Die Club-Chronik für die KW 6

In dieser Folge der Club-Chronik ragt aus Sicht der Clubfans ein 4:1-Auswärtssieg beim VfB Stuttgart heraus. Ist gar nicht so lange her, der eine oder andere wird sich noch erinnern.

 

Am 8. Februar vor 10 Jahren (8.2.2006):
Der Club verliert am 20. Spieltag der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt mit 0:1.

Der Club empfing als Tabellen-15. den Tabellenelften aus Frankfurt.

Die Aufstellungen:
Club: Schäfer, A. Wolf, Nikl, Pinola, D. Reinhardt, S. Müller (59. Kristiansen), Polak (78. Daun), Schroth (66. Cantaluppi), Saenko, Kießling, Vittek (Trainer: Meyer)
Frankfurt: Nikolov, Ochs, Vasoski, C. Reinhardt, Rehmer, Preuß, Köhler (90. Weissenberger), Jones (68. Huggel), Meier, Amanatidis, Copado (74. Cha) (Trainer: Funkel)

Tor:
Amanatidis (42.)

Zuschauer: 22.621
Laut kicker.de:
Spielnote 2,5; Chancenverhältnis 5:4
Schiedsrichter: Dr. Markus Merk (Note 4) – lag beim Bewerten von Zweikämpfen häufig daneben, hätte beim Zusammenprall zwischen Kießling und Meier im Strafraum zumindest indirekten Freistoß für Nürnberg geben müssen (38.), korrekt die Gelbe Karte für Saenko wegen einer Schwalbe (54.).
Spieler des Spiels: Ioannis Amanatidis – der Stürmer war nicht nur wegen seines Tores ein ständiger Unruheherd, er arbeitete viel, war sehr viel unterwegs und ballsicher.

Nach fünf Spielen ohne Niederlage stand der Club mal wieder mit leeren Händen da. Beide Mannschaften blieben auf ihren Plätzen 15 bzw. 11.

_______________________________________________________

Am 8. Februar vor 30 Jahren (8.2.1986):
Der Club spielt am 22. Spieltag der Bundesliga bei Bayer 04 Leverkusen 0:0.

Der Club musste als Tabellen-14. beim Tabellenvierten in Leverkusen antreten.

Die Aufstellungen:
Leverkusen: Vollborn, A. Reinhardt, Hörster, Hielscher, Zechel, Patzke, Hinterberger (84. Drews), Hantzidis, Waas, Schreier, Cha (Trainer: Ribbeck)
Club: Heider, Giske, N. Wagner, T. Brunner, Reuter, Philipkowski, Lieberwirth, Güttler, Grahammer, Eckstein (46. Stenzel, 84. H.-J. Brunner), Andersen (Trainer: Höher)

Tore:

Zuschauer: 8.300
Schiedsrichter: Heinz Werner

Besonderheiten:
Alois Reinhardt hatte früher, von 1979 bis 1984, auch beim Club gespielt.
Günter Drews hat später, von 1989 bis 1992, auch beim Club gespielt.

Der Club hatte jetzt viermal in Folge zu Null gespielt und blieb auf Rang 14. Leverkusen behielt ebenfalls seinen Tabellenrang 4.

_______________________________________________________  

Am 11. Februar vor 15 Jahren (11.2.2001):
Der Club verliert am 21. Spieltag der 2. Bundesliga beim SSV Reutlingen mit 2:3.

Der Club musste Tabellenführer beim Tabellenvierten in Reutlingen antreten.

Die Aufstellungen:
Reutlingen: Curko, Malchow, Traub, Janic, Wildmann (46. Hofacker), Lapaczinski, Aduobe, Lexa (88. Frommer), Becker, Djappa, Sumiala (46. Hoffmann) (Trainer: Veh)
Club: Köpke, Kos, Wiblishauser, Johansson, Nikl, Günther (77. Leitl), Krzynowek, Tavcar, Stoilov, Möckel (84. Nsaliwa), Junior, Beliakov (60. Gomis) (Trainer: Augenthaler)

Die Tore:
0:1 Möckel (32.)
1:1 Hofacker (49.)
2:1 Hoffmann (60.)
2:2 Gomis (70.)
3:2 Malchow (76., EM)

Rote Karte für Tomasz Kos (66.)
Zuschauer: 12.300
Schiedsrichter: Matthias Anklam (Note 3) – leistete sich kleine Fehler.

Besonderheit:
Goran Curko hatte vorher, von 1995 bis 1997, auch für den Club gespielt.

Der Club blieb auf Rang 1 und hatte trotz der Niederlage noch beruhigende 13 Punkte Vorsprung auf Reutlingen auf Rang 4.

_______________________________________________________

Am 12. Februar vor 5 Jahren (12.2.2011):
Der Club gewinnt am 22. Spieltag der Bundesliga beim VfB Stuttgart mit 4:1.

Der Club musste als Tabellenneunter beim Tabellen-17. in Stuttgart antreten.

Die Aufstellungen:
Stuttgart: Ulreich, Molinaro, Tasci, Delpierre, Kuzmanovic, Funk (46. Cacau), Elson, Hajnal (72. Didavi), Träsch, Harnik, Pogrebnyak (85. Schipplock) (Trainer: Labbadia)
Club: Schäfer, Maroh, Wollscheid (70. Nilsson), Pinola, Chandler (75. Mintal), Simons, Hegeler (85. Plattenhardt), Judt, Cohen, Ekici, Schieber (Trainer: Hecking)

Die Tore:
0:1 Simons (11.)
0:2 Schieber (28.)
1:2 Funk (45.)
1:3 Chandler (51.)
1:4 Ekici (63.)

Zuschauer: 38.000
Laut kicker.de:
Spielnote 2,5 – eine flotte und unterhaltsame Partie, der allerdings die große Spannung fehlte; Chancenverhältnis 4:10
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Note 2) – hatte die faire Partie immer im Griff, gute Beurteilung von Zweikampfsituationen, kam ohne große Gesten aus.
Spieler des Spiels: Julian Schieber – wuchtig und dynamisch, mannschaftsdienlich und torgefährlich zugleich, starke Leistung des Club-Stürmers.

Besonderheiten:
Julian Schieber „gehörte“ eigentlich dem VfB und war an den Club nur ausgeliehen. Daniel Didavi sollte in der darauf folgenden Saison an den Club ausgeliehen werden.
Raphael Schäfer hatte in der Saison 2007/08 ein Gastspiel in Stuttgart absolviert.
Cacau hatte früher, von 2001 bis 2003, auch beim Club gespielt.

Trotz drei Siegen hintereinander blieb der Club auf Rang 9, Stuttgart blieb Vorletzter.

Spielbericht bei Clubfans United: 22. Spieltag: Stuttgart vs Nürnberg 1:4 

_______________________________________________________ 

Am 12. Februar vor 10 Jahren (12.2.2006):
Der Club verliert am 21. Spieltag der Bundesliga bei Bayern München mit 1:2.

Der Club musste als Tabellen-15. beim Tabellenführer in München antreten.

Die Aufstellungen:
München: Kahn, Sagnol, Lucio, Demichelis, Ismael, Lizarazu (46. Lahm), Ze Roberto, Ballack, Schweinsteiger (75. Salihamidzic), Makaay (87. Karimi), Pizzaro (Trainer: Magath)
Club: Schäfer, A. Wolf, Nikl (65. Glauber), Pinola, D. Reinhardt, Polak (82. Chedli), Cantaluppi, Mnari, Saenko, Kießling (76. Schroth), Vittek (Trainer: Meyer)

Die Tore:
1:0 Makaay (27.)
1:1 Vittek (35.)
2:1 Ballack (54.)

Zuschauer: 69.000
Laut kicker.de:
Spielnote 2; Chancenverhältnis 6:6
Schiedsrichter: Knut Kircher (Note 3) – ohne größere Fehler in einem fairen Spiel.
Spieler des Spiels: Michael Ballack – trotz enger Deckung durch Mnari gab er dem Offfensivspiel der Münchner entscheidende Impulse, schoss den Siegtreffer .

Besonderheiten:
Valerien Ismael war zu Beginn der Saison 2014/15 Cheftrainer beim Club, Felix Magath war in der Saison 1997/98 Cheftrainer beim Club.

Trotz der zweiten Niederlage in Folge konnte der Club Platz 15 halten. Die Bayern bauten ihre Tabellenführung aus und sollten sie bis zum Saisonende nicht mehr abgeben.