Arminen verzweifeln, Club dreht fast das Spiel

Nürnberg trennt sich von Bielefeld in einem verrückten Spiel mit 2:2

Wunder gibt es immer wieder, aber von Wundern war dieses Spiel weit entfernt – so verrückt es am Ende auch verlief. Arminia wie erwartet extrem tief, ging früh in Führung und hatte im Grunde danach 83 Minuten den Club im Griff und genug Zeit und Chancen um mehr als eine 2:0-Führung herauszuholen. Mit dem Anschlusstreffer 7 Minuten vor dem Ende begann bei Arminia dann das Zittern, auch weil man die Saison auch schon zweimal eine solche Führung verspielte, und ließ sich tatsächlich durch Burgstallers Doppelpack am Ende noch die Butter vom Brot nehmen.

Die Aufstellung des FCN:
Kirschbaum – Brecko, Hovland, Bulthuis, Sepsi – Behrens, Leibold – Schöpf, Möhwald, Burgstaller – Blum

Auf der Bank: Rakovsky, Polak, Sylvestr, Gislason, Füllkrug, Petrak, Magreitter

Der Club lag nach 45 Minuten hochverdient mit 0:1 hinten, weil man gegen die 8er Abwehrkette der Ostwestfalen keine Lösungen fand, die wenigen Chancen nicht zu nutzen wusste und hinten nicht nur einmal zu schlafmützig unbedarft verteidigte. Der Club machte im Grunde nicht mal ein schlechtes Spiel, hatte auch immer wieder spielerische Momente, die dann über die Außen auch für Torgefahr sorgen, doch fehlte schlicht viel zu oft die Präzision oder es wird im entscheidenden Moment das Tempo rausgenommen. Brecko und Hovland im rechten Defensivzentrum wirkten immer wieder unglücklich, wenig verwunderlich, dass das 0:1 über die Seite fiel. Klos steht da im Grunde aussichtslos an der Grundlinie am Fünfer gegen zwei Mann (Brecko und Hovland), doch beide stehen erst nur wie Statisten herum und dann auch noch Spalier, indem sie die entscheidende Lücke aufmachen, durch die Klos wuchtig einfach mal ins Tor schießt. Kirschbaum kann man – das muss auch mal gesagt werden – aus der Distanz keinen Vorwurf machen, denn ein unbedrängter Schuss aus so kurzer Distanz, das ist im Grunde nur mit Glück zu verteidigen.

Natürlich musste zur zweiten Halbzeit einiges anders werden, vor allem fehlten Ideen. Weiler ließ aber zunächst ohne Wechsel beginnen. Da lag der Club auch schon 0:2 hinten und hier muss man Kirschbaum allerdings klar mit zur Verantwortung ziehen. Weit vor seinem Tor stehend zieht Hemlein einfach mal aus dem Halbfeld ab, der Ball senkt sich auf’s Tor und hier macht Kirschbaum eigentlich erst den Fehler, indem er den Ball nicht über die Latte lenkt, sondern versucht zu fangen, den Ball nicht zu fassen bekommt und vor die Füße von Klos fallen lässt. – Im Folgenden eine verzweifelte Partie für den Clubfan: Nürnberg stets bemüht, aber vollkommen erfolglos, Arminia mit Chancen über Chancen beim Kontern, doch wenn Kirschbaum nicht hielt, schoss man halt selbst einfach vorbei. Der Clubfan winkte schon ab, der Armine bibberte noch – man kannte ja seine Pappenheimer. Und genau so kam es: Burgstaller per Kopf nach Ecke von Möhwald (warum schießt der eigentlich nicht immer die Ecken?) brachte den Arminen die wackligen Knien, Burgstaller zieht einfach nach innen und trifft zum 2:2. Danach hätte es auch noch 3:2 oder 2:3 ausgehen können, doch Burgstaller knapp drüber und Affane nur an den Pfosten. Am Ende blieb es beim Remis.

Wer Wunder vom Club erwartet hatte, nur weil man mal zwei Spiele in Folge gewonnen hatte, sah sich deutlich geerdet. Der Club hat nach wie vor seine Probleme mit der defensiven Stabilität, macht im Spielaufbau viel zu viele einfache Fehler und erzeugt nach vorne viel zu wenig kreative Offensivideen. Genau wie bisher lassen die Gegner unzählige Chancen liegen, außer eben wenn Kirschbaum einen Fehler macht, denn dann ist es grundsätzlich ein Tor, trifft vorne aber im Grunde fast bei jedem zweiten Schuss auf’s Tor in die Maschen. Insoweit: Eigentlich ein ganz normales Spiel des FCN in der Saison 2015/16.

Persönliches Nachwort: Könnte man so jetzt alles stehen lassen, wäre da nicht noch ein notwendiges Nachwort in Sachen Kirschbaum angebracht. Natürlich muss Kirschbaum das beim 0:2 anders lösen, keine Frage, aber auch Hovland kann hier noch eingreifen und aus einem Fehlgriff wäre nicht mehr als eine Randnotiz geworden. So gerät Kirschbaum weiter in die Kritik, dabei hat er mit seinen Paraden letztendlich überhaupt dafür gesorgt, dass der Club bis zur 83. Minute noch im Spiel blieb. Drei Eins-gegen-Eins in einem Spiel zu entschärfen, dazu deutlich verbessertes Stellungsspiel und das stete Bemühen das Spiel schnell zu eröffnen. Wenn man Kirschbaum etwas raten wollte: Mach das Internet aus und konzentrier dich nur auf dein Spiel!

119 Gedanken zu „Arminen verzweifeln, Club dreht fast das Spiel

  • Kirschbaum? Ne, der ist super. Hat Welpenschutz mit 28… dem muss man noch Zeit geben oder ihn durch ein Schwedenholz ersetzen.

    0

    0
  • Super, während sich im Sport1-Thread noch an der Mittellinie sortiert wird stehts beim Kicker schon 0:1.

    0

    0
  • Saustaek verteidigt!gegen zwei Mann und aus spitzem Winkel

    0

    0
  • Curko – Blazek – Kirschbaum.
    Die Trilogie der Torwartnieten des Clubs.

    0

    0
    • zabomors:
      war das nicht eher Breckos Fehler?

      Seh ich auch so.

      Kirschbaum sollte in der Situation eigentlich gar nicht erst die Gelegenheit bekommen, schlecht auszusehen

      0

      0
  • Jetzt sollten sie Schäfer einwechseln.
    Am besten für den Rest der Saison.

    0

    0
  • Déja vu: es keimt Hoffnung auf auf einen Lauf, und Krawumm…

    0

    0
  • Als Torwart kann man allerdings auch erwarten das ein Stürmer nicht so unbedingt frei zum Schuss kommt,wenn zwei Verteidiger am Stürmer „dran“ sind
    Ein Spiel dauert 90 Minuten-es ist etwas früh für kollektives Kopf in den Sand stecken

    0

    0
  • Der Ball hätte an den beiden Verteidigern nicht vorbei gedurft. Für den Torwart ist es viel schwieriger, den Ball zu halten, als für die 2 Abwehrspieler, diesen spitzen Winkel abzudecken und sich einfach davor zu stellen. Da haben sich die beiden Abwehrspieler sehr deppert angestellt.

    Da war ich 2 Wochen in Urlaub und der Club gewinnt 2 Mal, kaum bin ich zurück, liegen sie wieder nach ein paar Minuten zurück…

    0

    0
  • Resumee Kirschbaum: Am 8. Spieltag hat er einen Ball gehalten. Mich beeindruckt das am 9. Spieltag nicht.

    0

    0
  • Jetzt haben wir wieder die tolle Situation, die wir so gar nicht können, nem Rückstand hinterherlaufen gegen nein Gegner, der sich hinten einigelt…

    0

    0
    • Scramjet:
      Jetzt haben wir wieder die tolle Situation, die wir so gar nicht können, nem Rückstand hinterherlaufen gegen nein Gegner, der sich hinten einigelt…

      Mit dem Rückstand wachsen die Aufgaben.

      0

      0
  • Sieht ja gefällig aus, aber zwingend ist da nichts und mitunter dann doch wieder die einfallslosen langen Schläge weil Arminia die Mittelfeldspieler gut abschirmt. Müssten sich mal zurück fallen lassen. Leibold heute verunsichert, könnte mir vorstellen dass Polak wieder ran darf in Häfte 2.
    Ist eben nicht gegen Lautern mit 3:0 und 1 Mann mehr, sondern Rückstand und 11:11 :/

    0

    0
  • ach ja, Ball stoppen, annehmen und kontrollieren darf auch in den Trainingsplan aufgenommen werden.

    0

    0
  • Wäre ich Kirschbaum, hätte ich Brecko und Hovland die Rübe heruntergerissen.

    Was ihr da treibt ist nicht gerechtfertigt.

    An die Mannschaft muss man die Frage richten:
    WANN wird aus dieser Überlegenheit endlich etwas ZÄHLBARES ?!?

    Kann doch nicht sein. Es müßte längst 2:1 stehen.

    Auf geht’s.

    0

    0
  • Was hab ich heut gelesen? Der kann den Ball ja weiter stoppen als ich schießen kann 😀
    Passend irgendwie..
    Da sind heut aber auch gar keine Ideen aus dem Mittelfeld zu erkennen, weil die im Mittelfeld auch den Ball irgendwie nie haben..
    Bielefeld macht das gut bisher..
    Das Tor war Kollektivversagen von den 3 beteiligten..da möcht ich keinem einzelnen Schuld dafür geben.

    0

    0
  • Der Torwart darf durchaus Fehler seiner Abwehrspieler korrigieren. Vor allem, wenn diese fast vom Seitenaus passieren.

    0

    0
  • Vielleicht sollte Frank einfach wieder in Urlaub fahren?

    0

    0
    • Markazero:
      Vielleicht sollte Frank einfach wieder in Urlaub fahren?

      Vielleicht liegt es auch an dem neuen, noch Unbekannten auf der Club-Bank…
      …das macht den sensiblen Spielern bestimmt Angst.

      Die kennen nur das Bader-Sofa vom HörenSagen…

      0

      0
    • Markazero:
      Vielleicht sollte Frank einfach wieder in Urlaub fahren?

      Ich bin mir 100% sicher, dass es daran liegt.
      Würde mich auch dafür opfern.

      0

      0
      • Frank: Ich bin mir 100% sicher, dass es daran liegt.
        Würde mich auch dafür opfern.

        Wer ist noch alles dafür?
        *Hand heb*

        0

        0
  • Leibold, Blum, Schöpf in erster Halbzeit Totalausfall. Die rechte Abwehrseite schläft in allen Situationen. Brecko bekommt keinen einzigen hohen Ball und lässt ständig Kopfballvorlagen zu.
    Bei einem Heimspiel muss Mittelfeld beherrschender nach vorne arbeiten, Bielefeld steht nicht unter Druck.

    0

    0
  • Gute Güte … wer von beiden ist hier der Aufsteiger? Colak Fans aufgepasst: er trifft gegen Bochum. Verbeeks Verschleißfussball zeigt langsam wieder Wirkung und/oder die Gegner stellen sich wieder darauf ein 🙂

    0

    0
  • Woschdsubbn:
    Zuschauerzahlen in Richtung SV Laufamholz.

    Man konnte sich ja denken, daß der Club nicht dreimal nacheinander gewinnt. Bitte Schöpf an den SV Laufamholz ausleihen !

    0

    0
  • Kirschbaum! Yeah!
    Nee, dem muss man Zeit geben, der wird noch!

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Kirschbaum! Yeah!

      Wenn dann schon richtig..dann heißts Sepsi, Leibold, Kirschbaum, Hovland! Yeah!…

      Sepsi zu diesem Zeitpunkt am 16er der Bielefelder überflüssig, Leibold rückt zwar gut mit zurück, muss aber wenigstens den Zweikampf suchen, Kirschbaum sehr unglücklich in der Rückwärtsbewegung und dann direkt vor den Gegner, Hovland darf da nie und nimmer abschalten und nicht auf der Höhe sein.

      0

      0
  • Warum müssen diese Aufsteiger immer so clever und effizient spielen ?

    0

    0
  • Man muss Grethlein korrigieren, der personelle Transformationsprozess ist noch nicht abgeschlossen, denn: Kirschbaum raus!
    Aber insgesamt die Defensive heute wieder völlig desolat, der Armine darf da auf Sepsis linker Seite entlang spazieren ohne Gegenspieler.
    Gegen defensivstarke Mannschaften reißen die nichts, null. 🙁
    Das wird die erste Heimniederlage, 100% mit 0:2 gut bedient, die wirken völlig platt.

    0

    0
  • Das sag ich doch dauernd. Nach 45 min Kirschbaum in der zweiten Halbzeit gegen Sandhausen weiss man mehr, wie alle Experten hier.

    0

    0
  • Teo,

    Wäre ich Kirschbaum, wäre ich ganz ruhig. Das wievielte Tor hat er jetzt schon verschuldet?

    Hoffentlich reagiert Weiler endlich und bringt Schäfer.

    0

    0
  • Wollen die uns verarschen?

    Entweder das Spiel wird gedreht oder ich steig‘ aus.

    Ich bin doch nicht blöd.

    0

    0
    • belschanov:

      Entweder das Spiel wird gedreht oder ich steig‘ aus.
      Ich bin doch nicht blöd.

      Man sollte erst gar nicht einsteigen, um die Nerven schonen! Das ist heute wieder eine Offenbarung und das nach 2 wirklich guten Spielen. Man sieht aber heute wieder, dass das zweikampfverhalten über alle spiele hinweg grausig ist. Gegen Sandhausen und FCK konnten sie es aber mit Präzision und Ballbesitz ausgleichen. Gegen Bielefeld gelingt das mit der Präzision nicht. Insgesamt gelingt nichts, Standards kannst auch ein Ei drauf haun heute…

      0

      0
  • Letztes Spiel war Lautern zu zehnt, heute sind es wir. Wir danken dem „Torsteher“ auf’s herzlichste

    0

    0
    • Maczabo:
      Letztes Spiel war Lautern zu zehnt, heute sind es wir. Wir danken dem „Torsteher“ auf’s herzlichste

      Da ist Kirschbaum heute aber nicht der einzige, den man abziehen muss

      0

      0
  • Zwar eine unglückliche Leistung von unserem TW, aber noch viel mehr wurmt mich das komplette Auftreten der Mannschaft. Defensivverhalten ist ein absoluter Witz! Pässe über 5m kommen kaum an.
    Im Mittelfeld gleicht das eher dem Zufallsprinzip. Da wird gestolpert was das Zeug hält.

    Darüber würde ich mich viel mehr aufregen, aber es ist ja viel einfacher auf den TW drauf zu hauen, der eh schon von Anfang an umstritten war.

    0

    0
  • Almo, richtig. Ist ein knappes Spiel, wir haben vorne keine Torchancen. Da könnte ein Torwart mal den Unterschied ausmachen.

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Almo, richtig. Ist ein knappes Spiel, wir haben vorne keine Torchancen. Da könnte ein Torwart mal den Unterschied ausmachen.

      Könnte..ja.
      Die Mannschaft könnte aber heute auch anders auftreten. Von dem „Schwung“ aus den letzten beiden Spielen ist 0,0 zu sehen.
      Noch nicht mal die Standards kommen halbwegs gefährlich Richtung Tor.

      Ich möchte hier Kirschbaum nicht in Schutz nehmen..eher die restlichen 10 Mann in die Pflicht den Torhüter nicht in solche Situationen zu bringen.

      0

      0
    • Woschdsubbn:
      Almo, richtig. Ist ein knappes Spiel, wir haben vorne keine Torchancen. Da könnte ein Torwart mal den Unterschied ausmachen.

      Die Torwartfehler können jawohl kaum als Alibi für Rest der Mannschaft herhalten.

      0

      0
      • Scramjet: Die Torwartfehler können jawohl kaum als Alibi für Rest der Mannschaft herhalten.

        Danke, endlich einer der es auch so sieht und ausspricht und nicht nur gegen den TW wettert.

        0

        0
      • Scramjet: Die Torwartfehler können jawohl kaum als Alibi für Rest der Mannschaft herhalten.

        Das zwar nicht, dennoch besteht ein Unterschied, ob du führst oder einer Führung des Gegeners hinterherläufst. Ein Torhüter darf auch einmal ein zu Null festhalten! Wenn er nichts zu tun bekommt, dann ist das auch keine Kunst.

        0

        0
        • Hans 64,

          Ich verteidige Kirschbaum ganz sicher nicht.

          Aber man darf darüber einfach nicht die Fehler und Versäumnisse des rests der Mannschaft ignorieren

          0

          0
          • Scramjet:
            Hans 64,

            Ich verteidige Kirschbaum ganz sicher nicht.

            Aber man darf darüber einfach nicht die Fehler und Versäumnisse des rests der Mannschaft ignorieren

            D’accord!

            0

            0
  • Etz mo der arme Behrends a nu Verteidicher spilln. Mensch Weiler dou den Schöpf raus !

    0

    0
  • Keine Torschanx in 72 Minuten daheim. Kein Wunder, daß kaum mehr Zuschauer da sind.

    0

    0
  • Das liest sich hier so, wie das neue Album von Don Henley sich anhört (musste gekauft werden wegen Tift Merritt’s „Bramble Rose“). I hate the fucking Eagles!

    0

    0
  • Glaskugel: Im nächsten Heimspiel sind weniger Zuschauer wie VWBurg in der CL hat.
    Wir sollten das Schwedenholz im Tor gegen einen Feldspieler ersetzen.

    0

    0
  • Das Tor kommt etwas spät…
    ein Heimsieg wird es heute nicht mehr

    0

    0
  • Respekt Burgstaller!
    Du zeigst wenigstens, dass Du wirklich nie aufgibst!

    Mach noch eines, dann gibt es 3 Punkte

    0

    0
  • Hätte Pflaumenbaum mal was gehalten, hätten wir 4 Punkte mehr.

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Hätte Pflaumenbaum mal was gehalten, hätten wir 4 Punkte mehr.

      Wenn man das allein an Kirschbaum Festmahl, verkennt man doch das Hauptproblem.

      0

      0
      • Scramjet: Wenn man das allein an Kirschbaum Festmahl, verkennt man doch das Hauptproblem.

        „Kirschbaum Festmahl“ 🙂 Wunderbar deine Worterkennung

        0

        0
    • Woschdsubbn:
      Hätte Pflaumenbaum mal was gehalten, hätten wir 4 Punkte mehr.

      Das mit Pflaumenbaum ist gut, da muss man erst einmal drauf kommen, aber ganz ehrlich Kirschbaum und unsere IV sind ein einziges Sicherheitsrisiko!!

      0

      0
    • Woschdsubbn:
      Hätte Pflaumenbaum mal was gehalten, hätten wir 4 Punkte mehr.

      Das muss ich doch was sagen. Finde alle deine Kritik vollkommen ok, soll jeder seine Sicht haben. Aber das persönliche Verunglimpfen indem man Spottnamen vergibt, das braucht es nicht. Mochte ich schon in der Schule nicht, mag ich auch im Sport nicht. Die Würde des Menschen sollte immer unantastbar sein.

      0

      0
      • Alexander Endl – Clubfans United: Das muss ich doch was sagen. Finde alle deine Kritik vollkommen ok, soll jeder seine Sicht haben. Aber das persönliche Verunglimpfen indem man Spottnamen vergibt, das braucht es nicht. Mochte ich schon in der Schule nicht, mag ich auch im Sport nicht. Die Würde des Menschen sollte immer unantastbar sein.

        so ist es, ist nicht witzig und braucht keiner.

        0

        0
  • Ich sags ja schon seit Wochen, die Offensive ist nicht das Problem, aber mit der Defensive gewinnst keinen Blumentopf…

    0

    0
  • Meine Fresse! Bedanken wir uns einfach nur bei Burgi und sind dankbar, dass das nicht die erste Heimniederlage wurde.
    Spiegelt natürlich null den Spielverlauf, zeigt aber wie viel man in der zweiten Liga über individuelle Klasse (+ Standards) reißen kann.
    Kirschbaum übrigens nicht nur Schatten, hatte heute auch 2 1:1 Situationen die er Klasse gelöst hat und 2 weitere Paraden.
    Club und das Herz / die Nerven … das geht nicht zam!

    0

    0
    • Holzmichel:
      Meine Fresse! Bedanken wir uns einfach nur bei Burgi und sind dankbar, dass das nicht die erste Heimniederlage wurde.
      Spiegelt natürlich null den Spielverlauf, zeigt aber wie viel man in der zweiten Liga über individuelle Klasse (+ Standards) reißen kann.
      Kirschbaum übrigens nicht nur Schatten, hatte heute auch 2 1:1 Situationen die er Klasse gelöst hat und 2 weitere Paraden.
      Club und das Herz / die Nerven … das geht nicht zam!

      Na, wenn ich noch an die Kommentare der „Experten“ bei dessen Einkauf denke, wären schriftliche Entschuldigungen bei ihm bitter nötig.

      Tenor damals: Was wollen wir mit einem, der es nicht einmal in der 2. englischen Liga gepackt hat?

      Von den absoluten Top-Spielern einmal abgesehen, weißt du im Fussball selten, wie sich ein Transfer entwickelt.

      0

      0
  • Entscheidend an diesem Spieltag ist doch bislang:

    Wieder einen Punkt auf Bochum gutgemacht. Das zählt.

    Und die hochgelobten Düsseldorfer haben erst mal den Anschluss verloren.

    Und jetzt schauen wir mal, was Freiburg, Pauli und Leipzig machen.

    0

    0
    • Fazit:
      Unnötig und leichtfertig die Chance vergeben, Anschluss zur Spitzengruppe herzustellen

      0

      0
  • Burgstaller und sein Einsatzwille heute als Einzige stark, er verdient die Bestnote. Bielefeld hat versäumt den Sack zu zumachen und deshalb gefühlt verloren, hätte aber den Sieg nicht aufgrund eigener Leistung sondern wegen der Nürnberger Fehler auch nicht verdient gehabt. Solche Spiele nicht zu verlieren spricht aber auch für den Club.
    Obwohl Kirschbaum in Hälfte 2 sehr gut gehalten hat, bleiben die Torfehler stümperhaft in Erinnerung. Ein Pünktchen zum freuen, dank Burgstaller zum geniesen.
    Trinke darauf einen blau(efränkischen) Zweigelt.

    0

    0
    • Cklaus,

      Ich wag mich mal vor: So einen konstant guten Knipser wie Burgi hatte der Club seit Marek Mintal nicht mehr (Drmic lass ich mal unter den Tisch fallen). Da Burgi nicht der schnellste und technisch versierteste ist, könnte er vielleicht gar nicht so viele Behrlichkeiten wecken und dem Club auf ein paar Jahre als Typ erhalten bleiben. Wär doch was, oder?

      0

      0
    • Cklaus:

      Bielefeld hat versäumt den Sack zu zumachen…

      Das ist schön euphemistisch formuliert. Das Blindgängertum
      der Bielefelder vor dem Tor in der zweiten Halbzeit war jenseits der sprachlichen Formulierbarkeit.

      0

      0
  • +++ Spielbericht aktualisiert +++ PRESS Strg+F5 +++

    Und auch wenn ich damit vielleicht nicht im Mainstream bin: Kirschbaum unterstütze ich, denn die Kritik ist zwar nicht unberechtigt, in der Gesamtschau aber nicht gerechtfertigt. Kirschbaum verschuldete das 0:2, korrekt, aber hielt den Club mit Paraden und Stellungsspiel überhaupt noch bis zum 1:2 im Spiel.

    PRO KIRSCHBAUM

    0

    0
    • Alexander Endl – Clubfans United:
      +++ Spielbericht aktualisiert +++ PRESS Strg+F5 +++

      Und auch wenn ich damit vielleicht nicht im Mainstream bin: Kirschbaum unterstütze ich, denn die Kritik ist zwar nicht unberechtigt, in der Gesamtschau aber nicht gerechtfertigt. Kirschbaum verschuldete das 0:2, korrekt, aber hielt den Club mit Paraden und Stellungsspiel überhaupt noch bis zum 1:2 im Spiel.

      PRO KIRSCHBAUM

      Dafür steht ein Torwart ja im Tor, dass er ab und zu mal einen Ball hält.

      CONTRA Kirschbaum

      0

      0
      • Harald: Dafür steht ein Torwart ja im Tor, dass er ab und zu mal einen Ball hält.

        CONTRA Kirschbaum

        Dafür sind Abwehrspieler da, Chancen zu verhindern. Dafür sind Stürmer da, Tore zu machen. Das mir alles zu einfach gemacht.

        Wir können natürlich den 10ten Torwart mal wieder verbrennen und Schäfer zurückholen, den damals auch schon keiner mochte und ständig gemotzt wurde. Dass der Hesl bei beiden Gegentoren rumsteht wie ein Ölgötze, scheint dagegen keinen zu stören.

        Wenn wir den Maßstab anlegen, dann werfen wir Neuer raus, nach seiner Brust-Stop-Aktion gegen Wolfsburg, je nachdem ob der Ball an den Pfosten und raus- oder reingeht.

        Ich bleib dabei: Torwart ist eine sensible Position. Ich hätte auch Rakovsky die Saison zu Ende spielen lassen. Dieses ständige Infragestellen macht Torwarte kaputt und um keinen Deut besser.

        0

        0
        • Alexander Endl – Clubfans United,

          Alles völlig richtig. Nur irgendwann muss sich auch die Kirsche mal stabilisieren und dem Club ein Spiel gewinnen, anstatt sich so unglückliche Dinger reinsetzen zu lassen.

          Der Vergleich mit Manuel Neuer hinkt insofern ein wenig, als dass der in einer überragenden Mannschaft hinter einer Mannschaft spielt, die ohnehin kaum Angriffe zulässt. Eine Slapstick-Einlage ist da nicht so wichtig. In der 2. Liga hingegen ist es sehr eng zwischen den Mannschaften, so dass es schon darauf ankommt, ob der Torwart einen Lichtblick oder einen Aussetzer hat.

          Am Allerbesten wäre es ohnehin, wenn er dem Club am Sonntag in Leipzig mit einer überragenden Partie 3 Punkte sichert.

          0

          0
          • Berlino: Der Vergleich mit Manuel Neuer hinkt insofern ein wenig, als dass der in einer überragenden Mannschaft hinter einer Mannschaft spielt, die ohnehin kaum Angriffe zulässt. Eine Slapstick-Einlage ist da nicht so wichtig. In der 2. Liga hingegen ist es sehr eng zwischen den Mannschaften, so dass es schon darauf ankommt, ob der Torwart einen Lichtblick oder einen Aussetzer hat.

            In dem Fall eben nicht, finde ich. Wir erwarten von einem Zweitliga-Torwart eine niedrigere Fehlerquote als von einem Welttorhüter, weil … weil wir es uns nicht leisten können? Das klingt irgendwie schlüssig wie paradox. Oder? 🙂

            0

            0
            • Alexander Endl – Clubfans United,

              Nochmal was zum Thema „Paradox“: Paradox ist der Club. 19 Tore geschossen, 17 kassiert. Das sind jeweils Spitzenwerte. Man denkt auf den ersten Blick, der Club spielt offensiven „Angriffs-Fußball“ mit vielen Torchancen, spielt er aber nicht. Die Tore für den Club fallen teilweise aus dem Nichts und Hinten steht die Null absolut nicht, was normalerweise kein gutes Zeichen für „oben“ ist. Erstaunlich, dass man trotzdem noch in Reichweite zur Spitze ist. Es gibt dafür nur eine Erklärung: Burgstaller. Lässt sich nicht anstecken, schießt Tore und legt welche auf!

              0

              0
              • Berlino:
                Alexander Endl – Clubfans United,

                Nochmal was zum Thema „Paradox“: Paradox ist der Club. 19 Tore geschossen, 17 kassiert. Das sind jeweils Spitzenwerte. Man denkt auf den ersten Blick, der Club spielt offensiven „Angriffs-Fußball“ mit vielen Torchancen, spielt er aber nicht. Die Tore für den Club fallen teilweise aus dem Nichts und Hinten steht die Null absolut nicht, was normalerweise kein gutes Zeichen für „oben“ ist. Erstaunlich, dass man trotzdem noch in Reichweite zur Spitze ist. Es gibt dafür nur eine Erklärung: Burgstaller. Lässt sich nicht anstecken, schießt Tore und legt welche auf!

                Das Pradoxum hat einen Namen Burgstaller

                er holt sich aus teils ausweglosen Situationen Bälle erzielt überraschende Tore oder legt sie auf, sonst wäre es gut die Hälfte der Tore weniger. Der Österreicher rackert manchmal als würde er einen Schlitten Baumstämme alleine ins Tal zerren. 🙂

                0

                0
  • 9.ter Spieltag und ich bin genau so schlau wie am ersten.
    Wo stehen wir jetzt ? Sind wir so schlecht wie es heute den Anschein hatte, oder hat die Mannschaft das Potential das man vereinzelt schon aufblitzen sah?

    Vielleicht ist der große Unteschied zum letzten Jahr auch einfach, dass wir aus Spielen wie heute dann doch noch einen Punkt mitnehme – ich weiß es nicht!

    0

    0
  • Auch wenn ich wieder ins Kreuzfeuer gerate. 😉 Wo bleibt Margreitter ? Dieses „nimm du ihn ich hab ihn sicher“ in der Innenverteidigung verkrafte ich auf Dauer nicht

    0

    0
  • Ich möchte eine Antwort haben. Mit welcher Berechtigung hat Mr. Blum heute die Ecken getreten? Weil er cool laufen kann? Oberkörper raus?

    0

    0
  • Für mich ist Hovland das Kernproblem von allen Problemen in der Defensive. Der geht gar nicht, und zwar schon die ganze Saison.

    Hauptaufgabe für Herrn Bornemann: zur Rückrunde eine Abwehrchef finden. Klappt das, ist noch was drin, weil die Punkteausbeute ist wesentlich besser als man es mit dieser IV erwarten darf

    0

    0
    • Fabian:
      Für mich ist Hovland das Kernproblem von allen Problemen in der Defensive. Der geht gar nicht, und zwar schon die ganze Saison.

      Da nun bin ich bei dir. Beim 0:1 zu passiv, beim 0:2 kann er Kirschbaum retten, ist gedanklich aber überhaupt nicht bei der Sache. Und im Spiel ist er derzeit für 4-5 Böcke immer gut. Leider. Wir hatten ihn doch schon so gelobt im norwegischen Rundfunk.

      0

      0
  • Auch beim ersten Tor geht Kirschbaum überhastet (oder reflexhaft?) in die Knietiefe, obwohl der Ball steigt.
    Hier fehlt vielleicht wirklich noch Erfahrung, er ist jedoch nicht mehr jung.

    0

    0
  • Beim 1. Tor war Brecko Hauptbeteiligter !
    sorry das TW gebashe mit Pflaume u.so finde ich völlig daneben.
    Bielefeld stand nicht wirklich tief, immer 3 – 4 Mann aufgerückt, wohingegen wir stur versucht haben mit 3 Leuten da irgendwie durchzukombinieren, Schöpf versuchte eher halbherzig zu unterstützen. Weiler hätte das irgendwie coachen müssen , vielleicht hat er es probiert und es hat keiner kapiert.
    Burgstaller ist der Hammer und alleine das Eintrittsgeld wert.

    0

    0
  • Richtig, das ist zu einseitig. Endlich haben wir für ca. 1/4 Millionen € unseren damals aussortieren Torwart zurück gekauft (fränkische Identifikationsfigur!!!) droht nach nur neun Spieltagen wieder die Aussortierung. Das sollten wir nicht zulassen. Der kommt noch. Mit 28 Jahren wird der noch ein sicherer Rückhalt und benötigt nur die nächsten 20 Spieltage Welpenschutz. Es gibt für uns kaum noch Ansprüche. Platz 8 wäre eh das Maximum in der 2. BUli. Alles Subber. Mittelklasse in Liga 2 braucht nur mehr Geduld und Zeit des Anhangs, dann wird automatisch 1. Liga daraus. Hesl war schlechter, drum war automatisch Kirschbaum besser.
    Der Schiri wars, ne der Trainer oder die Aussen. Oder das Flutlicht hat beim 0:2 geblendet.
    Geht mir zu leicht und auf den Sack.

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Richtig, das ist zu einseitig. Endlich haben wir für ca. 1/4 Millionen€ unseren damals aussortieren Torwart zurück gekauft (fränkische Identifikationsfigur!!!) droht nach nur neun Spieltagen wieder die Aussortierung. Das sollten wir nicht zulassen. Der kommt noch. Mit 28 Jahren wird der noch ein sicherer Rückhalt und benötigt nur die nächsten 20 Spieltage Welpenschutz. Es gibt für uns kaum noch Ansprüche. Platz 8 wäre eh das Maximum in der 2. BUli. Alles Subber. Mittelklasse in Liga 2 braucht nur mehr Geduld und Zeit des Anhangs, dann wird automatisch 1. Liga daraus.

      Ganz ruhig Brauner, habe eben die Zusammenfassung gesehen, Kirsche hat uns eher im Spiel gehalten von dem Fauxpas abgesehen.

      0

      0
    • Woschdsubbn:
      Richtig, das ist zu einseitig. Endlich haben wir für ca. 1/4 Millionen€ unseren damals aussortieren Torwart zurück gekauft (fränkische Identifikationsfigur!!!) droht nach nur neun Spieltagen wieder die Aussortierung. Das sollten wir nicht zulassen. Der kommt noch. Mit 28 Jahren wird der noch ein sicherer Rückhalt und benötigt nur die nächsten 20 Spieltage Welpenschutz. Es gibt für uns kaum noch Ansprüche. Platz 8 wäre eh das Maximum in der 2. BUli. Alles Subber. Mittelklasse in Liga 2 braucht nur mehr Geduld und Zeit des Anhangs, dann wird automatisch 1. Liga daraus. Hesl war schlechter, drum war automatisch Kirschbaum besser.
      Der Schiri wars, ne der Trainer oder die Aussen. Oder das Flutlicht hat beim 0:2 geblendet.
      Geht mir zu leicht und auf den Sack.

      Oli. du muss auch mal Frieden machen mit deinem Club. Frag mal Stefan. Das nicht gut für die Pumpe.

      0

      0
  • Man hat gesehen warum Bielefeld gegen Freiburg und Bochume nicht verloren hat, sind ballsicher und super organisiert. Am Ende ist ein unentschieden gegen die keine Schande.

    0

    0
  • Auch ich muss leider was zum Torwart beitragen: er hat ja nicht nur den gravierenden Fehler zum 0:2 gemacht. Er hat nun mal eine Strafraumbeherrschung so schlecht wie Schäfer
    Seine einzelnen guten Szenen reichen einfach nicht zu einem ordentlichen Gesamtbild. Er ist auf der Linie auch kein Superheld. Alles in allem zu wenig um dem Club richtig zu helfen.man kann es drehen und wenden wie masn will: ohne alles von ihm mies zu machen brauchen wir hier mittelfristig eine Lösung.

    0

    0
  • ohne die Effiziens beim nutzen der Torchancen sähe es doch sehr dunkel aus.Spielaufbau findet so gut wie nicht statt,die ständigen ungenauen Zuspiele beschwören ständig Gefahr des gegnerischen Konters herauf.Ohne Ecken wäre schon mal fast nix los.Liegt es an den Spielern,liegt es am Trainer,keine Ahnung.Anstelle unserer Gegner würde ich mich nur hinten rein stellen.

    0

    0
    • Christian-berlin:
      ohne die Effiziens beim nutzen der Torchancen sähe es doch sehr dunkel aus.

      Das ist ungefähr so, wie wenn man sagt: Ohne die Entdeckung der Nutzung des Feuers, säßen wir alle noch im Dunkeln. Sachlich richtig, aber die Effizienz ist halt da (genau wie das Feuer) und Teil (und damit auch Qualität) dieser Mannschaft.

      0

      0
      • Florian Zenger,

        wenn wir regelmäßig aus null Chancen zwei Tore machen, könnten wir ja mal versuchen, ob wir nicht aus zwei Chancen vier Tore machen können. Oder befürchtest du, dass wir so viel Feuer machen, dass uns das Holz ausgeht und wir erst wieder im Dunkeln hocken?

        0

        0
      • Florian Zenger: Das ist ungefähr so, wie wenn man sagt: Ohne die Entdeckung der Nutzung des Feuers, säßen wir alle noch im Dunkeln. Sachlich richtig, aber die Effizienz ist halt da (genau wie das Feuer) und Teil (und damit auch Qualität) dieser Mannschaft.

        Was aber, wenn die Effizienz nicht dauerhaft Bestand hat?

        0

        0
      • Florian Zenger,

        Eventuell ist es ja wie bei einer Spitzenmannschaft-wir gehen erst in die crunching Zone wenn es sich lohnt.zwischendurch daddeln wir irgendwo im Mittelfeld herum und streuen den Einen oder anderen Fehlpass ein,damit es nicht langweilig wird.
        Stand jetzt vier Punkte mehr als letzte Saison zur gleichen Zeit-Stimmung trotzdem spürbar besser irgendwie

        0

        0
  • Was ich nicht verstehen will ist diese zwanghafte Fixierung auf den Torwart.

    Hovland, Brecko, Schöpf und Leibold machen in dem Spiel jeweils 5 bis 8 Riesenböcke, jedoch herumgehackt wird auf den eineinhalb des Torwartes.

    0

    0
    • Fabian:
      Was ich nicht verstehen will ist diese zwanghafte Fixierung auf den Torwart.

      Hovland, Brecko, Schöpf und Leibold machen in dem Spiel jeweils 5 bis 8 Riesenböcke, jedoch herumgehackt wird auf den eineinhalb des Torwartes. Das hat was von Hexenjagd.

      Genau das versuche ich drüben gerade Leuten begreiflich zu machen, aber scheitere (natürlich):

      https://www.facebook.com/groups/1FCNuernberg/permalink/10153646838824805/

      Die Bewertung der einen Szene ist doch vollkommen unstrittig. Aber man nenne mir einen Spieler, der sich in diesem Spiel nicht mindestens fünfmal falsch entschieden hat, was dazu führte, das ein Tor gegen uns hätte fallen können oder eine Chance für uns nicht entstand?

      0

      0
    • Fabian:
      Was ich nicht verstehen will ist diese zwanghafte Fixierung auf den Torwart.

      Hovland, Brecko, Schöpf und Leibold machen in dem Spiel jeweils 5 bis 8 Riesenböcke, jedoch herumgehackt wird auf den eineinhalb des Torwartes.

      Seh ich genauso.
      Das 2:0 geht natürlich auf seine Kappe, beim 1:0 schaut er auch nicht gut aus.

      Aber da ist er nur das letzte, und ganz sicher nicht schwächste Glied einer laaaangen Fehlerkette, in der andere die Hauptakteure waren.

      Und wenn man sich anschaut, was die Abwehrspieler sonst noch für Böcke geschossen haben und die Bielefelder geradezu zum Toreschießen eingeladen haben… das hätte auch in her 4 oder 5:0 Klatsche enden können. Kirschbaum hatte durchaus Anteil daran, dass das nicht passiert ist.

      Irgendjemand meinte gestern, dass ein Torwart auch gern mal die Fehler seiner Vorderleute Auszügen dürfe – das hat er durchaus ein paar Mal gemacht.

      Sicher muss man auch den Torwart kritisch sehen, souverän ist einfach was anderes. Aber die Probleme sind sehr viel tiefgreifender.

      Nach dem Spiel gestern drängt sich doch stark der Verdachts auf, dass die vermeintlichen Verbesserungen in der Defensive mit den zu-null-Spielen gegen Sandhausen, Düsseldorf und Kaiserslautern in erster Linie durch die Offensivschwäche der Gegner und nicht durch eigene Verbesserung entstanden sind.

      Gestern war da gegenüber der Indisponiertheit der ersten Saisonspiele absolut kein Fortschritt erkennbar. Nur ein böser Rückfall?
      Schön wärs, glauben tue ich es nicht. Man kann nur hoffen, dass Weiler die richtigen Schlüsse zieht.
      Mit Hinblick auf das Auswärtsspiel in Leipzig schwant böses nach dem gestrigen Auftritt…

      Da liegt eigentlich die einzige Hoffnung in der eigenen Effizienz vor dem Tor, die man gestern wieder unter Beweist gestellt hat, und gleichzeitig darin, dass Leipzig diese abgeht…

      0

      0
  • Sorry. Das hat doch nix mit rumhacken zu tun. Kirschbaum ist eine Schwachstelle. Natürlich gibt es auch andere. Ein schwacher Torwart ist aber sehr gravierend

    0

    0
    • kleinerbub:
      Sorry. Das hat doch nix mit rumhacken zu tun. Kirschbaum ist eine Schwachstelle. Natürlich gibt es auch andere. Ein schwacher Torwart ist aber sehr gravierend

      Es gibt einen Unterschied zwischen rumhacken und feststellen, dass wir auf der Torwartposition ein Problem haben.

      Rumhacken heißt z.B.:

      – ihn beleidigen,
      – seinen Namen verhunepimpeln
      – ihm Fehler zuschreiben, die gar keine waren
      – gute Taten außer acht lassen oder als bedeutungslos abstempeln
      – ihn für die gesamte Misere verantwortlich machen.
      – beißenden Sarkasmus über ihn ergießen.

      Oder anders: Kritik ist zulässig und sogar erwünscht, Rumhacken ist pubertär und widerwärtig

      0

      0
      • Fabian: Es gibt einen Unterschied zwischen rumhacken und feststellen, dass wir auf der Torwartposition ein Problem haben.

        Rumhacken heißt z.B.:

        – ihn beleidigen,
        – seinen Namen verhunepimpeln
        – ihm Fehler zuschreiben, die gar keine waren
        – gute Taten außer acht lassen oder als bedeutungslos abstempeln
        – ihn für die gesamte Misere verantwortlich machen.
        – beißenden Sarkasmus über ihn ergießen.

        Oder anders: Kritik ist zulässig und sogar erwünscht, Rumhacken ist pubertär und widerwärtig

        Da Bader für diese Rolle nicht mehr zur Verfügung steht, muß halt der nächste her.

        0

        0
        • Alex: Da Bader für diese Rolle nicht mehr zur Verfügung steht, muß halt der nächste her.

          Er steht schon noch zur Verfügung nur woanders 🙂
          Wird sicher kein großer Spaß beim Tabellenletzten anzufangen, wo der Baum bereits brennt.

          0

          0
          • juwe
            Wird sicher kein großer Spaß beim Tabellenletzten anzufangen, wo der Baum bereits brennt.

            Es zwingt ihn doch keiner 😉

            0

            0
        • Alex,

          Naja in gewisserweise kann ich den Ärger nachvollziehen,oder verbindet man nicht mit jedem Transfer die Hoffnung das der Neue auf der Position für die er geholt wurde deutlich besser ist als sein Vorgänger.Und dieses Kriterium erfüllt Kirschbaum bisher noch nicht.Schlechter als die Vorgänger ist er aber auch nicht

          0

          0
  • Auch wenn ich Hovland heute durchgehend grottig fand, muss ich beim 0:2 ganz klar sagen: Damit rechnest du als Abwehrspieler nicht, keine Chance. Kirschbaum steht mittig vor dem Tor, der Ball ist ewig in der Luft – entweder muss er ihn fangen (super), rausfausten (außer Klos ist da keiner) oder über die Latte drehen (wenns sein muss). Bei dem Tor brauche ich nicht über jemand anderen zu sprechen.

    Dafür gehört das erste klar Brecko, Hovland und Kirschbaum sehen zwar ebenfalls nicht gut aus, aber Brecko darf da weder Schus noch Hereingabe zulassen.

    Zum Spiel selbst: Wie schon gegen Kaiserslautern war das Offensiv gar nichts, im Grunde macht Burgstaller aus keiner Chance zwei Tore und rettet uns den Allerwertesten. Ballbesitz schön und gut, aber aus den Positionen wo wir den Ball haben, schießt man halt kein Tor.

    Die Anmerkung, dass Hesl auch nicht besser war als Kirschbaum ist völlig richtig, allerdings war der auch letzte Saison der drittschlechteste Keeper laut Kicker. Oder der viertschlechteste, wenn man Rakovsky UND Schäfer beim Club mitzählt. 😉

    0

    0
  • Was wenn doch?

    Fußball findet halt nicht im Konjunktiv statt und wir hatten jetzt in 9 Spielen eine Chancenverwertung von ca. 40%. Nach nem knappen Viertel der Saison kann man das eben langsam unter Charakteristikum der Mannschaft verbuchen, genau wie den Hand zu dämlichen Gegentoren.

    0

    0
  • Manch einen kann man einfach nicht zufrieden stellen. ALs die Mannschaft verloren hat, hieß es, es gehe nicht um schön spielen, sondern um Ergebnisse. Jetzt ist die Mannschaft effizient. Und schafft einen Ausgleich aufgrund von genügend Biss nach einem 2:0 Rückstand und jetzt will man auf einmal ein besseres Spiel?
    War unter Hecking auch schon so. Wir sollten doch daraus gelernt haben, daß es besser ist, effizient zu sein. Und wenn die Defensive zu individuellen Schwächen neigt, müssen wir uns jetzt halt daran erfreuen, daß die Offensive sin in Sachen Effektivität ganz gewaltig verbessert hat seit letztem Jahr. Und endlich mal akzeptieren, daß man eine Mannschaft nur schrittweise weiter entwickeln kann und vor allem darauf hoffen, daß Bornemann und Weiler dank gutem Scouting (wird Möckel jetzt übrigens auch gehen?) und mit hoffentlich neuen Geldmitteln (vielleicht bis Winter ein paar Sponsoren mehr dank Meeske und/oder ein Weiterkommen im DFB-Pokal) die Spieler in der Winterpause verpflichten können, die die Schwachstellen in der Mannschaft, die man nur durch Weiterentwicklung der vorhandenen Spieler nicht abbauen kann, weiter reduzieren.

    Man kann natürlich alles nur auf Schlachtenglück schieben. So wie man in den vergangenen Spielzeiten hauptsächlich das Pech, die Schiris… verantwortlich sah für den Mißerfolg. Man kann aber auch denken, daß sich die kontinuierliche Arbeit eines Trainers eben doch mit der Zeit in einer besseren Punktausbeute niederschlagen kann, auch wenn einzelne Spieler nicht die optimale Leistung erbringen können. Einfach weil die Mannschaftsleistung insgesamt besser wird.

    0

    0
    • Beate60,

      Stimm dir grundsätzlich zu. Aber effizient ist ja nur unsere Offensive. Unsere Defensive ist das totale Gegenteil.
      Wenn wir da bloß ein bisschen der Effizienz von Hecking hätten, könnte man durchaus optimistisch in die Zukunft schauen. Aber leider halt nur „wenn“

      0

      0
    • Beate60:
      Manch einen kann man einfach nicht zufrieden stellen. ALs die Mannschaft verloren hat, hieß es, es gehe nicht um schön spielen, sondern um Ergebnisse. Jetzt ist die Mannschaft effizient. Und schafft einen Ausgleich aufgrund von genügend Biss nach einem 2:0 Rückstand und jetzt will man auf einmal ein besseres Spiel?
      War unter Hecking auch schon so. Wir sollten doch daraus gelernt haben, daß es besser ist, effizient zu sein. Und wenn die Defensive zu individuellen Schwächen neigt, müssen wir uns jetzt halt daran erfreuen, daß die Offensive sin in Sachen Effektivität ganz gewaltig verbessert hat seit letztem Jahr. Und endlich mal akzeptieren, daß man eine Mannschaft nur schrittweise weiter entwickeln kann und vor allem darauf hoffen, daß Bornemann und Weiler dank gutem Scouting (wird Möckel jetzt übrigens auch gehen?) und mit hoffentlich neuen Geldmitteln (vielleicht bis Winter ein paar Sponsoren mehr dank Meeske und/oder ein Weiterkommen im DFB-Pokal) die Spieler in der Winterpause verpflichten können, die die Schwachstellen in der Mannschaft, die man nur durch Weiterentwicklung der vorhandenen Spieler nicht abbauen kann, weiter reduzieren.

      Man kann natürlich alles nur auf Schlachtenglück schieben. So wie man in den vergangenen Spielzeiten hauptsächlich das Pech, die Schiris… verantwortlich sah für den Mißerfolg. Man kann aber auch denken, daß sich die kontinuierliche Arbeit eines Trainers eben doch mit der Zeit in einer besseren Punktausbeute niederschlagen kann, auch wenn einzelne Spieler nicht die optimale Leistung erbringen können. Einfach weil die Mannschaftsleistung insgesamt besser wird.

      agree

      0

      0
    • Beate60:
      Manch einen kann man einfach nicht zufrieden stellen. ALs die Mannschaft verloren hat, hieß es, es gehe nicht um schön spielen, sondern um Ergebnisse. Jetzt ist die Mannschaft effizient. Und schafft einen Ausgleich aufgrund von genügend Biss nach einem 2:0 Rückstand und jetzt will man auf einmal ein besseres Spiel?

      Nein, ich wollte immer ein besseres Spiel. Ich fand das 3:0 gegen Kaiserslautern ja genauso grottig – im Grunde ist uns auch gegen 10 Lauterer nicht mehr eingefallen als gegen 11 Bielefelder.

      Und bei aller Wertschätzung vor der Effizienz im Torabschluss – effektiv ist unsere Offensive wahrlich nicht. Nicht mal im Ansatz.

      Für mich ist ganz klar, dass eine gute Spielanlage und das Herausspielen von Chancen ein reproduzierbarer Vorgang ist, während die Effizienz im Torabschluss von extrem vielen Faktoren beeinflußt wird. Bleibt Przybylko beim Mann, schießen wir in Kaiserslautern zwei Tore weniger. Fühlt sich auch nur einer der vier Bielefelder an denen Burgstaller unbedrängt vorbeiläuft für ihn zuständig, schießen wir den Ausgleich nicht. Es ist ja nicht so, dass wir unsere Tore erzwingen würden, im Gegenteil, die fallen ja alle eher zusammenhangslos.

      Es ist schön, dass wir mal was treffen, aber ich kenne Burgstaller lange genug, um zu wissen, dass ich nicht davon abhängig sein möchte, dass jeder seiner Schüsse reingehen muss, um zu punkten…

      Für mich steht und fällt die Effizienz auch mit der Qualität der Gegner, es hat schon einen Grund warum alle drei Teams gegen die wir verloren haben in der Tabelle vor uns stehen.

      0

      0
      • xxandl:

        Für mich ist ganz klar, dass eine gute Spielanlage und das Herausspielen von Chancen ein reproduzierbarer Vorgang ist, während die Effizienz im Torabschluss von extrem vielen Faktoren beeinflußt wird. Bleibt Przybylko beim Mann, schießen wir in Kaiserslautern zwei Tore weniger. Fühlt sich auch nur einer der vier Bielefelder an denen Burgstaller unbedrängt vorbeiläuft für ihn zuständig, schießen wir den Ausgleich nicht. Es ist ja nicht so, dass wir unsere Tore erzwingen würden, im Gegenteil, die fallen ja alle eher zusammenhangslos.

        Objektiv betrachtet fallen unsere Gegentore doch auch nicht anders. Oder warum hacken alle auf den Verteidigern und dem Torwart rum?

        Wir wollen alle ein besseres Spiel und das erfindet man nicht in einem halben Jahr. Bis man das System von lang und weit auf feines Kurzpaßspiel umgestellt hat und die Laufwege sitzen, kommt es zu Ballverlusten im Mittelfeld und scheinbar unmotivierten Abspielen in der Verteidigung. Das liegt in der Natur der Sache.

        Seien wir froh, daß während des Lernprozesses hin und wieder Tore fallen, die uns vor zwei Jahren noch verwehrt geblieben sind.

        0

        0
        • Nick: Wir wollen alle ein besseres Spiel und das erfindet man nicht in einem halben Jahr.

          Stimmt, unter Verbeek hat das einen Spieltag lang gedauert.

          Gerade im Kurzpassspiel sehe ich den größten Fehler, weil wir mit Blum, Burgstaller und Sylvestr drei Leute haben, die alle eine Abwehr aufreißen und schießen können, oft genug aber keinen Pass über fünf Meter an den Mann bringen. Für mich passt – wenn das wirklich Weilers Plan sein sollte – die Spielanlage weder zu unserem Kader noch zu dem, was die Gegner in der zweiten Liga anbieten. Gefährlich werden wir doch nur, wenn es mal schnell geht, und nicht, weil wir uns mit Ballbesitz-staffeten nach vorne arbeiten und Chancen erzwingen würden. Das funktioniert ja überhaupt nicht, wir schießen ja gefühlte drei mal pro Spiel aufs Tor.

          Ich sage es gerne nochmal: gerade wenn wir uns in dieser Phase stark im Torabschluss präsentieren, wäre es keine schlechte Idee, diesen öfter zu suchen.

          0

          0
  • Hovland würde für sein Verhalten und die Passivität beim 0:1 in unserer Arbeitswelt wohl eine Abmahnung bekommen. Brecko und Hovland müssen klären. Kirschbaum wurde ja fast schon überrascht von der Unfähigkeit seiner Vorderleute.
    Das 0:2 war natürlich ein Desaster.

    Ich sehe unser Problem auch in der Innenverteidigung. Da schwimmen wir fast bei jedem Angriff. Das Hovland diese Saison dermaßen abgebaut hat War wohl nicht voraus zu sehen.

    Ich bin ebenfalls der Meinung dass Rotation auch auf der TW Position kein Unding ist.

    0

    0
  • Also ohne eine Trainerdiskussion anfangen zu wollen, aber…….
    Im Ernst, mir ist Weilers Aufstellung etwas rätselhaft weil ich keinerlei Konzept dahinter sehe. Kein Verbeeksches Offensivspiel, kein Heckingsches Defensives Verhalten, gar nix.
    Und warum Blum Stürmer ist weiß ich echt nicht, der ist am besten wenn er von außen reinziehen kann. Burgstaller in den Sturm wäre doch da eine Alternative.
    Zu Kirschbaum, da ist viel Luft nach oben, aber wenn wir jetzt den dritten Goalie verbrennen dann kommt doch keiner mehr freiwillig zum Club. Er braucht halt Zeit da er fast ein 3/4 Jahr nicht gespielt hat. Maggreither mag Hovland evtl stabilisieren und dann kann mal was aufgebaut werden.
    In diesem Sinne, abwarten, Bier trinken und weitersehen

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.