Oenning zurückholen

Vielleicht ist es ja noch zu früh über die Saison hinaus zu denken, denn noch wissen wir ja nicht wo wir in der nächsten Saison spielen werden. Aber nach dem Sieg gegen Leverkusen sind wir jetzt vielleicht das erste Mal in der Lage nicht mehr 100% unserer Gedanken auf den Abstiegskampf zu konzentrieren. Denn eines ist doch auch klar, auch wenn wir sicher bis zum Ende der Saison um den Klassenerhalt kämpfen müssen, ist es wichtig für die Entwicklung des Vereins auch die nächste und vielleicht sogar die übernächste Saison schon im Blick zu haben. Bei uns bedeutet das leider, dass wir noch zweigleisig denken müssen, also für erste und zweite Liga.

Positives und Riskantes. Im Gegensatz zu manch anderem Anhänger bin ich der Meinung, dass wir im Gegensatz zum letzten Abstieg diesmal besser aufgestellt sind. Das mag vielleicht im ersten Moment überraschend klingen, hier meine Gedanken dazu. In der Saison 07/08 hatten wir eine Mannschaft, die durch einen unerwarteten Erfolg (den Pokalsieg) vielleicht etwas erfolgssatt war. Dazu hatten wir mit Mintal / Misimovic ein echtes Hierarchieproblem in der Mannschaft. Misimovic sowieso tendenziell ein Selbstoptimierer unter den Profis, siehe auch jetzt die Probleme die Wolfsburg mit ihm hat. Dazu waren damals einige Spieler am Ende ihrer Karriere, sprich die Perspektive der Mannschaft war eher schlecht. Dazu war unsere zweite Mannschaft unter ferner liefen in der vierten Liga. Heute haben wir endlich wieder junge Spieler im Verein, die Perspektive nach oben haben, die zweite Mannschaft gehört zur Spitze in der vierten Liga in der heute auch deutlich mehr andere zweite Mannschaften spielen als vor zwei Jahren.

Natürlich gibt es aber auch Probleme, einige Spieler sind nur ausgeliehen, darunter Ottl, der auf einer der wichtigsten Positionen spielt. Der 6er wird für die nächste Saison eine ganz wichtige Baustelle, egal ob wir in der ersten Liga bleiben oder nicht. Auf anderen Positionen sieht es besser aus, z. B. Diekmeier, selbst wenn wir ihn verkaufen müssten, aus wirtschaftlichen Gründen, dann steht mit Reinhard ein Ersatz bereit, der durch das Jahr in Augsburg endlich wieder Selbstsicherheit gewonnen hat. Er bringt vielleicht nicht ganz die Veranlagung von Diekmeier mit, aber im Moment dürfte er nicht viel schlechter sein. In der Innenverteidigung haben wir mit Maroh und Wolf, auch wenn er im Moment nicht ganz sein Potential ausschöpfen kann, zwei sehr gute Leute, evtl. kann einer aus der Zweiten aufsteigen, wie letztes Jahr Maroh, oder wir brauchen noch einen guten Back-up. Eine erneute Ausleihe von Breno wird eher nicht klappen. Bleiben wir in der ersten Liga wird sicher auch Pinola bleiben, damit steht die Abwehr doch recht gut.

Im Mittelfeld habe ich schon geschrieben, dass der 6er die ganz große Baustelle sein wird, einen adäquaten Ersatz für Ottl zu bekommen wird sicher nicht einfach. Mnari ist sicher keine Alternative mehr. Dafür sieht es im offensiven Mittelfeld deutlich besser aus, mit Frantz, Gündogan, Risse haben wir echte Talente in den eigenen Reihen und Mintal kann sicher als Joker, bzw. Back-up noch ein / zwei Saisons gute Leistungen bringen. Dann steht hinten auch noch der Youngster Kaya dahinter. Da sehe ich nicht so viel Bedarf.

Im Sturm sieht es denke ich endgültig nach Abschied von Harry aus, auch bei Hecking hat er es wohl nicht geschafft. Ob wir Choupo-Moting halten können, wird sicher auch viel damit zu tun haben wo Hamburg nächste Saison international spielt. Sollte der HSV doch noch in die CL kommen, dann denke ich wird man dort noch mal investieren und EMCM könnte für uns frei werden. Bunjaku ist sicher im Team, Eigler wird nie ein Topstürmer aber für uns kann er schon noch wertvoll sein.
Mit zwei, drei Verstärkungen können wir nächste Saison also auch in der ersten Liga bestehen.

Und damit komme ich jetzt endlich zur Überschrift, für mich hat das Potential der Mannschaft sehr viel mit Michael Oenning zu tun. Er hat das Talent von vielen jungen Spielern erkannt, er hat die Spieler zum Club geholt, bzw. ihr Talent erkannt und gefördert. Bei Diekmeier haben wir zum ersten Mal nach Kießling die Chance richtig Geld zu machen und damit auch die Chance wieder Geld in die Mannschaft zu investieren. Mittelfristig für uns die einzige Chance dass wir an Geld kommen um in die Mannschaft zu investieren, weder im Marketing noch im Bereich Sponsoren sehe ich da kurzfristig echte Chancen zusätzliche 5 bis 10 Mio im Jahr zu generieren. Wir müssen uns also an Vereinen wie Bremen orientieren, die durch den Verkauf von Spielern immer wieder das nötige Geld bekommen um in die Mannschaft zu investieren. Diese Notwendigkeit hat als erster Oenning so richtig erkannt und auch formuliert.

Dazu hat Oenning durch seine Tätigkeit im Jugendbereich einiges an Erfahrung gewonnen auf die wir nicht so ohne weiteres verzichten sollten.

Deshalb sähe ich es als sehr positiv an, wenn wir Oenning wieder für den Verein gewinnen könnten. Nicht als Trainer für die erste Mannschaft aber als Sportmanager könnte ich ihn mir sehr gut vorstellen.

Denn bedenken sollte man auch, Hecking ist als Trainer durchaus erfolgreich, aber seine Spielerkäufe in Hannover, wo er maßgebend tätig war überzeugen nicht wirklich. Da hat er zu oft auf “fertige” Profis gesetzt, die dann nicht hielten was man sich versprochen hat. Ich denke eine Transferbilanz von – 8,5 MIO (07/08), – 3,2 MIO (08/09) und knapp 2 MIO Minus in den letzten drei Jahren bei dabei eher sinkendem sportlichen Erfolg sprechen nicht unbedingt eine positive Sprache.

Deshalb würde ich mir wünschen, dass Oenning zurückkommt, als Leiter des gesamten Nachwuchses, Leiter des neuen Leistungszentrum und des Jugendinternats und als Unterstützung bei Transfers für Bader und Hecking.

31 Gedanken zu „Oenning zurückholen

  • Sehr gut analysiert. Meinst du Oenning neben Bader ? Ich kann mir nicht vorstellen dass sich Oenning gegen Bader so richtig durchsetzen kann.
    Dass Oenning ein kompetenter Fußballfachmann und -lehrer ist wird ja allerortens bestätigt (ausser von den “Hardcorefans” in Nürnberg), ich bin auch der Meinung dass er in der Hinrunde einfach nur sehr großes Pech und eine unglückliche Hand hatte.
    Als Gesamtleiter des Nachwuchses einschließlich dem Scouting könnte ich ihn mir sehr gut vorstellen, stellen sich nur 2 Fragen:
    – will er das ?
    – wie kommt das bei den Fans an, nach der Hinrunde ?

  • Ja in der beschriebenen Funktion könnte ich mir MOe sehr gut vorstellen, insbesondere für die Entwicklung des Jugendbereiches, nicht als Cheftrainer der 1. Mannschaft. Was taktische Ausrichtung und Spielsysteme angeht, hat Oenning, einfach nicht die Erfahrung oder kann es der Mannschaft nicht ausreichend vermitteln für die 1. Liga, aber wie erwähnt, er kann sehr gut mit perspektivischen jungen Leuten umgehen. Hier sähe ich ihn auch am rechten Fleck.

    Ist MOe eigentlich finanziell abgefunden und sein Vertrag aufgelöst worden oder ist er nur vorübergehend freigestellt?

  • Finde die Idee mit der Leitung der Jugend auch sehr gut! Ist aber da nicht schon Rainer Zitsch?
    Denke dass die Fans mit MOE kein Problem haben. Er ist sicherlich ein guter. War halt nur für die Situation der falsche Mann!

  • Ein interessanter Denkansatz, auch wenn ich nicht daran glaube, daß dieser Realität werden könnte. Dafür dürfte die beiderseitige Enttäuschung durch die Entlassung bzw. die Fehleinschätzungen zu groß sein.

    Die Infos über Hecking machen mir etwas Angst: Ist der auch wieder nur als ein Nichtabstiegs-Trainer a la HM zu gebrauchen? Sein unbedingter Wunschspieler hinterlässt bisher einen etwas zwiespältigen Eindruck bei den meisten Fans.

    Vielleicht wäre doch der Finke dazu bereit, aus Japan nach Franken zu kommen: Der hatte über Jahre Freiburg trainiert und viele junge Spieler entdeckt und gebunden.

    Weiß eigentlich jemand hier Neuigkeiten zum Leistungszentrum? Davon hört man von “Zuwenig Geld, wird nichts werden” bis “Schon komplett finanziert” alles. Was stimmt denn nun?
    Ich habe leider im Augenblick wegen meines EiWo-Kaufs gerade kein Geld dafür übrig, sonst hätte ich mal 500€ riskiert.

    Es bleibt: Nicht die Westvorstadt darf der Verein der Wahl für junge Talente bleiben, der Glubb muss es werden oder zumindest eine ähnliche Rolle bekleiden. Nur so wird das zu einer langfristigen Teilnahme in der ersten Liga führen. Das wollen wir ja alle.

  • Im Tauziehen um Misimovic will Wolfsburg nun 20 Mio für Zwetschge haben. Für wieviel hat ihn Bader ziehen lassen? 3 Mio? Kein Wunder, dass der Club ständig Pleite ist, wenn man so wirtschaftet!

  • Juwe: Was taktische Ausrichtung und Spielsysteme angeht, hat Oenning, einfach nicht die Erfahrung oder kann es der Mannschaft nicht ausreichend vermitteln für die 1. Liga, aber wie erwähnt, er kann sehr gut mit perspektivischen jungen Leuten umgehen.

    Ob man sich Oenning für die Zukunft (nah oder fern) wünscht (oder glaubt, wünschen zu sollen), hängt natürlich von den mit ihm gemachten Erfahrungen zusammen, und da bin ich hin- und hergerissen. Ich persönlich habe mir zusammengereimt, dass ein MOe einen Perter Herrmann zum „Übersetzen“ gebraucht hat oder dass besagter PH schlicht und einfach die eigene Leidenschaft auf die Mannschaft überspringen ließ. Meines (unmaßgeblichen) Erachtens hat der Leistungsabfall, den unsere Mannschaft seltsamerweise nach der Sommerpause auswies, unmittelbar mit dem Co-Trainer zu tun (ist übrigens jemandem aufgefallen, dass Leverkusen ohne Herrmann letztendlich auch nicht so toll in der Schlusstabelle 2009 dastand?). MOe’s Qualifikationen stehen mE außer Zweifel, auch wenn er regelmäßig aus den Niederungen der eigenen Trainerrealitäten in die Höhen der Champions-League-Kommentation entrissen wurde. Naja, und das mit der Hinrunde erklärt sich mir mit Peter Herrmann. Warum wohl wird Heynckes den unter Labbadia entbehrlichen PH zurückgeholt haben? Schätze, er weiß wieso.

    Soweit ich weiß stellt sich aber die Trainerfrage aus vertragsrechtlichen Gründen nur im Falle des Abstiegs. Und da habe ich massive Zweifel, ob MOe Interesse entwickeln kann. Kurz: Schöne Idee, dem Grundaatz nach meine Kragenweite, aber nicht realisierbar.

    DHs Tranferpolitik wird sich Sachzwängen unterwerfen müssen, da passen MaBa und Woy schon auf; sofern MaBa im Sommer noch da ist. (ironie)Wieviel Transfererlöse sind bei einem Verkauf des Sportdirektors drin? Es soll ja Interessenten geben… (/ironie) Ob sich allerdings der Job eines Sportdirektors oder Managers mit Fernsehkommentaren vereinbaren lässt (zeittechnisch) kann ich nicht beurteilen, habe aber Zweifel.

    Clubfan: Im Tauziehen um Misimovic will Wolfsburg nun 20 Mio für Zwetschge haben. Für wieviel hat ihn Bader ziehen lassen? 3 Mio? Kein Wunder, dass der Club ständig Pleite ist, wenn man so wirtschaftet!

    Sagt Dir das Wort „unverkäuflich“ irgendwas?

  • @Clubfan, bedenke bitte, dass Misimovic als er vom Club wegging Absteiger war und noch nie etwas gewonnen hatte. Jetzt ist er Deutscher Meister und Top-Scorer der Liga, damit wird er natürlich schon teurer. Dazu kommt, dass der Club verkaufen musste, Zwetschge wäre in der 2. Liga nie und nimmer zu finanzieren gewesen, außerdem auch gar nicht bereit dorthin mitzugehen. Bei Wolfsburg ist es so, dass der Verein überhaupt keinen Grund hat einen solchen Spieler gehen zu lassen, auch finanziell steht Wolfsbrug im Moment nach den Bayern sicher am besten da, damit kann man natürlich viel besser pokern als der Club.

    Und bedenke eines, wir haben Misimovic ablösefrei bekommen, Wolfsburg musste 4 MIO zahlen. Prozentual haben wir also das bessere Geschäft gemacht ;-).

    Meine Überlegung war nicht Oenning oder Bader, sondern Oenning und Bader und Hecking. Dass Bader und Oenning schon gut zusammengearbeitet haben hat man gesehen. Dass Bader Oenning jetzt vom Cheftrainerposten enthoben hat, ist sicher ein zwischenmenschliches Problem, aber aus meiner Sicht sollte man das lösen können.

  • vielleicht habe ich es überlesen, aber wurde Oennings Vertrag nun abegfunden und aufgelöst oder ist er, wie man so schön sagt “freigestellt” ?

    Bei Misimovic, das sehe ich auch so, 20 Mio soll heißen. Wir geben den gar nicht her!*g*

  • Ich weis pass jetzt irgned wie net wirklich hier her
    aber hab ich irgend was verpasst oer gibt es noch kein Urteil des dfb zu den vorfällen von Bochum?

  • Ich meine Oenning ist beurlaubt, aber der Vertrag endet Ende der Saison. Also man müsste schon verhandeln, dass er bleibt.

  • Clubfan: Im Tauziehen um Misimovic will Wolfsburg nun 20 Mio für Zwetschge haben. Für wieviel hat ihn Bader ziehen lassen? 3 Mio? Kein Wunder, dass der Club ständig Pleite ist, wenn man so wirtschaftet!

    Ja, das bemängeln wir ja alle, hat aber nix mit Bader zu tun. Bei allem im Leben, das nicht “von der Stange” kommt, ist ein Preis eben aus drei Komponenten gebildet: Das Produkt/die Dienstleistung/hier:der Spieler, der der verkauft und der der kauft. Wechselt ein Spieler von Bayern nach Madrid ist das was anderes, als wenn der gleiche Spieler von Bremen nach Lyon wechselt. Innerhalb der Premiere League werden z.B. exorbitante Summen gezahlt, die man für den gleichen Spieler bei einem Auslandswechsel nicht aufrufen würde/könnte.

    Das jetzt auch noch Bader in die Schuhe zu schieben, wäre bisschen viel für seine Treter. Vielleicht sollte man dann auch Bochum man fragen, von denen kam er ablösefrei. Oder am Ende ist auch noch der gute Hoeneß, Uli ein Versager, weil der ließ ihn einst für umme von den Bayern zu Bochum ziehen. Hier (beim Club) wäre der Uli (also der Martin bei uns) dafür auch zum Versager gestempelt, weil er damals nicht erkannte, dass der mal 20 Mio. kosten würde (wenn die einer zu zahlen bereit sein sollte, das mal außen vor).

    Kurzum: Wer halt was meckern will, findet auch was. Wer was Positives finden wollte würde sagen: Misimovic für lau geholt und in einem Jahr zu 4 Mio. gemacht. Respekt! Diekmeier für lau geholt und heute 5 Mio. schwer. Respekt! Kluge für lau geholt und trotz auslaufendem Vertrag noch ne Mio kassiert. Respekt! usw. usw.

  • Wirklich keine dumme Überlegung. Inwieweit tatsächlich umsetzbar, steht auf einem anderen Zettel. Aber die Zukunft von Nürnberg und anderen kleineren Vereinen muss einfach eine ausgewogene Jugendarbeit sein, die die erstklassige Arbeit quasi subventioniert

  • Bei aller Wertschätzung für Hecking, die ich habe, weiss keiner, wie die Situation mit MOE bzw beim Glubb heute wäre, wenn er auch mit den 3 Neuen hätte arbeiten können.Und Spieler wie Diekmeier oder Gündokan kamen durch MOE zu uns. Wenn also ein Diekmeier heute 5 Mios schwer ist, ist das auch ein Verdienst von MOE. Das übersehen viele! Außerdem jammert niemand mehr Peer Kluge nach. War doch dann wohl auch in Ordnung. Ich fände es Klasse, wenn Armins Idee Wirklichkeit werden würde.

  • KUZ: Das übersehen viele!

    Ich überspitz es noch ein bisschen: Man WILL es übersehen, denn vielen ist so ein (pseudo-)intellektueller Trainer ein Dorn im Auge. Fußball ist zwar gesellschaftsfähig geworden, aber schwule Schiedsrichter, depressive Spieler oder “kluge” Trainer (vgl. auch Rangnick) werden nur solange geduldet, wie sie Erfolg haben, dann bei nächstbester Gelegenheit entfernt. Ein Piano-spielender Schöngeist als Clubtrainer? Wie soll der denn glaubhaft was von “Rasen brennen” oder “bedingungslos Gas geben” reden, wie soll denn einer was von “Überlebenskampf” brüllen, wenn er doch eigentlich weiß, dass es da noch Leben außerhalb des Platzes gibt und ein Abstieg eben ein Abstieg ist, schlimm, aber eben jedes Jahr das Schicksal von 1-2 Mannschaften, die in der Regel danach nicht ausgelöscht werden.

    Nein. Oenning trägt das gleiche Manko wie Bader – ihm fehlt der Duft des Männerschweißes nach einer Partie mit Blutgrätschen unter strömenden Regen. Ihnen fehlt der Pathos, dass Fußball “ihr Leben” ist und “der Club ihre Seele”. Dafür sind sie einfach eben zu intellektuell.

  • Armin: Ich meine Oenning ist beurlaubt, aber der Vertrag endet Ende der Saison. Also man müsste schon verhandeln, dass er bleibt.

    Ich meine gelesen zu haben, dass MOes Vertrag mit Zahlung einer Abfindung aufgelöst wurde. Vertragliche Gründe für so eine Konstellation gäbe es also nicht. Auch wenn das sicher für uns interessant wäre, für MOe denke ich eher nicht, da er wohl lieber in der Nähe von Hamburg bliebe, wenn er schon nicht BuLi-Trainer sein kann.

  • Als ich die Überschrift “Oenning zurückholen” gelesen hab, bin ich erst mal erschrocken.
    Sollte das vielleicht ein vorgezogener Aprilscherz sein?
    Soweit ich mich erinnern kann war ich der einzige hier im Blog, der bis zum bitteren Ende (Trainerentlassung) zu MOe gehalten hat.
    Gut er soll ja nun nicht als Trainer zurück geholt werden, sondern als eine Art Sportdirektor, Chefscout und Leiter des NWLZ.
    Ich als Pro-Oenning-Fan wäre sofort für Armins Vorschlag, ihn zum Club zurück zu holen.
    Die Frage ist aber doch, ob er das auch machen würde.
    Was Verstärkungen der Mannschaft angeht glaube ich wäre das ein Thema das man mal separat diskutieren sollte.
    Falls Andreas Ottl im Sommer wieder zu den Bayern geht, brauchen wir natürlich einen adäquaten Ersatz für ihn, das steht doch außer Frage.

  • ein michael oenning hätte vor dem spiel gegen leverkusen in der pk erklärt, dass man natürlich schon nicht abgeneigt sei zu gewinnen, man werde sich nicht dagegen wehren, wenn es denn passieren sollte. Allerdings, so hätte er weiter ausgeführt, müsse man bedenken, dass ganz andere voraussetzungen herrschen und man eigentlich gar keine chance habe gegen bayer. antreten würde man aber doch, wenn auch nicht auf augenhöhe…

    intellektueller, klaviervirtuose, grimme-preisträger, feingeist. es war ein klasse-coup. und es hatte seine zeit. dass er gehen musste, hat aber nichts damit zu tun, dass er ein intellektueller war. nein. diese einschätzung stammt meiner ansicht nach eher aus (gekränkten) intellektuellen-kreisen.

    zur demission kam es schlicht wegen drei punkten:

    1. zu wenig punkte
    2. hilflose ausstrahlung (die letzten beiden spiele auf alle fälle)
    3. eine negative außendarstellung bezüglich leistungsfähigkeit SEINER mannschaft (schwach reden, s.o.)

    DAS war sein manko.

    er wird nicht zurückkommen, weil er es gar nicht nötig hat. es gibt weit mehr dinge im leben, die er spannender und bewegender (auch im sinne von selbst gestalten) finden dürfte als dass er als degradiertes club-hausmädchen bader die ordner zum abzeichnen vorlegt.

  • Oenning zum Club hieße, dass der Club aus Fehlern nicht lernen will.

    Oenning wurde mit 500.000 € abgefunden (m.E. 500.000 € zuviel, denn arbeitsrechtlich hätte man ihm Schlechtleistung vorwerfen können, da Herrn Oennings Arbeit nicht mittlere Art und Güte war.

    Auch bei Sky Championsleague zu kommentieren halte ich für dreist, da er ja nicht mal den Bundesligabstiegskampf beherrscht hat. Da erscheint mir Championsleague drei Nummern zu groß!

    Es ist besser wenn Oenning bleibt wo er ist (in Hamburg) oder vielleicht – für die Hardcore Bayern-Hasser – zum FC Bayern geht. Ginge er zum FC Bayern, dann könnte ich mir vorstellen, dass er so Fussballgenies wie Eigler, Judt und Charisteas mitnimmt, Ribery, Robben und van Bommel aussortiert und die Bayern damit in die zweite Liga führt….Das wäre doch eine tolle Perspektive für Bayern-Hasser…

  • Ich fasse es nicht.

    Diese Diskussion zum jetzigen Zeitpunkt ist so abartig und unnötig dass es schmerzt.

    Was bezweckst du damit Armin.

    Unruhe sähen, Aufmerksamkeit erwecken, oder was?

    Der Zeitpunkt ist mehr als deplaziert.

    Ich fasse es wirklich langsam nicht mehr.

  • Anscheinend haben einige hier nur die Überschrift gelesen und den Rest überflogen, oder nicht wirklich verstanden was sie gelesen haben.

  • das sehe ich auch so, es geht um Oenning im Nachwuchsbereich, einige hier haben gar nicht gelesen, worums überhaupt geht. Den Vogel schießt wieder dieser Steuergott ab, als ob es Oenning es gewesen wäre, der Charisteas oder Eigler eingekauft hat…

  • Altglubberer.: Ichfasseesnicht.DieseDiskussionzumjetzigenZeitpunktistsoabartigund unnötig dass es schmerzt.WasbezweckstdudamitArmin.Unruhesähen, Aufmerksamkeiterwecken, oder was?DerZeitpunktistmehralsdeplaziert.Ichfasseeswirklichlangsamnichtmehr.

    Langsam wirds draussen wieder wärmer. Kannst Du nicht raus gehen und draussen weiterspielen?
    Und nimm bitte Steuergot auch mit.

  • Juwe: das sehe ich auch so, es geht um Oenning im Nachwuchsbereich, einige hier haben gar nicht gelesen, worums überhaupt geht. Den Vogel schießt wieder dieser Steuergott ab, als ob es Oenning es gewesen wäre, der Charisteas oder Eigler eingekauft hat…

    als erstes schließe ich mich den geburtstagswünschen natürlich an. alles gute und uns allen einen dreier!

    MO zurück ist momentan nicht denkbar. er wird nicht den rückschritt in den jugendbereich bei einem verein machen, der ihn eben entlassen hat. das tut kein trainer – schon gar nicht oenning. das hat er einfach nicht nötig. zurück ins zweite (jugend-)glied unter bader & hecking. das wäre gleichzusetzen als würdest du im betrieb als abteilungsleiter abgesetzt, aber zeigt dann interesse daran dich als verantwortlicher für die betreuung der praktikanten gewinnen zu wollen. fändest du das klasse?
    antwort: nein. aber für die jugend unseres clubs wäre oenning prima.
    das läuft aber nicht. leider. aber sehr verständlich.

    und die teilweise harrschen kommentare zeigen doch nur, dass einige nicht die person von der aufgabe trennen können. muss man nicht kommentieren.

  • Halte es ja auch für unrealistisch, aber fand die Idee von Armin gut. Ich gehörte im übrigen auch zu denen, die Oe kritisiert haben vor Weihnachten vor allem wegen Taktik, Rotation und Motivation der Mannschaft. Aber es gibt ja nicht nur schwarz oder weiß. Mit jungen Spielern, das habe konnte ich einige mal selbst beobachen, kann er einfach super umgehen und dafür hat er einfach auch ein Auge. Daher wäre dies für mich eine Kompetenz die ich in dem Aufgabenbereich gerne beim FCN sähe.

  • Wer hat denn da wessen Kommentar nicht richtig gelesen.

    Ich sage ” zum jetzigen Zeitpunkt ist diese Diskussion überflüssig wie ein Kropf “.

    Ob ein Dilletant wie Herr Oenning von unserem Glubb abermals verpflichtet wird oder nicht, ich denke da haben wir gegenwärtig wirklich noch ganz andere Sorgen.

    Darauf sollten wir alle uns konzentrieren.

    Gutes Spiel heute, wünscht Altglubberer.

  • Ich kann nur hoffen, dass Oenning dem Club erspart bleibt. Wenn ich an seinen Satz “Mannschaft auf Augenhöhe” denke, stellen sich mir jetzt noch die Nackenhaare hoch.

Kommentare sind geschlossen.