Hecking neuer FCN-Trainer

Der kicker meldet Vollzug – natürlich noch bevor bei fcn.de was zu lesen ist:

Mit Dieter Hecking hat Nürnberg seinen Wunschkandidaten für die Nachfolge von Trainer Michael Oenning gefunden, den die Franken am Montag entließen. Der 45-jährige Trainer wird am Dienstagnachmittag am Sportpark Valznerweiher vorgestellt.

Der in Castrop-Rauxel (ja, das ist in Deutschland) 1964 geborene Dieter Hecking war ehemals Bundesliga- und Zweitliga-Spieler u.a. bei Hessen Kassel und Borussia Mönchengladbach und ist seit 2000 als Trainer tätig. Nach dem SC Verl und VfB Lübeck übernahm er Alemannia Aachen, die er zum Aufstieg führte, dann aber auf eigenen Willen zu Hannover 96 wechselte. Dort erlebte er Höhen und Tiefen bis er am 19. August 2009 dieses Jahr sein Amt niederlegte (wohl nicht ganz freiwillig).

Wir wünschen viel Erfolg! Den wird er auch brauchen.

58 Gedanken zu „Hecking neuer FCN-Trainer

  • Ich gratuliere aufrichtig zu dieser Verpflichtung! Hecking in Nürnberg erleichtert uns Berlinern auf jeden Fall, den FCN im Kampf gegen den Abstieg zu überholen. Vielen Dank, FCN! Jetzt können wir noch ein wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt haben!

    0

    0
  • Das finde ich ja wieder mal unmöglich, dass man wieder von Dritter Seite die Neuigkeiten erfährt, bevor sie auf der Club-HP veröffentlicht werden. Wozu gehe ich noch auf die Club-HP??

    Das ging ja fix! Gestern erst die Entlassung, heute schon die Neueinstellung und das, obwohl der Präsident betont hat, dass man vor der Entlassung noch nicht mit anderen Trainern gesprochen hat. Ich persönlich glaube das nicht!

    Ich habe es geahnt, dass jetzt überhastet der nächste Trainer geholt wurde. Und von Hecking bin ich gar nicht überzeugt! Die Hanoverander haben bei ihm grottenschlecht gespielt!! Und kaum ging er weg, gewannen sie wieder!!
    Na klasse!!

    2. Liga, wir kommen!

    0

    0
  • Wieder ein Wunschkandidat, das ist doch toll. Noch paar Jahre und wir haben alle durch, alles Wunschkandidaten natürlich. Thomas von Heesen war doch auch einer, oder? …

    0

    0
  • und bei von Heesen hatte ich noch ein besseres Gefühl!

    Aber Hecking!!
    Da hätten sie noch lieber Loddar holen sollen.

    0

    0
  • Danke, Enno, deine aufmunternden Worte tun uns gut.

    Some things in life are bad
    They can really make you mad
    Other things just make you swear and curse
    When you’re chewing on life’s gristle
    Don’t grumble, give a whistle
    And this’ll help things turn out for the best
    And…

    Always look on the bright side of life (whistle)

    0

    0
  • Enno: Vielen Dank, FCN! Jetzt können wir noch ein wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt haben!

    Moment mal, du solltest nicht vergessen, dass auch auch der Vorletzte absteigt, vielleicht sogar der Vorvorletzte, siehe Cottbus. Wenn in Berlin jetzt schon solche Euphorie losbricht, dann gewinne ich als Nürnberger neue Zuversicht (zumindest dass der Club nicht letzter wird)! Also, Enno, schau mer mal! 🙂

    0

    0
  • Sorry wenn ich das so deutlich schreibe, aber bei Kommentare halte ich für überzogenen Quatsch. Der Mann hat in Hannover lange gute Arbeit geleistet, zuvor in Aachen auch schon, wo sie ihn nicht gerne abgegeben haben.
    Ob er in Nürnberg Erfolg haben wird, bleibt natürlich abzuwarten. Aber bei welchem Namen stünde das wohl bereits mit der Verpflichtung fest?

    0

    0
  • Nicht gleich wieder alles schlechtreden…
    Aus der Liste der Möglichkeiten ist das nicht die schlechteste. Zumindest hat er gegenüber Slomka den Vorteil, schon im Abstiegskampf gearbeitet zu haben, in Aachen gute Arbeit geleistet und in Hannover – da darf man natürlich nicht das Ende der Trainerzeit vergleichen, sondern muss sehen, was er zu Anfang seines Engagements bewirkt hat.

    Nein, für mich ist das eine konservativ akzeptable Option.

    0

    0
  • Und als ob Schalke unter Slomka besser gespielt hätte 🙂

    Hin oder her, es ist auf jeden Fall zu begrüßen das der Neue jetzt etwas mehr Zeit hat, sich die Neuen in der Winterpause mit auszusuchen. Man sollte noch schnell ein zwei Trainingseinheitn organisieren, denn das Aussortieren ist diesen Winter ja fast wichtiger als die Neueinkäufe.

    0

    0
  • Hoffentlich werden dann die richtigen Spieler aussortiert!

    Charisteas wird man eh nicht loskriegen, weil ihn keiner will.

    Was ist nun mit Pinola?
    Er hat doch auch geäußert, dass er gehen will.
    Ich erwarte nun auch von den Spielern eindeutige Bekenntnisse: entweder pro oder kontra Club

    0

    0
  • Ok, ich mach mal ne Kontra-Position auf. Oder eine pro-Hecking-Position.

    Bin verblüfft über die Aversionen gegenüber Hecking. Und ich weiß echt nicht, warum. Nimmt man nur die letzten Monate in Hannover, dann ist er dort an übermäßigen Erwartungshaltungen seitens der Führung (Kind) gescheitert.

    Nichts desto trotz hat Hecking Hannover in der Bundesliga etabliert. Auch in Aachen hat er mit einer Mannschaft ohne Namen den Aufstieg in die 1. Liga geschafft. Und: Er hat Schlaudraff und Holtby rausgebracht.

    Mal ehrlich: Hans Meyer wäre schön gewesen, weil es nach der Ära Heinz Höher wohl keinen Besseren beim Glubb gab. Er ist unser aller Held. Keine Frage. Aber wo wäre da die Perspektive gewesen?

    Loddar, ok, was soll man dazu sagen. ich denke, der Verein hätte ohne Probleme eine Schule für seine Lebenspartnerin gefunden.

    Der Weg führt weiterhin nur über eine Fortsetzung des angedachten und begonnenen Konzepts, sprich über die Jugend. Und da ist Hecking keine schlechte Wahl. Wir müssen ohnehin aufgrund klammer Kasse aus der Not eine Tugend mit der Jugend machen. Geht gar nicht anders.

    Gleichzeitig müssen wir aber den Klassenerhalt packen. Da bleibt kein Platz für Romantik. Und auch keiner für weitere Experimente. Laut kicker-Kommentar von Chr. Biechele soll die bilanzielle Überschuldung deutlich mehr als die bekannten 5,8 Mio. Euro betragen. Ein erneuter Abstieg wäre verheerend.

    Hecking aber hat Erfahrung im Abstiegskampf.

    Hecking ist natürlich alles andere als eine Garantie. Man kann unserer Führungsriege viele Vorwürfe machen. Aber diese Wahl war meiner Meinung nach eine gute.

    0

    0
  • Clubfan:

    …bei von Heesen hatte ich noch ein besseres Gefühl!Aber Hecking!! Da hätten sie noch lieber Loddar holen sollen.

    Lieber Clubfan, liebe Clubfans,

    bitte gebt dem neuen Trainer eine faire Chance und fangt nicht schon das Mosern an, bevor er das erste Training geleitet hat. Dass von Heesen in Nürnberg keinen Erfolg hatte, lag wohl z.T. auch daran, dass er von den Fans nie akzeptiert wurde.

    Ich wünsche uns allen, dass es Dieter Hecking gelingt, unsere in ihre Einzelteile zerfallene Mannschaft wieder zu einer Einheit zu formen.

    0

    0
  • belschanov | Clubfans United: Lieber Clubfan, liebe Clubfans,

    bitte gebt dem neuen Trainer eine faire Chance und fangt nicht schon das Mosern an, bevor er das erste Training geleitet hat. Dass von Heesen in Nürnberg keinen Erfolg hatte, lag wohl z.T. auch daran, dass er von den Fans nie akzeptiert wurde.

    Ich wünsche uns allen, dass es Dieter Hecking gelingt, unsere in ihre Einzelteile zerfallene Mannschaft wieder zu einer Einheit zu formen.

    Dem schließe ich mich aus ganzem Herzen an (bis auf die von Heesen Interpretation ;-))

    0

    0
  • belschanov | Clubfans United: Lieber Clubfan, liebe Clubfans,
    bitte gebt dem neuen Trainer eine faire Chance und fangt nicht schon das Mosern an, bevor er das erste Training geleitet hat. Dass von Heesen in Nürnberg keinen Erfolg hatte, lag wohl z.T. auch daran, dass er von den Fans nie akzeptiert wurde.
    Ich wünsche uns allen, dass es Dieter Hecking gelingt, unsere in ihre Einzelteile zerfallene Mannschaft wieder zu einer Einheit zu formen.

    Da unterschreibe ich mit. Wie gesagt, aus der Liste der kursierenden Namen ist Hecking für mich einer der vielversprechendsten.

    Herzlich willkommen beim Club und viel Erfolg! Der Wunsch ist natürlich völlig uneigennützig 😉

    0

    0
  • @ belschanov:

    mir ist übrigens der ideale Sponsor eingefallen: Ein Weltkonzern mit viel Schotter, International und trotzdem fränkisch: GOOGLE

    Bei jedem Tor: Scho wiider is di google drin!

    0

    0
  • @Clubfan: Was ist nun mit Pinola?
    Er hat doch auch geäußert, dass er gehen will.

    Und „zufällig“ sucht Stuttgart gerade einen neuen Linksverteidiger. Würde mich nicht wundern, wenn da etwas passiert…

    0

    0
  • Also ich würde Hecking auch nicht so negativ entgegen stehen. Man sollte bedenken, wieviel er in Hannover und in Aachen erreicht hat. Lassen wir ihn erst einmal in Ruhe arbeiten. Ich finde diesen Schritt, wie schon an anderer Stelle gesagt, vor der Winterpause den Trainer zu wechseln deutlich besser als bei dem Abgang von Meyer.
    Hecking kann nun aussortieren, neubestellen und vor allem das Team kennen lernen und mit ihnen arbeiten.
    Aussortieren könnte man:
    Judth, Eigler, Broich, Nordveit…
    Zu den Wackelkandidaten zählen:
    Kluge (rel sicher weg), Pinola (hat sich im Hamburgspiel voll in Scene gesetzt), Diemeier …
    Wen man dazu holen könnte müssten andere entscheiden, aber über eine Stabilisierung im def. Mittelfeld (Larsen) würde ich mich schon freuen.

    Vll. fängt Mintal dann auch endllich mal wieder mit Tore schießen an.

    0

    0
  • Hecking ist doch nun keine Überraschung mehr. War ja irgendwie schon vorher klar das er kommen wird. Jedenfalls sollten wir ihm eine Chance geben.

    Clubfan: Und von Hecking bin ich gar nicht überzeugt! Die Hanoverander haben bei ihm grottenschlecht gespielt!! Und kaum ging er weg, gewannen sie wieder!!

    Unter Oenning hat der Club auch Grotte gespielt, was sind das nur für Argumente?
    Hecking hat bei seinen Vereinen gute Arbeit geleistet, dass sollte man auch nicht vergessen. Die Mannschaft von so gut wie jedem Trainer der entlassen wurde hat richtig Grotte gespielt. Von daher schliesse ich mich einigen Vorrednern an: Lasst ihn erstmal in Ruhe machen, danach kann man immer noch meckern. Jeder hat seine Chance verdient.

    Enno: Ich gratuliere aufrichtig zu dieser Verpflichtung! Hecking in Nürnberg erleichtert uns Berlinern auf jeden Fall, den FCN im Kampf gegen den Abstieg zu überholen. Vielen Dank, FCN! Jetzt können wir noch ein wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt haben!

    Wer im Glashaus sitzt…..

    0

    0
  • Also mit Hecking noch viel eher als mit dem leider unerfahrenen Önning. Aber es wird dennoch nicht reichen. Aber ich hoffe zumindest wieder eine Mannschaft zu sehen auf dem Platz!

    0

    0
  • Warum Broich raus? Charisteas wäre die erste Wahl. Er kostet ein vermögen und bringen tut der nichts mehr.

    0

    0
  • Es sieht ganz so aus, als würden jene Herren Spieler, die Oenning ins Abseits gespielt haben, von Hecking die Quittung bekommen. Mich freut’s, dass diese Herren Neujahr ganz nüchtern feiern werden:

    Den für den 2. Januar geplanten Trainingsauftakt verlegte Hecking auf den 28. Dezember vor. „Diese Woche können wir dann im Sommer noch dranhängen, wenn der Klassenerhalt perfekt ist“, meinte er dazu.

    http://www.sportschau.de/sp/fussball/news200912/22/nuernberg.jsp?utm_source=twitterfeed&utm_medium=laconi

    0

    0
  • ElectricMaxxx: Aussortieren könnte man:
    Judth, Eigler, Broich, Nordveit…
    Zu den Wackelkandidaten zählen:
    Kluge (rel sicher weg), Pinola (hat sich im Hamburgspiel voll in Scene gesetzt), Diemeier …

    Deine Streichliste verstehe ich nicht wirklich. Zuerst müssen doch wohl die weg, die nur auf der Tribüne sitzen. Die Gelegenheitsarbeiter sind ja zumindest Einwechseloptionen. Nordtveit spielt nur auf der falschen Position; ich denke er ist ein recht guter IV, wenn er da wieder Sicherheit gefunden hat, klappts vielleicht auch wieder auf der 6. Broich und Eigler kann man als Backup schon brauchen. Diekmeier würde ich auf keinen Fall abgeben, das ist ein Rohdiamant, der nur gerade ein kleines Tief hat.

    Abgeben kann man zuerst alle, deren Vertrag sowieso ausläuft und die dann ablösefrei gehen würden. Da würde ich anfangen…

    0

    0
  • Ich denke jeder Spieler muss sich jetzt neu beweisen. Harry hatte unter Oennig keine richtige Chance. Dass er schlechter wie Eigler sei und darum nie spielen konnte, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
    Aber wie schon gesagt: Jeder muss sich jetzt neu beweisen, da kann es auch schlecht um Mintal stehen.

    0

    0
  • @Optimist:
    Diekmeier steht nicht auf meiner Streichliste, sondern auf der Liste derer die uns vll abgeworben werden könnten.
    Den würd ich auf keinem Fall hergeben, bist du denn irre? 😉
    Vll sollte ich ned Wackelkandidaten, sondern eher Abwerbungsgefahr schreiben.

    0

    0
  • @Stefan: Ich finde auch Hecking hat eine faire Chance verdient. Schlimmer wie unter Oenning in den letzten 4. Spiele kann es nicht mehr werden.

    0

    0
  • @Maxxx:
    Ja, sorry, dann ist ja gut.
    Gerade bei Broich fehlt vielleicht auch nur der richtige „Schlüssel“, obwohl er ja eigentlich ein Wunschspieler von MOe war…

    Bei Mintal habe ich zuletzt viel zu wenig Durchsetzungsvermögen gesehen. Zu viele Ballverluste. Er ist wohl zu langsam geworden, nicht mehr spritzig genug. Er ist m.E. nur noch als Joker einsetzbar, da kann er noch was bewegen, wenn die Gegner schon müder sind.

    0

    0
  • Ich halte von Dieter Hecking sehr viel. Deshalb ist er für mich die beste Wahl und sage : Willkommen beim Glubb und viel Glück bei einer “ Mission Impossilble“. Dieter,Du kannst innerhalb von 5 Monaten ein Fussballgott werden.Just do it!.. Ich drück die Daumen 😉

    0

    0
  • Ich finds auch mal interessant, dass er gleich mal den Trainingsstart vom 2.1 auf den 28.12 vorverlegt hat. Ich denke er will sich frühzeitig ein Bild machen, was er da hat und mit wem er arbeiten kann.
    Dumm ist es natürlich für die Auswärtigen (Australien, Tunesien, Argentinien), die dann Silvester hier verbringen müssten.

    0

    0
  • Tja, hättense sich eben mal reingehängt. Da hab ich kein Mitleid. Und natürlich ist es tendenziell populistisch, aber dennoch können die auch mal etwas härter rangenommen werden, die Gutverdiener in der BuLi. Was ist schon Sylvester, Pech gehabt. Von mir aus können sie auch gerne an Heiligabend Zirkeltraining machen, schaden würde es nicht. Wo ist Magath, wenn man ihn braucht!

    0

    0
  • Ade Michael, willkommen Dieter!
    Auch wenn Dieter Hecking nicht mein Wunschtrainer war, so wünsche ich ihm trotzdem alles Gute und viel Erfolg beim Club.

    0

    0
  • Patrick: … aber dennoch können die auch mal etwas härter rangenommen werden, die Gutverdiener in der BuLi. … Von mir aus können sie auch gerne an Heiligabend Zirkeltraining machen, schaden würde es nicht. Wo ist Magath, wenn man ihn braucht!

    Lieber Patrick, du sprichst mir aus der Seele.

    Ich hätte ja noch eher für Max Merkel plädiert, aber der ist glaube ich schon gestorben. Werner Lorant als Konditions-Trainer wäre noch ganz gut.

    Hecking ist o.k., ich denke, der treibt ihnen die Flausen aus.

    0

    0
  • Habe mir gerade die PK mit Dieter Hecking angesehen. Sachlich, realistisch und trotzdem mit dem gebotenen Maß an Zuversicht. Der Mangel an Zuversicht – bei Spielern und Trainer – waren es doch letztlich auch, was MOE scheitern ließ.
    Hecking ist vielleicht nicht ganz so präsentabel wie Oenning, allerdings hat er als Trainer doch schon einiges im professionellen Fußball vorzuweisen, natürlich auch ein Unterschied zu MOE. Und einen geraden deutschen Satz kriegt er auch hin.
    Also Willkommen beim Club und viel Erfolg Dieter Hecking

    0

    0
  • Josch: Sachlich, realistisch und trotzdem mit dem gebotenen Maß an Zuversicht. […] Hecking ist vielleicht nicht ganz so präsentabel wie Oenning, allerdings hat er als Trainer doch schon einiges im professionellen Fußball vorzuweisen […] Und einen geraden deutschen Satz kriegt er auch hin.

    Hecking ist vielleicht nicht der smarte Typ wie Oenning, aber das, was er spricht ist ein klares Deutsch, völlig straight in dem, was er sagt. Und er spricht – nachdem ich mir nun auch die Pressekonferenz angesehen habe – bereits in der Wir-Form? Da kam mir (aus der Erinnerung) von Heesen doch distanzierter, als Von-außen-Betrachter vor. Mir sagt(e) Hecking bislang nur bzw. noch wenig, aber’s Bauchgefühl stimmt, dass das ein passender Mann ist.

    0

    0
  • Auch wenn es sich in den letzten Wochen mit der katastrophalen Serie von 0:1, zweimal 0:4 und 0:3 angedeutet hat: Irgendwie wird mir künftig MO fehlen…

    Alle Beiträge der letzten zwei Wochen hier finde ich interessant und überlegenswert. Wenn die Mannschaft endlich mit genauso viel Engagement spielt wie die Kommentatoren von clubfans-united, dann haben wir noch reelle Chancen auf den Klassenerhalt!

    Hecking ist nicht gerade mein Wunsch-Trainer. Das wären eher – träumen darf man ja – Schuster, Finke, Augenthaler, Briegel [ja!], oder Gus Hiddink [ jaa!!!]), aber er hat eine zum FCN nicht unpassende Trainervergangenheit… Geben wir ihm also die Chance! Ich glaube, er wird sie nutzen. Der Club hat nur ein paar Punkte Abstand zum rettenden 15. Platz, das kann die Mannschaft in der Rückrunde durchaus schaffen.

    Ansonsten bin ich gespannt, wen Hecking aussortieren und wen er holen wird. Eigler und Mintal [ ja! ] halte ich für vom Trainer bisher über-, Charisteas und Broich für unterbewertet.

    0

    0
  • Ich hab mir auch grad mal die PK angesehen und zwei Dinge sind mir positiv aufgefallen:
    1. Zuversichtliche und direkte Antworten auf die Fragen der Journalisten.
    2. Klare Ansagen, dass es keine extra Würste für Spieler geben wird (im Bezug auf Pinos Heimatbesuch Dauer).
    Hecking hat ein klares Bild vor Augen und wie mir scheint will er das mit klaren und deutlichen Regeln erreichen.
    Ich bin Oenning sehr dankbar für die Zeit, aber bin auch der Meinung, dass irgendwas hat passieren müssen. Schauen wir mal was Hecking macht und geben wir ihm die Chance den Weg den der Club eingeschlagen hat weiter zu gehen, wenn auch mit der ein oder anderen Anpassung!
    Auf gehts Hecking, der Club hat noch ne Chance!

    0

    0
  • Als ich heute von der Arbeit nach Hause gefahren bin, habe ich aus dem Radio von der Verpflichtung des „Wunsch“trainers Hecking erfahren. Da saß ich so in meinem Auto und stelle fest, dass vor mir ein Audi mit einem H-Kennzeichen vor mir fährt. Das hat mich erinnert & inspiriert. Erinnert an dieses Lied:

    http://www.youtube.com/watch?v=dIXnzdzEwLw

    Inspiriert, weil es galt, an dem Text zu feilen und nicht nur auf zwei Rollen zu verteilen… (jeweils in[…] vorneweg). Natürlich ist das Satire(!):

    [Intro eines Clubfans:]
    Im Wagen vor mir fährt ein neuer Trainer.
    Er fährt noch sacht und er scheint smart zu sein.
    Ich weiß schon seinen Namen und ich kenne auch sein Ziel
    Und merke doch, er fährt mit viel Kalkül.

    Im Wagen vor mir fährt ein neuer Trainer.
    Ich möcht‘ gern wissen was er g‘rade denkt.
    Hört er nur auf Herrn Bader oder ist er informiert?
    Oder hat ihn heimlich ARO instruiert?

    [Erste Gedanken von Hecking, kommentiert von Bader & Schäfer]
    Was grinsen Franz und Martin nur so freundlich? (Ist er nicht toll?)
    Ich frag mich , warum holen die denn mich? (Innigster Wunsch!)
    Die sind schon seit nem Monat ständig ganz dicht an mir dran!
    Doch davon durfte Oenning nichts erfahr’n. (Du bist ein Glücksgriff!)

    [Erstes Scherbengericht von Schäfer, erwidert von Hecking; so in zwei Monaten:]
    Der könnt‘ schon lange auf Platz 12 firmieren. (Was wär‘ ich froh!)
    Mensch – fahr die vielen Punkte endlich ein. (Ich fühl mich gar nicht wohl.)
    Will der konsolidieren oder will er sich blamieren?
    Oder ist er für den Job halt noch zu klein?

    [Martin Bader vor dem Spiegel, in zweieinhalb Monaten:]
    Wie schön, dass er heut‘ endlich einmal Zeit hat.
    Er ist begehrt so sagt er selbst von sich.
    Ich träum so in Gedanken, ganz allein und ohne Schranken
    Und wünsch‘ der Franke Lothar coacht für mich.

    [Hecking riecht den Braten, Replik von Schäfer; in drei Monaten:]
    Nun wirkt die Sache auf mich langsam ulkig. (Zur Sitzung bitte!)
    Ich wollt‘ ich könnte g‘radewegs hier raus. (Heut ist dein letzter Tag!)
    Dann würd‘ ich neu beginnen, denn hier sind sie von Sinnen.
    Verdammt, auch schon die Fans lachen mich aus.

    [Salbungsvolle Worte vom neuen Trainer Lothar M., in drei Monaten und einer Stunde:]
    Bye bye, mein lieber guter Dieter Hecking,
    Du hast’s versucht, doch du bist nicht wie ich.
    Denn ich werd‘ hier in Kürze ganz klar Meister mit dem Club,
    Durch mich, den Helden, gibt‘s den Riesenruck!

    0

    0
  • Gute erste Vorstellung auf der PK. Hecking macht den Eindruck, mit der richtigen Einstellung an die Aufgabe heranzugehen.

    Sehr gut hat mir gefallen, dass er gleich den Trainingsstart vorverlegt hat, denn er wird die Zeit brauchen, um sich ein gutes Bild von der Mannschaft zu machen.

    Er begegnet allen unvoreingenommen, konkret nach Harry befragt, weist er auf das zu vermutende Potential hin, das sich aus der Vita ergibt. Eine klare Ansage an Harry, die neue Chance im Hinblick auf die WM zu nutzen, die Hecking ihm zu bieten bereit ist.

    Und er unterstreicht den kämpferischen Zugang zum AbstiegsKAMPF, was zuletzt ja deutlich zu kurz kam.

    Damit kann ich mich gut anfreunden, der Einstieg macht mich wieder gemäßigt zuversichtlich, das alles ein gutes Ende nimmt.

    Schau mer mal, die Wahrheit ist auf dem Platz (Phrasenschwein!)

    0

    0
  • Mal davon abgesehen, dass ein „Wunschtrainer“ entweder nicht auf dem Markt ist, für den Club zu teuer oder ehrlich gesagt vielleicht gar nicht zum Club (als dritte europäische Adresse) gehen möchte, kann ich mit Dieter Hecking leben.
    Da gibt es kein direkt aufkeimendes unangenehmes Bauchgefühl oder sonstwas. Der Mann hat bisher ziemlich solide Arbeit geleistet.
    Entscheidend ist, was er in der derzeitigen Situation bewegen kann, ob er in der Lage ist, die Mannschaft wieder richtig zu packen und zu motivieren.
    Ich würde mir wünschen, dass DH Zeit für ausführliche gespräche mit MO und auch HM findet und dass die beiden offen mit ihm reden. Wenn ein Spieler charakterlich beiden Trainern als schlecht aufgefallen ist, muss er das scharf beobachten und wenn sich der Eindruck nur im Entferntesten bestätigt schnell Konsequenzen ziehen.
    Nur so kann das m.E. auf längere Sicht wieder etwas werden mit dem Club.

    0

    0
  • Ich finde Dieter Hecking keine schlechte Wahl und man sollte jetzt auch vorbehaltlos hinter ihm stehen für den sicher ganz schweren Weg durch die Rückrunde, dennoch es ist wieder so typisch FCN Vereinsführung, hätte man sich nicht mal wenigstens ein paar Tage Zeit lassen können, um die Trainerwahl `sorgfältig` zu treffen, es sieht schon wieder alles derart nach Schnellschuß aus. Sorgfalt, überlegtes Handeln sind beim FCN irgendwie ein Fremdwort.

    Sorry, es ist eben mein persönliches Empfinden, ich würde Martin Bader so sehr ein Engagement in Hamburg wünschen. Mich wurmt die Vereinsführung noch viel mehr als die Trainerfrage. Erstes ist nach wie vor völlig unbefriedigend.

    0

    0
  • Juwe: dennoch es ist wieder so typisch FCN Vereinsführung, hätte man sich nicht mal wenigstens ein paar Tage Zeit lassen können, um die Trainerwahl `sorgfältig` zu treffen, es sieht schon wieder alles derart nach Schnellschuß aus. Sorgfalt, überlegtes Handeln sind beim FCN irgendwie ein Fremdwort.

    Ich meine nicht, dass da überstürzt gehandelt wurde. Womöglich hat Bader – und das muss ein guter Manager auch tun – abhängig vom Tabellenstand den Markt sortiert und bestimmte Eventualitäten ins Auge gefasst. Dafür musst du Bader nicht mögen, aber man muss das als Manager von ihm erwarten.
    Ich finde es gerade richtig, Fakten zu schaffen, die Spieler sollen wissen, woran sie sind. Hecking hat ihnen gleich die Quittung gegeben und den Trainingsbeginn vorverlegt und das mit Meyer’scher Ironie. Genau so muss man umgehen mit denen, die Oenning ins Abseits gespielt haben!

    Optimist: Und er unterstreicht den kämpferischen Zugang zum AbstiegsKAMPF, was zuletzt ja deutlich zu kurz kam.

    Damit kann ich mich gut anfreunden, der Einstieg macht mich wieder gemäßigt zuversichtlich, das alles ein gutes Ende nimmt.

    Meine Zuversicht hat Heckings erster Auftritt auch bestärkt. Doch frage ich mich, warum Oenning den AbstiegsKAMPF nie genau so herausgestrichen hat, oder irre ich mich da! Das ist Oennings großes Versäumnis, den Kampf zu betonen. Dass die Saison nicht einfach werden würde, wusste ich schon vorher, dass brauchte man bei Rückschlägen nicht mantramäßig abzuspulen. Und genau da liegt für mich der Haken!

    0

    0
  • Ich finde DH eine sehr gute Wahl. Hat in Hannover das geschafft, was wir in Nürnberg auch gerne hätten. Mal ein paar Jahre Bundesliga am Stück….
    Hoffe nur das wir in der Winterpause nicht zu viele Leistungsträger verlieren und bei den Neueinkaufen mal wieder etwas mehr Glück haben (wie unter Wolf mit Mintal & Vitteck…).
    Denke in dieser Winterpause kann unser Herr Bader mal zeigen was er drauf an. Ich bin gespannt und freu mich auf ein hoffentlich tolles Jahr 2010. Wenn ich mir noch was wünschen könnte, dann wäre mal ein Heimsieg ganz schön 🙂

    0

    0
  • Juwe: hätte man sich nicht mal wenigstens ein paar Tage Zeit lassen können, um die Trainerwahl `sorgfältig` zu treffen, es sieht schon wieder alles derart nach Schnellschuß aus. Sorgfalt, überlegtes Handeln sind beim FCN irgendwie ein Fremdwort.

    Das ist überhaupt kein Schnellschuss. Das war der Wunschkandidat, er wurde als erster gefragt und er hat zugesagt. Warum sollte das länger dauern? Klar hat man sich vorher ausreichend Gedanken über mögliche Kandidaten gemacht, aber dass vor MOes Entlassung niemand offiziell gefragt wurde, glaube ich sogar.

    0

    0
  • Ich würd nur zu gerne mal wissen, wie die Ultras so über unseren Neuen denken. Denn wenn er sagt: „Die Grashalme müssen brennen.“ dürfte es doch in ihrem Interesse liegen 😉

    0

    0
  • @Maxxx: Ja, die Ultras stiften dazu dann rote Bengalos…

    0

    0
  • Optimist: @Maxxx:Ja,dieUltrasstiftendazudannroteBengalos…

    ElectricMaxxx: Ichwürdnurzugernemalwissen,wiedieUltrassoüberunserenNeuendenken.Dennwennersagt:“DieGrashalmemüssenbrennen.”dürfteesdochinihremInteresseliegen

    Nicht das dann die Mannschaft vor dem Trainer und den Ultras das große Zittern bekommt 🙂 wobei a bisserl mehr Respekt bestimmt gut tut 🙂

    0

    0
  • @Optimist:
    genaua das meinte ich 🙂
    Aber eigentlich ist hier jemand anderes für die Wortspielchen zuständig, wo ist er überhaupt?

    0

    0
  • für die rasche lösung, die nach m.e. gut gewählt ist, sollte man schon mal ein kompliment für schäfer & bader erübrigen.

    ein punkt sollte aber nicht unter den teppich gekehrt werden. und das ist die frage des co-trainers…

    auf der pk zur demission oennings am montag hieß es, dass unser co bleiben wird. auf kritisches nachfragen eines journalisten, ob das so sinnvoll sei, da doch oft der neue trainer (stand zu der zeit lt. management noch nicht fest!) auch seinen wusch-co mitbringen möchte, erwiderte bader sinngemäß, das mag schon sein, aber es gäbe auch trainer, die keinen co mitbringen wollen…

    das lässt zwei schlüsse zu:
    1. bader wusste bereits zu diesem zeitpunkt, dass hecking kommt (was ja unisono bestritten wird, sogar jegliche kontaktaufnahme), hat sich also darüber bereits mit hecking verständigt.

    in diesem fall wäre bader der lüge überführt, hätte aber seinen job gut gemacht…

    2. bader & schäfer haben das mal eben so beschlossen und damit hecking unseren co vor die nase gesetzt OHNE dass hecking darauf einfluss ausüben hätte können.

    in diesem fall war bader ehrlich, hat aber seinen job unprofessionell erledigt.

    mir geht es hier nicht darum, die qualität von reutershahn in frage zu stellen, sondern die schludrigkeit aufzudecken, mit der gearbeitet wird. für mich ist das ein weiterer mosaik-stein der unmöglichkeit, den bader abliefert.

    0

    0
  • @ Teo:

    Ich kann mich täuschen, aber war nicht Bergmann, der aktuelle Hannover-Coach, zuvor der Co-Trainer unter Hecking? Da man Hecking schon im Auge hatte, konnte man ja davon ausgehen, das zumindest sein letzter Co nicht zur Verfügung steht und er somit Reutershahn übernehmen könnte. Das wäre einfach nur gut recherchiert und somit wieder eher beides: Job gut gemacht und trotzdem nicht gelogen…. Allerdings mit einem Stück weit Spekulation.

    0

    0
  • Ich würde trotzdem noch einmal bei der Frage des Co`s nachharken. Irgendwie hat er doch auch ein wenig Schuld an der Misere. Oder irre ich mich da. Ich sah Oenning nie als den Mega-Fussballfachmann, er wurde in der Aufstiegssaison super durch Peter Herrmann ergänzt.
    In der neuen Saison kommt Reutershagen und wir können auf einmal kein Fussball mehr spielen. Ich sehe da einen großen Zusammenhang.

    0

    0
  • Diese P.Herrman-Theorie wird wohl für alle Zeit Spekulation bleiben. Und was Reutershahn betrifft: so glaube ich schon, daß Hecking Manns genug ist und den Co für seine Entscheidungen nicht dringend braucht…
    Je länger ich mir die diversen Hecking-Videos betrachte desto sympathischer wird er mir. Und der Umstand, daß er die Mannschaft schon am 28.12.antreten läßt findet absolut meinen Beifall. Ich werd‘ vor Ort sein 🙂
    In diesem Sinne, wünsche ich allen hier Beteiligten ein frohes und friedfertiges Weihnachtsfest. Bedanke mich bei allen hier dafür, daß ich ab und zu meinen Senf dazugeben darf. Ich finde, wir haben hier manchmal Beiträge, die absolut mehr als druckreif wären und würde der Blog auf Zeitung erscheinen, ich ginge glatt zum Kiosk 🙂
    FROHES FEST EUCH ALLEN

    0

    0
  • Optimist: Ich kann mich täuschen, aber war nicht Bergmann, der aktuelle Hannover-Coach, zuvor der Co-Trainer unter Hecking?

    Jetzt fange ich schon an, mich selbst zu zitieren…

    Ich täuschte mich tatsächlich: Andreas Bergmann war nicht Co-Trainer von Hecking, sondern Jugendkoordinator und Trainer der 2. Mannschaft. Allerdings hat er bei seiner Amtsübernahme mit Dirk Bremser den Co-Trainer von Hecking übernommen. Daher hatte ich prinzipiell recht, dass es vorhersehbar war, dass Dieter Hecking aktuell keinen freien Co-Trainer hatte bzw. mitbringen würde.

    Dem Martin Bader in diesem Zusammenhang wieder irgendwas zu unterstellen ist haltlos und finde ich eigentlich ziemlich daneben, als ob man bewusst nach dem Haar in der Suppe sucht.

    Im übrigen habe ich beim Recherchieren noch interessante Fakten entdeckt: Dieter Hecking war fast 3 Jahre bei Hannover (das ist überdurchschnittlich lang) und kann in dieser Zeit eine fast ausgeglichene Bilanz vorweisen. Seine Amtszeit war wesentlich länger und die Bilanz dabei besser als z.B. bei Ralf Rangnick, Peter Neururer, Ewald Lienen und auch Bergmann.

    Nach gründlicher Betrachtung muss man sagen, das er eine ausgezeichnete Wahl ist. Augenscheinlich der beste und vielversprechendste, der auf dem Markt war.

    In diesem Sinne, meine Zuversicht steigt!

    0

    0
  • ich denke auch hecking hat eine faire chance verdient. was ich jetzte noch mal in die runde fragen wollte, warum ist loddar als franke so verhasst beim fcn. nur weil er bei bayern spielte.
    gibts ja noch ander beispiele dorfner, wiesinger usw. ich weis noch wo er mal im gespräch war haben
    doch viele mit vereinsaustritt gedroht.er hat meiner meinung nach auch als trainer schon auf sich aufmerksam gemacht. das er die nation spaltet ist bekannt. ich hätte ihn in so einer situation gerne mal gesehen. wer kann mir meine frage beantworten.frohes fest.

    0

    0
  • @ Jones

    So genau kann ich das auch nicht sagen. Ich denke eigentlich nicht, dass er verhasst ist, aber weil er sich überall anbiedert und keine sonderlich glückliche Außendarstellung hat, traut man ihm einen erfolgreichen Trainerjob in der BuLi nicht so recht zu.

    Außerdem scheint er nicht wirklich zu seinem Wort zu stehen, da er oft irgendwo (im Ausland) unterschrieben haben sollte und dann doch abgesagt hatte. Ich fürchte, er wäre weg, sobald ein besserer Verein ein Angebot macht. Das sind einfach Dinge, die ihn für mich ungeeignet erscheinen lassen.

    Trotzdem wäre ich neugierig, wie er sich in der BuLi machen würde. Ich wünsche mir daher schon, dass er mal irgendwo unterkommt. Aber dann sollte man im gesicherten Mittelfeld stehen, wegen „Wundertüte“. In unserer gegenwärtigen Situation wäre Loddar wohl ein Himmelfahrtskommando (was nicht heißt, dass es nicht trotzdem funktionieren könnte – wer weiß das schon).

    Nun ja, frohe Weihnachten euch allen!

    0

    0
  • faire chance für den neuen – klar, soll sein, muß ja nun. mein wunschtrainer isser aber nicht, kanner gar nicht sein – da bin ich immer noch am weinen, weil’s den oennings michel erwischt hat. und, wie’s scheint, befinde ich mich da ja durchaus in illustrer gesellschaft (nicht nur) hier (abgesehen vom kollegen joe-irgendwas, der mit den fränkischen sesselbumsern)…

    die loddar-option halte ich, um ehrlich zu sein, für galgenhumorig; die meyer-variante wäre hübsch gewesen, aber wohl ungangbar aus persönlicher animosität der verantwortlichen. gut, dann eben bzw. nun also hecking.
    aber: trainerwechseln ist auch imagewechseln. hat nicht nur mit sport zu tun, und da wird’s dann schon kritisch: für viele war der ’neue‘ club ein herzenswärmer, eine idee, wie’s im profi-fußball auch ein wenig anders, anders als üblich in der liga der millionärsklubs, laufen könnte. optional auch der erneute abstieg inklusive, mitzudenken noch vor saisonbeginn, so jedenfalls sprachen sie, die vereinsoberen, noch nach dem aufstieg in die mikrofone. und jetzt hat’s den club so zerlegt, von einer irgendwie anders gearteten auffassung von fußball ist nichts mehr zu spüren. es ist einfach traurig.
    wenn und weil nun hecking kommt, zieht mit ihm wohl ‚das übliche‘ beim club ein. und daran, am durchschnittlichen erwartungshorizont an einen bundesligaverein wie jeden anderen, der sich durch nichts und niemanden abhebt (ein trainer als einpeitscher, eine mannschaft, die tut wie ihr geheißen und sich gefälligst den arsch aufzureißen hat… schon die sprache!) darf er sich dann auch wieder messen lassen – nix mehr mit ‚das ist d e r club!‘ , sondern nur noch ’naja, der club is hal a depp, waas mer doch‘.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.