Die Heimkehr zur Verbissenheit

“Voor drai Schbilldoogn hodds nuch soo ausgschaud, als obba ehra aufbassn missad, dassa nedd in Obbschdiegsgfohr kummd, da Glub (klick), und edsad schnubbad auf aamoll omm Aufschdiech (klick), soo schnell koss geh, soo schnell gehd dess”, sagte Alfred (klick) am freitagabendlichen Tresen, “ma muss halld gwinna im Fussboll, doorumm gehds, Bungde mussd machng, wenndsd deine Bungde magsd, bisd vorna mied dobai und wenndsd nedd gwinnsd, kossd blaim, woosd bisd, wenndsd nedd sogoor obbschadaigsd.”

“Genauso isses”, pflichtete ich Alfred bei, “Siegen ist der Sinn des Spiels, um nichts anderes geht es und es müssen jetzt noch die Spiele gegen Freiburg und Heidenheim gewonnen werden, damit man in Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen überwintert…”

“Oder sogar auf einem Aufstiegsplatz”, warf der Wirt ein, “zumindest auf dem Relegationsplatz.”

“…und sich im Gefühl, stark zu sein, in der Winterpause auf das Rennen um die Rückkehr – die notwendige und überfällige Rückkehr – in die Bundesliga vorbereiten kann. Es muss jetzt kräftig weiter gepunktet werden!”

“Wenn’s dieses Jahr mit dem Aufstieg nicht klappt, ist’s auch nicht so schlimm”, sagte Hannes (klick), “wichtig ist erst mal, dass eine Entwicklung der Mannschaft sichtbar ist, eine kontinuierliche Weiterentwicklung, und das ist der Fall, die Handschrift des vor ein paar Wochen noch umstrittenen Trainers ist mehr und mehr zu erkennen, und wenn’s für den Aufstieg nicht ganz reicht, wäre das kein Beinbruch, vielleicht käme die Bundesliga für die Mannschaft sogar zu früh, vielleicht braucht sie noch ein Jahr in der zweiten Liga, um sich stetig zu entwickeln, um Schritt für Schritt dazuzulernen.”

“Wenn es mit dem Aufstieg nicht klappt, kannst du kontinuierliche Entwicklung vergessen”, widersprach ich energisch, “dann sind die Schlüsselspieler weg, dann kannst du wieder bei Null anfangen mit der Entwicklung. Dann kommt der 896. Neuaufbau in der zweiten Liga. Und dann der 897. Dann dreht sich alles im Kreis weiter. Das ist ja die Crux: Immer wenn man das Gefühl hat, jetzt geht’s voran, jetzt starten wir durch, brechen die Grundpfeiler des Mannschaftsgerüsts weg. Weil man nicht das Geld hat, um die wichtigen Spieler zu halten.”

“Kann ja sogar sein, dass Schöpf schon in der Winterpause verkauft wird – oder besser verkauft werden muss”, bemerkte der Wirt (klick). “Das wäre natürlich bitter, Schöpf ist aus dem Kader heraus nicht zu ersetzen und ob man einen preiswerten Ersatz für ihn findet, der diese Lücke nahtlos ausfüllt, ist mehr als fraglich.”

“In der Winterpause einen der besten Spieler abgeben zu müssen, und das trotz potenzieller Aufstiegschancen”, ereiferte ich mich, “das ist doch ein Witz! Und alles nur wegen dem Bau eines Funktionsgebäudes. Wie kann man nur so blöd sein, und so ein Projekt ohne hinreichende finanzielle Absicherung in Angriff nehmen. Das hätte doch finanziert werden müssen, ohne dass das zu Lasten des Spielerkaders geht. Da hätten sich Woy und der diplomierte Sportökonom Bader wirklich ein intelligenteres Finanzierungsmodell einfallen lassen können. Stümperhaftes Management das Ganze! Und der Aufsichtsrat trägt auch Schuld, weil er dem nie hätte zustimmen dürfen! Jetzt haben wir den Salat. Nach der Ära Bader ist der 1. FC Nürnberg wieder ein Sanierungsfall (klick). Die Gesamtsituation des Vereins ist das Deprimierende. Ich bin mit der Gesamtsituation nicht zufrieden!”

“Du siehst wieder alles viel zu negativ”, erwiderte Hannes, “und zu verbissen. Offenbar wirken deine Tabletten (klick) nicht mehr.”

“Ich nehm’ sie nicht mehr.”

“Warum?”

“Weil sie vom Markt genommen wurden. Honessin kann zu irreparablen Persönlichkeitsstörungen führen, heißt es.”

“Aha”, sagte Hannes.

“Ist auch besser so”, bemerkte der Wirt und reichte Hannes ein frisches Weizenbier über den Tresen, “dann hört endlich diese blöde Bayern-Lobhudelei auf (klick). Das war ja unerträglich.”

“Die Baian homm haid in Gladdbach a gschaide Kobbm gricht (klick). Iech hobbs im Gfiehl ghabbd. Iech hobb baim Oddsedd auf Gladdbach gesedsd ghabd. Woor a subba Gwoodn. Obba da bleede HaaEssVau hodd dahaam geecha Mainz valoorn, blooß wall die bleedn Fischkebf dahaam geecha Mainz valiern, konnima di scheene Gwoodn aufn Huud schdeggn, aufn Huud schdeggn konnimase!”

“Heimsieg gegen Bayern”, sagte ich, “das wäre mal wieder was. Das ist es, wo der Club wieder hinkommen muss.”

“Eds semma erschd amoll zufriedn, dass da Glubb villaicht doch nuch a Schongs hodd, umman Aufschdiech mieddsaschbilln, eds raangma erschd amoll aane und dann säängma waida.”

Ich gab Alfred eine Blend 29, trank mein Glas leer und stieg vom Barhocker.

“Soll ich dir noch ein Pils machen”, rief mir der Wirt hinterher.

“Klar”, rief ich zurück, “jetzt darf ich ja wieder (klick).”

KLICK

[Zum Spiel: klickklickklick, klick.]

111 Gedanken zu „Die Heimkehr zur Verbissenheit

  • 07.12.2015 um 07:12
    Permalink

    Endlich! Der Tresen ist zurück!

    Mit der wahren Kernaussage, dass eine kontinuierliche Entwicklung in der 2. Liga an den schlechten wirtschaftlichen Voraussetzungen scheitern dürfte. Deshalb unbedingt Aufstieg noch diese Saison! Dann lassen sich eventuell auch Spieler wie Schöpf, Möhwald, Leibold oder Erras halten.

  • 07.12.2015 um 07:36
    Permalink

    Ja ein schönes Adventsgeschenk. 🙂
    Aber das mit dem Verkauf von guten Spielern seh ich nicht mehr so verbissen. wir haben jetzt Bornemann. Und ich hoffe mal, daß er dafür sorgt, daß guter Ersatz aus dem Nachwuchs in den nächsten Jahren solche Ausfälle kompensieren kann. So wie die das in Freiburg auch geschafft haben.
    Nachdem jetzt wirklich endlich wieder eigene Nachwuchsspieler eine Chance haben, bei uns Bundesligaspieler zu werden (nicht nur zugekaufte) dürfte es für den Nachwuchs auch wieder interessanter werden, zu uns zu kommen.
    Letztlich geht es doch darum, frühzeitig daran zu arbeiten, einen guten Ersatz zu finden. wenn der aus dem eigenen Nachwuchs kommt, hat das Trainerteam (inkl. Jugendtrainer) die Chance, ihn schon im Laufe der Saison so auf die Aufgabe vorzubreiten, daß er sich ohne große Reibungsverluste in den Kader einfügen kann.
    Und wenn man nicht auf aufgehende Türchen wartet, sondern rechtzeitig am Markt geeignete Ersatzspieler scoutet, dann kann man auch mal den Abgang von zwei, drei Spielern verkraften, ohne daß ein kompletter Neuaufbau nötig ist.
    Vorausgesetzt man arbeitet mit demselben Trainer weiter. oder mit einem, der nicht eine komplett andere Spielphilosophie mitbringt, sondern an die Arbeit des Vorgängers anknüpft (s.Tuchel nach Klopp).

  • 07.12.2015 um 11:44
    Permalink

    Ahaaa….. Di Dableddn worns!! Und iech hobb immer gmaand, dei Akound is gehaggd worn 😉

  • 07.12.2015 um 12:38
    Permalink

    Ich sehe auch eine kontinuierliche Weiterentwicklung wenn wir nicht aufsteigen, zum ersten wichtig, wenn der Trainer bleibt, davon gehe ich jetzt einfach mal aus und es ist ja kein Totalumbruch nötig wie 2014.
    Sollten Spieler wie Schöpf, Erras oder Burgstaller gehen, was denkbar ist, kommt auch wieder Geld in die Kriegskasse und man kann nach Weilers Vorstellung sein Team ergänzen, dann ist wieder Handlungsspielraum vorhanden.
    Schöpf ist nicht derart überragend, daß er unersetzlich wäre. Ein Aufsteigen müssen, halte ich für die falsche Botschaft, das ging ja meist schief.

    • 07.12.2015 um 14:09
      Permalink

      juwe: Schöpf ist nicht derart überragend, daß er unersetzlich wäre.

      naja, er ist zumindest auf dem Weg dazu. Andererseits haben wir noch einen ausgezeichneten Backup, der nur deshalb auf der Bank saß, weil es seine Position im 4-4-2 nur einmal gibt – für Schöpf – und weil das 4-4-2 das derzeit beste System ist mit Burgi und Fülle vorne drin. Sollte einer davon gehen, wäre das tatsächlich zu verkraften, so lange alle gesund bleiben. Doch auf die taktische Variabilität würde ich trotzdem nur ungern verzichten. Nein, ich würde keinen abgeben, wenn es nicht sein muss.

      Ich denke, wir haben genug wertige Bankdrücker, die gehen können, so sie einer will. Sylvestr wäre doch einer für H96!

      • 07.12.2015 um 17:02
        Permalink

        Optimist: Zusammen mit den Stark-Millionen und dem UMBRO Deal dürften wir erst mal aus dem gröbsten raus sein.

        Schöpf in der momentanen Verfassung, die ja nicht immer so war, wäre definitiv ein Verlust für den FCN, aber daher sollte sein steigender Wert auch finanzielle Handlungsspielräume für guten Ersatz ermöglichen. Könnte mir vorstellen, daß Möhwald mehr in die Spielmacherrolle wächst bei einigen Toren die Volleyabnahmen usw. hat er schon gezeigt, daß er auch außergewöhnliche Fähigkeiten hat. Für ihn war die rechter AV Position anfangs eine echte Strafe :-/

        • 07.12.2015 um 18:13
          Permalink

          Optimist: Was ich derzeit sehr schade finde, ist dass Leibold, Möhwald und Schöpf nicht zusammen spielen können. Das wäre für mich die stärkste Variante im Mittelfeld.

          Da hast Du recht – das würde ich auch gerne mal sehen, ob und wie das funktioniert.

          juwe: Könnte mir vorstellen, daß Möhwald mehr in die Spielmacherrolle wächst bei einigen Toren die Volleyabnahmen usw. hat er schon gezeigt, daß er auch außergewöhnliche Fähigkeiten hat.

          Bei ihm sehe ich auch noch mehr Entwicklungspotential – zudem wirkt er auf mich handlunsschneller und nicht so verspielt wie Schöpf.

          • 07.12.2015 um 21:58
            Permalink

            Manni der Libero: Da hast Du recht – das würde ich auch gerne mal sehen, ob und wie das funktioniert.

            Ist das Pauli-Spiel an dir vorbei gegangen?

            • 08.12.2015 um 01:28
              Permalink

              Scramjet: Ist das Pauli-Spiel an dir vorbei gegangen?

              Das Ergebnis natürlich nicht, sehen konnte ich leider nichts, da ich Auswärtsspiele beruflich bedingt nur sporadisch besuchen kann.

              Insofern meinte ich mit “gerne sehen” natürlich live im Stadion sehen, weil ich mir nur dann ein eigenes Bild machen kann – jenseits von TV und dessen zumeist unsäglichen Kommentatoren.

  • 07.12.2015 um 12:56
    Permalink

    Erras wäre Ablösefrei…

    • 07.12.2015 um 13:06
      Permalink

      Marco:
      Erras wäre Ablösefrei…

      Wieso denn das?
      Hat man ihm keinen Profivertrag mit langer Bindung angeboten?

      Ich fände es schade, wenn Schöpf gehen würde. Er stellt sich in den Dienst der Mannschaft, ist ein guter Ballverteiler und kann den tödlichen Pass und schießt auch selbst das eine oder andere Tor. Wahrscheinlich wird er irgendwann gehen, aber ich hoffe, das wird noch laaange dauern bis es soweit ist.

      • 07.12.2015 um 18:59
        Permalink

        Frank: Wieso denn das?
        Hat man Erras keinen Profivertrag mit langer Bindung angeboten?

        Er hat noch keinen unterschrieben. Was keinesweges das selbe ist wie er hat noch keinen angeboten bekommen 😉

  • 07.12.2015 um 13:15
    Permalink

    Schöpf hat sich schon spürbar weiterentwickelt, aber meines Erachtens käme der Wechsel für ihn selbst zu früh. Andererseits ist er natürlich im Augenblick sicherlich noch günstig zu haben und das dürfte für die Interessenten am Wichtigsten sein.
    Da wir händeringend Geld benötigen, daß weiß ja MB so gut wie kein anderer, werden wir von der Vereinsseite aus wohl nicht umhin können, ihn im Winter abzugeben. Ich glaube nicht, daß wir 3 Mio. € für ihn bekommen werden, wie für Stark. Na, mal sehen.
    Außerdem müssten wir endlich schauen, daß wir Koch, Kutschke, Petrak und den slowakischen Stürmer los werden, wenn diese Spieler vom Trainer aus als verzichtbar gelten. Auch über die Abgabe und Neuverpflichtung mindestens eines Torwarts wäre nachzudenken.

  • 07.12.2015 um 13:41
    Permalink

    Wenn es gelingen sollte im Frühjahr Kutsche, Petrak, Sylvestre und Gebhardt abzustossen brauchen wir, nach meiner Meinung, keinen Spieler mehr zu verkaufen.

  • 07.12.2015 um 14:31
    Permalink

    Optimist,
    ich denke, dass die Geschichte Sylvestr/1860 München in der Winterpause nochmal heiß wird.

    • 07.12.2015 um 16:50
      Permalink

      belschanov:
      Und was sagt ihr zur Gesamtsituation?

      Ich finde die Entwicklung positiv.
      Denn wenn wir jetzt schon Spiele unserer Mannschaft ohne Medikamente anschauen können, befinden wir uns auf einem guten Weg. 😉

      • 08.12.2015 um 13:10
        Permalink

        Holle: Ich finde die Entwicklung positiv.
        Denn wenn wir jetzt schon Spiele unserer Mannschaft ohne Medikamenteanschauen können, befinden wir uns auf einem guten Weg.

        Geiler Kommentar!

        Die Formulierung muss ich mir merken!
        (leider entsprach es der Wahrheit, dass man keine Spiele mehr ohne vorherige Medikamenteneinnahme ansehen konnte.)

    • 08.12.2015 um 01:32
      Permalink

      belschanov: Und was sagt ihr zur Gesamtsituation

      Am Aufstieg führt kein Weg vorbei – insofern muss am Sonntag gegen Freiburg gewonnen werden. Ich werde im Stadion sein – mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

      • 08.12.2015 um 09:24
        Permalink

        Manni der Libero: Am Aufstieg führt kein Weg vorbei – insofern muss am Sonntag gegen Freiburg gewonnen werden. Ich werde im Stadion sein – mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

        Ich glaube dafür hat der Club schon zuviel Spiele verschlafen zu Beginn der Saison, wie soll ein Aufstieg denn funktionieren über die Relegation anders kann ich es mir nicht mehr vorstellen neben Leipzig und Freiburg.

  • 07.12.2015 um 16:12
    Permalink

    Immer wieder erstaunlich, wie schon Spielerverkäufe diskutiert werden, die noch gar nicht stattgefunden haben. “Die Heimkehr zur Verbissenheit” ist eine GENIALE Überschrift, danke!!!

  • 07.12.2015 um 16:49
    Permalink

    Ich halte eher wenig von der Aussage, der Aufstieg kommt ein Jahr zu früh. Vielleicht gab es das früher einmal, dass man eine Mannschaft in Ruhe aufbauen konnte, heute ist das doch fast immer eine Illusion, außer es kommt der sprichwörtliche Scheich und scheißt den Verein mit Geld zu.

    Sollten wir es tatsächlich noch schaffen, dass wir aufsteigen, dann muss man das genießen und mitnehmen. Der wirtschaftliche Unterschied zwischen erster und zweiter Liga ist mittlerweile doch recht groß, dass ein Aufstieg immer ein Glück ist, wenn man nach dem Aufstieg so weitermacht wie vorher.

    Wenn wir sportlich erfolgreich sind, dann sind halt auch unsere Spieler bei anderen Vereinen im Fokus, egal ob wir erste oder zweite Liga spielen und in dieser zweiten Liga muss man ja auch immer vorsichtig sein, nur weil man im einen Jahr erfolgreich ist, heißt das eben leider nicht zwangsläufig, dass man das in der folgenden Saison auch wäre, selbst wenn man die Mannschaft weitgehend zusammenhalten kann.

    Allerdings fürchte ich, dass die beiden ersten Mannschaften, Freiburg und Leipzig doch schon etwas zu weit weg sind. 8 Punkte ist vielleicht etwas zu viel.

    Mal sehen wie es nach den beiden nächsten Spielen gegen Freiburg und Heidenheim aussieht?

    Ich denke naicht, dass wir aktuell unbedingt einen Spieler verkaufen müssen, durch die Erhöhung der Grundschuld können wir das NLZ zinsgünstig finanzieren, wir zahlen ja nach Ablösung der Fananleihe deutlich weniger an Zinsen. Zusammen mit den Stark-Millionen und dem UMBRO Deal dürften wir erst mal aus dem gröbsten raus sein.

    Was aber nichts daran ändert, dass wir immer noch auf Spielerverkäufe zur Finanzierung des Spielbetriebs angewiesen sind. Unsere Mannschaft trägt sich nicht aus den laufenden Einnahmen.

    Ich denke aber, dass Winterverkäufe eher aus Mannschaftsgründen sinnvoll sind, als aus Gründen der Finanzen. Es gibt schon ein paar Spieler, die nur wenig Chancen haben sich an die Mannschaft ranzutrainieren, woran das auch immer liegen mag. Die Namen wurden hier ja schon genannt. Wenn Bornemann es schafft da den einen oder anderen von der Gehaltsliste zu bekommen, wäre das sicher ein Vorteil, sowohl was die Kosten betrifft, als auch was das teamgefüge betrifft.

  • 07.12.2015 um 17:34
    Permalink

    juwe,
    komisch zitiert, das hatte Armin gesagt 😉

    Aber die Antwort bezieht sich auf mein vorheriges Statement, ich kann das zuordnen.

    Was ich derzeit sehr schade finde, ist dass Leibold, Möhwald und Schöpf nicht zusammen spielen können. Das wäre für mich die stärkste Variante im Mittelfeld. Aber dann geht entweder keine Doppel-6 oder keine Doppel-Spitze. Blöd. Können wir nicht mit 12 Mann spielen?

  • 07.12.2015 um 20:55
    Permalink

    belschanov:
    Und was sagt ihr zur Gesamtsituation?

    Das wir dermassen von den vorherigen Vorständen gerollt wurden, das schmerzt schon immer noch sehr und macht mich auch immer noch wütend. Ich denke, die wirtschaftliche Situation ist immer noch höchst bedenklich und prekär, da die weiter oben genannten Positivfaktoren (Umschuldung mit Grundschuld, Trikoteinnahmen, eventuelle Gehaltseinsparung) nicht rechtzeitig und auch insgesamt nicht sicher genug eintreffen werden (Kaderballastverringerung -> ???).
    Ich denke, wir MÜSSEN Schöpf verkaufen, um “flüssig” zu bleiben und, das ganz Schlimme daran, MB weiß davon.

    Fazit: Sportlich sind wir auf einen guten Weg, aber finanziell… und deshalb bin ich auch nicht mit der Gesamtsituation zufrieden. Eher: Auweh!

  • 07.12.2015 um 22:27
    Permalink

    Düdo hat uns mit 10 Männern den 4. Platz erhalten.
    Das Spiel war von beiden Seiten sehr bieder, einzig der superschnelle Aussenstürmer von BS und die kämpferische Einstellung der Düsseldorfer fielen auf.

  • 07.12.2015 um 22:42
    Permalink

    Eine Superbilanz, die der Herrmanns Peter da mit den Fortunen hinlegt.
    Mal schauen, ob er wieder mal gehen muss, wenn der Problembaer Bruno L. mal wieder vorbei kommt.

  • 07.12.2015 um 22:42
    Permalink

    Armin Busch, ja 8 Punkte zu Freiburg ist schon ordentlich, aber wer sagt dass ein Stürmer wie Nils Petersen nicht auch Begehrlichkeit in der 1.Liga weckt und dann wird es auch für Freiburg schwerer.
    Bader könnte ja Petersen zur Winterpause in die 1.Liga holen und dafür Schöpf in ruhe lassen. 😉

  • 08.12.2015 um 08:23
    Permalink

    Die Gesamtsituation macht Mehreinnahmen nötig.
    Der Aufstieg ist dazu fast alternativlos, will man dem Schuldenstrudel entkommen.

    Wenn das Angebot stimmt, kann der Club nicht anders: Er muss den Spieler abgeben – allerdings mit Maß und Ziel, d.h. nicht drei Säulen zugleich.

    Das wichtigste Spiel vor der Winterpause ist deshalb das Pokalspiel. Da geht es um richtig viel:
    Geld
    Flexibilität
    Selbstvertrauen
    Mediale Aufmerksamkeit

    …das MaxMorlock-Stadion steht ja auch noch auf der Tagesordnung, kann man darauf auch tippen? 😉

    • 08.12.2015 um 12:58
      Permalink

      Teo:

      Der Aufstieg ist dazu fast alternativlos, will man dem Schuldenstrudel entkommen.

      “alternativlos” das Lieblingsunwort unserer Kanzlerin kann ich nicht mehr hören. Nichts ist alternativlos.
      Alternativlos zu sagen ist nur einfacher, als sich Gedanken zu machen.

      Es gibt auch andere Alternativen als den bisherigen Weg des FCN, gute Spieler unter dem Marktwert zu verscherbeln, schlecht zu wirtschaften und neue Schulden zu machen.

      Aus meiner Sicht ist es wichtig, neue Sponsoren zu suchen. Nur so haben es alle großen Vereine geschafft.
      Da darf auch gerne mal der Blick über den Tellerrand wandern. z.B. auch nach Asien. Da liegt noch viel ungenutztes Potenzial.

      • 08.12.2015 um 14:38
        Permalink

        Frank: „alternativlos“ das Lieblingsunwort unserer Kanzlerin kann ich nicht mehr hören. Nichts ist alternativlos.
        Alternativlos zu sagen ist nur einfacher, als sich Gedanken zu machen.

        Es gibt auch andere Alternativen als den bisherigen Weg des FCN, gute Spieler unter dem Marktwert zu verscherbeln, schlecht zu wirtschaften und neue Schulden zu machen.

        Aus meiner Sicht ist es wichtig, neue Sponsoren zu suchen. Nur so haben es alle großen Vereine geschafft.
        Da darf auch gerne mal der Blick über den Tellerrand wandern. z.B. auch nach Asien. Da liegt noch viel ungenutztes Potenzial.

        Sich in Liga zwei nachhaltig wirtschaftlich zu sanieren ist ein Ding der Unmöglichkeit – selbst kostendeckend zu arbeiten ist schon schwierig genug, wenn man vorne mitspielen möchte.

        Zudem würde mich interessieren welche Spieler der FCN unter Marktwert verkauft haben soll. Abgesehen von den Spielern, die im Abstiegsfall durch diverse Klauseln gehen konnten, haben wir immer anständige Preise erzielt. Dass z.B. ein Gündogan ein-zwei Jahre später ein Vielfaches wert ist, wusste man auch in Nürnberg, aber einen Spieler dieser Klasse kann man ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr halten.

        Und die Lösung ist es also neue Sponsoren zu suchen. Dass daran noch niemand gedacht hat, sowas aber auch. Na dann können wir ja jetzt der goldenden Zukunft entgegenblicken. Ich danke dem Chinesen schon im Voraus für seine Bemühungen.

        • 08.12.2015 um 20:37
          Permalink

          xxandl: Sich in Liga zwei nachhaltig wirtschaftlich zu sanieren ist ein Ding der Unmöglichkeit – selbst kostendeckend zu arbeiten ist schon schwierig genug, wenn man vorne mitspielen möchte.

          Zudem würde mich interessieren welche Spieler der FCN unter Marktwert verkauft haben soll. Abgesehen von den Spielern, die im Abstiegsfall durch diverse Klauseln gehen konnten, haben wir immer anständige Preise erzielt. Dass z.B. ein Gündogan ein-zwei Jahre später ein Vielfaches wert ist, wusste man auch in Nürnberg, aber einen Spieler dieser Klasse kann man ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr halten.

          Und die Lösung ist es also neue Sponsoren zu suchen. Dass daran noch niemand gedacht hat, sowas aber auch. Na dann können wir ja jetzt der goldenden Zukunft entgegenblicken. Ich danke dem Chinesen schon im Voraus für seine Bemühungen.

          Immer wieder ein Genuss, wie nicht belegbare Totschlagargumente mit nicht belegbaren Totschlagargumenten gekontert werden ?

          • 08.12.2015 um 21:39
            Permalink

            tomcat07: Immer wieder ein Genuss, wie nicht belegbare Totschlagargumente mit nicht belegbaren Totschlagargumenten gekontert werden

            Was ist nicht belegbar?

            Die Absteiger schreiben allesamt ein gehöriges Minus, die Vereine die den schnellen (Wieder-)Aufstieg verpassen geraten in gehörige Probleme (1860, Kaiserslautern, KSC,..), die Hinterbänkler kratzen an der Existenzgrenze herum (Sandhausen, Ahlen, Aachen, Osnabrück, Rostock,…) – man kann in Liga zwei durchaus schwarze Zahlen schreiben, aber sich mittelfristig sanieren ist beim derzeitigen Verteilschlüssel der TV-Gelder wohl eher nicht drinnen. Nicht bei den Beträgen die wir vor uns herwälzen.

            Und auch die Variante auf die Jugend zu setzen und ein Transferplus zu erwirtschaften, bringt dich auf Dauer nicht weiter, wie man bei den 60ern sieht, weil es dir Substanz und Wiedererkennungswert raubt.

            Auch bei den Transfers wissen wir relativ genau in welchen Größenordnungen sie sich abgespielt haben – da warte ich immer noch auf die Erklärung, wen wir zum betreffenden Zeitpunkt zu billig verkauft haben sollen.

            Das einzige was natürlich schwer zu beurteilen ist, ist die ganze Kiste Sponsoring/Auslandsvermarktung – nur gehe ich davon aus, dass da von Seiten Sport Five intensiv daran gearbeitet wird, nachdem die ja bei allem was über dem Garantiebetrag liegt ordentlich mitkassieren. Das ist ja deren Geschäftsmodell. Warum uns da künftig soviel besseres gelingen sollte, muss man mir erst mal erklären.

            Von Totschlagargumenten bin ich weit weg, weil ich mich auf dem Boden bewege, den das Datenmaterial hergibt, aber gegen diese stark vereinfachte “dann suchen wir uns halt mal Sponsoren”-Sichtweise wehre ich mich einfach.

  • 08.12.2015 um 08:38
    Permalink

    Auch bei einem Aufstieg wäre die finanzielle Situation weiterhin angespannt.Dank der ach so solidarischen TV-Geldverteilung hängt uns jeder Ausflug in die zweite Liga noch fünf Jahre nach.Da stets darauf geachtet wurde, Vormachtsstellungen zu zementieren, ist die Kluft zwischen Erster und Zweiter Liga zu gross.Auch wenn die TV-Einnahmen in der ersten Liga den Grossteil der Vereinseinnahmen ausmachen, in Zukunft müssen sich stabile Einnahmen aus anderen Feldern erhöhen

  • 08.12.2015 um 11:29
    Permalink

    Teo:
    Das wichtigste Spiel vor der Winterpause ist deshalb das Pokalspiel. Da geht es um richtig viel:
    Geld
    Flexibilität
    Selbstvertrauen
    Mediale Aufmerksamkeit

    Na, da bin ich gespannt, ob wir tatsächlich so gut sein können, eine aktuelle Spitzenmannschaft der 1. Bundesliga zu schlagen. Das muss ich leider als Antifan des dortigen Sportmanagers feststellen.
    Ein Weiterkommen im DFB Pokal, das wäre natürlich ein schönes Zubrot!

  • 08.12.2015 um 11:31
    Permalink

    Nun, es sind in der Rückrunde noch 51 Punkte zu holen, da kann man 8 Punkte schon noch aufholen, allerdings denke ich, dass man dann die direkten Duelle gewinnen muss, insofern ist das nächste Spiel durchaus wegweisend.

    Aber natürlich kann man auch über die Relegation aufsteigen, allerdings hat das nur bei uns geklappt und alle die in der Relegation gescheitert sind hatten es die folgende Saison sehr schwer. Wichtige Spieler gehen, die Enttäuschung dass man den Aufstieg nicht geschafft hat …

  • 08.12.2015 um 16:09
    Permalink

    Armin Busch,

    Natürlich kann man das aufholen, wenn der Faktor Schiedsrichter uns nicht wieder 10 Punkte kostet, sondern vielleicht sogar mal die Mannschaften, die “eine große Bereicherung” für die 1.Loga wären…

    • 08.12.2015 um 18:00
      Permalink

      André:
      Armin Busch,

      Natürlich kann man das aufholen, wenn der Faktor Schiedsrichter uns nicht wieder 10 Punkte kostet, sondern vielleicht sogar mal die Mannschaften, die „eine große Bereicherung“ für die 1.Loga wären…

      10 Punkte sind es nicht, aber 7. Wir sind virtueller Tabellenführer und 2 Punkte vor Freiburg und – das ist der eigentliche Skandal – 5 Punkte VOR Red Butt. Das heißt, die Gerechtigkeitsdiskrepanz zu Leipzig sind ganze 13 (!!!) Punkte. Da wird wohl einer mit Absicht in die 1. Liga hochgepfiffen…

      Naja, wo so viel Geld im Spiel ist, wer weiß wo da was hinfließt (wenn man nur mal den FIFA-Sumpf betrachtet….).

      Dass Freiburg wie immer zu gut bepfiffen wird (3 Punkte) sind wir ja gewohnt, damit muss man leben (einschließlich der Verschwörungstheorien des Verrückten).

      Was heißt das nun? Gar nix, ist eh nicht zu ändern. Aber wir sind noch besser, als es sich derzeit anfühlt. Und es heißt auch: weiter daran arbeiten, dass nicht mal die Schiris eine Chance haben, uns zu stoppen! Nur so als Beispiel hätten wir ja durchaus noch einen Elfer kriegen können (war das gegen Braunschweig?), aber wir haben ihn einfach nicht gebraucht. Das ist das Ziel: durch Stärke sich unabhängig machen von Fehlentscheidungen!

      • 09.12.2015 um 09:13
        Permalink

        Optimist:

        Da wird wohl einer mit Absicht in die 1. Liga hochgepfiffen…

        Das würde bedeuten, dass die Schiedsrichter ABSICHTLICH, d.h. AUF ANWEISUNG für Leipzig und gegen den Club pfeifen. Ein Skandal unglaublichen Ausmaßes, der so nicht hingenommen werden könnte. Es müsste dringend aufgeklärt werden, welche Schiedsrichter an diesem Skandal beteiligt sind und vor allem von wem sie die Anweisungen bekommen.

        Was ich eigentlich sagen will: Wenn du einen Betrugsverdacht hegst, solltest du es nicht dabei belassen, den Verdacht hier zu äußern, sondern du solltest dich an die zuständige rechtliche Instanz wenden. Das wäre sogar deine Pflicht!

        • 09.12.2015 um 22:32
          Permalink

          belschanov: Das würde bedeuten, dass die Schiedsrichter ABSICHTLICH, d.h. AUF ANWEISUNG für Leipzig und gegen den Club pfeifen. Ein Skandal unglaublichen Ausmaßes, der so nicht hingenommen werden könnte. Es müsste dringend aufgeklärt werden, welche Schiedsrichter an diesem Skandal beteiligt sind und vor allem von wem sie die Anweisungen bekommen.

          Was ich eigentlich sagen will: Wenn du einen Betrugsverdacht hegst, solltest du es nicht dabei belassen, den Verdacht hier zu äußern, sondern du solltest dich an die zuständige rechtliche Instanz wenden. Das wäre sogar deine Pflicht!

          Herrlich überzeichnet, aber führt natürlich völlig an der Sache vorbei.

          Einen Betrug kann man sicher nicht unterstellen, aber einen komischen Geruch hat es schon, wenn ausgerechnet die Mannschaft, die für eine Zulassung die Statuten beugt und von niemandem gemocht wird, seitens DFB/DFL und der Schiedsrichterei eher wohlwollend bewertet wird. :mrgreen:

      • 09.12.2015 um 19:24
        Permalink

        Optimist: Dass Freiburg wie immer zu gut bepfiffen wird (3 Punkte) sind wir ja gewohnt, damit muss man leben (einschließlich der Verschwörungstheorien des Verrückten).

        Es gibt keine Verschwörungstheorien! Es gibt lediglich Theeorien die von den öffentlichen Verlautbarungen oder den eigenen Vorstellungen abweichen. Die Gehirnwäsche funktioniert prächtig.

      • 09.12.2015 um 19:33
        Permalink

        Optimist: 10 Punkte sind es nicht, aber 7. Wir sind virtueller Tabellenführer und 2 Punkte vor Freiburg und – das ist der eigentliche Skandal – 5 Punkte VOR Red Butt. Das heißt, die Gerechtigkeitsdiskrepanz zu Leipzig sind ganze 13 (!!!) Punkte. Da wird wohl einer mit Absicht in die 1. Liga hochgepfiffen…

        Hast du schon mal recherchiert, ob sich die Freiburger oder Leipziger nicht auch um einige Pünktchen “begrogen” fühlen, was deine Rechnung wiedrum etwas relativieren würde?
        Mit diesen virtuellen Tabellenspielereien kannst du dir genau so viel kaufen, wie mit einem virtuellen 100 € Schein. Nämlich nichts.
        Gäbe es Verschwörungstheorien, können dein Post problemlos auch als eine solche eingestuft werden.

        • 09.12.2015 um 22:46
          Permalink

          Hans 64: Hast du schon mal recherchiert, ob sich die Freiburger oder Leipziger nicht auch um einige Pünktchen „begrogen“ fühlen, was deine Rechnung wiedrum etwas relativieren würde?
          Mit diesen virtuellen Tabellenspielereien kannst du dir genau so viel kaufen, wie mit einem virtuellen 100 € Schein. Nämlich nichts.
          Gäbe es Verschwörungstheorien, können dein Post problemlos auch als eine solche eingestuft werden.

          in der Summe haben beide profitiert (sagt zumindest die “Wahre Tabelle”), also können sie sich zwar betrogen fühlen, hätten aber unrecht, weil der Ausgleich (es gleicht sich ja immer alles aus – angeblich) zu ihren Gunsten lief.

          Und die Verschwörungstheorie habe nicht ich, sondern der verrückte Freiburger, der seit Jahren rum ätzt, wie sehr Freiburg benachteiligt würde, während sie stattdessen fast jedes Jahr profitieren. Aber es wirkt ja, wie die Resultate zeigen. Hier wäre Dein Einwand der Gehirnwäsche berechtigt. Er betreibt es mit Bravour.

          Tja, schon schade, wenn man Leute attackiert, ohne genau zu lesen. Das kommt nicht gut 😉

          Hauptintention meines Posts war nämlich, dass wir uns durch eigene Klasse von Fehlentscheidungen unabhängig machen müssen. Weil wir uns von virtuellen Zahlen, wie Du richtig erkannt hast, nichts kaufen können. Verleugnen kann man sie aber auch nicht :mrgreen:

          • 10.12.2015 um 01:39
            Permalink

            Optimist: in der Summe haben beide profitiert (sagt zumindest die „Wahre Tabelle“), also können sie sich zwar betrogen fühlen, hätten aber unrecht, weil der Ausgleich (es gleicht sich ja immer alles aus – angeblich) zu ihren Gunsten lief.

            Und die Verschwörungstheorie habe nicht ich, sondern der verrückte Freiburger, der seit Jahren rum ätzt, wie sehr Freiburg benachteiligt würde, während sie stattdessen fast jedes Jahr profitieren. Aber es wirkt ja, wie die Resultate zeigen. Hier wäre Dein Einwand der Gehirnwäsche berechtigt. Er betreibt es mit Bravour.

            Tja, schon schade, wenn man Leute attackiert, ohne genau zu lesen. Das kommt nicht gut ?

            Entweder die Fehlentscheidungen gleichen sich über die Saison hinweg aus, dann wäre die ausgewiesene Tabelle auch die “wahre Tabelle”, oder sie tun es nicht, dann müssten für die “virtuell wahre Tabelle” auch die “geklauten Punkte” aller anderen Manschaften einberechnet werden, um zu einer “wahren Tabelle” zu kommen.
            Hat der “verrückte Freiburger” behauptet, die Benachteiligung seiner Manschaft beruhe auf einer vorsätzlichen Gemeinschaftsaktion, also einer geheimen Absprache der Schiedsrichter gegen sein Team? Erst dann wäre von einer Verschwörung zu sprechen. Diesbezügliches ist mir allerdings nicht bekannt.
            Ist jemand deshalb ein verrückter Verschwörungstheoretiker, wenn er eine andere Wahrnehmung hat, als du?
            Mit meinem Post wollte ich lediglich andeuten, dass es durchaus unterschiedliche Sichtweisen geben und jede ihre Berechtigung haben kann.
            Weshalb fühlst du dich deshalb “attackiert”? Empfindlich?

  • 08.12.2015 um 17:27
    Permalink

    Passendes Motto:

    Richtig pleite, aber dennoch immer eine Bereicherung: Der 1. FC Nürnberg.

    oder

    Auch pleite immer eine Bereicherung: Der 1. FC Nürnberg.

    • 09.12.2015 um 09:14
      Permalink

      Alex:
      xxandl,

      Dito.

      Ich weiß auch nicht, warum man immer wieder hört, man solle sich in Liga 2 konsolidieren und eine Mannschaft aufbauen und dann aufsteigen.

      Ich wüsste v.a. nicht, wem das jemals gelungen ist.

      Ein Aufstieg ist eh nie planbar, aus der Mannschaft werden dir die besten Spieler regelmäßig rausgekauft und man muss wieder von vorne anfangen und finanzielle Konsolidierung in der 2. Liga bedeutet einfach nur, den Verein auf ein niedrigeres Niveau zu schrumpfen, mit schlechteren Strukturen etc. Was dann wiederum das Ziel Aufstieg noch schwieriger macht.

  • 08.12.2015 um 22:24
    Permalink

    Boah, was für ein Operettenpublikum bei City.

  • 08.12.2015 um 23:10
    Permalink

    Xxandl,

    ?

  • 09.12.2015 um 10:23
    Permalink

    Scramjet,
    Richtig, weder finanziell noch sportlich ist ein “Aufbau” möglich. Das Finanzielle hängt primär an den TV-Geldern. Insofern ist das schnell diskutiert. Aber auch das Sportliche funktioniert längst nicht mehr so wie früher. Ist ja schön, wenn die Schöpfs’ und die Ernas’ langfristige Verträge haben. Dennoch muss man sich damit abfinden, dass sie spätestens nach der 2.ordentlichen Saison weg sind. Und das ist auch ok, weil wir uns dann über die Ablösesummen finanziell konsolidieren können. Mainz macht es vor. Nur dafür benötigen wir endlich ein professionelles Scouting, was ich Bornemann absolut zutraue.

  • 09.12.2015 um 10:53
    Permalink

    Es gibt sicher genausoviele Beispiele von Vereinen, die sich in der ersten Liga übernommen haben, wie in Liga 2. natürlich ist es immer ein Problem nach einem Abstieg die Kosten an diegesunkenen Einnahmen anzupassen. Man sollte aber auch bedenken, dass die TV-Einnahmen über 5 Jahre gemittelt werden, also nicht sofort auf Zweitliganiveau sinken.

    Es geht also vor allem darum seinen Etat andie wirtschaftlichen Gegebenheiten anzupassen und damit dann den maximalen sportlichen Erfolg zu erzielen. Das geht sowohl in Liga 2 wie 1.

    Auch das Thema Abgänge hat man in beiden Ligen, ich verstehe nicht, dass man da so einen großen Unterschied sieht.

    Unser sportliches Ziel als Profiverein kann natürlich nur die erste Liga und da die Meisterschaft sein.

    • 09.12.2015 um 11:03
      Permalink

      Armin:
      . Man sollte aber auch bedenken, dass die TV-Einnahmen über 5 Jahre gemittelt werden, also nicht sofort auf Zweitliganiveau sinken.

      doch, das tun sie, und zwar gewaltig.

      1. Liga: mindestens ca. 22,6 Mio
      2. Liga: maximal ca. 8,5 Mio

      http://fussball-geld.de/

  • 09.12.2015 um 11:47
    Permalink

    Aktuell bekommen wir 11 Mio, Darmstadt und Ingolstadt 20 bzw. 21 Mio.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/639811/artikel_tv-einnahmen_das-kassieren-die-36-profiklubs.html

    Bei einem 25er Kader müsste man also 400.000 pro Spieler an Gehältern einsparen, wenn es nur darum ginge. Das ist aber schon in etwa das, was in der Bundesliga durchschnittlich gezahlt wird.

    Ich sehe da auch nicht, wie sich ein Verein wie der Club in der zweiten Liga finanziell konsolidieren sollte. Der Valznerweiher kostet auch Geld wenn Ehrenamtliche in ungeheizten Büros sitzen.

  • 09.12.2015 um 12:28
    Permalink

    Weder Darmstadt noch Ingolstadt hatten letztes Jahr den teuersten Kader, trotzdem sind sie aufgestiegen. Es hat also nicht nur etwas mit dem Etat zu tun, den man zur Verfügung hat, es hat auch etwas damit zu tun, was man mit seinem Geld anstellt.

    Es geht auch nicht darum, dass sich ein Verein in irgendeiner Liga automatisch konsolidiert, das ist immer eine Frage der handelnden Personen. Wenn man mehr Geld ausgibt als man einnimmt, dann hat man wie überall ein Problem.

  • 09.12.2015 um 12:37
    Permalink

    Also wir hatten in der 1.Liga immer finanzielle Probleme, wir haben in der 2.Liga finanzielle Probleme, also wo soll denn der große Unterschied sein, es ist gefühlt das gleiche.

    Den Mehreinnahmen in der 1.Liga steht ja auch eine völlig andere Kostenstruktur gegenüber. Das fängt schon bei jedem einzelnen Spieler bis hin zur Ersatzbank an.

    Kauft man in der 2.Liga einen Stürmer mit Erfahrung, der auch schon getroffen hat, darf man ca. 1,5Mio hinblättern in der 1.Liga gehts erstmal bei 3Mio los bis hin zu utopischen Mondpreisen, wenn der Spieler sich schon gezeigt hat. Also was nützen mir eigentlich die höheren Fenrsehgelder der 1.Liga? ..so viel oder eben so wenig wie die niedrigeren in der 2.Liga!

    • 09.12.2015 um 13:05
      Permalink

      juwe:

      Kauft man in der 2.Liga einen Stürmer mit Erfahrung, der auch schon getroffen hat, darf man ca. 1,5Mio hinblättern in der 1.Liga gehts erstmal bei 3Mio los bis hin zu utopischen Mondpreisen, wenn der Spieler sich schon gezeigt hat.

      An Drmic haben wir aber auch 4 Mio. verdient. Wenn Sylvestr eingeschlagen hätte, wäre er vielleicht für 3 Mio. nach irgendwo gegangen.

      • 09.12.2015 um 16:46
        Permalink

        Nick: Wenn Sylvestr eingeschlagen hätte,

        Dass er nicht eingeschlagen hätte, kann man so nicht sagen – Er war ja letzte Saison noch unser erfolgreichster Torschütze. Und diese Saison sitzt er nur auf der Bank oder gar der Tribüne, weil er – aus welchen Gründen auch immer – sich beim Trainer unbeliebt gemacht hat oder nicht mehr ins System passt. Abschreiben würde ich ihn also noch lange nicht, zumal wir bisher von größererm Verletzungspech veschont geblieben sind. Die Lage könnte sich blitzartig ändern, sollte sich Burgstaller und/oder Füllkrug verletzen.

  • 09.12.2015 um 16:54
    Permalink

    @KUZ

    Wir hatten letzten Freitag über Fußball-Bücher geredet.
    Ich bin diesbezüglich nochmal in mich gegangen und denke, Du meintest “Die Paten der Liga – Spielerberater und ihre Geschäfte” (von Kai Psotta); der andere Titel war “Mroskos Talente – Das erstaunliche Leben eines Bundesliga Scouts” (von Ronald Reng, von dem auch “Spieltage” ist. Zur Not bringe ich beide mit. Bis Sonntag.

    • 09.12.2015 um 22:48
      Permalink

      Manni der Libero:
      @KUZ

      Wir hatten letzten Freitag über Fußball-Bücher geredet.
      Ich bin diesbezüglich nochmal in mich gegangen und denke, Du meintest „Die Paten der Liga – Spielerberater und ihre Geschäfte“ (von Kai Psotta); der andere Titel war „Mroskos Talente – Das erstaunliche Leben eines Bundesliga Scouts“ (von Ronald Reng, von dem auch „Spieltage“ ist. Zur Not bringe ich beide mit. Bis Sonntag.

      Kannst Du gerne beide mitbringen… Danke

    • 09.12.2015 um 23:09
      Permalink

      Manni der Libero:
      @KUZ

      Wir hatten letzten Freitag über Fußball-Bücher geredet.
      Ich bin diesbezüglich nochmal in mich gegangen und denke, Du meintest „Die Paten der Liga – Spielerberater und ihre Geschäfte“ (von Kai Psotta); der andere Titel war „Mroskos Talente – Das erstaunliche Leben eines Bundesliga Scouts“ (von Ronald Reng, von dem auch „Spieltage“ ist. Zur Not bringe ich beide mit. Bis Sonntag.

      Danke für die Titel, die beiden kenne ich auch noch nicht und sind eine gute Geschenkidee für Sylvie zu Weihnachten, die Küchenmachine gab es ja letztes Jahr ?

      • 09.12.2015 um 17:58
        Permalink

        Alex: Johnny Vegas:
        Manni der Libero,
        @Jungs
        wir sehen uns am Sonntag 12:00 am Teich

        Selbstverständlich. 12 Uhr werde ich aber kaum schaffen, eher 12.30 – muss noch die Karte für die Liebste abholen.

  • 09.12.2015 um 17:46
    Permalink

    Alex,
    sag mal hast du meine whatsapp frage bekommem?

    • 09.12.2015 um 17:47
      Permalink

      Johnny Vegas:
      Alex,
      sag mal hast du meine whatsapp frage bekommem?

      und habe Dir geantwortet 🙂

      du hast in unserem Club Chat geschrieben

  • 09.12.2015 um 18:49
    Permalink

    Manni der Libero,

    Und diese Saison sitzt er nur auf der Bank oder gar der Tribüne, weil er – aus welchen Gründen auch immer – sich beim Trainer unbeliebt gemacht hat

    Es wäre schön, wenn solche Unterstellungen nicht mehr geschrieben werden. Glaubt denn ernsthaft jemand, dass ein Trainer seine eigene Mannschaft schwächt nur weil ihm ein Spieler nicht passt?

    • 09.12.2015 um 19:10
      Permalink

      Armin Busch:
      Manni der Libero,

      Es wäre schön, wenn solche Unterstellungen nicht mehr geschrieben werden. Glaubt denn ernsthaft jemand, dass ein Trainer seine eigene Mannschaft schwächt nur weil ihm ein Spieler nicht passt?

      Ich halte das schon für möglich, ein Trainer will eben von einem Profi eine Reaktion sehen, Sylvestre wirkt irgendwie phlegmatisch schon seit der Saisonvorbereitung. Vielleicht nimmt er diese Rolle sich ins Team zurück zu kämpfen nicht so an wie der Trainer sich das vorstellt.

  • 09.12.2015 um 19:40
    Permalink

    Armin Busch,

    Es wäre schön, wenn hier ordentlich zitiert werden würde. Denn eine “Unterstellung” wird es erst und nur durch Deine unzulässig verkürzende Zitierweise.

    Im übrigen ist es doch in allen Ligen gewohnter Usus, dass der eine Trainer auf diese, nach einem Trainerwechsel der nächste Trainer auf andere Spieler setzt. Beispiele aus jüngster Zeit gibt es zuhauf…. siehe Stevens, Krammny, aber auch in der 2.Liga.

  • 09.12.2015 um 19:43
    Permalink

    Bin am Teich dabei

  • 09.12.2015 um 21:17
    Permalink

    Freilich. Same procedure as every win

    • 10.12.2015 um 09:26
      Permalink

      DerSchwager:
      Freilich. Same procedure as every win

      made my day 🙂

  • 09.12.2015 um 22:27
    Permalink

    Mannomann, Vizekusen stellt sich im Barca Strafraum an wie ein Hund beim Eier legen. Kein Wunder, daß die Vizekusen bleiben.

  • 09.12.2015 um 23:38
    Permalink

    Sehr schön, die CU-Website stellt schon mal auf international um – Comments statt Kommentare – Vorbereitung auf Europa 2015/16?
    Was wisst Ihr, was wir nicht wissen?
    Erwartungsfroh, zabomors.

    • 10.12.2015 um 01:14
      Permalink

      zabomors:
      Sehr schön, die CU-Website stellt schon mal auf international um – Comments statt Kommentare – Vorbereitung auf Europa 2015/16?
      Was wisst Ihr, was wir nicht wissen?
      Erwartungsfroh, zabomors.

      Die Sicherheitslü…äh Daumen muß wieder her

      • 10.12.2015 um 08:43
        Permalink

        juwe: Die Sicherheitslü…äh Daumen muß wieder her

        Seit ich mal den Daumen gedrückt habe, bin ich Teil eine Botnnetzes und bekomme ständig Bilder heiratswilliger Russinen angezeigt.

  • 10.12.2015 um 10:47
    Permalink

    Johnny Vegas,
    Wir ziehen fix zum 1.2.16 in den Franken Campus.
    Kannst Dich ja mit @juwe kurzschließen, ob Ihr da was zusammen macht. LBP ist nur 3 Minuten entfernt 🙂

  • 10.12.2015 um 12:33
    Permalink

    Alex,
    ok, ich schau mir eure Büros dann mal an…
    ab wann hast du die schlüssel?

    • 10.12.2015 um 14:51
      Permalink

      Johnny Vegas:
      Alex,
      ok, ich schau mir eure Büros dann mal an…
      ab wann hast du die schlüssel?

      Ich kann da vorher fast immer rein. Machen wir nächste Woche einen Termin? Vielleicht will @juve auch gleich mit.

  • 10.12.2015 um 18:12
    Permalink

    Gähn. Nix los hier? Na, dann geh ich mal Gostenhuufer Wirte supporten. Franken Campus? Das sind doch die komischen Gebäude, die um Cramer Kletts Denkmal da am Hasenbuck rumgebaut wurden?

    • 10.12.2015 um 18:19
      Permalink

      Woschdsubbn:
      Das sind doch die komischen Gebäude, die um Cramer Kletts Denkmal da am Hasenbuck rumgebaut wurden?

      ehemalige MAN Hauptverwaltung

  • 10.12.2015 um 21:45
    Permalink

    Ich bin dieses Mal um 12er aa am Teich. Ich schwör.

    • 10.12.2015 um 22:43
      Permalink

      Woschdsubbn:
      Ich bin dieses Mal um 12er aa am Teich. Ich schwör.

      Ja cool, Wenn Du uns nicht findest (gemeinsames Merkmal: absolut überragendes Aussehen), 0171 3895027

  • 10.12.2015 um 22:36
    Permalink

    Ach doof, da bin ich am Wochenend endlich amol a weng af Heimadurlaub in Ansbach, aber schaffs ned zum Club, ned zum Mythos “Teich” + ned zum legendären Heimsieg gegen die Schauspieltruppe, wall Sunndooch moui scho umma Draa zrigg af Düdo… echt blöd ? Naja, das Zweinull wird entschädigen✌?️!!

    • 10.12.2015 um 22:46
      Permalink

      Markazero:
      Ach doof, da bin ich am Wochenend endlich amol a weng af Heimadurlaub in Ansbach, aber schaffs ned zum Club, ned zum Mythos „Teich“ + ned zum legendären Heimsieg gegen die Schauspieltruppe, wall Sunndooch moui scho umma Draa zrigg af Düdo… echt blöd ? Naja, das Zweinull wird entschädigen✌?️!!

      Ach geh, den Schweiners kannst danach noch fressen. Außerdem würdest Du genügend Motive für Deine Ölschinken finden, immer Franz und Sissy mit Hirsch im Hintergrund ist auf Dauer auch langweilig.

  • 10.12.2015 um 23:22
    Permalink

    Alex,
    Wöschd mid Graud und Bodaggn Samsdoch Middooch, regionales Dunkles am Oomd im “Klatsch”, Sundooch a Schaiferla in der Windmühl oder beim Kern in Lehrberg… Da gehen so eine Sissi / Pressesprecherin und ein schöner René / Trainer doch direkt leichter von der Schinken-Hand? (statt Hirsch natürlich Heli im Hintergrund)!

  • 11.12.2015 um 09:12
    Permalink

    Jetzt ist mir um die Zukunft unsers Vereins nicht mehr bang.
    Die Mitgliederzahl wird kontinuierlich steigen. Dank eines Kreißsaals mit Clubemblem und -farben. Welch genialer Konter zu der Fürther Aktion Strampler anzubieten. 🙂
    Sollte Standard werden auf allen Nürnberger Säuglingsstationen und natürlich auch im Umland.

    • 11.12.2015 um 09:47
      Permalink

      Beate60:
      Jetzt ist mir um die Zukunft unsers Vereins nicht mehr bang.
      Die Mitgliederzahl wird kontinuierlich steigen. Dank eines Kreißsaals mit Clubemblem und -farben. Welch genialer Konter zu der Fürther Aktion Strampler anzubieten.
      Sollte Standard werden auf allen Nürnberger Säuglingsstationen und natürlich auch im Umland.

      Lange hat das gedauert, viel zu lange! Zur Geburt meiner Töchter in der Hallerwiese musste ich noch meinen eigenen Club-Schal mitbringen und aufhängen, um für Wohlfühlatmosphäre zu sorgen. Wenn jetzt noch unser Nebensponsor Kulmbacher die Kreißsäale mit Zapfanlagen für Fränkisches Bier ausstatten würde…

      • 11.12.2015 um 10:08
        Permalink

        block4: Lange hat das gedauert, viel zu lange! Zur Geburt meiner Töchter in der Hallerwiese musste ich noch meinen eigenen Club-Schal mitbringen und aufhängen, um für Wohlfühlatmosphäre zu sorgen. Wenn jetzt noch unser Nebensponsor Kulmbacher die Kreißsäale mit Zapfanlagen für Fränkisches Bier ausstatten würde…

        Dann überleg ich mir vielleicht auch nochmal Vater zu werden 🙂 Hallerwiese waren wir auch mit unserem Kleinen.

  • 11.12.2015 um 18:56
    Permalink

    Mannomann, die 60er sind so schwach. Und der Tiger ist auch nur noch ne Hauskatze.

  • 11.12.2015 um 19:12
    Permalink

    Doppeltorschütze Mlapa, unglaublich. Sachen gibts.

    • 12.12.2015 um 06:50
      Permalink

      Woschdsubbn:
      Doppeltorschütze Mlapa, unglaublich. Sachen gibts.

      Vielleicht hat Verbeek Mlapa haben wollen und Ismael und Weiler wußten nur nicht, wie man ihn motiviert Tore zu schießen? Vielleicht trifft das auch auf andere Spieler zu, die in der vergangenen Saison keine Leistung gebracht haben?

      Egal. Wir haben ja jetzt einen Kader, der das immer besser spielen lernt, was Weiler erwartet. Und deshalb erwarte ich, daß wir nachlegen und morgen wieder vor Bochum stehen.

      • 12.12.2015 um 09:06
        Permalink

        Beate60: Vielleicht hat Verbeek Mlapa haben wollen und Ismael und Weiler wußten nur nicht, wie man ihn motiviert Tore zu schießen? Vielleicht trifft das auch auf andere Spieler zu, die in der vergangenen Saison keine Leistung gebracht haben?

        Egal. Wir haben ja jetzt einen Kader, der das immer besser spielen lernt, was Weiler erwartet. Und deshalb erwarte ich, daß wir nachlegen und morgen wieder vor Bochum stehen.

        Vielleicht sollte man auch einfach Spieler nicht anhand einzelner Spiele bewerten? Das berühmte Huhn mit den Körnern kommt mir da in den Sinn…

        Was Mlapa insgesamt bisher in Bochum gezeigt hat, da sehe ich nichts, weswegen man ihm nachtrauern sollte.

  • 11.12.2015 um 19:18
    Permalink

    Okotie gleicht aus, wo hat der nochmal vorher gespielt? Der war doch auch mal bei einem Verein in Franken… ich komm ned auf den Namen…

  • 11.12.2015 um 22:51
    Permalink

    Der Dude jetzt auf 3sat!

  • 12.12.2015 um 09:19
    Permalink

    hm, kritische Sicherheitslücke? Bei mir sind die Beiträge seit ein paar Tagen nicht mehr chronologisch angordnet.

    • 12.12.2015 um 10:30
      Permalink

      Alex:
      hm, kritische Sicherheitslücke? Bei mir sind die Beiträge seit ein paar Tagen nicht mehr chronologisch angordnet.

      bei mir auch, egal auf welchem Gerät. Das nervt ein bissl, denn die Antworten, die jetzt unter dem Quellbeitrag stehen, sind nicht mal verschachtelt dargestellt oder sonstwie als zugehörig erkennbar. Wenn man jetzt auf einen älteren Post kommentiert, verschwindet der Beitrag aus dem Blickfeld. Ungünstig!

      Fräiers woor olls besser

  • 12.12.2015 um 10:55
    Permalink

    Heute bei Nordbayern.de:
    “Mit dem 3:6 in Freiburg hatte die Saison ja so schlecht begonnen, nach Baders unsäglichem Rastplatzstopp mit dem Mannschaftsbus kam dann für ihn das Aus. “Wir hatten uns aber schon vor dieser Autobahnaktion geeinigt, getrennte Wege zu gehen”, stellte Grethlein klar. ”
    So ganz verstehe ich das aber nicht. Ok, wir hatten damals neben Bader nur einen kommissarischen zweiten Vorstand, trotzdem. Man einigt sich also vor der Saison schon, dass man getrennte Wege gehen will, aber man lässt den Vorstand noch die Saison planen? Irgendwie ist das doch nicht sinnvoll, oder?

    Naja, ist vorbei.

    Ich hoffe am Sonntag können wir für den Start der Rückrunde ein besseres Ergebnis erreichen, als gegen Freiburg zum Start der Hinrunde und damit weiter die Zeichen auf Angriff auf die Tabellenspitze setzen.

  • 12.12.2015 um 13:38
    Permalink

    Alex,
    Lieblingsfilm Hilfsbegriff, hab glaub keinen öfter gesehen (OmU NOCH besser)??✌?️

  • 12.12.2015 um 13:38
    Permalink

    Noch mal eine ernst gemeinte Frage: Warum muß ich dauernd von Wechselgerüchten um Burgstaller lesen während der derzeit führende Torschütze der 2.Liga in Ruhe gelassen wird ?

    Wenn das nur am Geld liegt, schwillt mir jetzt noch die Halsschlagader wenn ich an “gut bestellte Felder” und sonstiges gewäsch denke. 😡

    • 12.12.2015 um 15:14
      Permalink

      Holle:
      Noch mal eine ernst gemeinte Frage: Warum muß ich dauernd von Wechselgerüchten um Burgstaller lesen während der derzeit führende Torschütze der 2.Liga in Ruhe gelassen wird ?

      Wenn das nur am Geld liegt, schwillt mir jetzt noch die Halsschlagader wenn ich an „gut bestellte Felder“ und sonstiges gewäsch denke. ?

      Liegt nur am Geld – und sicher auch daran, dass Petersen ein reiner Torjäger ist, der in der Box bedient werden muss, was für Abstiegskandidaten der eher untealistische Weg ist. Burgstaller hingegen gerät auch in den Fokus, weil er ein absoluter Mentalitätsspieler ist, der sich immer reinhaut. Das ist für solche Teams womöglich noch wichtiger.

      • 12.12.2015 um 16:10
        Permalink

        zuckerpass: Liegt nur am Geld – und sicher auch daran, dass Petersen ein reiner Torjäger ist, der in der Box bedient werden muss, was für Abstiegskandidaten der eher untealistische Weg ist. Burgstaller hingegen gerät auch in den Fokus, weil er ein absoluter Mentalitätsspieler ist, der sich immer reinhaut. Das ist für solche Teams womöglich noch wichtiger.

        Glaube nicht daß man das so sagen kann, Petersen hat für Freiburg auch in der 1.Bundesliga regelmäßig getroffen, solange er nicht verletzt war und man kann jetzt nicht sagen, daß Freiburg die Gegner in der 1.Bundesliga dominiert hat und Peterson im 16er den Ball auf den Fuß legen musste. Ich würde sogar behaupten wäre Peterson nicht so lange verletzte gewesen, wäre Freiburg nicht abgestiegen.

        Letztlich braucht jede Mannschaft Tore. Halte Petersen für wesentlich interessanter als Burgstaller. Davon abgesehen ich kann mir bei keinem Erstligisten einen Stammplatz für Burgstaller vorstellen.

        Ach ja Hannover liegt beim Abstiegskonkurrenten in Hoffenheim zurück 🙂

  • 12.12.2015 um 15:39
    Permalink

    Du meinst, Burgsstaller passt nicht mehr zum Club, weil wir nicht gegen den Abstieg spielen? 😉

  • 12.12.2015 um 16:55
    Permalink

    Hertha ist leider gerade richtig gut drauf. Da sehe ich für den Mittwoch schwarz.

    • 12.12.2015 um 17:10
      Permalink

      Woschdsubbn:
      Hertha ist leider gerade richtig gut drauf. Da sehe ich für den Mittwoch schwarz.

      Also ich finde es so herum fast besser, daß sie mit einer gewissen Überheblichkeit zu uns kommen, als wenn sie heute eine auf den Deckel kriegen und das gegen uns unbedingt gutmachen wollen. Aber schwer wird es sowieso..

  • 12.12.2015 um 17:03
    Permalink

    Woschdsubbn,
    sehen wir es mal so, der Mittwoch ist ja schon mehr als wir zu träumen gewagt hätten…

    …und vielleicht unterschätzen sie uns ja gnadenlos.

  • 12.12.2015 um 19:28
    Permalink

    juwe: Also ich finde es so herum fast besser, daß sie mit einer gewissen Überheblichkeit zu uns kommen, als wenn sie heute eine auf den Deckel kriegen und das gegen uns unbedingt gutmachen wollen. Aber schwer wird es sowieso..

    Überheblichkeit gibt’s bei dieser Hartha leider nicht, denn die wissen, wo sie herkommen. Das wird extrem schwer, zumal Hertha letztlich nur ca. 70 Minuten einigermaßen Gas gegeben hat und dann im Schongang hinsichtlich des Pokalspiels austrudelte – und noch einen Tag mehr Erholung hat.
    Wir haben morgen den viel schwereren Brocken als Hertha heute, nicht nur physisch.
    Mental werden beide Spiele hoffentlich gut überstanden, nicht dass man dann auch noch gegen Heidenheim die notwendigen Anspannung vermissen und frustriert auch noch wichtige Punkte liegen lässt.

    • 12.12.2015 um 20:38
      Permalink

      zuckerpass: Überheblichkeit gibt’s bei dieser Hartha leider nicht, denn die wissen, wo sie herkommen. Das wird extrem schwer, zumal Hertha letztlich nur ca. 70 Minuten einigermaßen Gas gegeben hat und dann im Schongang hinsichtlich des Pokalspiels austrudelte – und noch einen Tag mehr Erholung hat.
      Wir haben morgen den viel schwereren Brocken als Hertha heute, nicht nur physisch.
      Mental werden beide Spiele hoffentlich gut überstanden, nicht dass man dann auch noch gegen Heidenheim die notwendigen Anspannung vermissen und frustriert auch noch wichtige Punkte liegen lässt.

      Ja das stimmt schon, in der derzeitigen Verfassung und Platz 3 in der 1.Liga wird das verdammt schwer am Mittwoch zumal mit Kalou und Ibisevic schon Hochkaräter vorne drin sind. So eine Stürmerqualität haben wir in Nürnberg länger nicht mehr im Stadion gesehen. Hab es eben nochmal in der Sportschau gesehen. Die einzige Hoffnung ist, daß der Pokal seine eigenen Gesetze hat 🙂

  • 12.12.2015 um 20:48
    Permalink

    juwe,
    Und daß wir ein Heimspiel haben. Das muß doch machbar sein, daß wir in dieser Saison bis zur Winterpause zu Hause ungeschlagen bleiben. 🙂

  • 12.12.2015 um 22:52
    Permalink

    juwe,
    Ja wird ganz schwer. Allerdings ist es Pokal und die Hertha hat die letzte Runde gegen einen Drittligisten auch nur nach Verlängerung mit ach und krach geschafft.

Kommentare sind geschlossen.