33. Spieltag: FCN vs. TSG 1899 1:2 (1:1)

Clubfans United berichtet live via Twitter


Ende. Das Ergebnis jetzt nur noch Randnotiz. Danke, Marek Mintal!

85. 1:2 Sigurdsson nach Fehler Wollscheid …

Zwischenmeldung: Mainz führt auf Schalke 2:1. Damit wäre das Ergebnis hier unerheblich.

77. Minute Mak für Gündogan

62. Minute Das Phantom kommt zum letzten Akt (für Cohen), Hegeler für Ekici

Spiel läuft

Halbzeitfazit: Nach starkem Beginn des FCN und Führung bekam die TSG zunehmend das Spiel in den Griff, das 1:1 folgerichtig. Den Freistößen gingen jeweils eher umstrittene Foulentscheidungen voraus – ausgleichend gerecht.

40. Firmino nach Freistoß-Flanke Sigurdsson

16. 1:0 Wollscheid nach Freistoß Ekici

9. Minute Eigler an die Latte

Spiel läuft. Club in den neuen Heimtrikots.

Verabschiede werden von Martin Bader und Ex-Präsident Michael A. Roth: Ekici, Schieber, Fündigen, Bieler, Ochs und … Marek Mintal

Anstoß 15:30 Uhr
Schiedsrichter: Peter Gagelmann

Aufstellungen:

FCN: Schäfer – Chandler, Wollscheid, Wolf, Pinola – Cohen , Simons – Ekici , Gündogan , Eigler – Schieber

TSG: Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Rudy, Roberto Firmino, Alaba – Mlapa, Sigurdsson – Babel

35 Gedanken zu „33. Spieltag: FCN vs. TSG 1899 1:2 (1:1)

  • 07.05.2011 um 15:47
    Permalink

    Verleitet aber zur Faulheit. Aber heute nicht. Chandler fällt wieder sehr positiv auf.

  • 07.05.2011 um 15:50
    Permalink

    Sage ich doch 😉 Chandler holt Freistoß raus. Flach an den fünfer Wollscheid versenkt abgefälscht.

  • 07.05.2011 um 17:15
    Permalink

    Ach So ein Mist. Erst spielen die Schalker mal wieder nicht mit, dann bekommen wir auch noch So ein Gegentor.

  • 07.05.2011 um 17:24
    Permalink

    Und das wo ich heut Nacht noch von einem schönen Mintal-Tor über links geträumt hatte. Nunja. Aber Respekt für Gladbach!

  • 07.05.2011 um 17:25
    Permalink

    Man könnte jetzt Unken: Die letzten 20 Minuten zeigen uns wie es nächste Saison ohne die magischen Drei aussieht. Nachdem Ekici und Gündogan draußen waren, Schieber war eh nicht wirklich auf dem Platz, ging es kaum noch voran. Aber nur wenn man gerne schwarz sieht.

    Es bleibt eine gute Abwehr, auch wenn Wollscheid heute mal seinen ersten Fehler macht. Im Sturm wurde wohl gut nach gekauft, wir bräuchten eigentlich nur noch wen mit Köpchen im Mittelfeld.

    • 07.05.2011 um 19:28
      Permalink

      ElectricMaxxx:
      Man könnte jetzt Unken: Die letzten 20 Minuten zeigen uns wie es nächste Saison ohne die magischen Drei aussieht. Nachdem Ekici und Gündogan draußen waren, Schieber war eh nicht wirklich auf dem Platz, ging es kaum noch voran.

      Mit diesen dreien ging es heute und in den vorausgehenden zwei Spielen aber auch nicht voran.

      Die Leistungen in den letzten drei Spielen waren eine einzige Enttäuschung: ein Pünktchen, keines von zwei Heimspielen gegen Gegner “auf Augenhöhe” gewonnen.

      Statt über Bader sollte man über die schwachen Vorstellungen unserer Mannschaft in den letzten Spielen diskutieren.

      • 07.05.2011 um 19:52
        Permalink

        belschanov: sollte man über die schwachen Vorstellungen unserer Mannschaft in den letzten Spielen diskutieren.

        Ich denke, dass man da differenzieren müsste, denn in meinen Augen kam vieles zusammen:
        a) die Favoritenrolle des Teams, gegen das die Gegner plötzlich so spielten, wie man selbst weite Teile der Saison höchst erfolgreich agiert hatte. Hier zeigte sich, dass man kreativ nicht so weit war, wie man vielleicht gehofft hatte, man konnte defensiv ausgerichtete Teams nicht spielerisch auseinandernehmen.
        b) individuelle Probleme: Schiebers Anlaufschwierigkeiten nach Verletzung, Gündogans Anlaufschwierigkeiten nach Verletzung, Hegelers Formschwäche, Ekicis Formschwankungen, alles nicht außerhalb des Normalen – und gottlob in dieser Saison nicht allzu schwer ins Gewicht fallend, weil man die sichere Basis bereits gelegt hatte.
        c) Es war im übrigen in dieser Saison nicht ungewohnt, dass ein Team mal über mal unter dem eigenen Limit spielte, da machte der Club beileibe keine Ausnahme. Das Trainerteam ist nicht genug dafür zu loben, dass es ihm stets gelang, eine Negativspirale zu durchbrechen und positive Ergebnisse zu erzielen, auch wenn das Umfeld schon wieder alles schwarz und schwärzer sah.
        d) Mintals Leistung heute: ich fand seine Ecken denen des eigentlichen Spezialisten Ekici in nichts nachstehend; an seiner Leistung gab’s generell nichts zu kritteln – er war auffällig und sorgte mit bekannt feiner Schusstechnik dafür, dass man endlich mal wieder einen Volleyschuss aufs gegnerische Tor zu sehen bekam. Was nichts darüber aussagt
        e) wie sehr ich ihn vermissen werde. Vertragsverhandlungen und Möglichkeiten kann ich von außen nicht beurteilen. Es ist einer der Großen, die heute zum letzten Mal aufliefen, von den Fans zu Recht geliebt und sich eines Vereins und seiner Tradition oftmals, so mein Eindruck, mehr bewusst und dieser würdig als viele, deren Wiege weit näher zu Nürnberg stand und die auch keine sprachlichen Barrieren überwinden mussten, von denen der NN-Artikel in einer netten Anekdote erzählt. Allerdings muss ich auch betonen, dass die Mannschaft dieser Saison in Gänze als eine sehr sympathische, begeisternde und in vielen Facetten geradezu liebenswerte in die Club-Annalen eingehen wird. Insofern
        f) ist die Diskussion über die schwachen Leistungen der letzten Spiele wohl eine um Kaisers Bart. Die Saison ist (für uns ganz wunderbar) gelaufen, zu Beginn der nächsten wird ein völlig anderes Team auf dem Platz stehen, der Defensivverbund als Fundament des Spiels kann wohl als Ganzes gehalten werden, viel versprechende Junge stehen in den Startlöchern und man kann gespannt verfolgen, welche Lösungen die Verantwortlichen für die offensichtlichen Problemzonen zu finden suchen.

      • 07.05.2011 um 20:16
        Permalink

        belschanov: Statt über Bader sollte man über die schwachen Vorstellungen unserer Mannschaft in den letzten Spielen diskutieren.

        Tja, irgendwie war dann doch wohl die Luft raus bei den Spielern. Der letzte Tick hat gefehlt, die spritzigkeit war weg und man hat gesehen das diese Saison sehr sehr viel Kraft gekostet hat. Deshalb bin ich gar nicht so unglücklich darüber das wir “nur” sechster geworden sind, mal sehen wie die Mainzer in der nächsten Saison mit der Doppelbelastung umgehen. Nein, ich bin Stolz auf den 1. FC Nürnberg. Das Saisonziel wurde mit Bravour gemeistert was will man mehr?

        Schaut mal nach Wolfsburg oder noch besser nach 50 Punkte Frankfurt…….wir haben es hier so schöööööön.

        Mintals Abschied hingegen fand ich grandios! Ab und an sind mir den Tränen gekommen, es waren sehr emotionale und rührende Szenen nach dem Spiel. Nochmals Chapeau Marek, machs gut und komm bald wieder!

      • 08.05.2011 um 10:41
        Permalink

        belschanov: sollte man über die schwachen Vorstellungen unserer Mannschaft in den letzten Spielen diskutieren.

        Die Mannschaft konnte das hohe Niveau zum Schluß nicht mehr halten. Aber warum?
        Da fällt mir allerdings nichts ein außer irgendwelchen Spekulationen ins Blaue. Einfach nur “der menschliche Faktor”?

        Wie konnte die Eintracht derart abstürzen?
        Die Antworten kennt womöglich nur der Wind.

  • 07.05.2011 um 17:37
    Permalink

    Vielen Dank, Hecking, dass Du unserem Fußballgott in seinem letzten Heimspiel wenigstens 27 Minuten gegönnt hast, bevor Du ihn vom Hof jagst.

    Ich weiß nicht, wie man es in Niedersachsen macht, hier in Franken ist sowas eine Frechheit!!

    Hecking, wir brauchen Dich nicht! Pack Deine Sachen und geh!
    Und Bader kannst Du gleich mitnehmen!

    • 07.05.2011 um 18:45
      Permalink

      Frank:
      Vielen Dank, Hecking, dass Du unserem Fußballgott in seinem letzten Heimspiel wenigstens 27 Minuten gegönnt hast, bevor Du ihn vom Hof jagst.

      Ich weiß nicht, wie man es in Niedersachsen macht, hier in Franken ist sowas eine Frechheit!!

      Hecking, wir brauchen Dich nicht! Pack Deine Sachen und geh!
      Und Bader kannst Du gleich mitnehmen!

      Über solche Kommentare kann ich ja nur den Kopf schütteln. Bei aller Liebe zu Mintal, was hast du denn erwartet? Wie auch schon gestern von Stefan hier geschrieben: Vor dem Spiel ging es für den Club noch um die Chance, nächste Saison in der EL zu spielen. Dafür bietet man logischerweise die beste Elf auf, und zu der gehört Mintal momentan einfach nicht mehr. Das kann man jetzt noch so schade finden, in meinen Augen ist das Fakt. Klar kannst du jetzt Hecking verdammen, ich verstehe es nur nicht. Er hat ihm seine Einwechslung gegeben, er konnte gefeiert werden. Das ist das, was er vernünftigerweise tun konnte. Alles andere hätte die Chance auf die EL geschmälert. Um das zu verteidigen muss man gar nicht mit einer Phrase wie “Profifußball ist ein Geschäft” kommen. Ich hätte es eher eine Anmaßung gegenüber den Spielern, dem Vorstand und auch großen Teilen der Fans gefunden, wenn man nicht bis zuletzt mit allen Mitteln um das internationale Geschäft gekämpft hätte. Gut, es hat nicht geklappt. Aber immerhin kann man sich in dieser Hinsicht nichts vorwerfen.
      Und wie man wegen sowas fordern kann, dass Hecking und Bader den Abgang machen sollen verstehe ich noch weniger – steckt bei sowas noch mehr dahinter als nur purer Beißreflex?

    • 07.05.2011 um 19:03
      Permalink

      Frank:

      Hecking, wir brauchen Dich nicht! Pack Deine Sachen und geh!
      Und Bader kannst Du gleich mitnehmen!

      Dieses war die beste Saison, die der Club seit Hans Meyer gespielt hat, und damals dachten wir, dass wir so etwas lange lange nicht mehr erleben werden.

      Das ist sehr wohl auch ein großer Verdienst von Bader und Hecking!

      Solche Kommentare wie Deine braucht hier kein Mensch. Dann pack DU lieber Deine Sachen und such Dir ein anderes Forum. Am besten gleich nen anderen Verein.

    • 07.05.2011 um 21:19
      Permalink

      Hecking, wir brauchen Dich nicht! Pack Deine Sachen und geh!
      Und Bader kannst Du gleich mitnehmen!

      Um Experte wie Frank zu werden empfehle ich http://www.fm11.de/

  • 07.05.2011 um 18:12
    Permalink

    Geht es euch auch so? Irgendwie haben nur die Fans Marek Mintal würdig verabschiedet, oder? Er darf nicht von Beginn an spielen, wird nicht mal alleine eingewechselt und im Triumph ausgewechselt wird er auch nicht. Bleibt ein bitterer Nachgeschmack, wenn man jetzt sieht, dass es ganz und gar nicht auf das Ergebnis ankam.

  • 07.05.2011 um 20:03
    Permalink

    Hut ab vor den Mainzern, die, als es darauf ankam, ihren Mann standen.

    • 07.05.2011 um 20:13
      Permalink

      belschanov: Hut ab vor den Mainzern, die, als es darauf ankam, ihren Mann standen.

      Hut ab vor den Hannoveranern, die zwar in den letzten Spielen genauso wenig “ihren Mann standen” wie die Nürnberger ;-); aber trotzdem noch vor den Mainzern in der Tabelle stehen.
      Als es darauf ankam, lieber belschanov, haben die Clubberer ihren Mann gestanden! Der Lohn ist der einstellige Tabellenplatz und der seit langem gesicherte Nichtabstieg. Meines Wissens hat kaum einer der Experten Mainz vor der Saison als sicheren Absteiger getippt. Nürnberg diverse schon und die hatten auch ihre Gründe. Also mal langsam mit den jungen Pferden (da die Redensart “die Kirche im Dorf lassen” in unserer heutigen säkularen Welt wohl kaum noch verstanden wird ;-)) und nicht vergessen, wo man herkommt!

  • 07.05.2011 um 20:29
    Permalink

    Die letzten drei – nicht gut verlaufenen – Spiele habe ich nur sporadisch über die Medien mitbekommen. Das war wohl eine Gemengelage von individuellen Formschwächen, punktueller Unkonzentriertheit, tastender Vorsicht nach Verletzungen, phasenweiser Laschheit, situativem Pech und gelegentlich entschlossener auftretenden Gegnern. Aber was soll’s: Die Europa-Liga wäre sportlich und finanziell interessant gewesen, hätte aber an die Mannschaft in dieser Phase des Aufbaus vermutlich noch zu hohe Anforderungen gestellt.

    Ich bin über den 6. Tabellenplatz hochzufrieden und einfach glücklich! Diesmal kein Zittern in der Schlussrunde, keine Zweifel am (nach den unvermeidlichen Wechseln) verbleibenden Team, diesmal einfach nur Freude über eine tolle zu Ende gehende Spielzeit und Vorfreude auf die neue Saison – eine Situation, die mir vorkommt wie ein Geschenk von Mannschaft, DH & MB.

  • 07.05.2011 um 20:32
    Permalink

    Seht ihr: belschanov sagt das auch. Schlechter als zuletzt hätte es also auch nicht werden könnend der 11 von Beginn an… Was hat also dagegen gesprochen?

    • 07.05.2011 um 20:36
      Permalink

      Schönwetter-FanWas hat also dagegen gesprochen?

      Das man nicht vor dem Spieltag weiß wie die Spiele ausgehen vielleicht? Außerdem, was soll den dieses rumgenöle jetzt? Wer im Stadion war hat gesehen das Marek Mintal sensationell verabschiedet worden ist so wie noch kein Spieler in der Geschichte des 1. FC Nürnberg davor.

  • 07.05.2011 um 20:37
    Permalink

    Ich weiß nicht, ob Leute wie Frank das je verstehen werden, aber solche Kommentare versauen einem manchen den Abschied von Marek mehr als die Art und Weise, mag man noch so sehr das eine oder andere gerne anders gehabt haben. Aber – wie Teo schon so schön sagte – geben wir doch einfach nicht zu viel drauf und beschäftigen wir uns mit wichtigen Dingen.

  • 07.05.2011 um 20:43
    Permalink

    Das ist kein genöle und im Stadion war ich auch. Vielleicht aus mancher Sicht im falschen Block. Das was ich mir seit tagen erträumt hatte, lief nunmal anders ab- kein von tosendem Beifall umjubeltes auswechseln und auch kein alleiniges einwechseln. Ganz oben hatte ich doch schon gesagt, dass die Fans grandios waren zum Abschied.

  • 07.05.2011 um 21:25
    Permalink

    Wenn man eine Chance bekommt, sollte man sie nutzen.

    Aber natürlich habt Ihr Recht. Dass sich unsere Mannschaft diese Chance überhaupt erarbeitet hat, verdient Respekt.

    Es gilt aber nach wie vor: Heimspiele gehören gewonnen…

    • 08.05.2011 um 01:16
      Permalink

      belschanov:
      Es gilt aber nach wie vor: Heimspiele gehören gewonnen…

      Heute galt: Dieses Heimspiel gehört gefeiert!

  • 07.05.2011 um 21:37
    Permalink

    Also Marek Mintal hat ja hier nicht umsonst gespielt und ist sicher auch fürstlich entlohnt worden am normalen Arbeitsleben abseits des Fußballs bemessen, der Vergleich darf auch erlaubt sein. Soll ihn der Gegner vielleicht noch auf dem Spielfeld spazieren tragen? Er hat doch seinen Auftritt heute gehabt. Verstehe das Geheule von einigen Leuten wie zb diesen Frank nicht.

  • 07.05.2011 um 21:47
    Permalink

    Na, die Luft war schon etwas raus und man kann es den Jungs auch nicht wirklich verübeln. Natürlich war es Schade, aber wir haben den 5ten Platz schon im Laufe der Saison vorher verspielt z.b. mit den blöden Heimniederlagen gegen Lautern und Gladbach oder auch so einer blöden Niederlage wie in Köln in allerletzter Minute. Dann noch die eine oder andere völlig dumme Schirientscheidung und das wars eben.

    Glückwunsch nach Mainz und Hannover, die einfach “da” waren, als es darauf ankam und deren Kader wohl auch auf unserer Augenhöhe ist.

    Eckici hat wenigstens noch gegrätscht und gekämpft aber für Illy war vielleicht auch der Presserummel am Ende einfach zu viel. Meine Herren, die sind 20! Also mal die Kirche im Dorf lassen und vielleicht auch mal nach Frankfurt oder VWburg sehen. Die wären vielleicht froh, wenn sie auch nur annähernd unsere Diskussionen führen könnten!

    Farewell Marek! Du bist in den Olymp der Glubbgrößen aufgenommen und ich durfte Dich viele Male live sehen!

    So, mal schauen, was ich mit Pinos Brief jetzt so mache. Die Firstclass-Gegengeradenkarte mit fast 500 Centavos ist schon wirklich etwas teuer 🙁

  • 07.05.2011 um 23:36
    Permalink

    Was ich gehört habe gibt es doch eh noch ein Abschiedsspiel für Marek. In diesem Spiel, in dem es ja doch noch um etwas gehen hätte können nun nostalgisch zu werden, wäre da in meinen Augen unprofessionell gewesen. DH hat das vollkommen richtig gemacht und den sportlichen Erfolg in den Vordergrund gestellt. Bei allem Respekt für Mintal, den auch ich tief in meinem Herzen trage (ich hatte gerade beim Anschauen seines Interviews mit ClubTV Tränen in den Augen), ist er eben über seinem Zenit und nicht mehr erste Wahl für die Startelf.

    Wer meint, sich nicht genug von Marek verabschiedet zu haben, kann ja dann zu seinem Abschiedsspiel kommen. Ich persönlich werde jedenfalls alles dafür tun, an diesem Tag dabei zu sein. Sollte es dieses Spiel geben, was ich hoffe und auch erwarte, dann hat der Verein alles richtig gemacht und es liegt dann an uns Fans, dass der Abschied ein würdevoller wird.

  • 08.05.2011 um 00:55
    Permalink

    Es sind Momente wie die heute, die den Club zu dem machen, weswegen ich auch Clubfan bin. Das Spiel war für viele eher eine Verbeugung vor Marek Mintal als ein Hoffen auf Schalkes fußballerische Unterstützung. Bezeichnenderweise wurde der Ruf: “Schalke und der FCN” nach dem Schlusspfiff von den Fans kurzer Hand in “Marek und der FCN” umgedichtet.
    Die halbe Stunde nach dem Abpfiff gehört zur Kategorie: MUSS MAN ERLEBT HABEN!

    Ein mehr als gerührter Marek Mintal vor seinem Publikum spricht für sich.
    Marek: “Das werde ich mein ganzes Leben lang nie vergessen!”
    Marek, wir Dich auch nicht!

  • 08.05.2011 um 09:51
    Permalink

    Die ganze Saison gehört unter dem Strich gefeiert, weil was mir eben wichtig war, eine Weiterentwicklung zu sehen war und Fußball der phasenweise richtig Spaß gemacht hat. Dass wir uns noch nicht mit den großen dauerhaft vergleichen können ist doch klar, aber den ein oder anderen haben wir geärgert 🙂

  • 08.05.2011 um 10:04
    Permalink

    belschanov: Statt über Bader sollte man über die schwachen Vorstellungen unserer Mannschaft in den letzten Spielen diskutieren.

    Ich für meinen bescheidenen Teil sehe das ein klein bisschen anders, ähnlich wie Hörnla. Man kann über die Hans-Meyer-Gedächtnis-Doktrin „Heimspiele gehören gewonnen“ denken wie man will, seien wir doch ehrlich, der Erfolg dieser Saison war so wahrlich nicht zu erwarten. Ich meine auch, dass sich die Mannschaft nach bestem Willen bemüht hatte, solange in Gelsenkirchen der Zwischenstand entsprechend war, die Abschiede traten (via Einwechslungen) erst so richtig in den Vordergrund, als in Sachen EL nix mehr ging. Und das finde ich auch ganz richtig so!

    DH hat meines Erachtens das Familiäre an dem, was manchmal so gerne als Club-Familie bezeichnet wird, nicht nur vollkommen richtig erkannt, sondern auch den Spagat zum Profisport und der damit verbundenen Erfolgsorientierung gewagt und geschafft. Ich wünsche mir DH dauerhaft als Verantwortlichen beim Club, weil er die gestern bewiesene Größe bei eben diesem Spagat einbrachte, die ich bei vielen anderen vorher vermisste (denen es aber auch an Gelegenheiten mangelte). Aufforderungen der Art „Wir brauchen Dich nicht, Bitte geh!“ kann ich schon deshalb nicht nachvollziehen, weil sie mMn nach soporösem Frust stinken.

    Was die Mannschaftsleistung in den letzten Spielen betrifft: Es ist ein nicht unerheblicher Anteil junger Köpfe dabei. Ich meine, von jungen Spielern kann man keine Konstanz auf hohem Niveau erwarten, und das in dieser Saison gezeigte Niveau war mE gigantisch! Offen gestanden wundert es mich sogar, dass dieser Erfolg sich nicht auf nur wenige Spiele konzentrierte. Da greifen wohl Mechanismen, die zu beurteilen ich viel zu wenig mitreden kann (zusammen mit den Bader-raus-Rufern oder manch anderen selbst ernannten Experten). Wir werden nie erfahren, was wir tatsächlich mit Marek verlieren, weil wir seine Rolle innerhalb der Mannschaft kaum beurteilen können (und das gilt auch für die anderen bislang vier Abgänge). Wir sehen nur, was auf dem Spielfeld vorgeht und vielleicht noch ein paar Impressionen vom Trainingsplatz, mehr nicht. Aber die Saison werden wir wohl noch beim einen oder anderen Saisonrückblick diskutieren.

  • 08.05.2011 um 10:42
    Permalink

    Ich finde auch, man sollte diese grandiose Saison feiern. Wer weiß, wann unser Club mal wieder auf den 6. Tabellenplatz in der Bundesliga steht. Natürlich waren die letzten 3 Spiele, davon zwei Heimspiele vor ausverkauften Haus, nicht das Gelbe vom Ei, aber ich glaube, jeder hat gesehen, dass es für die Europa-Liga noch nicht reicht. Der Club muß jetzt erst einmal die Abgänge von Schieber, Ekici und Gündogan verkraften. Deshalb war es gut, dass der Club schon relativ früh nichts mehr mit den Abstieg zu tun hatte und frühzeitig planen konnte. Während des Spiels hatte ich mich auch darüber geärgert, dass Mintal nicht früher eingewechselt worden ist, aber Hecking ist der “Verantwortliche” und er will halt mit der besten Mannschaft den größtmöglichen Erfolg. Somit freuen wir uns am nächsten Samstag auf einen schönen Sommerkick, denn für beide Mannschaften – H96 und unseren Club – geht es um nichts mehr.

  • 08.05.2011 um 20:27
    Permalink

    Das war halt heute ein Sommerkick, und so wie wir verloren haben (Hoffenheim hatte nicht eine Chance in der 2.) hätten wir auch gewinnen können. Lieber so ein Fehler von W. jetzt als in wichtigeren Spielen. Die Stimmung war gut, kein Gefluche, kein Stress, alle ware echt entspannt und auch die Niederlage hat keinen (auf der Tribüne!) aus der Ruhe gebracht. So oft werden wir das – so fürchte ich – in Zukunft nicht mehr haben.

Kommentare sind geschlossen.