30. Spieltag: FCK vs. FCN 0:2 (0:1)

Der 1. FC Nürnberg hat sein selbst gestecktes Saisonziel erreicht. 44 Punkte wollte man holen, 46 Punkte hat man jetzt, Platz sechs, zwei Punkte Rückstand auf den kommenden Gegner im Frankenstadion FSV Mainz 05, es ist also angerichtet. Zum Spiel selbst: In der ersten Halbzeit war der Club klar am Drücker und ging verdient mit der 1:0 Führung durch Christian Eigler in die Pause. Der Club wäre aber nicht der Club wenn er es nicht nochmal spannend machen würden. Kaiserlautern kam deutlich wacher aus der Kabine, scheiterte aber entweder an Raphael Schäfer oder am eigenen unvermögen. Erst in der Nachspielzeit machte der FCN durch ein Kontertor von Robert Mak den Sack zu. Insgesamt aber ein verdienter Auswärtssieg am Betzenberg. Hier die Statistiken zum Spiel:

1. FC Kaiserslautern vs. 1. FC Nürnberg

10 Schüsse gesamt 12
2 Schüsse auf das Tor 7
8 Schüsse neben das Tor 4
0 Abgeblockte Schüsse 1
0 Ecken 6
16 Flanken 16
50% Ballbesitz in % 50%
46% Gewonnene Zweikämpfe am Ball in % 54%
65% Pässe gelungen in % 67%
55% Pässe gelungen in gegn. Hälfte in % 54%
17 Fouls 13
2 Abseits 2

 

Livebericht:

Ende

TOOOOOOOOOOOOOR!
Mak macht nach Vorarbeit von Eigler den Sack zu! 0:2

Nachspielzeit

Spiel wird fortgesetzt.

72. Spielunterbrechung in Kaiserslautern wegen Becherwürfen!! Ein Fan wird abgeführt.

Halbzeit

0:1 Eigler (34.)

Spiel läuft

Anstoß: Samstag, 16.04.2011, 15:30 Uhr
Stadion: Fritz-Walter-Stadion
Schiedsrichter: Guido Winkmann

Voraussichtlichen Aufstellungen (Spox):

FCK: Trapp – Dick, Abel, Rodnei, Jessen – Tiffert, Petsos – Kirch, Moravek, Hlousek – Lakic

FCN: Schäfer – Chandler, Wollscheid, Nilsson, Pinola – Simons – Hegeler, Cohen, Gündogan, Ekici – Eigler

 


 

Vorbericht von Stefan: Vier mal „ic“

Vidosic, Rivic, Ilicevic und Lakic. Was war das für eine grauenhafte Halbzeit gegen den FC Kaiserslautern in der Vorrunde. Judt verletzt, Nilsson verletzt und Pinola nach dem Spiel beim FC Bayern gesperrt. Trainer Dieter Hecking brachte damals Dario Vidosic auf der rechten Seite als Ersatz für Juri Judt. Die einst so stabile Defensive des 1. FC Nürnberg  wurde dann von Rivic, Ilicevic und Lakic binnen 33. Minuten zerlegt. Am Ende hieß es 1:3, Robert Mak erzielte noch sein erstes Tor für den 1. FC Nürnberg und Andy Wolf verschoss einen Foulelfmeter.

Kaiserslautern gewann 17 von 25 BL-Heimspielen gegen Nürnberg (3 Remis, 5 Niederlagen) – die letzten beiden gingen jedoch verloren. Das letzte Remis zwischen dem FCK und dem FCN gab es vor über 12 Jahren, am 19. September 1998 lautete das Endergebnis in Franken 1-1.Kaiserslautern verlor nur 1 der letzten 6 Spiele (3 Siege, 2 Remis). Nürnberg gewann nur 3 der letzten 17 Auswärtsspiele (6 Remis, 8 Niederlagen), ging 2011 aber schon 2-mal auswärts als Sieger vom Platz. Dem Club winkt ein doppeltes Jubiläum: Nürnberg hat im Oberhaus bisher 499 Auswärtstore geschossen und damit 399 Auswärts-Punkte geholt!

Schiedsrichter der Partie ist Guido Winkmann der uns schon drei mal in dieser Saison gepfiffen hat. In diesen drei Spielen gab es auch drei Siege für den Club, zweimal gegen den VfL Wolfsburg und einmal gegen Hannover 96.

FCK-Trainer Marco Kurz spielte zwischen 1990 und 1994 108-mal für den Club in der Bundesliga – ohne ein einziges Tor zu erzielen. Dieter Hecking hat als BL-Trainer bisher 199 Punkte geholt und könnte mit einem Sieg oder einem Remis die 200er-Marke erreichen. Als Spieler trafen beide 2-mal im Oberhaus aufeinander. In der Saison 1993/94 gewann Kurz mit Nürnberg gegen Heckings VfB Leipzig mit 5-0 (H) und 2-0 (A)

 

Diesmal wird es weniger „ic“s geben. Vidosic ist an Arminia Bielefeld ausgeliehen und beim 1. FC Kaiserslautern wird nur Lakic in der Startelf stehen (Rivic auf der Bank). Wo wir bei den voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen sind.

1. FC Kaiserslautern:
Trapp – Dick, Abel, Rodnei, Jessen – Tiffert, Petsos – Kirch, Moravek, Hlousek – Lakic

1. FC Nürnberg:
Schäfer – Chandler, Wollscheid, Nilsson, Pinola – Simons – Hegeler, Cohen, Gündogan, Ekici – Eigler

Eine weitere News am Rande noch. Michael Wiesinger wird nach dem Abgang von Rene Müller neuer U23 Trainer beim 1. FC Nürnberg.

 

78 Gedanken zu „30. Spieltag: FCK vs. FCN 0:2 (0:1)

  • Zu Michael Wiesinger: Irgendwann kommen sie immer zurück. 😉
    Wo bleibt eigentlich Stefan Reuter?

    0

    0
  • Ja sorry, aber Du hättest schon noch schreiben sollen, welchen Schluss Du aus den Statistiken für das morgige Spiel ziehst, oder anders ausgedrückt:
    Wer gwinnd nän?

    0

    0
    • Claus:
      Ja sorry, aber Du hättest schon noch schreiben sollen, welchen Schluss Du aus den Statistiken für das morgige Spiel ziehst, oder anders ausgedrückt:
      Wer gwinnd nän?

      Das könnt ihr doch besser 🙂 Bei nem 1:1 heisst es am Ende 200, 400, 500 😛

      0

      0
    • Optimist:
      Ich bin für 202, 402, 502

      War klar. Wer nicht? 😉
      Ich denke, es kann eine harte Nummer werden morgen, aber Serien sind dazu da, beendet zu werden, und unsere sieglose Serie dauert mir jetzt schon ein bisschen zu lange, nachdem man sich gerade an das Siegen so schön gewöhnt hat.

      0

      0
  • Allmächd naa! Soweit ich zurückdenken koh, hammer immer ferluhrn aufm Bedznberch. 🙁
    Drum werds Zeit, dassmer aa a mohl gwinner! 😀

    0

    0
  • @Woschdsubbn: „… aa a mol widder gwinner!“ mou des hasn, mir homm ja ned blous verluurn. Die ledzdn zwaa mol in der Bundeslicha hommer sugoar dreiaans gwunner.

    0

    0
  • Gegen die Bayern gabs zum 3.mal in Folge ein 1:1.
    Warum nicht auf dem Betze zum 3.mal in Folge ein 1:3 ? 😉

    0

    0
  • off-topic:
    @Blitz
    Wir sitzen heute Mittag Block 19.1, Reihe 24

    0

    0
    • Roland:
      off-topic:
      @Blitz
      Wir sitzen heute Mittag Block 19.1, Reihe 24

      Ist registriert 😀

      0

      0
  • @Bertl: Eben. Das ist eine Serie, die man ausbauen sollte. Die Zweitlgasaison klammern wir mal ein. die zählt nicht. 😉

    0

    0
  • Alexander Esswein als Schieber Ersatz??? ich bin gespannt 😉

    0

    0
  • R. Schäfer – Chandler, Wollscheid, Nilsson, Pinola – Simons – Hegeler, Cohen, Ekici, Eigler – Schieber

    0

    0
  • Und schon wieder könnten wir hadern, das Foul gegen Wollscheid war doch Elfer, aber wieder mal vom Schiri anders gesehen.

    0

    0
  • @Armin: Auch die gelbe für Ekici eben, war einfach keine.

    0

    0
  • Und auch die Gelbe für Pino war keine. Wo soll er den Arm denn hintun da in der Luft?!

    0

    0
  • Unsere Abwehr ist heut inkl. Schäfer sehr unkonzentriert…

    0

    0
    • belschanov:
      @KUZ:

      Ob das nächste Woche gutgeht?

      Wer gestern Mainz gesehen hat…und wie unverdient die gewonnen haben, ein eindeutiges JA!!

      Vor allem , weil das Hinspiel das verf…. Spiel der Hinrunde für mich war. Mindestens 2 irreguläre Tore der Meeenzer Deppen. Und hinterher schwärmten alle von dieser Gurkentruppe. Damals waren die unzählige Punkte vor uns, und nächsten Sonntag sind die endlich hinter uns…

      0

      0
  • Und hätte (wäre, wenn, könnte, bla, ich weiss) man uns den Sieg gegen die Bauern nicht gestohlen, wären wir jetzt dank Torverhältnis an Mainz vorbei.

    0

    0
  • Gott sei Dank hat der Club Wollscheid in der Innenverteidigung. Was dieser Junge spielt ist einfach Klasse. Ich hoffe, das heute auch die Wolf Kritiker verstummen, für mich gehört Wolf in die Innenverteidigung, deshalb hoffe ich auch das er beim Club verlängert. Eigler spielt auch eine phänomenale Rückrunde. Europapokal wir kommen!!!!!

    0

    0
  • Bin zurück aus dem Stadion.
    Puuh, das war ne Zitterei in der zweiten Halbzeit!
    Schäfer rettet den Vorsprung nach dem Blackout von Pelle Nilsson, drohender Spielabbruch bei der Ecke von Ekici und der Club fährt eine Mauertaktik und erspielt sich nach der Pause nicht eine einzige Torchance.
    Trotzdem geht der Sieg in Ordnung, Lautern war einfach schlecht und hatte ne Menge Schlampereien im Spiel.

    Wollscheid ist inzwischen nicht mehr ein Fels in der Brandung, der ist ein ganzes Gebirge! Unglaublich, was der an Zweikämpfen gewinnt.
    Stark auch Cohen und Chandler.

    Simons, Eigler und Ekici waren ganz ok, aber Schieber fehlte noch ziemlich deutlich die Bindung zum Spiel.
    Pinola hat sich leider einige Aussetzer geleistet und meiner Meinung nach war Hegeler der schwächste Clubberer mit vielen Fehlpässen und Ballverlusten.

    Reifer und abgeklärter war der Club aber auf jeden Fall und deshalb nochmal: Ein verdienter Sieg.

    Grad schee woar’s!

    0

    0
  • Ein absolut verdienter Sieg bei dem ich endlich mal wieder dabei sein durfte!
    In der ersten Hälfte war der Club total dominant und die Pfälzer unglaublich harmlos. Da merkte man nicht, dass die gegen den Abstieg spielen.
    Nach der Halbzeit war dann tatsächlich ein bisschen Zittern angesagt aber das war nicht wirklich überraschend, oder?! Die Lauterer mussten doch was machen und bis auf ein zwei Wackler haben unsere Jungs auch das weitgehend souverän gemeistert. Bis au die Chance von Hoffer die Schäfer s…stark pariert und das Ding in die Wolken von Lakic ist doch nun wirklich Nichts angebrannt.
    Also so schlecht oder unsicher hab ich unsere Abwehr garnicht mal gesehen. Gut fand ich auch, dass Hecking Maroh mal wieder gebracht hat, auch wenn es ein taktischer Wechsel war.

    Supergeil fand ich wie Plattenhardt, Cohen und Chandler den Marek nachdem Schlusspfiff fast gezwungen haben sich von den Fans feiern zu lassen 🙂
    Der Betze war heut Mittag fest in Nürnberger Hand, Gerüchten zu Folge angeblich 5000 Clubfans!
    Ein einfach gelungener und geiler Nachmittag!!!

    @Blitz
    Sich Heute gegenseitig auszumachen und ggf. ein paar Worte zu wechseln war wohl in Anbetracht der Massen an Clubfans schier unmöglich 😉

    0

    0
    • Roland:

      @Blitz
      Sich Heute gegenseitig auszumachen und ggf. ein paar Worte zu wechseln war wohl in Anbetracht der Massen an Clubfans schier unmöglich

      Stimmt, zum einen sind die ähnlichen Vereinsfarben natürlich ein Problem und zum anderen haben die Clubfans echt gut und laut Stimmung gemacht. Ich war ziemlich stolz auf diesen Support!

      0

      0
  • Es ist WUNDERBAR, dass man sich so ein Spiel gaaanz gelassen anhören kann. Und auch in der Nachspielzeit final gewinnt („… Tooor in Kaiserslautern“).

    0

    0
  • Hmmm, knapp daneben: 202, 302, 501. Taugt aber auch so! 😀 😀 😀

    0

    0
  • P.S. war ja klar, dass Auswärtstor Nr. 500 von Eigler versenkt wird. Der hat einfach ein Händchen (oder besser Füßchen und Köpfchen) für das Besondere. Hätte man eigentlich drauf wetten sollen….

    0

    0
  • @KUZ:
    Zu Deinem letzten Satz: Sowieso!
    Und gaaanz wichtig: Den Vorsprung vor dem HSV ausgebaut.

    @Roland: Nicht angeblich, das Auswärtskartenkontingent war restlos weg.

    @Optimist; Hast Du nicht gewettet? 😉

    Schee woars! Und mit Robbie Mak hat der Club auch sehr einen guten Fang gemacht, auch wenn er derzeit neben Wollscheid, Chandler, Schieber, Gündogan und Cohan (wer ist eigentlich Gattuso? 😉 ) unverdienterweise nicht so stark wahrgenommen wird. Ein Wahnsinn, was die Jungs abliefern, kein Wunder dass das Begehrlichkeiten anderer Vereine weckt.
    Man muss ja zurzeit aufpassen, dass man als Clubfan nicht zum Erfolgsfan wird. 😉

    0

    0
  • edit: sehr einen -> einen sehr

    Heckings Minimalziel erreicht => neues Ziel: EL
    Oder anders ausgedrückt: 50+x (hallo Bankfurt, schöne Grüße aus Nürnberg 😉 )

    0

    0
  • Ging es Euch gestern abend auch so:

    1. Habe Andreas Wolf überhaupt nicht vermißt!

    Jetzt sollte der Bader dem Wolf stecken, dass mit jedem Tag Warten bezüglich der Vertragsunterzeichnung sich die Vergütung von Fix in Variable in Höhe von 1000 Euro bewegt….dann wird der Andi bald unterschreiben….denn sonst wird er im Profifussball arbeitslos werden…

    2. Michael Oenning nutzt dem Club (endlich)

    Mit Oenning, der zwischenzeitlich in Hamburg auch in Frage gestellt wird, hat der Club einen Konkurrenten um die Euroleague weniger, nämlich Hamburg. Endlich zahlt es sich aus, dass wir den Pianisten den Hamburgern angedreht haben….

    3. Sportstudio war eine Frechheit – Der Freistaat Bayern sollte den Medienstaatsvertrag über das ZDF kündigen, damit das ZDF abgeschafft wird

    Da lautete die Anmoderation doch glatt: Der FC Nürnberg hat immer noch Chancen auf einen Europaleague-Platz…und dann wird wieder so ein Mainzer Milchgesicht eingeladen…diese dämlich Bruchweg-Deppen….

    4. Hannover hat ein sauschweres Restprogramm….wenn Bayern heute gegen Leverkusen verliert, dann traue ich dem Club sogar noch Platz 3 zu….und dann spielt Messi gegen Cohen…..und Ronaldo mißt sich mit Wollscheid und Eigler stellt Rooney in de Schatten….

    0

    0
    • JSchieber: Ging es Euch gestern abend auch so:

      Nein, da sich auch Nilsson ein paar derbe Schnitzer erlaubt hatte, Schäfer verhinderte schlimmeres. Im Sportstudio war übrigens kein Mainzer sondern Höwedes von Schalke 04….

      0

      0
    • JSchieber:

      1. Habe Andreas Wolf überhaupt nicht vermißt!

      2. Michael Oenning nutzt dem Club (endlich) … Endlich zahlt es sich aus, dass wir den Pianisten den Hamburgern angedreht haben….

      4. Hannover hat ein sauschweres Restprogramm….wenn Bayern heute gegen Leverkusen verliert, dann traue ich dem Club sogar noch Platz 3 zu….und dann spielt Messi gegen Cohen…..und Ronaldo mißt sich mit Wollscheid und Eigler stellt Rooney in de Schatten….

      Zu 1: Ich schon.

      Zu 2: War es für den 1. FC Nürnberg nutzlos, dass er 2009 in die Bundesliga aufgestiegen ist?

      Zu 4: Sollten die in 4. getroffenen Aussagen ernst gemeint sein, kann ich nur sagen: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“ (Helmut Schmidt).

      0

      0
  • Sorry Jungs

    Ihr habt Recht, es war Höwedes….habe das mit SamstagLive auf Sky durcheinandergebracht, wo der Schürrle war…

    Aber ansonsten stimmt es mit dem ZDF: Kein Cluberer, sondern ein Milchgesicht von einem anderen Verein…..:-)

    0

    0
    • Stefan - clubfans-united.de: Nein, da sich auch Nilsson ein paar derbe Schnitzer erlaubt hatte, Schäfer verhinderte schlimmeres.

      Ich verschätze mich ja nur zu gerne (nach bisherigen Erfahrungen), aber die Schnitzer halte ich (wie bei Maroh bei Einsätzen vor kurzem) eher für fehlende Spielpraxis. Als Freiburg sich auf den Weg zu uns machte (war in der Hinrunde) erklärte Robin Dutt noch seine Sorge vor den Pässen, die Nilsson schlagen kann – sorry, aber dagegen kommt unser Andi nicht an. Letzterer hat sich seine zehnte Gelbe ja auch (wieder mal) auf Höhe der Mittellinie geholt 🙁

      JSchieber: Aber ansonsten stimmt es mit dem ZDF: Kein Cluberer, sondern ein Milchgesicht von einem anderen Verein…..:-)

      Und genau darüber bin ich alles, aber nicht böse! Wenn beim FC Bollywood oder unseren blauen Glück-auf-Freunden der Platzwart eine Flatulenz entfleucht, unterbricht das DSF gleich für eine Sondersendung – okay, stark übertrieben, aber den Medienhype bei anderen Vereinen brauche ich bestimmt nicht. Dann noch lieber heute Abend Wollscheid im Blickpunkt, schnell in die achtzig Sekunden zwischen dem grandiosen Fünfeinsderfastgalaktischen und dem Zwischenstand aus Karlsruhe gepresst. Ruhe für den Verein habe ich jedenfalls zu schätzen gelernt.

      0

      0
      • Farbfilmvergesser: Ruhe für den Verein habe ich jedenfalls zu schätzen gelernt.

        Ja, dass hab ich auch zu schätzen gelernt. Es tut so gut einfach mal Ruhe und keine Angst vor eine möglichen Abstieg zu haben. Das schöne ist das mit dem Kampf um Platz 5 trotzdem Spannung drin bleibt. Und sollte es nicht klappen: So what?…

        0

        0
      • Farbfilmvergesser: Ich verschätze mich ja nur zu gerne (nach bisherigen Erfahrungen), aber die Schnitzer halte ich (wie bei Maroh bei Einsätzen vor kurzem) eher für fehlende Spielpraxis. Als Freiburg sich auf den Weg zu uns machte (war in der Hinrunde) erklärte Robin Dutt noch seine Sorge vor den Pässen, die Nilsson schlagen kann

        Sehe ich auch so. Auch zu Saisonbeginn hat Pelle etwas Zeit gebraucht, bevor er stabil und richtig stark wurde. Und die Pässe, von denen Dutt sprach, sind mir in eben jenem Spiel trotz des grottigen Gesamtergebnisses auch ganz speziell aufgefallen. Da waren einige punktgenaue Diagonalpässe über 30 – 40 m dabei, die das Spiel perfekt verlagert und geöffnet hatten – auch wenn es letztlich damals nichts eingebracht hat, entstanden sofort aussichtsreiche Spielsituationen.

        0

        0
  • An Belschanov:

    zu 2. Mit dem Kader aufzusteigen war der Mindestlohn 2009, das konnte man von jedem lizensierten Coach erwarten!

    Zu 4. Solange es möglich ist, sollte man die Championsleague nicht abschreiben, denn Hanoi holt höchstens noch 2 Punkte, der Club aber 10 (Remis Dortmund, sonst nur Siege)…..

    Bei mir wird übrigens Lev Meister!

    0

    0
    • JSchieber:
      zu 2. Mit dem Kader aufzusteigen war der Mindestlohn 2009, das konnte man von jedem lizensierten Coach erwarten!

      Zu 4. Solange es möglich ist, sollte man die Championsleague nicht abschreiben, denn Hanoi holt höchstens noch 2 Punkte, der Club aber 10 (Remis Dortmund, sonst nur Siege)…..

      Bei mir wird übrigens Lev Meister!

      Es gibt keinen planbaren Wiederaufstieg. Die Leistung ist MO unbenommen, auch wenn Herrmann einen großen Anteil daran hatte. Sich Titel, Qualifikationen oder Aufstiege erkaufen zu können, an dieser Denke sind schon einige gestolpert. Und das ist ja auch gut so.

      Und an CL zu denken halte ich dann doch in Anbetracht des Rückstandes für utopisch – H96 ist auch ganz gut drauf, auch wenn die Bayern wohl vorbeiziehen werden (leider). Nicht einmal Schalke macht sich doch noch ernsthafte Hoffnungen auf Platz 5 – bei gleichem Rückstand.

      Freuet euch über die tolle Saison! Und lasst uns nicht selbst die Sache mies machen, indem wir neue Erwartungen aufbauen, die wir dann nicht erfüllen. Sicher ist Platz 5 ein Ziel, aber ein einstelliger Tabellenplatz ist allein schon eine Wucht.

      0

      0
    • Alexander | Clubfans United: Es gibt keinen planbaren Wiederaufstieg. Die Leistung ist MO unbenommen, auch wenn Herrmann einen großen Anteil daran hatte.

      Da stimme ich zu, ein Blick auf die Rasenballsportler aus Leipzig sei hier anempfohlen. Andererseits sehe ich schon genugsam Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Denn letztlich schießt Geld zwar keine Tore, aber kein Geld erst recht keine. Sprich: man steigt mit genug finanziellem Engagement, dessen erfolgversprechender Einsatz freilich daran geknüpft ist, dass man sich ausreichend Sach- und Fachkenntnis dazukauft, vielleicht nicht in einem Sinne planbar auf, dass man den Zeitpunkt genau festlegen kann. Die Tendenz Aufstieg aber schon. Da mag ein Blick auf die Hertha genügen oder auch auf das, was der FC Bayern derzeit im Basketballsport treibt.

      JSchieber: Mit dem Kader aufzusteigen war der Mindestlohn 2009, das konnte man von jedem lizensierten Coach erwarten!

      Hier hat offenbar jemand das Wirken eines gewissen Herrn von Heesen vollkommen aus seinem Gedächtnis gestrichen. Ich erinnere mich noch gut der Diskussionen – auch und gerade hier – warum damals gerade die teuren gehaltenen Spieler überhaupt nicht in die Gänge kommen wollten in der 2. Liga. Außerdem hatte ich Derartiges in abgewandelter Weise auch schon ein Jahr vorher gehört. Der Ausgang der Weise „Mit diesem Kader kann man gar nicht absteigen“ ist, denke ich, noch allgemein bekannt.

      Kommentar zum Lautern-Spiel: eine sehr souveräne Leistung, die in meinen Augen besondere Beachtung verdient, weil es über weite Strecken der Partie gelang, einen Gegner, gegen den man, zumindest sagen so etwas viele unter Berufung auf die Tabelle, „gewinnen musste“, auch tatsächlich zu dominieren. Bis dato tat sich der Club in der Regel leichter gegen Teams, die man, Kriterium Kadereinkaufspreis, gemeinhin der oberen Tabellenhälfte zuordnet. Da war man gegen Lautern einen deutlichen Schritt weiter. Torchancen der Lauterer ließ man lange Zeit kaum zu, sieht man mal von individuellen Fehlleistungen (Nilsson) ab, die freilich ein eigentlich kontrolliertes Spiel zum Kippen bringen können. Hegeler habe ich bei weitem nicht so schlecht gesehen, wie er oben beurteilt wurde, seinen Schattenmomenten standen in einem Mittelfeld, das sich in meinen Augen organischer präsentierte als in den letzten Wochen, schon auch genugsam lichte Momente gegenüber. Man sollte darüber hinaus auch nicht übersehen, dass Trapp einen starken Tag erwischt hatte. Die herrliche Einzelleistung von Robert Mak krönte ein Spiel, in dem man zwischenzeitlich zwar zittern musste und die Führung plötzlich schmeichelhaft erschien, das somit schon auch die Baustellen beleuchtete, an denen es noch zu arbeiten gilt, das aber andererseits, nicht nur in Bezug auf das Ergebnis, in seiner Gänze einen merklichen Fortschritt gegenüber den letztenWochen darstellte. Wir dürfen uns getrost auf Mainz freuen, alle Vorzeichen deuten auf einen Kracher hin.

      0

      0
    • JSchieber: An Belschanov:zu 2. Mit dem Kader aufzusteigen war der Mindestlohn 2009, das konnte man von jedem lizensierten Coach erwarten!Zu 4. Solange es möglich ist, sollte man die Championsleague nicht abschreiben, denn Hanoi holt höchstens noch 2 Punkte, der Club aber 10 (Remis Dortmund, sonst nur Siege)…..Bei mir wird übrigens Lev Meister!

      Oh je, oh je.
      Das sind ja haarsträubende Fehleinschätzungen!
      Du bist hoffentlich von Berufs wegen kein Steuerberater!?

      0

      0
  • Ich freue mich jetzt schon auf das ‚Kleine Endspiel‘ gegen Mainz, das sollte auch gelingen, weil danach noch einige sehr schwere Brocken auf uns zu kommen nicht zuletzt beim zukünftigen Deutsche Meister Dortmund, die sich, sollte Leverkusen heute punkten, keinen Fauxpas erlauben können. Spannender Endspurt frei von Abstiegssorgen..was will man mehr

    0

    0
  • der weg passt. mit esswein kann man nichts falsch machen. talentierter junger stürmer. 200000 sind kein risiko. der glubb ist auch für solche spieler nun interessant. esswein hat alles richtig gemacht. über den umweg 3. liga zum club. auf den können wir uns freuen.

    hoffe des ekici bleibt. mit ihm, cohen und hegeler sowie simons steht das mittfeld auch nächste saison.

    gündogan geht sicher. kann man ihm nicht verübeln. für uns ist er sowieso ein gewinn- dank oenning.

    wollscheid soll ja angeblich ein angebot von leverkusen haben. mit maroh, wolf und nilsson wären wir gut aufgestellt. und wer weiß. evtl ist bei van ecks truppe ja der nächste dabei. zur not stellen wir rene in die iv.

    was mich wundert: hat hecking eigentlcih schon verlängert? laut transfermarkt hat er nur bis juni vertrag.

    0

    0
  • Ich sehe Bayern nicht in der Championsleague und das wäre genau das was dieser Verein, vielmehr die Vereinsführung verdient hat nach den letzten Wochen. Drücke alle verfügbaren Daumen heute für Leverkusen, an denen sich die Bayern charakterlich mal ein Beispiel nehmen können.

    0

    0
  • Im Vergleich zu Mainz haben wir das schwierigere Restprogramm, also zählt gegen Mainz nur ein Sieg, falls wir sie vom 5. Platz schubsen wollen.

    0

    0
  • @Frank: Ich sehe Auswärtsspiele beim Club und bei Schalke jetzt nicht unbedingt als leicht an, und das Heimspiel gegen Frankfurt haben die Mainzer auch noch nicht gewonnen. Natürlich sollte der Club am Sonntag gewinnen, aber zum Frühlingsfestauftakt wird das schon klappen.
    Und sollte es nicht klappen mit der EL, gibt es am Ende dieser Saison weder für die Aktiven noch für die Fans irgendeinen Grund, enttäuscht oder gar sauer zu sein.

    0

    0
  • @Frank
    ALso ich weis nicht ob es wirklich viel leichter ist, gegen Schalke und Pauli, die noch gegen den abstieg spielen als gegen Hoffenheim und Hannover. Unser einziges Problemspiel kann das spiel gegen Dortmund werden. Da kann man nur hoffen das der BVB nächste woche gewinnt und Leverkusen verliert damit Dortmund schon meister ist, weil vieleicht sind sie dann noch siegestrunken wenn sie zu uns kommen und schenken uns die 3 Punkte

    0

    0
  • wie Claus, selbst wenn es mit der EL nicht klappt, war es vom Club eine unerwartet tolle Saison. Ich hätte mit dem Verlauf nie gerechnet in der Art und Weise, so gings ja auch zahlreichen Experten. Es gibt also gar nichts zu verlieren. Dass man, wenn man die Chance auf EL, hat diese versucht zu nutzen, ist auch völlig klar, sonst wäre Hecking vermutlich im falschen Beruf. Wir können uns auf ein spannendes Saisonfinale freuen, das Spiel gegen Mainz wird der Schlüssel sein.

    0

    0
  • … nur mal so für zwischendurch, in der Rückrundentabelle sind wir weiterhin auf Platz 4 hinter Lev, den Bauern und dem BvB, bemerkenswerter find ich aber die Tatsache, dass nur 2 Mannschaften (Bauern und Lev) mehr Tore geschossen haben und nur der BvB weniger als wir kassiert haben !!! Das ist doch mal ne beeindruckende Bilanz

    0

    0
  • @Skaos: „Wir“ müssen nach Dortmund, nicht umgekehrt.
    Ich werde diese tolle Mannschaft in jedem Fall in Hannover mit einem Applaus in die Sommerpause schicken, das haben sich die Jungs redlich verdient. Am schönsten wäre es natürlich, wenn Hannover nach dem 34. Spieltag den 3. und der Club den 5. Platz hätte, das würde für eine Riesenstimmung in Hannover sorgen.

    Mainz ist jetzt natürlich auch ein schönes Stichwort 😉 :
    Wer hat jetzt Zeit und Lust, sich am Oster-WE irgendwo in Nürnberg zu treffen (ich halte es jetzt mal bewusst allgemein)? Mein favorisierter Vorschlag wäre nach dem Spiel im Landbierparadies Sterzinger Str. (hallo KUZ). Es kann aber auch z. B. vor dem Spiel in einem Biergarten nahe Stadion sein. Da Frühlingsfest ist gibt es natürlich weitere Möglichkeiten.

    0

    0
  • Ja, ein unglaublicher Luxus: Wir haben fast auf allen Positionen immer qualitativ gleichwertigen Ersatz in der Hinterhand. Dazu kommt dann noch, daß die Mannschaft so gut eingespielt ist, daß der Ersatz sich fast nahtlos ins Spiel einfügt. Das ist sicherlich das größte Erfolgsgeheimnis der jetzigen immer noch unglaublichen Saison.
    Als ich vor Saisonbeginn die ersten Spielansetzungen gesehen habe (A: Gladbach, HSV, Bayer, FFM/H: Freiburg, VfB, Schalke), dachte ich gleich, daß wir fast sofort wieder auf dem letzten Tabellenplatz landen und lange untenbleiben werden. Dann kam gleich noch die doofen Heimniederlage gegen Freiburg im ersten Heimspiel der Saison dazu.
    Und jetzt muß man sich immer wieder die Augen reiben: Platz 6 recht sicher!!

    Wenn wir noch einen EL-Platz schaffen würden, ist das wohl DIE SENSATION, zumindest für uns Glubbfreunde, schlechthin. Ach und wenn nicht, ist das auch nicht so schlimm.

    P.S.: Man kann zwar niemanden besonders würdigen, da wir echt als komplette Mannschaft einfach gut sind, aber ein Mr. Eigler hat gerade die Form seines Lebens. Dann fehlt Timmy Simons immer irgendwie eine Würdigung. Den sehe ich als den wichtigsten Spieler neben Raffa im Gefüge.

    0

    0
  • Ich fand die beiden Tore einfach sensationell. Erst Chandler der sich Klasse durchsetzt und auf Eigler flankt der sich 1A im Strafraum verhält und einköpft. Bei 2:0 war ich erstaunt wie Mak (ok, er kam von der Bank) den Abwehrspieler von Kaiserslautern einfach mal so in der Pfeife raucht. Super! Freue mich schon auf den Showdown gegen Mainz.

    0

    0
  • Die Heimspielparty im Garten für Sonntag ist schon fast durchgeplant und es juckt jetzt schon…das wird noch eine grausame elend lange Zeit bis zum Anpfiff am Sonntag!

    Und irgendwie hab ich im Gefühl, dass Illy nachdem wir den Mainzern zwei bis drei Eier ins Nest gelegt haben, verkünden wird, dass er verlängert hat. 😉

    0

    0
  • Es wäre wirklich bedauerlich, wenn neben Gündogan, Schieber und Ekici tatsächlich auch noch Wollscheid ginge. Die andere Seite der Medaille ist aber, dass Bader und Hecking den Verein damit immer weiter in Richtung Konsolidierung bewegen (auch wenn Ekici u. Schieber „nur“ Leihspieler sind) – und das auf unerwartet hohem Niveau!

    Mit der Verpflichtung von Alexander Esswein für 0,2 Mio. kann man kaum etwas falsch machen. Vielleicht blüht der Junge unter der Führung von Hecking ja auch langsam erstligatauglich auf. Und was Okotie angeht; irgendwie habe ich ihn noch nicht ganz abgeschrieben. Vielleicht findet bei ihm irgendwann ja eine Potentialexplosion statt – schön wär’s.

    Und ob wir die auswärtsstarken Mainzer tatsächlich schlagen können oder nicht – zugegeben, egal ist mir das natürlich nicht.
    Doch ungeachtet des Ausgangs dieses Spiels (nach welchem man Mainz trotz einer Niederlage immer noch abfangen könnte, auch wenn das Match als „richtungsweisend“ gilt; wirklich entschieden über Platz 5 wird erst am Ende des 34. Spieltags) staune ich noch immer über die Konstanz, die die Mannschaft in der Rückrunde bislang gezeigt hat.

    Deshalb, egal ob EL oder nicht:
    Fakt ist schon jetzt, dass wir in dieser Saison eine junge Mannschaft sehen, die uns eine wirklich unerwartet spektakuläre Saison beschert. Ob am Ende ein fünfter oder neunter Platz, es tat gut, so früh durchschnaufen zu können, weil die Abstiegsplätze in immer weitere Ferne rutschten.

    Und die Medienpräsenz dürfen gerne die anderen vor sich hertragen. Denn hier gilt das alte Bildzeitungs-Credo:

    „Wenn Du mit uns im Fahrstuhl nach oben willst – bitteschön, gerne. Aber dann wundere Dich auch nicht, dass wir Dich den Schacht hinabstoßen werden, wenn Du keinen Nutzen mehr für uns hast (oder Dich unseren Begehrlichkeiten verweigerst)!“

    Dazu scheint mir Dieter Hecking im Umgang mit den Medien ein entspannter Vertreter seiner Zunft zu sein, der schlicht und einfach seinen Job macht. Und den macht er bislang richtig gut, so gut, dass er für den Boulevard (und das ZDF mit seinem immer unsäglicheren Aktuellen Klatschstudio zähle ich inzwischen mit Bedauern im Blick auf die ferne Vergangenheit dazu) auf exzellente Art und Weise einen Langeweile-Status erreicht hat, der den Trainer selbst, seine Mannschaft und den Verein schützt.

    0

    0
    • Was Okotie angeht, soll es nicht nur am fußballerischen Können liegen, vielmehr soll seine Akzeptanz im Kader nicht sonderlich hoch sein, was Disziplin und Konzentration angeht, das kam direkt aus dem Umfeld, nicht aus den Medien.

      berlinclub: Es wäre wirklich bedauerlich, wenn neben Gündogan, Schieber und Ekici tatsächlich auch noch Wollscheid ginge. Die andere Seite der Medaille ist aber, dass Bader und Hecking den Verein damit immer weiter in Richtung Konsolidierung bewegen (auch wenn Ekici u. Schieber “nur” Leihspieler sind) – und das auf unerwartet hohem Niveau!Mit der Verpflichtung von Alexander Esswein für 0,2 Mio. kann man kaum etwas falsch machen. Vielleicht blüht der Junge unter der Führung von Hecking ja auch langsam erstligatauglich auf. Und was Okotie angeht; irgendwie habe ich ihn noch nicht ganz abgeschrieben. Vielleicht findet bei ihm irgendwann ja eine Potentialexplosion statt – schön wär’s.Und ob wir die auswärtsstarken Mainzer tatsächlich schlagen können oder nicht – zugegeben, egal ist mir das natürlich nicht.Doch ungeachtet des Ausgangs dieses Spiels (nach welchem man Mainz trotz einer Niederlage immer noch abfangen könnte, auch wenn das Match als “richtungsweisend” gilt; wirklich entschieden über Platz 5 wird erst am Ende des 34. Spieltags) staune ich noch immer über die Konstanz, die die Mannschaft in der Rückrunde bislang gezeigt hat.Deshalb, egal ob EL oder nicht:Fakt ist schon jetzt, dass wir in dieser Saison eine junge Mannschaft sehen, die uns eine wirklich unerwartet spektakuläre Saison beschert. Ob am Ende ein fünfter oder neunter Platz, es tat gut, so früh durchschnaufen zu können, weil die Abstiegsplätze in immer weitere Ferne rutschten.Und die Medienpräsenz dürfen gerne die anderen vor sich hertragen. Denn hier gilt das alte Bildzeitungs-Credo:“Wenn Du mit uns im Fahrstuhl nach oben willst – bitteschön, gerne. Aber dann wundere Dich auch nicht, dass wir Dich den Schacht hinabstoßen werden, wenn Du keinen Nutzen mehr für uns hast (oder Dich unseren Begehrlichkeiten verweigerst)!”Dazu scheint mir Dieter Hecking im Umgang mit den Medien ein entspannter Vertreter seiner Zunft zu sein, der schlicht und einfach seinen Job macht. Und den macht er bislang richtig gut, so gut, dass er für den Boulevard (und das ZDF mit seinem immer unsäglicheren Aktuellen Klatschstudio zähle ich inzwischen mit Bedauern im Blick auf die ferne Vergangenheit dazu) auf exzellente Art und Weise einen Langeweile-Status erreicht hat, der den Trainer selbst, seine Mannschaft und den Verein schützt.

      0

      0
  • mutig mutig, oder endlich mal ein Klare Aussage:

    Phillip Wollscheid streicht für 2011/2012 Leverkusen klar durch (an der Tafel bei Blickpunkt-Sport)

    0

    0
    • ElectricMaxxx:
      mutig mutig, oder endlich mal ein Klare Aussage:

      Phillip Wollscheid streicht für 2011/2012 Leverkusen klar durch (an der Tafel bei Blickpunkt-Sport)

      War aber auch klar. Der Philipp geht frühestens 2012. Vielleicht, nachdem er bei der EM brilliert hat? Wünschen würde ich es ihm und dem Club.

      0

      0
      • Claus: War aber auch klar. Der Philipp geht frühestens 2012. Vielleicht, nachdem er bei der EM brilliert hat? Wünschen würde ich es ihm und dem Club.

        Ja, irgendwie habe ich das Gefuehl, das National-IV Duo der Zukunft koennte Wollscheid und Hummels heissen. vielleicht auch schon zur EM, kann ja immer mal was passieren. OK, auch Badstuber hat gute Karten, v.a. bei Jogi, auch wenn der derzeit nicht so gut ist wie die anderen beiden. Aber das heisst ja bei Jogi nicht viel, da spielen nicht die besten, sondern die, die er dafuer haelt…

        0

        0
  • Habs auch gerade gesehen und ich fand den Auftritt herrlich erfrischend! Die klare Aussage pro-Club ist natürlich richtig geil!
    Und auch der Herr Othmer hat es diesmal geschafft keine allzu sinnfreien Fragen zu stellen.

    0

    0
    • Roland: Die klare Aussage pro-Club ist natürlich richtig geil!
      Und auch der Herr Othmer hat es diesmal geschafft keine allzu sinnfreien Fragen zu stellen.

      Naja eine hat er ja schon dazwischen gehabt, da musste nicht nur Wollscheid nachfragen,was er überhaupt wollte, auch ich wusste es nicht.

      0

      0
  • schnief … nur noch zwei heimspiele für marek mintal.

    oder weiß jemand was anderes?

    0

    0
    • schönwetter-fan: schnief … nur noch zwei heimspiele für marek mintal.

      Eigentlich wäre es ihm und uns Fans zu wünschen, wenn er im letzten Heimspiel gegen Hoffenheim in der Startaufstellung stehen und dann nach ca. 60 Minuten mit Standing Ovations ausgewechselt werden würde.

      Hoffentlich sieht Hecking das genauso.

      0

      0
      • Töffi: Eigentlich wäre es ihm und uns Fans zu wünschen, wenn er im letzten Heimspiel gegen Hoffenheim in der Startaufstellung stehen und dann nach ca. 60 Minuten mit Standing Ovations ausgewechselt werden würde.

        Hoffentlich sieht Hecking das genauso.

        Können wir machen. Wenn es dann schon um nichts mehr geht.

        Sonst sollte der Trainer nach Leistung und Überzeugung aufstellen, wer das Spiel gewinnen kann.

        0

        0
  • @ Stefan: Ist denn die Paderborn-Geschichte schon vom Tisch? Ich dachte, das hängt vom Klassenverbleib ab…

    Andererseits, da Schubert zum Saisonende dort aufhört, werden da vielleicht auch die Karten neu gemischt.

    0

    0
    • Optimist: @ Stefan: Ist denn die Paderborn-Geschichte schon vom Tisch? Ich dachte, das hängt vom Klassenverbleib ab…

      Keine Ahnung, zumindest hab ich davon schon lange nichts mehr gehört oder gelesen….und….was will unser Marek denn in Paderborn bitte?! Vote for Stand-By-Phantom!

      0

      0
  • Wenn der Club 3:0 führt, dann kommt er sicher spätestens in der 70. Minute.
    Das wird in Hannover am letzten Spieltag genauso sein, vor mindestens 5000 Clubfans.

    0

    0
  • wie wäre es denn mit t-shirts „wir sind das phantom“?

    😉

    was bin ich froh, dass ich zu den beiden spielen auch noch karten für meine kinder bekommen hab. kann sich jemand von euch erinnern, dass jemand in der selben situation beim club aufgehört hat? mir fällt nichts ein. scheint einer dieser neuen trends aus dieser verrückten saison zu sein (vgl. abschied von dede in dortmund und das trainer-wechsel-dich-spiel mit dem unglaublichen gegentrend aus nürnberg…)

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.