Havelse, ich hör dir trapsen

Nachdem unser obligatorisches Interview mit einem Fan des Gegners wieder etwas länger ist, fassen wir uns mit dem Vorbericht dieses mal etwas kürzer. Kurzum – nicht nur „Heimspiele gehören gewonnen“ – wie es im 1. belschanovschen Gesetz steht – sondern auch Pokalspiele gegen einen „unterklassigen“ Gegner! Letztes Jahr in Havelse ging dies ja gründlich in die Hose. Um dem vorzubeugen redete das Trainerteam um Michael Wiesinger viel mit der Mannschaft und forderte Konzentration ein. Man könne selbstbewusst genug sein um zu wissen, dass wenn man die eigenen Stärken auf den Platz bringe sicher eine Runde weiter kommen wird. Tunlichst vermeiden sollte man aber zu glauben das dieses Spiel ein Selbstläufer wird, denn dies würde Sandhausen dankend annehmen und in die Karten spielen.

Vor dem Spiel sprachen wir mit Julian Budjan, einem Sportinteressierten 19-Jährigen mit dem Berufsziel Sportjournalist und seit mehreren Jahren aktiver Fan des SV Sandhausen, über einen ehemaligen Clubberer, das Hardtwaldstadion und den Fluch des Erfolgs.

[Clubfans United] Hallo Julian! Schön, dass wir auch bei so einem kleinen Klub wie dem SV Sandhausen einen Interview-Partner aus der Fanszene gefunden haben. Wenn wir richtig recherchiert haben, schreibst Du aber auf Deinem Blog gar nicht mehr so viel und hast die Berichterstattung über den SV Sandhausen auf Deine Facebook Seite verlegt. Warum ist das so?

[Julian] Hallo Stefan, der Schein trügt. Im letzten halben Jahr war ich sehr mit meinem Abitur beschäftigt, deswegen musste ich die Berichterstattung auf meinem Blog leider etwas zurückschrauben, weil sie zu viel Zeit in Anspruch genommen hat. In der neuen Saison werden aber wieder regelmäßig Artikel veröffentlicht.

[Clubfans United] Was macht den SV Sandhausen so besonders?

[Julian] Ich weiß nicht, wie es für andere ist, aber für mich sind es vor allem die Menschen, das Umfeld, die Mentalität, die Ruhe und die Nostalgie. Ich selbst komme nicht aus Sandhausen, sondern aus Heidelberg. Als mich mein Opa vor ca. 7 Jahren das erste Mal auf ein Spiel mitnahm, hab ich mich sofort verliebt und sogleich heimisch gefühlt, in diesem kleinen, schmucken Stadion, mitten im Wald. Die Menschen sind hier aufgeschlossener als in der Stadt (Heidelberg) und in unserem Stadion finden sich größtenteils noch einfache Leute und keine Anzugträger, die in ihrer Loge sitzen und sich nicht im Ansatz für Fußball interessieren. Ich glaube, hier gibt es noch diese alte Atmosphäre bei Fußballspielen, die aus einer Zeit stammt, als der Fußball noch nicht kommerzialisiert war. Durch die sportlichen Erfolge in den letzten Jahren gibt es aber auch hier eine Entwicklung davon weg.

[Clubfans United] Dem SV Sandhausen und dem 1. FC Nürnberg verbindet spontan eine Gemeinsamkeit. Beide Vereine profitierten in ihrer Geschichte von Lizenzentzügen anderer Vereine. In der Saison 94/95 blieb der Club dank des Lizenzentzugs von Dynamo Dresden in der zweiten Liga. Für uns Fans war das damals wie Geburtstag und Weihnachten zusammen. Im darauf folgenden Jahr stieg man aber sang- und klanglos in die Regionalliga ab. Wie fühlt sich der überraschende Ligaverbleib in Sandhausen an und wie zuversichtlich ist man, dass einem nicht das gleiche Schicksal wie dem 1. FC Nürnberg ereilt?

[Julian] Klar ist: Wir haben eine richtig miese erste Zweitligasaison gespielt und hätten verdient absteigen müssen. Dann kam der plötzliche Lizenzentzug – eine Riesensache, wir haben unverhofft eine zweite Chance erhalten. Natürlich ist die Freude sehr groß, aber es tut mir auch für einen Traditionsverein wie den MSV Duisburg sehr leid. Dass uns das gleiche Schicksal wie Nürnberg ereilt, kann durchaus sein, davor haben, glaube ich, auch die Verantwortlichen etwas Angst. Nicht anders ist die Flut von 16 Neuzugängen zu erklären. Ob das gut geht – ich hoffe es, zumindest wurde diesmal sehr viel Qualität und auch Erfahrung verpflichtet. Es wäre schön, wenn der Klassenerhalt diesmal sportlich gelingen würde.

[Clubfans United] In der näheren Umgebung von Sandhausen liegen mit Karlsruhe, Kaiserslautern, Frankfurt, Stuttgart und Hoffenheim (leider!) fünf etablierte Profiklubs. Keine guten Bedingungen für einen kleinen Verein wie den SV Sandhausen. Welche Auswirkungen hat dies auf die Fanszene des SVS und bestehen Sympathien zu den anderen Vereinen in der näheren Umgebung? Immerhin liegt Sandhausen im Regierungsbezirk Karlsruhe und im Rhein-Neckar Kreis.

[Julian] Ja, die großen Traditionsvereine in unsere näheren Umgebung machen uns natürlich zu schaffen, nicht umsonst haben wir den schlechtesten Zuschauerschnitt der 2. Bundesliga. In den letzten Jahren entwickelt sich da aber was. Die Fanszene wächst stetig und auch die Freundschaft mit den Fans des VfR Aalen tut uns sehr gut. In der Vergangenheit hatten die aktiven Fans immer wieder mit Stadionverboten zu kämpfen, was bei solch einer kleinen Zahl verheerende Auswirkungen hatte. Jetzt ist eine junge Generation nachgekommen und ich bin recht zuversichtlich, was die Zukunft der Fanszene in Sandhausen betrifft. Zu den Sympathien: Die gibt es eher weniger. Gerade Hoffenheim ist uns Sandhäusern (es heißt nicht Sandhausener!) ein Dorn im Auge. Seit Jahren wird auf den Tag gewartet, an dem es heißt: Sandhausen gegen Hoffenheim. Danach sehnen sich alle im kleinen Sandhausen: Den mit unerschöpflichem Reichtum ausgestatteten Retortenklub aus dem Kraichgau in die Schranken zu weisen.

[Clubfans United] Der SV Sandhausen war schon 2x Deutscher Amateurmeister, ein Dutzend mal Badischer Pokalsieger und Teilnehmer am DFB-Pokal. Warum hat es erst so spät mit dem Aufstieg in die zweite Liga geklappt?

[Julian] Sandhausen spielte jahrelang viertklassig, in der Oberliga Baden-Würtemberg. Die Sandhäuser wurden von der Presse schon spöttisch als „die Unaufsteigbaren“ bezeichnet, weil man oft am Aufstieg in die drittklassige Regionalliga scheiterte. Der Aufstieg gelang dann endlich im Jahre 2007. Von da ab ging es steil aufwärts. Erst meisterte man noch im gleichen Jahr die Qualifikation zur eingleisigen 3. Liga und dann gelang im letzten Jahr sogar die Aufstieg ins Unterhaus des Deutschen Fußballs. Der SV Sandhausen ist im Profifußball angekommen und ich bin sehr stolz darauf. Warum es so lange gedauert hat? Ich weiß es nicht. Vielleicht weil professionelles Wirtschaften seine Zeit braucht. Wir hatten (zum Glück) keinen „Sponsor“, der uns mit seinem Geld mal eben mit Raketenantrieb in den Profifußball katapultiert hat. Herrn Hopp hatte es übrigens sogar versucht. 2005 wollte er einen Fusionsklub aus Hoffenheim, Walldorf und Sandhausen schaffen. Dieser neue Verein sollte dann den Namen FC Kurpfalz Heidelberg haben. Der Knackpunkt: Der SV Sandhausen sollte nur als Farmteam herhalten und unser stolzer Präsident Jürgen Machmeier sah das unter keinen Umständen ein. Vielleicht war dieser Drang nach Eingenständigkeit auch die Initialzündung, denn der Aufstieg folgte bekanntlich nur ein Jahr später…

[Clubfans United] In eurem Kader steht für uns Clubfans ein alter Bekannter, Nicky Adler. In Nürnberg kam er über den Status “ewiges Talent” nicht hinaus, wie sieht das in Sandhausen aus?

[Julian] Nicky Adler ist schnell, kämpferisch und gibt immer alles auf den Platz. Das sind Eigenschaften, die ich an Fußballern sehr schätze. An seiner Technik muss er allerdings noch etwas feilen. Oftmals kommen seine Flanken nicht an. Allerdings muss man dazu sagen, dass er letzte Saison auch lange verletzt war, sonst hätte er wahrscheinlich auch öfter als vierzehn Mal gespielt. Er muss sich diese Saison auf jeden Fall beweisen. Am vergangenen Wochenende gegen Aue spielte er von Anfang an, allerdings völlig ungewohnt auf der Zehnerpositionen. Es war ihm sichtlich anzumerken, dass er da nie spielt…Ich traue ihm aber sehr viel zu, vorausgesetzt er bleibt dieses Jahr gesund.

[Clubfans United] Was wird den 1. FC Nürnberg in Sandhausen erwarten?

[Julian] Das wunderschöne, alte Hardtwaldstadion, nette Menschen, ein hoffentlich nicht einseitiges Spiel und mögliche große Wartezeiten an den Verpflegungshäuschen. Der Verein war in der Sommerpause der Meinung, dass man einen neuen Caterer einstellen und der Wirtin des Hardtwaldrestaurants, Ingrid, diese Aufgabe wegnehmen müsse. Ein wohl fataler Fehler. Schon beim Spiel gegen Aalen kam es massenhaft zu Staus an den Ständen. Davor hat das immer geklappt, leider auch ein Teil vom Fluch des Erfolgs.

[Clubfans United] Wir danken für das Interview und wünschen ein gutes Spiel!

[Julian] Danke, ebenfalls. Genießt euren Besuch!

123 Gedanken zu „Havelse, ich hör dir trapsen

  • Die Bild erwartet folgende Aufstellung:

    ————————Schäfer————————–
    Chandler——-Nilsson—————Pogatetz——Pinola
    ————————Balitsch————————-
    Kiyo———-Feulner—————–Frantz———-Mak
    ————————-Ginczek————————-

    Wenn das stimmen sollte, traut man Drmic dann körperlich-konditionell oder spielerisch die Startelf (noch) nicht zu?

    http://www.bild.de/sport/fussball/fc-nuernberg/laut-club-schwur-morgen-kein-zweites-hevelse-31643930.bild.html

    0

    0
    • Clubfans Kiew,

      …oder die Erinnerung an letztes Jahr sind so stark, dass man die ganze Sache nicht zu offensiv angehen möchte.
      Da gibt es jetzt wahrscheinlich jetzt wieder zwei Lager die ihre eigenen Meinung vertreten.

      Ich denke, der Michi wird’s schon richten und schlauer ist man dann am Sonntag Abend.

      0

      0
  • Vielen Dank an Julian und Stefan für das lesenswerte Interview zur Einstimmung!

    Der Einsatz von Frantz, wenn es denn so kommt, ist meiner Ansicht nach keine Entscheidung gegen Drmic, sondern eine reine Positionsentscheidung. Gebhart ist wohl nicht rechtzeitig fit und Wiesinger will erstmal seine taktische Formation (sich ein-)spielen lassen. Drmic kann nicht die Position (und Rolle) von Gebhart übernehmen und so würde es zu viele Umstellungen bedeuten – und das beim ersten Pflichtspiel, wo man eh noch nach Stabilität und Sicherheit sucht. Frantz großes Plus ist die Flexibilität und er ist wohl auch einer, der einfach das macht, was der Trainer dann von ihm will. Egal ob nach vorne oder hinten – aber immer volle Pulle, das mögen Trainer.

    0

    0
    • Alexander: Frantz großes Plus ist die Flexibilität und er ist wohl auch einer, der einfach das macht, was der Trainer dann von ihm will. Egal ob nach vorne oder hinten – aber immer volle Pulle, das mögen Trainer.

      …nicht nur die Trainer 😉

      0

      0
    • Alexander: Vielen Dank an Julian und Stefan für das lesenswerte Interview zur Einstimmung!

      Frantz‘ großes Plus ist die Flexibilität und er ist wohl auch einer, der einfach das macht, was der Trainer dann von ihm will.

      Das ist schön gesagt, weil es wahrscheinlich richtig ist und elegant umschreibt, woran es Frantz vor allem fehlt, nämlich an Spielintelligenz. Die bringt hoffentlich Drmic mit.

      Im Grunde ist es ja richtig und nachvollziehbar, dass der Trainer auf Disziplin setzt, allerdings befürchte ich, dass Esswein dieser strengen Auslegung endgültig zum Opfer fallen und den Verein verlassen könnte, was sehr bedauerlich wäre, da man mit Spielern mit Frantz in der BL auf Dauer einfach nicht weiter kommt.

      0

      0
  • Offenbar überwiegt momentan Erfahrung vor Jugend. Ich hoffe mal der Club macht es den anderen Bundesligisten heute nach und sorgt für keine negative Überraschung.

    0

    0
    • Beate60: Offenbar überwiegt momentan Erfahrung vor Jugend. Ich hoffe mal der Club macht es den anderen Bundesligisten heute nach und sorgt für keine negative Überraschung.

      Die Erfahrung lehrt in jeder Pokal-Runde, irgendeinen Favoriten erwischts immer, dieser Job ist heute noch zu haben :-O
      Ich glaube das entscheidet sich im Kopf, wie ernsthaft die Mannschaft die Aufgabe angeht. Wenn man es nicht ernst genug nimmt und der vermeintlich kleinere wittert Morgenluft mit dem eigenen Publikum im Rücken kanns blöd werden.

      0

      0
      • …das liegt v.a. an Gebharts defensiver Qualität.

        juwe: Die Erfahrung lehrt in jeder Pokal-Runde, irgendeinen Favoriten erwischts immer, dieser Job ist heute noch zu haben :-O

        Da sind wir aber nicht in der Verlosung, denn dass ein Zweitligist sein Heimspiel gegen einen Erstligisten gewinnt, ist nicht eine sooo große Sensation. Zugleich hilft da unseren Jungs, die Sache ernster zu nehmen als gegen einen Viertligisten.

        Nein, die Sensation erwarte ich vllt. in Hamburg oder Bremen. Ein Traum wären natürlich die Bauern 😉

        0

        0
  • Bisher blieben die sonst üblichen Pokalblamagen von Erstligisten aus, was mich schon wieder unruhig macht. Allerdings haben sich Mainz und Freiburg wirklich schwer getan, und selbst VW-Dorf und Dortmund sahen nicht so souverän aus. Hoffen wir mal, dass die richtige Blamage morgen Abend stattfindet, live in der ARD, so wie 1994. 😉

    0

    0
  • Einen Spieler wie Frantz braucht jede Mannschaft, weil er solide flexibel einsetzbar ist. So gesehen ist er der 12.Mann – ähnlich wie Eigler. Damit machst du nichts falsch.

    0

    0
    • Teo: Einen Spieler wie Frantz braucht jede Mannschaft, weil er solide flexibel einsetzbar ist. So gesehen ist er der 12.Mann – ähnlich wie Eigler. Damit machst du nichts falsch.

      Nichts gegen die beiden Spieler persönlich, aber das Beispiel Eigler zeigt doch recht gut, wo sein eigentliches Leistungsvermögen anzusiedeln ist, nämlich (als Kapitän) bei einem durchschnittlichen Zweitligisten. Von Judt gar nicht zu sprechen.

      0

      0
    • Teo: Einen Spieler wie Frantz braucht jede Mannschaft, weil er solide flexibel einsetzbar ist. So gesehen ist er der 12.Mann – ähnlich wie Eigler. Damit machst du nichts falsch.

      Der typische Kader-Spieler.

      Allerdings zeigt das deutlich, wo noch der Schuh drückt: den Ausfall von Gebhart mit Frantz zu ersetzen ist doch eine ziemliche Schwächung. Gebhart ist bei uns derzeit nicht adäquat zu ersetzen.

      0

      0
  • Dass taktische Disziplin fehlende Spielintelligenz bedeutet, war mir auch neu…

    0

    0
    • Alexander: Dass taktische Disziplin fehlende Spielintelligenz bedeutet, war mir auch neu…

      hihi, Treffer!

      Das ist genau, was ich bei Gebhart zu sagen versuchte. Er ist (potentiell) der komplette Mittelfeldspieler, starke Technik, kampfstark, taktisch diszipliniert, daher auch defensiv stark, stark im offensiven 1 gegen 1, spielintelligent, torgefährlich, gute Standards…

      So ein Komplettpaket haben wir in dieser Qualität nicht mehr im Kader, deshalb wäre das für mich einer der schmerzhaftesten Ausfälle.

      Frantz bringt in diesem Paket viel mit, aber die offensive Qualität von Gebhart kann er mangels Technik und Dribbelstärke einfach nicht kompensieren. Das macht er aber oft mit Willen wett.

      Unseren Offensiv starken Spielern, wie Drmic oder Esswein fehlt dagegen die taktische Disziplin bzw. einfach die Defensivstärke und sie sind daher keine Alternative für Gebharts zentrale Rolle.

      0

      0
  • Ich kann nicht verstehen warum schon wieder Frantz in der Startelf steht. Ildiz hätte endlich einmal einen Einsatz von Anfang verdient gehabt, da er spielerisch um Klassen besser ist als Frantz. Auch würde ich Feulner auf der Postition von Balitsch spielen lassen. Im Mittelfeld könnte dann Esswein auf der Positon von Feulner spielen. Für mich gehören Spieler wie Balitsch und Frantz einfach nicht mehr in die Startelf. Ansonsten kann ich mit der Aufstellung leben.
    Hoffe nur inständig das unser Club nicht wieder für eine negative Sensation sorgt.

    0

    0
    • Harald: Ildiz hätte endlich einmal einen Einsatz von Anfang verdient gehabt, da er spielerisch um Klassen besser ist als Frantz.

      offensichtlich nicht, denn es spielt wohl auch der Faktor Form eine Rolle. Wenn ein Spieler mit dem Potential von Ildiz nicht spielt, bin ich sicher, dass es dafür Gründe gibt. Die müssen wir nicht unbedingt verstehen, von außen…

      0

      0
      • Optimist,

        Also wenn für mich ein Spieler wie Frantz spielt, dann spielt für mich der Faktor Form –keine– Rolle. Lasse mich aber nach dem Spiel gern vom Gegenteil überzeugen. Tut mir leid ich werde und bin kein Freund von der Spielweise von Frantz.

        0

        0
      • Optimist: offensichtlich nicht, denn es spielt wohl auch der Faktor Form eine Rolle. Wenn ein Spieler mit dem Potential von Ildiz nicht spielt, bin ich sicher, dass es dafür Gründe gibt. Die müssen wir nicht unbedingt verstehen, von außen…

        Wahnsinn, die Form vom Frantz!
        War wahrscheinlich genau dieselbe Form, die letzte Saison immer Pekhardt in die Startelf gespült hat.

        0

        0
    • Josch: Braunschweig, Bremen und MGB sind draussen.

      also können beruhigt heute Abend das spiel gucken. Es scheiden dieses Jahr nur Erstligamannschaften aus, die mit B beginnen 🙂

      0

      0
  • Chandler ist heute leider ein Totalausfall… Jede Szene von Sandhausen ist direkt mit ihm verbunden….

    0

    0
  • Ein Offenbahrungseid von Wiesenhahns „Dreamteam“ .. Ende September beziehen Wiesenhahns ALG 1 ..Die Mannschaft passt zum Trainer und der Trainer passt zur Mannshaft! Das ist Fusball zum Abgewoehnen gegen einen sportlichen Zweitliga-Absteiger…..Wo sind denn die Wiesenhahn-Jubelperser?

    0

    0
    • Glubbinho: Ein Offenbahrungseid von Wiesenhahns “Dreamteam” .. Ende September beziehen Wiesenhahns ALG 1 ..Die Mannschaft passt zum Trainer und der Trainer passt zur Mannshaft! Das ist Fusball zum Abgewoehnen gegen einen sportlichen Zweitliga-Absteiger…..Wo sind denn die Wiesenhahn-Jubelperser?

      die huldigen Deinem fussballerischen Sachverstand

      0

      0
  • Wie ist der Titel dieses Beitrages doch gleich …?

    Ich könnte k…
    Wird das wieder die selbe S… wie im letzten Jahr?
    Aber bis auf 2 Mann ist es ja auch die selbe Truppe wie im letzten Jahr! Vielleicht liegt es ja an der Einstellung dieser Herren? Wer weiß?!
    Wenn die 2te Runde nicht erreicht wird, dann weht MW der Wind gleich mal richtig ins Gesicht und dann muss er wohl oder übel mal ein paar seiner Starter auf die Bank setzen…

    Wie steht bei Kicker Online, Zitat:
    „Mittlerweile ist das Spiel ein offener Schlagabtausch. Ein Klassenunterschied ist nicht zu erkennen.“

    Ich denke mal das sagt mal wieder alles aus.

    Mal ein paar Daten zum SV Sandhausen:
    – aktuell 13ter der 2ten Liga
    – in 2 Ligaspielen kein Tor erzielt
    – 900 Mitglieder

    Bleibt nur die Hoffnung, dass sich unser Club nicht neben Gladbach, Bremen und Braunschweig unter den Deppen einreiht.

    Bin bedient. Dank an die Mannschaft!

    0

    0
  • 1Hlz war okay. Die 2 geht gar nicht.wobei wenn Sandhausen keinen 11er bekommt auch gar nichts passiert wäre. Leider ist heute die rechte Seite nicht anwesend..,

    0

    0
  • Naja in der Verlängerung sind die Herren ja schon mal.
    Wie in Havelse wenn ich mich nicht täusche.

    abwarten..

    0

    0
  • Dieser Mintal ist doch noch auf der Bank. Der könnte dem Spiel noch eine Wende geben.
    Bisher sieht es nach Elfmeterschiessen aus. Da hätten wir keine Chance, außer mit einem Torwartwechsel. Immerhin sind wir bei Rückpässen ballsicher. Sandhausen könnte auch in der Ringerliga mitmachen. Herrliche Ausheber und Schulterwürfe gegen Kiyo oder Feulner.

    0

    0
  • Wegen so einem Spiel wollten wir 2007 nach dem Pokalsieg den Fußballbetrieb einstellen!

    0

    0
  • Puh, das ist doch jetzt schon ein glückliches Unentschieden. Na wenigstens ein Jubiläum: Chandlers 25ste Flanke ins Nichts. Nun kommt Plattenhardt für Pinola. Seltsamer Wechsel.

    0

    0
  • … die Handschrift von Michael Wiesinger ist deutlich zu erkennen ….

    0

    0
  • Bis zur Mittellinie kombiniert der Glubb gefällig. Bei 11:4 Ecken für den Gegner wirkt das 1:1 sehr schmeichelhaft. Immerhin können wir uns dann auf die Liga konzentrieren. Sogar der schlecht informierte Sky-Kommentator weiß, daß Schäfer kein Elfmeterkiller ist.

    0

    0
  • Ist das eine Quälerei.

    Die ärgerfreie Sommerpause ist vorbei, eine fanstrapazierende Saison hat uns wieder…

    0

    0
  • Was hat das mit Wiesinger zu tun? Unter Hecking hätten wir genauso gespielt, mit Klose statt Pogatetz, an dem es sicher nicht liegt.
    Im Grunde finde ich unsere Leistung gar nicht so übel, wir sind klar – aber nicht drückend – überlegen, ein typisches Pokalspiel eines spielerisch limitierten Bundesligisten bei einem Zweitligisten.

    So, jetzt bricht auch noch in der 118. Minute der Stream weg, mal sehen, was das Elfmeterschießen bringt. Daumen drücken.

    0

    0
  • Kommentar bei Sky: „Schäfer, der ein klasse Schlussmann ist und in seinem Leben schon den einen oder anderen Elfmeter gehalten hat.“

    0

    0
  • Ich spürs….
    Schäfer wird heute der Held!
    Oder doch nur alles geträumt?
    Die Zeiten von Chandler, Balitsch und einigen anderen als Stammspieler sollten sich schleunigst dem Ende nähern!

    0

    0
  • Sehr bitter, dass ich das sagen muß: Letzendlich hochverdient ausgeschieden. Das wird wieder eine sehr harte Saison!

    0

    0
  • Wieder erste Runde, wieder kein Geld, wieder ist der Traum von Berlin schon vor Saisonbeginn ausgeträumt, wieder wird bis zum nächsten August auf nur einer Hochzeit getanzt.

    0

    0
  • Danke! Setzen 6! Wieder mal!

    Jetzt dürfte allen klar sein wo wir uns in dieser Saison einreihen dürfen….

    Hör mir mit den Führungsspieleren auf.
    Wo sind ein Balitsch, Feulner und?
    0,0
    raus die Nieten und die Jungen reinschmeissen!

    MW hat sein Waterloo und wird die Rückrunde nach dieser Darbietung nicht oder nur sehr schwer erleben.

    0

    0
  • Habe ich jemals gesehen, dass Schäfer einen brauchbar geschossenen Elfer gehalten hat?
    Ich glaube nicht!

    0

    0
  • Wie ich es mir dachte im Kopf wird es entschieden, nach dem 1:0 dachten die Herren gegen Sandhausen schaukeln wir das schon über die Zeit. Einfach blöde…bei einem 1:0 ist nie ein Spiel entschieden man hätte weiter nach vorne spielen müssen…was solls irgendwie lag so ein Erstrundenaus sowieso in der Luft..

    0

    0
    • juwe: was solls irgendwie lag so ein Erstrundenaus sowieso in der Luft..

      na man kann sich alles schönreden oder?
      MW hat betont, dass sie Saisonvorbereitung auf dieses Spiel ausgerichtet war. Wenn dem so ist, dann taugt die Saisonvorbereitung nichts und wenn dem so ist, dann taugt der Trainer nichts, der das zu verantworten hat.

      Wenn im nächsten Spiel wieder Chandler und Balitsch auflaufen, dann ist MW nicht mehr zu helfen meiner Meinung nach.

      0

      0
      • Johnny Vegas: juwe: was solls irgendwie lag so ein Erstrundenaus sowieso in der Luft..

        na man kann sich alles schönreden oder?

        ..eher Resignation

        0

        0
    • juwe: …was solls irgendwie lag so ein Erstrundenaus sowieso in der Luft..

      Stimmt. Im Grunde ist nur das eingetroffen, was wir alle befürchtet, aber durchaus geahnt haben.
      Also eine wirkliche Überraschung ist das nicht gewesen.

      0

      0
  • …wo sind die Wiesinger Freunde? Ohne Wiesenhahn haben wir eine Chance! Wiesinger ist schon bei Ingolstadt gescheitert und wird auch beim Glubb scheitern! Je eher desto besser für den Glubb! Und Schaefer ist einfach bei Elfmetern ein Keeper, den alle Stürmer lieben….der hält nie einen ….Der Wiesinger erinnert mich an den erfolgreichen Pianisten aus dem Herzblatt….Ich hoffe, dass das Publikum der Mannschaft gegen den HSV die Meinung geigt…..die muss man härter anfassen, diese Profis….

    0

    0
  • Schade, dass man es in 2 Std Spielzeit nicht hingebracht hat, einen Zweitligisten zu besiegen! Das ist sehr bitter!
    Selbst mit einem guten Daniel Ginczek und einer verbesserten Offensive war der Angriff mau.
    Es wurde zu viel hinten rumgespielt und kaum gezielt über die Flügel nach vorne.
    Da bleibt noch viel Arbeit!
    Ich war vorher sehr zuversichtlich…

    0

    0
  • so alles aufwachen, die Realität hat uns wieder.
    Willkommen in der nächsten Rumpelsaison. Hoffentlich hat Bader nicht auf Kante genäht und die eine oder andere Runde im Pokal in seine Planung mit eingerechnet sonst müsste er heute abend noch ein Telefonat mit England führen. Ich bin absolut angepisst und darum werde ich jetzt erstmal schlafen bevor ich mich verbal an den Spielern vergreife.

    0

    0
  • Edi Finger-Variation: Mei Bruada und i, mir schweigen uns an…

    0

    0
  • Mir geht’s wie clubererhans.

    Wir können uns, nunmehr frei von Zusatzbelastungen durch den lästigen Pokal und überflüssige internationale Verpflichtungen, jetzt wieder ganz auf unser Liebstes, die ersten 40 Punkte in der BL, fixieren. Mehr ist heuer nicht.

    Wie hieß es so schön nach dem Testspiel-0:3 gegen Gladbach: Jetzt muss die Mannschaft eine Reaktion zeigen.

    Soll sie doch, 34mal bis zum nächsten Sommer. Schau mer mal.

    0

    0
  • Herrlich, so kenne ich die Franken. Eine Niederlage und alle kommentieren wieder, da sie es immer gewusst haben. Köstlich!

    0

    0
  • Bitte Martin Angha, gib Gas und liefere Timothy Chandler einen Wettbewerb. Den Elfer muss man nicht wirklich geben, es war auch ein Produkt der Dummheit von Chandler, sorry, muss ich leider so sagen. Von den unzähligen Flanken ins Nirvana und Fehlpässen mal ganz zu schweigen. Ich finde Einzelkritik generell nicht gut, aber das war dermaßen deutlich heute.

    Bis zum Elfer hatten wir alles unter Kontrolle. Doch, wie @juwe schon richtig sagte, hätte man nicht nur kontrollieren, sondern auch mal agieren sollen.

    Bei aller Enttäuschung taugt das heutige Spiel nur bedingt als Muster. Denn Sandhausen stand tief, das tun unsere Gegner in der Bundesliga so oft nicht. Ich will damit nichts schönreden, aber in Hoffenheim ist es wieder ein anderes Spiel. Wobei dann erst zu sehen ist, inwieweit unsere Abwehr schon harmoniert und das so gerne propagierte Umschaltspiel funktioniert, dies kann man nach dem heutigen Spiel nicht wirklich beurteilen.

    An alle, die jetzt rechthaberisch Richtung Trainer ätzen: Auch ich bin trotz Sympathie ein Wiesi-Skeptiker. Aber er ist UNSER Trainer und wir alle sind gut beraten, trotz dieser sch… Geschichte heute den Ball flachzuhalten. So bitter das auch ist, dass wir unser nächste Pokalspiel erst in einem Jahr erleben werden. F…

    0

    0
  • so haben wir uns wenigstens die westvorstadt vom hals gehalten und müssen keinen pokal-auswärtssieg im max-morlock-stadion befürchten…

    0

    0
  • 1. HZ war doch ok, dann dieser Elfer und schon greifen die Gesetze des Pokals. So ist das nun mal…
    Wenn jetzt der Auswärtssieg folgt wie letzte Saison…ich glaube an den (die) Trainer und verstehe diese negative Stimmung nicht! Die Liga hat noch nicht angefangen und alles soll schon wieder schlecht sein…ne, da warte ich erst mal ab, das ist mir zu billig, Emotionen hin oder her. Sollte es wider erwarten nicht klappen mit Reutersinger, bin ich gerne bereit, mich eines Besseren zu belehren. Gute Nacht!

    P.S.: Gladbach wird sich bestimmt jetzt für die Saison abmelden und den Spielbetrieb einstellen…

    0

    0
  • Wie so häufig: Fast noch ärgerlicher als das Spiel und das Ergebnis sind die Reaktionen so mancher Fans, wobei ich das Forum hier bewusst ausnehme. Klar sind Formate wie die Facebook-Präsenz des FCN prädestiniert für all jene, die mal schnell – zumeist noch in übelster Rechtschreibung – „Bader und/oder Wiesinger raus“ schreiben und Spieler sowie Verantwortliche beschimpfen und verunglimpfen, aber trotzdem bereitet mir diese Entwicklung Sorge, da einfach nicht gesehen wird, was Bader seit seinem Amtsantritt 2004 geleistet hat.

    Über Chandler muss man wirklich nichts mehr sagen, er hatte, ganz zu Beginn, ein paar richtig gute Spiele, die durchaus darauf hindeuteten, dass er ein richtig guter BL-Spieler werden könnte; aus heutiger Sicht scheint es völlig unverständlich, dass Stuttgart damals 3 (!) Mio. für diesen Spieler geboten hat und noch unverständlicher, dass wir diese Offerte damals ausgeschlagen hatten.

    Zumindest dürften jetzt auch alle Neuzugänge verstanden haben, bei welchem Verein sie da gelandet sind. Sonntag, spät am Abend, irgendwo in der Provinz, 3.000 Glubberer fahren mit. Eine Mannschaft, die durchaus über gute Ansätze, aber über keine Persönlichkeiten verfügt und insgesamt im BL-Vergleich eher unterdurchschnittlich ist.

    Es fehlt das Feuer!

    Was aber in den letzten Jahren nicht anders war, und da hat es ja bekanntlich zu den Plätzen 6 und 10 gereicht.

    Bin zuversichtlich, dass entweder bis Ende August oder im Winter noch an der ein oder anderen Stelle nachgebessert wird und wir am Ende wieder über dem Strich stehen werden.

    0

    0
    • Clubfans Kiew,
      Zustimmung. Wir haben nicht die besten Fans der Liga, der Club hat Problemfans. Bislang empfand ich als Tiefpunkt die Pfiffe bei der Verabschiedung von Stephan Paßlack, aber seit dem Aufkommen der social media finden die bildungsfernen Schichten noch mehr Plattformen

      0

      0
      • Alex: Clubfans Kiew, Zustimmung.Wir haben nicht die besten Fans der Liga, der Club hat Problemfans. Bislang empfand ich als Tiefpunkt die Pfiffe bei der Verabschiedung von Stephan Paßlack, aber seit dem Aufkommen der social media finden die bildungsfernen Schichten noch mehr Plattformen

        Wobei Social Media ja ein Bereich ist, der alle Vereine gleichermaßen betrifft, und sich das Problem ja beileibe nicht auf den Sport beschränkt. Dennoch scheint mir, dass es ein paar rühmliche Ausnahmen gibt, insbesondere Werder Bremen, die, soweit ich das überblicke bzw. soweit Social Media dafür ein Gradmesser sein kann, die moderatesten oder in ihren Umgangsformen höflichsten und bedachtesten Fans haben.

        Im Grunde möchte man diese „Threads“ ja einfach grundlegend ignorieren, andererseits wäre es schade, wenn sich die „moderaten“ Stimmen gänzlich zurückziehen und den Schreihälsen die Wortführerschaft überlassen würden.

        Und zumindest ein Stück weit muss auch die Frage gestellt werden, inwieweit die Vereine selbst Mitschuld an so manchen Pöbel-Exzessen (um das fürchterliche Wort vom „Shitstorm“ nicht zu gebrauchen) tragen, wenn – gerade im Bereich Social Media – fast ausnahmslos alle Vereine mit Slogans wie „Liebe. Glaube. Leidenschaft“, „BVB. Echte Liebe“ usw. arbeiten. Wenn so eine quasi-religöse oder libidinöse Verbindung forciert wird und Fußball nicht einfach eine der schönsten Nebensachen bleibt, dann wird dem Umschwung von Liebe in Hass, wie es bspw. bei den Transfers von Klose und Götze zu sehen war, vielleicht auch ein Stück weit Vorschub geleistet.

        Klar hat der FCN, wie viele andere Vereine auch, Problemfans, insgesamt aber eine richtig gute „Fanbase“, um die uns viele andere Vereine beneiden.

        0

        0
    • Clubfans Kiew: Es fehlt das Feuer!

      falsch, davon gabs wieder mal zu viel – in der Bengalo-Variante.

      Ich würde konsequent den Block räumen lassen, wo so etwas abgezogen wird. Dann wird sich die Zahl der Sympatisanten schnell gegen 0 bewegen. Man muss ja nicht in so einen Block gehen, wenn man das Spiel wirklich sehen will…

      0

      0
  • simons wird uns<dieses saison fehlen. im mittelfeld gab es heute keine struktur. so verliert man dann eben, wenn der gegner einen tw hat, der elfer halten kann.

    0

    0
  • ach ja, immer die selbe Leier. Schon sind wieder die Kakoscribisten am Werk. Man hat den Eindruck, sie haben nichts gesehen, aber egal, haun wir drauf, ist ja so einfach, dafür braucht man kein Hirn. Wie öde! Ich hab dieses Gesabbel satt!

    Danke an alle, die versuchen konstruktiv zu bleiben!

    Eigentlich ist es mir zu blöd, darauf einzugehen, aber unsere Elfer waren 2 x schlecht geschossen und deren waren allesamt nicht haltbar. Gratulation zu diesen Nerven!

    Was bitte gabs an Feulner auszusetzen? Ich hab ihn kämpfen, grätschen, erobern, spielen gesehen. War das nicht sein Job? Balitsch ist mir außer beim zu laschen Elfer auch nicht negativ aufgefallen. Aber ohne Sündenböcke macht das Sabbeln ja keinen Spaß….

    Keine Ahnung, aber an der Einstellung lags nicht. Wieses emotionale Ansprache vor der Verlängerung sah auch nicht leblos aus. Ach scheiß drauf, bleed gloffn. 5 Euro fürs Schweinderl, der Pokal hat halt eigene Gesetze.

    0

    0
  • Ich verstehe den Unmut!
    Auch ich bin enttäuscht und erbost!
    Aber man muss die Sache sachlicher sehen und seine Gefühle unter Kontrolle halten!
    Denn gleich wieder an allem zu zweifeln halte ich für falsch.
    Viele sehen Wiesinger immer noch als fehl am Platze!
    Wiesinger bekommt von mir auf jeden Fall keine Schuld an dem Desaster gestern!
    Denn Wiesinger hat sich meiner Meinung nach von Woche von Woche immer mehr zu einem sympathischen,sachlichen und emotionaleren Trainer entwickelt.
    Die anfängliche Scheu ist verflogen die mich am Anfang auch ein wenig hat Stutzen lassen.
    Doch das was Wiesinger und Reutershahn da machen hat alles Hand und Fuß!!
    Auch in den Pressekonferenzen gefällt mir Wiesinger gut in dem was er sagt und wie er redet!
    Der Mann hat einen rießen großen Fussballsachverstand von dem viele nur träumen können!
    Er wird von vielen aber immer noch als der kleine schüchterne Mann mit Brille gesehen!!
    Doch zum Trainer sein gehört mehr als eine Aura eines Bären zu haben und laut zu werden!
    So…nun zum Spiel:
    Die erste Halbzeit war in Ordnung!
    Was danach passiert ist….nun ja…so läuft das eben im Pokal!
    Viele vergessen,dass sich rund 80% der Bundesligisten die Zähne an den Kleinen ausgebissen haben und die meisten nur mit viel Glück und durch einzelne Spielszenen in denen sich eben die Qualität eines einzelnen Spielers durchgesetzt hat weiter gekommen sind!!
    Würde man die Spiele fair beurteilen,so müsste man mindestens nochmal 8-9 Bundesligisten den Sieg aberkennen.
    Es ist schade dass wir schon wieder an dieser Hürde gescheitert sind!
    Aber mehr auch nicht!
    Lieber jetzt auf die Fresse fliegen,die Konsequenzen ziehen und gut in die Bundesliga starten!!
    Wir sind anscheinend immer noch nicht bereit für zwei Wettbewerbe…also volle Konzentration auf die Bundesliga!
    Die Verantwortlichen rund um Martin Bader und Michael Wiesinger werden schon die richtigen Worte und Mittel finden um den Spielern den faulen Schuh auszuziehen!
    Ich glaube nicht dass die sich das einfach auf sich sitzen lassen werden!

    0

    0
  • Beim lesen der Kommentare musste ich manchmal den Kopf schütteln. Darf ein Fan nach solch einer Leistung keine Kritik üben? Ist er nur noch Zahlvieh? Wenn jemand betroffen sein sollte sind dies unsere Clubspieler. Da redet man schon seit Wochen, bitte keine Wiederholung vom letzten Jahr. Und prompt laufen unsere Helden wieder in die selbe Falle. Von der Blamage gar nicht zu reden, kostet uns diese Kacke ca. 750000 Euro. Ich hoffe unser MB treibt diese Summe bei unseren Starspielern ein. Wo sind denn unsere so gerühmten Führungsspieler? Feulner hatte letztes Jahr ein paar gute Spiele als es um seinen Vertrag ging, aber sonst? In dieser Mannschaft ist einfach kein Feuer. Was ich schon lange sage, diese Mannschaft gehört radikal verjüngt. Statt dessen verkommt sie immer mehr zur Rentnerriege. Ein Prost Herr MB!

    0

    0
    • Erich,

      wieso ist das eine Blamage,bei einem Zweitligisten zu verlieren? Die Glubberer verstanden es leider zu wenig, den leidenschaftlich kämpfenden Sandhäusern spielerische Mittel entgegenzusetzen: dann geht halt so ein Spiel verloren!Ich hoffe aber, die Mannschaft wird bei den Heimspielen von den sogenannten „Fans“ auch dann unterstützt, auch wenn es mal nicht so läuft ( Schulbeispiel Kaiserslautern!!) .Schreien und blöken bei Misserfolg kann jeder…. besser: „auf gehts,das wird schon wieder!“Die Psychologen wissen,dass Motivation und Leistung durch Ansporn erfolgen, nicht durch Fertigmachen der Spieler!!! Ist das Usus im Stadion???

      0

      0
      • bernd42,

        Das ist auch das was mich bei der Niederlage am meisten frustet: daß im Stadion sich wieder diejenigen berufen fühlen dürften, die während eines Spiels eigene Spieler gezielt auspfeifen. Ich merk, daß mir diese Sorge die Lust aufs erste Heimspiel nimmt bzw. ich sorg mich, daß das einen neuen potentiellen 8jährigen Clubberer demotiviert, mich dann nochmal ins Stadion zu begleiten, wenn dort wieder so eine negative Stimmung dominiert wie bei dem Kurzeinsatz von Antonio nach Havelse.

        0

        0
  • @ Erich

    Wer sagt dass man keine Kritik üben darf??
    Jeder hat seine Eigene Meinung und darf diese auch kund tuen!
    Aber diese Anti Martin Bader und Michael Wiesinger Rufe kann kein Mensch mehr hören!
    Das bringt den Club und seine Fans auch nicht weiter!
    Solche Rufe nach Kündigung der Verantwortlichen hat aber einfach
    nichts mit konstruktiver Kritik zu tuen sondern ist einfach nur immer wieder ein sinnloser Aufschrei der keinen Sinn macht!…..
    Und vielen Leuten fällt eben nichts anderes ein als:MARTIN BADER RAUS…

    0

    0
  • Was habt ihr alle denn mit Feulner? Ich fand die Mannschaft in Summe nicht so schlecht. Einzig Chandler hatte einen richtig schlechten Tag. Und das ist auch aus meiner Sicht das einzige was man Wiese vorwerfen kann. Hier hätte spätestens zur Hlz reagieren müssen! Auch finde ich Kiyo auf der Aussenbahn nicht optimal eingesetzt.

    0

    0
  • Vielleicht war der gestrige Auftritt ja eine Geheimstrategie, um sich alleine auf die Liga konzentrieren zu können und um dort einen Championsleague-Platz zu ergattern?

    0

    0
  • Woschdsubbn,

    anders kann es gar nicht gewesen sein. 😉
    CU war wohl auch involviert:
    Nur hätte man statt „trapsen“ gleich das Wort „poltern“ wählen können.

    Glückwunsch Sandhausen. Der Sieg geht in Ordnung. Sie haben nicht wie ein potentieller Abstiegskandidat gespielt, beim Club dagegen muss man schnell ein paar Spieler (Schrauben) nachjustieren und sich unangenehme Fragen gefallen lassen.

    0

    0
  • Ach ja, der Club, der Club ist ein Depp. Wiss’mer scho. Depperte Aktion vom Chandler. Die Mannschaft bräucht vielleicht noch einen, der das 2:0 nicht nur will, der es auch macht. Dann wär gestern der Käs ‚gessen gewesen. Oder vielleicht auch nicht. Das mit der Ergebnisverwaltung funktioniert beim Club auch nicht immer. Ich kann mich täuschen, aber ich hab schon den Eindruck, dass nach der Führung zu sehr in den Fußballbeamtenmodus gewechselt wird, eine Mentalitätsfrage?

    Positiv gesehen, in dieser Saison droht kein 257. Derby. Blöd ist, dass man jetzt schon alle Titelträume für dieses Spiejahr begraben muss. Es wären doch nur 5 Siege notwendig gewesen bis nach Berlin. Abschminken. Nerven bewahren und schonen, die werden wir noch brauchen in dieser Saison.

    0

    0
    • razumichin: Die Mannschaft bräucht vielleicht noch einen, der das 2:0 nicht nur will, der es auch macht.

      Genauso sehe ich das auch, nach dem 1:0 fehlte der Wille weiter nachzulegen, weil es ist ja nur Sandhausen die eigentlich letztes Jahr abgestiegen sind aus der 2. Liga. Für mich war das Ausscheiden mal wieder zu 90% Kopf und Willenssache. So tritt keine stabile Mannschaft auf..

      0

      0
    • razumichin: Es wären doch nur 5 Siege notwendig gewesen bis nach Berlin. Abschminken.

      Ich wär schon froh über 5 Siege bis Weihnachten :mrgreen:

      0

      0
  • 1. ich konnte das Soiel nur am Kicker Liveticker verfolgen, eine echte Kritik an der sportlichen Leistung ist so nicht möglich.

    2. Die Eindrücke beim Kicker waren so, dass die Mannschaft gewollt hat, technisch, spielerisch doch überlegen war, aber es auch noch am Spielverständnis, am Spielrythmus gefehlt hat. Etwas, das beim ersten Saisonspiel nicht ungewöhnlich ist.

    3. Komme mir keiner damit, dass Simons gefehlt hat, letztes Jahr haben wir mit ihm bei einem 5.-Ligisten verloren.

    Sandhausen hatte eben schon 2 Pflichtspiele und ist auch Zweitligist, so groß sind die Unterschide da halt leider doch nicht.

    Natürlich ist so eine Niederlage ärgerlich, eine kleine Hypothek für den Saisonstart, aber eine Niederlage kann nie ein Grund sein die Dinge grundsätzlich in Frage zu stellen.

    Dass das Zusammengehörikeitsgefühl hier beim FCN so klein ist, dass einzelne Niederlagen, so bitter sie auch sein mögen, gleich dazu führen, dass man Spieler und/oder Managerund Trainer rausschmeißen will ist schade, wirft für mich kein gutes Licht auf die Fans, bzw. einige Fans.

    Natürlich darfman kritisieren, natürlich ist man als Fan enttäuscht, wieder eine Pokalsaison ohne uns, aber immer gleich personelle Konsequenzen zu fordern, immer gleich einzelne Personen, seien es Spieler, sei es der Trainer, das kann nicht richtig sein.

    Das einzig Gute, jedem ob Fan, Spieler, Trainer oder Management ist jetzt klar, auch unsere 5. Saison im Oberhaus wird kein Selbstläufer. Die Zeit für neue Ziele ist noch lange nicht angebrochen. Auf gehts Nürnberg, Ligarrhalt ist und bleibt die Devise!

    0

    0
    • Armin,

      Doch, simons hat da gestern gefehlt. Struktur und spielaufbau war zu wenig vorhanden. und daran war er unauffällig eben beteiligt in den letzten Jahren.

      0

      0
  • Natürlich sind Niederlagen immer ärgerlich. Und Chandler scheint gestern einen gebrauchten Tag gehabt zu haben, der Keeper von Sandhausen dagegen das Quentchen Glück, wenn man dessen Aussage „Ich hab keine Ahnung gehabt, wo der Ball hingeht“ glauben will.
    Das gehört zum Fußball dazu. Das macht seinen Reiz aus, daß da auch mal an sich schlechtere Vereine gewinnen können. Auch wenn Bayern München uns glauben machen will, daß das allein Seligmachende in einer permanenten Siegesserie liegt, bin ich der festen Überzeugung, daß solche Überflieger auf Dauer dem Sport die Faszination rauben.
    Ich hab manchmal das Gefühl, daß manche Fans das vergessen haben und irgendwie glauben, sie haben ein Anrecht auf gute Spiele oder gar Siege nur weil sie Eintritt gezahlt haben.
    Und daß die verlernt haben, verlieren zu können. Belschanov hat gezeigt, was es dafür braucht: dem Sieger zu gratuleren.
    Vielleicht haben manche sich auch durch die vielen Trainerentlassungen beim Club in den vergangenen Jahrzehnten dran gewöhnt und glauben mittlerweile, daß Entlassungen die einzige Möglichkeit sind, nach einer Niederlage wieder siegen zu können.
    Ich würde mir wünschen, daß da wieder ein wenig mehr Gelassenheit bei den Fans entsteht und daß sie die guten Plätze in den letzten drei Jahren nicht als Zufall abtun, sondern sie als solide Leistung der Verantwortlichen in unserem Verein würdigen und erkennen, daß auch schmerzliche, unglückliche oder unnötige Niederlagen ein gutes Gesamtergebnis nicht ausschließen. Und daß die kapieren, daß jeder, der als Spieler an der Niederlage mitbeteiligt war, sich selbst darüber ärgert, wenn er nur ein Quentchen Ehrgeiz hat. Und das haben mit Sicherheit alle, sonst würden sie nicht gut bezahlte Spieler der ersten Bundesliga sein. Und daß die Fans sich auch wieder drauf besinnen, was einen Fan ausmacht: daß er nach solch einer Niederlage die Mannschaft unterstützt, damit sie wieder an sich glaubt und die Kurve kriegt.

    0

    0
  • Nun unsere Mannschaft wird deswegen gegen Berlin bestimmt nicht ausgepfiffen, es sei denn die Leistung bleibt auf dem dürftigen Level wie gegen Sandhausen.
    Und ich bleibe dabei, die Niederlage gegen Sandhausen ist eine Blamage. Wer sich gegen einen „Absteiger“ aus der 2. Buli
    nicht durchsetzen kann hat keinen Siegeswillen. Vor allem wenn die Mannschaft vor einem Jahr den gleichen Sch…
    produziert hat. Und dies ist mein Hauptvorwurf man kan einmal Bockmist machen aber das gleiche nochmal ist eine bodenlose Frechheit. Vielleicht solltet ihr auch einmal ein wenig an den Verein denken. Unserem Club ist durch dieses vorzeitige AUS viel Geld verloren gegangen das er bitter nötig hätte. Aber dies juckt ja unsere Stars ja nicht, ihr Einkommen bekommen sie ja wahrscheinlich trotzdem.

    0

    0
    • Erich,

      Wer denkt nicht an den Verein unserer Tag- und Nachtgedanken. Bodenlos war die Frechheit nicht, wenn man überhaupt so einen Begriff verwenden will. Sehe es doch positiv. Letztes Jahr war es ein Viertligist, heuer ein Zweitligist, im nächsten Jahr scheiden wird gegen einen Euroleague-Teilnehmer in der ersten Liga aus. So geht das Gesetz der Serie. Und in zwei Jahren: Boohkaahl!!

      0

      0
    • Erich: Und ich bleibe dabei, die Niederlage gegen Sandhausen ist eine Blamage. Wer sich gegen einen “Absteiger” aus der 2. Buli
      nicht durchsetzen kann hat keinen Siegeswillen. Vor allem wenn die Mannschaft vor einem Jahr den gleichen Sch…
      produziert hat. Und dies ist mein Hauptvorwurf man kan einmal Bockmist machen aber das gleiche nochmal ist eine bodenlose Frechheit.

      jaja, Realismus pur!

      Ich erinnere nur einmal daran, dass ein finanziell schwacher, als Abstiegskandidat gehandelter Club letztes jahr der einzige war, der den Über-Bayern daheim ein Unentschieden abtrotzen konnte. Warum also sollte das nicht einem Adrenalin-aufgeladenen Zweitligisten gelingen, der einmal über sich hinaus wächst?

      Ich finde das durchaus vergleichbar, in der entsprechenden Rollenverteilung. Was soll daraus folgen? Die Bauern sind nicht CL oder gar BL-reif? Die Wahrheit hat man später gesehen. Man tut sich als Favorit immer schwer gegen so eine Mannschaft, und manchmal reicht es halt am Ende nicht. Damals waren wir „so eine Mannschft“, jetzt wars Sandhausen. Ich werte das auch als Unentschieden, das Elfer-Schießen zählt im Grunde nicht. Das sollte nicht- aber kann bei einem Zweitligisten eben passieren. Frag die Bayern zum 1:1.

      0

      0
  • Hallo zusammen,

    ich muss Erich vollkommen Recht geben. Wie unser Club in Sandhausen aufgetreten ist, das ist den Fans gegenüber, die viel Geld dafür zahlen, einfach eine Frechheit. Ich hatte gehofft es wird dieses Jahr ein wenig besser mit dem Offensivfussball, aber das was ich gestern gesehen habe, ist leider nicht 1.Bundesliga tauglich. Sowas von harmlos, harmloser gehts nicht mehr. Dann auch noch der Kommentar von unserem Trainer auf die Frage ob die Mannschaft Elfmeter geübt hat „das brauchen wir nicht wir werden das schon so klar machen“. Das hat man ja gesehen, sogar beim Elfmeterschießen wird man von Sandhausen vorgeführt.
    Ein wahnsinnig enttäuschter Fan.

    0

    0
  • IMHO sind gestern wieder die altbekannten Schwächen im Offensivspiel zu Tage getreten. Vor allem nach dem Ausgleich war die Verzweiflung den Ball irgendwie in den gegnerischen 16er zu bugsieren zu sehen. Ballbesitz war ja genug vorhanden, nur war wieder niemand bzw. keine Idee da, wie man aus dem Spiel heraus ein Tor machen könnte.

    Wiesinger hatte das auch als Schwachpunkt in der vergangenen Saison ausgemacht und dementsprechend viel Offensivpersonal verpflichtet, aber mit punktuellen personellen Wechseln wird sich, so der erste Eindruck, diese Malaise nicht beenden lassen, solange taktisch das Hecking-„konzept“ weiterverfolgt wird.

    Saisonprognose: Der Club hält die Klasse! Wie in den Vorjahren vertraue ich darauf, daß sich minimum zwei schlechtere Mannschaften finden lassen. 😉

    0

    0
  • Wie unser Club in Sandhausen aufgetreten ist, das ist den Fans gegenüber, die viel Geld dafür zahlen, einfach eine Frechheit.

    Sind wir Fans, oder sind wir Kunden? Fan sein bedeutet seinen Verein zu unterstützen, Kunde sein bedeutet eine Leistung für „sein“ Geld zu erwarten. Wer Erfolg erwartet, ist bei unserem Verein sicher falsch. Beim Club wird es immer solche Erlebnisse geben. Dass man sich als Fan darüber ärgert ist doch keine Frage, aber ich würde mir trotzdem wünschen, dass nach so einer Geschichte auch bei den Fans mal so etwas wie eine Trotzreaktion kommt, nach dem Motto: Das war jetzt Mist, das nächste Spiel machen wir es besser!

    Aber nein, es wird gleich nach neuen Spielern, neuem Trainer, neuem Manager gerufen. Alles ist jetzt Mist und der leidige Spruch, der Club is a Depp muss natürlich auch noch kommen.

    Gestern Abend habe ich mich auch geärgert, natürlich war ich enttäuscht, aber deshalb muss man trotzdem nicht gleich alles in Frage stellen, was über 4 Jahre Erfolg gebracht hat. Und der Bundesligaverbleib ist ein Erfolg für uns.

    Na klar würde ich mir auch mal wieder eine lange Saison im Pokal wünschen, Viertelfinale oder Halbfinale erleben wollen, Berlin wäre natürlich das Größte, schließlich ist der Pokal für uns die einzige Chance auf einen Titel. Aber jetzt den Spielern vor zu werfen, sie hätten nicht gewollt, das finde ich einfach lächerlich. Im Sport ist es so, dass einer verlieren muss, eigentlich gehört es dazu, dass man in der Niederlage Größe zeigen sollte, das fehlt mir ein wenig bei uns in Nürnberg.

    Ich freue mich trotz dieser Niederlage auf die nächste Bundesligasaison! Natürlich ist es nicht immer eine Freude Fan von Nürnberg zu sein, aber der Verein ist es immer wert Fan zu sein, die Mannschaft, den Trainer und das Management zu unterstützen. WIR sind der Club!

    0

    0
    • Armin: Sind wir Fans, oder sind wir Kunden? Fan sein bedeutet seinen Verein zu unterstützen, Kunde sein bedeutet eine Leistung für “sein” Geld zu erwarten. Wer Erfolg erwartet, ist bei unserem Verein sicher falsch. Beim Club wird es immer solche Erlebnisse geben. Dass man sich als Fan darüber ärgert ist doch keine Frage, aber ich würde mir trotzdem wünschen, dass nach so einer Geschichte auch bei den Fans mal so etwas wie eine Trotzreaktion kommt, nach dem Motto: Das war jetzt Mist, das nächste Spiel machen wir es besser!

      Aber nein, es wird gleich nach neuen Spielern, neuem Trainer, neuem Manager gerufen. Alles ist jetzt Mist und der leidige Spruch, der Club is a Depp muss natürlich auch noch kommen.

      Gestern Abend habe ich mich auch geärgert, natürlich war ich enttäuscht, aber deshalb muss man trotzdem nicht gleich alles in Frage stellen, was über 4 Jahre Erfolg gebracht hat. Und der Bundesligaverbleib ist ein Erfolg für uns.

      Na klar würde ich mir auch mal wieder eine lange Saison im Pokal wünschen, Viertelfinale oder Halbfinale erleben wollen, Berlin wäre natürlich das Größte, schließlich ist der Pokal für uns die einzige Chance auf einen Titel. Aber jetzt den Spielern vor zu werfen, sie hätten nicht gewollt, das finde ich einfach lächerlich. Im Sport ist es so, dass einer verlieren muss, eigentlich gehört es dazu, dass man in der Niederlage Größe zeigen sollte, das fehlt mir ein wenig bei uns in Nürnberg.

      Ich freue mich trotz dieser Niederlage auf die nächste Bundesligasaison! Natürlich ist es nicht immer eine Freude Fan von Nürnberg zu sein, aber der Verein ist es immer wert Fan zu sein, die Mannschaft, den Trainer und das Management zu unterstützen. WIR sind der Club!

      Volle Zustimmung!!!
      Ich habe gestern Abend eine gute erste Halbzeit gesehen. Von der Zweiten war ich dann maßlos enttäuscht!
      Aber es ist ja nicht so, dass wir nicht die Chancen hatten das Spiel für uns zu entscheiden. In der Verlängerung waren dann doch genug Gelegenheiten dazu da. Und dass die Sache dann im Elfmeterschießen in die Hose geht…na ja sowas passiert dann halt mal.

      Geärgert habe ich mich auch Gestern und vielleicht hätte ich persönlich auch andere Wechsel vollzogen, aber ich bin weit davon entfernt Alles in Frage zu stellen nach einem solchen Spiel!
      Ich hab immer noch vollstes Vertrauen in unsere sportliche Leitung und werde die Mannschaft am Samstag in Hoffenheim voll unterstützen.

      Ich bin seit Langem mal wieder live dabei im Stadion und freu mich drauf!
      Und am Rande, nach der Bengalo-Kacke da wieder Gestern in Sandhausen war es richtig für Hoffenheim Karten in einem neutralen Block zu kaufen!

      0

      0
  • Es ist eine Enttäuschung, ich hätte gerne mal wieder Pokal Highlights mit dem Club erlebt, es muß ja nicht gleich der Pokalsieg sein. Aber wenn man es als Orakel verstehen will und wir wieder auf dem 10. Platz abschließen, wäre es auch ok. Das frustrierende ist eben, jetzt sieht man wieder eine ganze Saison lang die Pokalauslosungen und der Club ist nie im Topf.

    0

    0
  • etwas mchte ich noch sagen:

    sowohl 3. als auch 2. liga haben bereits die ersten punktspiele hinter sich. die buli beginnt erst noch. meines achtens schon ein nachteil für die bundesligisten, wenn nicht gar wettbewerbsverzerrung durch dfb und dfl. spielablaüfe etc. sind da eben nach der vorbereitung noch nicht automatismen.

    aber bitte: es entschuldigt das pokalaus nicht. riemann ist ein klasse keeper und sandhausen hat es sich gestern auch erarbeitet!

    0

    0
  • Doch, simons hat da gestern gefehlt. Struktur und spielaufbau war zu wenig vorhanden. und daran war er unauffällig eben beteiligt in den letzten Jahren.

    Manu, gerade der mangelhafte Spielaufbau wurde Simons die letzten 3 Jahre immer wieder vorgeworfen. Simons hatte seine Stärke in der Defensive, hat hinten für Ordnung gesorgt, war sicher maßgeblich beteiligt an unserer Defensivstärke, aber dass er für den Spielaufbau, für die kreative Spieleröffnung viel getan hätte ist nun doch Übertrieben, wenn nicht falsch.

    Mancher defensive Wackler, auch gestern wieder, hat sicher damit zu tun, dass Simons fehlt. Dass unsere Offensive nicht viel besser ausgesehen hat als die letzten Jahre macht aber schon etwas Angst. Denn klar ist, ohne Simons werden wir ziemlich sicher mehr Tore bekommen, als die Jahre davor, wollen wir eine ähnliche Punktausbeute schaffen, dann müssen wir diese Saison mehr Tore schießen. Ob das klappt, da bin ich nach dem gestrigen Spiel nicht ganz so sicher. Hoffe es aber natürlich sehr.

    Mein erstes Spiel wird in dieser Saison das in München sein. Ein Derby hat doch wie der Pokal eigene Gesetze, oder? 😉

    0

    0
    • Armin,

      struktur! klare zuordnung und aufgabenverteilung. dafür stand simons. sicher war er nicht der ballverteiler und aufbauspieler. feulner hat gewurschtelt, gebhart und auch mak mit guten ansätzen, balitsch naja und kiyo hat es probiert.
      wohlgemerkt in hz 1. danach kam nichts mehr.

      pokal tut weh, schau dir schalke in nöttingen an… werder, oder bmg etc…

      0

      0
  • Damit keine Missverständnisse aufkommen: Die Tatsache, dass ich dem Gegner zum Sieg gratuliert habe, bedeutet keineswegs, dass ich auch nur einen Hauch von Verständnis für die Niederlage unserer Mannschaft aufbringe. Es kann ja mal passieren, dass man gegen eine niederklassige Mannschaft aus dem Pokal fliegt (wobei ich mit „mal“ ca. alle zwanzig Jahre meine), es ist aber nicht vertretbar, wenn das dreimal in Folge geschieht. Nach den Niederlagen gegen Fürth und Havelse in den beiden letzten Pokalserien, war ein erneutes Ausscheiden gegen einen unterklassigen Verein absolut verboten. Was sich gestern abgespielt hat, ist ein Schlag ins Gesicht der Anhängerschaft. Es gibt keine Entschuldigung für das erneute jämmerliche Versagen der Nürnberger Bundesligaprofis in der ersten Pokalrunde und es verbietet sich, Versuche zu unternehmen, sich mit dieser Niederlage zu arrangieren.

    Die neue Saison beginnt am nächsten Wochenende. Ich kann nicht sagen, dass ich mich darauf freue. Im Gegenteil: Ich habe die Schnauze jetzt schon gestrichen voll.

    0

    0
  • Ich glaube da kann man einmal Clubfreund xxandl zitieren 🙂 er hat es vor ein paar Wochen mal so schön auf den Punkt gebracht. Besonders jetzt nach dem Pokalaus..

    Die Vorjahresform scheint erreicht!

    und jetzt kämpfen wir erstmal um die 40 Punkte 😮

    0

    0
  • Ich bin auch mal wieder restlos bedient.
    Entschuldigung, aber was gestern ab Beginn der 2. HZ bei uns ablief, war unterirdisch. Zweifelfrei hat Sandhausen gekämpft, gebissen und alles rausgeholt was sie haben; doch wenn ein Erstligist kommt muss dieser gewinnen, egal ob es wir, Augsburg oder sontwer ist.

    Ich setze auch bei Fußballspielern eine gewisse (Grund-) Intelligenz und ein „kleines“ bischen Weitsicht voraus. Und kein zwanghaftes Umarmen bis zum Umreißen des Gegenspielers, obwohl der Ball so hoch über einem vorbeifliegt dass eine Cesna hätte drunter durchfliegen können.
    Was hat sich unser US-Boy da bitte gedacht?

    In der 2. HZ haben wir Sandhausen das Spiel doch überlassen. Spätestens nach dem Ausgleich hätte Wiesi doch sofort reagieren müssen: Spielsystem ändern, offensiver werden, druckvoller agieren, Sandhausen in die eigene Hälfte drängen. Doch nix.

    Und genauso verhält es sich mit dem Elferschießen!
    ALLE wissen doch das Rapha keine Elfer halten kann. Warum reagiert Wiesi dann nicht oder hat den Arsch in der Hose und wechselt den Rakovsky ein?! Der ist auf der Linie nun mal schneller. Schlechter hätte er es auch nicht machen können. Aber da fehlt halt der Hans in ihm.

    Und da ich Fan und Kunde bin, übermittel ich meine Grüße an MB mit einer Vermutung und den Worten: „Danke für den tollen Sonntag Abend, aber spätestens nach dem 8. Spieltag brauchen wir einen neuen Trainer.“
    … so leid es mir für den sympatischen Wiesi tut.
    Aber das darf nicht so weiter gehen wie die letzte Saison aufgehört hat.

    0

    0
  • Leider war das Gestern nur die ersten 20min einigermassen zu ertragen. Ein glorreicher Moment in einem Spiel wird auf Dauer leider nicht mal für den Klassenerhalt reichen. Beschimpfungen und Schuldzuweisungen werden uns da aber nicht weiterbringen. Kopf Hoch Finger aus dem Popps und auf geht´s!
    WIR sind der Club!!

    0

    0
  • Kann auch heute nur den Kopf schütteln, wie dieses Spiel nach der Dominanz in Halbzeit eins versaubeutelt wurde. Das könnte aber mal richtig viel Geld und vor allem auch viel Vertrauen kosten.

    Machen wir uns nichts vor:
    So ein schusseliges Pokal-Aus in der ersten Runde kann wie ein Brandbeschleuniger wirken. Die Betonung liegt allerdings auf „kann“.
    Im letzten Jahr hat man dies durch einen starken Start in die Liga im Keim erstickt. So sollte es auch dieses Mal laufen, ansonsten gehts nach dem München-Spiel wohl ums Grundsätzliche. Dies ist kein fränkischer Pessimismus, sondern nach dem gestrigen Auftritt unserer Teilzeitarbeiter ein nicht ganz unwahrscheinliches Szenario.

    0

    0
  • Weil unterwegs gewesen konnte ich außer Live-Ticker 2.HZ und VT Elfmeterschießen nichts mitbekommen und war restlos bedient und sprachlos, weil ich 100% überzeugt gewesen war, dass jeder, aber auch jeder Spieler keinen Bock auf Havelse reloaded haben und entsprechend agieren würde.
    Jetzt habe ich die Kommentare hier überflogen und gebe mal den Kritikastern und Nörglern, mal den positiv-Denkern und Team-Verteidigern Recht, hänge irgendwie dazwischen. Allerdings sind mir deutlich näher die Stimmen, die darauf verweisen, dass es bescheuert ist, nun auf alles drauf zu hauen und „raus hier, raus da, raus der die das“ zu krakeelen (war letztes Jahr genauso, der Untergang war besiegelt) und stattdessen daran erinnern, dass man als Fan eben genau nicht mit dieser elenden „wer zahlt schafft an“-Mentalität rangehen kann, die… nicht nur im Fussball nervt. Ginge es nach Preis-Leistungs-Verhältnis wäre ich niemals Clubberer. Der wäre dann sowieso längst verboten, weil er immer wieder über irgendwelche eingebauten Soll-Bruchstellen (fränkische Mentalität z.B.?) stolpert. Ach, iech wass doch aa ned.
    Mein Schwager hat mir Leid getan, der war spontan hingefahren.
    Die FAS tippt den Club auf 16, ich auf 9, alsdann, mal seh’n wer am Schluss der Saison Recht haben wird.

    0

    0
  • Klar, wer hat sich gestern nicht rot-schwarz geärgert? Andererseits: im Büro sitzt mir ein Schwarz-Gelber ggü. – der meinte heute nur lapidar, dass auch der BVB jahrelang ähnlich dämlich aus dem Pokal flog und heute? Eben – die Birne muss halt auch mitspielen. Einzig MWs Ansage – Hauptsache weiter, egal wie – ist doch etwas devot, etwas weniger Respekt vor Sandhausen und eine breitere Brust seitens der Führung wären manchmal mehr. Ich bin gespannt auf Hoffenheim – tippen werde ich eher mal 0:3 (für die Hoppis). Aber abgerechnet wird am Ende, ich habe trotzdem ein gutes Gefühl, dass es eine tolle Saison wird. Platz 10

    0

    0
  • … Wiesinger wandelt auf den Spuren von Oenning: Nach unterirdischen Leistungen gibt es Trainingsfrei! Gott sei Dank wird Wiesinger nach dem HSV-Spiel wegen Erfolglosigkeit gefeuert…

    0

    0
  • Mein Kollege sieht die Hoffenheimer in diesem Jahr unter den ersten 6, dafürbenötigen sie aber ziemlich sicher einen guten Start und wir haben in Sinsheim noch nie wirklich gut ausgesehen. Vielleicht läuft es diesmal besser!?

    Ein guter Start wäre für uns nach der Pokalpleite aber auch wichtig, so wie die Stimmung jetzt schon ist will ich gar nicht erleben was nach einer Auftaktniederlage los ist. Egal ich freue mich, dass endlich wieder der Ball rollt. Warten wir mal die ersten 10 Spiele ab, dann können wir eine erste Bilanz ziehen, dann sehen wir ob fränkischer Pessimismus sinnvoll ist.

    0

    0
  • lugi,

    A propos BVB, diese Mail eines fürchterlich Schwatzgelben erreichte mich heute: „Mensch Mensch, gerade in Cornwall lese ich vom Club – Aus im Pokal – dabei Wette ich auf einen Platz unter den ersten 8! Kannst du’s richten?“ – ich naturgemäß nicht, aber die RAUS-Fraktion schonamol gor ned. Oder doch?
    Alle raus, alle „Raus“-Rufer nei – Goldene Zeiten stehen uns bevor!
    Auch Kreisliga hat ihren Reiz (und DAS meine ich jetzt NICHT sarkastisch, der Aufstieg mi’m ESV seinerzeit war genial, „Graisglassä, niemehrniemehr“ etc…!

    0

    0
  • Prima Kommentar “ Fahnenmeier “

    Glaubst Du, dass Wiesi sich den Raphael einfach auswechseln traut ? Ich habe meine Zweifel.

    Gestern wäre ich mal gerne Mäuschen gewesen bei Wiesis Halbzeit Ansprache.
    Wir standen nur wenige Meter hinter unserer Trainerbank.
    Nach weiterhin nach vorne spielen und versuchen das 2. Tor zu erzielen hat sich das nicht angehört.
    Ich fürchte Wiesi war von der ersten Halbzeit zu sehr geblendet und hat Konterfussball verordnet.
    Dies war die Einladung an in der ersten Halbzeit überforderte Sandhausener.

    Apropos Trainerbank.

    So oft hat man diese Nähe nun wirklich nicht.
    Ich konnte mich nach dem Elfmeter Ausgleich und in der gesamten darauf folgenden Spielzeit des Eindruckes nicht erwehren, dass der einzige von den vier dort positionierten Kanonen ( einschließlich Matysek ) Marek war der sichtbar mitgelitten hat.

    God Safe main Glubb

    0

    0
  • Altglubberer, wenn Zuschauer etwas sehen/hören muss es nicht der Wahrheit entsprechen.

    Tatsache ist, wiesonger hat im Kicker genau diesen Bruch nach dem 1:0 kritisiert, dass seine Mannschaft dann nicht weitergespielt hat. Er hat nichts davon gesagt, dass er nach der Führung auf Konter spielen wollte.

    Und die Theorie, dass nur Mintal, ja der heilige St. Mintal, der einzig echte Clubberer, der Messias, der Gelobte, sich geärgert hat, dass dem Rest der Trainerschaft die Niederlage egal war, diesen Käse glaubst Du doch selbst nicht.

    Bitte jetzt keine Verschwörungstheorien a la Wiese hat zuwenig Herzblut. Kaum ein Bundesligist hat in der ersten Runde überzeugt, der Spielrythmus fehlt beim ersten Saisonspiel einfach noch, dann gegen einen unterklassigen Gegner, den die Spieler dann halt doch irgendwie unterschätzen, dann ein Gegner, der schon in der Saison drin ist, für den der Pokal das Spiel des Jahres und die wirtschaftliche Chance des Jahres ist. Da kannst Du als Trainer im Vorfeld warnen so viel Du willst, kaum eine BuLi-Mannschaft zeigt da ihr bestes Gesicht.

    Ich denke sogar es war für uns ein kleiner Nachteil, dass wir nicht am Nachmittag in der Hitze gespielt haben, erschwerte Bedingungen schärfen manchmal die Sinne für das Notwendige.

    Aber hinterher Schuldige finden zu wollen hat noch nie etwas gebracht, man muss aus den Fehlern lernen, auch für Wiese war der Pokal als Bundesligatrainer Neuland, vielleicht hat auch er die Situation unterschätzt?

    Immerhin sollte jetzt auch der Letzte bei uns erkannt haben, dass noch sehr viel Arbeit auf uns wartet. Und auch bei den Fans sollte sich das Thema neue Ziele erst mal erledigt haben. Für uns bleibt der Ligaerhalt das große Ziel, wenn wir das schaffen, dann haben ganz viele Protagonisten ganz viel richtig gemacht.

    Das Spiel in HOPPenheim wird sehr spannend, ich freue mich darauf.

    0

    0
  • @ Armin.
    Die These, das alle anderen Bundesligisten sich noch nicht im Spielrythmus befinden, lasse ich einfach nicht gelten.
    Wir haben einige Vorbereitungsspiele hinter uns gebracht und auch da schon Lehren draus ziehen können (BMG, Haching). Sandhausen dürfte da keinen Vorteil daraus ziehen. Und wenn mir einer in der Arbeit sagen würde, „Du, der kleine Laden von nebenan hat den großen Auftrag bekommen“; dann muss ich mich hinterfragen ob ich richtig gearbeitet habe, bzw. ERGO: ich hab Scheisse gebaut!
    Das sind Profis und die sollen sich auch so verhalten!
    Aber ich muss meinen ersten Kommentar etwas entschärfen. Leider war Wiesi auch nicht in der Lage vor dem Elfmeterschießen den Rakovsky zu bringen, da wir bis dahin schon 3x gewechselt hatten.
    sei’s drum …

    Ich will gegen Hoppe einen anderen Spirit sehen.
    Wenn das nicht zu sehen ist, dann will ich nicht die Kurve am 1. Heimspiel hören …

    0

    0
    • fahnenmeier,

      Eigentlich konnte es ja gar nicht anders kommen. Kaum wird die Stimmung wegen der guten Neuverpflichtungen optimistisch, muss einen der Club ja herbe enttäuschen. So und nicht anders kenne ich ihn.

      Als 12 jähriger hörte ich mir im Radio das DFB Endspiel an und freute mich zur Halbzeit wie ein Schneekönig. Aber nur der Club schafft es, so ein Spiel gegen einen stark blutenden Halbinvaliden in der 2. Halbzeit zu vergeigen.

      Oder denke an die Spiele gegen AS Rom. Ich war zum Hinspiel live dabei und wurde natürlich im Rückspiel auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

      Ich bin auch felsenfest überzeugt, daß wir mit Marek den Pokal nicht gewonnen hätten.

      Merke: Dies kannst Du nicht an den Spielern festmachen, es ist das Wesen unseres Vereins, unseren latenten Pessimismus zu fördern.

      0

      0
  • Alex,

    Aha, 70er-Jahrgang also. Die Audio-Cassette von ’82 hab ich noch, sie endet ungefähr mit „Hoeneß Kopfb…“…. Schwamm drüber, vor und nach 07 hat der Club doch im Pokal eh nix gerissen (ich darf das sagen, bin schließlich kein hoch bezahlter Profi).
    In Hoppenheim gilt’s dann aber, dann is Schluss mit lustig!

    0

    0
    • Markazero,

      Da hast Du recht. Das Schöne ist, dass es für die Club niemals Pflichtaufgaben gibt (die er meist versemmelt), aber er kann einen sehr wohl in Erstaunen und Verzücken versetzen.
      Ich bin leider nicht vor Ort, werde mir das Spiel von der Ostküste Mallorcas ansehen (und das Herthaspiel mit meinem Vermieter, einem eingefleischten Herthaner 🙂 )

      0

      0
  • Hallooo Armin,

    eigentlich schätze ich Deine Kommentare sehr.

    Lege mir aber bitte nicht in den Mund, dass ich geschrieben hätte, den anderen drei Kanonen auf unserer Trainerbank wäre unsere Niederlage “ egal “ gewesen.
    Noch etwas, Marek ist für mich immer noch Marek und nicht “ der heilige St. Mintal oder der Messias oder der gelobte “ wie Du ihn titulierst.
    Einer von uns beiden liegt mit seinen Titulierungen etwas daneben.
    Nix für ungut Armin, aber das musste jetzt raus.

    God Safe main ( unseren ) Glubb

    0

    0
  • Die These, das alle anderen Bundesligisten sich noch nicht im Spielrythmus befinden, lasse ich einfach nicht gelten.
    Wir haben einige Vorbereitungsspiele hinter uns gebracht und auch da schon Lehren draus ziehen können (BMG, Haching). Sandhausen dürfte da keinen Vorteil daraus ziehen.

    Es gibt aber einen Unterschied zwischen Vorbereitungsspielen und Pflichtspielen. Gerade Gladbach zeigt das doch recht schön, die haben gegen uns in der Vorbereitung sehr gut gespielt und jetzt im Pokal? Vielleicht mehr versagt als wir. Zu Beginn einer Saison fehlt eben oft der Rhythmus, die Abstimmung etc. Natürlich sollte man trotzdem als Erstligist gegen einen Zweitligisten gewinnen, aber sicher ist das eben nicht.

    dass der einzige von den vier dort positionierten Kanonen ( einschließlich Matysek ) Marek war der sichtbar mitgelitten hat.

    Lege mir aber bitte nicht in den Mund, dass ich geschrieben hätte, den anderen drei Kanonen auf unserer Trainerbank wäre unsere Niederlage ” egal ” gewesen.

    Und was wolltest Du mit dem Posting oben sonst sagen?

    0

    0
    • Armin,

      weshalb eigentlich rekrutierst Du so viele Beschönigungen ?

      Es ist mir so was von egal wie die Bökelberger in Darmstadt gespielt haben.

      Schade, dass Du hier Vergleiche ziehst, die viele nicht nachvollziehen können !

      Wir waren nicht in einem Böllenfall Tor Hexenkessel zu Gast in dem es zur Halbzeit noch 0:0 gestanden hat.

      Wir waren in Sandhausen zu Gast, wo wir zur Halbzeit verdient mit 1:0 geführt haben. Du erinnerst Dich ?

      Eine sichtbare Reaktion unserer beiden Chef Kanonen auf der Trainerbank nach dem 1:1 Ausgleich war für mich nicht wirklich erkennbar.

      Und eben genau das kreide ich den beiden Chef Kanonen an.

      Ein Aufbäumen der Mannschaft in Folge dessen war für mich eben so wenig erkennbar.

      So viel zu Deiner Frage:

      Und was wolltest Du mit dem Posting oben sonst sagen ?

      God Safe main ( unseren ) Glubb

      0

      0
  • Sport1 sieht uns bereits als abgestiegen!
    Ich hasse solche Prognosen -,-
    Meistens kommt es doch eh ganz anders!
    Was soll so etwas?………

    Zitat:
    ,,Nürnberg kann die Abgänge von Klose und Simmons nicht kompensieren und steigt direkt in die Zweite Liga ab. Auch Braunschweig wird sich nicht länger als dieses eine Jahr im Oberhaus halten können.“

    Ich verstehe ja dass viele den Weggang von Simons als nicht kompensierbar sehen….
    Simons ist einfach nicht 1:1 zu ersetzen!
    Aber Klose????
    Klose war sicher kein schlechter!
    Aber ich halte Pogatetz für keinen Deut schlechter!
    Ganz im Gegenteil!
    Pogatetz kann meiner Meinung nach die Lücke von Klose nicht nur schließen sondern bringt sogar mehr Qualität mit!
    Was ich bisher von ihm gesehen habe lässt mich zumindest hoffen!

    0

    0
  • Wenn ich mir solche Prognosen durchlese zweifle ich an den Fussballkenntnissen so mancher Redakteure!
    Das ist einfach nur oberflächliches Gelaber ohne sich überhaupt richtig mit dem Verein und seinen Spielern auseinander gesetzt zu haben…..
    Die haben keine Ahnung von dem was die überhaupt labern!

    Nach dem Motto:….. Mhhh ich kenn mich zwar nicht aus mit dem 1. FC Nürnberg…aber die haben im Pokal gegen einen Zweitligisten verloren und dieser Klose und Simons sind weg…außerdem zählen die eh jedes Jahr zu den Abstiegskandidaten,also steigen sie vielleicht diese Saison sogar direkt ab!

    In Wirklichkeit haben diese Personen aber keine Ahnung von Fussball außer wenn es um die Bayern geht!!!!
    OBERFLÄCHLICHE Berichte,die mich an dem fussballerischen Fachwissen stark zweifeln lassen.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.