Pokal-Aus Hattrick mit Ansage

Der 1. FC Nürnberg verliert fast wie erwartet beim niederklassigen MSV Duisburg, Schuld sind die sozialen Medien. Oder das unruhige Umfeld. Oder die Umstände, keinesfalls aber die Kaderzusammenstellung, die Saisonvorbereitung oder die falschen Versprechungen.

Man muss sich beim Schreiben davor hüten in zu große Plattitüden zu verfallen und nicht „Offenbarungseid“, „Blamage“ oder „Debakel“ zu bemühen. Aber warum eigentlich nicht? Was sich beim heutigen Erstrunden-Spiel des 1. FC Nürnberg beim MSV Duisburg abspielte war schlicht und ergreifend ein Schlag ins Gesicht jedes Clubfans. Und das ist keine „emotionale Reaktion“ auf das Pokalaus, das ist eine Feststellung mit Ansage, nachzuhören in unserem Clubcast vom Dienstag.

Die Mannschaft präsentierte sich in der Vorbereitung wenig überzeugend, kam mit Ach und Krach zu einem 1:0 gegen Erzgebirge Aue und verlor mit 1:5 gegen Fürth – alles mit Ansage. Denn wer glaubte, dass man mit einer Noname-Mannschaft, die nach wochenlangem Zuwarten auf die Trainerlösung und zelebrierte Auflösungserscheinung eines Kaders unter der Führung eines im Profi-Geschäft vollkommen unerfahrenen Coaches von 0 auf 100 kommen würde, muss schon ein arger Optimist bei einem Verein sein, dem Optimismus nicht gerade zugeschrieben wird – aus Gründen.

Hausgemacht sind die Probleme, die nun nicht nur den Saisonstart und das Zubrot aus dem DFB-Pokal kostete, unabsehbar die Folgen. Seit über einem Jahr dümpelt der Verein nun von einer Fehlentscheidung zur nächsten und der geneigte Beobachter (und das war der Verfasser nun seit Jahren mit Pathos und gegen alle Widerstände!) versteht die Welt nicht mehr, wie man sehenden Auges von einer Katastrophe (Derby) zum nächsten Debakel (Pokal-Aus-Triple) wankt, dabei nach eigenem Bekunden Millionen an Transfervolumen ohne Not zurückhält, und dem Fan dann erklärt, er sei am Ende mit seiner Ungeduld noch mitschuldig an der Entwicklung oder müsse wenigstens Vertrauen in die Handelnden haben, dass doch noch alles gut wäre.

Noch einmal, um auch wirklich nicht missverstanden zu werden: Die Schuld liegt nicht an den Einzelteilen. Ob ein einzelner Spieler oder ein engagierter Jungtrainer – die Zusammenstellung und die Verteilung von Aufgaben haben andere zu verantworten. Und die sollten sich mal fragen, ob Verantwortung übernehmen vielleicht mehr bedeutet als andere abzusägen und sich verbal zu bekennen, sondern zu handeln – bspw durch die Zusammenstellung eines Teams, das den Ansprüchen und den Möglichkeiten(!!) auch entspricht. Sollten allerdings die Möglichkeiten weit schlechter sein, als suggeriert, dann wäre es mal an der Zeit dies offenzulegen – nebst der Ursachen und Hintergründe.

Dieses Desaster kam mit Ansage. Und umso mehr schlägt derzeit Frust in Mitleid und Mitleid in Unverständnis um. Der Club steht vor einer seiner schwersten Aufgaben. Der einzige Unterschied: Diesmal mit Taschen voller Geld. Und genau das versteht kein Mensch.

129 Gedanken zu „Pokal-Aus Hattrick mit Ansage

  • Ich bin einfach nur fassungslos. Und so langsam hab ich auch keinen Bock mehr.

    • FCN FCN FCN,

      So gehts mir auch. Aber was sollen wir denn jetzt machen?
      Trainer raus, Bader raus, alle raus, neue Mannschaft, Betrieb einstellen?
      Oder (mal wieder) darauf hoffen, dass Ismael die Kurve kriegt und die Mannschaft sich „findet“…
      Allerdings kann ich nicht daran glauben und werde mich erst mal selbst schützen vor „meinem Club“.

        • Alexander Endl – Clubfans United: Betrieb einstellen ist keine Lösung und “alle raus, neue Mannschaft” haben wir schon.

          Betrieb einstellen haben wir irgendwie auch schon. Ich war bisher auch pro MB , aber leider wird es jetzt doch Zeit ihn zu hinterfragen. Vielleicht wird er das jetzt selbst tun, nur einen Ersatz für ihn zu finden wird sicher nicht einfach.

  • Ein Schlag ins Gesicht für jeden Clubfan. Das war wohl der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Ein Club mit Fans, die keine Mannschaft hat. Ich denke, jetzt ist Zeit, dass auch die ewigen Schönredner erkennen, dass es so nicht weitergehen kann.

  • Nach dem Podcast vom Dienstag habe ich gehofft das du dich irrst, aber du hast halt doch Ahnung von der Materie, …leider.

  • Wir brauchen einen Innenarchitekten, da stehen derzeit nur elf Wolfmöbel unmotiviert herum…

    Ich hab das Gefühl Ismael weiß nicht wie er eigentlich spielen will und genauso sieht die Mannschaft am Platz auch aus. Das einzig überzeugende Spiel war gegen ein müdes Valencia und da haben wir unsere Tore allesamt im Konter erzielt. Was anderes können wir nicht – und nur Aue war blöd genug uns zum Kontern einzuladen.

  • Jetzt können wir uns auf den Aufstieg konzentrieren…ok, war ein Scherz. Mir fällt nichts neues mehr ein, was diese Woche nicht schon geschrieben worden wäre. Ich war so doof zu glauben, nach der Blamage in Fürth winden sie sich heute in Duisburg wenigstens irgendwie durch.

  • Also das ist echt eine schande für diese Stadt..
    Bader muss raus und jetzt müssen mal gescheide spieler noch gekauft werden liegen ja noch 14 Millionen bei Seite…
    Am Samstag muss der Glubb gewinnen sonst wars das

  • Hui hui, bin gespannt auf die Interviews!
    Oder hat jemand Sky und kann mir sagen was die Spieler gesagt haben?

    • Weise,

      Mlapa hat bei Sky gesagt „In diesem Stadion ist es natürlich schwer gegen Duisburg zurückzukommen“…

      • xxandl:
        Weise,

        Mlapa hat bei Sky gesagt “In diesem Stadion ist es natürlich schwer gegen Duisburg zurückzukommen”…

        Ha ha! Geil! Hat er denn auch gesagt in welchem Stadion es besser gelaufen wäre?

      • xxandl:
        Weise,

        Mlapa hat bei Sky gesagt “In diesem Stadion ist es natürlich schwer gegen Duisburg zurückzukommen”…

        Er soll mir lieber erklären, ob er jemals einen Ball am Fuß stoppen konnte oder dies verlernte, nachdem er beim Club unterschrieb

        • Alex: Er soll mir lieber erklären, ob er jemals einen Ball am Fuß stoppen konnte oder dies verlernte, nachdem er beim Club unterschrieb

          Das konnte er vorher auch nicht, darum hat er in den letzten vier Jahren ja kaum gespielt. Er ist groß und er ist schnell, damit hat er damals im Jugendbereich dominiert. Auch in Liga zwei reicht das, wenn man ihn richtig einsetzt, das hat er damals bei 1860 gezeigt. Nur weiß ich nicht, wer ihn bei uns einsetzen soll… (Zudem hätte ich ihn nicht geholt, solange wir auch noch einen Pekhart durchfüttern.)

          Wenn wir spielerisch etwas reißen wollen ohne jetzt den Kader massiv umzukrempeln, dann müssen wir auf einen Stürmer umstellen um im Mittelfeld endlich dominanter aufzutreten. Da kommt ja gar nichts.

  • Mit dem Trainer wird das nix, ich habe einen Hühnerhaufen gesehen, der planlos durch dir Gegend lief. Mir reichts!

  • Was sollte man jetzt fordern ?
    Neuen Aufsichtsrat ?
    Neuen Manager ?
    Neuen Trainer ?
    Neuen Sport Direktor ?
    Neue Spieler ?
    Ich weiß nicht mehr was ich sagen soll und der Endl hat es tatsächlich schon am Montag voraus gesehen 🙁

    • Holle,

      Du hast den Finanzvorstand vergessen, der 12 Monate Zeit hat, einen Sponsor zu suchen und dann doch einen Monat länger braucht.

      Oder den Scout, oder den Leiter des NLZ, oder den Trainer der U21, oder, oder, oder…

      Es ist wirklich nicht zu fassen. Aber wahrscheinlich ist einfach wieder der Rasen in Fürth grüner.

    • Holle,

      Naja, da bleiben ja nur noch die Fans. Da könnten wir neue gut gebrauchen – die jetzigen sind ja alle so undankbar.

  • Ich glaub ja das so manch ein Spieler allein- gesehen gar nicht schlecht ist, nur im Verbund klappt gar nichts!

  • Können wir jetzt bitte eine weitere HV einberufen und dann die Entscheidungen treffen zu der die Hauptverantwortlichen nicht in der Lage sind und welche eigentlich schon das letzte Mal hätten getroffen werden sollen?
    Ich kann das betroffene Gesicht von Hr. Bader nicht mehr sehen und die inhaltsleeren Phrasen nicht mehr hören. Was kommt als nächstes? Prinzen?

  • Alexander

    Aber der, der die Verantwortung trägt, der kann raus, oder?

  • Die einzige wirklich passende Reaktion: Leere Ränge im Heimspiel gegen Frankfurt!
    Jeder bleibt daheim und schaut sich das Pokalfinal 2007 nochmal aus der Konserve an.

    Ich bin völlig fassungslos, was hier zusammengeschustert wird.

  • Wer 75? Minuten Zeit hat das 1:0 zu korrigieren und dem nichts einfällt,dem ist nicht zu helfen-ich hab das nur in einer Konferenz in derKneipe gesehen und erst mich geärgert das Dauernd nur die Verlängerung in Chemnitz kam,aber im Endeffekt hatte ich wohl Glück…ich schau mir das jetzt noch bis Ende September an und vielleicht hat sich bis dahin etwas zum Besseren geändert oder ich hab mir eine emotionale Hornhaut zugelegt,aber das ist schon grausam.Wenn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen und es kommt trotzdem nichts bei rum,dann grenzt das an Unvermögen-gute Nacht

  • Die Meinungen sind verschieden, aber das Scouting beim Club ist auch eine faule Stelle im System, wo man mal nachbessern müsste. Das läuft einfach zu amateurhaft.

  • Herr Bader, wie sieht es mit einem selbstlosen Rücktritt aus? Das ist alles ein einziger Scherbenhaufen von Fehlern, die sich seit zwei Jahren summieren. Wir haben ja immer auf Besserung gehofft und Ihnen weiterhin Vertrauen geschenkt.
    Aber das, was uns jetzt präsentiert wird, geht absolut gar nicht!

  • Frank:
    Können wir jetzt bitte eine weitere HV einberufen und dann die Entscheidungen treffen zu der die Hauptverantwortlichen nicht in der Lage sind und welche eigentlich schon das letzte Mal hätten getroffen werden sollen?
    Ich kann das betroffene Gesicht von Hr. Bader nicht mehr sehen und die inhaltsleeren Phrasen nicht mehr hören. Was kommt als nächstes? Prinzen?

    Und was soll eine solche Hauptversammlung bringen? Das hatten wir doch erst! Sogar Außerordentlich. Und was war das Ergebnis? Solange die Mitglieder diesen sportlich inkompetenten Aufsichtsrat mit Leuten wie Günther Koch, Maly, Schramm und wie sie alle heißen immer wieder wählen, wird sich nie was ändern! Wir brauchen einflussreiche Leute aus Sport und Wirtschaft, damit wir endlich auch finzkräftoge Sponsoren an Land ziehen, gute Kontakte zum DFB und zur DFL haben. Und, nicht zu vergessen, innerhalb des Vereins moderne, sportlich kompetente Strukturen mit den richtigen Köpfen aufbauen. Ansonsten bleiben wir dieser ewige Provinzverein mit ewigen Negativrekorden, über den sich ganz Fußballdeutschland amüsiert.

  • Frank (e)

    Ich hoffe eben, dass diesmal die Leute der Satzungsänderung zustimmen bzw. entsprechende Anträge annehmen – vielleicht sind die augen jetzt geöffnet.

    • Frank,

      Das dauert bei Franken immer lange, bis die aufwachen!
      Sonst würde schon länger bemerkt, daß alles gemacht wurde, neuen Trainer, wieder neuen Trainer, neue Mannschaft, neuen Co-Trainer, neue Spieler, wo liegt also der Fehler: Sag ich seit langem, aber mir hat ja (fast) keiner geglaubt, bei Management M. Bader!!
      Das merkt jeder Laie, und daß Wolf geholt wurde ist richtig, aber der kann nicht alles umkrempeln.
      Bader ist derjenige de 2 Abstiege und Verkäufe von vielen jungen Stamm-Spielern und der viele Trainer-Wechsel (u.a. 3 Trainer 2013/2014) zu verantworten hat. Und noch ein paar mehr an Fehlern…..! Auch wenn Bader jetzt dazulernt.

  • Solange das Stadion voll ist wird sich nix ändern. Das find ich das schlimmste das die Fans hier kein Zeichen setzen sondern immer noch ins Stadion gehen.

  • Nach dem vergeigten Derby einen spielerisch derart desaströsen Auftritt hinzulegen ist der sportliche Offenbarungseid eines Kaders, der keine Idee hat wie er gegen Duisburg (und weitere Mannschaften dieses Kalibers warten auch in Liga 2 noch auf uns)bestehen oder gar gewinnen kann… und eine Besserung ist nicht in Sicht, keine Struktur im Mittelfeld, kein kontrollierter Spielaufbau, keine Pass-Sicherheit und null-komma-null-Torgefahr, denn als Chancen kann man das Schüßchen und das Kopfbällchen in 90 Minuten gegen einen spielerisch limitierten Dritt-Ligisten wohl schwerlich bezeichnen… das muss mehr Konsequenzen als ein verschärftes Lauf-Training haben, ohne dass ich im Moment sagen könnte, welche… da stimmen viele Dinge im Grundsätzlichen nicht bzw. nicht mehr…

  • „Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“

    Georg Christoph Lichtenberg

    Sehr geehrter Herr Bader,
    lieber Clubberer Martin,

    es ist soweit. Deine lange, größtenteils erfolgreiche Zeit neigt sich dem Ende entgegen.
    Auch wenn du jetzt in ungeahnten Aktionismus und Rekordsummentransfers dein Glück suchst, deine Haut retten möchtest – es würde dir nicht gerecht werden. Es würde nichts mehrn helfen, zuviel ist kaputt gegangen über das letzte Jahr hinweg. Der Tropfen heute ist singulär nichts weiter als ein wiederholtes AUS gegen einen niederklassigen Gegner. Er bringt aber das viel zitierte Fass zum Überlaufen. Meines zumindest. Und ich halte mich für einen eher besonnenen, ruhigeren Vertreter der Clubberer-Spezies.

    Es gab viele tolle Momente in deiner Ära. Natürlich vor allem der Pokalsieg. Der Erfolg wird immer auch mit dir und Hans Mayer verknüpft bleiben.

    Bitte lass nicht zu, dass du Clubberern wie mir, die dir wohlgesonnen über die Jahre hinweg zur Seite standen, aufzwingst, dass sie sich mit unreflektierten Bader-Bashern im gleichen Boot wieder finden, in dem diese sich in ihrem selbstgerechten, lamoryanten Schmodder suhlen, weil sie es schon immer gewusst haben…

    Tu uns das bitte nicht an.

    Zieh die Konsequenz, die nun überfällig ist, behalte das Heft des Handelns in deinen Händen und sorge dafür, dass ein frischer Wind wehen darf.

    Danke für alles.

    Alles Gute, Martin Bader!

    Auf Wiedersehen auf der Ehrentribüne.

    Rot schwarze Grüße

    Matthias „Teo“ W.

  • Ich schwimm mal gegen den Strom! Es ist eine junge Truppe, die gegen eine ausgebuffte Truppe aus vielen erfahrenen Spielern verloren hat. Technisch sind die Jungs nicht schlecht. Die Durchschlagskraft vorne ist halt eine Katasrophe. Aber solange die Defensive solche Gastgeschenke verteilt….

    Mir tut die Mannschafr wirklich leid. Gegen elf Mann, die sich 30 m vor dem eigenen Tor ballt.Dass es mit hoch und weit nicht funktioniert , hat man am Ende gesehen. Sie wollten das spielerisch lösen. Soweit sind sie noch nicht. Wie VI spielen lassen will, kann ich schon erkennen.

    Ich hatte so etwas erwartet. Ich gebe der Mannschaft weiterhin Kredit. Auch VI.

    Ich bereue diese Liebe nicht! Deswegen entziehe ich der Mannschaft und dem Verein auch weiterhin meine Liebe nicht!

    • KUZ: Ich bereue diese Liebe nicht! Deswegen entziehe ich der Mannschaft und dem Verein auch weiterhin meine Liebe nicht!

      Das ist nicht der Punkt. Auch ich stehe nach meinem Urlaub wieder im Stadion und unterstütze die Mannschaft. Logo.

      Ich habe aber einfach genug von den „blendenden Märchen“, die mir Martin Bader nun schon etwas zu lange abliefert.

      Diese Mannschaft hat NULL Chance auf den Aufstieg. Und die Anzeichen waren offensichtlich. Ich habe keine Lust mehr, mich von Herrn Bader zum Narren halten zu lassen. Ich erwarte von ihm einfach, dass er jetzt die Verantwortung übernimmt und die nötige Konsequenz zieht und seinen Hut nimmt.

      Die Mannschaft tut mir auch leid. Sie kann es ja (noch) nicht besser. Mlapa hat ja gesagt, wie er das heute sah…

    • KUZ:
      Ich schwimm mal gegen den Strom! Es ist eine junge Truppe, die gegen eine ausgebuffte Truppe aus vielen erfahrenen Spielernverloren hat. Technisch sind die Jungs nichtschlecht. Die Durchschlagskraft vorne ist halt eine Katasrophe. Aber solange die Defensive solche Gastgeschenke verteilt….

      Mir tut die Mannschafr wirklich leid. Gegen elf Mann, die sich 30 m vor dem eigenen Tor ballt.Dass es mit hoch und weit nicht funktioniert , hat man am Ende gesehen. Sie wollten das spielerisch lösen. Soweit sind sie noch nicht. Wie VI spielen lassen will, kann ich schon erkennen.

      Ich hatte so etwas erwartet. Ich gebe der Mannschaft weiterhin Kredit. Auch VI.

      Mir tut die Mannschaft auch leid. Man hat jedem Einzelnen samt Trainer die gleichen Schauermärchen erzählt wie uns.

      Das mit den defensiven Gegnern lasse ich aber genauso wenig gelten wie vor zwei Tagen die fehlende Eingespieltheit. Daß uns das in 30 von 35 Pflichtspielen erwartet, das war vorher klar, auch Du hast es erwartet. Da muß ich als Verantwortlicher die Mannschaft entsprechend zusammenstellen und entsprechend vorbereiten.

      Ich habe in der letzten Saison für jede (Fehl-)Entscheidung der sportlichen Leitung eine Erklärung gefunden und diese akzeptiert. Für das was ich jetzt in drei Spielen gesehen habe finde ich keine – schon gar nicht vor dem Hintergrund der letzten Saison. Es ist mir schleierhaft was sich die Herren gedacht haben, als sie diesen Kader zusammengeschustert haben.

      Man ist unzufrieden mit Pekhart, dann holt man halt noch einen in einer anderen Farbe. Man braucht Erfahrung, die hat dann 18 Spiele. Man spricht von körperbetontem Spiel und präsentiert Ott. Man spricht von langen Bällen die gespielt würden und holt Ramirez.

      Schick das als Buch zu einem Verlag und die lachen Dich aus weil die Geschichte keiner glaubt.

  • Alex

    Weiß ich doch, aber die 66 „ja“ Stimmen zur Satzungsänderung habe ich trotzdem nicht verstanden… Ich war einer davon.

  • Kopf Hoch! Gegen Duisburg kann man schon mal verlieren!

    Bei uns läuft allerdings zur Zeit noch nicht viel,viele neue junge Spieler,überraschend das Mannschaften gibt die nach der Vorbereitung noch schlechter sind wie wir 🙂

  • Habe gerade im TV die PK von vor dem Spiel gesehen. VI erklärt hier, dass Mössmer der Ersatz für Polak ist. Er sei ein erfahrener Spieler mit Defensivqualitäten, genau der Spielertyp, den der Club gewollt habe. Hoffen wir dass er tatsächlich gut genug ist.

    Doch das reicht nicht, niemals nicht! Zumindest nicht für den Aufstieg. Hoffentlich um die Klasse zu erhalten. Jaja, jetzt dürft ihr mich ruhig als Unke des Jahres auszeichnen, aber der Klassenerhalt ist in der relativ ausgeglichenen 2. Buli für mich keine Selbstverständlichkeit. Und es wäre nicht das erste Mal, dass alles schief läuft, eine Abwärtsspirale aus Enttäuschung, mangelndem Selbstbewusstsein und wachsender Unruhe entsteht.

    Ein offensichtlich überfordertes und qualitativ mäßiges Team, ein Trainerneuling, ein desillusioniertes Publikum. Lange wird man sagen, dass alles besser wird, wenn die Mannschaft erst mal eingespielt ist, sich gefunden hat. Dann 2 Neuzugänge zur Winterpause, Trainerentlassung 5 Spieltage später. Keine Punkte führen zur fortschreitenden Auflösung des Teamgeists, die Geduld der Fans wird immer geringer, die Presse erhöht den Druck. Und plötzlich hängt der Club Mitte der Rückrunde mitten im Abstiegskampf, mit einer Mannschaft die hierfür nie vorgesehen war, hierfür nicht die richtigen Typen besitzt.

    Natürlich erzähle ich hier wahlweise Blödsinn oder völlig übertriebene Panikmache, nach gerade einmal 2 Spieltagen + Pokalaus. Aber die Situation jetzt erinnert mich schon an den damaligen Abstieg in Liga 3.

    Und als ob das alles nicht ausreicht um mir schlaflose Nächte zu bereiten (mich macht die Situation wirklich fertig, weil sie selbst für mich als Vollblutlaien sowas von vorhersehbar war!), jetzt auch noch die Häme der Fürther. Die sind hier im Grenzgebiet (Knoblauchsland) gerade hochaktiv, Graffitos u.ä. der Ultras Nürnberg weiß zu übermalen und mit grüner Schrift Nettigkeiten wie „Derbysieger – Scheiss FCN“ darüber zu sprayen. Ich bin am Ende…

    • block4,

      Alle Dinge waren voraussehbar (mit bischen Nachdenken und Addieren von Vorgängen) sowie es der alexander endl auch geschrieben und quasi vorhergesehen hat (er muß dazu kein „Hellseher“ sein).
      Es würde auch wieder Ruhe mit Erfolgserlebnissen einkehren, egal ob mit den Leuten im Management (Bader) oder ohne ihn….!
      Faktum bleibt (ohne jemanden niedermachen zu wollen), sondern nur Fakt auf Fakt, das Management macht zu viele Fehler, im Gegensatz zu den anderen Lesern bin ich der Meinung, daß seit Beginn dieser Saison nicht so viel falsch gemacht wurde (außer 12 Mio. Euro rumliegen zu lassen), da hätte man ja z.B. für 2 Spieler ein wenig Geld (mehr Geld)investieren
      können, ABER JETZT RÄCHEN SICH DIE FEHLER AUS DER VERGANGENHEIT! LEIDER).
      Und wie der Frank geschrieben hat, fehlen Fachleute die zur Wirtschaft und Sponsoren gute Kontakte haben.
      Zudem scheint (wie Frank auch sagte) der Aufsichtsrat schwach oder überfordert. Was tun die eigentlich überhaupt, seit sich der BL-Abstieg 2013/14 abgezeichnet hat…?!
      Ein (Leit) Wolf ist gut, aber der hat noch keine deutliche Verbesserung gebracht. Bader wollte sich aus der Schusslinie wohl bringen, der Schuss ging nach hinten los.
      Dazu noch ein 3. Pokalaus (Blamage??) hintereinander!
      Ich versteh den, der neulich geschrieben hat, verbring wieder meine Montage und Sonntage mit anderen Sportarten als dem Club, will auch nicht ständig nur Pleiten und Blamagen erleben, derzeit sind ja Zweit- bzw. Sogar Drittligisten zu stark für FCN, und dabei hat man 12 Mio. Mehr-Einnahmen und Rahmenbedingungen von denen Fürth, Augsburg oder Freiburg nur träumen können, aber wir (Nürnberger) sind derzeit nicht in Tabellen-Reichweite dieser Klubs. Wer macht also was falsch???

  • Warum nicht mit den 14, 16 oder 10 Millionen einfach die Westvorstadt kaufen und zur 1. FVgg Nürnberggreutherfürth fusionieren?
    Intakte Mannschaft, professionelle Struktur, kluges Scouting, mentale Stärke, einen erstklassigen Trainer, Glück (was war das nochmal gleich?), das gäb’s alles zum kleinen Preis. Wäre ne ziemlich risikoarme, wenngleich unbeliebte Investition.
    Aber zumindest die troglodytischen Knalldeppen unter den Ultras hätten das als Abrundung ihres persönlichen Elends verdient!

    Ich sag es immer wieder gern: man sollte mal eruieren, welche Verbrechen auf dem Trainingsgelände in der Historie dieser Stadt und das Landes verübt worden sind, so dass jeder Spieler oder Trainer, der zu uns kommt, umgehend nicht nur nicht besser wird, sondern schlechter und auch noch so dermaßen verunsichert und ratlos – ach, es ist echt nicht mehr zum Aushalten.

    Auch wenn noch immer irgendetwas tief in mir an das Glauben möchte, was KUZ schreibt. Aber es fällt von Stunde zu Stunde schwerer.

  • Ich hab einen verspannten Nacken vom 95 Minuten Kopfschütteln…..

    Was nützt eine Spielkontrolle, wenn man keine nennenswerte Torchance (!) zustande bringt? Manches lässt sich über fehlende Feinabstimmung erklären, wenn man zu dritt auf einem Punkt am Strafraum zusammenläuft, anstatt intelligente Laufwege zu gehen, die das Spiel öffnen, aber eklatant ist, dass jegliche Durchschlagskraft fehlt.

    Wir brauchen auf jeden Fall noch Dosenöffner. Starke offensive Außenbahnspieler, die die Flügel besetzen und mit den AV hinterlaufen und zur Grundlinie gehen. Sonst werden wir gegen solche Bollwerke keine Stiche machen. Wir haben ein paar talentierte Spieler, aber die scheinen mir alle eher im Zentrum beheimatet. Wir haben die Außenbahnen vernachlässigt!

    Und wir brauchen mehr Pressing. Was gegen uns klappt, muss gegen unsere Gegner auch klappen, die Abwehrreihen sind da ja auch nicht gerade mit deutlich ballgewandteren Spielern besetzt. Wir erzwingen zu wenig Fehler, wir machen sie lieber selbst.

    Nein, so wird das nichts. Da wird man nachbessern müssen.

    • Optimist,

      Okay, wenigstens siehst du jetzt auch, daß es so wie jetzt nicht gelingen wird. Ich hoffe, das schaffen noch ein paar mehr Optimisten, die immer noch auf Bader vertrauen.
      Aber was ich für viel wichtiger halte im Moment ist, daß endlich mal jemand im Verein den Mund aufmacht. Auch auf die Gefahr hin, dann seinen Posten zu verlieren. Und öffentlich macht, weshalb eine solche Kaderzusammenstellung in unserem Verein möglich ist.
      Ohne einen Geheimnisverräter a la Snowden wird sich in unserem Verein nichts verbessern. Davon bin ich mittlerweile überzeugt.

  • …. ich wache auf und kann es immer noch nicht glauben, was ich gestern gegen einen Drittligisten gesehen habe ….

  • Herr Möckel erklären sie mir das Scouting.

    Herr Bader erklären sie mir die Mannschaftsidee, nach der die Mannschaft zusammengestellt wurde und warum sie gerade diesen Trainer wollten. Mit welchem Konzept hat er sie überzeugt?

    Herr Wolf erklären sie mir ob sie überhaupt etwas gemacht haben?

    Herr Ismael erklären sie mir ihre Spielphilosophie?

  • FCN FCN FCN,

    Servus Leute, bin neu hier ! Lese schon seit langer Zeit die Kommetare hier und nach dem Ausscheiden im Pokal, muss ich hier meine Sorgen loswerden!! Hab gestern extra 20€ investiert in ein sky DFB Pokal Ticket, nur um den Club zu sehen!! Nach am Spiel war ich einfach am Bosen zerstört ;(! Eigentlich nicht einmal wegen dem Ausscheiden (daran habe ich mich gewöhnt ) sondern viel mehr über die Art und Weise. !! Wir hatten 95min keine einzige Chance , zu wenig Spielfluss und nur Fehlpässe! Ich weis nicht wie es besser werden kann! ? Eigentlich schon traurig, dass meine einzige Hoffnung auf Jan Polak ruht!! Wir brauchen noch so einen Typen , der die jungen mitzieht und ihnen Sicherheit gibt! Nichts gegen Pinola, aber auch er braucht einen Spieler an seiner Seite der ihm dem Rücken stärkt, sonst spielt er auch scheisse! Der Bulthuis, hat mir zumindest vom Einsatz her gut gefallen! Gebhardt wird langsam besser und könnte noch eine tragende Rolle spielen ! Leider sind wir noch keine Mannschaft und es wird ein langer Weg ;(

  • Abwehr: fehleranfällig (1.HZ: 3 Großchancen für Duisburg)
    Mittelfeld: uninspiriert und nicht abgestimmt.
    Sturm: harmlos
    Gesamt: Bewegung ohne Ball: zu wenig, Ballsicherheit???,
    Pressing nicht abgestimmt, Mannschaft harmoniert nicht, Überraschungsmomente fehlen, zu ängstlich.
    Gebhart: ärgerlich, spielt keinen schnellen Ball ohne
    „Pirouette“, läuft meist „blind“ in 3 Mann rein.
    für mich eine falsche Einwechslung.
    Sylvestr: Als Konterspieler nicht die richtige Einwechslung, Duisburg in HZ 2 mit allen Mann in der eigenen Hälfte, Colak wäre besser gewesen.
    Ramirez: nach 3 Fehlpässen ausgewechselt, verletzt?
    alle anderen haben aber auch Fehlpässe gespielt.
    Beim Stande von 0:1 ebenfalls eine falsche Auswechslung, weil defensiv für defensiv.
    Mlapa: einziger Kämpfer ohne Angst, aber technisch limitiert.
    Schöpf + Evseev + Mössmer ????? mal abwarten!
    Pinola bräuchte in der Innenverteidigung noch einen robusten Spieler an seiner Seite: Evtl. Wolf reaktivieren oder mit dem Linksfuß Bulthuis probieren, bis Hovland wieder fit wird.
    Stark und Petrak für die Doppelsechs, bis Polak wieder fit ist.
    Erstmal hinten stabiler werden!
    Pachonik vielleicht mal im rechten Mittelfeld ausprobieren und Angha für die rechte Abwehr.
    Schneller und gleichmäßiger den Gegner anlaufen.
    Da kann man was von Verbeek lernen, aber bitte ohne Harakiri !!!
    OK, ich habs mal konstruktiv probiert…….
    Aber VI wird´s eh nicht lesen…………
    Es „riecht“ schon wieder leicht nach Trainerwechsel……… (hoffentlich aber nicht !!!)

  • Das Management muss neue „Reizpunkte“ setzen, also VI rauswerfen und Roger Prinzen in die Verantwortung.

  • Armin:
    Herr Möckel erklären sie mir das Scouting.

    Herr Bader erklären sie mir die Mannschaftsidee, nach der die Mannschaft zusammengestellt wurde und warum sie gerade diesen Trainer wollten. Mit welchem Konzept hat er sie überzeugt?

    Herr Wolf erklären sie mir ob sie überhaupt etwas gemacht haben?

    Herr Ismael erklären sie mir ihre Spielphilosophie?

    Es entspricht nicht der Philosophie der Vereinsführung etwas zu erklären.

    Geduld…
    Vertrauen…
    Abnicken…

    Nö.
    Beim Skat würde man den Ausdruck „ÜBERREIZT“ bemühen.

    Da man beim in die Karten schauen lassen entlarvt würde, schweigt man munter weiter…
    …diese Vermutung muss sich aufdrängen.

  • Bitte nicht zuerst den Manager rauswerfen. Zuerst muß dieser unsägliche Aufsichtsrat entrümpelt werden. Diese Abnicker und willfährigen Werkzeuge des Vorstandes.
    Ein neuer Vorstand nach den Vorstellungen dieser Herren wäre nicht viel besser als der bisherige.
    Nun zum Thema Geld. Auf diesem Forum zeigen sich viele Traumtänzer.
    Der Vorstand kostet ca. pro Jahr 4,oo Mio. Dazu kommt Direktor Wolf mit ca. 1 Mio. Baders Vertrag läuft bis 2018. Glaubt einer hier dieser Herr geht freiwillig?
    Kein Zweitligaclub leistet sich ein so hoch dotierten Vorstand.
    Dazu noch die 6 Mio. vom Verwaltungsbau. Nehmen wir noch die geringeren Einnahmen sind wir rechnerisch Ende 2015 so ziemlich bei einer schwarzen Null.

  • Ich dachte zwar, inzwischen hätten wir bereits sämtliche Minusrekorde im Regal stehen, aber interessanterweise schafft es der Club immer wieder, noch einen draufzusetzen!
    Warum auch nicht? Nach unten ist noch viel Luft!

    • BSE08:
      Ich dachte zwar, inzwischen hätten wir bereits sämtliche Minusrekorde im Regal stehen, aber interessanterweise schafft es der Club immer wieder, noch einen draufzusetzen!
      Warum auch nicht? Nach unten ist noch viel Luft!

      das ist es, was mir Angst macht!

      Wenn ich sehe, wer inzwischen alles auf den rasenden Express aufspringt….

      Leute, versteht ihr nicht das Konzept dahinter? Noch sind wir nicht führungslos, instabil und handlungsunfähig. Aber das schaffen wir auch noch. Dann geht es erst richtig abwärts!

      CHAOS!

      Das wird alles aus der Westvorstadt gesteuert, um die Nr.1 in Franken zu werden…..

      …und wir machen mit!

      • Optimist,

        Lieber OPTIMIST,

        ich habe eine große Bitte an Dich:
        Schreib‘ hier nichts mehr! Nichts! Keine Zeile mehr! Man könnte sonst zu der Einsicht kommen, Du hättest weniger Fußball-Verstand als ein zwölfjähriges Mädchen! Und nimm – verdammtnochmal – endlich deine rosarote Opimismus-Brille ab.

        Vor ca. elf Monaten habe ich hier gewaltig vom Leder gezogen und die Glubb-Krankheiten beim Namen genannt:
        schlechte A-Jugend (Abstieg)
        zweitklassiges NLZ
        untaugliche U-23 samt Trainer
        hirnlose Ultras
        unfähige Bu-Li-Trainer: Wiesinger, Reutershahn
        abstiegsreifer Profi-Kader
        ein gottgleicher Blender und Geizhals als Sportdirektor

        Du, OPTIMIST, hast keinen einzigen meiner Gründe gelten lassen, sondern in mir nur einen Proll gesehen. Dabei war ich damals derjenige, der ausgesprochen hat, was augenfällig war: Der König ist nackt!

        Und jetzt? Jetzt ist wieder das Pech schuld, demnächst der Schiedsrichter, dann die Rasenhöhe oder die Verletzungsseuche oder die Aluminium-Treffer oder der Ball …

        Ich wiederhole: Schreib hier nichts mehr, zumindest nicht in den nächsten Wochen. Mach dich nicht noch weiter lächerlich!

        Herzlichst und mit tränender Glubb-Seele:
        Glubb 66

        • Glubb 66: Lieber OPTIMIST,

          ich habe eine große Bitte an Dich:
          Schreib’ hier nichts mehr! Nichts! Keine Zeile mehr!

          Das musst ausgerechnet Du sagen!

          Glubb 66: Man könnte sonst zu der Einsicht kommen, Du hättest weniger Fußball-Verstand als ein zwölfjähriges Mädchen! Und nimm – verdammtnochmal – endlich deine rosarote Opimismus-Brille ab.

          Vor ca. elf Monaten habe ich hier gewaltig vom Leder gezogen und die Glubb-Krankheiten beim Namen genannt:
          schlechte A-Jugend (Abstieg)
          zweitklassiges NLZ
          untaugliche U-23 samt Trainer
          hirnlose Ultras
          unfähige Bu-Li-Trainer: Wiesinger, Reutershahn
          abstiegsreifer Profi-Kader
          ein gottgleicher Blender und Geizhals als Sportdirektor

          Du, OPTIMIST, hast keinen einzigen meiner Gründe gelten lassen, sondern in mir nur einen Proll gesehen.

          Weil Du dich wie einer gebärdest und jeglichen Anstand und Takt vermissen lässt und fortlaufend Beleidigungen und Diffamierungen absonderst (s.o.).

          Und weil es eine große Kunst ist, auf einen sterbenden einzuprügeln und dann stölz zu verkünden „seht her, er ist gestörben, ich habs doch gleich gesagt“. Abgesehen davon, dass manche Dinge einfach objektiv falsch sind (–> NLZ).

          Glubb 66: Und jetzt? Jetzt ist wieder das Pech schuld, demnächst der Schiedsrichter, dann die Rasenhöhe oder die Verletzungsseuche oder die Aluminium-Treffer oder der Ball …

          Ich wiederhole: Schreib hier nichts mehr, zumindest nicht in den nächsten Wochen. Mach dich nicht noch weiter lächerlich!

          Hab ich jetzt so was behauptet?

          Lächerlich macht sich nur derjenige, der nichts anderes zustande bringt, als vor Bosheit zu triefen. Der Zeitpunkt, zu dem Du wieder aus dem Loch gekrochen kommst ist bezeichnend…

          Tu mir einen Gefallen: belästige mich nicht weiter. Wenn Du mich nicht ansprichst, kann ich Dich einfach weiter ignorieren. Für sowas hab ich keine Zeit.

          Herzlichst,
          Dein kindisch-lächerlicher Rosarote-Brillen-Optimist

          • Optimist,

            Ich lese mir die Ergüsse dieser Trolle, die immer dann in Erscheinung treten wenn es nicht so läuft, überhaupt nicht mehr durch, reine Zeitverschwendung. Das sind doch keine Analysen, sondern Stellvertreterkriege, um die Unzufriedenheit ob des eigenen Seins bei anderen auszulassen.
            Ich habe seit langem beruflich eine ziemliche Verantwortung. Meine Aufgabe ist es, Probleme zu lösen und schwierige Situationen zu meistern. Was unterscheidet mich von meinen MA? Was machen meine MA bei Problemen? Bevor sie was falsch machen, machen sie nichts oder geben es (hoffentlich) an mich weiter, damit ich es löse. Und genauso ist es doch hier. Für mich sind die Typen arme Würstchen, die „denn da oben“ aber so richtig mal die Meinung geigen. Selbst wären sie ob der Komplexität der Aufgabe aber mal so völlig unfähig, diese Position zu übernehmen.
            Aber lassen wir ihnen dieses Ventil, wir können es ja einordnen 😉

            • Alex, Danke für die Anteilnahme 😀

              Natürlich hast Du recht und normalerweise zolle ich dem geistigen Dünnpfiff auch keinerlei Aufmerksamkeit, aber wenn man mich dann direkt anspricht, kann ich es ja auch nicht so stehen lassen 😉

              Im Übrigen freue ich mich, dass inzwischen wieder ein wenig Vernunft durchscheint im Allgemeinen Dunkelschwarz. Wenn man sieht, wieviele höherklassige Kollegen Probleme bekommen haben, dann muss man so ein Pokalspiel auch einmal getrennt vom Derbyfrust betrachten können und die eigenen Gesetze des Pokals bedenken, bei denen eine angeknackste Psyche auch nicht gerade hilft. Es ist uns ja auch schon mit besser eingespielten Mannschaften passiert. Gleichwohl darf das natürlich keine Entschuldigung sein, überhaupt keine Torchance generiert zu haben.

              Zwei Dinge sind jetzt am wichtigsten:

              Auf den offensiven Außenbahnen Qualität nachlegen und gegen den FSV die Krise beenden. Dann wird’s auch wieder ruhiger….

              • Optimist: Wenn man sieht, wieviele höherklassige Kollegen Probleme bekommen haben, dann muss man so ein Pokalspiel auch einmal getrennt vom Derbyfrust betrachten können und die eigenen Gesetze des Pokals bedenken, bei denen eine angeknackste Psyche auch nicht gerade hilft.

                Es ist beeindruckend wie du es schaffst, in einem Satz eine Desasterwoche auseinander zu dividieren. Man könnte auch sagen die beiden beeindruckend miserablen Auftritte zu bagatellisieren.

                Das liest sich so als wäre mal eben nur ein Trainingsspiel gegen Real Madrid verloren gegangen und eben nicht die dritte Derbypleite und das dritte Erstrundenaus gegen Unterklassige in Folge…

                Das kann man nicht trennen.
                Das muss man vor allem nicht trennen können.
                Nein. Andersrum wird ein Schuh daraus: Das darf man nicht trennen!

                Angekündigt war ein Kader mit sofortigem Wiederaufstiegspotential.

                Und nicht die Jagd nach weiteren Depperles-Rekorden.

                Manchmal, lieber Optimist, ist dein grenzenloser Optimismus kaum zu ertragen. ?

                • Nun, lieber Teo, vielleicht solltet Du den Rest de Zitates nicht unterschlagen.

                  Optimist: Gleichwohl darf das natürlich keine Entschuldigung sein, überhaupt keine Torchance generiert zu haben.
                  Zwei Dinge sind jetzt am wichtigsten:
                  Auf den offensiven Außenbahnen Qualität nachlegen und gegen den FSV die Krise beenden.

                  Das ist kein „bassd scho“ und auch eine klare Forderung. Kein „weiter so“, kein

                  Teo: grenzenloser Optimismus

                  😉

                • Optimist,

                  wenn du dich mit generierten Torchancen zufrieden geben magst und für dich die Krise mit einem Sieg gegen Frankfurt beendet ist, dann macht mich das fassungslos.

                  Aber mach ruhig dein Ding. ☺

                • Teo, ich verstehe nicht ganz, worauf Du hinaus willst. Torchancen sind das sichtbare Resultat einer funktionierenden Spielanlage. Eine bloße statistische Überlegenheit, die wir zweifellos hatten, bringt ja nichts, wenn man keine Torgefahr erzeugt. Mir reicht es auch nicht, ein Tor reinzustolpern, sonst hätte ich einfach nur von „gewinnen“ oder „Spiel drehen“ gesprochen. Siehst Du nicht, dass das eigentlich eine tiefgreifendere Kritik ist, als einfach nur das Ausscheiden zu beklagen? Ich will nicht zufällig gewinnen, sondern als logische Konsequenz. Nur so ist das nachhaltig.

                  Und natürlich beendet ein einzelner Sieg noch keine Krise, aber er ist der notwendige Anfang vom Ende. Da müssen dann schon weitere gute Spiele folgen. Das sollte doch eigentlich logisch sein.

                  Ich verstecke gerne eine tiefere Bedeutung in plakativen Äußerungen, um nicht ausschweifend sein zu müssen. Aber das muss man wohl auch erkennen wollen, oder ist das tatsächlich so unkenntlich?

                • Optimist,

                  Ja auch ich hab die Hoffnung, daß gegen Frankfurt ein Sieg folgt und daß so ein wenig Ruhe rein kommt. NIcht wegen uns Fans, sondern weil ich die vergangene Saison noch zu gut in Erinnerung hab und jeder weitere Mißerfolg diese Jungs mit Sicherheit konfuser machen wird.
                  Mir wäre im übrigen wichtiger, daß jemand kommt, der die Jungs FÜHREN kann. Egal auf welcher Position. Die brauchen jemand, an dem sie sich aufrichten können. Jemand der das ausstrahlt.
                  Andererseits erinnere dich an vergangene Saison: da gab es unter Verbeek dann auch den Flutlichtsieg gegen Stuttgart und Bader sah darin ein Zeichen der Wende und fand es deshalb nicht nötig zu reagieren. Erst drei Spieltage vor Schluß.
                  Und auch in der Hinrunde unter Wiesinger gab es immer wieder solche Spiele, die erst mal Hoffnung auf die Wende machten bis zum Desaster gegen Hamburg. Ich hoffe, daß ein Sieg in Frankfurt nicht was ähnliches ist: ein Hoffnungsmacher, der dann verhindert, daß nachgerüstet wird und dann ist das Transferfenster zu, bevor erkannt wird, daß es eben nur ein glücklicher Sieg war.

      • Optimist: das ist es, was mir Angst macht!

        Wenn ich sehe, wer inzwischen alles auf den rasenden Express aufspringt….

        Leute, versteht ihr nicht das Konzept dahinter? Noch sind wir nicht führungslos, instabil und handlungsunfähig. Aber das schaffen wir auch noch. Dann geht es erst richtig abwärts!

        CHAOS!

        Das wird alles aus der Westvorstadt gesteuert, um die Nr.1 in Franken zu werden…..

        …und wir machen mit!

        Was soll so ein Schmarrn? Wir sind schon selbst schuld an unserer Misere

        • Beate60, ach Beate, ist Dir im Laufe der letzten Rückrunde jeglicher Sinn für Humor abhanden gekommen, und sei es Galgenhumor? Muss ich wirklich alles als Sarkasmus kennzeichnen?

          Ich meine es aber ernst. Wir müssen die Zeit nutzen, um noch alle Kraft in die Mannschaft zu investieren und nicht unnötige Nebenkriegsschauplätze aufmachen.

          Ich kann doch den Architekten nicht verurteilen, bevor das Dach drauf ist, ist doch logisch, dass es da ab und an noch reinregnet. Wenn die Haustür zu ist und er hat das Dach vergessen, dann kann ich handeln, wenn ich zwischendurch den Architekten entlasse riskiere ich, dass das Dach nicht passt oder nicht mehr rechtzeitig fertig wird.

          Bis zur MV ist noch genug Zeit. Bis dahin plädiere ich für Geduld.

          • Optimist:
            Ich kann doch den Architekten nicht verurteilen, bevor das Dach drauf ist, ist doch logisch, dass es da ab und an noch reinregnet.

            Das haben die in Pisa auch gesagt.

            😉

            • Nick,

              Optimist („Dach“),
              wenn maßgebende Leute (Führungsleute) 5 Jahre lang nicht mal ins Dach investiert haben, sondern nur gute (Spieler) verkauften, wie soll ein Gebäude dann funktionieren, das geht nicht so einfach, auch wenn dieses Jahr aus meiner Sicht ein paar gute Konstrukte gesetzt wurden, aber noch kein festes Fundament (wieder wurde gespart, und daß Geld sitzt zu 0,15 oder 0,45 % Zins auf der Bank oder ??)
              Mal Bader fragen, was er mit dem Geld macht, der Sparfuchs wird es schon wissen, aber mittlerweile geht mir der Humor aus, ständig Pleiten, ständig die gleichen Ausreden, das hatten wir ja schon 2013/2014. Will die noch jemand hier hören? Ich nicht.

          • Optimist,

            Ja im Moment ist mir wirklich jeder Sinn für Humor vergangen in bezug auf den Club. Und sorry, Optimist. Wenn ein Haus schlecht gebaut ist, die Statik nicht stimmt, dann nützt es auch nichts weiterzubauen und ein Dach drauf zu machen. Und wenn das am Architekten liegt mit der Statik, weil er da überhaupt nicht drauf achtet, dann sollte man sich schleunigst einen anderen suchen. Der kann vielleicht noch was retten.

            • Beate60:
              Optimist,

              Ja im Moment ist mir wirklich jeder Sinn für Humor vergangen in bezug auf den Club. Und sorry, Optimist. Wenn ein Haus schlecht gebaut ist, die Statik nicht stimmt, dann nützt es auch nichts weiterzubauen und ein Dach drauf zu machen. Und wenn das am Architekten liegt mit der Statik, weil er da überhaupt nicht drauf achtet, dann sollte man sich schleunigst einen anderen suchen. Der kann vielleicht noch was retten.

              Das Haus ist schon zu Beginn der Saison, also quasi beim Einzug eingestürzt. Ich glaube aber auch, daß es beim Optimist irgendwie reinregnet :-/

              • Juwe: Das Haus ist schon zu Beginn der Saison, also quasi beim Einzug eingestürzt. Ich glaube aber auch, daß es beim Optimist irgendwie reinregnet :-/

                ich dachte das Haus ist Ende letzter Saison eingestürzt und wir bauen gerade ein neues, mit neuen Baustoffen, die noch nicht so etabliert sind….

  • Allmächt!…wie Amateure…was läuft den eigentlich gut beim Glubb? Fragen wir doch mal so herum. Zur Mannschaft und Management ist hier eigentlich schon alles gesagt. Ich bin maßlos enttäuscht von „meinem“ Verein. Es fehlt überall an Professionalität. Ein Beispiel aus Marketing und Fanbetreuung. Da will „unser“ Verein mehr Mitglieder, lässt aber offizielle FCN Fanclubs im Regen stehen. So hab ich für unseren alteingesessenen Fanclub versucht, die auf zwei stehblöcke verteilten Dauerkarten auf einen Block zu konsolidieren. Das hat schlichtweg keinen interessiert, obwohl wir ein OFCN sind. Weder Fanbetreuung noch Verein waren interessiert hier was für uns Fans zu tun. Die Krönung war die Aussage der Marketingverantwortlichen dass er hierfür kein Formular gibt und ich mich ja bei MB beschweren könne. So geht man mit über 100 vollzahlenden Kunden um. Der Fisch stinkt am Kopf. Fette Autos fahren und auf Manager machen genügt eben nicht. Ich brauche klare Ziele (realistische bitte!), ein Konzept und die richtigen Leute dafür. Alles andere ist nur Show, Verarschung und Unprofessionalität. Wir haben die Schnauze voll!

    Und…@optimist: von fxxxx aus ist da nichts gesteuert, der Glubb ist blöd genug das alles selbst zu veranstalten.

    • Carsten67:
      Allmächt!…wie Amateure…was läuft den eigentlich gut beim Glubb? Fragen wir doch mal so herum. Zur Mannschaft und Management ist hier eigentlich schon alles gesagt. Ich bin maßlos enttäuscht von “meinem” Verein. Es fehlt überall an Professionalität. Ein Beispiel aus Marketing und Fanbetreuung. Da will “unser” Verein mehr Mitglieder, lässt aber offizielle FCN Fanclubs im Regen stehen. So hab ich für unseren alteingesessenen Fanclub versucht, die auf zwei stehblöcke verteilten Dauerkarten auf einen Block zu konsolidieren. Das hat schlichtweg keinen interessiert, obwohl wir ein OFCN sind. Weder Fanbetreuung noch Verein waren interessiert hier was für uns Fans zu tun. Die Krönung war die Aussage der Marketingverantwortlichen dass er hierfür kein Formular gibt und ich mich ja bei MB beschweren könne. So geht man mit über 100 vollzahlenden Kunden um. Der Fisch stinkt am Kopf. Fette Autos fahren und auf Manager machen genügt eben nicht. Ich brauche klare Ziele (realistische bitte!), ein Konzept und die richtigen Leute dafür. Alles andere ist nur Show, Verarschung und Unprofessionalität. Wir haben die Schnauze voll!

      Und…@optimist: von fxxxx aus ist da nichts gesteuert, der Glubb ist blöd genug das alles selbst zu veranstalten.

      Traurig zu hören! Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sowas bei den Bauern gegeben hätte und fals ja, ob Ulli H. da nicht reingegrätscht wäre!

  • Ich würde vorschlagen, erstmal das Mögliche zu tun, um nicht erneut in ein Abstiegsdrama verwickelt zu werden und die ganzen Mechanismen einsetzen NOCH ist es früh genug.

    Wie es ist, wenn es zu spät ist und sich die Spieler dann noch reihenweise verletzen, wissen wir noch gut aus der letzten Saison ( und es geht bislang nahtlos weiter). Wir brauchen 2-3 erfahrene! Spieler, die auch etwas kosten können! Qualität, die sofort helfen kann, gibt es eben nicht für 100 Tsd. Außenbahn und Mittelfeld.

    Der Kader muß in absehbarer Zeit auch differenziert werden, wer uns helfen kann und wer nicht. Wer das nicht kann, ab zu U21 oder Trainingsgruppe 2, was auch immer, damit man konzentriert arbeiten kann.

  • Och nee, das gleiche Schäfer gefasel wie letzte Saison.
    Dass die Mannschaft bescheiden gespielt hat, haben wir selbst gesehen. Dann muß man sich aber als einer der Dienstältesten vor die Mannschaft stellen, auch wenn`s unpopulär ist und nicht wieder den Fans anbiedern.

  • Das Scouting ist der Übeltäter. Wenn es profihaft gemacht werden würde, hätten sie einen Überblick darüber, welche Spieler in Europa oder sonstwo zur Verfügung stehen, die dem Club helfen könnten. Entweder sind sie zu faul oder unfähig, nach geeigneten Spielern zu suchen. Wenn es meine Arbeit ist und ich verdiene dadurch gutes Geld, dann muss ich doch in der Lage sein, zwei oder drei Spieler zu finden, die diese junge Mannschaft führen können und eine echte Verstärkung darstellen. Nur in der ersten Liga nach drittklassigen Ersatzspielern Ausschau zu halten, das kann doch jeder, da brauch ich keinen professionellen Scout. Das kann jeder Fan, der sich im Fußball etwas auskennnt. Wenn es selbst die Fürther besser können wie der Club, dann gibt das gewaltig zu denken.

  • Gegen Fürth war es der emotionale Druck, gegen Duisburg der fehlende Wille und welche Ausrede gibt es gegen Frankfurt?

    • Weise:
      Gegen Fürth war es der emotionale Druck, gegen Duisburg der fehlende Wille und welche Ausrede gibt es gegen Frankfurt?

      Oh Entschuldigung, das waren ja gar keine Ausreden!

  • Ich versuche es mal wieder konstruktiv:

    Vielleicht haben wir uns etwas vor gemacht, es wurde aber natürlich auch mal wieder von Seiten des Vereins schlecht kommuniziert. Man hätte nach dem großen Umbruch und dem Verlust der kompletten Mannschaft erwarten können, dass wir mit dem Aufstieg in dieser Saison nichts zu tun haben werden. Bitte das jetzt klar ansprechen. Es bringt nichts unrealistischen Zielen hinterher zu jagen.

    Wir haben ein Übergangsjahr, das kann so oder so ausgehen, sprich nach der Saison können wir uns entweder hinter Bochum, 60, Kaiserslautern oder noch schlimmer Bielefeld und MSV einsortieren, oder eher dem Vorbild Köln und Frankfurt nacheifern und nächste Saison mit einer starken Mannschaft um den Aufstieg mitspielen.

    Dafür muss man jetzt aber endlich mal klar gegenüber den Spielern kommunizieren, dass ein Spieler wie Gebhardt der nie macht was er soll, der während seiner Verletzungszeit Nachts in Discos rumhängt und in Schlägereien verwickelt ist, geht gar nicht. Spieler, die nicht 100% fokusiert sind, sich nicht professionell verhalten werden sofort freigestellt. Kostet sicher erst mal viel Geld, weil man Verträge nicht auflösen kann, aber ein fauler Apfel steckt leider immer die gesunden an. Leute wie Esswein, Gebhardt, Mak usw. haben den Teamgeist schon viel zu lange untergraben.

    Jetzt kommt ein Vorschlag der manche hier sicher aufheulen lässt. Schaut mal wer zur ersten Mannschaft dazukam als der Abstieg begann. Es war der Co-Trainer Mintal. Es kann nicht sein, dass wir dem Trainerteam einen Mann aufdrücken, damit schafft man schon von Haus aus zwei Gruppen um die herum sich die Spieler gruppieren. Wenn Mintal ein guter Trainer ist, dann soll er zur U19 oder U21 als Cheftrainer, oder er soll sonst wie im NLZ oder dem Management eingesetzt werden, aber bei der ersten Mannschaft hat er nichts verloren.

    Für Ismael wird das jetzt die Feuertaufe, aber er kann aus dieser Krise als großer Trainer hervorgehen, deshalb muss man ihm jetzt Zeit geben, zumindest bis zur Winterpause, mit einem kurzfristigen Trainerwechsel gewinnt man nichts, das haben wir Ende letzter Saison mal wieder gesehen. Selbst Verbeek hat in der Hinrunde nur wenig ändern können. Erst nach der Vorbereitung lief es besser, dann kamen die Verletzungen auf die er vielleicht auch zu dickköpfig reagiert hat. Allein Prinzen konnte nicht zeigen, dass eine defensivere Taktik erfolgreicher gewesen wäre. Vielleicht hat Verbeek einfach erkannt, dass nur hop oder top eine Chance bietet, einmal 3 Punkte hätten ja gelangt.

    Ich glaube auch nicht, dass es jetzt viel bringt weitere Spieler zu verpflichten, es muss erst mal eine Mannschaft gefunden werden, die man dann mit Transfers verbessern kann. Jetzt müsste man doch eigentlich 11 – 15 Neue holen, das haben wir aber schon gemacht. Das Ergebnis ist offensichtlich.

    Nein, jetzt heißt es Ruhe bewahren, dem Trainer Zeit geben, Ziele realistisch definieren und alle Probleme aus dem Umfeld der Mannschaft entfernen.

    Parallel dazu müssen die Abläufe im Bereich Scouting und Spielerverpflichtungen angegangen werden.

    Wegen mangelnder Leistung müssen aber auch die Bezüge im Management halbiert werden, 50% der eingesparten Summe können im Aufstiegsfall dann nachgezahlt werden. Sollten Woy und Bader da nicht mitmachen, wird man sich nach der Saison trennen müssen.

    Jetzt Richtung Chaos und Hektik durchzustarten bringt erst Recht nichts, in der Krise muss man einen kühlen Kopf bewahren, auch wenn uns Fans das nach solchen Ergebnissen richtig schwer fällt.

  • nach den letzten zwei unglaublich desatrösen vorstellungen denke ich mittlerweile, dass selbst der von bader/wolf miserabel relaunchte kader des club soo schlecht eigentlicht nicht sein kann. ich nenne mal schöpf als beispiel, eigentlich und bei bayern ein riesentalent gewesen. bei uns kaum was zu sehen davon. also, dass zweitligabankdrücker wie ramirez oder koch nix bringen, das konnte man ja erwarten, dass ein mlapa sich nirgends auch nur annähernd in den fokus gespielt hatte, nun, das hätte zu denken geben können. sylvestr mag in einer spielstarken offfensivtruppe, die flach und schnell nach vorne spielt, der richtige sein, nicht hier. stark hatte eine üerragende em gespielt, nun versinkt der arme kerl im chaos, tut mir total leid. wie auch pachonik. kein trainer da, der mit einem minimum an aura und vision den jungs den weg zeigt. völlig blinde auswechselei, wenns nicht klappt, eventuell lost er die einwechsler sogar aus, so kommts mir jedenfalls vor.
    dazu kommt natürlich, dass von der letztjährigen mannschaft (außer schäfer und petrak) mit pino, peki, gebhart und co. leider nur der bodensatz erhalten blieb, die, für die nun wirklich kein anderes team geld in die hand nehmen wollte.
    wie vorhin angedeutet, ich halte den kader für maximal gerade noch liga 2 tauglich, das wird aber nur mit einem trainer funktioneren, der mehr als amateurqualifikation mit sich bringt.
    so wird das wahrscheinlich in einem weiteren abstieg enden. natürlich ist es viel zu früh für solche prognosen, aber das ist ja genau unser problem, dass bei uns selbst nach einer sieglosen hinrunde noch vom gesicherten mittelfeld phantasiert wird. und dann schepperts bekanntlich und regelmäßig und alle geben sich erstaunt, voran mein spezieller freund bader, dessen leistungen als sportvorstand leider mittlerweile jegliche bewertungsskala schwungvoll nach unten durchbrechen. vergleichbares hat es im profifussball in den letzten jahren nicht gegeben, ansatzweise vielleicht beim hsv oder den 60ern. aber dort gibt es milliardäre im hintergrund, hier nur wolf-möbel, deren ehrenwerte absicht ich keineswegs schmalreden möchte. wenn man dort die unterschrift unter den sposnsorvertrag mal nicht schon zutiefst bereut….
    ich habe nicht den geringsten schimmer, wie und mit wem hier in nürnberg sich hier zügig etwas zum positiven ändern könnte. als saisonziel muss ab sofort die vermeidung des abstiegs ausgegeben werden, sowie der aufbau einer halbwegs spielstarken, jungen mannschaft, welche, entsprechend verstärkt, in der nächsten saison nach oben angreifen könnte.
    und das ganz bitte ohne das derzeitige personal, das wäre mein wunschtraum.
    von zietsch bis prinzen, von ismael bis bader, von wolf bis woy, sie gehören tatsächlich ALLE OHNE WENN UND ABER VOR DIE TÜRE GESETZT. sie haben in den letzten jahren/monaten dazu beigetragen, das bild dieses ehemals stolzen vereins in einer ins lächerliche verzerrten maske erstarren zu lassen. mir tut das in der seele weh, und das nehme ich diesen herren, jedem einzelnen von ihnen, persönlich höchst übel.

  • Nick, dann hätte ich vielleicht besser schreiben sollen, dass ICH mir vielleicht etwas vor gemacht habe. Ich gebe zu, ich habe vor der Saison mehr erwartet, als ich jetzt zu sehen bekomme. Ich war sicher nicht so euphorisch zu glauben, dass der Aufstieg mit diesem Kader selbstverständlich wäre, aber ich habe mich auf eine Saison mit mehr Siegen als Unentschieden und Niederlagen gefreut. Stand jetzt glaube ich das nicht mehr.

  • Armin,

    nö.
    Alles andere als das Ziel „SOFORTIGER WIEDERAUFSTIEG“ ist für einen Verein wie den Club indiskutabel.

    Und wenn nicht, weil es sinnvoll erscheint, es langfristig anzulegen, dann ist der Zug abgefahren, es uns mitzuteilen.

    Es regiert kein Chaos, wenn Martin Bader erklärt, dass er ab der MV nicht mehr zur Verfügung steht.

    Und: kann das Chaos wirklich schlimmer werden?

    Im Resultat NEIN.
    Vielmehr könnte es sogar reinigen.

    Sonst hören wir das Chaos-Poem auch noch nächstes Jahr in Liga 3.

  • Das einzig erfreuliche ist das Mainz beim Titel Depp das Moments noch die Nase etwas vor uns hat…das war es dann aber auch schon und bringt uns auch nicht weiter.welche Impulse von Wolf kommen sollten war mir eh nie klar und selbst wenn man Geld zur Verfügung hat muss man schon noch wissen wie und wofür man das sinnvoll ausgibt!

  • Diese Spieler bringen Aktionen wo man sich fragen muss ob das wirklich Profifußballer sind. Wer weiß wo die die eingekauft haben. Eine Frechheit. Setzt endlich ein Zeichen und schreit den Bäder raus. Der ruiniert den verein. Solange die Leute nur schimpfen wird nichts passieren. Wie in der Politik. Erst wenn die Leute tagelang auf der Straße stehen wird sich was ändern.

  • helft mir mal, ich hab das nicht so auf dem schirm:

    wir sind abgestiegen, haben aber irgendwie ne volle erste 11 in die 1. buli oder gleichwertig vertickt bzw. abgegeben. hatten die buli-absteiger früherer jahre auch einen so ausgewiesen wertigen kader gehabt. wenn nein, dann heißt die frage: weshalb haben die kerle ihr augenscheinlich vorhandenes leistungspotential nicht beim club abrufen können bzw. abrufen müssen, weil trainer und umfeld sie entsprechend dazu aktiviert hatten…

  • Optimist, mal so eine Frage am Rande, kannst Du meine Argumente von der Diskussion diese Woche jetzt besser nachvollziehen? Da warst Du ja noch der Meinung, dass das Derby ein Ausrutscher war. Jetzt wohl nicht mehr, oder?

    • Armin:
      Optimist, mal so eine Frage am Rande, kannst Du meine Argumente von der Diskussion diese Woche jetzt besser nachvollziehen? Da warst Du ja noch der Meinung, dass das Derby ein Ausrutscher war. Jetzt wohl nicht mehr, oder?

      Ausrutscher weiß ich nicht, aber es war erst das zweite Spiel und zu früh, alles in Frage zu stellen. Jetzt sehe ich zumindest, dass wir noch nachbessern müssen. Alles in Frage stelle ich deshalb trotzdem noch nicht.

      Ein paar Spiele muss eine neue Mannschaft einfach Zeit bekommen. Ärgerlich, wenn in dieser Zeit schon so wichtige Partien vergeigt werden. Aber das soll als Mahnung dienen, dass noch Handlungsbedarf besteht. Besser jetzt, als nach der Transferperiode.

      • Optimist: Alles in Frage stelle ich deshalb trotzdem noch nicht.

        Was ist eigentlich dieses „Alles“? So viel ist doch gar nicht mehr da. Was würdest Du denn nicht in Frage stellen wollen?

        • BSE08,

          im Moment stelle ich nur die Kaderzusammenstellung in Frage. Aber da hoffe ich noch auf Abhilfe.

          • Optimist:
            BSE08,

            im Moment stelle ich nur die Kaderzusammenstellung in Frage. Aber da hoffe ich noch auf Abhilfe.

            Ich stelle schon länger meinen Verstand in Frage , aber als Clubfan gibt`s da auch keine Abhilfe

  • Ich gebe vielen meiner Vorredner recht, ein Verein mit diesen Potential ist einfach Wahnsinn was man aus diesen Möglichkeiten macht… Auch wenn ich mich fast schäme das so zu sagen aber in der Nachbarstadt würden die damit evtl international spielen es muss jeden langsam bewusst sein uns hat Augsburg Fürth und auch Ingolstadt als Bayer. Mannschaft überholt. Wenn Burghausen auch noch schafft dann Gute Nacht ! Es gehört jemand her der den Verein ganz neu gestaltet wer keine Ahnung auf alle Fälle jedoch einer der auch was gegen die gewalttätigen Ultras mach und den zwei Abgeordneten im Aufsichtsrat Paroli bietet ! Bisher habe ich außer von G. Koch keine vernünftige Stellung vom Club dazu gehört ! Man muss sich nicht nur für die Leistung im Spiel schämen sondern das man überhaupt Nürnberger ist! Das muss sich ändern !

  • Auf jeden Fall hat der Club schon mal einen Vorgeschmack bekommen, wie schwierig es dann in der dritten Liga wird.

  • Die Verpflichtung von Wolf sah ja in erster Linie als ein Eingehen auf Forderungen nach mehr sportlichem Sachverstand aus -inzwischen sehe ich Sie eher als eine Baderlebensversicherung.Welcher Sportdirektor will den unter diesen Rahmenbedingungen nach Nürnberg?Mit Wolf als zweiten Mann neben sich?Man müsste wohl schon beide feuern-Bader und Wolf und dann bliebe immer noch der unzureichend zusammen gestellte Kader übrig und ein Transferfenster das sich zu schliessen beginnt,mit verminderten Mitteln,denn Abfindungen sind teuer.Den Zeitpunkt Bader abzulösen hat es wohl letzte Saison gegeben,nur wurde dann Verbeek gefeuert und der auserkorene Baderersatz wollte dann wohl auch nicht.Und so blieb in der Führungsriege alles so wie gehabt.
    Natürlich wäre es ein Risiko gewesen,wenn man mit Abstieg ohne Sportdirektor,ohne Trainer und ohne Mannschaft den Neuanfang beginnt,nur wesentlich überzeugender ist das bisher passierte auch nicht

  • Jetzt kann sich der Depp wenigstens auf den Abstiegskampf in der 2 Liga konzentrieren. Wenn noch ein 2. Ligatrainer seine Mannschaft vor dem Spiel gegen Nürnberg zum Underdog erklärt, gehört ihm auf die Fresse gehauen, wegen Ahnugslosigkeit, diese Scheisse zieht nun wirklich nicht mehr.

  • Zur Erheiterung ein paar Zwischenfragen:
    Gibt’s irgendwelche Neuigkeiten?
    Tagt zur Stunde der Aufsichtsrat?
    Ist Bader schon zurückgetreten?
    Sind Verstärkungen aus der 1. Bundesliga im Anflug?
    Nimmt Schäfer endlich ab?
    Wo sichtet Möckel? Wo sichtet WoWo?

  • Hallo zusammen!
    Eigentlich mache ich der jungen unerfahren Mannschaft keinen Vorwurf. Hier wurde eine Truppe aus Regionaliga-, U19-Spielern und Zweitliga-Bankdrückern um drei verbliebene Bundesliga-Versager gebaut. Wäre den Fans und der Mannschaft nicht von Großkotz Martin Bader die „Mission Aufstieg“ auf den Rücken geschnallt worden, hätte die Mannschaft sich finden können. Aber so war der Druck viel zu groß. Und jeder der beim Derby im Stadion war konnte das spüren. Fazit: Bader u. die ewigen Bremser im Aufsichtsrat und Vorstand müssen ersetzt werden. Der Aufbau des neuen Kaders geht zu Lasten Herrn Baders und somit muß er auch die Konsequenzen tragen. Das ist schon lange überfällig. Allerdings hat er große Rückendeckung im Verein, auch damit sich die Führungsmitglieder auch weiterhin die Pöstchen gegenseitig zuschieben können. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus! Und unter diesem Szenario geht unser geliebter ruhmreicher FCN den Bach hinunter. Na vielen Dank auch.

  • Manno, liebe Leute,

    allmählich scheint vielen hier das Nervenkostüm immer dünner zu werden. Das kann ich gut verstehen; denn wenn sich der Club seit nahezu zwei Jahren von einem Deppen-Rekord zum anderen katapultiert, müssen wir uns die Freizeit und vor allem die Liebe, die wir angeblich nie bereuen, ständig versauen lassen – über viele Monate geht das ans Eingemachte.

    Wäre unsere Fanschaft eine Ehe, wäre sie bei manchen schon geschieden.

    Dennoch VORSCHLAG:
    (1) Geben wir dem Trainer und der neuen Mannschaft – ja, sie sind neu! – ein paar Chancen! Geben wir ihnen fünf Spiele Zeit!
    (2) Sagen wir: Wenn der Club in fünf Spieltagen (am insgesamt 7.) immer noch nicht aus seinem Loch heraus ist, lasst uns zusammensetzen oder zusammenchatten und ein Manifest an die Vereinsführung schreiben und unsere Meinung, die bei allen Unterschieden im Kern doch eine gemeinsame ist, klar und ohne Umschweife beziehen. Äußern wir uns als Clubfansunited oder Teile davon, was uns hier miteinander bewegt und was wir fordern!

  • meiner meinung nach sollte man jetzt nicht schon wieder alles in frage stellen was ist denn schon passiert ? Gut, wir haben das derby verloren .Aber wann haben wir das denn in den letzten jahren gewonnen?Nur dass es diesmal halt eine richtige klatsche war.Und im pokal sieht es doch genau so aus (nur ohne klatsche…)und wir hatten eine mannschaft die in der ersten bundesliga spielte und von der man vom personal her wesentlich mehr erwarten konnte als in dieser saison.Diesmal scheinen mir doch ein paar talente dabei zu sein (SCHÖPF;RAMIRES)für die das derby einfach zu früh kam und die sich noch einspielen müssen.Also wie schon ein vorschreiber schrieb: Erst mal noch ein spieltage abwarten und Tee trinken.Es muss ja nicht der vom herrn Hack sein …….

  • Zudem frage ich mich, ob ihnen eine aktuelle BWA des 1.FC Nürnberg vorliegt. Ohne diese sind Investitionsplanungen eh hirnrissig.

    • Alex,
      bis zur BWA konnte ich folgen.

      Der Hinweis auf selbige ist die gleiche Schiene, auf der Woy wahrgenommen wird und die letztlich viele „Trolle“ erst auf die Palme bringt.

      Er erzählt im Videoauftritt, alle Transfererlöse würden in den sportlichen Bereich investiert.

      Hört sich toll an und selbst hier werden im Grunde die Einnahmen mit Erlösen gleichgesetzt. He, 14 eingenommen, 4 ausgegeben, da sind 10 übrig und wo gehen die hin? Ich bin zu faul zu suchen, aber selbst Du hast nach meiner Erinnerung das Verbraten von 10 Mio als Steuersparmodell bezeichnet. War das ein wenig Ironie, oder hast Du im Eifer des Gefechts vielleicht auch erstmal übersehen, daß da nicht Ein- und Ausgaben verrechnet werden, sondern die Spieler über die Vertragslaufzeit abgeschrieben werden?

      Genau das wird Woy auf der nächsten MV dem erstbesten kritischen Frager um die Ohren hauen. Steuern, Abschreibungen, Vorsorge für Abschreibungen, nur Betrag X übrig, Kriegskasse etc…

      Über allem schwebt ein imaginäres großes Schild „was willst du ahnungsloser Depp von mir?“.

      So kommt die ganze Geschichte jedenfalls bei mir an. Es fällt mir irgendwie schwer, da kein Kalkül zu vermuten. Die beiden sind doch nicht dumm. Der passende Umgang für einen Verein ist es ohnehin nicht.

      Mittlerweile hat es auch einen sehr unschönen Nebeneffekt in die Richtung, der Vorstand würde etwas geheimnisvolles verschweigen.

      Ich troll mich jetzt in die Kiste. Mal kucken wie lange das Open Air noch dröhnt…

      • Nick:
        Alex,
        Hört sich toll an und selbst hier werden im Grunde die Einnahmen mit Erlösen gleichgesetzt. He, 14 eingenommen, 4 ausgegeben, da sind 10 übrig und wo gehen die hin? Ich bin zu faul zu suchen, aber selbst Du hast nach meiner Erinnerung das Verbraten von 10 Mio als Steuersparmodell bezeichnet.

        Da hast Dur Recht, da waren meine Finger schneller als mein Hirn 🙂

        Ich sehe hier mehrere Faktoren
        – fließen die Transfererlöse in einem Rutsch oder sind die Zahlungen zeitlich verteilt?
        – gibt der Markt derzeit preiswerte (also den Preis Wert!) Spieler her
        – befindet man sich vielleicht schon seit längerem in Verhandlungen und wartet nur noch auf die endgültige Einigung mit dem vielleicht abgebenden Verein, der für diese Position auch einen besseren Spieler verpflichten möchte (Schieber!)

        Fragen über Fragen …

        Morgen geht es nach drei Wochen in der Sonne wieder nach Hause. Ich bin ja gespannt auf Samstag. DerSchwager, Johnny Vegas (?) und meine Wenigkeit wie immer in Noahs Beach Bar ab ca. 12:45.
        Und welcher Idiot legt eigentlich die Anstoßzeiten für die 2. Liga fest?

  • Die Bornheimer müssen gegen den Regionaligisten aus Siegen in die Verlängerung. Vielleicht sind sie dann gegen den Glubb geschwächt?

    • Woschdsubbn:
      Die Bornheimer müssen gegen den Regionaligisten aus Siegen in die Verlängerung. Vielleicht sind sie dann gegen den Glubb geschwächt?

      Meinst Du mit diesem Vorteil könnte sie unsere zusammengewürfelte Elf von Frischlingen und Drittligaspielern schlagen?

      Was diese Elf in den letzten beiden Spielen gezeigt hat, ist ein Offenbarungseid!
      Ein TRauerspiel! Der Club sollte seine Ziele dahin ausrichten, nicht aus der 2.Liga abzusteigen!

  • „Die Fehler, die wir KENNEN, wurden gnadenlos AUFGEDECKT“ O-Ton Bader auf der FCN-Homepage. Ich hoffe, das ist nur unglücklich formuliert. Denn eigentlich sollte es doch wohl darum gehen, herauszufinden, welche Fehler man gemacht und nicht (rechtzeitig) erkannt hat und die sofort abstellen.
    aber es passt leider zu meinem Eindruck, daß manche Fehler (nicht absichern von Schlüsselpositionen, sich Zeit lassen mit Verpflichtungen) nicht abgestellt wurden.

  • Die nächsten Spiele werden sogar ganz entscheidend sein, ich habe keine Lust, dass was wir bald wieder auf Trainersuche gehen oder Prinzen komissarisch übernimmt.

    Ich muß zugeben, ich bin zwar auch enttäuscht, daß man von VI noch keine Handschrift bei der Mannschaft sieht, die scheinbar mehr mit sich selbst zu kämpfen hat, als Vorgaben des Trainers umzusetzen, obwohl ich die Verpflichtung von VI sehr gut fand.

    Vielleicht, das fiel bei M. Wiesinger schon auf, sind junge Trainer nicht selbstbewußt genug, von ihrem „Chef“ und Patrone als solcher hat sich MB ja nun seit einem Jahrzehnt beim FCN etabliert, neue Spieler zu fordern, die uns auch weiterhelfen können, bedeutet, die auch etwas kosten. Erfahrene Trainer wie Veh, Slomka usw. sind da schon deutlicher, was sie von der Geschäftsleitung erwarten und fordern Spieler, sogar öffentlich, was beim Club undenkbar wäre. Ich vermute auch, daß intern beim FCN da vielleicht vieles im Argen liegt und bei weitem nicht so harmonisch ist, wie man nach außen zeigt, nur es traut sich wohl keiner den Mund aufmachen, um sich nicht selbst den Ast abzusägen auf dem man sitzt.

    Irgendwie kommt einem da auch die Absage von Stani wieder in den Kopf, was er damit wohl gemeint hat, man konnte sich nicht inhaltlich einigen, teilweise wurde auch von den Struktueren beim Club gesprochen, die Bewerbern bei der letzten Trainersuche (ist ja noch nicht lange her 🙂 nicht gefielen.

    • Juwe: Vielleicht, das fiel bei M. Wiesinger schon auf, sind junge Trainer nicht selbstbewußt genug, von ihrem “Chef” und Patrone als solcher hat sich MB ja nun seit einem Jahrzehnt beim FCN etabliert, neue Spieler zu fordern, die uns auch weiterhelfen können, bedeutet, die auch etwas kosten. Erfahrene Trainer wie Veh, Slomka usw. sind da schon deutlicher, was sie von der Geschäftsleitung erwarten und fordern Spieler, sogar öffentlich, was beim Club undenkbar wäre. Ich vermute auch, daß intern beim FCN da vielleicht vieles im Argen liegt und bei weitem nicht so harmonisch ist, wie man nach außen zeigt, nur es traut sich wohl keiner den Mund aufmachen, um sich nicht selbst den Ast abzusägen auf dem man sitzt.

      Finde ich einen guten Gedanken und der passt meiner Meinung nach auch gut in die Geschichte der Verhandlungen mit Holger Stanislawski…
      Der wurde lieber Filialleiter in einem Supermarkt als Trainer beim Club.

      Vielleicht ist es schon ein Stück Programm, dass man keinen etablierten Trainer geholt hat…
      Der könnte ja vielleicht mal aufmucken?!

      Ist nur so ein Gefühl…

      • Johnny Vegas, Verbeek galt schon vorher als schwierig. Auch Stani sagt seine Meinung und duckmäusert nicht. ER hat abgesagt, man wollte ihn ja. Ich würde sagen, Dein Gefühl trügt.

        WARUM er abgesagt hat, ist eine andere Frage und Supermarkt statt Club klingt eigentlich wie eine schallende Ohrfeige….

    • Juwe:

      Ich muß zugeben, ich bin zwar auch enttäuscht, daß man von VI noch keine Handschrift bei der Mannschaft sieht, die scheinbar mehr mit sich selbst zu kämpfen hat, als Vorgaben des Trainers umzusetzen, obwohl ich die Verpflichtung von VI sehr gut fand.

      Ich erkenne sehr wohl die Handschrift. Schnelles Umschalten und ein schneller Spielfluss.

      Das Problem ist nur, dass die gegnerische Mannschaften durch eine defensive Grundhaltung, sowie durch die frühe eigene Führung davon nicht abkehren.

      Wie er sich es vorstellt, konnte gut beim Freundschaftskick gegen Valencia gesehen werden.

      • KUZ: Umschalten und ein schneller Spielfluss.

        Wer will das nicht..außer den 56 Mannschaften in 1.2. und 3. Bundesliga und wenns geht dann vielleicht auch noch Tore schießen? ..das ist für mich kein Spielsystem.

  • Optimist: Siehst Du nicht, dass das eigentlich eine tiefgreifendere Kritik ist, als einfach nur das Ausscheiden zu beklagen?

    In der Tat siehst du mich jetzt mehr als verblüfft.
    Fur mich wirken deine Worte an dieser Stelle wie Schönfärberei.
    Denn du erweckst, so wie du das schreibst, den Eindruck, dass du bereits damit zufrieden wärst.

    Ich da auch beim besten Willen keine TIEFGREIFENDE Kritik erkennen.

    Da man aber durchaus nicht gleicher Meinung sein muß:

    Mach dein Ding.

    • Teo, Ein Spiel nicht zu gewinnen kann eine Frage von Glück und Pech oder anderen Umständen sein. Nicht einmal eine Chance generiert zu haben macht ein Gewinnen grundsätzlich unmöglich. Was soll daran Schönfärberei sein? ich empfinde Deine Kritik ein wenig voreingenommen, das verwundert mich etwas…

      Etwas nicht zu erkennen muss nicht bedeuten, dass es nicht vorhanden ist 😉

  • @alle: Auch 2008 gab es gegen den FSV-Frankfurt die Wende, aber irgendwie fehlt mir der Glaube!

  • Klima der Angst, brennender Rasen, Trainer springen dem Club mit „dem naggerden ins Gsichd“, souverän wirkt das irgendwie schon länger nicht…

    Dazu noch das Geschmarre vom FC Bayern, der unseren Sportvorstand abwerben wollte auf der aMV, die peinliche Dankesrede bei der Vorstellung von Ismael…

    Aufruhr im Neuland…

    Einfach Club.

  • So ganz kann ich das auch nicht glauben, Bade hat ja auch Mayer und Hecking geholt und Verbeek war auch kein Grünschnabel mehr.

    Ich sehe auch keinen Gewinn, wenn wir einen Trainer hätten, der öffentlich Spieler fordert, um so quasi sein eigenes, eventuelles Scheitern schon erklärt. „Ich habe es ja gesagt, wir hatten nicht genug Qualität in der Mannschaft.“

    Was mich aktuell aber schon etwas ratlos macht ist die Frage, ob unsere sportliche Leitung richtig reagieren KANN? Warum sollten sie jetzt bessere Spieler verpflichten, als vor der Saison? Was hat sich verändert, warum sollte man jetzt Spieler besser einschätzen?

    Aber mein Problem beginnt noch etwas früher, ich erkenne nicht welches Spielsystem wir spielen wollen und das muss doch erst mal definiert werden, bevor wir neue Spieler holen können, sollten. Ich bin der Meinung, dass wir aktuell auch deshalb als Mannschaft nicht funktionieren, weil die Spieler nicht auf ihren Idealpositionen spielen.

    Das ist für mich übrigens eine der wichtigsten Aufgaben eines Trainers zu erkennen, welcher Spieler wo am besten eingesetzt werden kann. Da hat mich Ismael noch nicht 100% überzeugt.

    • Armin,

      Aber Vale kann ja auch nicht anders, was soll er denn machen, wenn sie ihm (gefühlt) 8 Mittelstürmer und keine Linken-und Rechten Mittelfeldspieler besorgen.
      Irgendwie erwartete ich von WoWo ein gut aufgestelltes Team. Jetzt sieht es so aus als ob alles gekauft wurde was Potential hat selbst wenn dadurch die Positionen 4 und 5fach besetzt sind.

    • Armin,

      der VI steckt schon wieder in der gleichen Falle wie MW und GV. Blum, Hovland, Polak und die ganze Planung ist obsolet.

      MW hat man ständige Taktikänderungen vorgeworfen, GV Sturheit.

      Vielleicht sollte der Verein mal ein Stück weiter denken und Ursachen ergründen. Die Ursache ist ein zu dünner Kader. Und der Kader ist so dünn, weil man auf Teufel komm raus spart.

      Wer im Verein drückt so stark auf die Bremse, daß der Sparkurs an die Substanz geht?

      Ich kann als Außenstehender nur spekulieren. Aber die Dankesrede und die Märchenstunde auf der aMV deuten schon ein wenig darauf hin, daß Bader irgendwie zwischenzeitlich mal die Schnauze voll hatte. Warum hatte er das?

  • Bader: „Die Fehler, die wir schon KANNTEN…“????

    Hä?

    Sind wir hier in der Schule und zeigen den trotzigen Nachwuchskickern beim Pflichtspiel „Ätsch, da habt Ihr es selbst gesehen, sagen wir doch schon die ganze Zeit“?

    Wenn man diese Fehler bereits kennt, warum stellt man sie nicht ab?
    Learning by doing in Pflichtspielen halte ich für eine extrem unangemessene Form des Trainings, das schockiert mich doch etwas.

    Zudem empfinde ich es als mindestens unglücklich, dass der Trainer nach dem Spiel der Mannschaft den „unbedingten Willen“ abspricht. Das ist Blödsinn und dem hätte er vorher entgegenwirken müssen, denn die mentale Vorbereitung fällt in seinen Anforderungsbereich. So verunsichert er einen verunsicherten Kader nur noch weiter.

    Wird ne spaßige Saison…

  • Wie wäre es mir Skippy Robbie Kruse als Leihe?
    Nominell hängende Spitze, aber auch auf beiden Außenbahnen zu Hause.
    Schnell, spielintelligent, technisch gut mit feinem Abschluss.

    Klar braucht der vielleicht noch ein paar Spiele für den Anfang, um sich wieder einzutunen, aber dass er was kann, was auch erstligatauglich ist, hat er schon bewiesen. Das sollte in der 2. Liga dicke reichen, um eine Verstärkung für uns zu sein. Und Bayer sucht dringend einen Verein, der ihm Spielpraxis gibt.

    Aber mit zunehmender Krisen-Dauer werden noch weniger Spieler Bock haben, sich ihre Karriere bei uns knicken zu lassen.
    Oh Mann!

  • Im SONNTAGSBLITZ (NN) steht ein Artikel von Dieter Bracke mit der Headline „Club-Fans verlieren langsam den Glauben an ihre Mannschaft“

    Im letzten Drittel, Spalte 5 – 6, schreibt er:

    Zieht der Club aus der Misere jetzt doch Konsequenzen? Schlägt er auf dem Transfermarkt doch noch zu? Der Sportvorstand schließt dies nicht aus. Wohl wissend, dass der 31. August nicht nur das Ende aller Aktivitäten ist, sondern auch immer näher kommt. „Wir können drei oder vier Spieler verpflichten“, sagt er und lässt sofort eine Einschränkung folgen: „Aber damit verbunden ist keine Garantie, dass sich alles sofort verbessert.“ Die finanzielle Situation wäre, so Bader, kein Hemmschuh, auch wenn die oft genannte Summe von 14 Millionen Euro in der Club-Kasse nicht annähernd der Realität entsprächen. Schließlich habe der Verein auch für Spieler Ablöse bezahlen müssen. „Und es wird auch vergessen, dass man durch den Abstieg Mindereinnahmen zu verzeichnen hat“ sagt er und ergänzt: „Wir sind bereit, ein gewisses Risiko einzugehen, aber wollen keinen Kraftakt und den Verein finanziell nicht an die Wand fahren.“
    Sein Vertrauen zum vorhandenen Kader ist da, „denn wir haben ihn nicht aus Jux und Tollerei zusammengestellt.“

  • Zum Thema Kader, Ismael hat immer gesagt er war in jede Entscheidung eingebunden, einige Spieler kamen auch erst nach seiner Verpflichtung, da erwarte ich schon, dass er klar sagt was er braucht und was nicht. Mlapa muss man nicht verpflichten, aber da hört man dann immer so Statements, wie wenn so ein Spieler auf dem Markt ist dann muss man zuschlagen. MUSS man nicht, wenn er nicht in die Mannschaft passt.

    Und zum Thema schnelles Umschaltspiel, tolle Taktik, wenn abzusehen ist, dass 50% der Gegner diese nicht erlauben. Dazu kommt, dass diese Taktik zumindest gegen Aue nicht wirklich sichtbar war und so hinten reingestellt hat sich Aue auch nicht. Klar waren die eher defensiv gestanden, aber wenn wir mal den Ball nach einem Angriff der Auer gewonnen hatten ging es so schnell nicht nach vorne. Bzw. Die Mannschaft rückt insgesamt nicht nach. Dass man mit den 4 offensiven Spielern allein keine Abwehr aushebeln kann sollte aber schon klar sein.

    Dazu kommt, dass Füllkrug sich immer wieder auf Zweikämpfe eingelassen hat, was dem Gegner Zeit gab sich hinten zu sortieren. Wirklich schnelles Umschaltspiel konnte ich da nicht erkennen.

    Aber einige Spieler, die auf Ihren Positionen überfordert waren, Koch ist zu langsam, Füllkrug zu verspielt und eigensinnig, Schöpf überfordert, wenn er das Spiel von hinten heraus lenken soll, Pachonik fehlt die Balance zwischen Angriff und Verteidigung und Pekhart und Sylvestr standen sich fast immer gegenseitig auf den Füßen, waren sehr leicht zu verteidigen.

    Das hatte aber nicht nur etwas mit den Schwächen der Spieler zu tun, das lag zu einem guten Teil auch daran, dass die Spieler auf Positionen spielen, die sie überfordern. Das muss man aber doch schon im Training merken und sich dann eine Taktik überlegen, die zu den Spielern passt.

    Dazu erwarte ich von einem Trainer auch, dass er bei Problemen öffentlich auf die Euphoriebremse tritt, nach dem Umbruch und den Verletzten in der Vorbereitung kann man auch mal sagen, dass wir kein Favorit mehr sind und erst mal nicht von Aufstieg reden kann. Dann wäre die Fallhöhe auch nicht mehr so hoch.

    • Armin,

      das funktioniert schon gegen unterlegene Gegner auch, nur muss man dann eben auf schnelle Ballgewinne aus sein und dementsprechend Pressen. Nur macht das bei uns niemand. Durch unser Mittelfeld kann der Gegner laufen ohne dass das irgendjemanden interessiert. Das fand ich gegen Valencia schon seltsam, aber damals habe ich es noch auf die hochsommerlichen Temperaturen geschoben – leider sieht es jetzt nicht anders aus. Auf schnelles Umschalten zu setzen und keine Bälle zu gewinnen kann nicht funktionieren.

      Ich denke mir, dass wir eigentlich so wie Leipzig spielen möchten, nur weder die Spieler noch die taktische Reife noch den passenden Trainer dafür haben.

      • xxandl,

        ja, hab ich irgendwo ja auch schon mal gesagt: das Pressing, die Arbeit gegen den Ball ist mir zu lasch. Die Kondition hätten wir ja.

    • Armin: Aber einige Spieler, die auf Ihren Positionen überfordert waren, Koch ist zu langsam, Füllkrug zu verspielt und eigensinnig, Schöpf überfordert, wenn er das Spiel von hinten heraus lenken soll, Pachonik fehlt die Balance zwischen Angriff und Verteidigung und Pekhart und Sylvestr standen sich fast immer gegenseitig auf den Füßen, waren sehr leicht zu verteidigen.

      Das hatte aber nicht nur etwas mit den Schwächen der Spieler zu tun, das lag zu einem guten Teil auch daran, dass die Spieler auf Positionen spielen, die sie überfordern. Das muss man aber doch schon im Training merken und sich dann eine Taktik überlegen, die zu den Spielern passt.

      Dazu erwarte ich von einem Trainer auch, dass er bei Problemen öffentlich auf die Euphoriebremse tritt, nach dem Umbruch und den Verletzten in der Vorbereitung kann man auch mal sagen, dass wir kein Favorit mehr sind und erst mal nicht von Aufstieg reden kann. Dann wäre die Fallhöhe auch nicht mehr so hoch.

      genau das, was Du beschreibst, kann man durch gutes Einspielen der Laufwege abstellen. Und wenn alle sagen, es wird eine Weile dauern, bis sich der neue Kader einspielt, sehe ich darin schon besagte Euphoriebremse. Das Problem ist, dass nach den letzte beiden desolaten Vorstellungen niemand bereit ist, Geduld aufzubringen, weil man der Mannschaft gar nichts mehr zutrauen will.

      Ich bin da nicht sicher, was ich denken soll. Daher möchte ich erst mal Verstärkungen auf den offensiven Außen sehen, die ich zu schwach sehe.

  • Irgendwelche Traumtänzer hier glauben eine Entlassung von Bader würde die Probleme lösen oder vereinfachen. Akzeptiert mal das dieser Herr einen Vertrag bis 2018 hat. Eine Abfindung von 5-6 Mio. wäre da fällig. Wie sollte der Verein diese Summe stemmen?
    Die Karre steckt im moment bis zur Achse im Dreck. Hoffenlich kommt die Mannschaft in den nächsten 3 – 4 Spielen in die Gänge.
    Einen Abstieg in die 3. Liga ist nicht zu erwarten. Aber bei der Qualität unserer Spieler ist ein sofortiger Wiederaufstieg wenig wahrscheinlich. Warten wirs ab. Viel mehr können wir eh nicht tun.

    • Erich,

      Und wegen diesem Vertrag ist es besser einfach NICHTS zu tun, abzuwarten und darauf zu hoffen dass es schon besser werden wird?
      Nein, lieber ein Ende mit Schrecken bzw. Kosten als weitere Jahre der falschen Entscheidungen und des dümpeln sin der sportlichen Bedeutungslosigkeit.

      Ich kann einfach nicht verstehen woher Einige diesen grenzenlosen Optimismus hernehmen. Der Abwärtstrend ist seit dem Weggang von Hecking ungebrochen!
      Ich sehe absolut keine Anzeichen, dass sich die Situation bei unserem Glubb zum Positiven wendet. Die Personen, die in der Vergangenheit
      die falschen Entscheidungen getroffen haben, werden den Karren nun nicht aus dem Dreck ziehen.

    • Erich: Akzeptiert mal das dieser Herr einen Vertrag bis 2018 hat. Eine Abfindung von 5-6 Mio. wäre da fällig. Wie sollte der Verein diese Summe stemmen?

      Hat es ja im Profifußball noch nie geben, daß Verträge vorzeitig aufgelöst werden…*omg* und überlass eine Einigung mal den Fachleuten oder Juristen.

      Mal sehen, wie die 2. Liga Saison verläuft, irgendwann muß dafür auch mal jemand die Verantwortung übernehmen und gehen und nicht nur immer das „Fußvolk“. Und darauf wetten, daß wir nicht in Abstiegsgefahr geraten, würde ich jedenfalls nicht. Wer glaubt, na wir müssen uns ja nur einspielen ja und die anderen Mannschaften tun das wohl nicht sich weiter zu entwickeln und warten schön bis der Club in die Spur kommt?

      Also wenn das wieder so ein unsägliche Saison wie die letzte würde, erwarte ich, daß die Verantwortlichen und zwar im Administrativen Bereich auch einmal Rückrat zeigen und von selbst gehen und hoffentlich auch mal Alternativen sichtbar werden. Die tragende Decke ist dünn geworden nach einer Saison wie die letzte oder wie der Franke sagt, das Faß ist langsam voll.

  • Kickers Würzburg und Fädd vertreten Franken in der zeiten Pokalrunde. Au wei…

    • Exilfranke:
      Kickers Würzburg und Fädd vertreten Franken in der zeiten Pokalrunde. Au wei…

      und die angeblich neue Nummer 2 (Augsburg) in Bayern ist auch schon raus.

  • Also die letzten Spiele haben ja schon so ungefähr die Richtung gezeigt. Die meißten haben schon recht, mich wundert bald überhaupt nichts mehr…
    Liga 3 lässt grüßen…
    :-((

Kommentare sind geschlossen.