Adios, Pino! Das Ende einer Ära – Sepsi und Kutschke kommen

Nach 10 Jahren verlässt Javier Pinola den 1. FC Nürnberg, sein Nachfolger als Linksverteidiger ist gefunden. Auch ein neuer Stürmer steht fest. javier_pinola_choreographie „Mucha suerte, Pino!“ titelt der 1. FC Nürnberg auf der vereinseigenen Website. Was beim letzten Heimspiel gegen der VfR Aalen „nur“ eine Hommage für 10 Jahre Pinola im Trikot des 1. FC Nürnberg sein sollte, wird zum Abschiedsgeschenk. Javier Pinola und der 1. FC Nürnberg gehen erst einmal getrennte Wege. „Pino“ kam in der Saison 2005/2006 zunächst auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg und avancierte sofort zum Stammspieler. Deswegen wurde die Leihe von Atletico Madrid auf die folgende Saison ausgeweitet, ehe man sich auf eine Ablösesumme einigen konnte. Am Ende der Pokalsieger-Saison 2006/2007 wurde der Argentinier vom Kicker Sportmagazin gar zum besten Außenverteidiger der Rückrunde gekürt. Eigentlich hätte ein solcher Spieler nach dem Abstieg im Jahre 2008 weiter erstklassig bleiben können. Schalke 04 bemühte sich sehr um Pinolas Dienste, doch dieser entschied sich – auch dank einer groß angelegten Fanaktion („Pinola muß bleiben“) – weiter im Trikot des Clubs aufzulaufen.

Er blieb – mit Höhen und Tiefen – bis in den Sommer 2015. Hätte Pinola seine Leistungen aus der Hinrunde 2014/15 fortgesetzt, es hätte wenig Diskussion gegeben. Doch in der Rückrunde war Pino einmal mehr einer der Leistungsträger, weshalb er erneut einen Vertrag angeboten bekommen hatte. Dieses Angebot, zu reduzierten Bezügen, nahm er nicht zunächst an und bedang sich Bedenkzeit aus. Diese Bedenkzeit führte dazu, dass der Verein sich nach Alternativen umsah und diese auch fand. Statt länger auf Pinolas Zusage zu warten oder nachzuverhandeln, entschlossen sich die Verantwortlichen daher einen Schnitt zu machen. Da half es nichts, dass Pinola nach Angaben der Bild am Freitag das Vertragsangebot des Vereins verspätet doch noch annehmen wollte. „Pino“ zieht weiter, wohin ist im Moment noch unklar. So weh dieser Abschied menschlich allen tun wird, so sehr ist er sportlich nachvollziehbar. Die Gefahr einer weiteren Hinrunde wie der 2014/15 ist gegeben, gerade auch, weil Pinola mit 32 Jahren in das Alter kommt, in dem Spritzigkeit und Schnelligkeit – Schlüsseleigenschaften für einen Außenverteidiger – schnell nachlassen können. Ganz verschwindet Pinola jedoch nicht aus Nürnberg. Ein Block im Stadion wird nach dem einmaligen argentinischen Nationalspieler benannt und ein Abschiedsspiel erhält „Pino“ auch.

Seinen Nachfolger als Linksverteidiger hat der FCN bereits verpflichtet: Es ist der rumänische Nationalspieler Laszlo Sepsi. Der 28-Jährige hat das Frankenstadion in bester Erinnerung, hier zog er mit Benfica Lissabon ins Achtelfinale des UEFA-Cups ein. An die Noris wechselt der Mann mit den ungarischen Wurzeln allerdings nicht aus Portugal, sondern von ASA Targu Mures. Der Verein mit dem Bären mit dem Schwert in der Hand im Wappen war in der abgelaufenen Saison als Aufstieger sensationell Vizemeister geworden. Sepsi bestritt dabei 30 von 34 möglichen Spielen (0 Tore, 5 Assists), drei Spiele verpasste er wegen Gelbsperren. Die Vita des Außenverteidigers, der das Anforderungsprofil von René Weiler (schnell, defensivstark, schafft offensive Gelegenheiten) laut Verantwortlichen des Vereins vollständig erfüllt, liest sich wie die eines klassischen Wandervogels. Acht Profistationen in 10 Jahren, nie länger als zwei Jahre bei einem Verein. Es bleibt abzuwarten, ob sich dies in Nürnberg ändert.

Gleichzeitig zur Veröffentlichung des „Wechsels“ auf der Linksverteidigerposition gab der Verein auch die Verpflichtung von Stefan Kutschke bekannt. Der Mittelstürmer, der schon seit einigen Tagen im Gespräch war (und hier von uns genauer vorgestellt wird) kommt laut BILD für 250.000€ vom VfL Wolfsburg. In Wolfsburg heißt es, eine Nachzahlung von 500.000€ wäre im Falle eines Aufstiegs des FCN fällig. Mit der Verpflichtung von Sepsi und Kutschke, sowie von Rurik Gislason, der nach den Länderspielen unterschreiben soll, sind mit einen Rechtsverteidiger, sowie möglicherweise einem Torwart, eineinhalb Wochen vor Trainingsauftakt nur noch ein bis zwei Kaderplätze zu besetzen.

118 Gedanken zu „Adios, Pino! Das Ende einer Ära – Sepsi und Kutschke kommen

  • Pinolas FCN-Zeit in nackten Zahlen:

    Bundesliga: 202 Spiele (5 Tore)
    2. Bundesliga: 58 Spiele (2 Tore)
    DFB-Pokal: 20 Spiele (2 Tore)
    UEFA-Cup: 3 Spiele
    Relegation: 3 Spiele
    Freundschaft/Test: mind. 129 Spiele (9 Tore)
    2. Mannschaft: 3 Spiele

    Nach Thomas Brunner, Andreas Köpke und Raphael Schäfer ist Pinola derjenige Clubspieler mit den meisten Bundesliga-Einsätzen. Und mit 64 Gelben Karten in der Bundesliga (und 16 Stück in der 2. Bundesliga) liegt er in dieser Wertung (uneinholbar) vorn. Dazu kamen vier Platzverweise (zweimal Gelb-Rot und zweimal Rot).

    Beeindruckende Zahlen. (Stammen von glubbwiki.de)

    0

    0
  • Pino, Du bist ein toller Typ!
    Hast prima zum Club gepasst!
    Schade, dass es nun zu Ende ging.
    Aber in unseren Herzen hast Du für immer einen Platz!

    DANKE PINO!

    0

    0
  • ¡Hasta pronto Pino!

    Jetzt kick noch mal ein zwei Jahre und dann kommst zurück zum Club als Jugendtrainer!

    0

    0
  • Ich finde es gut diese lange leidenschaftliche Zeit beim Club nach einer Saison mit vollem Einsatz, als einer auf der Ersatzbank zu beenden. Toller Typ einfach, ich würde ihn gerne irgendwann in neuer Funktion wieder beim Club sehen. Er bleibt immer fester Bestandteil der Club Geschichte.

    0

    0
  • Es waren doch keine neuen Möbel sondern Umzugslaster, die mein Fischbacher Kumpel bei Dir vor der Haustüre gesehen hat.

    Farewell, kleiner Argentinier. Adios Muchaco! Es gab eine wunderschöne Zeit mit Dir, die ich, solange ich Lebe, wohl nie vergessen werde!

    0

    0
  • Pinola muss gehen und Bader bleibt dem Club erhalten. Es ist einfach zum heulen und macht bald keinen Spaß mehr.

    0

    0
  • Kann mir ehrlich gesagt Pino in keinem anderen Verein in Deutschland vorstellen als bei unserem Club.

    Könnte mir denken, dass er nochmal in die Heimat wechselt oder in südeuropäische Gefilde..

    Danach bitte als Scout oder Jugendtrainer wieder zurück zum FCN. Wobei ich mir das mit dem Jugendtrainer nur dann vorstellen kann, wenn er sprachlich noch dazu lernt (was ich nicht glaube)..Bin mal sehr gespannt wohin seine Reise geht..

    0

    0
  • In dem hier auf der Seite verlinkten Artikel von Liga Zwei liest man:

    „Nach wochenlangem Hin und Her sind die Würfel gefallen: Javier Pinola kehrt dem 1. FC Nürnberg nach zehn Jahren den Rücken. Zwar hat der 32 Jahre alte Argentinier nach Informationen der “Bild” am Freitag doch noch das Angebot des FCN über einen neuen Einjahresvertrag akzeptiert, doch letztlich haben sich die Club-Verantwortlichen auch wegen Pinolas Zögern zuvor dazu entschieden, die Offerte zurückzuziehen.“

    Geht dass denn so einfach die Offerte zurückzuziehen?

    0

    0
    • Johnny Vegas:
      In dem hier auf der Seite verlinkten Artikel von Liga Zwei liest man:

      „Nach wochenlangem Hin und Her sind die Würfel gefallen: Javier Pinola kehrt dem 1. FC Nürnberg nach zehn Jahren den Rücken. Zwar hat der 32 Jahre alte Argentinier nach Informationen der “Bild” am Freitag doch noch das Angebot des FCN über einen neuen Einjahresvertrag akzeptiert, doch letztlich haben sich die Club-Verantwortlichen auch wegen Pinolas Zögern zuvor dazu entschieden, die Offerte zurückzuziehen.”

      Geht dass denn so einfach die Offerte zurückzuziehen?

      Danke. Das reicht.
      Ich habe fertig.

      Was sind das für vogelwilde Gesellen.

      Pino, komm wieder, wenn die Luft wieder rein ist.

      0

      0
  • Woher nehmt ihr die Kenntnis, dass Pinola den angebotenen Vertrag nicht angenommen hat?

    Mein Stand ist, Pinola fährt in Urlaub und überlegt es sich…
    …und hat vor allem ein Problem mit der Laufzeit.

    Woher also die Erkenntnis, dass er „nachverhandeln“ wollte?

    0

    0
  • Mag unsentimental sein,aber ein Wechsel zu einem vier Jahre Jüngeren,der schnell ,defensiv stark und offensiv sein soll,klingt aus fußballerischer Sicht gut.Vielleicht wird Sepsi bald unser Spezi
    10Jahre bei einem Verein,immer unter den Leistungsträgern,Fan-Liebling sind Leistungen die trotz dieser sportlichen Entscheidung weiter bestehen werden und heutzutage Seltenheitswert besitzt.
    Pino-du bist der Club!(ein Teil zumindest)

    0

    0
  • Hätte er bei einem stark leistungsbezogenen 2-Jahres-Vertrag gezögert, dann versteht ich das Procedere.

    SO aber macht mir keiner weis, dass dieser Abgang von der Vereinsführung genau so geplant war.

    Einen Vertrag, den man nicht annehmen kann.
    Ein Pino, der dennoch überlegt.
    Und während des Überlebens im Urlaub rasiert wird.

    Spart euch mir zu entgegnen, dass das spekulativ sei – denn alle anderen Versionen sind es auch.

    Für mich ist das eine weitere undsägliche Lachnummeraktion mit Trostpreischarakter für die für dumm verkauften Fans und Pino selbst.

    Ich war noch nie so fertig mit diesem Verein wie gerade eben.

    Ein Windhauch noch und meine Mitgliedschaft ruht bis diese planlosen Gesellen verschwunden sind.

    DANKE PINO !

    0

    0
    • Teo,

      Warum Teo? Nur weil man offensichtlich 1 Jahr zu spät an der Kostenschraube dreht. Und das geht eben nur bei auslaufenden/neuen Verträgen. Genau das gleiche würde man bei Schäfer machen, wenn man könnte. Klar, dass ein Pinola schluckt, wenn er z.B. ein 400k-Angebot bekommt wenn er vorher 1,2 Mio. verdient hat. Mehr als ein stark reduziertes Gehalt ist er aber auch einfach schon lange nicht mehr wert. Ehrlich gesagt habe ich die letzte Vertragsverlängerung schon nicht verstanden. Es geht halt mal nicht um Sympathie, sondern um Leistung. Identifikation ist toll – aber nicht wenn ein klammer Verein dafür einen Aufpreis zahlen muss. Ist unpopulär, aber ich finde die handlungsweise des Vereins richtig.

      0

      0
        • Teo,

          Quatsch. Er hatte schon einen „stark leistungsbezogenen Vertrag“. Das nützt dem Club nur nichts, da er ohne Verletzung auch aufgrund des fehlenden Internen Wettbwewerbs sowieso 30 Spiele macht. Man musste in jedem Vertragsszenario sein Gehalt deutlich reduzieren.
          Teo,

          Warum Teo? Nur weil man offensichtlich 1 Jahr zu spät an der Kostenschraube dreht. Und das geht eben nur bei auslaufenden/neuen Verträgen. Genau das gleiche würde man bei Schäfer machen, wenn man könnte. Klar, dass ein Pinola schluckt, wenn er z.B. ein 400k-Angebot bekommt wenn er vorher 1,2 Mio. verdient hat. Mehr als ein stark reduziertes Gehalt ist er aber auch einfach schon lange nicht mehr wert. Ehrlich gesagt habe ich die letzte Vertragsverlängerung schon nicht verstanden. Es geht halt mal nicht um Sympathie, sondern um Leistung. Identifikation ist toll – aber nicht wenn ein klammer Verein dafür einen Aufpreis zahlen muss. Ist unpopulär, aber ich finde die handlungsweise des Vereins richtig.

          0

          0
          • André: Quatsch. Er hatte schon einen „stark leistungsbezogenen Vertrag”. Das nützt dem Club nur nichts, da er ohne Verletzung auch aufgrund des fehlenden Internen Wettbwewerbs sowieso 30 Spiele macht. Man musste in jedem Vertragsszenario sein Gehalt deutlich reduzieren.

            1. Woher weißt du das? (Vertrag)
            2. Wenn er gespielt hat, war Pino wohl die beste Alternative. Dass es keinen Wettbewerb gab, halte ich für ein Gerücht.
            3. Wer ist die Alternative für Sepsis?
            4. Er hat den Vertrag akzeptiert. Vermutlich zum Entsetzen der Verantwortlichen…

            0

            0
            • Teo: 3. Wer ist die Alternative für Sepsis?

              Tim Leibold? der aus Stuttgart II kommt denke ich

              Also bislang ehrlich gesagt kann ich mit der Kaderpolitik für die neue Saison nicht viel anfangen. Für das Torwartproblem gibts bislang gar keine Lösung, Zugänge aus der 3.Liga oder Rumänien nicht gerade als spielstärkste Liga verrufen.

              Der einzige Neuzugang, der einigermaßen überzeugend wirkt ist Behrens evtl. Kutschke, der ja aber offensichtlich auch nicht geeignet ist, um unsere schwache Torbilanz zu verbessern und das ist ja eines der Hauptprobleme.

              Also Umbau Korrekturen ok, aber nach oben angreifen sieht das für micht nicht aus.

              0

              0
              • juwe: Also Umbau Korrekturen ok, aber nach oben angreifen sieht das für micht nicht aus.

                Ohne Moos nix los vielleicht?

                0

                0
                • Johnny Vegas: Ohne Moos nix los vielleicht?

                  Ja vielleicht, aber man brüstet sich doch mit Top3 bis Top5 Etat der Liga, also irgendwie paßt alles nicht richtig zusammen, kann aber auch an der Informationspolitik liegen.

                  0

                  0
            • Teo,

              zu 1.: ich kann mich da tatsächlich nur auf die damaligen PR-Veröffentlichungen beziehen. Einen Link habe ich aufgrund des Zeitversatzes leider auch nicht. Aber man hat sich ja bei der letzten Vertragsverlängerung schon gewundert, warum man ihn unbedingt verlängern muss

              zu 2.: wer war denn auf der linken Seite sein WettbewerberP Bulthuis! Nach dessen Beinschuss geten Düsseldorf war er zurecht verbrannt. Bihr!! Aus Verzweiflung gebracht, von Weiler sofort wieder zurückgestuft. Da war keine echte Konkurrenz, sonst hätte man ihn bis zu den letzten 10 Spielen nicht so viele Tore verschulden lassen

              zu 3. Leibold. Ist aber auch gar nicht das Thema. Ich sage nicht, dass Sepsis besser als Pino ist, ich kenne ihn nämlich nicht

              zu 4. wenn man den Aussagen von Pino glauben schenkt (ich zweifle es weder an, noch das Gegenteil) dann ja.

              0

              0
    • Teo,

      so ähnlich hatte ich das ursprünglich auch empfunden und war ziemlich sauer.

      Auf der HP steht aber, er bekäme ein Abschiedsspiel. Das spricht irgendwie gegen eine Rasur.

      Manchmal könnte man fast vermuten, die Provinzialität der fränkischen Medien täte das Ihre zu unserem Frust.

      Insgesamt ist sein Abschied eine ziemliche Zäsur. Welchen unserer Nächstschritt-Zukunftsvorgriff-Talentkicker sollen wir denn jetzt anfeuern?

      0

      0
      • Nick: Auf der HP steht aber, er bekäme ein Abschiedsspiel. Das spricht irgendwie gegen eine Rasur.

        Das ist das Pontius Pilatus Procedere.

        Sie wollten ihn nie wirklich behalten. Kann man nachvollziehen. Aber das WIE ist eine Frechheit.

        0

        0
  • Sepsi…

    hört sich an wie Sepsis…
    …oder Pepsi.

    Aber keinesfalls wie Spezi.

    Wer ist eigentlich der Backup für Skepsis?

    0

    0
  • Also verstehe ich das richtig…?

    Pino hat letztlich den angebotenen Vertrag angenommen, aber dann haben es sich die Verantwortlichen beim Club anders überlegt…?

    Kann mir nicht helfen, aber das klingt irgendwie halbseiden für mich…

    Quo Vadis Pino?

    0

    0
  • @Florian

    In der Überschrift steckt noch der Fehlerteufel

    Kutschke statt Kuschke. Im Text passt es dann.

    0

    0
    • Johnny Vegas:
      @Florian

      In der Überschrift steckt noch der Fehlerteufel

      Kutschke statt Kuschke. Im Text passt es dann.

      Ist verbessert. Das war aber Stefans Schuld. 😛

      Teo:
      Holzmichel,
      Und, leider muss man das feststellen, auf CU wird völlig unkritisch der Vereinssprech übernommen…

      Meinst Du den Artikel? Dann würde ich nämlich deutlich „Wo?“ fragen. Solltest Du die Sache mit dem Nachverhandeln meinen.

      Unsere Quellenlage ist so, dass Pinolas Berater exorbitant hohe Forderungen gestellt haben muss, der FCN hat ein Angebot gemacht, das hat Pinola nicht angenommen. Ist dann in Urlaub mit der Aussage, er wolle darüber nachdenken. Der Club wollte bis Montag letzter Woche eine Entscheidung. Da kam nichts. Der FCN hat dann verlauten lassen, falls Pinola nun doch zusagt, werde er eventuell trotzdem die Alternative zu Pinola wählen. Das hat wahrscheinlich Pinola am Freitag dazu bewogen, den Vertrag anzunehmen, der FCN hat daraufhin heute bekanntgegeben, dass man nicht mit Pinola plant. Ich hab das jetzt der Klarheit halber auch mal so in den Artikel eingebaut.

      0

      0
  • Das letzte halbe Jahr war schon super klasse und genauso sollte sein Karriereende bei uns sein☺
    Aber den 23.August 2014 muß ich aus meiner Erinnerung streichen.?

    0

    0
  • Mit etwas Augenzwinkern und als Rückgriff auf meinen Kommentar zu Kutschke: Da haben wir schonmal den „Wandervogel“ für Links.
    Nur mal zur Einordnung hier ein Zitat zur Verpflichtung Celustkas: „Ondrej ist in der Defensive flexibel einsetzbar und bringt Qualitäten mit, die uns weiterhelfen werden. Er hat schon zahlreiche Erfahrungen in europäischen Top-Ligen gesammelt und wird unseren Abwehrverbund weiter verstärken“, erklärt Martin Bader, Vorstand Sport & Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FCN. „Wir haben ihn schon längere Zeit beobachtet, nun hat sich durch die Vertragsauflösung bei Trabzon die Möglichkeit ergeben, ihn zu verpflichten.“

    Fairerweise muss man gestehen, dass ihm keine großen offensiven Qualitäten bescheinigt wurden.
    Die Art und Weise wie Pinola nun gegangen wurde fällt wieder in den Bereich „Kommunikationsdesaster“. Sportlich nachvollziehbar aber dann kaspert man doch nicht so rum sondern redet Klartext. Wie jetzt auch die Choreo auf der FCN HP zur Abschiedschoreo umgedeutet wird, sieht ganz schön nach geplant aus 🙂

    0

    0
    • Holzmichel,

      genau so sieht’s aus.

      Und, leider muss man das feststellen, auf CU wird völlig unkritisch der Vereinssprech übernommen…

      traurig…

      0

      0
  • Ich kann mich ja täuschen, habe aber das Gefühl dass die Transfer Politik diesmal einen deutlich durchdachteren Eindruck macht. Könnte noch interessant werden…

    Danke Pino für alles…. Es war jetzt aber der richtige Zeitpunkt für einen Schnitt.

    0

    0
  • Es war halt Zeit. Nicht mehr. Nicht weniger. Für mich ganz normales Procedere, aber Hauptsache Baderbashing kann gemacht werden…

    0

    0
  • Langsam reagiert mein vegetatives Nervensystem, wenn ich mir die Informationen, die aus diesem Verein kommen, einverleibe: zum Kotzen.

    Danke Pino für deinen Einsatz, deine Emotionalität mit der du dich in diesen Verein eingebracht hast.

    Daß die dich dann so brüskieren … im Grunde hättest du das ahnen können.

    Viel Erfolg noch bei einem anderen Verein.

    Und vielleicht vermittelst du uns ja eines Tages ein paar Argeninier. Du solltest aber warten bis an der Vereinsspitze wieder Leute agieren, die wirklich gute Fußballer wollen, nicht nur gute Spekulations, Geldbeschaffungs- oder Verschiebungsobjekte.

    0

    0
  • War irgendeiner von CU bei den Verhandlungen dabei? Gibt es Insider-Infos über das abgekartete Bader-Spiel „Pino, den geldgeilen A… endlich loswerden“? Hat die Couch-Besatzung heimlich mitgefilmt und traut sich nur nicht, das bei Youtube zu veröffentlichen? Feiglinge! Kostgänger! Profiteure! Spalter!
    Im Ernst: Ich hab mich echt gefreut, dass hier mal endlich wieder so ein „Club-Familien“-Gefühl war, aber jetzt laufen wieder diese Routinen ab… Naja, soll’s halt so sein. Über die Gräben hinweg: DANKE, PINO, DU ALTER HERZKASPER- UND WONNE-MOMENTE-ERZEUGER!!!

    0

    0
  • Alexander hat es im Podcast gesagt, ein Pinola im Vertragsverlängerungsmodus ist ok, aber auch kein Burner. Solider Verteidiger, nicht mehr u nicht weniger. Einfach mal nüchtern betrachtet. Jetzt kommt bei ihm halt das Emotionale dazu, 10 Jahre Vereinstreue u immer mit dem Herzen dabei. Das hat er sich, für FCN-Verhältnisse aber auch sicher fürstlich entlohnen lassen. Und hier trennen sich jetzt die Wege. Der eine ist nicht mehr bereit das zu bezahlen, der andere hat dann halt doch nicht nur ein FCN- Herz ( was auch legitim ist), Trennung- Ende. Ich finde es auch schade, aber wenn man nicht mit zweierlei Maß misst, hat Pino eben nicht das doppelte oder dreifache eines anderen Spielers verdient. 10 Jahre hin oder her. Jetzt wird man den Verantwortlichen wieder vorwerfen an der falschen Stelle gespart zu haben , eh klar. Wie es halt grade passt. Ich finde das sich Pino oder auch sein Berater evtl ein Stück verspekuliert haben. Weiler will zum Trainingsstart alle zusammen haben und das finde ich klasse. Ich bitte um Vorschläge aus welchem Land, aus welcher Liga , in welchem Alter und welcher Nationalität die Spieler sein dürfen, damit sie für den ruhmreichen FCN auflaufen dürfen! *kopfschüttel*

    0

    0
    • Killer,

      Geht doch gar nicht ums Sparen. Es geht um die Frechheit, Pinola einen eigentlich unakzeptablen Vertrag angeboten zu haben und als er sich dazu entschloß dieses Angebot zu akzeptieren, es einfach wieder zurückzuziehen.

      0

      0
      • Beate60:
        Killer,

        Geht doch gar nicht ums Sparen. Es geht um die Frechheit, Pinola einen eigentlich unakzeptablen Vertrag angeboten zu haben und als er sich dazu entschloß dieses Angebot zu akzeptieren, es einfach wieder zurückzuziehen.

        Kennst Du Vertragsdetails?

        0

        0
      • Beate60:
        Killer,

        Geht doch gar nicht ums Sparen. Es geht um die Frechheit, Pinola einen eigentlich unakzeptablen Vertrag angeboten zu haben und als er sich dazu entschloß dieses Angebot zu akzeptieren, es einfach wieder zurückzuziehen.

        Wenn es wirklich so war, dass er die Entscheidungsfrist verstreichen hat lassen, dann ist das in meinen Augen legitim. (Auch wenn ich die gerüchteweise vernomme Kürzung um 3/4 tatsächlich auch heftig finden würde.) Denk allerdings auch nicht, dass er den Vertrag plötzlich doch angenommen hätte, wenn er nicht gemerkt hätte, dass er anderswo auch nicht mehr bekommt.

        0

        0
        • Florian Zenger,

          Die Frage ist, doch, wann Bader beschlossen hat, daß er eine bestimmte Frist setzt und wie schnell er das Pinola mitgeteilt hat.
          Ich hab keinen Bock mehr mit euch weiter zu diskutieren. Glaubt an das Gute in diesem Menschen und bei seinen Mitarbeitern und im Aufsichtsrat. Ich bin sicher, eines Tages werdet ihr genau wie ich wissen,daß jedes Wort, das zu seiner Verteidigung geschrieben wurde zuviel war.

          0

          0
          • Beate60:
            Florian Zenger,

            Die Frage ist, doch, wann Bader beschlossen hat, daß er eine bestimmte Frist setzt und wie schnell er das Pinola mitgeteilt hat.
            Ich hab keinen Bock mehr mit euch weiter zu diskutieren. Glaubt an das Gute in diesem Menschen und bei seinen Mitarbeitern und im Aufsichtsrat. Ich bin sicher, eines Tages werdet ihr genau wie ich wissen,daß jedes Wort, das zu seiner Verteidigung geschrieben wurde zuviel war.

            Gute Zeit bis dahin! ?

            0

            0
  • Da waren es nur noch drei – die maßgeblich am Pokalsieg beteiligt waren.Schäfer,Polak und …Bader.Ob das Geschrei auch so groß sein wird,wenn sie dereinst gehen?
    Ich kann mich nur wiederholen:tausche 28 jährigem gegen 32 jährigen Linksverteidiger klingt sportlich vernünftig.
    Bei Feulner war es doch ähnlich,Einjahresvertrag mit verminderten Bezügen.

    0

    0
  • Beate60,

    Bader, seine Mitarbeiter, der Aufsichtsrat – alle nicht nur Nullen, sondern auch noch pöse Menschen, die mit Absicht den FCN zerstören wollen? Das ist jetzt wirklich heftig. Too much, far too much, chill mal.

    0

    0
  • Unser Glubb. Immer was los!

    Garantierte Nervenaufreibung

    since 69.

    Wer noch kann diese Tradition für sich behaupten?

    Nur unser Glubb.

    Klasse.

    Da soll sich der Langweiler Löw mal eine Scheibe abschneiden.

    Das würde dem Fußball weltweit gut tun.

    0

    0
  • Ich weiß jetzt auch aus sicherer Quelle, weshalb Pino keinen Vertrag mehr hat. In Argentinien schrieb er dem Maddin eine Postkarte, dass er unterschreiben werde, er aber als Incentive eine Jahreskarte der VGN möchte.Die Karte war auch am nächsten Tag in FFM, am Abend in Langwasser im Verteilercenter, da aber die Pe… äh absolut sinnvolle Institution der Gewerkschaften, welche das unterdrückte Proletariat gegen den vorherrschenden Manchesterkapitalismus verteidigen, streikt, kommt die Karte erst Mitte August an.

    0

    0
    • Alexander Endl – Clubfans United:
      Inhaltlich war die Entscheidung richtig und absehbar. Jetzt können wir uns über das Wie streiten.

      Sportlich konsequent. Überlege mal, wie würdelos bei den Nordtirolern Spieler entsorgt werden (Gomez, Makaay, Scholl und viele mehr).

      0

      0
    • Alexander Endl – Clubfans United:
      Inhaltlich war die Entscheidung richtig und absehbar. Jetzt können wir uns über das Wie streiten.

      Kann man.

      Wird aber zu nichts führen.

      Denn wie es wirklich abgelaufen ist, weiß keiner, und wir werden es auch nicht erfahren.

      Und davon abgesehen haben sich die meisten eh schon ihre Meinung dazu gebildet, und da wird keine Diskussion noch groß was dran ändern können.

      Und davon mal ganz abgesehen:
      Wie zum Henker konnten wir Weltmeister???

      0

      0
    • Alexander Endl – Clubfans United: Jetzt können wir uns über das Wie streiten.

      Nicht nötig.
      Das nennt sich hier postwendend Bader-Bashing, Rumgemaule, Sentimentalität oder Störung des Clubfamilienfriedens.

      Alles prima.

      Danke. Weitergehen. Es gibt nichts zu sehen/ sagen…

      0

      0
  • ich möchte nicht über das wie streiten.es langweilt mich.seit mindestens einem jahr geht es hier zu wie bei lagerkämpfen wie in der politik.man sollte einfach mal die dinge hin nehmen wie sie sind und eventuell noch versuchen mit etwas good will die dinge zu sehen.oder eben die konsequenzen ziehen und sagen :mit dem club hab ich nichts mehr am hut.dieses ständige rumgemaule,was soll das bringen?
    wenn ihr Mitglieder seid des FCN dann organisiert Mehrheiten für die,die es besser können
    bobby wood,im übrigen

    0

    0
    • christian berlin,

      das kannst Du bei manchen vergessen, ich verstehe auch nicht, wie man blinden Haß zu seinem Lebensinhalt machen kann. Es sind nir junge Männer, die in kurzen Hosen einem Ball hinterherlaufen und mich. .. erfreuen… ? … ok ich bin seit fast 40 Jahren dabei und bin schon froh, wenn sie nicht über den Ball stolpern. Zudem sind wir Franken, können einige Reaktionen einschätzen und ggf einfach ignorieren.

      Willst auch mit auf die Couch? Nachdem killer einen Platz möchte, will der Maddin eh ne größere Couch vom BRK holen.

      0

      0
      • Alex,

        keine zeit für die couch,muss ins Trainingslager,neue Spielernamen lernen,man kommt ja kaum mehr hinterher…fast kann ich von Glück reden das es Montagsspiele gibt,sonst würd ich des öfteren sagen:wer is jetzt des?Spielt der auch für uns?
        und die couch ist mir dann fast zu nah an der Macht-ich halte da lieber etwas Distanz.Ich war auch Clubfan als a.Roth der Chef war,den ich persönlich jetzt nicht so…
        Eh wurscht,es geht um den Club!
        Eine Haltung ,die ich Einigen auch empfehlen würde,aber lassen wir das

        0

        0
  • Alex,

    Du hast mich doch eingeladen, ich hab aber noch keine Rückmeldung von Optimist!Ansonsten bin ich dabei!
    ? jetzt schauen wir erst mal was Andrea uns in der ersten Runde zulost… Dann diskutier ma weiter…?

    0

    0
    • Killer:
      Alex,

      Du hast mich doch eingeladen, ich hab aber noch keine Rückmeldung von Optimist!Ansonsten bin ich dabei!? jetzt schauen wir erst mal was Andrea uns in der ersten Runde zulost… Dann diskutier ma weiter…?

      ich vermisse Faßbender. Zu viel Showprogramm in der Neuzeit.

      Couch ist beim BRK bestellt, Optimist fährt gerade den Maddin heim, hat nach Beates Abschied ein bischen zu viel Matetee getrunken.

      0

      0
    • Killer:
      Alex,

      Du hast mich doch eingeladen, ..

      Sorry, dass diese so spät kommt. Ich war wieder mal mit der P…, äh, den der völlig unterbezahlzen und gewerkschaftlich organisierten Zugfahrern unterwegs und tippe diesen Text mühsam auf einem iPad MIni. Diese Teile müssen unbedingt größer werden!

      0

      0
    • Killer:
      Alex,

      Du hast mich doch eingeladen, ich hab aber noch keine Rückmeldung von Optimist!Ansonsten bin ich dabei!? jetzt schauen wir erst mal was Andrea uns in der ersten Runde zulost… Dann diskutier ma weiter…?

      Selbstverständlich haben wir noch einen Platz für Dich. Sorry, ich war ein wenig abgelenkt, ich musste den Maddin trösten, der ist völlig fertig, weil ihn keiner mehr leiden kann, obwohl doch der Weiler hinter allem steckt.

      Tja, wenn man nämlich zwischen den Zeilen der Verlautbarungen liest, kann man herauslesen, dass der schöne Réné auf eine Entscheidung gedrängt hat. Das ist für mich der Schlüssel der Ereignisse. Nur ist diese Sicht halt nicht populär, weil er die Lichtgestalt ist und es doch viel schöner ist, dem Maddin ans Bein zu pissen. Ich bin unserem Trainer aber auch nicht böse, denn die Entscheidung ist sportlich nachvollziehbar und passt zu seiner konsequenten Linie. Die Vereinsführung hat daraus dann immerhin noch einen würdevollen Abgang glattzubügeln versucht.

      Aber man kann natürlich auch alles so sehen, dass es zur versteiften Meinung passt….

      0

      0
    • Gunner,

      wenigstens haben wir gegen die in der letzten saison eine weisse weste-und besser hat die der zwangsabstieg auch nicht gemacht.

      0

      0
    • Gunner:
      Zugfahren im Pokal nach Aalen. Kann ja heiter werden…

      Hauptsache, der Lokführer gibt nicht „Ahlen“ ins Navi ein…

      0

      0
  • Scramjet:
    selbst bei der Auslosung sind wir schon letzter…

    Wenn das mal nicht dem Bader zugeschrieben wird… Nicht einmal das schafft er, selbst in der 1. Runde des DFB Pokals werden wir schon als Letzter gezogen. Sorry das ich mich ein bisschen lustig mache, diese Seite ist einfach genial, aber diverse Kommentare gehen einfach zu krass in ein negative Richtung.

    0

    0
  • Florian Zenger: Wenn es wirklich so war, dass er die Entscheidungsfrist verstreichen hat lassen, dann ist das in meinen Augen legitim. (Auch wenn ich die gerüchteweise vernomme Kürzung um 3/4 tatsächlich auch heftig finden würde.) Denk allerdings auch nicht, dass er den Vertrag plötzlich doch angenommen hätte, wenn er nicht gemerkt hätte, dass er anderswo auch nicht mehr bekommt.

    Das glaube ich auch, wie ich schon geschrieben habe. In dem Geschäft kann man wahrscheinlich nicht mitreden wenn man nicht selber dabei war, oder ist. Auch wenn es viele gerne möchten und denken Sie könnten es. Deswegen mach ich mich auch nicht wichtiger als ich bin. Ich hab ABSOLUT keine Ahnung wie es dort abläuft, aber ich unterstelle den beiden Protagonisten, dass sie wissen wie es läuft. Deswegen denke ich das sich Pinola u sein Berater verspekuliert haben. Sie dachten evtl das er als quasi Inventar sich noch ein wenig umschauen können, nur Weiler hat das scheinbar eher weniger interressiert. Glaubt ihr nicht das er sich durch seine gute Arbeit und sein geschicktes Medienauftreten gegenüber Bader u Wolf ein gutes Standing erarbeitet hat innerhalb des Clubs, sowie auch bei uns Fans und der Presse? Das ist glaube ich nicht zu unterschätzen. Spätestens als die Gerüchte auftauchten das er andere Angebote hat, hatte er verdammte gute Karten diese auch gezielt auszuspielen. „Wenn ihr das nicht macht, dann lassen wir es eben…..“ Bader und Wolf hatten doch gar keine andere Wahl… Sie sind nach dieser Saison , Bader schon seit 2, mehr als nur angeschossen, also bei einigen ?. Deswegen baut sich Weiler jetzt „sein“ Team. Nimmt dabei halt eher weniger Rücksicht auf romantische Sachen wie 10 jährige Vereinszugehörigkeit, oder Puplikumslieblinge. Auch die Rückkehr zu Schäfer war so eine Aktion, eigentlich kann man das nicht bringen, einen 36 jährigen wieder ins Tor zu stellen, der vorher vom Verein rasiert wurde. Er hat’s getan, weil er gemerkt hat unter Rako gehts Richtung Liga 3. (Persönliche Meinung: mich hat’s gefreut und ich fand’s cool, da er für mich auch den FCN verkörpert. Aber das sehen ja viele auch anders, weil altes Torwartspiel…) Mir is wurscht, weil Rapha auch nächstes Jahr einen klasse Torwächter abgeben wird und seinen Teil zum Aufstieg beitragen wird. Und Leute die Ihm den Titel Pokalheld absprechen, nehm ich nicht wirklich ernst. Entweder sie sind später geboren, dann können sie nicht mitreden, oder sie waren währenddessen nicht so ganz dabei…?

    0

    0
  • Eine grundsätzliche Anmerkung zum Thema Bader, Bader-bashing usw.:

    Seit einiger Zeit ufert bekanntlich der Zwist um Bader aus. Nicht nur bei CFU übrigens, die Wortwahl hier im Forum ist aber immerhin noch erfreulich milde, bei aller Emotionalität. Als unschön und unnötig empfinde ich jedoch, dass mitunter Bader-kritische Anmerkungen von einigen Usern pauschal ins Lächerliche gezogen werden, egal wie nachdenkenswert die Kritk (oder zumindest ein Teil davon) auch ist. Oder dass Bader nicht betreffende Themen mit einem Seitenhieb auf Bader-Kritiker versehen werden. Muss doch nicht sein. Nur weil jemand kein Freund Baders ist, kann er doch mit einem Argument recht haben. Ebenso falsch ist eine persönliche Beleidigung der Person Bader oder eine unreflektierte Herabwürdigung seiner Arbeit. Nur weil Bader hinter einer Aktion steht, muss diese nicht schlecht sein.

    War selbst langjähriger Bader-Fan und habe ihn gegen viele Anfeindungen verteidigt. Die rasante negative Entwicklung der letzten 2 Jahre hat mich zu einem Bader-Kritiker werden lassen. Nicht als emotionaler Schnellschuss, sondern nach Abwägen und gründlichem Überlegen. Doch mir ist klar, das dies Ansichtssache ist, meine persönliche Meinung. Was ich Bader ankreide, empfindet ein anderer als weniger schlimm und es findet sich sicher auch jemand, der sein (Fehl-) Handeln gar positiv beurteilt.

    Obwohl es um den Club geht, den wichtigsten und besten Verein der Welt, sollten Fairness und Objektivität Vorrang haben. Oder ein wenig mehr Gelassenheit, zur Not ein Seidla trinken und den ersten Ärger hinunter schlucken. Oder zwei.

    0

    0
    • block4: Als unschön und unnötig empfinde ich jedoch, dass mitunter Bader-kritische Anmerkungen von einigen Usern pauschal ins Lächerliche gezogen werden, egal wie nachdenkenswert die Kritk (oder zumindest ein Teil davon) auch ist. Oder dass Bader nicht betreffende Themen mit einem Seitenhieb auf Bader-Kritiker versehen werden. Muss doch nicht sein.

      Genau das muss man aber auch in die Richtung der Bader-Kritiker zurückschicken – auch hier gibt es oft unnötige Seitenhiebe auf Bader bei Bader nicht betreffenden Themen, auch da wird einfach pauschal viel kritisiert und ins lächerliche gezogen, nur weil irgendwas (vermeintlich) von Bader kommt, und die Kritik oft wenig sachlich hervorgebracht.

      Auch das muss nicht sein.

      Johnny Vegas: Schade, guter Stil sieht anders aus und scheinbar bei unserem Club nicht mehr gefragt.

      Tja, das ist jetzt aber leider nichts neues… War ja gerade bei Wolf auch nichts anderes.

      Wenn es genau so abgelaufen ist, wie Pino das beschreibt, war es in der Tat alles andere als korrekt.
      Ein paar Ungereimtheiten bleiben in den Schilderungen allerdings.

      Mein persönlicher Eindruck ist, dass Weiler dahinter die treibende Kraft, der zum einen Klarheit wollte und die Alternativlösung Pino auch bevorzugt hat. Und seien wir mal ehrlich, auch wenn Pino in der Rückrunde zwei Tore vorbereitet und das Spiel immer ordentlich angeschoben hat, so muss man doch sagen, dass gerade die Offensivbemühungen Pinos in den letzten Jahren mehr ein Running Gag waren als dass sie Wirkung gezeigt haben. Vor Jahresfrist bestand ziemliche Einigkeit, dass Pino nur noch als IV taugt, nicht aber als LV – da muss man sich doch fragen, ob Pino in der kommenden Saison an diese Leistungen anknüpfen kann oder wieder abbaut.

      Leistungstechnisch ist die Entscheidung auf jeden Fall nachvollziehbar.

      Wie es abgelaufen ist, nun ja…

      Etwas verwundert bin ich über die allseitige Empörung aber doch auch, wenn man bedenkt, wieviele in der Vergangenheit gefordert haben, mit Pino nicht zu verlängern, die Kritik an seinen Leistungen war oft alles andere als sachlich, da wurde auf seine Verdienste mal gepflegt geschi**en, wie oft hat man nicht gelesen, dass er doch nur seinen Stammplatz behalten würde, weil er Baders Spezi ist (Schäfer genauso)…

      Aber das war bei Wolf auch nicht anders. Was der alles an Beleidungen über sich ergehen lassen musste von Fanseite aus und als dann die Vertragsverlängerung nicht geklappt hat, war die Empörung auch wieder groß…

      Wirkt dann auch alles wieder etwas scheinheilig.

      Was man jetzt auch festhalten muss:

      Gut, dass etliche Entscheidungen gefällt wurden. Die Kaderplanung ist damit jetzt ziemlich weit getrieben, und aus meiner Sicht auch recht vernünftig.
      Noch fehlen der Torwart und RV.
      Auf der Seite der Abgänge sollte (muss?) auch noch was passieren, ich würde nach wie vor Bulthuis abgeben, Koch sowieso, und von Gebhart und Evseev sollte man sich nach Möglichkeit auch trennen.

      0

      0
      • Scramjet:
        Gut, dass etliche Entscheidungen gefällt wurden. Die Kaderplanung ist damit jetzt ziemlich weit getrieben, und aus meiner Sicht auch recht vernünftig.
        Noch fehlen der Torwart und RV.
        Auf der Seite der Abgänge sollte (muss?) auch noch was passieren, ich würde nach wie vor Bulthuis abgeben, Koch sowieso, und von Gebhart und Evseev sollte man sich nach Möglichkeit auch trennen.

        RV und Torwart kommen wohl noch. Aber reicht das? Um eine ordentliche erste 11 zu bilden, weitestgehend ja. Aber was ist mít den Leuten dahinter. Ist unsere Ersatzbank so stark, dass Ausfälle ohne Qualitätsverlust aufgefangen werden können? Das bezweifle ich. Und hoffe noch auf 4 statt 2 Neuzugänge.

        Wobei ich natürlich davon ausgehe, dass der Aufstieg in dieser Saison unbedingt gelingen soll. Bader hingegen hat zuletzt dafür geworben, dies für diese Spielzeit nicht als Ziel auszugeben. Warum eigentlich nicht?

        0

        0
        • block4,

          Ausfälle völlig gleichwertig zu kompensieren, das ist immer so ein unrealistisches Wunschdenken.

          Aber ich denke durchaus, dass alle Positionen ausreichend besetzt sind (wenn der neue TW und RV da sind), dass man nicht gleich bei jedem Ausfall Angst bekommen muss.

          Um mal die Kandidaten für die einzelnen Positionen zu betrachten, nach aktuellem Stand der Dinge und den geplanten Zu- und Abgängen:

          TW: Mr. X, Schäfer, Rakovsky

          IV: Hovland, Petrak, Stark, Mössmer

          LV: Sepsi, Leibold

          RV: Mr. Y, Pachonik

          DM: Behrens, Stark, Petrak, Polak, Mössmer, Schöpf

          OM: Schöpf, Kerk, Möhwald

          OA: Burgstaller, Blum, Füllkrug, Gislason (kann man alle eigentlich auf beiden Seiten einsetzen)

          ST: Sylvestr, Kutschke, Burgstaller, Blum, Teuchert

          Dazu eben noch Talente aus dem Nachwuchs (Baumann, Ott, Dittgen, Hercher, Özdemir…)

          Klingt für mich vernünftig. Auf dem Papier sicher nicht die Mannschaft mit der höchsten individuellen Klasse, wobei sich die erste 11 durchaus sehen lassen kann.

          Mir schwebt als Grundordnung ein 4-4-2 vor, mit Kutschke und Sylvestr als Doppelspitze, Burgstaller und Blum auf den Außenbahnen und Schöpf als offensiver 6er neben Behrens, das dürfte ziemlich offensivstark sein.

          ——–Sylvestr——-Kutschke—–

          Blum—————————Burgstaller

          ——Schöpf———–Behrens——

          Sepsi/Leibold—Hovland—Stark—Mr. Y

          ———-Schäfer/Mr. X————–

          Macht meiner Meinung nach durchaus was her und genug Alternativen für taktischen Umstellungen hätte man auch.

          Ich sehe Stark zwar im Mittelfeld besser, aber eine Doppelsechs mit ihm und Schöpf erscheint mir nicht stabil genug. Gleichzeitig möchte ich auf ihn bauen, da das Steigerungspotenzial bei ihm in der IV dennoch größer sein dürfte als bei allen anderen.

          Am wichtigsten wird es sein, dass Weiler aus diesen Leuten eine gut funktionierende Mannschaft macht. Dass sie guten Fußball spielen können, haben sie ja schon gezeigt. Funktionieren sie noch besser als Kollektiv, ist man noch besser eingespielt, die Automatismen greifen besser, die Abstimmung passt noch mehr – dann sollte man auch in der Lage sein, entsprechende Erträge einzufahren.

          Noch mehr Neuzugänge als die 2 noch geplanten halte ich eigentlich eher nicht für sinnvoll, der Kader darf schließlich auch nicht zu stark aufgebläht werden und die Frage wäre, wen man stattdessen versucht, abzugeben.

          Auf welchen Positionen würdest du denn noch zusätzliche Neuzugänge holen?

          Klar, „wenn sich noch eine Türe öffnet“, wie He-who-must-not-be-named so gerne sagt, und man günstig nen echten Kracher holen könnte, wäre es zu überlegen. Diese ergeben sich aber halt in der Regel erst kurz vor Transferschluss, wenn die Liga schon ne Weile läuft, und die Schwierigkeiten, dann noch Spieler zu integrieren, kennen wir ja.

          Deswegen eben auch das wichtigste, dass der Kader bald steht und möglichst geschlossen die Vorbereitung bestreiten kann – das Mannschaftsstärke wichtiger einzustufen ist als individuelle Klasse, hat man diese Saison ja gesehen.

          0

          0
    • block4:
      Eine grundsätzliche Anmerkung zum Thema Bader, Bader-bashing usw.:

      Seit einiger Zeit ufert bekanntlich der Zwist um Bader aus. Nicht nur bei CFU übrigens, die Wortwahl hier im Forum ist aber immerhin noch erfreulich milde, bei aller Emotionalität. Als unschön und unnötig empfinde ich jedoch, dass mitunter Bader-kritische Anmerkungen von einigen Usern pauschal ins Lächerliche gezogen werden, egal wie nachdenkenswert die Kritk (oder zumindest ein Teil davon) auch ist. Oder dass Bader nicht betreffende Themen mit einem Seitenhieb auf Bader-Kritiker versehen werden. Muss doch nicht sein. Nur weil jemand kein Freund Baders ist, kann er doch mit einem Argument recht haben. Ebenso falsch ist eine persönliche Beleidigung der Person Bader oder eine unreflektierte Herabwürdigung seiner Arbeit. Nur weil Bader hinter einer Aktion steht, muss diese nicht schlecht sein.

      War selbst langjähriger Bader-Fan und habe ihn gegen viele Anfeindungen verteidigt. Die rasante negative Entwicklung der letzten 2 Jahre hat mich zu einem Bader-Kritiker werden lassen. Nicht als emotionaler Schnellschuss, sondern nach Abwägen und gründlichem Überlegen. Doch mir ist klar, das dies Ansichtssache ist, meine persönliche Meinung. Was ich Bader ankreide, empfindet ein anderer als weniger schlimm und es findet sich sicher auch jemand, der sein (Fehl-) Handeln gar positiv beurteilt.

      Obwohl es um den Club geht, den wichtigsten und besten Verein der Welt, sollten Fairness und Objektivität Vorrang haben. Oder ein wenig mehr Gelassenheit, zur Not ein Seidla trinken und den ersten Ärger hinunter schlucken. Oder zwei.

      Das ist aber schon besser geworden, da gab es noch andere Zeiten vor 2-3 Jahren als Bader hier sakrosankt war, ich habe da viel verbale Prügel für Kritik an ihm kassiert. Mittlerweile halten sich Bader Pro und Contra wohl in etwa die Waage, ist also besser geworden 🙂 Muß auch zugeben so wie Bader hier mit Klauen und Zähnen verteidigt wurde, dadurch wurde er mir irgendwie noch unsymphatischer.
      Ich selber bin von Bader schon recht früh abgerückt als man aus dem Pokalsieg Jahr, das so herausragend war, so wenig gemacht hat und Hans Meyer unwürdig abserviert hat und sportlich weniger daraus gemacht hat als nichts. Die ersichtlich über dem Zenit gekommennen Charisteas und Koller geholt hat für teures Geld..usw.

      In der Zwischenzeit hat auch lediglich Hecking die Mängel in der sportlichen Kompetenz kompensiert, damit konnte ich auch leben 😡 nur seitdem gehts sportlich ja nur noch bergab.

      0

      0
  • Wenn ich mir den Bild Artikel zu Pino durchlese, der hier verlinkt ist, dann lese ich folgendes:

    ————–
    BILD: Weil Sie den FCN zu lange hingehalten oder zu viel gefordert haben?

    Pinola: „Auf keinen Fall. Der Verein hat mir angeboten für 40 Prozent weniger zu verlängern. Ich habe eine Woche Bedenkzeit erbeten und ein Gegenangebot gemacht. Doch der Club hielt an seinen Zahlen fest.“

    BILD: Und dann?

    Pinola: „Hieß es, dass ich mich bis Freitag Abend entscheiden müsse. Ich habe dann am Freitag Nachmittag mitgeteilt, dass ich das reduzierte Angebot annehme. Leider habe ich dann nichts mehr gehört. Am Dienstag hat man mir dann mitgeteilt, dass ein anderer Spieler verpflichtet wurde.“
    ————–

    Wenn ich mich jetzt hinstelle und sage, dass falls das so abgelaufen ist, das eine ziemliche Sauerei Pinola gegenüber ist, ist das dann Bader-Bashing?

    Diese Art und Weise mit verdienten Spielern umzugehen hat Bader doch schon ein paar Mal in der Vergangenheit gebracht.

    Also ich kann mir durchaus vorstellen, dass das so abgelaufen ist…

    Schade, guter Stil sieht anders aus und scheinbar bei unserem Club nicht mehr gefragt.

    0

    0
    • Johnny Vegas:
      Wenn ich mich jetzt hinstelle und sage, dass falls das so abgelaufen ist, das eine ziemliche Sauerei Pinola gegenüber ist, ist das dann Bader-Bashing

      Nur wenn Du sagst, dass es Baders Schuld und Vorgehensweise ist, da das Bader für einen Vorgang verantwortlich macht, für den er möglicherweise gar nix kann, weil er für die Kaderplanung nicht verantwortlich ist.

      Pino wird leider im Interview nicht gefragt, ob er wusste, dass der FCN sich umschaut und dass auch eine (ja in jedem Fall recht späte) Zusage nicht mehr reichen könnte. Das wäre für mich entscheidend, um das einordnen zu können.

      0

      0
      • Florian Zenger: Nur wenn Du sagst, dass es Baders Schuld und Vorgehensweise ist, da das Bader für einen Vorgang verantwortlich macht, für den er möglicherweise gar nix kann, weil er für die Kaderplanung nicht verantwortlich ist.

        Wobei Bader weiterhin betont, dass in der sportlichen Führungsetage gemeinsam entschieden und gehandelt wird! Und deren Leiter ist Bader. Von ihm war noch nicht zu hören, dass er nicht mehr für die Kaderplanung zuständig wäre. Er nannte andere Zuständigkeitsfelder, die er an Wolf abgegeben hat. Mir ist lediglich eine Bemerkung Grethleins vor einigen Wochen in Erinnerung, wonach Weiler als Trainer stärker eingebunden wird. Und ein Bericht der Bild, dass angeblich Weiler/Wolf beauftragt worden wären, die Kaderplanung zu übernehmen. Von einer Bestätigung seitens des FCN wüsste ich nicht.

        0

        0
      • Florian Zenger: Nur wenn Du sagst, dass es Baders Schuld und Vorgehensweise ist, da das Bader für einen Vorgang verantwortlich macht, für den er möglicherweise gar nix kann, weil er für die Kaderplanung nicht verantwortlich ist.

        Bis dato war es Bader der die Spieler und etliche Trainer geholt hat, von denen in den letzten 2 Jahren mehr Fahrkarten als Treffer dabei waren. Warum sollte das jetzt anders sein?

        Weiß ich, weißt du wer beim Club momentan fü was verantwortlich ist? Steht irgendwo schwarz auf weiß, der Maddin hat mit den Einkäufen nix mehr zu tun?

        Auch diese Info gibt es meines Wissens nach von Vereinsseite nicht, oder?

        Bader ist laut FCN Homepage Vorstand Sport und Öffentlichkeitsarbeit…

        Bei letzterer Tätigkeit, die ja auch irgendwo was mit Kommunikation den Fans gegenüber zu tun hat, kommt doch gar nix mehr, oder siehst du das anders?

        Wenn ich keine Infos von offizieller Seite bekomme, siehe auch Thema Lizenz, dann muss ich das interpretieren, was ich an Infos bekomme.

        Und da kommt Bader bei vielen dann eben nicht so gut weg.
        Für das angebliche Bader-Bashing ist der Herr doch in weiten Teilen selbst verantwortlich.

        Zusammengefasst, und jetzt wird GEBASHED (denglisch ist grausam):

        – Pinola erhält ein Angebot
        – Pinola nimmt das Angebot innerhalb der Frist an
        – Pinola bekommt mitgeteilt, dass jetzt doch nicht…

        auf der FCN Homepage liest sich das dann so:
        „Es war letztlich der Entschluss für eine Alternative, die für Trainer und Verein schnell Klarheit schafft“, erklärt Martin Bader, Vorstand für Sport und Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg…“

        Das ist für mich schlichtweg schlechter Stil und mit dieser Bauernschläue geht mir der Vorstand für Sport und Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg gewaltig auf den Sack!

        Ich als Fan bleibe wieder dumm zurück und fragen mich: „Wie war das jetzt?“
        Und bei dem was sich für mich aus den Puzzleteilen ergibt, kommt Herr Bader eben nicht gut weg.

        Bader Bashing so what? In der Personalie Pinola hat er ein sauberes Bashing verdient der Maddin!

        Die Bader Jünger sollen an ihn glauben, nur sollen sie dann nicht enttäuscht sein, wenn er sie nicht ins Licht führt …

        0

        0
        • Johnny Vegas:Weiß ich, weißt du wer beim Club momentan fü was verantwortlich ist? Steht irgendwo schwarz auf weiß, der Maddin hat mit den Einkäufen nix mehr zu tun?

          Definitiv wissen nicht, weil das nicht verankert ist, aber aus dem Verein hört man von mehreren Stellen, dass für die Kaderplanung federführend Weiler/Wolf verantwortlich sind. Ob das Informationspolitik ist, um Bader aus der Schusslinie zu nehmen, oder tatsächlich so ist, weiß natürlich niemand, der nicht dabei ist.

          Johnny VegasBei letzterer Tätigkeit, die ja auch irgendwo was mit Kommunikation den Fans gegenüber zu tun hat, kommt doch gar nix mehr, oder siehst du das anders?

          Nein, die Kommunikation des Vereins ist und bleibt extrem defizitär.

          Johnny Vegas
          Für das angebliche Bader-Bashing ist der Herr doch in weiten Teilen selbst verantwortlich.

          Er hätte zumindest besser gegensteuern können mit aktiverer Kommunikation.

          Johnny Vegas
          Und bei dem was sich für mich aus den Puzzleteilen ergibt, kommt Herr Bader eben nicht gut weg.

          Find ich legitim. Mir fehlt ein Puzzleteil (Wusste Pinola, dass ein spätes Ja auch bedeuten kann, dass der Verein dieses Ja nicht mehr annimmt?), um zu einem endgültigen Urteil zu kommen. Dass der vergangene Umgang mit verdienten Spielern nicht für den Verein spricht, ist natürlich absolut richtig. Verstehe auch, wenn man dann deshalb Pinolas Version sehr viel Glaubwürdigkeit einräumt.

          Johnny Vegas
          Die Bader Jünger sollen an ihn glauben, nur sollen sie dann nicht enttäuscht sein, wenn er sie nicht ins Licht führt …

          Jünger find ich als Begriff immer ungünstig, auch wenn der FCN natürlich schon was sektenhaftes hat. 😀

          0

          0
  • Hmm, etwas unwürdig scheint der Abgang schon vonstatten gegangen zu sein. Das bekommen die Verantwortlichen bei uns irgendwie nie gut hin. Denkt doch nur an Galaseks Ausbootung damals.
    Letztendlich ist es aber ein normaler Geschäftsvorgang, bei dem sich Pino möglicherweise etwas verzockt hat oder – bei der bei uns bekannt üblichen Verlautbarungsarbeit im Nordkoreastil – dem Argentinier nicht klar genug war, daß es das einzige, ultimative Vertragsangebot des Clubs bleiben wird?
    Genau erfahren wird man das nie.

    Ob jetzt ein neuer Vereinswandervogel mit Ende Zwanzig soviel besser spielen wird, wie Pino, wird sich zeigen.
    Mich erinnert die Personalie Sepsi an sich aber zuerst an die gescheiterten Candeias und Antonio.
    Schau mer mal.

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Mich erinnert die Personalie Sepsi an sich aber zuerst an die gescheiterten Candeias und Antonio.

      Bin da auch eher skeptisch, aber der ist zumindest aktueller Nationalspieler.

      0

      0
  • Ich werd die Tage mal was zur Kaderpolitik machen, will aber eigentlich auf den neuen Rechtsverteidiger noch warten. Aber knapp gesagt: Finde gewisse Sachen sind erkennbar. Man will die Geschwindigkeit erhöhen (Sepsi, Gislason, der RV) und man versucht ein bisschen robustere und kämpferische Spieler dem eher „schmächtigen“ Kadee zuzufügen (Behrens, Kutschke, den Berichten nach auch Gislason).

    0

    0
  • juwe,

    juwe man merkt leider das du über den rumänischen Fußball nicht soviel zu wissen scheinst Sepsi ist technisch gut zweikampfstark zudem hat er EL Erfahrung und steht auch am Samstag im Windsor Park beim Spiel v Nordirland GG Rumänien in der ersten 11 die die Gruppe souverän führen

    0

    0
    • Adrian:
      juwe,

      juwe man merkt leider das du über den rumänischen Fußball nicht soviel zu wissen scheinst Sepsi ist technisch gut zweikampfstark zudem hat er EL Erfahrung und steht auch am Samstag im Windsor Park beim Spiel v Nordirland GG Rumänien in der ersten 11 die die Gruppe souverän führen

      Gebe ich gerne zu den rumänischen Fußball kenne ich aktuell gar nicht. CL Erfahrung hatte Celustka allerdings auch, das sagt für mich nicht viel aus vor allem nicht in welcher Verfassung ein Spieler aktuell ist.

      0

      0
  • Man sollte es halt so sehen, wie es gemeint war. Pino sollte „entsorgt“ werden. Wer daran letztlich schuld war, ist dann auch egal. Fest steht für mich, es war ein glattes Eigentor. Denn Pino emotionalisiert. Und viele werden dies nicht einfach so hinnehmen. Diese Personalentscheidung kann mehr bewirken als eine außerordentliche MV. Der Club wird so schnell nicht zur Ruhe kommen, zumal wieder ein Wandervogel mit vielen Versprechungen engagiert wurde.

    0

    0
  • Nach dem Bekanntwerden der miesen Vorgehensweise von Bader ist es wieder mal eine RIESENSCHANDE wie man mit langjährigen, verdienten, clubtreuen Spielern umgeht!!!
    Kein Wunder, dass solche Spieler aussterben! Bader sei Dank!

    Hoffentlich wird Bader demnächst genauso vor die Tür gesetzt!

    Es ist allerhöchste Zeit!!!!!!!!!!!!!

    0

    0
  • Mal was erfreuliches von einer anderen Legende:

    Marek Mintal hat seinen A-Trainerschein abgeschlossen und wir ab kommender Saison Co-Trainer von Materazzo bei der U19 und gleichzeitig Spezialtrainer für die Offensive bei den Profis. Wenn sie da nicht Tore schießen lernen, dann weiß ich auch nicht mehr 😉

    Ein positiver Nebenaspekt dürfte sein, dass es so eine noch bessere Verzahnung von Nachwuchs und Profis gibt, wenn ein Trainer regelmäßig bei beiden dabei ist.

    http://www.fcn.de/news/artikel/marek-mintal-treibt-ausbildung-weiter-voran/

    0

    0
  • Mössmer und Füllkrug dürften noch längere Zeit ausfallen, mit diesen kann wohl erst wieder zur Rückrunde mit Topform gerechnet werden.
    Pachonik hat seine Untauglichkeit leider nachhaltig nachgewiesen, für einen Aufstiegsaspiranten reicht es nicht.
    Ob Kerk den notwendigen Sprung macht, der ihn zur Verstärkung macht, ist unsicher.
    Dasselbe gilt m.E. für Teuchert, Dittgen und den Rest des Nachwuchs. Wie eben üblich und normal für so junge, unerfahrene Spieler.

    Insgesamt zu viele Lücken bzw. Ungewissheiten. Daher z.B. noch je 1 nicht unerfahrenen Allrounder für Offensive und Defensive holen.

    Immer vor dem Hintergrund, was nun das erklärte Saisonziel ist. Für das Einspielen einer Mannschaft, die in den nächsten Jahren um den Aufstieg mitspielt, reicht es auf jeden Fall, aber ob für diese Saison, das wird spannend.

    0

    0
    • block4: Pachonik hat seine Untauglichkeit leider nachhaltig nachgewiesen, für einen Aufstiegsaspiranten reicht es nicht.

      Bitte mal nicht so voreilig 🙂 Pachonik ist 19 Jahre! spielte U19 und U20 Nationalmannschaft. Was hat man den von so einem jungen Kerl erwartet in einer zusammegewürfelten Wackel-Wannschaft, daß er sie schon führt? Er kann schon noch werden, er ist erst ganz am Anfang einer Profi Karriere.

      0

      0
    • block4,
      Gewissheit hat man doch eh nie, auch nicht bei Neuzugängen. Oder gerade auch bei diesen. Wir können uns die Qualität für den Aufstieg, bzw. eben die Mannschaft, nicht einfach zusammenkaufen, sondern müssen sie entwickeln.

      Und dazu zählt besonders auch die Weiterentwicklung von jungen Spielern. Denen muss man dann aber auch irgendwo mal vertrauen. Ansonsten können sie ja auch gar keine Erfahrungen sammeln, wenn man ihnen immer weiter Leute vor die Nase setzt. Und speziell bei Pachonik weiß ich nicht, ob man wirklich ein derart vernichtendes Urteil über ihn abgeben kann, ich habe viel zu wenig von ihm gesehen, um das wirklich zu beurteilen. Die Ansätze waren aber sicherlich nicht schlecht.
      Das gilt auch für Leute wie Kerk.

      Und weiterhin darf der Kader halt auch nicht zu aufgebläht werden, sondern man müsste dann auch wieder entsprechend ausdünnen. Geeignete Kandidaten sehe ich allerdings nicht, da würde ich mich dann schon immer fragen, ob ein Backup-Allrounder besser ist.

      Wie gesagt, ich halte die Optionen für ausreichend. Ich sage nicht, das wäre der superduper Wunschkader. Da würde eher ein Benschop die zweite Spitze neben Sylvestr geben.

      Aber wir sind halt nicht bei „wünsch dir was“ sondern bei „so isses“. Und da sehe ich einen vernünftig zusammengestellten, ausgeglichen besetzten Kader, auf der keine Position als Schwachstelle herausragt (wenn die angekündigten Neuzugänge da sind) und der sich vor keiner anderen Mannschaft verstecken braucht.

      Gislason ist übrigens fix.
      http://www.fcn.de/news/artikel/rurik-gislason-kommt-zum-club/

      0

      0
    • block4,

      Selbst in „Topform“ reicht es für Mössmer und Füllkrieg nicht bei einem Aufstiegsaspiranten

      0

      0
    • Chilindrin:
      In drei Wochen redet kein Mensch mehr über Pinola

      Genauso wird es sein, sollte der Neue konstante Leistungen aufbringen. Bei allem Respekt vor Pino, dieser Wechsel ist konsequent.

      0

      0
      • Alex: Genauso wird es sein, sollte der Neue konstante Leistungen aufbringen. Bei allem Respekt vor Pino, dieser Wechsel ist konsequent.

        sehe ich auch so, trotzdem hinterlässt die Art, wie das abgelaufen zu sein scheint, einen üblen Beigeschmack. Aber lassen wir das.

        Welche Art Couch schwebt Maddin und euch denn so vor…?
        Angesichts der angespannten finanziellen Situation des Vereins findet ihr ja hier vielleicht was passendes:
        http://www.kvnuernberg-stadt.brk.de/dienstleistungen/dienstleistungen/gebrauchtmoebellager-und-wohnungsraeumungen

        0

        0
      • Alex: Genauso wird es sein, sollte der Neue konstante Leistungen aufbringen. Bei allem Respekt vor Pino, dieser Wechsel ist konsequent.

        Reden vielleicht nicht, es wird trotzdem immer wieder angebracht werden, wenn mal wieder über Bader diskutiert wird. So wie auch jetzt schon alles mögliche andere aus der Vergangenheit ausgegraben wird.

        0

        0
      • Alex: Genauso wird es sein, sollte der Neue konstante Leistungen aufbringen. Bei allem Respekt vor Pino, dieser Wechsel ist konsequent.

        Sportlich nachvollziehbar, auch in Anbetracht von Pinos Alter. Aber wie die Angelegenheit wieder einmal kommuniziert wurde, diletantisch. Für die Mehrheit der Fans sieht es jetzt nach einer eiskalten und fiesen Abservierung von Pino statt einer Vernunftentscheidung aus, unnötigerweise! Wer rettet den Club endlich aus seiner Außendarstellungs-Falle?

        0

        0
        • block4: Aber wie die Angelegenheit wieder einmal kommuniziert wurde, diletantisch. Für die Mehrheit der Fans sieht es jetzt nach einer eiskalten und fiesen Abservierung von Pino statt einer Vernunftentscheidung aus, unnötigerweise! Wer rettet den Club endlich aus seiner Außendarstellungs-Falle?

          Findest Du? Die Infos und die Würdigung auf der Vereinsseite fand ich sehr professionell. Das Gedöns fand doch nur in den Medien statt.

          0

          0
          • Alex: Findest Du? Die Infos und die Würdigung auf der Vereinsseite fand ich sehr professionell. Das Gedöns fand doch nur in den Medien statt.

            absolut. Und auch in der NN steht am Ende, dass er gerne wiederkommt, weil er als Freund verabschiedet wurde. Auch nach eigener Einschätzung. So würdelos klingt das nun wieder nicht!

            0

            0
            • Optimist: absolut. Und auch in der NN steht am Ende, dass er gerne wiederkommt, weil er als Freund verabschiedet wurde. Auch nach eigener Einschätzung. So würdelos klingt das nun wieder nicht!

              Über die BILD und mittlerweile teilweise auch die NN/NZ braucht man eh kein Wort zu verlieren.

              0

              0
  • Man kann es halt auch nicht jedem recht machen. ?
    Die Vereinsführung soll professionell handeln und wenn sie es tut, hätten sie emotionaler vorgehen sollen.
    Pino sagt doch selbst, dass Bader ihm, nach seiner Spielerkarriere, angeboten hat zurück zukommen.

    0

    0
  • Kleiner Rückfall, kurze Anmerkung ohne jede Bedeutung: ist sicher totaler Zufall, daß Leibold, Möhwald und Kutschke denselben Berater haben.

    0

    0
  • Für mich kommt Pino direkt hinter Mintal, was den Kult und die Emotionen betrifft. Sportlich gesehen finde ich die Entscheidung absolut nachvollziehbar und konsequent. Hat glaube ich mit Bader gar nicht so viel zu tun. Ohne die Hintergründe zu kennen, sagt mir mein Bauchgefühl, dass sich Pino bzw. sein Berater einfach nur verzockt haben!
    Bin da auch ganz bei Alex, welcher Verein inkl. Fans hat einen Spieler so verabschiedet, wie der Club Pino?? Die Würdigung auf der Vereinsseite und die Aussicht auf ein Abschiedsspiel, genauso wie die Choreo beim letzten Heimspiel (auch wenn das zu dem Zeitpunkt noch nicht feststand).
    Mir fällt da spontan ein Daems von Gladbach ein, ich glaube auch eine gefühlte Ewigkeit bei der Borussia, und dann ein Abgang ohne Würdigung oder Ähnliches. Im ganzen Block ein ca. DIN A4 großes „Plakat“ zum Abschied….
    Bader raus!! (Sorry, der musste jetzt noch sein)

    0

    0
  • Ist natürlich immer Geschmacksache,aber für mich käme nach Mintal Schäfer,was die Emotionen und die Leistung angeht.Und wenn irgendwas unwürdig war,dann seine zwischenzeitliche Degradierung zur Nummer 3.
    Wie der Abschied dann aussieht wird man ja dann sehen.

    0

    0
    • Christian-Berlin:
      Ist natürlich immer Geschmacksache,aber für mich käme nach Mintal Schäfer,was die Emotionen und die Leistung angeht.Und wenn irgendwas unwürdig war,dann seine zwischenzeitliche Degradierung zur Nummer 3.
      Wie der Abschied dann aussieht wird man ja dann sehen.

      so isses!

      0

      0
  • Alex,

    Zum Rapha-Abschied reise ich an! In fünf Jahren! Bezüglich Pino bin ich bei der Subbn: Er (oder sein Berater) hat sich wohl schlicht verzockt. Ändert nichts an seinen Verdiensten.

    0

    0
    • Markazero:
      Alex,

      Zum Rapha-Abschied reise ich an! In fünf Jahren! Bezüglich Pino bin ich bei der Subbn: Er (oder sein Berater) hat sich wohl schlicht verzockt. Ändert nichts an seinen Verdiensten.

      Bist dann natürlich herzlich zum Grillen eingeladen!

      0

      0
  • Der Vollständigkeit halber: Sepsi heute 90 Minuten für Rumänien im Einsatz. Die spielen 0:0 bei Nordirland, damit weiterhin Rumänien vor Nordirland und Ungarn. Vierter in der Gruppe übrigens die Faröer, die nicht nur das Hinspiel in Griechenland gewinnen konnten, sondern auch das Rückspiel. Zwischen den beiden liegt noch Finnland in dieser Gruppe.

    0

    0
  • Medienberichte in Rumänen betonen jetzt, dass Sepsi bei ASA Targu Mures bleiben will, da Dan Petrescu (Ex-Chelsea und Trainer dort) ihn überredet habe. Das wird doch noch spannend.

    0

    0
    • Florian Zenger:
      Medienberichte in Rumänen betonen jetzt, dass Sepsi bei ASA Targu Mures bleiben will, da Dan Petrescu (Ex-Chelsea und Trainer dort) ihn überredet habe. Das wird doch noch spannend.

      Ohje, und wer von unseren Verantwortlichen kriecht jetzt auf Knien zu Pino 😀

      0

      0
    • Florian Zenger:
      Medienberichte in Rumänen betonen jetzt, dass Sepsi bei ASA Targu Mures bleiben will, da Dan Petrescu (Ex-Chelsea und Trainer dort) ihn überredet habe. Das wird doch noch spannend.

      Sepsi war leicht zu überreden. Dem wurde die fränkische Willkommenskultur vorgestellt, wie sie sich auch auf gemäßigten Plattformen wie CU breit macht. Da sagte er, gut, Trainer, ich überleg mir das nochmal.

      0

      0
  • Tja Freunde, diese Geschichte kann man gar nicht besser erfinden…
    Und es geschieht den Verantwortlichen völlig recht.
    Wer den Wind sät…

    0

    0
  • Andererseits, der Petrescu hat ja noch weniger Ahnung als unsere sportliche Führung, wenn er sich um einen Spieler bemüht, der nach einhelliger Expertenmeinung auf CU, nix kann.

    0

    0
  • Aber wenn es um die WM im Stümpern geht, da lässt sich die Vereinsführung des FCN nicht übertreffen. Da schlägt sie sogar den großen FCB um Längen, wenn nicht sogar um Weiten oder Welten. Da sind wir unübertroffen (vielleicht von Schalke mal abgesehen, das lange unser ärgster Verfolger war.)

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.