… to whom it may concern – Folge 1

Was keiner weiß, hier aber unbedingt nachgetragen werden muss (… to whom it may concern): Am letzten Wochenende startete die

CRAZY-HORSE-LEAGUE

in eine neue Saison, die zugleich ihre erste ist. Die Paarungen endeten wie folgt:

Holzbein Wanderers – Amicitia Kampfschwein 4-2

FK Spritze – Gillette 007 2-3

The Rolling Bones – Chesterfield United 1-2

SC Frischauf Bolzano – Kranke Flanke Stollenrost 3-5

Servette Senf – Eckes & The Blitzboys 1-6

The Doors – Panathinaikos Arsen 3-5

Winchester City – Partizan Linke Klebe 4-1

Vorwärts Schweißfuß – Aktion Catenaccio 6-2

Kommando Gijón 82 – Bavaria Fackitrab 4-3

Wie gesagt: … to whom it may concern.

2 Gedanken zu „… to whom it may concern – Folge 1

  • Glückauf, SC Frischauf Bolzano, nicht verdrießen lassen! Neulich las ich auf STOL, dass die Einwohnerzahl Südtirols in etwa der von Nürnberg entspricht, und als alter Bergwanderer und halbwegs Kenner der unseligen Duce-Italienisierungs-Versuche entrolle ich hiermit mein Solidaritäts-Transparent: “Es isch lei oa Diroul!” – Moment mal: “Bolzano”? Geht’s hier etwa gar nur um Fussball? Um technisch limitierten gar?!? Dann will ich nix gesagt haben, dann bin ich natürlich für Vorwärts Schweißfuß (auch wenns falsch geschrieben ist) – Alex Köberlein forever!

Kommentare sind geschlossen.