Ein gewitzter Scherz

Doch noch eine Ecke für den 1. FC Nürnberg", sagt der Mann im Fernseher. "Das wäre ein Ding...
„Schlusspfiff im ersten Relegationsspiel“, sagt der Mann im Fernseher, „und die Nürnberger sind mit diesem 1:1 mehr als gut bedient. Aber sie haben erreicht, was sie wollten: nicht verloren und auswärts ein Tor erzielt. Auch wenn ihr Treffer das Eigentor eines Frankfurters war.“

 

"Aber das wäre gegen die Regeln. Das wäre unfair."
„Nur ein Torschuss von unserer Mannschaft! Nur ein Torschuss in 90 Minuten! Und auch der nicht aus dem Spiel heraus, sondern mit einem Freistoß. Glaubst du, dass sie im Rücksspiel häufiger aufs Tor schießen, Papi?“

 

"Wenn der Club in der letzten Minute den Ausgleich macht, gibt es kein Abseits. Dann hat der Schiedsrichter nicht zu pfeifen. Dann darf er nicht pfeifen!"
„So schwach, wie der Club heute im Spiel nach vorne war, kann ich mir das nicht vorstellen. Aber vielleicht brauchen wir gar keinen Torschuss. Wenn Frankfurt kein Tor gelingt, reicht uns ein 0:0. Sollten die Frankfurter aber treffen, wird’s schwer.“

 

"Warum? Das war eindeutig abseits."
„Oder leichter.“

 

"Im Prinzip schon, mein Sohn, im Prinzip schon."
„Warum leichter? – Ach so. Ja. Verstehe. Hahaha! Guter Scherz, mein Sohn. Hihihi! Guter Scherz.“

 

"Warum? Das war eindeutig abseits."
„Eher ein Witz, würde ich sagen. Ein schlechter Witz.“

[Zum Spiel: klick, klick, klick, klickklick.]

60 Gedanken zu „Ein gewitzter Scherz

  • Ich fürchte ein 0 zu 0 wird es nicht werden, das heißt wir brauchen Tore…Ich will die Frankfurter nicht in unserem Stadion feiern sehen…

    0

    0
    • JOEM: Ich will die Frankfurter nicht in unserem Stadion feiern sehen…

      auf keinen Fall! Vor allem, weil das teuer wird. Unsere Zigarettenbürschla drehen dann bestimmt durch…

      0

      0
      • Optimist: auf keinen Fall! Vor allem, weil das teuer wird. Unsere Zigarettenbürschla drehen dann bestimmt durch…

        Und so drehen die anderen durch. Da dafür auch der austragende Verein mitverantwortlich gemacht wird, ist das fast schon egal. Irgendwie hab ich da momentan resigniert. Das einzige was die wahrscheinlich abhalten könnte, wären Wasserwerfer vor ihrem Block. Aber das geht ja auch nicht, weil die Pyro dadurch noch mal gefährlicher wird.

        0

        0
  • JOEM:
    Ich fürchte ein 0 zu 0 wird es nicht werden, das heißt wir brauchen Tore…Ich will die Frankfurter nicht in unserem Stadion feiern sehen…

    Dann dürfen wir aber nicht wieder spielen wie der „FC Wackelknie“.

    0

    0
  • Beate60,
    ja, man fühlt sich einfach machtlos und ausgeliefert. Aber es MUSS etwas geschehen, so geht es nicht weiter.

    Ich hab das drüben beim „Glubb-Blog“ schon geschrieben, aber passt auch hier gut her:

    Ich glaube, ein Kernproblem ist, dass der Club als Veranstalter des Spiels für die Vergehen seiner „Gäste“ verantwortlich ist. Also müssen wir irgendwie dahin kommen, dass die Ultras in ihrer Kurve selbst Veranstalter sind. Geben wir ihnen also einfach mehr „Macht“. Klingt absurd, aber ich meine, dass sie ihre Kurve und den entsprechenden Stehplatzbereich bei Auswärtsfahrten selbst „verwalten“ könnten, dabei aber ja immer noch den Bedingungen der Stadienordnungen und der DFL/DFB unterliegen. Wenn sie Veranstalter ihres Supports sind, sind sie auch für die ordentliche Abwicklung und die Kontrolle, dass Regeln eingehalten werden verantwortlich. Und somit auch haftbar, wenn was schief läuft und Strafen kostet.

    Ich fürchte nur, das geht nicht. Wäre aber wirklich prüfenswert, ob man da nicht einen Weg finden kann. Da wäre schnell Ruhe, wenn es an den eigenen Geldbeutel geht….

    „Der Support wird ausgeführt von der 1.FCN-Support GmbH“

    0

    0
    • Optimist:

      Ich glaube, ein Kernproblem ist, dass der Club als Veranstalter des Spiels für die Vergehen seiner „Gäste“ verantwortlich ist.

      Das stimmt doch gar nicht, wenn dem so wäre würde der FCN auch nicht für die Vergehen beim Hinspiel in Frankfurt belangt werden. Und jetzt die Kommerzialisierung noch weiter voranzutreiben und die Ultras Gruppen in GmbHs umwandeln zu wollen ist doch wirklich Quatsch. Die Gruppierungen stellen sich doch gerade vehement gegen die Kapitalisierung und „Eventisierung“ des Fussballs und die sollen dann zu Support GmbHs werden?!? 😀 Wie läuft das dann, muss man als Support Fan an die GmbH nochmal 10 Euro extra zahlen, mit dem die GmbH dann die Strafen für ihre Pyroaktionen zahlt? Gibt es weitere Abstufungen, wie z.B. Ultras Gold Membership für 500 Euro im Jahr, inklusive Abbrennen einer gegnerischen Fahne und 3x Böllern for free? Hahaha selten so gelacht.

      Warum kompliziert wenn es auch einfach geht: Pyro in speziell dafür geschaffenen Zonen erlauben und gut ists. Es ist doch wie mit dem Drogen Krieg: Die Verbote sorgen für einen riesigen, intrasparenten Schwarzmarkt. Meeske und die Verantwortlichen geben doch selbst zu, keinen Schimmer über die Transportwege zu haben und da wird auch keiner reden, wenn er dann mit Stadionverbot und Strafverfolgung belegt wird.

      0

      0
      • Holzmichel: Warum kompliziert wenn es auch einfach geht: Pyro in speziell dafür geschaffenen Zonen erlauben und gut ists.

        Das musst Du dem DFB erzählen… Ich wär dabei.

        Aber da das nichts wird, brauchen wir eben andere Wege.

        0

        0
      • Holzmichel: Warum kompliziert wenn es auch einfach geht: Pyro in speziell dafür geschaffenen Zonen erlauben und gut ists.

        Naja – so einfach ist’s dann doch nicht. Die Ultràs sind nunmal ne jugendlich Subkultur. Da geht es essentiell auch darum, Grenzen auszutesten und zu überschreiten. Wird es auf so eine Weise erlaubt, ist es nicht mehr so interessant. Oder glaubst du, das unkontrollierte Zünden im Block hört dann einfach auf?

        Die eigentliche Belohnung für die Zündler ist übrigens die darauf folgende Aufregung… Ihr seid also Teil des ganzen Spiels 😉

        0

        0
  • Optimist,
    Dann kann diese GmbH ja gleich auch den Stadionnamen erwerben und das stadion nennen wie sie mag!Wieso zahlt eigentlich nicht der verein in dessen stadion gezündelt wird-als donnerstag dann Frankfurt-dann wären die kontrollen eventuell auch eteas konsequenter.
    Pyro und getätigte Äusserungen leiten den Fokus allerdings viel zu sehr vom Spiel ab, finde ich.

    Die Nürnberger Devise für montag muss sein ein Tor mehr als Frankfurt zu erzielen-also auf Sieg zu spielen.Insofern ist die Ausgangslage eine Andere als am Donnerstag.Da galt das Erzielen eines Auswärtstores und eine Vermeidung einer Niederlage als Ziel und Erfolg.
    Sollten sich beide Offensivabteilungen allerdings wieder als derart harmlos erweisen,dann gibt es halt ein Null zu Null-nehm ich auch

    0

    0
  • Holzmichel,
    Fanclub Clubmannschaft…
    was mir wahnsinnig auf die Nerven geht:wenn es für die eigene Meinung/Auffassung/Spass keine Mehrheit gibt,dann muss man in einer Demokratie dafür werben und Mehrheiten schaffen.Was nicht geht ist einfach Gesetze brechen und für die Folgen überhaupt nicht gerade zu stehen.

    0

    0
  • Christian-Berlin,

    Ich denke, dass die Taktik eine ähnliche sein wird wie im Hinspiel, nur eben nicht so einseitig. Der Club wird die Eintracht kommen assen und selber auf Konter und Standards setzen. Entscheidend wird sein, selber nicht in Konter der Eintracht zu laufen und sie vom eigenen Tor weiter weg als beim Auswärtsspiel zu halten. Wer das erste Tor schießt macht das Rennen.

    0

    0
  • JOEM,
    Ich denke auch, dass wir mindestens 2 Tore brauchen. Die Standards werden entscheiden.

    0

    0
    • André:
      JOEM,
      Ich denke auch, dass wir mindestens 2 Tore brauchen. Die Standards werden entscheiden.

      Also eins könnte man sich noch vorstellen und wenn man dafür wieder einen Frankfurter anschießen müsste, aber zwei…

      0

      0
      • Juwe: Also eins könnte man sich noch vorstellen und wenn man dafür wieder einen Frankfurter anschießen müsste, aber zwei…

        Also bislang kann man im Rahmen ausgleichender Gerechtigkeit vielleicht gerade mal den nicht gegebenen Elfer für die Frankfurter anführen. Es fehlen noch Tore für uns, wenn Burgstaller oder Füllkrug meterweit im Abseits stehen und ein unberechtigter Elfer für uns. Da kann der Fußballgott durch den Schiedsrichter noch einiges in Ordnung bringen lassen.

        Könnt ihr eigentlich noch ruhig schlafen? Ich will das endlich hinter mir haben. Ich will endlich diese Glücksgefühle nach dem Abpfiff, wenn der Aufstieg geschafft ist.

        0

        0
        • Beate60:
          Könnt ihr eigentlich noch ruhig schlafen? Ich will das endlich hinter mir haben. Ich will endlich diese Glücksgefühle nach dem Abpfiff, wenn der Aufstieg geschafft ist.

          Mich nervt nur, dass ich wegen der uninteressanten spanischen Stadtmeisterschaft bis morgen warten muss.
          Hätten ja mal tauschen können. Würde mich auch nicht wundern wenn dieses Jahr bei der Relegation in Deutschland mehr zuschauen als bei der CL . ?

          0

          0
  • Derzeit würde auch „Ein gewetztes Schwert“ passen.
    Jetzt in diesen Tagen wird mir erst richtig bewusst, wie nahe ich der hessischen Grenze und damit Frankfurt wohne.

    0

    0
  • Die Einrichtung von „Pyro-Zonen“ ist eine politische Forderung der gesamten Ultrabewegung. Deshalb bin ich mir sogar ziemlich sicher, dass es dann mit dem unkontrollierten Zündeln aus ist, da dann auch die Selbstreinigungskräfte innerhalb der Gruppen im Hinblick auf die greifen würden, die das erreichte Ziel wieder gefährden. Das hieße nicht, dass dann als eitel Sonnenschein wäre, aber das illegale Zündeln wäre damit in den Griff zu kriegen.

    Ich freu mich übrigens, dass der Begriff „jugendliche Subkultur“ für ne Bewegung, in der viele führende Köpfe nur unwesentlich jünger als ich sind, verwendet wird. 😀

    0

    0
  • Meint der Sohnemann Aufsteigen durch je ein Eigentor im Vor- und Rückspiel? Warum nicht! War noch nie da. Wie geschaffen für die Club-Historie. 😉

    0

    0
  • Ich habe bei der Erziehung vollumfänglich versagt. Meine Tochter freut sich über den Bauernsieg. Oder ist das nur ein Auswuchs der Pubertät?

    0

    0
    • Alex:
      Ich habe bei der Erziehung vollumfänglich versagt. Meine Tochter freut sich über den Bauernsieg. Oder ist das nur ein Auswuchs der Pubertät?

      Ist sie morgen auch im Stadion? Das wäre die Chance, noch was zu retten.

      0

      0
  • Alex,
    Ganz bitter. Habe meinen Sohn bereits im Alter von 2 mit ins Stadion genommen und ihm bei den ersten Anzeichen der roten Krankheit ein Marek-Trikot mit allen Unterschriften der Spieler übers Bett gehängt: hat geholfen.

    0

    0
    • André:
      Alex,
      Ganz bitter. Habe meinen Sohn bereits im Alter von 2 mit ins Stadion genommen und ihm bei den ersten Anzeichen der roten Krankheit ein Marek-Trikot mit allen Unterschriften der Spieler übers Bett gehängt: hat geholfen.

      DK in der Nordkurve hat sie und Clubfan ist sie auch. Sie findet aber Neuer und Ribery (sic!) süß ?

      0

      0
  • Juwe,
    Vielleicht holt sich Zambrano früh rot und wir würgen so noch ein zweites rein…

    0

    0
  • Christian-berlin:
    Holzmichel Was nicht geht ist einfach Gesetze brechen und für die Folgen überhaupt nicht gerade zu stehen.

    Eine Beschreibung der deutschen Autoindustrie!? Banken? Versicherungen? Chemieindustrie? Agrarwirtschaft? Bauindustrie? Parteien? …
    Das geht inzwischen völlig straf- und problemfrei. Aber nur ab Konzerngröße oder Multimillionär aufwärts.

    0

    0
  • Blitz: Dann dürfen wir aber nicht wieder spielen wie der „FC Wackelknie“.

    Ganz genau.
    Mit der „Wir werfen ALLES in die Verteidigung und hauen uns da richtig rein aber nach vorne ist leider ruckzuck aus lauter Nervosität und Ungenauigkeit der Ball weg und möge deshalb der liebe Fußballgott oder der Gegner helfen“-Methode wird der Club am Montag Schiffbruch erleiden…

    0

    0
    • Teo: Mit der „Wir werfen ALLES in die Verteidigung und hauen uns da richtig rein aber nach vorne ist leider ruckzuck aus lauter Nervosität und Ungenauigkeit der Ball weg und möge deshalb der liebe Fußballgott oder der Gegner helfen“-Methode wird der Club am Montag Schiffbruch erleiden…

      Das arbeiten wir danach auf, wenn wir aufgestiegen sind 🙂

      0

      0
  • „Bauernsieg“ ist zwar für mich kein schönes Wort, aber traurig ist schon dass im Fussball 11 Mann dem Ball hinterher
    rennen und am Ende gewinnt Bayern…..das wußte ich schon vor dem Spiel!! Das Können hat Bayern und wenn sie mal schlecht spielen oder Verletzte haben dann gewinnen sie trotzdem….sehr spannend für Fusballfans und die Deutsche Liga!!!!
    Am besten machen wir es wie Sammer oder Hoeneß, vor einem wichtigen Spiel einen Spieler der gegnerischen Mannschaft abwerben oder umgarnen für einen Wechsel, dann ist der Sieg sicher (Bayern macht dies seit Jahren erfolgreich).
    Irgendwie haben sie halt Erfolg – vielleicht auch den Erfolg verdient (ja ehrlich), aber sie müßten ja nicht alle Spiele gewinnen….das wird nächstes Jahr (mit Hummels) eine hochspannende Saison….das wird bestimmt so..!
    Vielleicht ist der einzige Verein, der Bayern noch stoppen kann auch unser Club???
    Oder Frankfurt, wenn sie morgen so spielen oder noch besser wie am Donnerstag.
    Nur die beiden können Bayern nächstes Jahr den Meistertitel streitig machen, vermute ich mal.

    0

    0
  • Naja, wenn die Tochter Bayern Fan ist, dann paßt doch alles…oder? Denn Da scheint doch jemand im Universum ein ganz großer Bayern Fan zu sein…die gewinnen und gewinnen, die siegen den Sport und den Fussball langweilig…Das ist nicht gut für den Fussball…
    Aber dann kann sich die Tochter wenigstens freuen, die hat Siege garantiert! Und jetzt kommt der Hummels noch, dann gewinnen die jedes Spiel wohl 5:0..das wird nächstes Jahr spannend…? Sollte der Club in der 2.Liga nicht besser bleiben? Da ist auf jeden Fall Spannung, mit E. Frankfurt oder evtl. mit dem Club.

    0

    0
  • Da muss ich was klarstellen. Meine Tochter ist selbstverständlich Clubfan durch und durch mit Dauerkarte in der Nordkurve, so wie es sich gehört.
    Nur freut sie sich auch über Bayernsiege. Wahrscheinlich nur eine Ausprägung der Pubertät, anders kann ich mir das nicht erklären.

    0

    0
  • Bayern ist der Garant für völlige Langeweile, wenn es um den Meistertitel geht und was am meisten nervt, daß die Bayern ansich neben dem Platz die Meisterschaft entscheiden, indem sie jedesmal, wenn eine Mannschaft sportlich aufschließt, was schwer genug ist, diesen gezielt kaputt kauft und auseinanderreißt. Für mich kein Sport sondern eher Politik abseits des Platzes.

    Aber mal sehen wie sie mit Opa Ancellotti klar kommen oder wie lange sie brauchen, bis sie sein System kapieren.

    0

    0
  • Juwe,
    Ist traurig und bedenklich, diese Entwicklung (Langeweile, Dauer-Titel, Meister, Pokalsieger), da muß man gar nicht neidisch sein, da ist schon ein System, ein Dusel-System dahinter….Aber nicht nur Dusel und Glück, das hat der Herr U. Hoeness alles aufgebaut – Respekt – (mit nicht nur legalen, seriösen Mitteln!!!), aber eben hochprofessionell und dass die aber dann auch in vielen knappen Spielen Glück haben, ist schon komisch….?? Aber der Herrgott oder der Fussballgott (wenn es ihn gibt, wie ich glaube) hat halt dann nochmal seine Arme nach München ausgestreckt…..! Bayern Meister, Bayern Pokalsieger, Bayern-Damen Fussball-Meister, RB München Deutscher Eishockey-Meister…, und jetzt vielleicht noch Basketball-Meister… wie viele Titel will der Herr den Münchnern noch (dieses Jahr) zukommen lassen???? Oder darf auch mal jemand anderes gewinnen…?
    Im Fussball laufen 22 Mann einem Ball hinterher und am Ende gewinnt Bayern, so ist das (Langeweile inklusive), ohne Neid!!! Gestern haben die ja nicht mal gut gespielt, in der Champions-League hatten sie ja etwa 24:7 Torschüsse und waren haushoch überlegen……im Halbfinale!?

    0

    0
  • Alex,
    Ok, dann hast Du die wichtigsten Herausforderungen vorbildlich gelöst! Da kannst Du auch Stolz drauf sein. Wahrscheinlich gefällt ihr das Trikot der Bayern…

    0

    0
  • Juwe,

    Mich regt viel mehr der dauerhafte Beschiss durch die Schiedsrichter auf. Keine Frage: Der FCB hat dauerhaft die mit Abstand beste Truppe. Sie haben auch gestern verdient gewonnen. Aber nur, weil der Schiedsrichter warum auch immer versäumt hat, sowohl Ribera als auch Vidal vom Platz zu stellen. Das war jetzt das dritte Endspiel in Folge, was die Schiedsrichter für die Bayern gegen den BVB entschieden haben. Eigentlich haben die Bayern kein wichtiges Spiel ohne die Hilfe der Schiedsrichter gewonnen. Sobald neutral gepfiffen wird, verlieren sie (Real, Barcelona Atletico). Ich verstehe nicht, warum alle sofort zur Tagesordnung über gehen. Hier ist ein klares Muster zu erkennen.

    Genauso beim Club. Wieso spricht eigentlich niemand über die 17 (!) Punkte, die der Club lt. „Wahrer Tabelle“ vor der Brause wäre? Nimm die Hälfte davon und wir wären direkt aufgestiegen. Dieses Thema wäre mir vor dem Reli-Hinspiel viel lieber gewesen, als dummdreist über Marco Russ zu philosophieren. Wir hätten so den Druck auf den Schiedsrichter erhöht und nicht den Druck auf uns.

    0

    0
  • Beate60,

    Ich war am Donnerstag den ganzen Tag nervös. Das Gefühl eines wirklich wichtigen Spiels habe ich seit Jahren nicht mehr gehabt. Fatalerweise hat mich der jahrelange Pleite-Club-Virus so angesteckt, dass ich fast nicht in der Lage bin optimistisch zu denken…

    0

    0
  • Aus der pk: Laut fcn twitter will weiler mit dem gleichen kader wie im hinspiel, also ohne stieber, den aufstieg holen.

    0

    0
  • Ich fürchte das Schlimmste und hoffe das Beste….Das Schlimmste:1.Relegation nicht geschafft, 2.ausgerechnet gegen Frankfurt(wohne in der Gegend, Bruder und Kollegen SGE Fans, 3.nach der relativ guten Ausgangslage es nicht geschafft..Obwohl das 1 zu 1 ein sehr gefährliches Ergebnis ist…
    Das Beste: Aufstieg!!!Egal wie!!!

    0

    0
  • Liebe clubberer,
    Ich wuensche mir dass wir hier im forum nicht zu stark unsere schlimmsten aengste und befuerchtungen beleuchten sondern die moeglichkeiten und chancen staerker in den Vordergrund stellen. Wir muessen schon alle daran glauben, dass wir morgen aufsteigen koennen.
    Natürlich war das in frankfurt spielerisch nix und die matchstatistik ist niederschmetternd aber wenn das spiel morgen angepfiffen wird sind wir in der ersten liga und Frankfurt in der zweiten. Das ist erstmal fakt.
    Und: wir haben ein heimspiel. Was hat unser club nicht schon alles in heimspielen diese saison gezeigt:
    – 11 siege
    – Zig spiele gedreht
    – Tore aus dem „nichts“ gemacht
    – 6 tore in einer hz geschossen
    – gegen die zwei aufsteiger gewonnen
    – die fans begeistert
    – usw. (Liste kann gerne noch ergaenzt werden)
    Also da geht morgen was!

    0

    0
    • Florian Zenger:
      „Auf 0:0 kann man nicht spielen“ – Weilers Aussage in der PK (die man sich übrigens wirklich in Gänze ansehen sollte

      ) macht mir ein wenig Hoffnung, dass es nicht ganz so passiv werden wird wie am Donnerstag.

      Habe gerade geschaut – Weiler ist ja total angefressen, und ich kann ihn sehr gut verstehen. In allen möglichen Foren wurde ihm ein Mangel an Empathie, Kaltherzigkeit und ein mieser Charakter unterstellt, was nicht nur ihm, sondern sogar den ganzen 1. FC Nürnberg erheblich an Sympathie kostete. Ein Lehrbeispiel dafür, wie selektiv die Wahrnehmung funktioniert, denn Weiler hat in der PK explizit nochmals darauf hingewiesen, dass er nicht die Krankheit Russ‘ als mögliche Inszenierung ansah, sondern lediglich den Zeitpunkt der Veröffentlichung der Erkrankung, nämlich etwa 20 Stunden vor Anpfiff des Relegationshinspiels.
      Dass sich die Eintracht nicht anders zu erwehren wusste (gegen die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen wegen Dopingverdachts UND gegen die Publizierung desselben) und deshalb um Mitternacht vor dem Spiel damit an die Öffentlichkeit ging…nun ja. in meinen Augen kann man darüber auch trefflich streiten. Außerdem muss die Frage erlaubt sein, wer den ganzen Vorgang überhaupt den Medien durchgesteckt hat? Das aber wir gar nicht hinterfragt, sondern der Fakt des Spektakels, der Sensation wird kritiklos zur Kenntnis und zur eigenen Ausschlachtung dankbar angenommen.
      So gesehen und natürlich wegen der Falschdarstellung von Weilers Aussage kann ich absolut nachvollziehen, dass er mehr als angefressen ist.
      Seit ich die PK angesehen habe befällt mich schon ein wenig die Sorge, ob dieser Shitstorm, der über Weiler ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt erstmalig auch in dieser Wucht hereinbrach, unseren Trainer nicht mehr mitgenommen und destabilisiert hat als dass er es selbst (vom Persönlichen mal ganz abgesehen – nicht umsonst verwies er auch auf seine Kinder) und letztlich auch die Mannschaft rückstandslos wegzustecken in der Lage ist.

      Natürlich sind das alles Profis, aber wenn es dermaßen ans Eingemachte geht, sprich deine charakterliche Eignung, deiner ganze Persönlichkeit derart verzerrt dargestellt wird, fürchte ich schon, dass er mit seinen Gedanken nicht ausschließlich bei der sportlichen Vorbereitung gewesen sein kann.

      0

      0
  • Dingert wird das Spiel leiten. Man sollte ihn noch mal eindringlich darauf hinweisen, dass wir u.a. nur seinetwegen überhaupt in die Relegation mussten, hätte er uns in Leipzig nicht verpfiffen!

    Er hat was gutzumachen!

    0

    0
        • Fabian: Was hast du für ein Wahrnehmungsproblem?

          Was hast Du denn für eins? Von den Spielen, die er bei uns geleitet hat, war RB das Notenbeste. Erst denken, dann pöbeln 😉

          0

          0
          • Optimist: Wahrnehmung

            Schon klar, er meinte das Notenbeste zwei Spielen. Sinnlos ist geschmeichelt 😉

            Hauptsache irgendwas geschrieben.

            0

            0
            • Fabian: Schon klar, er meinte das Notenbeste zwei Spielen. Sinnlos ist geschmeichelt

              Hauptsache irgendwas geschrieben.

              genau, treffend charakterisiert:

              „Hauptsache irgendwas geschrieben“

              Selten so eine Selbstdisqualifikation gesehen. Keine Grammatik und auch noch Probleme mit dem Zählen…..

              Es waren übrigens 3 Spiele.

              Aber wie du schon sagtest, Hauptsache irgendwas geschrieben!

              Nix für ungut…

              0

              0
  • Ich fand Weilers Aussagen aus der PK befreiend. Er hat ehrlich und offen gesagt, was Sache ist. Ich fürchte nur, daß sich das die von ihm angesprochenen Journalisten nicht zu Herzen nehmen und daß der ein oder andere gerade deshalb versuchen wird, ihn nochmal aus der Reserve zu locken.
    Insofern bin ich froh, das nicht mitzubekommen, sondern live im Stadion die Mannschaft und Weiler anfeuern zu können.

    0

    0
  • Zuckerpass, ja ich hoffe auch Mannschaft und Trainer bekommen den Donnerstag aus den Klamotten.
    Ich befürchte so etwas könnte Weiler sogar so sehr ärgern, dass er den Job hinwirft.
    Egal wie es morgen ausgeht, diese Sache wird leider Spuren hinterlassen. 🙁

    0

    0
    • Beate60,
      ja, ich fand es beeindruckend, wie Weiler das rübergebracht hat. Und ich muss schmunzeln, wenn ich versuche mir vorzustellen, wie wohl bei Verbeek diese Medienkritik ausgesehen hätte…. 😉

      Holle: Ich befürchte so etwas könnte Weiler sogar so sehr ärgern, dass er den Job hinwirft.

      na das will ich nicht hoffen. Es hat ja nichts unmittelbares mit seiner Tätigkeit bei uns zu tun. Nicht der Club hat sich daneben benommen, sondern die Medien.

      0

      0
    • Holle:
      Zuckerpass, ja ich hoffe auch Mannschaft und Trainerbekommen den Donnerstag aus den Klamotten.
      Ich befürchte so etwas könnte Weiler sogar so sehr ärgern, dass er den Job hinwirft.
      Egal wie es morgen ausgeht, diese Sache wird leider Spuren hinterlassen. ?

      Nachdem es ja explizit nicht um die Nürnberger Journalisten ging, sondern um die überregionalen Vertreter kann ich mir das schwer vorstellen. Es sei denn, er sagt, dass das Ganze Geschäft nix für ihn ist. Weil ne viel zahmere regionale Presse als hier findet er nicht so schnell.

      0

      0
  • Liebe Clubberer,
    ich lese nun schon seit einigen Jahren „Clubfans-united“ und bin begeistert von der meist sehr informativen und kritischen Aufarbeitung von Spielen und Ereignissen rund um den Club. Ganz besonders mag ich die ironisch-hintergründigen Kommentare von „Woschdsubbn“. Ich muss nicht erwähnen, dass ich schon immer Club-Fan war und hoffe natürlich, dass mit dieser hervorragenden Ausgangslage im Rücken (1:1) der FCN es schaffen wird wieder in die 1. Liga zu kommen.
    Da ich als Exil-Franke nun schon seit über 20 Jahren in der Schweiz wohne muss ich doch einmal einen Kommentar, quasi in einer Aussendarstellung, über die Mediensituation, insbesondere der öffentlich-rechtlichen Sender abgeben. Anlass war, das könnt Ihr Euch denken, der Kommentar von Weiler über die Erkrankung von Russ. Ich habe oft das Gefühl die Leute in Deutschland merken gar nich wie sich über die letzten Jahre, bzw. Jahrzehnte, die Berichterstattung der öffentlichen Sender – mit einigen Ausnahmen natürlich- immer mehr zwischen Bildzeitung und Freizeit-Revue ansiedelt. Am Donnerstag abends hat um 20:15h die Berichterstattung über ein Fussballspiel begonnen und nicht über die Erkrankung von Herrn Russ. Ich glaube nicht, dass dem Herrn Russ damit geholfen wird, wenn die ARD-Paparazzis seine Geschichte in der Öffentlichkeit breittreten. Man kann das Ereignis am Rande erwähnen, aber dabei sollte man es auch bleiben lassen. Ich habe das Gefühl, dass, wenn die Meinung eines Einzelnen nicht mehr zur politischen Grundstimmung in Deutschland passt (wie auch immer diese definiert und Zustande kommt), diese Personen schon fast schikaniert werden. Ganz besonders störend finde ich, dass auch der „Kicker“, ein Sportfachblatt, in diesen Grundtenor mit einstimmt.
    So nun aber wieder zurück zum FCN. Ich drücke ganz fest die Daumen für Montag abends und denke ein 2:0 für den Club wird den Aufstieg richten.

    0

    0
  • 14 Minuten Frankentatort und schon schlaf ich bald ein. Deutsche Krimis haben das Erzähltempo und die Stringenz einer sich langsam rückwärts bewegenden Schnecke, die plötzlich überraschend im nächsten Raum materialisiert. Ich weiß schon, weshalb ich seit langem keinen Gähnort mehr anschau.
    Zum Glück zahle ich keine GEZ, das macht die Frau.

    0

    0
  • Gute Nachricht. Laut Sportbild (facebook) geht der Transfer von Gündogan zu City in den nächsten Tagen über die Bühne.

    0

    0
  • Florian Zenger,
    zitat aus dem online-Kicker über die PK:Für diese klar nachvollziehbaren und eigentlich – so sollte man meinen – nicht falsch zu verstehenden Worte war Weiler massiv ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Und das, obwohl der Eidgenosse seine Aussagen wenig später gegenüber Russ und den Frankfurter Verantwortlichen persönlich sowie auf der Pressekonferenz nach dem Spiel und in einem vom FCN eigens herausgegebenem Statement klargestellt hatte.

    Die lesen wohl ihre eigenen Artikel nicht:
    Weiler und Schäfer vergreifen sich in der Wortwahl…
    Ankläger und verteidiger-auch ne leistung!

    0

    0
  • Kinrla mit Bräi, Grüezi in die Schwyz und Merci für die Blumen!
    Da bekomme ich vor Verlegenheit ob des Lobes gleich ganz rote Wangen. Ich dachte nicht, daß mein Gwaaf und Gschmarri jemanden so arg gefällt.

    Heute Abend dann also bitte auch rund ums Matterhorn alle Daumen und Fußzehen für unseren Club drücken und beim Wiederaufstieg dann lauthals und schön die Alphörner blasen!

    0

    0
  • Woschdsubbn,
    Dürft doch kein Problem sein.., die Frankfurter haben uns ja im Hinspiel schon geholfen, hätten ja gewinnen müssen, nee im ernst, der Club kann heut gewinnen und die Eintracht hat die Saison als 16er vergeigt und der FCN hat 65 Punkte geholt, fast doppelt so viel wie der Gegner!
    Und jetzt hab ich noch kürzlich gelesen, dass in Frankfurt ein kranker Sex-Sadist war, ein schrecklicher Verbrecher, da können wir heute auf Frankfurt keine Rücksicht nehmen.
    Aber auf 0:0 würd ich nicht spielen, den anderen zeigen, wer Gastgeber und wer Gastmannschaft ist, dann wird es wahrscheinlich klappen wie kürzlich gegen Union Berlin!
    Und gutes Wetter wäre eher Frankfurter Wetter, verdient wär der Club-Erfolg (wenn heut klappt) auf jeden Fall, 65 Punkte, da hätte man schon direkt das normal geschafft!!

    0

    0
  • thomas,
    Wie ging das Pokalspiel 2007 gegen E Frankfurt nochmal aus,
    5:1 oder?! aber so deutlich mit 4 Toren gewinnen wir diesmal nicht..denk ich.

    0

    0
  • thomas,
    Obwohl, denn Frankfurt denkt ja auch, dass sie gewinnen, der Bruchhagen hat ja gesagt, er ist fest davon überzeugt, dass Frankfurt die Liga hält…naja, was soll er denn sonst sagen…soll er sagen: Eintracht steigt ab.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.