmes, Gomez oder Farfan abmelden. Ob er dafür die Klasse hat, vor allem konstant, wird sich zeigen müssen. Denn in der Bundesliga wird gern jeder Fehler genutzt, da nutzen dann auch nicht 8 von 10 gewonnenen Zweikämpfen, wenn einer davon sitzt.

    Ich bin da wirklich gespannt. Sehe aber auch keine Alternative. Wie MO schon sagte: Wen hätte man denn holen sollen? Auf dem Markt ist auch keiner, der für vertretbares Geld eine sichere Verstärkung gewesen wäre. Also lieber mit Mut und Hoffnung auf die beiden Jungs da hinten setzen. Aber ein Fragezeichen wird ganz sicher bleiben und das wahrscheinlich nicht nur an den ersten Spieltagen (Stichwort: Konstanz und junge Spieler)

    0

    0
  • Na wie schon im Artikel erwähnt teile ich deine Sorge eigentlich nicht. Wolf und Maroh haben bereits ein paar Mal erfolgreich zusammen gespielt in der letzten Saison, daran wird sich anknüpfen lassen. Pino wird in der Erstklassigkeit sicher auch wieder aufwachen und nicht so pomadig wirken wie zu Beginn der letzten Spielzeit. Und Diekmeier – ok, er ist jund und vergleichsweise unerfahren, aber wenn ein Talent wie er es nicht schafft, wer dann? Es hat einen Grund, dass er z.B. Reinhardt verdrängt hat – und der hat auch mal mehr oder weniger in der ersten Liga bestanden. Und wenn ein Ribery ihn mal nass macht – dass kann man verschmerzen!

    0

    0
  • Klingenstadtclubberer, schmunzeln musste ich über “ Eigler arbeitet viel“…wenn sich jemand im Stadion trotz einiger ganz wichtigen und spektalukärer Tore häufig Unmut zuzieht, dann Eigler…. wegen Standfussballerei!! 😉 Ich habe diese Saison nur die 2. HZ gegen Fenerbahce im Internet gesehen und war erstaunt , ihn zu später Spielzeit auch mal nach hinten arbeiten zu sehen. Es gibt mir Hoffnung, dass er hinzugelernt haben könnte.Auch mir macht die Abwehr ein wenig Sorge. Diekmeier benötigt wohl ,trotz allen Talents, Eingewöhnungszeit. Seine dynamischen Vorstösse werden viel seltener werden. Und damit auch die Gefährlichkeit des gesamten Spieles. Wenn Pino links spielt, könnte diese Seite wieder eine gute werden, falls Pino in die Innenverteidigung geht, werden seine Vorstösse fehlen. Zwar die Innenverteidigung besser stehen, aber die linke Seite könnte dann problematisch werden. Bieler war gegen die Türken ein Schwachpunkt. Obwohl auch Rafa nicht ganz gewohnte Souveränität ausstrahlte, sollte er aber weiterhin eine Bank bleiben.
    Auch wenn ich glaube, dass wir defensiv ganz gut aufgestellt sein werden bzw uns recht gut entwickeln werden, Tore werden wir evtl nicht sehr viele bejubeln können. Ich bezweifle, dass Marek mehr als 8 Tore machen wird. Auf ihn wird man gut aufpassen. Und ich hoffe, dass einer, der noch gar nicht genannt wurde, dafür in die Bresche springen kann. Ich bin aber recht zuversichtlich, die Liga sollte gehalten werden. Auswährts sehe ich gute Chancen , den einen oder anderen Punkt unvermutet mitzunehmen.Zuversichtlich macht mich dabei die Fähigkeit , ein recht ansehnlichen Kombinationsfussball aufziehen zu können…

    0

    0
  • Bunjaku ist Dir kein Wort wert – siehst Du in ihm keine Perspektive?

    0

    0
  • @ Alexander
    seit gestern macht mir die Defensive kein Kopfzerbrechen mehr…
    Ich habe das Testspiel angesehen und dabei einen vielversprechenden Neuzugang erlebt, denn Nordtveit durfte ja eine Halbzeit spielen. Defensiv sicher, auch mit der nötigen Härte, aber was mich am meisten beeindruckt hat, war seine Spieleröffnung: Fehlerlos, mit viel Übersicht, z.T. mit punktgenauen Diagonalpässen über das halbe Feld, weil da eben der bestpostierte Mann stand. Da wird sich Maroh ordendlich reinhängen müssen, denn nach etwas Eingewöhnung wird unser Wikinger sicher noch stärker. Echt guter Neuzugang!
    Ansonsten war bezeichnend, wer NICHT gespielt hat, denn das dürfte die gesetzte Stammbesetzung sein: Schäfer, Wolf, Dieckmeier, Pinola, Mnari, Kluge, Mintal, Eigler, Boackye. Folglich bleiben als fragliche Positionen der zweite IV (wobei hier nur Maroh oder Nordtveit in Frage kommt) und die linke Mittelfeldposition. Gestern haben sowohl Gygax, als auch Broich und Gündogan teilweise ihre Spielmacherqualitäten andeuten können, aber ein klarer Kandidat hat sich m.E. nicht herauskristallisiert. Frantz und Risse zeigten dagegen Durchsetzungsvermögen mit dynamischen Vorstößen, beide hatten ein paar gute Scenen. Auch ganz gut hat mir Harry gefallen (gefährlichster Angreifer), der ganz gut mitkombiniert hat.
    Ich sehe auch den Schwachpunkt am ehesten im Angriff, denn da fehlt einfach ein überdurchschnittlicher Spieler. Alle, die wir haben, wären bei anderen Teams wohl keine gesetzten Stammspieler, sondern überall nur Mitläufer. Keiner ist schlecht, in der Qualität nehmen sie sich fast nichts, aber sie sind eben alle nur Ligadurchschnitt.

    0

    0
  • @KUZ: Schmunzel ruhig! 🙂 Aber zuletzt, auch schon am Ende der letzten Saison (wie auch zuletzt bei der Arminia in der ersten Liga) gefiel mir sein Laufpensum eigentlich ganz gut. Standfussball würde ich ihm nicht vorwerfen. Ich sehe ihn tatsächlich als Arbeiter (wenn er will 😉 )

    @Wolferl: Bunjaku – entschuldige. Der ist mir tatsächlich durchgegangen, was aber vielleicht auch etwas über meine Einschätzung sagt. Ich finde ihn symphatisch und hatte damals in der Winterpause auch Hoffnungen an ihn geknüpft. Leider konnte er diese, abgesehen vom wunderschönen 2:2 in Duisburg, nie erfüllen. Sicher, er war auch ständig verletzt und selten mal wirklich im Tritt, aber was für die jungen Spieler gilt, gilt für ihn im doppelten Maße. Er konnte sich bisher in Liga 2 nicht durchsetzen, sicher auch weil er eben eine Gewöhnungsphase brauchte vom Übergang aus Liga 3. Nun also erstklassig…ich bin mir nicht sicher ob er das leisten kann, bei aller Symphatie. Also entschuldige meine Vergesslichkeit weiter oben, aber meine Einschätzung kommt leider fast auf´s selbe hinaus. Siehst du das deutlich anders?

    0

    0
  • Vielleicht ist es das Beste, wenn zunächst Pinola neben Wolf in der Innenverteidigung spielt. Fraglich, ob Maroh nach seiner Verletzung schon so weit ist, um in der ersten Liga zu bestehen (vor allem mental).

    Im Angriff sollte man auch Kaya nicht vergessen. Auf die Entwicklung von Bunjaku bin ich gespannt. Der kann übrigens auch hinter den Spitzen spielen, wenn Mintal mal nicht zur Verfügung steht.

    Zitat Klingenstadtclubberer: „Zumindest ein Stürmer, der eine zweistellige Anzahl Tore garantieren kann, hätte dem Team gut gestanden.“

    Sehr richtig. Aber: Wer soll das bezahlen?

    Habe insgeheim gehofft, dass man sich Wichniarek angelt. Aber der FCN kann halt mit Vereinen wie Hertha BSC geldbeutelmäßig nicht mithalten…

    0

    0
  • Klingenstadtclubberer: Boakye kann den Ball halten wie wenige, hat uns in der letzten Saison aber definitiv mindestens eine handvoll Tore gekostet durch seine Ballverliebtheit und zu späte oder nicht erfolgte Abspiele.

    Man muss aber auch sagen, dass er den Großteil der verpassten Chancen vorher erst erarbeitet hat. Er ist m.E. unser stärkster Angreifer, großes Laufpensum, unermüdlicher Arbeiter, eigentlich immer anspielbar und solange er nicht das Tor vor Augen hat, auch wichtiger Bestandteil des Kombinationsspiels; sehr Ball- und Passsicher. Leider neigt er halt zum Tunnelblick, sobald er aufs Tor zuläuft. Andererseits kommen 8 Assists auch nicht von ungefähr, denn er ist trotz des Eigensinns immer noch ein guter Vorbereiter. Trotzdem wäre er natürlich noch um 2 Klassen besser, hätte er vor dem Tor mehr Übersicht.

    0

    0
  • @Optimist: genau, du hast völlig recht! So war es auch gemeint. Oft genug bekommt er aber auch Pässe die er nur direkt weiterleiten müsste um eine Chance zu ermöglichen. macht er aber leider nur in ca. einem von vier Fällen.

    @belshanov: Ich hatte das durch den Verkauf von einem der drei „Hauptkräfte“ versucht. Wobei ich den Harry noch am ehesten behalten hätte. Wie man hier bei mir im benachbarten Köln sagt: „Isch han do so e jeföhl!“

    0

    0
  • Klingenstadtclubberer: @KUZ: Schmunzel ruhig! :)Aber zuletzt, auch schon am Ende der letzten Saison (wie auch zuletzt bei der Arminia in der ersten Liga) gefiel mir sein Laufpensum eigentlich ganz gut. Standfussball würde ich ihm nicht vorwerfen. Ich sehe ihn tatsächlich als Arbeiter (wenn er will ;))

    Es ist doch interessant, wie sich da die Geister scheiden. Erst vor wenigen Tagen laß ich von einem alten Sturm-Kämpen Schatzschneider bei 11Freunde mit großer Verwunderung:

    »Eigler wird spielen. Sein Partner wird wohl Boakye heissen. Charisteas muss sich erst wieder Selbstvertrauen holen und wird zunächst auf der Bank sitzen. Der Grieche ist auch keiner, der viel für die Mannschaft arbeitet. Im Gegensatz zu Eigler, der hat mir damals in Bielefeld schon imponiert. Er rackert, holt sich die Bälle auch mal im Mittelfeld, deshalb ist er gesetzt. Vidosic ist der Joker, wenn gar nichts geht.«
    http://www.11freunde.de/bundesligen/122169?page=2

    Also wenn ich einen als Arbeiter sah, wenn auch dann oft ohne Fortune nach vorne, dann war das Charisteas, und wenn einer von mir das Attribut „lauernder Stürmer“ (oder anders: „steht meist rum und lamentiert wenn er den Ball verliert, macht dann aber – so ausgeruht – dann den entscheidenden Spurt oder Schuß“), dann war das Eigler.

    Aber wenn Schatzschneider und Klingenstadtclubberer das anders sehen, dann muss ich – ironiefrei! – da noch mal genauer hinsehen.

    0

    0
  • Ja, mein Kumpel Dieter und ich! 😉

    Wobei ich deine Einschätzung zu Harry teile! Sein Lauf-/Arbeistpensum hat in der Hinrunde meiner Meinung nach kein andere Club Spieler erreicht!

    0

    0
  • „Schatzi“s Äußerungen sieht man doch gleich unter einem anderen Licht, wenn man weiß, dass 96 am 3. Spieltag zu uns muss…und für mich gehört übrigens Enke unbedingt in den Sturm…. 😉

    0

    0
  • Ich denke nicht, dass der Sprung von Liga 2 nach 1 so groß ist, wie hier beschrieben. Richtig ist, die erste Hälfte der BuLi hat ein ganz anderes Format als die 2. Liga, aber dahinter, zumindest die letzten 6 sind nicht mehr sehr viel stärker als die besten Mannschaften der zweiten Liga und gerade gegen die besseren Mannschaften haben wir letztes Jahr uns leichter getan als gegen die schlechteren, die nur hinten drin standen.

    Wenn wir „mitspielen“ können, dann hat unsere Mannschaft durchaus Potential, wenn wir das Spiel machen sollen, dann fehlt ein Spielmacher, der Mintal einfach nicht ist, der aber wegen seiner Torquote doch gesetzt sein sollte.

    Gerade bei Marek bin ich fast sicher, dass er noch einmal eine richtig gute Saison spielen wird. Wenn man sah welche Spielfreude er gegen Ende der letzten Saison wieder gezeigt hat, dann glaube ich einfach der freut sich total auf die BuLi.

    Aber ich fange jetzt doch auch einmal hinten an.

    Im Tor gibt es keine Frage, Schäfer ist die klare Nummer 1, selbst einige Böcke würden daran nichts ändern. Wobei ich denke Schäfer ist gut, da bekommen wir kein Problem und als Abwehrorganisator (Torwart als Libero) ist er einer der besten in Deutschland. Bei hohen Bällen ist er manchmal etwas unsicher, aber gute Klasse in der BuLi zeigt er allemal.

    Die Abwehr:
    Natürlich werden unsere Spieler auch lernen müssen und manch Topstürmer wird ihnen vielleicht auch mal die Grenzen aufzeigen. Aber ich denke die Spieler werden damit umgehen lernen und Oenning wird die richtigen Worte finden, die Spieler wieder in die Spur zu bringen.

    Ich denke doch, dass wir in der Abwehr Innen mit Wolf und Maroh ganz gut stehen, dazu nun als Back-up Nordtveit, wobei ich denke, dass der evtl. doch eher auf der 6 eingesetzt wird. Das könnte ein heißer Kampf mit Mnari werden. Dahinter Spiranovic, Kammermeyer, Welnicki, die zumindest einspringen können. Wenn es hart auf hart kommt kann auch Pinola wieder innen einspringen.

    Die Außenpositionen sind vielleicht nicht 100% doppelt besetzt, aber in der ersten Formation mit Diekmeier und Pinola überdurchschnittlich besetzt.

    Die Abwehr sollte erstligatauglich sein.

    Das Mittelfeld ist für mich die Wundertüte. Klappt es wie ich denke mit Mintal noch einmal? Und wie ordnet man die Mitspieler um das Phantom, der ja kein Spielmacher ist, aber doch stark offensiv spielt. Am besten würde er mir immer noch als hängende Spitze gefallen mit zwei schnellen Außenspielern um ihn herum und nur einem echten Stürmer dazu.

    dahinter zwei 6er, einer eher offensiv und für den Spielaufbau zuständig. Aber Oenning scheint wohl eher Richtung Raute und zwei Stürmer zu denken.

    Der Sturm
    Tja sicher nicht überragend, aber ob uns ein Wichniarek wirklich geholfen hätte, der war doch nur bei Bielefeld gut und Bielefelder brauchen wir vielleicht nicht unbedingt noch viel mehr ;-). Waren ja nicht immer die glücklichsten Transfers (einschließlich Trainer).

    Ich habe mich ja mal vorgewagt, dass das mit Harry jetzt doch noch etwas wird, ich würde mich sehr freuen, wenn das klappt, aber Harry braucht die 100%ige Unterstützung seines Trainers und ist sicher eher einer für 10 Tore als 15. Eigler halte ich nicht für so gut, er braucht zuviele Chancen, die bekommt er vielleicht in der zweiten Liga oder gegen desolate Cottbuser aber nicht in der BuLi. Bei Bunjaku weiß man gar nicht was der kann, hoffentlich bleibt er mal ne Zeit lang unverletzt.

    Kaya könnte die erhoffte Wundertüte sein, vielleicht erst mal als Joker, aber ich denke der kann alles mit dem Ball und zumindest in der A-Jugend war er auch kaltschnäuzig vor dem Tor.

    Bei Vidosic muss man vielleicht auch erst einmal warten ob er sich dauerhaft auf Erstliganiveau durchsetzen kann!? Sicher ein Knipser würde uns gut stehen, aber ich befürchte die sind aktuell einfach nicht zu bezahlen.

    0

    0
  • also mal abwarten bis zum 31. august. da ergibt sich bei einigen clubs noch sicher etwas…

    defensiv sind wir gerüstet, falls niemand über längere zeit ausfällt und wolfi und maroh richtig fit werden.

    es fehlt ein knipser -jedoch bekommt man solch einen nicht ablösefrei und für wenig geld- und evtl. ein kreativer kopf im mittelfeld…gündogan kann ich da noch nicht bewerten…außerdem ist er erst 18…

    0

    0
  • neben gündogan sind kaya, welnicki und vor allem auch nordtveit die große wundertüte….

    alle jung und relativ unerfahren…vor allem nordtveit kommt ja nur mit lorbeeren geschmückt…abwarten leute…denn unter wenger spielen auch junge leute wie gibbs, djourou…nordtveit nicht, er war verliehen!!!aber mal abwarten…

    0

    0
  • Manu:… und vor allem auch nordtveit die große wundertüte…

    Sorry Manu. so sehr ich oft auch Deiner Meinung bin,aber dieser Nordtveid ist keine Wundertüte, sondern ein Supermann. Was ich von dem gestern 30 Minuten lang sah, war allererste Sahne. Ich schätze mal, daß wir alle weinen werden, wenn wir den nächstes Jahr wieder hergeben müssen. Noch mehr als bei Reinartz. Denkt an meine Worte 😉

    0

    0
  • Da bliebe ja dann echt zu hoffen, dass Arsenal ihn wegen Überangebot doch nicht mehr braucht und ihn abgibt oder weiterverleiht. Ich bin sehr gespannt auf ihn!

    0

    0
  • @ derbfuss

    dann hoffe ich mal er zeigt es auch in der bundesliga…

    finde nur, dass die anpreisungen als super-talent etc. etwas überzogen sind. denke aber man muss da geduld haben.

    arsene wenger ist nicht blöd, er parkt ihn hier erstmal in der noris…nachdem was ich gelesen habe, soll er sich in einer höheren liga beweisen ( nach segunda division und tippeligaen).

    flexibel scheint er ja (rv, iv, 6er)zu sein…habe ihn noch nicht spielen sehen….

    0

    0
  • Manu: hoffe ich mal er zeigt es auch in der bundesliga…

    Klar muß er das erst noch zeigen. Aber ich bin guter Dinge. (Und kanns langsam nicht mehr erwarten) 😉

    0

    0
  • Manu:finde nur, dass die anpreisungen als super-talent etc. etwas überzogen sind.

    Ich hab mir das zufällig in den Medien und seitens der Verantwortlichen mal genau beobachtet. Von „Super-Talent“ sprach nur eine einzige Zeitung und den Namen muss ich nicht mal nennen, die vier Buchstaben spar ich mir. Sonst wurde unisono von einem Abwehr-Talent gesprochen (sogar seitens der AZ), das sicher nicht nur aufgrund der Vita interessant für den Club sein könnte.

    Aber schon interessant, das 1 fauler Medien-Ei den ganzen Kuchen verderben kann und dem Jungen gleich mal die Bürde des „Super“ auferlegt. Lasst den Jungen mal ankommen und sich zeigen, dann sehen wir mehr.

    (P.S.: Ich war auch geneigt als Anreißer bei der Vorstellung irgendein Superlativ einzubauen, aber hab mich aus guten Gründen dagegen entschieden, wir sind ja hier nicht der Boulevard)

    0

    0
  • @ Derbfuss

    da bin ich ganz deiner Meinung, habe ihn auch 45 Minuten als IV gesehen und war v.a. von seiner großen Übersicht und guten Spieleröffnung beeindruckt (vgl. Beitrag 5). Hatte mit seinen 19 Jahren schon eine richtig spürbare Präsenz. Das sind Eigenschaften, die ihn sicher auch zu einem vielversprechenden 6er machen.
    Wenn er nicht zu Leichtsinnsfehlern und Unaufmerksamkeiten neigt (was man anhand des kurzen Eindrucks nicht wirklich beurteilen kann), dann wird der ein richtig guter und könnte uns sogar Reinartz vergessen machen…

    0

    0
  • Aber machen wir uns nichts vor. Solange wir nicht dauerhaft im vorderen Drittel der Tabelle spielen, wird das bei 80% der Spieler auch so bleiben!

    0

    0
  • @ alexander
    dann habe ich es falsch wahrgenommen…jaja, die liebe bildungszeitung…der fcn fanverband bezeichnet ihn als „top-talent“.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.