Die Club-Chronik für die KW 42: Heute vor …

Vor 30 Jahren am 17.10.1981:
Der Club gewinnt am 10. Spieltag der Bundesliga gegen Bayer 04 Leverkusen mit 3:2.

Situation vorher:
Der Club war Tabellenletzter, hatte aber zuletzt durch ein 1:1 beim Spitzenreiter in München aufhorchen lassen. Leverkusen war Tabellenachter.

Die Aufstellungen:
Club: Kargus, Weyerich, J. Täuber, Stocker, Eder, Schöll, Lieberwirth, Hintermaier, H. Heidenreich, Heck, Dreßel (Trainer: Klug)
Leverkusen: Greiner, Klimke (46. Sackewitz), Hörster, Gelsdorf, Demuth, Knauf, Hermann, Glowacz, Bruckmann, Okland, Szech (46. Vöge) (Trainer: Kremer)

Die Tore:
1:0 Lieberwirth (13.)
2:0 Dreßel (48.)
2:1 Gelsdorf (57.)
2:2 Okland (78.)
3:2 Weyerich (90., EM)

Zuschauer: 17.000

Besonderheit:
Bei Leverkusen spielte Peter Hermann, der in der Saison 2008/09 Co-Trainer beim Club werden sollte.

Situation nachher:
Der Club konnte durch den zweiten Saisonsieg mit 6:14 Punkten und 11:21 Toren auf Rang 16 klettern, Leverkusen fiel auf Platz 11 zurück.

 

Vor 25 Jahren am 17.10.1986:
Der Club spielt am 11. Spieltag der Bundesliga bei Borussia Dortmund 2:2.

Situation vorher:
Der Club hatte in der Woche vorher den ersten Saisonsieg gefeiert und musste als Tabellen-15. zum Tabellenzehnten nach Dortmund.

Die Aufstellungen:
Dortmund: de Beer, Hupe, Helmer, Kutowski, Zorc, Raducanu, Pagelsdorf, Lusch, Mill (46. Anderbrügge), Keser, Dickel (75. Simmes) (Trainer: Saftig)
Club: Köpke, Giske, Schwabl, Reuter, Philipkowski, Nitsche (64. Wilbois), Lieberwirth, Grahammer, R. Geyer (46. Jambo), T, Brunner, Eckstein (Trainer: Höher)

Die Tore:
1:0 Mill (27.)
2:0 Mill (37.)
2:1 Jambo (49.)
2:2 Eckstein (67.)

Zuschauer: 27.000

Besonderheit:
Stefan Jambo erzielte in diesem Spiel sein einziges Bundesliga-Tor für den Club.

Situation nachher:
Der Club blieb mit 7:15 Punkten und 14:21 Toren auf Rang 15 stehen, Dortmund ebenso auf Platz 10.

 

Vor 20 Jahren am 18.10.1991:
Der Club verliert am 14. Spieltag der Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach mit 0:1.

Situation vorher:
Der Club reiste als Tabellenachter zum Schlusslicht und Tabellen-20. nach Gladbach.

Die Aufstellungen:
Gladbach: Kamps, Fach, Eichin, Klinkert, Stadler, Kastenmaier, Neun, N. Meier (73. Pflipsen), M. Schneider, Salou, Max (89. Wynhoff) (Trainer: Gelsdorf)
Club: Köpke, Kurz, U. Wolf (67. Wück), Dittwar, Zietsch, M. Wagner, Oechler, Golke, T. Brunner, Zarate, Eckstein (Trainer: Entenmann)

Die Tore:
1:0 Salou (27.)

Zuschauer: 18.500

Besonderheit:
Bei Gladbach spielten Martin Schneider, der von 1987 bis 1990 für den Club in der Bundesliga gespielt hatte (90 Spiele, 2 Tore), und Thomas Eichin, der 1994/95 zu 10 Zweitliga-Spielen beim Club kommen sollte.

Situation nachher:
Der Club fiel mit 14:14 Punkten und 23:21 Toren auf Rang 11 zurück, die Gladbacher machten einen Sprung auf Platz 17.

 

Vor 15 Jahren am 18.10.1996:
Der Club spielt am 11. Spieltag der Regionalliga Süd bei Bayern München (Am.) 2:2.

Situation vorher:
Der Club reiste als Tabellenzweiter zum Tabellensiebten nach München.

Die Aufstellungen:
unbekannt

Die Tore:
unbekannt

Zuschauer: 4.500

Situation nachher:
Der Club konnte seinen zweiten Rang behaupten, der Abstand zu den siegreichen Greuther Fürthern vergrößerte sich aber. Die Bayern-Amateure verloren einen Platz und fielen auf Rang 8.

 

Vor 10 Jahren am 20.10.2001:
Der Club verliert am 10. Spieltag der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:2.

Situation vorher:
Der Club empfing als Tabellen-16. den Tabellenzwölften aus Gladbach.

Die Aufstellungen:
Club: Kampa, Kos, Wiblishauser, Nikl, Sanneh (28. Leitl), Paßlack, Jarolim (77. Stoilov), L. Müller, Frey, Driller (57. Michalke), Gomis (Trainer: Augenthaler)
Gladbach: Stiel, Eberl, Münch, Korell, Pletsch, Nielsen, Witeczek, Korzynietz (77. Felgenhauer), Hausweiler, van Houdt (75. Asanin), Mieciel (89. Ulich) (Trainer: H. Meyer)

Die Tore:
0:1 Mieciel (10.)
0:2 Nikl (62., ET)
1:2 Frey (75.)

Zuschauer: 33.300

Besonderheit:
Dieter Frey erzielte in diesem Spiel sein einziges Bundesliga-Tor für den Club, bei Gladbach saß Hans Meyer auf der Bank, der vier Jahre später (im November 2005) Trainer beim Club werden sollte.

Situation nachher:
Der Club war als Aufsteiger in eine Krise geraten und stürzte mit 7 Punkten sowie 7:16 Toren auf den letzten Platz ab, Gladbach kletterte auf Rang 10.

 

Vor 5 Jahren am 22.10.2006:
Der Club spielt am 8. Spieltag der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt 2:2.

Situation vorher:
Es trafen die einzigen noch unbesiegten Mannschaften und Remis-Spezialisten aufeinander: Der Club mit fünf Unentschieden und auf Platz 6 musste zum Tabellenzehnten nach Frankfurt (sechs Unentschieden).

Die Aufstellungen:
Frankfurt: Pröll (71. Nikolov), Ochs, Vasoski, Spycher, Kyrgiakos, M. Fink, Streit, Weissenberger (70. A. Meier), Huggel, Thurk (61. Köhler), Amanatidis (Trainer: Funkel)
Club: Schäfer, Glauber, A. Wolf, Pinola, D. Reinhardt, Galasek, Polak (85. Gresko), Mnari, Schroth, Saenko, Vittek (82. Banovic) (Trainer: H. Meyer)

Die Tore:
1:0 Amanatidis (4., EM)
1:1 Saenko (5.)
1:2 Pinola (51.)
2:2 Streit (57.)

Zuschauer: 50.300

Situation nachher:
Mit dem 6. Unentschieden im 8. Spiel kletterten die noch unbesiegten Clubberer bei 12 Punkten und 10:6 Toren auf Rang 5, Frankfurt fiel auf Platz 12 zurück.

6 Gedanken zu „Die Club-Chronik für die KW 42: Heute vor …

  • beim spiel im grünwalder stadion war ich dabei, kann mich aber nur an den heftigen regen und meine furchtbar schlechte laune erinnern…

    0

    0
  • @oliisoaho: Ich weiß auch noch, dass es ein Freitagabend-Spiel war und dass die Bayern-Amateure dem Sieg näher waren als der Club. Aber sonst … alles weg.

    0

    0
  • Die Tore schossen Mirza Golubica mit einem geschundenen Foulelfmeter und Markus Kurth mit einem herrlichen Seitfallzieher.

    Ein Grottenkick, bei dem ich auch live dabei war.

    0

    0
  • danke BSE 08 für die Torschützen!Hast du eine Quelle ausser Deiner Erinnerung?
    Im Internet find ich keine Details zu den Regionalllgaspielen damals.

    0

    0
  • oliisoaho,

    Das weiß ich tatsächlich nur aus meiner Erinnerung. Manchmal habe ich für Nebensächlichkeiten ein phänomenales Gedächtnis.
    Die wichtigen Sachen gehen dafür meist links zum Ohr rein und rechts wieder raus.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.