Spracherziehung

"Das Bemühen der Nürnberger ist da", sagt der Mann im Fernseher, "da kann man den Nürnbergern keinen Vorwurf machen."
„Pech für die Nürnberger“, sagt der Mann im Fernseher, „da hätte Blum kurz vor dem Ende der Partie allein auf den Torwart zulaufen können. Kein Abseits. Aber der Linienrichter hat die Fahne gehoben…“
"Tja."
„So ein Arschloch!“
"Aber Ismaël haben sie auch entlassen, obwohl sie erst ein paar Monate vorher den Verbeek entlassen haben."
„Das darf man nicht sagen.“
"Weil sie erst vor ein paar Monaten den Trainer entlassen haben."
„Manchmal schon, mein Sohn.“
iuiuiui
„Aber jetzt freie Bahn für Blum“, klingt es aus dem Fernseher, „kippt der Club in den letzten Sekunden doch noch das Spiel? Nein, abgepfiffen. Foulspiel von Blum? Nee, nie und nimmer ein Foul. Klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters!“
"Und warum nicht?"
„So ein Arschloch!“

[Zum Spiel: klickklickklickklick, klick.]

6 Gedanken zu „Spracherziehung

Kommentare sind geschlossen.