Am liebsten weg sein

Ich trat an den sonntagabendlichen Tresen und Hannes (klick) fragte: „Wo warst’n du gestern?“

„Auf einer Hochzeit“, sagte ich und setzte mich auf den Barhocker.

„Hast du’s gesehen?“

„Nee.“

„Du hast doch letzthin erzählt, dass du jetzt Sky Go hast und die Spiele auch auf dem Handy sehen kannst.“

„Wollte ich ja, aber während des Spiels war Kirche und da war offenbar der Empfang gestört. Hatte kein Bild. So reibungslos, wie ich gedacht hatte, scheint das mit Sky Go doch nicht zu gehen.“

„Sei froh, dass du’s nicht gesehen hast“, sagte der Wirt und reichte mir ein Pils über den Tresen.

„Tja“, erwiderte ich und holte den Reclam-Band aus der Jacketttasche und begann, das Gedicht nochmal durchzulesen.

IMG_1019

„Das Schlimme ist“, sagte der Wirt, „dass die Führungsspieler, die sogenannten Führungsspieler, die Böcke schießen. Pinolas Katastrophenaktion vor dem 3:1 für Fürth, jetzt sein Versagen beim Elfmeter. Wie soll da Sicherheit in die neuformierte Mannschaft kommen?“

„Vielleicht wird’s ja mit den beiden Neuzugängen, die heute präsentiert wurden, besser“, hörte ich Hannes‘ Stimme und jemand sagte: „Gestatten Sie, wenn ich mich einschalte, aber damit ist nicht zu rechnen. Das ist reine Flickschusterei. Purer Aktionismus. Die Mannschaft ist insgesamt nicht gut zusammengestellt. Das Ziel Aufstieg ist mit diesem Kader eine Illusion. Wer solche Fehler macht, wie der 1. FC Nürnberg gestern beim Gegentor, hat nicht einmal in der zweiten Liga eine Chance. Das war ja in höchstem Grade lächerlich. Zuerst unterläuft der Torwart eine harmlose Flanke und dann verhält sich der Mann auf der Linie wie ein Anfänger. Ich sach‘ mal: Bundesliga drei, Nürnberg ist dabei.“

Der Typ saß abseits am Ende des Tresens. Zaundürre hagere Figur, Stoppelhaarschnitt, Segelohren. Wahrscheinlich norddeutscher Student. Ich überlegte, wo ich diese Gestalt schon mal gesehen habe (klick), und las weiter.

IMG_1012

„Wenn der Elfer sitzt, geht das Spiel anders aus“, versuchte sich Hannes zur Wehr zu setzen.

„Er saß aber nicht“, gab der Segelohrträger genüsslich zurück.

„Genauso isses“, sagte ich, „der Elfer saß nicht. Und überhaupt sitzt beim Club nichts mehr. Seit einem Jahr sitzt da nichts mehr. Ich schau mir das jetzt noch bis zum zehnten Spieltag an und wenn die Chose bis dahin nicht sitzt, ist die Sache für mich gelaufen. Dann hat sich’s ausgesessen. Aus, Schluss, finito.“

„Das hast du schon oft gesagt“, bemerkte Hannes. „Diese Ankündigungen kenne ich.“

Ich nahm einen Schluck aus dem Glas und spürte eine Hand auf meiner Schulter: „Iech waas nedd, wossi machng soll, Michael. Hilfma amoll, Michael! Doo hoddma aana a Weddn oogeboodn. Hunnad Euro deedama geem, wenn die Bayern nedd Maasda wern. Und wennsa Maasda wern, muss iechna zehn Euro geem. Hilfma amoll! Glabbst duu, dass die Bayern villaichd amoll nedd na Maasda machng? Glabbst duu, dass dess meechlich iss?“

Ich sah von meiner Lektüre auf: „Du sprichst über die Bundesliga, Alfred (klick). Das ist nicht mein Thema. Da kann ich nicht mitreden. Geh‘ nach Augsburg oder nach Paderborn, da kannst du dich über die Bundesliga unterhalten. Ich bin da der falsche Ansprechpartner.“

„Ich sach‘ mal, die Wette können Sie sich sparen. Klar wird Bayern Meister. Und was den 1. FC Nürnberg anbelangt: Bundesliga drei, Nürnberg ist dabei.“

„Woss sollin edsad machng, Michael? Iech waaß nedd, wossi machng soll. Hunnad Euro deedi grieng. Hunnad Euro.“

„Geh‘ erstmal eine rauchen“, sagte ich und gab Alfred eine Blend 29 und las das Gedicht zu Ende:

Ich möchte am liebsten weg sein

Und bleibe am liebsten hier

– am liebsten hier

[Zum Spiel: klickklickklickklickklick, klick.]

13 Gedanken zu „Am liebsten weg sein

  • In letzter Zeit geh ich auch sehr gerne auf Hochzeiten, am besten noch im Ausland und ohne Datenroaming…..

    „Ich schau mir das jetzt noch bis zum zehnten Spieltag“

    Ich schau mir das überhaupt erst am 10. Spieltag an und überleg erst dann ob ich mich noch für diese Saison interessiere oder weiter versuche sie so gut wie es geht zu ignorieren….

    0

    0
  • Zum Glück sind die Anstoßzeiten der 2. Liga so schwachsinnig daß man einigermaßen gut ausweichen kann.

    Und bevor ich den Sky-Halsabschneidern am Ende noch „Sky-Go“ abkauf geh ich lieber Sonntag nach dem Essen live zu irgendeiner Amateurliga, schlechten Sport und Bier gibts da auch.

    0

    0
  • Da ist er ja wieder der belschanov ! Wie ich diese Tresengeschichten und Alfred vermisst habe…
    Was ich auch versuche,den Club ignorieren geht einfach nicht,sobald wieder ein Spiel ist hockt man doch wieder vorm Radio,live ticker,videotext oder sonstwas ? Sky hab ich nicht! Zum glück bei den derzeitigen Leistungen…

    0

    0
  • Hach, sehr poetisch wieder, die Tresengeschichte… Mich konnte nicht mal ’ne Dauerregen-Bergtour in Südtirol von dem Elend ablenken… „BING!“, kam an nem Unterstand die SMS an: „Pino verschießt FE, dann 0:1 Balitsch… MAAANNN!!“ Da war mir dann schon klar, dass die Seuche weitergeht. Ich selbst dann auch, war ne herrliche Wanderung…

    0

    0
  • “ ‚Wir beobachten den Markt und haben ihn schon länger im Fokus. Wir wissen, dass er mit seiner Situation in Augsburg derzeit unzufrieden ist‘, bestätigte Club- Fußballchef Wolfgang Wolf, dass man sich mit der Personalie Mörders beschäftigt“ (NZ, Artikel „Club: Mörders ist ein Kandidat für den Angriff“; Link im Pressespiegel).

    Dass der Leiter der Fußballabteilung eines Profivereins öffentlich bekannt gibt, welche Spieler „im Fokus“ für eine Verpflichtung stehen, ist merkwürdig.

    0

    0
    • Sehe 2

      belschanov | Clubfans-United:
      ” ‘Wir beobachten den Markt und haben ihn schon länger im Fokus. Wir wissen, dass er mit seiner Situation in Augsburg derzeit unzufrieden ist’, bestätigte Club- Fußballchef Wolfgang Wolf, dass man sich mit der Personalie Mörders beschäftigt” (NZ, Artikel “Club: Mörders ist ein Kandidat für den Angriff”; Link im Pressespiegel).

      Dass der Leiter der Fußballabteilung eines Profivereins öffentlich bekannt gibt, welche Spieler “im Fokus” für eine Verpflichtung stehen, ist merkwürdig.

      Sehe 2 mögliche Gründe. Entweder die Verpflichtung ist bereits so gut wie sicher oder die Fans sollen beruhigt werden umd die Stimmung zu heben. Tenor: Seht her, wir machen doch was, wir haben verstanden und holen neue Spieler.

      0

      0
  • Ich fürchte eher Ersteres und Mölders kommt. Ok, ist ein Kämpfertyp, könnte mit seiner Art der Mannschaft helfen.

    Dann muss man aber Pekhart noch abgeben, ob sich da wer findet?

    0

    0
    • Armin

      Nein, dann werden Füllkrug und Sylvestr verliehen, um Spielpraxis zu bekommen.

      0

      0
  • Alles schimpfen und meckern nutzt jetzt nichts. Wir müssen einfach die Vorrunde mal abwarten. Vielleicht fängt sich die Mannschaft noch.
    Notfalls kann ja ins neue Jahr aufgerüstet werden.

    Wenn ich jedoch lese man trauert IV Nilsson nach kann ich nur den Kopf schütteln. Dieser Mann hat vieles gut gemacht, aber auch genau soviel Käse produziert. Beim Spiel Kopenhagen gegen Leverkusen, 2:3, war er an zwei Gegentoren nicht unschuldig.

    Grundsätzlich bin ich aber der Meinung die Clubführung muß ein anderes Gesicht erhalten. Wir brauchen als AR-Chef einen gestandenen Unternehmer oder Fussballfachmann der zusammen mit einem anderen Vorstand auch mit der hiesigen Wirtschaft klar kommt.
    Ein gewurstel wie es sich in den letzten 1 1/2 Jahren abspielte ist unseres Vereins unwürdig.

    Nur wie man diesen Vorstand mit einem Vertrag bis 2018 weg bekommt ist mir rätselhaft.
    Am besten übernimmt der Aufsichtsrat, er hat ihn schliesslich verpflichtet, die dabei entstehenden Kosten.

    0

    0
    • Wenn wir die Vorrunde abwarten ist alles gelaufen.
      Spätestens nach der 2 Wochen Pause müssen die in der Spur sein.
      Allerdings sehe ich kein Sportliches Konzept, jetzt kommen zu dem bunt zusammengekauften Kader noch weitere (Not-)Einkäufe, die keine Vorbereitung mit der Mannschaft hatten, die müssen sich ja auch erst mal integrieren, wenigstens müssen sie kein Spielsystem verinnerlichen, es gibt ja keins.
      Im Grunde lief vieles falsch seit Hecking weg ist, das wird sich auf die schnelle nicht wieder gerade biegen lassen.
      Die Chance ein gutes Team aufzubauen wurde mit dem Rauswurf von Verbeek in die Tonne getreten.
      Dieser Fehler ist so schnell nicht wieder gut zumachen, wer hat die Misere zu verantworten?
      Der Aufsichtsrat? Bader? Wolf? Ismael? Die Ultras? (Scherz)
      Es ist eigentlich egal wer Schuld hat, aus Fehlern muss man lernen, nur wenn jemand immer wieder die gleichen Fehler begeht, dann kann man ihm nicht mehr helfen und das ist es was beim Club passiert, immer wieder die gleichen Fehler.
      Laut Bader hat er alle seine Entscheidungen dem Aufsichtsrat vorgelegt, klar hat da keiner den Mund aufgemacht, man will es sich ja nicht verscherzen, oder hat selbst keine Ahnung, wenn man sich ruhig verhält, eckt man nicht an.
      Bader ist der starke Mann beim Club und niemand traut sich ihm auch mal die Meinung zu geigen.
      Hecking ist weg und Verbeek gefeuert, alle anderen hatten nicht den Mumm, oder die Macht Baders Entscheidungen in Frage zu stellen.
      Natürlich wird es weiter gehen, die Mannschaft wird auch irgendwann mal besser zusammen spielen, es braucht halt Zeit, aber steht die zur Verfügung?
      Eher nicht, ergo werden wieder Köpfe rollen müssen.
      Bin mal gespannt wann Ismael seine Koffer packen darf, es trifft ja meistens den schwächsten zuerst.

      Der Club iss a Depp und des werd immer so bleim!

      0

      0
  • Mölders kommt nicht, ist zu lesen. Laut Mölders hat es gar keinen Kontakt zwischen ihm bzw. seinem Berater und dem FCN gegeben.

    Dass der Leiter der Fußballabteilung eines Profivereins öffentlich bekannt gibt, welche Spieler “im Fokus” für eine Verpflichtung stehen, ist merkwürdig. Noch merkwürdiger ist es, wenn es sich dabei um Spieler handelt, zu denen gar kein Kontakt bestanden hat.

    Das Bild, das die Führungsriege des 1. FC Nürnberg derzeit abgibt, ist noch grotesker als die Leistung der Mannschaft auf dem Spielfeld.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.