Relegation Halbzeit: 1:1

Der Club hat sich in Frankfurt eine gute Ausgangsposition verschafft. Nicht mehr, nicht weniger.

Der 1. FC Nürnberg hat im Hinspiel der Relegation mit einem Remis inklusive eines wertvollen Auswärtstors ein vermeintliches Wunschergebnis erkämpft. Die Umstände dabei letztendlich vollkommen sekundär, denn es geht um nichts geringeres als den Kampf um den letzten verfügbaren Platz in der Bundesliga.

Fast wie erwartet sah sich Eintracht genötigt das Spiel zu machen, während der Club sich sehr tief stellte, um erstmal wenig zuzulassen. So entstand ein Spiel, das eine optisch dominante Heimmannschaft sah, die allerdings bis auf 1 1/2 Chancen kaum etwas vor dem Tor gefährliches zustande brachte. Dass 0:1 noch vor der Pause dann aus dem sprichwörtlichen Nichts. Ein Freistoß nach relativ harmlosen Foul aus dem Halbfeld landet auf dem Fuß eines Eintracht-Spielers und von dort im eigenen Tor. Dass der Spieler da ausgerechnet Marco Russ war, ist eine bittere Sache in Anbetracht der Gesamtumstände rund um den Eintracht-Kapitän, letztendlich hätte es aber auch jeder andere sein können. So ging es mit 0:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wenig Veränderung, wobei die Eintracht jetzt zunehmend noch mehr den Faden verlor. Der Club in der Phase fahrlässig im Ausspielen seiner Kontergelegenheiten. Der Ausgleich deutete sich dann nicht gerade an, doch ein zu halbherziges verteidigen von Brecko, der über das ganze Spiel gesehen nicht seinen besten Tag hatte, eröffnete die Gelegenheit, die der Eintracht-Spieler auch gut nutzte. So trudelte das Spiel dem Ende entgegen, Nürnberg ließ die Uhr runter laufen, der Eintracht fehlten Ideen und Mittel. Das Remis lässt beide Teams noch hoffen, wenngleich sich der Club nun einer verbesserten Ausgangssituation erfreuen kann, schließlich kann man im Rückspiel erneut den Gegner kommen lassen, was dem augenscheinlich nicht gerade gut gelingt. Entschieden ist aber noch nix.

Wenig erbaulich blieb am Ende die Sache rund um Marco Russ. Ohne das Ganze Thema nun erneut aufzurollen, bleibt einem eine Erwähnung in der Spielberichterstattung nicht erspart. Eine Aussage von René Weiler, er habe „die Inszenierung“ rund um die Erkrankung nicht verstehen können, schlug im Anschluss so große Wellen, dass der Schweizer selbst in der Pk in einem Vorwort nochmal klar stellen musste: „Die Gesundheit geht immer vor“. Sprich: Seine Kritik an dem unglücklichen Zeitpunkt der Veröffentlichung der schweren Erkrankung des Eintracht-Verteidigers richtete sich ausschließlich in Richtung der finalen öffentlichen Aufarbeitung, die beiden Teams in der Vorbereitung, was auch Kovac nochmal so bestätigte, sehr schadete. Ob die Veröffentlichung an dem Tag sein musste, wie zwischenzeitlich bekannt wurde, ist dabei unerheblich, warum man den ganzen Tag nahezu ausschließlich darüber berichten muss und nahezu alles im Kontext dazu zu bringen versuchte, dürfen sich vor allem auch die Medien fragen. Nicht nur im Hessischen Hörfunk verging keine halbe Stunde, ohne irgendein Statement dazu, auch in der TV-Berichterstattung wusste man nichts anders zu thematisieren. Es muss nicht gesondert erwähnt werden, dass auch die Pk sich in das Thema Russ nahe der Ballbesitzquote von Eintracht im Spiel annäherte. Und damit auch genug: „Man solle den Spieler jetzt mal in Ruhe lassen“, mahnte Kovac an, dem ist nichts hinzuzufügen außer Genesungswünschen, sportlich kann Russ eh nicht mehr eingreifen, er ist Gelb-gesperrt. Zum „In Ruhe lassen“ gehört dann aber auch der Versuch der künstlichen Empörung über Weilers Aussage. Wer den Coach kennt, weiß sie eh besser einzuschätzen als die Versuche in der Wortwahl einen Skandal zu wittern.

Auf den Rängen war die Stimmung laut und teuer. Teuer für die Vereine, denn das Abbrennen von Pyro wurde auf beiden Seiten zelebriert und das mehrfach. Wer meint, dem Verein damit eine Hilfe und Unterstützung zu sein, möge sich auch bereit erklären die sicher zu erwartende hohe Geldstrafe auch zu übernehmen. Dies trübte das Bild eines ansonsten tollen Supports von 51.500 Fans, die ihre Vereine nach Leibeskräften unterstützten. So eine Stimmung ist schon mal Bundesliga-tauglich, am Montag in Nürnberg darf man ähnliches erwarten – hoffentlich dann ohne weitere Rechnung vom DFB.

Zum Ergebnis und zum Spiel hielten sich die Beteiligten sonst merklich zurück in ihrer Bewertung. Weiler wollte eigentlich gar nicht drüber sprechen, denn es sei ja nix passiert, außer eine halbe Relegation gespielt, und den Wert dieser Hälfte wird man erst am Ende bemessen können. Dass das Spiel des Club auch schon besser aussah in dieser Saison, daraus machte keiner einen Hehl, wollte aber auch keiner entschuldigen, im Gegenteil – es zollte den Hessen den Respekt als Bundesligisten. Warum man nicht die „Wucht“ des Club-Spiels hatte abrufen können? Weil die Qualität des Gegners in jedem Zweikampf und auf jeder Position eben eine andere wäre als in Liga 2 – so auch der Coach mit Nachdruck. Dass man seine Konter in der einen oder anderen Situation aber durchaus hätte besser ausspielen müssen, gestand auch Burgstaller selbstkritisch ein.

Ach ja: Von Alex Meier und Schiri Siebert war nix zu hören. Was für den einen für seine Fans vielleicht enttäuschend war, war für den anderen wünschenswert, denn im Grunde leitete der Unparteiische das Spiel unauffällig – vielleicht in manchen Phasen sogar mit zu langer Leine. Grobe Fehlentscheidungen jedenfalls ließ er vermissen, auch wenn Eintracht-Fans natürlich mindestens(!) zwei glasklare Elfmeter gesehen haben wollten.

Am Montag zur gleichen Zeit wissen wir mehr. Das Remis lässt aber ohne Zweifel weiter träumen und hoffen.

Vorbericht

Heute, 20:30 Uhr, Anpfiff in der Commerzbank-Arena in Frankfurt zum Hinspiel in der Relegation zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg. Das mediale Interesse hat auch Clubfans United erreicht, von der Nürnberger Zeitung bis zu den Neumarkter Nachrichten, von sport1.fm bis Hessischer Rundfunk erreichten uns Interviewanfragen, die wir gern bedienten. Mag man von der Relegation halten was man will: Für Aufmerksamkeit sorgt es. Das tut auch dem 1. FC Nürnberg sicher als Marke gut.

Sorgen machen Clubfans, die sich bei uns meldeten, auch die Schiedsrichteransetzungen. Daniel Siebert soll die Partie leiten (Quelle) und der Unparteiische hatte nicht unbedingt seine „beste Saison„. Als gebrannte Kinder einer Saison, in der der Club eine Unzahl von Fehlentscheidungen fressen musste (die einen in der Summe die Relegation auch erspart hätte…), wird man sicher mit Argusaugen den Blick auch auf die Spielführung haben.

Bevor man nochmal zum Sportlichen blickt, hat eine Nachricht aus Frankfurt die Stimmung doch merklich getrübt. Bei Eintracht-Kapitän Marco Russ wurde kurz vor dem Spiel ein Tumor diagnostiziert. Russ will zwar spielen, muss sich aber nach dem Rückspiel einer Operation unterziehen. Clubfans United möchte an der Stelle eine gute und vollständige Genesung wünschen. Es gibt Dinge, die sind manchmal trotzdem noch wichtiger als ein Fußball-Spiel.

Die Aufstellung

Schäfer

Brecko – Margreitter, Bulthuis – Sepsi

Behrens – Petrak

Kerk – Leibold

Burgstaller – Füllkrug

Weiler versucht mit Kerk und Leibold auf Außen die Geschwindigkeitsdefizite der Außenverteidiger zu kompensieren, setzt gleichzeitig mit Petrak statt Möhwald eher auf die defensiv stabilere Variante. Es sieht so aus, als wolle er eher reagieren statt agieren. Es ist der Versuch eine Eintracht, die sich schwer tut das Spiel zu machen, aus der Reserve zu locken und dann mit schnellen Gegenstößen zuzuschlagen.

167 Gedanken zu „Relegation Halbzeit: 1:1

  • Das mit Kerk sind tolle Nachrichten. Leibold neben Behrens ist für mich die momentan beste 6er Konstellation, torgefährlich sind beide noch dazu. Möhwald wie auch Petrak von Beginn an würde ich als nicht optimal empfinden. Möhwalds Standards haben sich verschlechtert, die Torgefahr fehlt beiden dann doch deutlich.
    Evtl. überrascht Gislason ja heute alle, er wirkt couragiert und wird sicher auch noch ein wenig Eigenwerbung für die EM Betreiben wollen (ist er denn nominiert?).
    Insgesamt wäre das Personal der vermuteten Aufstellung sehr variabel einsetzbar, Leibold oder Burgi mal über die außen, Kerk dafür zeitweise als 10er.
    Ich denke die Anfangsphasen in beiden Halbzeiten werden enorm wichtig, wir haben auch in dieser guten Saison öfter mal einen verpennten Club gesehen. Ein frühes Tor würde der Eintracht enorm in die Karten spielen und ich vermute daher auch, dass in den ersten 15 Min viel Energie auf einen frühen Treffer der SGE gelegt wird.
    Ich bin gespannt, ob heute beim FCN wieder mit dem „hoch und weit, auf zweite Bälle hoffen“ operiert wird, oder es der Club am Boden versucht.

    0

    0
  • Ich bin fix und fertig…
    …jeder Kardiologe würde mich wahrscheinlich einweisen…

    0

    0
    • Teo:
      Ich bin fix und fertig…
      …jeder Kardiologe würde mich wahrscheinlich einweisen…

      Definitiv! Wie wird das erst vor dem Rückspiel sein, bin jetzt schon ein Nervenwrack…

      0

      0
      • block4:

        Wie wird das erst vor dem Rückspiel sein, bin jetzt schon ein Nervenwrack…

        Hoffen wir, dass das Spiel heute so ausgeht, dass vor dem Rückspiel noch Anlass zu Nervenanspannung besteht…

        0

        0
        • belschanov: Hoffen wir, dass das Spiel heute so ausgeht, dass vor dem Rückspiel noch Anlass zu Nervenanspannung besteht…

          Und so ein Satz macht mich noch viel fertiger…

          Aber nein, werter Herr Schnabel, so hoch werden sie in Frankfurt sicher nicht gewinnen, dass es für uns so ganz ohne Anspannung ins Rückspiel gehen kann. Andere Varianten sind außerhalb meiner Vorstellungsmöglichkeit, ich bin da strikt auf Aufstieg limitiert.

          Ich weiß zwar nicht genau wie, aber ich glaube ganz fest, dass der Countdown hier noch stimmt…

          http://www.webcountdown.de/?a=67Ax6eJ

          0

          0
          • Teo:

            …Aber nein, werter Herr Schnabel…

            Ich heiße belschanov. Wenn Schnabel, dann Dr. Schnabel – Dr. phil. Michael Schnabel…

            0

            0
        • belschanov: Hoffen wir, dass das Spiel heute so ausgeht, dass vor dem Rückspiel noch Anlass zu Nervenanspannung besteht…

          Und so ein Satz macht mich noch viel fertiger…

          Aber nein, werter belschanov, so hoch werden sie in Frankfurt sicher nicht gewinnen, dass es für uns so ganz ohne Anspannung ins Rückspiel gehen kann. Andere Varianten sind außerhalb meiner Vorstellungsmöglichkeit, ich bin da strikt auf Aufstieg limitiert.

          Ich weiß zwar nicht genau wie, aber ich glaube ganz fest, dass der Countdown hier noch stimmt…

          http://www.webcountdown.de/?a=67Ax6eJ

          0

          0
    • Teo:
      Ich bin fix und fertig…
      …jeder Kardiologe würde mich wahrscheinlich einweisen…

      oh ja, ich hätte daheim bleiben sollen. Sitz in der Arbeit und krieg nichts auf die Reihe!

      0

      0
  • Es ist in der Tat so, die öffentliche Aufmerksamkeit ist wirklich sehr groß! Selbst die bekannt Fußball uninteressierten Kollegen und Nachbarn sprechen mich seit Tagen immer wieder auf die Relegation bzw. den FCN an. Und das liegt nicht nur daran, dass ich seit 1 Woche meine Club-Trikot-Sammlung zur Schau stelle (natürlich jeden Tag ein frisches). Die Menschen in Nürnberg fiebern wirklich wieder mit dem Club mit!

    0

    0
  • Ich würde so einen Verlauf wie gestern beim Euro League Endspiel nehmen-natürlich auch das Endresultat.Wenn man Alles biegen möchte kann man ja auch Parallelen erkennen zwischen Sevilla und uns-dreimalig in Folge das Endspiel gewonnen,dreimal in Folge(wenn man beteiligt war) die Relegation…

    0

    0
  • Bin auch ziemlich elektrisiert was das Spiel angeht. Solange wir vorne Druck aufbauen können, dürfte der Eintracht wenig einfallen, was uns schaden wird. Die Frage ist, ob die Luft auch gegen einen Bundesligisten reicht oder ob unser 2.HZ-Bonus dort gar kein Bonus ist.

    Die Eintracht wird anfangs drücken und auf ein frühes Tor pochen – wenn wir eine solche Phase überstehen, dürfte alles möglich sein!
    Sieg oder Unentschieden mit Auswärtstor wäre klasse! Bitte lasst es wahr werden! 🙂

    0

    0
  • Euphorisierungsgrad inzwischen 9,5/10

    Hier noch ein netter Artikel aus der Frankfurter Neuen Presse: Diva gegen Depp

    http://www.fnp.de/sport/eintracht/Eintracht-gegen-Nuernberg-Diva-gegen-Depp;art785,2015669

    Die weniger guten Nachrichten aus dem Eintracht-Lager betreffen ja Marco Russ, bei dem ein Tumor diagnostiziert wurde. Während zeitgleich die Staatsanwaltschaft Wohnung und Hotelzimmer durchsuchen ließ, weil sie das bei einer Blutprobe nach dem Darmstadtspiel nachgewiesene Wachstumshormon für ein Dopingmittel hielten statt für einen Tumormarker.

    0

    0
  • Exilfranke,
    da schreibt der Frankfurter, der Club hätte in den letzten Jahren nur Biedermeierfussball geboten und hält für seine SGE mit Grabowski ! und Okocha ! dagegen-lächerlich.Die Ära Bruchhagen ist doch höchstens mit Wohlwollen als solide und bieder zu beschreiben.

    0

    0
  • Booaahhh!!!
    Die Anspannung wächst immer mehr.
    Die Nerven sind jetzt schon arg angespannt.
    Wie schon beschrieben, müssen wir gewaltig auf der Hut sein und den Spagat hinbekommen, auch mutig nach vorne zu spielen.
    Wenn uns tatsächlich das Führungstor gelingen sollte, hoffe ich, dass Frankfurt „noch mehr Nerven“ bekommt und wir uns eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel
    schaffen können.

    0

    0
  • Der 1999er „Abstiegsheld“ Frank Baumann ersetzt per heute Thomas Eichin als Manager bei Bremen. Giampiero Ventura soll ital. Nationaltrainer werden.

    Sogar der DPA-Nachrichtenticker im Büro hat heute nur Fußball drauf.

    0

    0
  • Siebert? Der bekam in den letzten Spielen, die er für uns Pfiff durchweg gute bis sehr gute Noten vom Kicker. Das ist doch erstmal gar ned so schlecht. Ob der den Handball von Sevilla gestern in der ersten Halbzeit wohl so hätte durchgehen lassen?
    Apropos:
    Haben wir bei der Relegation eigentlich das Hawkeye dann im Einsatz?

    Ich habe heute Nacht jedenfall mies geschlafen, keine Ahnung ob das jetzt ein gutes oder ein schlechtes Omen ist.

    Bilde ich mir das nur ein oder hat der Generaldirektor Endl da tatsächlich silberne und schwarze Farbreste an den Fingern? 😀

    0

    0
  • Was heisst „Angeber“ auf Englisch nochmal? Laut Loddars Englischbuch wars glaub ich „ongiver“.

    Ich glaub ich mach um 15:30 Uhr Feierabend. Man merkt die Ferienzeit doch sogar in der Eihdieh-Brangsche.

    Auweh, Bibiana Steinhaus steht mit Schildchen an der Außenbande. Hoffentlich fällt der nicht wieder ein sich völlig unqualifiziert einzumischen, wie damals, als sie für Pinos erste rote Karte von der Seitenlinie aus verantwortlich war.

    0

    0
  • Jetzt ist so ein Moment, wo ich es verdamme, dass Alkoholika aus unserem Büro-Kühlschrank verbannt wurden! Und dank der Diät-süchtigen Kolleginnen liegt nicht mal mehr Schokolade im früheren Naschschrank. Kriege die Nervenkrise!

    0

    0
  • 2 Jahre mussten wir darauf warten. Ich spüre das Fieber schon ansteigen. Heute abend der Höhepunkt..

    0

    0
  • Alexander Endl – Clubfans United,
    Hoffentlich kommt ein anständiger Bericht von unserem Pressevertreter, nachdem er mir weißen Handschuhen den goldenen CU Bentley mit dem Nummernschild F-CN auf dem Frankfurter Presseparkplatz erfolgreich einrangiert hat.
    Kann man mit Handschuhen twittern?
    @ Juwe-eigentlich hab ich zwei Jahre auf den direkten Aufstieg und nicht auf die Relegation gewartet-aber gut,dann halt mit Umweg

    0

    0
    • Christian-Berlin: @ Juwe-eigentlich hab ich zwei Jahre auf den direkten Aufstieg und nicht auf die Relegation gewartet-aber gut,dann halt mit Umweg

      Egal wie…wenn es am Ende rauf geht. Wir haben doch seit Wiedereinführung gezeigt, dass wir Relegation können. Frankfurt ist angeschlagen, damit meine ich den Saisonverlauf. Das Momentum sehe ich auf unserer Seite.

      0

      0
    • Christian-Berlin: Hoffentlich kommt ein anständiger Bericht von unserem Pressevertreter, nachdem er mir weißen Handschuhen den goldenen CU Bentley mit dem Nummernschild F-CN auf dem Frankfurter Presseparkplatz erfolgreich einrangiert hat.

      Steh direkt neben dem Kennzeichen F-IFA – hoffentlich hat das nix zu bedeuten

      0

      0
  • … das ist ja hier schlimmer als Bein kleinen Kindern die auf’s Christkind warten! 😂👍

    Hoffentlich werden wir Kinder des Ruhmreichen heute Abend alle reich beschenkt.😩

    0

    0
  • Gunner:
    Mein nervöser Magen meldet sich…

    Frag‘ mal, bin auf dem Weg nach Hause und hab auch schon Mühe nicht den Bus vollzuk…en.

    0

    0
  • Eine Frage an alle:
    Ihr wisst aber schon, dass heute Abend noch keine Entscheidung fällt, oder?

    Was ich sagen will: Nervosität ist, wenn überhaupt, am Montag angebracht.

    0

    0
  • Toeffi,
    Wenn mein Mantra vom 3:1 Auswärtssieg Realität werden würde,dann würde ich schon von einer Entscheidung, am heutigen Tag, sprechen wollen.

    0

    0
  • Mann das zieht sich, als noch 1 Stunde hier rumhocken…

    0

    0
  • Toeffi,
    das kann man so pauschal nicht sagen. Es könnten durchaus Ergebnisse kommen, die einer (Vor-)Entscheidung gleichkommen. Das allein lässt mich innerlich zerspringen!

    0

    0
  • Zu behaupten, ich sei angespannt, geht als maßlose Untertreibung durch. Dabei könnte ich doch die Ruhe selbst sein, schließlich wird alles gut!

    Sollte jedoch der DFB in Person des Schiris ein weiteres Mal etwas gegen einen Erfolg des FCN haben, könnten die Club-Fans im Waldstadion auf dem Nachhauseweg mal kurz in der nebenan gelegenen DFB-Zentrale vorbei schauen…

    0

    0
  • So, die Vorfreude auf ein weiteres Spiel dieser wohl charakterstärksten Mannschaft, die ich erlebt habe, steigert sich immer weiter. Diese Mannschaft macht einen Glubberer doch noch stolzer, Glubbfan zu sein…

    Jungs, wir glauben an Euch. Und Jungs, zusammen schaffen wir das…. Eure Power rocks!!!

    THUNDERSTRUCK

    0

    0
  • Echt? Wieder Petrak? Das ist der Spieler der Sicherheitspässe: Der spielt immer quer oder nach hinten.

    Naja, man sieht der Aufstellung an, daß das Defensive im Vordergrund steht.

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Echt? Wieder Petrak? Das ist der Spieler der Sicherheitspässe: Der spielt immer quer oder nach hinten.

      Das dürfte Sinn und Zweck der Hereinnahme sein. Schon sehr deutlich die „defensivste“ Ausrichtung, die Weiler wählen kann: Zwei gelernte DM in der Zentrale, ein gelernter LV im LM.

      0

      0
  • Ich sitze im Gutmann und warte nach einem sehr ordentlichen Schäufele zunehmend nervös dass es los geht. Gerade ist mir eingefallen dass ich mit diesem Ort nicht viele gute Cluberlebnisse verbinden kann. Naja jede Serie bricht irgendwann

    0

    0
    • Florian Zenger:
      Den hatte Alex noch als Altlast drin, hatte ich gar nicht überprüft, danke.

      Na dann passt es wieder.
      Also lasst das Spiel Eintracht Meier gegen FC Schäfer mal losgehen 😉

      0

      0
  • So, Valium liegt bereit, Hände schwitzen absurd, Puls ist bei 140.
    Ob ich das heute überstehe? 11 Leute können mir dabei helfen. Also Jungs, jetzt gleich geht’s los – macht es!

    0

    0
  • Die ersten 30 Minuten unbeschadet überstehen wäre sehr wichtig.

    0

    0
  • Na toll, jetzt zündeln die Deppen auf beiden Seiten wieder

    0

    0
  • Mir reichts jetzt schon. Ich bin dafür, den Ultras jedes Rechtzu entziehen.

    0

    0
    • Beate60:
      Mir reichts jetzt schon. Ich bin dafür, den Ultras jedes Rechtzu entziehen.

      Word!

      0

      0
  • Wie immer: hohe Bälle rein und bei uns brennts lichterloh…
    Die stehen viel zu weit weg!

    0

    0
  • Boah, diese Pyro-Idioten kosten den Club einfach zuviel Geld. Das kann echt nicht wahr sein!

    0

    0
  • Wie erwartet ein zähes Spiel jetzt. Frankfurt spielt viel mit hohen Bällen, wie ein Zweitligist. Das kann uns entgegen kommen.
    Ich schalte mal auf Sky um. Vielleicht kennt der Fuss einige Clubspieler. Bartels brachte alle durcheinander.

    0

    0
  • Ich hoffe unsere Leitung greift da endlich mal durch. Diese Schwachköpfe gehen mir so auf den Geist!

    0

    0
  • Fuss fordert dafür gleich einen Elfer für gar nix…
    Dauerpyro bei uns. Rückspiel ohne Idiotenultras wäre doch toll.
    Ui, habt Ihr gesehen, wie Schäfer den gefangen hat?

    0

    0
  • Bartels auch..hab zwar eine Berührung gesehen, aber kein Foul.

    0

    0
  • Ich weiß, es ist total fies, aber ausgerechnet Russ macht das Tor…

    0

    0
  • Nach vorne spielen wir wie gegen die Hertha im Pokal damals.
    Tooooooor dennoch! Eigentor, was sonst! 1:0 fürn Club.

    0

    0
    • belschanov:
      So ein Tor will ich nicht haben.

      Ich schon, das passiert halt, wenn man Druck ausübt, der Freistoß hat sich mit Effet super reingedreht, nicht umsonst fiel er Hasebe noch auf den langen Fuß.

      0

      0
  • Wie ich heute vormittag geschrieben habe, wem macht dieser Meier denn schon Angst, stapft rum wie der Storch im Salat, er ist eher ein Vorteil für uns, weil er einem fitten Spieler bei Frankfurt den Platz wegnimmt.

    + Eigentor Frankfurt = Läuft!

    0

    0
  • Ausgerechnet…
    Die Abwehr ist erstaunlich sicher

    0

    0
  • Verdient ist anders – das Schicksal kann so brutal sein.
    Jetzt bitte nicht den Sevilla-Effekt.

    0

    0
  • Ich nehm jedes Tor für uns. Aber die BDA will ich nicht mehr im Stadion sehn. Solche selbstverliebten Idioten.

    0

    0
    • Beate60:
      Aber die BDA will ich nicht mehr im Stadion sehn. Solche selbstverliebten Idioten.

      Man sollte den BDA* auf die BDA hetzen, um den BDA durch den BDA* mindestens ruhigzustellen.

      *BDA = Berufsverband deutscher Anästhesisten

      0

      0
    • Beate60:
      Ich nehm jedes Tor für uns. Aber die BDA will ich nicht mehr im Stadion sehn. Solche selbstverliebten Idioten.

      Könntest Du bitte beim nächsten Besuch auf der Meeske-Couch mal fragen was die Herren vom Vorstand gedenken gegen das gefackel zu tun.
      Es ärgert mich nämlich, dass dieses hirnlose Gesindel einen ganz schlechtes Licht auf meinen Verein wirft.

      0

      0
      • Juwe:

        Dann war es Kovacs Fehler. Unter den Vorraussetzungen hätte ich Russ nicht spielen lassen. Sowas geht nicht.

        Es gibt Dinge, die sollte man nicht altklug bewerten.

        0

        0
        • belschanov: Es gibt Dinge, die sollte man nicht altklug bewerten.

          Aber doch, ich finde es von Kovac unverantwortlich Russ unter den Voraussetzungen einzusetzen. Kovac hat damit niemanden einen Gefallen getan, das habe ich schon vor dem Spiel geschrieben.

          Altklug oder arrogant finde ich es eher, ein Tor abzuurteilen, .. das will ich nicht. Es fiel wenn auch indirekt indem sie sich den Freistoss auch erstmal erkämpft haben und der sehr gut getreten war.

          Schade, dass es kein toll herausgespieltes Zaubertor war.

          0

          0
  • Mein Tip stimmt bislang, das erste Tor durch nen Frankfurter 😄

    0

    0
  • Unsere Ballbesitzquote erinnert an Leicester FC oder Atletico Madrid. Der Club im Stile von europäischen Spitzenmannschaften. 🙂

    0

    0
  • Sehr realistisches Konzept von Weiler. Frankfurt muss das Spiel machen und powert sich aus, es kommt kein letzter Pass an, sie können es nicht. Die Null halten…Auswärtstor. Bayern hat doch gezeigt dass Ballbesitz alleine nichts hilft. Dieses hin und her Geschiebe.

    0

    0
  • Wie hieß es noch im CU-Interview?

    Angst macht uns nicht der Club, sondern die Eintracht.
    Is was dran bisher.

    0

    0
  • belschanov:
    So ein Tor will ich nicht haben.

    Im ZDF läuft gerade „Nur nicht aufregen“.
    Vielleicht ne Alternative für unzufriedene ARD-Zuschauer…

    0

    0
  • Diese Pyro Idioten.
    Block räumen und zu Fuß nach Hause
    Schicken, aber bitte nicht nach Nürnberg.

    0

    0
  • Schade, dass Russ am Montag gesperrt ist. Er ist immer für ein Tor gut 😄

    0

    0
  • agressive goalkeeper – das netz ist im südlichen oberfranken zurück!!!

    0

    0
  • Ja, wir verteidigen gut, schaffen aber keine Entlastung. Das gefällt mir überhaupt nicht!

    0

    0
  • Leipold ist irrsinnig hektisch.
    Jetzt nur nicht die Nerven verlieren.

    0

    0
  • Wenn einer unglückliche Aktionen hat dann Burgstaller. Das der immer noch auf den Platz ist, verstehe ich nicht.

    0

    0
  • Einer sollte noch gemacht werden; Schlußviertelstunde! 😁

    0

    0
  • Schade, Kovac hat ein Einsehen und holt Meier runter.

    Oh Mann, die einfachsten Pässe…nix geht nach vorne.

    0

    0
  • belschanov:
    Das Spiel nach vorne ist nachgerade hilflos…

    Ja, ein Paradebeispiel wie man NICHT von hinten rausspielt. Wie sollen wir denn da einen Torschuß hinbekommen? Das sieht absolut nicht nach Bundesligafußball aus. Von keinem.

    Meine Frau sagt: Allmächd ist das ein Gestümper.

    0

    0
  • Füllkrug und Burgstaller,dass ist einfach nur schwach was diese beiden heute bieten!!!!!

    0

    0
    • Harald:
      Füllkrug und Burgstaller,dass ist einfach nur schwach was diese beiden heute bieten!!!!!

      Ach komm, die hängen sich voll rein, ungenau und hektisch sind eigentlich alle heute.

      0

      0
  • Harald:
    Füllkrug und Burgstaller,dass ist einfach nur schwach was diese beiden heute bieten!!!!!

    Die bekommen doch gar keine Bälle… spätestens drei Meter nach der Mittellinie ist Schluß, da ist die Kugel weg.

    0

    0
  • Und dann auf 0:0 daheim spielen!?
    Wir hatten keinen Torschuß oder?

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Und dann auf 0:0 daheim spielen!?
      Wir hatten keinen Torschuß oder?

      Auf 0:0 zu gehen ist immer ne todsichere Nummer.
      Eigene Torschüsse? Nö.

      Wird ein superschwieriges Rückspiel.

      0

      0
    • Woschdsubbn:
      Und dann auf 0:0 daheim spielen!?
      Wir hatten keinen Torschuß oder?

      Kein Torschuß in 90 Minuten (ist das schon wieder ein neuer Rekord?) Und trotzdem 1:1 Das muss einem auch erst mal einer nachmachen.

      Aber fürs Rückspiel dürfen sie schon gerne auch mal aufs gegnerische Tor schießen.
      Auf 0:0 zu spielen kann keine Option sein.

      Ich dachte vor dem Spiel, dass wir 2:0 gewinnen (durch selbst geschossene Tore) aber Anspiele in die Spitze gab es so gut wie keine.

      0

      0
  • Ich hoffe aufs Rückspiel. Wir hatten schon arg viel Glück.

    0

    0
  • Nicht schön, aber taktisch diszipliniert und ein Häppchen Glück dabei.

    0

    0
  • Sehr gute Ausgangslage, Frankfurt ist am Montag extrem unter Druck. Wir sollten locker bleiben

    0

    0
  • Positiv:Abwehr
    positiv:neutraler Schiri
    positiv:Auswärtstor
    Positiv:keine Sperren
    Negativ:Pyrodeppen
    Negativ:unnötiges Gegentor

    0

    0
  • In Minute 45-55 ist Frankfurt gedanklich schon in Liga 2, warum hatten wir da nicht den Instinkt? Warum hatten wir im gesamten Spiel keinen Torschuss? Ich meine, zu Beginn der 2. Hälfte hätte man mit ein bisschen Mut deutlich mehr rausholen können

    0

    0
  • Klaus:
    Vielleicht schießt Frankfurt ja am Montag 2 Eigentore?

    Das wäre unsere einzige Chance aufs Weiterkommen!

    0

    0
  • Gutes Ergebnis, aber die Vollidioten im Block sind mit Sicherheit nicht 1.Liga reif. 😡

    0

    0
    • Holle:
      Gutes Ergebnis, aber die Vollidioten im Block sind mit Sicherheit nicht 1.Liga reif.

      👍

      0

      0
  • Und Bravo René Weiler! Die Diagnose kriegen 1000e am Tag. Mir tut es leid um die Person Marco Russ, aber hier geht’s um Millionen und jahrelange Ausganslage für 2 Vereine, an denen die Herzen von Abertausenden Menschen hängen. Da geht mir das mediale Reduzieren auf das Einzelschicksal Russ ehrlich auf den Zeiger.

    0

    0
  • belschanov:
    Technische Mängel, bei denen einem der Atem stockt!

    Ja, da fragt man sich schon, was wir mit dieser Mannschaft in der ersten Bundesliga erreichen könnten.

    0

    0
  • Woschdsubbn,
    Bitte!was soll das?Das war gut verteidigt ohne eigenen Anspruch irgendwas machen zu müssen-Montag ist was ganz anderes
    Frankfurt ist 90 Minuten angerannt und hatte wieviel Chancen?Der Ausgleich war ja wohl mehr Glück als Können

    0

    0
  • Ich bin auch der Meinung nach dem glücklichen Eigentor hätte man ruhiger nach vorne spielen sollen. Sehr viele „Schläge“ und hektisches Spiel nach vorne, völlig unnötig teilweise, die wenigen Konter absolut unsauber ausgespielt. Da fehlt uns leider die Qualität, wir kommen nur über den Kampf. Der Druck liegt aber nun bei Frankfurt und zuhause sind wir stärker und hoffentlich auch ruhiger. Gute Ausgangslage ich bin stolz auf die Defensive und hoffe auf eine bessere Offensive am Montag. Aber Frankfurt muss auch erstmal ein Tor schießen wirklich gefährlich war da auch wenig!

    0

    0
  • Christian-Berlin:
    Woschdsubbn,
    Bitte!was soll das?Das war gut verteidigt ohne eigenen Anspruch irgendwas machen zu müssen-Montag ist was ganz anderes

    Da nehm ich Dich beim Wort. Ich täusche mich nur zu gerne in dieser Frage.
    Hoffentlich wird dann auch wieder mehr über Fußball wie über Krankheiten kommentiert. Ein nerviges Gschmarri.

    0

    0
  • Christian-Berlin,
    yep, ich finde das Team war extrem gut von Weiler eingestellt. Natürlich wär das Siegtor in der letzten viertel Stunde super gewesen, aber die haben das beste rausgeholt. Am Montag cool bleiben und irgendwann die Räume nutzen die sich zwangsweise auftun werden

    0

    0
    • jonas:
      Christian-Berlin,
      yep, ich finde das Team war extrem gut von Weiler eingestellt. Natürlich wär das Siegtor in der letzten viertel Stunde super gewesen, aber die haben das beste rausgeholt. Am Montag cool bleiben und irgendwann die Räume nutzen die sich zwangsweise auftun werden

      genau das. Das war eine taktische Meisterleistung von Trainer und Spielern. Dem Leistungsniveau unseres Kaders entsprechend die Frankfurter im eigenen Stadion unter Kontrolle zu halten.

      Da zu maulen, weil offensiv zu wenig stattfand, würdigt die Leistung einfach nicht. Denn jede nicht gut abgesicherte Offensivaktion hätte den Frankfurtern Konter erlaubt, in denen dann vielleicht Meier doch einmal zum Schuß gekommen wäre.

      0

      0
  • Ich glaube jeder hätte dieses Ergebnis vorher so unterschrieben.

    Frankfurt hat seine Stärken ebenso in der Abwehr, was sie nach vorne gezeigt haben, war doch ab 30m vor dem Tor für einen Bundesligisten richtig schwach.

    0

    0
  • Man darf jetzt nur nicht den Fehler machen und glauben, dass das Heimspiel leichter wird. Letztlich hat sich für Frankfurt nicht so rasend viel verändert, irgendwann müssen sie halt ein Tor schießen, das heißt, irgendwann müssen sie nach vorne agieren. Je länger das Spiel torlos läuft, umso nervöser wird Frankfurt zwangsläufig werden.

    Aber lasst Frankfurt das Führungstor schießen. Dann wird es extrem anspruchsvoll, denn dann muss offensiv vom Club was kommen.

    Am Montag wäre es schon extrem hilfreich, wenn der Club mit mehr Ruhe agieren und nach vorne deutlich mehr zustande bringen würde. Zum Beispiel mal eine herausgespielte Torchance, die gerne auch mal zum Tor führen darf.

    Aber trotzdem Kompliment an Weiler und die Mannschaft. Mehr war heute mit der Leistung einfach nicht drin.

    0

    0
  • Juwe:
    Ich glaube jeder hätte dieses Ergebnis vorher so unterschrieben.

    Frankfurt hat seine Stärken ebenso in der Abwehr, was sie nach vorne gezeigt haben, war doch ab 30m vor dem Tor für einen Bundesligisten richtig schwach.

    Aber dass wir wirklich überhaupt nichts nach vorne hinkriegen, war schon auch bedenklich bis schlimm.
    Als das Eigentor fiel, hatten wir gerade mal 26% Ballbesitz.

    Und zum Ergebnis: Ja, das passt so.
    GüKo hat vor dem Spiel gesagt, ein 1:1 wäre ein Traum.
    Na dann…

    0

    0
    • Blitz: Aber dass wir wirklich überhaupt nichts nach vorne hinkriegen, war schon auch bedenklich bis schlimm.
      Als das Eigentor fiel, hatten wir gerade mal 26% Ballbesitz.

      Und zum Ergebnis: Ja, das passt so.
      GüKo hat vor dem Spiel gesagt, ein 1:1 wäre ein Traum.
      Na dann…

      Das stimmt schon, man hätte ja mal aufs Frankfurter Tor schießen können 🙂
      Aber ich denke, wenn man dann trotzdem mit so einem guten Auswärtsergebnis heimfährt, dann hat man irgendwie das Schlachtenglück auf seiner Seite, das man in der Relegation benötigt.
      Man hat die Verunsicherung der Frankfurter aus der Saison oder dem letzten Spiel in Bremen schon stark gesehen an zahlreichen Szenen und dieses Hinspiel wird ihr Selbstbewußtsein auch nicht gerade steigern.

      Hätten wir öfter so einen Schiri gehabt, wären wir direkt aufgestiegen.

      0

      0
  • Der Club hat viel zuviel Respekt vor den Frankfurtern gehabt. Daher viel zu überhastet und dadurch viele Fehlpässe und keine einzige Torchance. Das positive war das Ergebnis. Zittern bis zum Schluss. Hoffentlich wirds am Montag besser.

    0

    0
    • Christian-Berlin:
      Zuckerpass,
      Na mit der Taktik brauchst du Montag nicht süielen.Für heute war die richtig

      Die Taktik war schon so angelegt und sie ging, was das Ergebnis angeht, auch auf.

      Zuhause denke ich, werden wir sicher die ein oder andere Chance bekommen und das System auch etwas ändern. Aber kommen müssen erstmal wieder die Frankfurter.

      0

      0
  • Mir fiel ein souveräner Schiedsrichter auf, wir hätten uns bei anderen Spielleitern auch einen Elfer einfangen können, als es noch 0:0 stand.

    Das 1:1 ist allerdings ein gefährliches Ergebnis,
    handelte es sich um Werder, wäre ich stark beunruhigt.

    Was ist mit Erras‘ Wunderheilung 2.0?

    0

    0
    • zabomors:
      Mir fiel ein souveräner Schiedsrichter auf, wir hätten uns bei anderen Spielleitern auch einen Elfer einfangen können, als es noch 0:0 stand.

      Ich fand den Schiri auch gut. Er hatte eine klare Linie und die hat er konsequent durchgezogen.

      Bei einem Spiel mit soviel Feuer und derart vielen hart geführten Zweikämpfen mit nur einer gelben Karte auszukommen, ist eine Leistung, die Anerkennung verdient.

      0

      0
  • Alter Schwede, ich werd zu alt für den Scheiß. Schade, kurz nach der Halbzeit sah es mal so aus als würde due Eintracht einbrechen, auch die Kulisse war tot. Egal. Beide haben so eigentlich nix in der BL verloren aber dieses Nervenspiel ist auch kein Maßstab. Ultras raus. Pyro stehts ja etwa 4:5 aber Böller geht gar nicht. Deppenhaufen. Fremdschämen.

    0

    0
  • Übrigens selten so eine entspannte Stimmung erlebt wie heute, inkl. Abklatschen vor und nach dem Spiel zwischen Eintrachtlern und Glubberern im bunt gemischten und kollektiv naßgeschwitzten Block. Was geht mir dieses Gekasper der Deppen auf die Nerven. Hoffentlich hats nicht auch noch irgendwo gekracht.

    0

    0
  • So, Weiler hat es versaut und nicht analog zu meinem Tip Teuchert für das 2:1 einwegechselt. Hiermit setzte ich eigenmächtig den Vorstand und Aufsichtsrat ab und übergebe das Amt bis zum Ende der Erde an Beate69 und ihre Nachkommen.

    0

    0
  • Ich gebe es gerne zu :Pyro gefällt mir schon ganz gut.
    Nur, wenn es seit ewig verboten ist und seit Ewigkeiten nur zur finanziellen Schwächung des eigenen vereins beiträgt dann ist es einfach mal an der Zeit das zu akzeptieren-schmeisst Konfetti,oder Klorollen-sieht auch cool aus!

    0

    0
  • Ich sehe es absolut als Etappen Erfolg, das schlimmste wäre doch gewesen, wenn wir mit einem Ergebnis heimgefahren wären, bei dem alles schon vorbei ist.

    Im Heimspiel traue ich dem Club auch deutlich mehr zu, vor eigener Kulisse und nach 2 Jahren jetzt so nahe dran.

    0

    0
  • tomcat07,
    Absolut richtig. Hier hätten wir den Sack zumachen können. Füllkrug war grottenschlecht und hat die Konter fahrlässig vergeben.

    0

    0
  • André, „die“ Konter? Mehrzahl? Ich sah einen einzigen, bei dem drei Nürnberger gegen zwei Frankfurter höchst aussichtsreich den Ball an der 16er Grenze total versimpelten. Da machte ich vor Ärger einen Ausflug an die Zimmerdecke. Ein 2:0 wäre nur da möglich gewesen und hätte mM nach fast schon das Aus der Frankfurter bedeutet.
    Ansonsten wechselten sich Fülle und Burgi im Abseitsstehen ab oder der Ball kam kaum über die Mittellinie. Das sah so aus, als hatten wir im Vorwärtsspiel zu oft die Hosen voll.

    Soviel auch dazu, daß Burgi oder Fülle gegen Bundesligaverteidiger stechen. Die gewannen da vorne doch kaum einen Zweikampf.

    0

    0
  • Im übrigen wünsch ich mir ganz arg, daß wir das Rückspiel wirklich gewinnen. Und dafür gibt es seit gestern noch einige gewichtige Gründe, die mir gestern die Freude am Spiel aber sowas von komplett versaut haben:

    1) Nach gestern geh ich davon aus, daß unsere Pyrofans sich auch im Heimspiel wieder ein paar Überraschungen ausdenken werden, die den Verein Geld kosten. Und die im Falle eines Nichtsaufstiegs vielleicht sogar die Lizenz noch einmal gefährden können. Denn ich gehe nicht davon aus, daß beim Abarbeiten der Bedingungen die Möglichkeit hoher Geldbelastungen (durch Strafen oder Geisterspiele) mitberücksichtigt wurden.

    2) Ich fand die Medien im Umgang mit der Erkrankung von Russ widerlich. Ich fand es unmöglich, daß die Frankfurter Verantwortlichen es nicht geschafft haben, ihn zu schützen, sondern ihm diese zusätzliche Bürde zugemutet haben. Die am Ende heißen könnte, daß wegen seines Eigentors die Eintracht absteigt.

    Damit daß nicht passiert und da ich will, daß wir aufsteigen, müssen wir gewinnen. Ein 0:0 reicht auf keinen Fall.

    Noch zum Abschluß: ich hab die Reporter auf Sky und in der ARD nicht ertragen. Deshalb hab ich mir Güko angehört. Auch er war schwer zu ertragen, weil viel zu negativ in bezug auf den möglichen Erfolg des Club. Aber er hat das immerhin gut gemeistert, wenn es um Russ ging. Aber nach dem 1:1 mußte ich auch ihn abschalten, weil ich seine Befürchtungen, jetzt könnte die Eintracht aufdrehen, einfach nicht ertragen hab. Und hab das Spielgeschehen ohne Ton verfolgt.
    Insofern bin ich froh im Stadion zu sein am Montag. Da kann ich anfeuern und ich hoffe, daß das alle im Stadion tun, daß sie nicht wieder den Ultras den Support überlassen. Denn aus meiner Sicht ist es wichtig, wenn man sie denn schon kritisiert, ihnen wenigstens zu demonstrieren, daß auch die übrigen Clubfans durchaus die Mannschaft zum Sieg tragen können.

    Also schon vorab an, die am Montag auch um Stadion sind und die hier mitlesen: Steht auf und gebt alles für den Sieg.

    0

    0
    • Beate60: 2) Ich fand die Medien im Umgang mit der Erkrankung von Russ widerlich. Ich fand es unmöglich, daß die Frankfurter Verantwortlichen es nicht geschafft haben, ihn zu schützen, sondern ihm diese zusätzliche Bürde zugemutet haben. Die am Ende heißen könnte, daß wegen seines Eigentors die Eintracht absteigt.

      Absolut s’accord. Man hätte Russ in so einer doppelten Ausnahmesituation schützen müssen und nicht aufstellen, finde ich wenigstens. Diese ganze Diskussion überlagert mittlerweile alle sportlichen Aspekte.

      Blöd ist sich mal wieder nicht zu schade auch noch Weiler als den gefühlslosen Bad Guy hinzustellen auf ihrer Startseite. Wie diese Geschichte, die nicht auf den Fußballplatz gehört aufgeblasen wird, ist würdelos und was die Medien angeht auch nicht fair.
      Ich finde die Frankfurter haben das auch nicht gerade geschickt behandelt und den Medien diesen Ball auch schlagzeilenträchtig zugespielt, vielleicht sogar gewollt.

      0

      0
    • Beate60: 1) Nach gestern geh ich davon aus, daß unsere Pyrofans sich auch im Heimspiel wieder ein paar Überraschungen ausdenken werden, die den Verein Geld kosten. Und die im Falle eines Nichtsaufstiegs vielleicht sogar die Lizenz noch einmal gefährden können. Denn ich gehe nicht davon aus, daß beim Abarbeiten der Bedingungen die Möglichkeit hoher Geldbelastungen (durch Strafen oder Geisterspiele) mitberücksichtigt wurden.

      Ich überleg schon dauernd, wie man das hinbekommen könnte, dass die Kindergarten-Zündler für ihre Verfehlungen gerade stehen müssen – und nicht der Verein. Man müsste den Ultras eine Rechtsform verpassen, die juristisch greifbar ist.

      Etwa in der Form, dass sie ihre Privilegien nur ausüben dürfen, wenn sie als Firma auftreten. Und dann eben bei Strafen des DFB/DFL wegen Pyro oder sonstigem auch haftbar gemacht werden können. Da würde sich dann sicherlich schnell ein Selbstreinigungseffekt einstellen.

      Jedenfalls könnt ich ausrasten. Das, was da gestern lief, hatte mit dem Spiel nichts zu tun, da ging es nur um Machtdemonstration gegen die feindliche Ultra-Gruppierung der Frankfurter. Echt Umkleideraum-Niveau: wer hat den längsten…

      Peinlich infantil! Wenn sie den Frankfurtern ihre Stärke beweisen wollen, dann sollen sie sich gefälligst im Wald treffen und nicht den Verein schädigen, für den sie angeblich alles geben wollen. Sieht nicht so aus, selbstverliebtes Pack!

      0

      0
  • Schäfer hat es mal wieder hinbekommen-mit dem Satz:ich glaube wenn Einer wirklich schwer krank ist,dann kann der heute kein Fußball spielen, hat er sich republikweit in die Herzen der Leute gebracht…
    Ich fand die Pressemitteilung vom Club zu Weiler und Schäfer (das war blöd von mir) gut, liest halt Niemand.
    Das was wirklich der Wahnsinn ist, so wie es berichtet wird, bleibt dem betroffenen kaum mehr als ne stunde Zeit, bevor das als Nachricht raus geht(muss?).
    Das meinte weiler wohl auch.

    0

    0
  • Optimist,
    Als pyroafiner Eventfans kann man sich aber anscheinend auf bestimmte Stadien besonders freuen-da wird es dir leicht gemacht…In Frankfurt brennt es immer,egal in welcher Kurve.Tut mir leid aber da kann etwas mit den Kontrollen nicht stimmen.Wenn man dan weiß das Medienvertreter wegen der Terrorgefahr durch Körperscanner gehen müssen bei z.B Länderspielen,dann wird es langsam nicht mehr lustig.

    0

    0
  • Christian-Berlin,
    Frankfurt ist einfach ein dankbares Gelände, da müßte die Polizei gefühlt 5km Zaun überwachen. Und bei den Kontrollen ist man irgendwann wirklich bei der „Nacktkontrolle“, eine einzelne Fackel kann sich doch jeder zwischen die Arschbacken klemmen. (Also zumindest der Fan von meinem Format 😉 )

    0

    0
  • Die bessere Mannschaft hat die Relegation gewonnen. Vielleicht klappt es in den nächsten Jahren für den „Traditionclub“ aus Nürrenberk mit dem Aufstieg.

    Zweite Liga war schön. Zeit für uns zu gehen!
    Viele Grüße aus Leipzig

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.