Die Club-Chronik für die KW 18

In dieser Woche u.a. mit einem Rückblick auf ein legendäres Pokalfinale, in dem der Club leider den Kürzeren zog, und der Rückkehr in die 2. Bundesliga.

 

Vor 30 Jahren am 1.5.1982:
Der Club verliert das Finale um den DFB-Pokal in Frankfurt gegen Bayern München mit 2:4.

Der Club war durch Siege gegen Hassfurt, Bielefeld, Düsseldorf, Hannover, Mönchengladbach und Hamburg ins Finale gekommen, Bayern durch Erfolge über Jülich, Neckargerach, Dortmund, Freiburger FC, Bremen und Bochum.

Die Aufstellungen:
Bayern: M. Müller, Weiner, Horsmann, Beierlozer (25. Niedermayer), Augenthaler, W. Kraus, Dürnberger, Dremmler, Breitner, K.-H. Rummenigge, D. Hoeneß (Trainer: Csernai)
Club: Kargus, Weyerich, Stocker, Schlegel (78. Lieberwirth), A. Reinhardt, Eder, Hintermaier, T. Brunner (74. Brendel), H. Heidenreich, Heck, Dreßel (Trainer: Klug)

Die Tore:
0:1 Hintermaier (31.)
0:2 Dreßel (44.)
1:2 K.-H. Rummenigge (54.)
2:2 W. Kraus (65.)
3:2 Breitner (72., EM)
4:2 D. Hoeneß (89.)

Zuschauer: 61.000

Besonderheiten:
Beim Club spielten zwei Spieler, die später bei den Bayern aktiv sein sollten: Alois Reinhardt (1991 bis 1994) und Norbert Eder (1984 bis 1988).
Bei den Bayern spielten vier Spieler, die während ihrer Karriere auch beim Club unter Vertag standen: Manfred Müller (1976 bis 1979 und 1986 mit 22 Bundeliga- und 65 Zweitligaspielen), Udo Horsmann (1984/85 mit 13 Zweitligaspielen), Bertram Beierlorzer (1977 bis 1982 mit 56 Bundesligaspielen/2 Toren und 63 Zweitligaspielen/4 Toren) und Klaus Augenthaler (Cheftrainer von 2000 bis 2003).

Auf YouTube (Quelle: Sport1) kann man sich die Höhepunkte des Spiels noch einmal ansehen:
1. Halbzeit: http://www.youtube.com/watch?v=AaaAzc4ey7g
2. Halbzeit: http://www.youtube.com/watch?v=X2TK3gSrfK4

 

Vor 15 Jahren am 3.5.1997:
Der Club gewinnt am 28. Spieltag der Regionalliga Süd gegen Bayern München (Am.) mit 3:0.

Der Club lag sieben Punkte vor Greuther Fürth an der Tabellenspitze und empfing den Tabellenachten aus München.

Die Aufstellungen:
Club: Curko, Halat, Keuler (68. U. Schneider), Baumann, Hassa, Knäbel, Oechler, Störzenhofecker, Wiesinger, Falter (70. Maman-Toure), Kurth (77. Rost) (Trainer: Entenmann)
Bayern (Am.): Tomic, Grill, Klitzpera, Saba (46. Sentürk), Wiblishauser, Feix, Gerster, Gutberlet, Protzel, Fischer (61. Jarolim), Lakies (Trainer: Ulrich)

Die Tore:
1:0 Oechler (43.)
2:0 Bauman (56.)
3:0 Gerster (74., ET)

Zuschauer: 15.000

Besonderheiten:
Bei den Bayern-Amateuren spielten zwei Spieler, die später beim Club unter Vertrag stehen sollten: Frank Wiblishauser (2000 bis 2005: 32 Spiele/1 Tor in der Bundesliga, 44 Spiele in der 2. Bundesliga) und David Jarolim (2000 bis 2004: 60 Spiele/3 Tore in der Bundesliga, 13 Spiele/1 Tor in der 2. Bundesliga).

Da die Verfolger patzten und sich der Vorsprung auf Rang 3 (der nicht mehr zum Aufstieg berechtigte) auf 20 Punkte erhöhte, war dem Club durch diesen Sieg die Rückkehr in die 2. Bundesliga nicht mehr zu nehmen.

 

Vor 10 Jahren am 4.5.2002:
Der Club gewinnt am 34. Spieltag der Bundesliga beim FC St. Pauli mit 3:2.

Das Spiel war bedeutungslos, da der Club als Tabellen-15. gerettet war (vier Punkte Vorsprung auf Rang 16) und St. Pauli als Tabellenletzter feststand.

Die Aufstellungen:
St. Pauli: Henzler, Trulsen, Bürger, Gibbs, Stanislawski, Kolinger (57. Konetzke), C. Rahn, Meggle (40 Mansourian), Inceman (74. Bajramovic), O. Held, Patschninski (Trainer: Demuth)
Club: Schäfer, Nikl, Stehle, Paßlack, Krzynowek, Michalke (81. Driller), L. Müller, Junior, Frey, Larsen (86. Stoilov), Villa (86. Gomis) (Trainer: Augenthaler)

Die Tore:
0:1 Junior (15.)
1:1 Patschinski (19.)
1:2 Michalke (22.)
1:3 Michalke (67.)
2:3 Patschinski (90.)

Zuschauer: 20.499
Laut kicker.de: Spielnote 3,5; Chancenverhältnis 5:9; Spieler des Spiels: Kai Michalke

Besonderheit:
Bei St. Pauli spielte Henning Bürger, der von 1996 bis 1999 beim Club gespielt hatte (16 Spiele in der Bundesliga, 28 Spiele/1 Tor in der 2. Bundesliga).

Der Club beendete die Saison als Aufsteiger mit 34 Punkten und 34:57 Toren auf Rang 15 (10 Siege, 4 Unentschieden, 20 Niederlagen).

 

Vor 5 Jahren am 5.5.2007:
Der Club verliert am 32. Spieltag der Bundesliga beim FC Schalke 04 mit 0:1.

Der Club musste als Tabellenfünfter zum Tabellenführer nach Gelsenkirchen reisen.

Die Aufstellungen:
Schalke: Neuer, Bordon, Rodriguez, Rafinha, Pander, Kobiashvili (46. Özil), Ham. Altintop, Ernst, Lincoln (88. Varela), Asamoah (67. Hal. Asamoah), Kuranyi (Trainer: Slomka)
Club: Schäfer, Beauchamp, A. Wolf, Spiranovic, Pinola (53. D. Reinhardt), Galasek, Polak (71. Mintal), Kristiansen (67. Pagenburg), Engelhardt, Saenko, Schroth (Trainer: Meyer)

Tor:
1:0 Kuranyi (64.)

Zuschauer: 61.482
Laut kicker.de: Spielnote 3; Chancenverhältnis 11:1; Spieler des Spiels: Kevin Kuranyi.

Besonderheit:
Rote Karte für Tomas Galasek (82.)

Trotz der siebten Saisonniederlage konnte der Club Platz 5 halten, Schalke blieb Tabellenführer, sollte am Saisonende aber erneut nur Zweiter werden.

 

Vor 20 Jahren am 5.5.1992:
Der Club verliert am 36. Spieltag der Bundesliga beim MSV Duisburg mit 0:3.

Der Club musste als Tabellenfünfter zu den abstiegsbedrohten Duisburgern auf Platz 19 reisen.

Die Aufstellungen:
Duisburg: Macherey, Woelk, Struckmann (78. J. Hopp), Notthoff, Gielchen, Nijhuis, Tarnat, Kober (74. Puszamszies), Azzouzi, Lyutiy, Lienen (Trainer: Reinders)
Club: Köpke, Zietsch, Kurz (33. H.-J. Heidenreich), Friedmann, Dittwar, M. Wagner, Oechler, Golke, Dorfner, Wück (78. Fengler), Eckstein (54. Fengler) (Trainer: Entenmann)

Die Tore:
1:0 Lyutiy (10.)
2:0 J. Hopp (80.)
3:0 Lyutiy (86.)

Zuschauer: 14.500

Der Club fiel auf Rang 7 zurück, Duisburg verbesserte sich zwar auf Platz 16, sollte am Saisonende aber als Vorletzter auf Rang 19 absteigen.

 

27 Gedanken zu „Die Club-Chronik für die KW 18

  • 02.05.2012 um 18:01
    Permalink

    Danke mal wieder für Deine allwöchentlichen Mühen, Töffi. Es ist jedesmal einerseits eine Lust mit Dir in den Erinnerungen zu kramen und andererseits erschreckend, wenn man feststellt (wie diesmal bei der 97er Aufstellung) dass man sich an 3 Spieler ganicht mehr erinnert.
    Andererseits kann ich Dir immer noch die 61er Mannschaft ohne nachzudenken aufsagen, wenn Du mich früh um 3 aufweckst 😉

    • 03.05.2012 um 09:41
      Permalink

      Derbfuss: … wenn man feststellt (wie diesmal bei der 97er Aufstellung) dass man sich an 3 Spieler ganicht mehr erinnert.

      An welche drei Spieler erinnerst Du Dich denn nicht mehr?

      Ich vermute an Cheriffe Maman-Toure, evtl. an Kemal Halat und …?

      • 03.05.2012 um 10:44
        Permalink

        Töffi: An welche drei Spieler erinnerst Du Dich denn nicht mehr?

        Ich vermute an Cheriffe Maman-Toure, evtl. an Kemal Halat und …?

        Richtig. Plus KEULER ist mir hinten runtergefallen 😉

  • 02.05.2012 um 18:29
    Permalink

    Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, der Boulevard stürzt sich bereits darauf und so bleibt es nicht aus, dass man am Samstag gespannt auf die Aufstellung blicken wird…

    …vermutlich wird die Anfangsaufstellung in der IV Wollscheid und Nilsson lauten.
    Und Maroh draußen sitzen.
    Die Verhandlungen stocken.

    Die Situation ist klar.
    Nilsson ist wieder einigermaßen hergestellt und benötigt Spielpraxis.
    Klose hat Vertrag und soll wohl den Backup geben, vielleicht perspektivisch auch mehr.
    Und für Wollscheid überlegt man einen Ersatz zu verpflichten.

    Da böte sich ein auslaufender Vertrag, über dessen Verlängerung bislang noch keine Einigung erzielt wurde, natürlich an um einem Überangebot entgegenzuwirken.

    Vielleicht sind das ja nur Muskelspiele um Maroh zu verdeutlichen, dass man verlängern kann, aber keinesfalls muss. Die Causa Wolf ist noch nicht so lange her. Das kann schneller gehen als man glaubt.

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Maroh u./o. sein Berater Unsummen fordern.
    Und Unterschriften mit Signalwirkungen sollte mit dem Namenszug von Chandler noch nicht abgeschlossen haben.

    Für mich stellt sich eher die Frage, ob man zwingend einen Ersatz für Wollscheid benötigt, wenn man drei solide Innenverteidiger hat. EIn viertes Talent würde da eher passen als nach einem ERSATZ für Wollscheid Ausschau zu halten.

    Und bei aller Sympathie für Nilsson: Verletzungsanfällig ist er alle Mal, leider.

    Für mich ist Maroh gesetzt in der IV. Das sollte man nicht ohne Not (finanzielle Schieflage auch im Mannschaftsgefüge kann ich mir wie gesagt nicht vorstellen) ändern.

    • 02.05.2012 um 21:43
      Permalink

      Nilson benötigt im letzten Saisonspiel keine Spielpraxis mehr, wofür denn?
      Es wird darum gehen, Nilson nochmal zu beurteilen ob man nächste Saison auf ihn setzen kann oder wie nachgerüstet werden muß. Er darf quasi nochmal vorspielen und danach werden sich die Transferaktivitäten vor der neuen Saison bei der Baustelle Innenverteidigung richten.

      Teo: Nilsson ist wieder einigermaßen hergestellt und benötigt Spielpraxis.

      • 03.05.2012 um 07:38
        Permalink

        Juwe: Es wird darum gehen, Nilson nochmal zu beurteilen ob man nächste Saison auf ihn setzen kann oder wie nachgerüstet werden muß. Er darf quasi nochmal vorspielen und danach werden sich die Transferaktivitäten vor der neuen Saison bei der Baustelle Innenverteidigung richten.

        aber wenn, dann richtig! Ich würde gleich komplett auf das kolportierte IV-Paar der Zukunft setzen und Maroh neben Pelle spielen lassen. Was habe ich davon, Pelle neben Wollscheid zu sehen, den es als Nebenmann nicht mehr geben wird?

        • 03.05.2012 um 08:44
          Permalink

          ..stimmt auch wieder, nur so genau können wir in Heckings Kopf auch nicht reinsehen. Vielleicht hängt es bei Maroh tatsächlich mit dem Vertragspoker zusammen, dass er mal eine Pause bekommt oder hat er sich im Training nicht mehr so gezeigt. Ich glaube aber Nilson ist die Unbekannte um zu sehen, wie weit er wieder ist und wie die Zukunft mit ihm aussehen könnte. Marohs Wechselgerüchte kann ich aber nachvollziehen, er wurde ja über Jahre sehr stiefmütterlich behandelt und ist irgendwie nicht Heckings Wunschspieler…könnte man meinen.

          Optimist: aber wenn, dann richtig! Ich würde gleich komplett auf das kolportierte IV-Paar der Zukunft setzen und Maroh neben Pelle spielen lassen. Was habe ich davon, Pelle neben Wollscheid zu sehen, den es als Nebenmann nicht mehr geben wird?

  • 02.05.2012 um 20:47
    Permalink

    Das verstehe ich beim besten Willen mal wieder nicht. Normalerweise sollte man Wolle gegen seinen zukünftigen Verein (der noch um Platz 5 spielt) schon prophylaktisch aus der Schusslinie nehmen und Pelle-Maroh auflaufen lassen.

    • 02.05.2012 um 21:16
      Permalink

      Claus: Das verstehe ich beim besten Willen mal wieder nicht. Normalerweise sollte man Wolle gegen seinen zukünftigen Verein (der noch um Platz 5 spielt) schon prophylaktisch aus der Schusslinie nehmen und Pelle-Maroh auflaufen lassen.

      Ist zwar für diesen Artikel total Off-Topic, aber was für Heckings Entscheidung spricht ist:

      – Er will Nilsson spielen sehen
      – Wollscheid bekommt den Vorzug vor Maroh weil Wollscheid der bessere IV ist und Hecking die restlichen Spiele gewinnen will.

      Auf der anderen Seite bekommt es natürlich aufgrund der laufenden Vertragsverhandlungen ein leichtes “Gschmäckle”. Ich hoffe mal das Maroh verlängert, aber er ist nicht der einzige einigermaßen solide IV auf dieser Welt 🙂

  • 02.05.2012 um 21:04
    Permalink

    Vielen Dank für Deine Statistiken, Töffi! Da sind immer wieder kuriose Spiele dabei, die man nicht mehr weiß oder an die man sich dann doch noch erinnern kann.

    Ich habe auch mal einige Statistiken zusammengetragen, nur mal so und weil mir danach war. Kann auch an meinem Wohnort liegen?

    1962:
    – 1. FC Nürnberg gewinnt den DFB-Pokal und belegt in der Oberliga Süd (Vorläufer der BuLi) einen Spitzenplatz und kommt damit in die Endrunde um die deutsche Meisterschaft
    – SpVgg Fürth spielt mit in der Oberliga Süd und belegt am Ende Platz 12 von 16 Mannschaften und darf damit nicht an der Bundesliga teilnehmen.

    1963/64:
    – Die Bundesliga wird gegründet, der 1.FC Nürnberg belegt in der ersten Saison den 9ten Platz bei durchschnittlich etwa 30.000 Zuschauern pro Heimspiel
    – Die SpVgg Fürth spielt weiter in der Regionalliga Süd gegen so seltsame Vereine wie einem FC Bauern oder wie der nochmal heisst (1:1 daheim und Auswärts 1:2 Niederlage vor immerhin 8.000 Zuschauern)

    1969:
    – Deutscher Fußballmeister wird der 1. FC Nürnberg. Er belegt seit dem 5. Spieltag ununterbrochen den 1. Tabellenplatz
    – SpVgg Fürth spielt weiter in der Regionalliga Süd
    […]

    Ich bin jetzt zu faul, die folgenden Jahre detailliert aufzuzeigen:
    – Glubb ist irgendwann Pleite, wird zu einer Fahrstuhlmannschaft, spielt sogar in der Regionalliga (sorgt dort für Rekordzuschauerzahlen) wird Rekordabsteiger, spielt aber auch zweimal im Europapokal und wird 2007 sogar überzeugender Pokalsieger
    – Fürth ist irgendwann Pleite, Fusioniert und heisst dann Greuther Fürth, belegt dauerhaft fast vordere Plätze in der zweiten Buli usw.ff.

    […]

    2011/12:
    – Glubb hat fast 665.000 Zuschauer in 16 Heimspielen und belegt damit einen mittleren Rang in der Zuschauergunst bundesweit
    – Fürth hat fast 186.000 Zuschauer als Spitzenteam der 2. BuLi begeistert und belegt damit einen unteren Mittelrang in der Zweiten BuLi

    Der Trainer Mike Büskens meint bei der Aufstiegsfeier:
    “Wo wart ihr alle während der Saison? Ich sehe alles grün hier. Wir hätten eigentlich keinen freien Platz im Stadion haben dürfen.”

    Ich freue mich schon auf die Derbyspiele und finde es wirklich schön, daß die Westvorstädter nach über 1000 Erstligaspielen für den Glubb auch endlich ihr erstes machen dürfen, finde es aber kaum erträglich auf einmal dermaßen viele Objekt grün-weiß gekleidet zu sehen. Dieser Hype oder neue Mode nervt, wie eben schon Mike bemerkt hat, ist der überwiegende Teil am Fandasein oder Fußball nicht interessiert, da geht es nur um Party und Uniformität.

    Ich bezweifle es stark, dass ein Stadion für 30.000 Zuschauer notwendig ist.

    Schauen wir mal, vor allem erstmal auf uns. 😀

    In diesem Sinne: Glubb!

    P.S.: Welcome Back, Sankt Mintal! 😀

    • 03.05.2012 um 08:37
      Permalink

      Woschdsubbn,

      2 Anmerkungen zu Deiner Statistik:
      1. Der Club wurde 1968 Deutscher Meister, 1969 ist er abgestiegen.
      2. Bezeichnenderweise musste der Club erst in die Regionalliga runter, um die Fürther mit hochzuziehen. 😉

      Das mit einer ausverkauften Trolli-Arena hat sich auch nach der 4. Heimpleite wieder erledigt. Die neue Grün-Weiß-Arena ist übrigens standardmäßig auf 20000 Plätze ausgelegt, erweiterbar durch Zusatztribünen auf 28000. Die Nachbarn wollten es dann doch nicht übertreiben und schätzen ihr Zuschauerpotential schon einigermaßen realistisch ein. Eigentlich hätte es völlig ausgereicht, die Trolli-Arena zu überdachen.

      @Woschdsubbn, Optimist: Was ist jetzt mit Samstag? Ich habe noch keinen Laut von Euch zu diesem Thema gehört.

      • 03.05.2012 um 09:38
        Permalink

        Claus: @Woschdsubbn, Optimist: Was ist jetzt mit Samstag? Ich habe noch keinen Laut von Euch zu diesem Thema gehört.

        Woher Du das immer ahnst 😉 Ich werde da sein, aber nicht mit dem Zwei-, sondern dem Vielrad namens Straßenbahn. Hab Plätze in der Südkurve. Ob danach was geht, kann ich aber nicht vorhersagen, weil ich wie immer nicht allein im Stadion bin 😉

  • 03.05.2012 um 08:34
    Permalink

    Ich fürchte der Knackpunkt bei der Vertragsverlängerung Maroh ist sein Wunsch nach einer Stammplatzgarantie, etwas was Hecking schon prinzipiell gegen den Strich geht. Daß Maroh nicht unbedingt der Traum-IV von Hecking ist, ist wohl auch klar. Ich fürchte Maroh sondiert gerade stark seine Chancen extern und Bader/Hecking den Spielermarkt. Ich fürchte ein wenig es läuft auf Trennung hinaus!?

  • 03.05.2012 um 09:27
    Permalink

    Warum wurde Maroh stiefmütterlich behandelt? Einmal hat ihn Wollscheid schlicht sportlich überholt und Wolf war im Vergleich einfach der wichtigere Spieler, da kämpferisch stärker und als Kapitän auch mannschaftlich wichtiger und diese Saison hat sich Maroh erst mal hängen lassen als Klose mit viel Vorschusslorbeeren kam.

    Dass Maroh nicht unbedingt dem heutigen Leitbild des spieleröffnenden IVs entspricht ist auch klar. Was Maroh kann ist solide defensiv spielen, das ist erst mal nicht schlecht, aber für so einen Spieler das Gehalt deutlich aufstocken? Ich bin da auch nicht sicher ob das sinnvoll ist?

    Mag sein, dass er in Frankfurt mehr verdienen kann, ob er sich mit einem Wechsel einen Gefallen tut, wird man erst hinterher sehen. Vielleicht sollte er sich einfach mal sagen, ich bin beim Club Stamm-IV, alle die kommen oder aktuell hinter mir sind sollen erst mal im Training an mir vorbei! Mal mehr Ehrgeiz im Training zeigen, dann würde er vielleicht auch mehr zum Wunschspieler des Trainers Hecking.

    • 03.05.2012 um 10:53
      Permalink

      Weil ihm eigentlich immer jeder Innverteidiger vorgezogen wurde, ganz egal ob Wolf, Nilson, Wollscheid, Klose..ohne jeden einzelnen Fall zu diskutieren warum und wieso, aber er war im Aufstiegsjahr, als er in der Rückrunde den Karren mit aus dem Dreck gezogen hat ganz sicher nicht der schwächere Innenverteidiger. Ich kanns mir auch nur so erklären, daß er nicht Heckings Idealbild entspricht. (Groß, spielerisch super usw.) Ein Badstuber ist für mich aber ebenso weder das eine noch das andere, ich würde speziell in der Innenverteidigung mehr auf das solide Abwehrhandwerk setzen. Hecking hat hier aber scheinbar einen anderen Ansatz und an Marohs Stelle würde ich wechseln.

      Armin: Warum wurde Maroh stiefmütterlich behandelt?

  • 03.05.2012 um 09:46
    Permalink

    @Claus: Ich versuch mein Bestes, es dieses Mal Dir zu Ehren in das Landbierparadies zu schaffen! Wir müssen doch den belschanov…. 😉

  • 03.05.2012 um 11:44
    Permalink

    @Woschdsubbn: Na hoffentlich! Alexander und Stefan kommen dann auch noch. Der komische Germanist meinte aber, er sei in Bahraid.
    @Optimist: Wie wäre es zumindest mit einem Kurztreffen nach dem Spiel? Vor dem Fanshopeingang vor der Nordkurve?
    @Beide: Erkennungszeichen: 1. belschanovsches Gesetz. Klar, oder?
    KUZ?

    • 05.05.2012 um 00:11
      Permalink

      Claus: Wie wäre es zumindest mit einem Kurztreffen nach dem Spiel? Vor dem Fanshopeingang vor der Nordkurve?

      das letzte mal, als wir das machen wollten, habe ich da keinen gefunden 😉 Ich war allerdings auch nicht allzu lange da, hat glaube ich geregnet und wir hatten (natürlich) verloren, da hat mein Anhang gedrängt….

      Wo hast Du Plätze? Ich werde es versuchen, kann aber nicht versprechen, dass ich genug Zeit bekomme. Ich bin leicht zu erkennen, ich bin der im Club-trikot 😆

  • 03.05.2012 um 13:02
    Permalink

    Der komische Germanist wird sich das Spiel auf dem Sky-Sofa anschauen. Ist mir zu stressig, jetzt noch auf Kartenjagd zu gehen.

    Bin aber prinzipiell an einem Treffen interessiert. Vielleicht nach dem ersten Heimspiel in der nächsten Saison…

    • 03.05.2012 um 13:15
      Permalink

      belschanov: Der komische Germanist wird sich das Spiel auf dem Sky-Sofa anschauen. Ist mir zu stressig, jetzt noch auf Kartenjagd zu gehen.

      Für den komischen Germanisten hätte ich vielleicht noch eine, mir ist ein Begleiter ausgefallen. Ansonsten biete ich sie eben einem Kollegen in meiner Arbeit an, aber wenn man sich schon so fernschriftlich kennt….

      Melde Dich halt einfach, wenn Du Interesse hast (Block 31).

  • 03.05.2012 um 13:32
    Permalink

    So der erste Neuzugang steht fest.

    Auf der FCN-Homepage wird soeben die Verpflichtung von Timo Gebhart bekannt gegeben….

    als nächstes dürfen wir uns dann auf eine paar Kicker der Sushi-Fraktion freuen…

    es bleibt spannend.

    Peace

  • 03.05.2012 um 14:07
    Permalink

    @Optimist:

    Vielen Dank für das Angebot, aber nach dieser hektischen Arbeitswoche werde ich das kurze Wochenende in Bayreuth etwas ruhiger angehen: Tresen…Club auf Sky…Tresen…

    Würde mich aber freuen, dich mal persönlich kennen zu lernen. Vielleicht klappts ja mal in der nächsten Saison.

    • 03.05.2012 um 18:57
      Permalink

      belschanov: @Optimist:

      Vielen Dank für das Angebot, aber nach dieser hektischen Arbeitswoche werde ich das kurze Wochenende in Bayreuth etwas ruhiger angehen: Tresen…Club auf Sky…Tresen…

      Würde mich aber freuen, dich mal persönlich kennen zu lernen. Vielleicht klappts ja mal in der nächsten Saison.

      Schade, wäre spannend gewesen, mal ein Spiel zusammen zu erleben. Man hat ja doch oft unterschiedliche Wahrnehmungen 😉

      Schaun wir mal nächste Saison….

  • 03.05.2012 um 15:00
    Permalink

    @Optimist: Wenn ich das gewusst hätte.
    Es gibt übrigens auch so noch jede Menge Karten, weil aus Bayerhausen wie üblich wieder kaum Interesse kam. Die Blöcke 23 und 24 sind komplett in Clubhand.

  • 03.05.2012 um 21:18
    Permalink

    @belschanov: Des wohr fei blos a bleeds Gschmarri! Miich derfsd ned immer ernsd nehmer. Ned dassd wergli maansd iich däd der köberlich wehdoh! Kannsd fei scho kummer!
    Des wohr mehr suuh überdrohgn gmaand, wassd scho.

Kommentare sind geschlossen.