Eingeschlafen

"Das Bemühen der Nürnberger ist da", sagt der Mann im Fernseher, "da kann man den Nürnbergern keinen Vorwurf machen."
“Das Bemühen der Nürnberger ist da”, sagt der Mann im Fernseher, “da kann man den Nürnbergern keinen Vorwurf machen.”
"Das war mal eine Szene, in der die Nürnberger gezeigt haben, dass sie schon Fußball spielen können...
“Das war mal eine Szene, in der die Nürnberger gezeigt haben, dass sie durchaus Fußball spielen können…
...aber es fehlt ihnen an Durchschlagskraft, spätestens am Strafraum der Gastgeber haben sie keine Idee mehr."
…aber es fehlt ihnen an Durchschlagskraft, spätestens am Strafraum der Gastgeber haben sie keine Idee, keinen Plan mehr.”
"Noch 15 Minuten zu spielen auf dem Betzenberg, Nürnberg ist aktiver, ohne zu Torchancen zu kommen. Kaiserslautern hat das Spiel im Griff, ohne viel machen zu müssen."
“Noch 15 Minuten zu spielen auf dem Betzenberg. Nürnberg ist die aktivere Mannschaft, kommt aber im letzten Drittel nicht durch. Eigentlich keine echte Torchance für die Gäste in der zweiten Halbzeit, Kaiserslautern hat das Spiel fest im Griff, ohne viel machen zu müssen.”
"Das wird die Nürnberger noch einmal wachrütteln, guter Torabschluss von Schöpf! Reicht es für den neunmaligen deutschen Meister...
“Das wird die Nürnberger noch einmal wachrütteln, guter Torabschluss von Schöpf! Nur noch 1:2 und drei Minuten Nachspielzeit. Wer hätte gedacht, dass diese Partie noch einmal spannend wird?”
"Noch einmal Ecke für den Club. Wahrscheinlich die letzte Möglichkeit in diesem Spiel. Rakovsky ist im Strafraum der roten Teufel..."
“Noch einmal Ecke für den Club. Wahrscheinlich die letzte Möglichkeit in diesem Spiel. Rakovsky ist im Strafraum der Roten Teufel…”

 

[Zum Spiel: klick, klick, klick, klick.]

13 Gedanken zu „Eingeschlafen

  • Das hatten wir in dieser Saison regelmäßig:

    “…aber es fehlt ihnen an Durchschlagskraft, spätestens am Strafraum der Gastgeber haben sie keine Idee, keinen Plan mehr.”

  • Diese Saison? Das sind schon einige Saisons bzw. Jährchen.

  • Wer träumt vom Sturm, der ohnegleichen
    der Gegnerabwehr kann entweichen,
    der wirbelt, dribbelt, spielend fließt
    und Tore dutzendweise schießt?

    Wer träumt von Abwehr, deren Kette
    am Gegner klebt wie eine Klette
    und Chancen von des Gegners Seite
    verhindert stets in voller Breite?

    Wer träumt vom Torwart, der mit Verve
    ergreift den Ball und schont den Nerv
    der Fans, die treu gekommen sind?
    Es ist der Bär mit seinem Kind.

    So lasst uns staunend fröhlich frönen
    belschanovs schönen Foto-Szenen.

  • Ein Management, das nicht mit aller Macht aufsteigen will, wird nie aufsteigen. Nach dem Motto: “Wenn wir nicht aufsteigen, nicht so schlimm, wenn wir aufsteigen, dann nehmen wir es an.” Diese Einstellung darf für einen wahren Clubfan nie akzeptiert werden. Der Abstieg war schlimm genug. Ein Jahr 2. Liga kann man akzeptieren, wenn man dann nach guten Spielen wieder in die Oberklasse zurückkehrt. Aber was da jetzt abgeht, die “Graue Maus” der 2. Liga zu werden und nochmal mindestens ein Jahr im Unterhaus zu verbringen, dürfen die Fans nicht durchgehen lassen. Der Druck auf die Vereinsführung muss einfach größer werden.

  • mal ganz OT: Bin auf der CeBIT und im Hotelzimmer ist keine Bibel. Nicht, dass ich jetzt drin lesen wollte, aber ich dachte bislang, die wäre irgendwie vorgeschrieben. Sie war bislang immer da *verwirrt*

    • Alex,

      Wer sollte das denn vorschreiben? Wir haben eine Trennung von Staat und Kirche. Mir ist die viel zu wenig konsequent, aber dass Bibeln im Hotel vorgeschrieben wären, so schlimm ist es bei uns noch nicht.

  • Alex,

    Soweit mir bekannt, ist es mehr so den Mitgliedern des Gideonbundes, einer Vereinigung überwiegend evangelikaler Geschäftsleute, vorgeschrieben, durch Auslegen von Bibeln in u.a. Hotels für den christl. Glauben zu werben. Die kleinen grünen mit dem Krug-Flamme-Symbol vorne drauf meinst Du, gell? Hoffe, Du konntest einschlafen ?

    • Markazero,

      Danke der Nachfrage, habe gut geruht und schon wieder unterwegs zur derzeit größten asiatischen Gemeinde außerhalb Asiens. Dachte mir gestern, der Kontinent muss leer sei, die sind ja alle auf der CeBIT

  • In besseren Hotels in Asien findet man im Zimmer Bibel, Koran und irgendwas von Buddha. Da kriegt man schon ein paar schlaflose Nächte rum.

  • Wäre doch auch mal ne Idee, den FCN international bekannter zu machen:

    Ab sofort pappt jeder Clubfan auf Reisen in seinem Hotelzimmer einen Aufkleber auf den Schubladenboden, direkt dort wo die Bibel liegt. Und wenn der Gast die Bibel liest/wegschiebt/versteckt, blitzt ihm ein 1.FCN-Schriftzug entgegen. Dürfte einige Jahre dauern, aber dann wird der Club weltweit einen Namen haben, die Global Player werden sich um das Sponsoring reissen, und wir werden wieder Meister sein!

    Oh mei, nie mehr Whisky-Tasting unter der Woche…

Kommentare sind geschlossen.