#wodeinherzwohnt – Der #FCN versucht sich viral

Nach „#ichbereuenicht“, „#Herzbumbern“ und „#bockaufmehr“ versucht sich der #FCN ein viertes Mal an einer viralen Kampagne und sorgt für gewollte Verwirrung. Marek Mintal blickt gewohnt verschmitzt in die Kamera und sagt: „Ich sehe was, was Du nicht siehst und das ist … Wow!“ Fanbetruer Hannes Orth steht vor einer Wand mit Wimpeln und sagt: „Ich sehe was, was Du nicht siehst und das hat Tradition.“ Der Platzwart sitzt in seinem Traktor und sagt: „Ich sehe was, was Du nicht siehst und das ist geiler als mein Trekker.“ Michael Meeske blickt hanseatisch nüchtern in die Kamera und sagt: „Ich sehe was, was Du nicht siehst und das ist … grün … nein, Spaß beiseite vor allem eine spannende Zukunft.“ Alle vier Videos (Marek Mintal, Hannes Orth, Platzwart, Michael Meeske) postete der FCN im Laufe des Montags auf Twitter, versehen mit #wodeinherzwohnt.

Ein Zyniker könnte darin eine versteckte Breitseite gegen Niclas Füllkrug sehen. Der Wechsel des Stürmers zu Hannover 96 wurde heute offiziell gemacht und im Statement auf der Homepage der Niedersachsen sprach der 23-Jährige von einer „Herzensangelegenheit“. Füllkrug geht also dorthin, wo sein Herz wohnt. So gesehen wäre #wodeinherzwohnt natürlich eine wunderbare Kampagne für die Herzensentscheidung eines Spielers. Es wird wohl nicht Leroy Sané sein, obwohl dessen Vater unlängst zu Protokoll gab, dass er den Sohnemann gern beim Club sehen würde. Aber bei den Sanés dürfte nur bei Souleyman das Herz in Nürnberg wohnen. Anders scheint dies bei Sebastian Kerk geartet zu sein, dessen Herz wohnt so sehr an der Noris, dass er hier momentan zur Reha weilt und diese sogar in der Trainingskleidung des FCN bestreitet.

Das Herz des Clubfans wohnt sicherlich vor allem im Stadion, so gesehen wäre natürlich die Bekanntgabe des Stadionnamens passend. Auch die hinterlassenen Spuren (quasi: „Ein Wow mit Tradition, das eine spannende Zukunft bedeutet und geiler als ein Trekker ist“) würden passen, sogar Meeskes im Spaß gesagt grün wäre passend. Aber wahrscheinlich wäre das ein wenig zu viel Wunschdenken auf Fanseite. Was bleibt dann noch? Möglicherweise gibt ja das Outfit von Hannes Orth ein wenig Aufschluss. Prominent prangt da das Umbro-Logo auf seinem grauen Pullover und auch die Hinweise in den Videos scheinen zu passen. Ein grünes Trikot wäre nun wirklich nur im Spaß zu ertragen. Und passen würde es ja. Denn sobald man das Trikot trägt, wohnt das Herz ganz wörtlich da drin. Egal wie man zu dieser Art von Marketing stehen mag, Neugier wird zumindest geschaffen und ein bisschen Abkehr von der Idee, dass ein Traditionsverein auch altbacken und bieder daherkommen muss, ist es schon auch.

251 Gedanken zu „#wodeinherzwohnt – Der #FCN versucht sich viral

  • Natürlich bin ich auch gespannt aufs neue Trikot.

    Viel mehr würde mich aber interessieren, wer Hauptsponsor wird.

    Und die brennendste und auch dringlichste Frage ist natürlich, wie man den Abgang von Füllkrugs zu kompensieren gedenkt, bzw. Allgemein, wie die Offensive in der kommenden Saison aufgestellt sein soll. Stand jetzt steht den Abgängen von Kerk, Füllkrugs und Stieber die Rückkehr von Sylvester und Kempe gegenüber – das ist eindeutig zu wenig, um oben mitspielen zu können.

    0

    0
  • Stieber als Abgang zu bezeichnen, obwohl er nie wirklich ein „Zugang“ war….bei Kerk ist noch nichts sicher, also bleibt nur Fülle. Dem gegenüber stehen Kempe und Stallone, könnte schlimmer sein. Mir ist irgendwie nicht bange, Meeskemann haben mein vollstes Vertrauen!

    0

    0
    • Gunner: Stieber als Abgang zu bezeichnen, obwohl er nie wirklich ein „Zugang“ war….bei Kerk ist noch nichts sicher, also bleibt nur Fülle. Dem gegenüber stehen Kempe und Stallone, könnte schlimmer sein. Mir ist irgendwie nicht bange, Meeskemann haben mein vollstes Vertrauen!

      Wer ist Stallone?

      0

      0
  • Gunner,

    Recht haste, gut analysiert…eingespielte Truppe und unsere Jungen drängen auch nach, war recht angetan von den Vorbereitungsspielen. Ein bis zwei weitere Offensive und wir sind gut gerüstet. Unser Führungsteam macht das Recht unaufgeregt professionell und der neue Leiter NLZ gefällt auch im Interview.

    0

    0
  • Und die #wodeinherzwohnt-Kampagne? Bislang solide Arbeit, auch wenn es nichts mit „aufmplatz“, zu tun hat, so etwas gehört auch zum
    großen Ganzen. Bin gespannt auf die Pointe, Bornmees.

    0

    0
  • SCRamjet:
    Natürlich bin ich auch gespannt aufs neue Trikot.

    Viel mehr würde mich aber interessieren, wer Hauptsponsor wird.

    Und die brennendste und auch dringlichste Frage ist natürlich, wie man den Abgang von Füllkrugs zu kompensieren gedenkt, bzw. Allgemein, wie die Offensive in der kommenden Saison aufgestellt sein soll. Stand jetzt steht den Abgängen von Kerk, Füllkrugs und Stieber die Rückkehr von Sylvester und Kempe gegenüber – das ist eindeutig zu wenig, um oben mitspielen zu können.

    Gleich wieder oben mitspielen? Das ist natürlich schon ganz schön viel verlangt, wenn ein neuer Trainer anfängt, diverse Leistungsträger der Vorsaison wegfallen oder zumindest wechselwillig sind. Ich behaupte mal dass wir erst mal gut in die Saison reinkommen sollten und sehen wo wir nach ein paar Wochen stehen. Saisonauftakt auswärts bei einem ambitionierten Aufsteiger ist schon schwer genug.

    Zwecks dem Thema neuer Hauptsponsor und neues Trikot bin ich auch sehr gespannt. Ich habe gehört – nicht wirklich offiziell natürlich – dass angeblich morgen am Mittwoch die Nürnberger Versicherungsgruppe als neuer Hauptsponsor vorgestellt werden soll. Naja, warten wir es mal ab ob da was dran ist, aber das wäre sicherlich auch die Gelegenheit zur Vorstellung des neuen Trikots.

    0

    0
  • Im übrigen fände ich es auch in Ordnung, wenn wir für Fülle nur 2,2 Mio bekommen haben und keine Nachzahlungen mehr bekommen, weil wir aufsteigen und Hannover nicht.

    0

    0
    • Beate60: Im übrigen fände ich es auch in Ordnung, wenn wir für Fülle nur 2,2 Mio bekommen haben und keine Nachzahlungen mehr bekommen, weil wir aufsteigen und Hannover nicht.

      Hast Du heute morgen am Eierlikör genippt 🙂

      2,2 Mio fände ich desaströs, man sollte sich inkl. Nachzahlungen mindestens in der Mitte, also ca. 2,7 Mio getroffen haben,

      0

      0
      • Alex: Hast Du heute morgen am Eierlikör genippt

        2,2 Mio fände ich desaströs, man sollte sich inkl. Nachzahlungen mindestens in der Mitte, also ca. 2,7 Mio getroffen haben,

        Wenn wir für den Aufstieg Hannovers beispielsweise noch einmal 500 000 EUR Nachzahlung bekämen und dafür in der 2. Liga bleiben müßten, würdest du was genau wählen?
        Ich würde dann auf die 500000 dankend verzichten und den Aufstieg nehmen. Jetzt klar?

        0

        0
  • Dazu fällt mir als erstes ein, was Hansi Dorfner im Buch „Die Legende vom Club“ von sich gegeben hat, nämlich, dass er trotz aller Titel, die er mit dem FCB gewinnen durfte, die Zeit beim Club rückblickend die schönste in seiner Fußballerlaufbahn war. #wodeinherzwohnt

    0

    0
  • Vielleicht wird die Nürnberger Versicherungsgruppe ja auch Namenssponsor für das Stadion… „Nürnberger Stadion“, hätte auch was und wäre preisverdächtig für das gelungenste Name-Sponsoring einer Sportstätte aller Zeiten.

    0

    0
    • Stephan:
      Vielleicht wird die Nürnberger Versicherungsgruppe ja auch Namenssponsor für das Stadion… „Nürnberger Stadion“, hätte auch was und wäre preisverdächtig für das gelungenste Name-Sponsoring einer Sportstätte aller Zeiten.

      Oder Meeske hat den größten Coup aller Zeiten gelandet und die Nürnberger Versicherung wird Hauptsponsor und erwirbt die Namensrechte am Stadion und weil es keinen Sinn macht, dass „Stadion Nürnberg“ in „Nürnberger Stadion“ umzubenennen, wird es einfach „Max Morlock Stadion sponsored by Nürnberger Versicherung“ genannt ?

      0

      0
  • Langsam wird es Zeit, daß das Geheimnis gelüftet wird. Sonst ist die Enttäuschung zu groß, weil die Erwartungen in den Himmel gewachsen sind.
    Hoffentlich hat Meeske diesen Aspekt fränkischer Mentalität des rapid cycling (Himmelhochjachzend -zu Tode betrübt) schon erfasst und in seine Kampagnenplanung einbezogen

    0

    0
  • Unwahrscheinlich, dass man direkt neben der „Arena Nürnberger Versicherung“ noch das Namenssponsoring fürs Stadion übernimmt…

    Und bei diesem „Max-Morlock-Stadion sponsored by X“, da rollen sich mir ja grundsätzlich die Fußnagel auf, diese Vermischung von Tradition und Kommerz find ich ja noch viel schlimmer, als wenn man einfach nur nen Namenssponsor hat.

    0

    0
  • Taufpate des „Sicherheit-im-Zeichen-der-Burg-Stadions“ soll übrigens Guido Burgstaller werden, der damit für andere Vereine überhaupt nicht mehr vermittelbar werden wird.

    0

    0
  • Alex,
    ich bin da ganz bei Beate. Ich tausche die Restzahlungen auf jeden Fall gegen den Aufstieg. Aber sowas von…!

    Und Voldemort sollte bleiben wo er hingehört – 2. Liga!

    0

    0
  • Langsam wird der Sapnnungsbogen zu stark beansprucht. Noch ein, zwei Videos und die Stimmung kippt.

    0

    0
    • Beate60: Langsam wird der Sapnnungsbogen zu stark beansprucht. Noch ein, zwei Videos und die Stimmung kippt.

      Hat Meeske nicht was von grün gesagt? Da fällt mir die DATEV ein. Wäre geil, aber kann ich mir bei einer Genossenschaft fast nicht vorstellen.

      0

      0
      • Alex: Hat Meeske nicht was von grün gesagt? Da fällt mir die DATEV ein. Wäre geil, aber kann ich mir bei einer Genossenschaft fast nicht vorstellen.

        Ich tippe ja darauf, daß er was Rotes gesehen hat. 🙂

        0

        0
  • Ich wäre immernoch für M&Ms als Namenssponsor.

    Max Morlock, Marek Mintal…

    0

    0
  • Beate60,
    Bezeichnet rapid cycling nicht den schnellen Verlauf einer Krankheit? Müsste es nicht „on top of the world, down in the dumps“, oder so heißen? Kann aber auch sein, dass meine Wörterbuch-App nix taugt?

    0

    0
    • Markazero: Beate60, Bezeichnet rapid cycling nicht den schnellen Verlauf einer Krankheit? Müsste es nicht „on top of the world, down in the dumps“, oder so heißen? Kann aber auch sein, dass meine Wörterbuch-App nix taugt

      schnell wechselnde Zyklen zwischen Depression und Manie

      „Von Rapid Cycling spricht man, wenn mindestens vier Stimmungswechsel pro Jahr auftreten. Steigerungsformen sind das Ultra Rapid Cycling (Stimmungswechsel innerhalb von weniger Tage, mehr als vier Episoden pro Monat) und das Ultradian Cycling (Stimmungswechsel innerhalb von weniger Stunden, an mehr als vier Tagen in der Woche). “ (doc check)

      0

      0
  • Alex,

    ich glaube das Grün war eher ein kleiner Scherz mit den Farben der Westvorstadt.

    0

    0
  • Nick,
    Wahrscheinlich wird es dann doch ein Hersteller einer Hämorrhoidensalbe.

    Ein Stadionname „Feuer im Loch“ hätte was.

    0

    0
  • Alex,
    Selber am Eierlikör genippt?? Mein Traum-Sponsor wäre ja nach wie vor „Hochtief“, damit wären 116 Jahre Club-Geschichte perfekt auf den Punkt gebracht…

    0

    0
  • Nachdem der Möhwald nun auch noch was blau-weißes sieht, hoffe ich doch mal, dass es um die Nürnberger als neuen Hauptsponsor geht.

    Auch wenn ich sehr hoffe, dass sie nicht blau-weiß auf dem Trikot sein wird…

    0

    0
  • Es gibt ja noch ein Auswärtstrikot, da würde blau (Logo Versicherung) und weiß schon passen. Es sieht wirklich alles danach aus, dass es das neue Trikot (Tradition, rot/weiß) mit der Nürnberger Versicherung (spannende Zukunft, blau) ist. Ich denke mir jedes mal, wenn ich hier am Münchner HBF das riesige Logo der NBG-Versicherung sehe „warum sind die nicht Hauptsponsor würde so herrlich passen“. Wäre wirklich ein großer Coup!
    Wobei Hochtief auch nicht verkehrt wäre! 😀 Kompromiss: Hochtief fürs Stadion und NBG Versicherung als Hauptsponsor? 😉

    0

    0
  • Also; rotes Umbro- Heimtrikot mit Blauweißem Logo der Nürnberger Versicherung?

    Florian und co: für wann ist denn die nächste PK angesetzt? Wisst ihr das nicht vielleicht schon?

    0

    0
  • Die Legende lebt.
    Und ab morgen wird das wohl zu haben sein. Cool 🙂

    0

    0
  • Der Sportteil hat auf facebook noch Ergänzungsvorschläge:

    Folgende Videos fehlen noch bei der #wodeinherzwohnt Kampagne vom 1. FC Nürnberg:

    Bader: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist meine Abfindung.“

    Woy: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das sind gut bestellte Felder.“

    Weiler: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist die Champions League in Anderlecht.“

    Füllkrug: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist die Bank in Hannover.“

    Marcos Antonio: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist eine gute Rückpassoption.“

    Kirschbaum: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist mein Stammplatz.“

    Prinzen: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das sind 11 Krieger auf brennendem Rasen.“

    Verbeek: „Ich sehe was, was du nicht siehst… du Arschloch von der BILD.“

    Ismael: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist flexibel und situativ.“

    Koch: „ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist mein FC Bayern Schal auf meiner FC Bayern Bettwäsche.“

    Oenning: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist deine Frau.“

    Wolf: „Ich sehe was, was du nicht siehst… ne Spaß, ich seh nix.“

    …danach wird Der Sportteil als Trikotsponsor vorgestellt.

    0

    0
  • Geile Liste des Sportteils. Bei Ismael hätte ich jedoch für: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist die Geburt einer Mannschaft“ gewählt.

    FCN Ultra: „Ich höre was, was du nicht hörst und das ist spielbezogene Unterstützung im Stadion.“

    0

    0
  • Holzmichel,

    Yes – das wollte ich auch gerade korrigieren. Den Satz werd ich sicher nicht mehr vergessen 🙂

    0

    0
  • Schwartz: Ich sehe was, was du nicht siehst und zwar einen neuen 15 Tore Stürmer

    das wäre mein Fave 🙂

    0

    0
  • Was für ein Schock heute Morgen – nordbayern.de geöffnet, das Auge scannt die Schlagzeilen, da springt
    „Easy-Credit neuer Hauptsponsor…“
    ins Auge.
    Herzrasen!
    Schock!
    Fassungslosigkeit!
    Dann, schlechte Nachrichten der letzten Tage gewohnt, den Rest gelesen „…der BBL.“

    Ein burgbergschwerer Stein, der da vom Herzen fiel,
    der Puls geht runter, alles gut.

    0

    0
  • Das ist mein Favorit, ein typischer Verbeek:

    Verbeek: „Ich sehe was, was du nicht siehst… du Arschloch von der BILD.“

    0

    0
  • Gibt es einen Link zur PK? Wird das bei ClubTV gezeigt? Auf der Homepage sehe ich noch nichts, nur Meldungen bei Twitter, dass es gleich losgeht.

    0

    0
  • Die Nürnberger ist es – oh, Überraschung – nun geworden

    0

    0
  • Frank,

    Das ist mein Favorit, ein typischer Verbeek:

    Verbeek: „Ich sehe was, was du nicht siehst… du Arschloch von der BILD.“

    Ist das wirklich so? Ich kann mich nur an zwei, drei Situatione erinnern, in denen sich Verbeek so krass gegenüber BILD-Journalisten geäussert hat, wobei es jedesmal einen guten Grund gab. Dass es langfristig meist nicht sinnvoll ist sich mit der Presse anzulegen steht auf einem anderen Blatt. Richtig witzig finde ich eigentlich gar keinen Satz beim Sportteil.

    0

    0
  • Der Vertrag läuft über 3 Jahre. Sehr schön.

    Hier hat Meeske echt gute Arbeit geleistet. Bin mal gespannt, was noch so zu den Konditionen durchsickert…

    0

    0
  • Lt. der FCN Aktuell Facebookseite gibts auch schon mehr Details:

    Es ist nun offiziell. Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist neuer Haupt- und Trikotsponsor des 1. FC Nürnberg. Die Parterschaft ist auf drei Jahre angelegt und nach SPONSORs-Informationen bezahlt der Versicherer dem Club jährlich 1,7 Millionen Euro. Der Vertrag ist sowohl für die Bundesliga als auch für die 2. Bundesliga gültig.
    Quelle: http://bit.ly/29UrHUz

    0

    0
  • Respekt Herr Meeske für die erfolgreichen Verhandlungen mit der Nürnberger Versicherung.
    Auch die beiden Trikots (Heim- und Auswärts) gefallen optisch sehr gut.
    Hoffen wir auf eine gute Saison

    0

    0
    • Stephan: Grandiose Sache.

      Nur die Koordination verstehe ich nicht so ganz: N 42.4261 E 11.4258 liegt irgendwo an der italienischen Adriaküste?! http://www.gpskoordinaten.de/

      …ist genau richtig, dir sind die falschen Koordinaten in Geläuf gekommen.

      Max-Morlock-Platz 1, 90471 Nürnberg, Deutschland
      Breitengrad : 49.4261 | Längengrad : 11.1258

      0

      0
  • @zabomors

    Aha – im Trikot ist es richtig, nur in Umbro’s Kampagnenfoto ist es falsch. Besser so als anders rum…

    0

    0
    • Stephan: @zabomors

      Aha – im Trikot ist es richtig, nur in Umbro’s Kampagnenfoto ist es falsch. Besser so als anders rum…

      Die Sichtweise der Briten auf das europäische Festland war schon immer etwas, sagen wir – exklusiv.

      0

      0
    • Stephan: @zabomors

      Aha – im Trikot ist es richtig, nur in Umbro’s Kampagnenfoto ist es falsch. Besser so als anders rum…

      Jetzt sehe ich, was Du meinst. Hoffe, das wird rasch erkannt und geändert, heutzutage gibts ja immer gleich Shitstorm, statt Schmunzeln.

      0

      0
      • zabomors: Jetzt sehe ich, was Du meinst. Hoffe, das wird rasch erkannt und geändert, heutzutage gibts ja immer gleich Shitstorm, statt Schmunzeln.

        Meeske raus!

        0

        0
  • Der dezentes mögliche Trikotsponsor-ich les da nur Nürnberger!

    0

    0
  • Jaja, schönes Trikot.

    Jetzt aber mal zu den interessanten Dingen: Sponsoring-Summen sind ja immer etwas undurchsichtig – Sponsors möchte etwas von 1,7 Mio p.a. wissen http://www.sponsors.de/drei-jahres-deal-fcn-fixiert-trikotsponsorship .

    Das ist knapp weniger als das, was für Wolf Möbel kolportiert wurde (1,8) – die Frage ist allerdings, ob Lagardere da noch irgendwelche Verpflichtungen hat, die eine höhere Summe garantieren? Ähnlich spekulieren das die Lautern-Fans, die mit Top12 gestern ebenfalls einen neuen Sponsor präsentiert haben (dort wird von einer knappen Mio im Jahr gesprochen http://www.rheinpfalz.de/nachrichten/titelseite/artikel/hauensteiner-hauptsponsor-fuer-rote-teufel/).

    Für Stuttgart und die Mercedes-Benz-Bank lese ich übrigens 7 Mio. Das sind schon ganz schöne Welten Unterschied.

    Ich mag ja Bornemann und Meeske auch – aber alles in Allem klingt das eher nach nem soliden Deal, als nach irgendetwas Großartigem. Außerdem: In den letzten Tagen wird viel gelobt, dass vorher über Verhandlungen nichts nach draußen dringt – das war hier ja auf keinen Fall so, oder?

    0

    0
  • Der nachfolgende Post soll kein fränkisches Nörgeln sein, sondern mir helfen, ein paar Dinge für mich richtig einzuordnen.
    Deshalb zapfe ich hier die geballte CU-Intelligenz an:

    LAGARDÈRE SPORTS ist doch der neue Name von Sportfive?

    Täusche ich mich, oder zahlt die NV n(1,7€ Mio) jetzt 100.000 weniger im Jahr als Wolf (1,8 € Mio)?

    Edit: @Soeren, 2 Doofe, ein Gedanke.

    0

    0
    • zabomors: Täusche ich mich, oder zahlt die NV n(1,7€ Mio) jetzt 100.000 weniger im Jahr als Wolf (1,8 € Mio)?

      kann eigentlich nicht sein, weil Meeske ja, ohne konkret zu werden, eingeräumt hat, dass der Deal über der eingeplanten Summe abschließt und für Entspannung sorgt. Also letztlich heißt das für mich, dass die Wolf-Konditionen übertroffen werden.

      0

      0
      • Optimist: kann eigentlich nicht sein, weil Meeske ja, ohne konkret zu werden, eingeräumt hat, dass der Deal über der eingeplanten Summe abschließt und für Entspannung sorgt. Also letztlich heißt das für mich, dass die Wolf-Konditionen übertroffen werden.

        Meinst du? Ich verstand es eher so, dass es über der einkalkulierten Summe liegt – also z.B.:
        Planung für Einnahmen durch Haupt-/Trikotsponsor 16/17: 1,2 Mio
        jetzt stattdessen: 1,7
        –> 0,5 mehr als geplant.

        Wo sind eigentlich die Wirtschaftsfachleute – ich will wieder Sachen lese, die ich kaum verstehe 😉

        0

        0
        • Soeren: Meinst du? Ich verstand es eher so, dass es über der einkalkulierten Summe liegt – also z.B.:
          Planung für Einnahmen durch Haupt-/Trikotsponsor 16/17: 1,2 Mio
          jetzt stattdessen: 1,7
          –> 0,5 mehr als geplant.

          Wo sind eigentlich die Wirtschaftsfachleute – ich will wieder Sachen lese, die ich kaum verstehe

          Genau so. In der Etatplanung wurde nur die von s5 garantierten Mindestsumme berücksichtigt (alles andere hätte die Lizenzerteilung verhindert), der tatsächlich erzielte Erlös also Trikot und andere vereinbarte Marketingerlöse stellen Überschüsse da, um die der Saisonetat erhöht werden kann, ohne gegen die Bedingungen der Lizenzerteilung zu verstoßen.
          Im Gegensatz zur Bilanz geht es beim genehmigten Etat um die Sicherheit, während der Saison über genügend liquide Mittel zur Verfügung zu verfügen, um die geplanten Ausgaben zu finanzieren. Da ist es salopp gesagt egal, wenn der Verein am 1.7.2017 insolvent wäre, solange er bis zum 30.6.2017 seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen kann.

          0

          0
  • zabomors,

    ja, Legardingens ist der neue Name von S5.

    Wolf hat wohl im ersten Jahr recht gut gezahlt, im letzten aber „nur“ noch ungefähr 1Mio.

    0

    0
    • Nick: Edit: @Soeren, 2 Doofe, ein Gedanke.

      Nur dass ich neben dem Abrufen der CU-Kompetenz doch auch etwas fränkisch nörgeln wollte 😛

      0

      0
  • Ich finde 85 Euro aber ziemlich happig fuer das neue Shirt. Insbesondere wenn man bedenkt dass das kurzfristige Shirt ohne Sponsor nur 40 gekostet hat … – oder war das eine ander „Art“ Shirt.

    0

    0
    • ElBurro:
      Ich finde 85 Euro aber ziemlich happig fuer das neue Shirt. Insbesondere wenn man bedenkt dass das kurzfristige Shirt ohne Sponsor nur 40 gekostet hat … – oder war das eine ander „Art“ Shirt.

      Meinst Du das „Poloshirt“ für 40€?

      0

      0
  • Ckoestner,

    Ne es gab sehr kurzfristg (einen Tag oder so) ein Umbro Trainings shirt

    1.00 x Shirt Training 16/17 weinrot Gr. M 07509
    39,95 EUR

    Vielleicht hatte ich mich auch verguckt (ist online nicht mehr einsehbar) – aber fuer mich sah das wie ein normales Trikot aus.

    0

    0
  • Christian-Berlin,
    Weil’s so ein langes Wort ist, ist es sehr, sehr klein geschrieben, unter „Nürnberger“ steht… Moment… herrje, Alex hatte Recht: „Hämmorhoidensalbe“!!!
    Schick ist das Trikot jedenfalls, sieht irgendwie aus, als gäbe es das schon ewig, Klassiker Hilfsbegriff.

    0

    0
  • Los, Haare in der Suppe finden. Hat die NV nicht auch schon brave Anleger mit Schiffspapieren betrogen oder sich geweigert Lebensversicherungen auszuzahlen?! Da muss es doch schon jetzt irgendwo eine Clubfans-Anti-Trikotsponsor-Webseite zum risikolosen Abstimmen geben?

    Ich finds toll, hoffentlich bleiben die uns lange erhalten! Viele bedeutende Firmen mit ihren wirklichen Firmensitz hier haben wir ja eh nicht mehr in Franken.

    0

    0
    • Woschdsubbn: Los, Haare in der Suppe finden.

      Jetzt wo Du es sagst. Ich finde den Schattenwurf des Turm unmöglich. Wie kann man so etwas als Sponsor nehmen, das ist mir unbegreiflich!
      Auf der Brachfläche zuvor hat außerdem der Breitaugenfloh gelebt, eine seltene Spezies, die von diesem Finanzhai ausgerottet wurde.

      0

      0
  • Woschdsubbn,
    Nörgel…das Auswärtstrikot/Ausweichtrikot? weiß mit blauer Schrift sieht zu sehr nach Schalke aus!

    0

    0
  • Woschdsubbn,

    Der fetteste Zopf in der Brühe ist die 116 Jahre dauernde Weigerung sich der Verantwortung zu stellen.
    Weil ich heute sehr milde gestimmt bin, dürfen die 60 Jahre ohne allgemein üblicher Trikotwerbung abziehen.

    0

    0
  • Christian-Berlin,
    Fanfreundschaft verpflichtet, das ist schon ok so?
    Viel schlimmer ist das Thema Breitaugenfloh, immerhin genetisch verwandt mit dem Schmalaugenfloh, der auch eine bedrohte Spezies ist. Sehr selten, mit Glück und wenn man früh aufsteht, sieht man ihn an Spieltagen Paderborner trinken… Also Meeske raus, wie lange wollen wir uns diese V….sche noch bieten lassen!!!

    0

    0
  • Wenn bei den Club-Spielern „Nürnberger“ auf der Brust steht, dann ist das toll. Für die Damenmannschaften muss man sich aber was anderes überlegen. „Nürnberger“ auf einer Damenbrust wäre politisch nicht korrekt!

    0

    0
  • …und die Spieler haben Glück, dass sie für die Versicherung werben und nicht für Bratwürste :mrgreen:

    0

    0
  • Alex,
    Genau, und der andere heißt eigentlich Boringman! Gibt’s in der neuen Kollektion eigentlich auch Aluhüte mit Club-Logo??

    0

    0
  • Der PK-Mitschnitt ist hervorragend, da sind so wunderbare Spitzen drin, reichlich Selbstironie, nebst dem zarten Hinweis, das man gerne mal von einem Profi lernen möchte, wie man sich Ziele setzt und diese auch umsetzt.

    Meine Highlights:

    „…leichter Hang zum Drama mit ausgeprägter Comebackmentalität…“

    …der Hinweis, das negatives Fanverhalten sehr wohl Einfluß auf Sponsoren hat, in diesem Fall eben abschlägig…

    …der Hinweis auf den Respekt, den man vor der wechselhaften wirtschaftlichen Vergangenheit und den handelnden Personen hatte…

    „…Bilanzkennziffern, die man bei Bilanz-PKs weglässt, was von der Wirtschaft durchaus registriert wurde…“

    u.a.m.

    Bin sehr angetan und sehe positiv in die Zukunft.

    8,5 von 10 Sternen.

    0

    0
  • Schade, Meeske hat in der PK nichts dazu gesagt, wie hoch seine Prämie dafür ausfällt, dass er einen neuen Trikotsponsor gefunden hat. Als gewiefter Manager hat er das doch sicherlich in seinem Arbeitsvertrag einbauen lassen …

    0

    0
    • Töffi: Schade, Meeske hat in der PK nichts dazu gesagt, wie hoch seine Prämie dafür ausfällt, dass er einen neuen Trikotsponsor gefunden hat. Als gewiefter Manager hat er das doch sicherlich in seinem Arbeitsvertrag einbauen lassen …

      Keine Neiddebatte bitte; stärker als Bader kann er sich die Taschen gar nicht füllen… ?

      0

      0
  • Eines will mir nur noch nicht so recht einleuchten. Es wurde ja in der näheren Vergangenheit über die Medien durchblicken lassen, dass die alte Vorstandschaft nicht mit der lokalen Wirtschaft gesprochen hätte bzw. keinerlei Initiative in Richtung potentieller Sponsoren unternommen hätte. Mit Meeskesei nun alles anders und man sieht ja auch heute auch das Ergebnis. Wir haben aber nachwievor einen gültigen Vertrag mit Sportfive. Eigentlich müsste doch von denen die Aquise ausgehen und nicht von der Vereinsführung. So gesehen verstehe ich den Zusammenhang noch nicht ganz, wo jetzt das Wirken von Meeske einen positiven Einfluss hatte und das von Woy keinen bzw einen negativen. Dass etwas anders gelaufen sein muss ist ja offensichtlich.

    0

    0
  • Frank(e),
    Hat Meeske doch mal vor ein paar Tagen recht deutlcih gesagt: manche Unternehmer wollen nicht mit einem Angestellten von SPortfive (lagadere) sprechen, sondern mit den Clubvorständen. Und offenbar haben Bader und Woy dann mehr als einmal signalisiert, daß sie dafür keine Zeit oder kein Interesse haben und die Leute an SPortfive verwiesen.
    Meeske scheint den Vorstand von der NV persönlich eingeladen zu haben in die VIP-Logen. Er hat sich um die Leute bemüht UND er hat (wie man in dem Vortrag, den ich vor ein paar Tagen hier verlinkt habe, sehen konnte) auch ein Konzept entwickelt bzgl. Zukunftsfähigkeit des Vereins. Damit kann man dann halt auch mal einen Unternehmer überzeugen. Im Gegensatz zu dem Versuch von Grethlein. Der ja nach eigenen Angaben bei einigen Unternehmern noch abgeblitzt ist. Aber er konnte halt vermutlich auch nichts anderes sagen als daß es doch nett wäre, wenn die bereit wären, dem Verein Geld zu geben.

    Wobei man der Fairness halber schon auch sagen muß, daß bei der NV ein Wechsel an der SPitze die Chancen für Meeske verbessert haben.
    Dennoch bin ich überzeugt, daß Woy und Bader diese Chance nicht ergriffen hätten, sondern weiter alles Lagadere überlassen hätten.

    0

    0
    • Ich war sowieso immer der Meinung, dass der Glubb sich selbst mindestens so gut vermarkten könnte, wie dass, was aktuell mit Sportfive durch einen Knebelvertrag bei rumkommt. Das ist auch noch so ne Baderaltlast. Über Sportfive ist er ja in das Bundesligageschäft zur Herta gekommen. Diese alte Bäder-Seilschaft muss durch Meeske auch noch gekappt werden.

      0

      0
  • da stimme ich voll und ganz zu!
    Meeske hat in der kurzen Zeit wo er für den Club tätig ist mehr Porzellan gekittet als Bader und Woy zerschlagen haben.
    Endlich ein Macher und kein selbst herrlicher Blender.

    Ich erwarte nun auch eine glasklare Linie gegenüber UN und BDA, die uns auch genug Kosten verursacht haben.
    Der Hinweis vom VV der NV hierzu war richtig und wichtig!

    0

    0
  • Ich bin beeindruckt, wie offen Zitzmann die Üebrlegungen bzgl. Clubengagement ausgeführt hat sowohl bzgl. dem Fehlverhalten mancher Fans, das dem Verein unnötig Geld kostet als auch bzgl. der Bilanzdarstellung durch Woy, die er offenbar als nicht vertrauenswürdig eingestuft hat.

    Ich bin begeistert von beiden Meeske und Zitzmann wie souverän die auf der PK rüberkamen und vermittelt haben, daß sie mit dem Club noch viel Positives erreichen wollen.

    0

    0
    • Beate60: Ich bin beeindruckt, wie offen Zitzmann die Üebrlegungen bzgl. Clubengagement ausgeführt hat sowohl bzgl. dem Fehlverhalten mancher Fans, das dem Verein unnötig Geld kostet als auch bzgl. der Bilanzdarstellung durch Woy, die er offenbar als nicht vertrauenswürdig eingestuft hat.

      Genau so empfinde ich das auch, s.o..
      Eigentlich müsste jeder Clubberer den PK-Link an den GF von H96 senden…

      0

      0
  • Frank, in Sachen Kerk stehen die bestimmt in Verhandlungen.
    Der neue Stürmer aus Monaco? Na ja, weiß nicht …
    Wenigstens ist er noch jung, aber mehr als 150.000 würde ich nicht bieten für ihn.

    0

    0
  • Frank:
    Neuer Stürmer im Anmarsch?

    http://www.fussballtransfers.com/nachr…lent_67236

    Ich weiß nicht, was ich von ihm halten soll.
    Er war die letzten 3 Jahre nur an verschiedene Vereine ausgeliehen.

    Weshalb holt man nicht Kerk günstig?
    Freiburg will ihn doch loswerden und bei uns hat er ganz gut gespielt.

    Ha! Die Trüffelschweine vom Club haben den schwarzen Griezman entdeckt: 1,65m – das sieht doch gut aus 😉

    0

    0
  • Frank,
    Vielleicht ist das eine Nebelbombe um Freiburg Beine zu machen…andererseits sehe ich Kerk auch nicht als legitimen Füllkrug-Ersatz. Da muss ein Signalspieler her, der die Schäfer-Abschläge festmacht.

    0

    0
  • Ist Kerk nicht verletzt? Florian hat doch geschrieben, er mache grade Reha in Nürnberg?
    Insofern wäre es schon etwas riskant, dann nur auf ihn zu setzen und am Ende keinen Ersatz zu haben. Blum ist ja schließlich auch weg.

    0

    0
  • Ich galub ich schaff mir diesmal wirklich Autogrammkarten an. Scheinen auch sehr durchdacht für die Kampagne, Nürnberg mit dem Club enger zu verbinden.

    0

    0
  • Und jemand wie Zitzmann hätte ich gern im Aufsichtsrat. Am besten sollte er Peisl ablösen. Das wäre dann ein klares Signal, das auch wir Mitglieder an diejenigen geben könnten, um deutlich zu machen, daß die Mehrheit ebenfalls nicht mehr gewillt ist, dieses Fehlverhalten zu tolerieren.

    0

    0
    • Beate60: Und jemand wie Zitzmann hätte ich gern im Aufsichtsrat. Am besten sollte er Peisl ablösen. Das wäre dann ein klares Signal, das auch wir Mitglieder an diejenigen geben könnten, um deutlich zu machen, daß die Mehrheit ebenfalls nicht mehr gewillt ist, dieses Fehlverhalten zu tolerieren.

      Ich wähle aber Dich in den Aufsichtsrat. Du hast doch bald viel Freizeit und könntest dann Meesmann kritisch auf die Finger sehen?!

      Ich habe gerade meiner Frau gesagt, sie soll mir die heutige NN aufheben und die noch nicht in die Altpapiertonne werfen. Ich will mir die ganzseitige Anzeige mit der Glut unbedingt ansehen. Vielleicht ist das etwas zum Einrahmen. Gefällt mir sehr der Spruch. 🙂
      Nürnberger gegen Ergo Versicherung, S.Oliver und VW. Das wird interessant.

      Am Samstag gehts auf zum Annafest. Das wird herrlich!

      0

      0
      • Woschdsubbn: Ich wähle aber Dich in den Aufsichtsrat. Du hast doch bald viel Freizeit und könntest dann Meesmann kritisch auf die Finger sehen?!

        Ich habe gerade meiner Frau gesagt, sie soll mir die heutige NN aufheben und die noch nicht in die Altpapiertonne werfen. Ich will mir die ganzseitige Anzeige mit der Glut unbedingt ansehen. Vielleicht ist das etwas zum Einrahmen.

        Die Asche kannst Du Dir auch anhören

        https://youtu.be/YF_ESqYuhSQ

        0

        0
  • Beate60,
    Ah, jetzt erst gesehen, danke! Again what learned. Die emotionale Achterbahnfahrt während eines Spiels müsste dann so was wie Extreme Cycling sein. Das klingt allerdings fatal nach einem Red Bull-Event, also belasse ich’s lieber bei „der ganz normale Wahnsinn“?

    0

    0
  • ganzseitige Anzeige heute in der PrintNN:
    „Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut.
    Wir sind heiß auf die erste gemeinsame Saison seit 116 Jahren.“

    0

    0
  • Alex,

    Ah Merci – ich glaube es sogar verstanden zu haben.

    Aber das heißt, die Garantie-Summe liegt unter den 1,7 Mio? Gut, ich hab auch keine Ahnung, wie die 3 Mio in meinen Kopf kommen. Ich glaube davon träumen die Lauterer 😉

    0

    0
  • Cold turkey has got me on the run…

    Die postorgiastische Depression nach dem Hype der letzten 2 Tage ist kaum auszuhalten.
    was hilft – Bier?
    Single Malt?
    Arbeitswut?

    0

    0
    • zabomors: Cold turkey has got me on the run…

      Die postorgiastische Depression nach dem Hype der letzten 2 Tage ist kaum auszuhalten. was hilft – Bier? Single Malt? Arbeitswut?

      Vielleicht Pokemon Go Hirnentleerte auf die Kühlerhaube nehmen.
      Mir sind gestern wieder zwei so Deppen vors Auto gelaufen, beim zweiten war ich über die automatische Notbremsfunktion wirklich froh, ich bin mir nicht sicher, ob ich es sonst geschafft hätte. Der Typ ist völlig unvermittelt grenzdebil auf sein Smartphone starrend bei Rot über die Ampel gelaufen.

      0

      0
  • Frank,

    Weshalb holt man nicht Kerk günstig?
    Freiburg will ihn doch loswerden und bei uns hat er ganz gut gespielt.

    Vielleicht will Freiburg ihn aber nicht „günstig“ loswerden? Oder Freiburg will nur verhandeln, wenn wir im Gegenzug Burgstaller gehen lassen?

    Günstig holen ist halt immer so eine Sache, der abgebende Verein hat oft etwas dagegen, musste Hannover ja auch gerade erfahren 😉

    0

    0
  • Alex,

    Der Typ ist völlig unvermittelt grenzdebil auf sein Smartphone starrend bei Rot über die Ampel gelaufen.

    Hat nicht immer etwas mit Pokemon Go zu tun, manchmal lesen die auch Clubfans-United auf dem Handy 😉

    0

    0
  • Alex,
    Weia! Peter Hein hat das schön auf den Punkt gebracht:
    „Mit der App in der Hand
    Unters Auto gerannt“
    (Fehlfarben, „Der Dinge Stand“)?

    0

    0
  • Josch, muss nicht. Denke eher er ist ein „Blum-Ersatz“. Kerk wird noch ne richtige Hängepartie denke ich. Solange er noch verletzt ist, wird sich da vermutlich nichts tun.

    Gespannt bin ich aber schon. Hat ja von den Torbeteiligungen her in der Schweiz keinen schlechten Eindruck hinterlassen. Verfolgt hier jmd die schweizer Liga? Kann jmd mehr zu Salli sagen?

    0

    0
    • Almo: Gespannt bin ich aber schon. Hat ja von den Torbeteiligungen her in der Schweiz keinen schlechten Eindruck hinterlassen. Verfolgt hier jmd die schweizer Liga? Kann jmd mehr zu Salli sagen?

      irgendwie riechen diese Herkunftsdaten ja danach, dass den Jungen noch Weiler mit ausgesucht hat. Wie auch immer, ein interessanter Transfer!

      0

      0
      • Pelé … äh … Pele wäre ablösefrei.

        Optimist: irgendwie riechen diese Herkunftsdaten ja danach, dass den Jungen noch Weiler mit ausgesucht hat. Wie auch immer, ein interessanter Transfer!

        Ich hätte das jetzt eher Bornemanns guten Draht zu Volker Finke zugeschrieben, der war ja länger Nationaltrainer in Kamerun.

        0

        0
  • …und vor allem so schnell zwischen erstem Gerücht und Abschluss.
    Wenn das so weitergeht mit dieser Effizienz, dann ist das nicht mehr mein Club! 🙂

    0

    0
  • https://twitter.com/1_fc_nuernberg/status/756102896769531904
    Pele van Anholt – Probetraining beim Club. Interessant. Lt. Transfermarkt.de Außenverteidiger, der auf beiden Positionen spielen kann. Marktwert 1,5 Mio. „Vertrag bis“ ist nicht ausgefüllt. Heißt das jetzt, der hat aktuell noch Vertrag oder nicht mehr?
    Bin gespannt..evtl folgt demnächst der nächste Neuzugang? 😉

    0

    0
  • Salli ablösefrei, van Anholt vermutlich ebenso, da Vertrag bei Heerenven bis 30.6.
    Wenn sich die Jungs bewähren – why not?

    Der Club und sein in der Sommerpause auf dem Prüfstand stehendes Management gefällt mir inzwischen nachgerade irritierend gut weil scheinbar (es ist noch so ungewohnt, daher diese Einschränkung) cool und seriös gearbeitet wird.
    Das nimmt ja schon Wunschtraumformen an. Hilfe!

    0

    0
  • Ja, schön, dass die Gerüchte erst sehr kurz vor der Transferveröffentlichung in die Presse kommen.
    Solch professionelles Verhalten kennen wir gar nicht beim Club. Irgendwas machen die Neuen da richtig.

    Jetzt müssen die beiden nur noch einschlagen. Mal sehen, wie sie sich entwickeln. Da man keine Ablöse zahlen musste, ist das Risiko auch nicht so hoch. (Ich nehme an, die beiden werden nicht oben in der Gehaltstabelle stehen)

    Lassen wir uns einfach mal überraschen.

    Ich hoffe auch, dass unser Isländer diese Saison ohne Verletzungen mal so richtig durchstartet.
    Wir können ja schon mal die isländische Anfeuerung üben.

    Bin mal gespannt, ob Burgi doch noch bleibt…

    0

    0
  • Almo,

    Kerk ist nicht verletzt, der ist auf Abruf (Alternate Athlete) für Olympia nominiert.

    Insofern besteht da kein akuter Zeitdruck hinsichtlich der Verpflichtung, er würde vermutlich sowieso erst Mitte August einsteigen können.

    0

    0
  • Salli klingt tatsächlich vielversprechend – hoffentlich hat der jede Menge Spaß bei uns 🙂

    Bei van Anholt stehen nach der Kurz-Recherche schon jede Menge Fragezeichen. Laut Marktwert TM.de (1,5 Mio) wäre er dann fast unser wertvollster Spieler (Burgi 1,8). Das wäre schon grotesk, so einen ablösefrei zu bekommen.

    In Heerenveen hat man eine mögliche Option über ein Jahr nicht gezogen, worüber sich der Spieler zwar wunderte, aber ganz zufrieden schien. Da schielte er wohl noch auf einen lukrativen Deal mit einem neuen Arbeitgeber. Nun standen die Interessenten offensichtlich eher nicht Schlange. Selbst gesteht er (wohl) ein, dass er sich zuletzt nicht sonderlich gut präsentiert/hängen lassen hat. Die kryptische Google-Übersetzung lässt mich vermuten, dass er mit dem aktuellen Trainer nicht so konnte.
    http://www.vi.nl/nieuws/van-anholt-kan-leven-met-vertrek-winwinsituatie.htm

    Könnte ein „schwieriger Charakter“ sein – ob er was ändern will, um noch einmal Fuß zu fassen, könnte sich optimalerweise im Probetraining herausstellen. Dazu dürften auch Abstriche bei Gehaltsforderungen gehören. Denn – meine total verlässlichle Kurzrecherche zu Grunde gelegt – sportlich scheint eher auch nicht herausragend, also kein Juwel, für dass es sich ein allzu großes Risiko einzugehen lohnt.

    Einen Eindruck kann man sich in diesem Video machen – das offensichtlich von einer Scouting-Agentur gemacht ist und daher nicht eine der üblichen Jubel-Zusammenschnitte ist.
    https://www.youtube.com/watch?v=fsyvPZ8k5hI

    Sicher einer, den man bedenkenlos spielen lassen kann in der 2. Liga. Ob es sich aber lohnt dadurch jungen Spielern mit mehr Potential die Tür zu verschließen? War nicht ein Rechtsverteidiger auf dem Sprung?

    0

    0
    • Soeren: Salli klingt tatsächlich vielversprechend – hoffentlich hat der jede Menge Spaß bei uns

      Bei van Anholt stehen nach der Kurz-Recherche schon jede Menge Fragezeichen. Laut Marktwert TM.de (1,5 Mio) wäre er dann fast unser wertvollster Spieler (Burgi 1,8). Das wäre schon grotesk, so einen ablösefrei zu bekommen.

      In Heerenveen hat man eine mögliche Option über ein Jahr nicht gezogen, worüber sich der Spieler zwar wunderte, aber ganz zufrieden schien. Da schielte er wohl noch auf einen lukrativen Deal mit einem neuen Arbeitgeber. Nun standen die Interessenten offensichtlich eher nicht Schlange. Selbst gesteht er (wohl) ein, dass er sich zuletzt nicht sonderlich gut präsentiert/hängen lassen hat. Die kryptische Google-Übersetzung lässt mich vermuten, dass er mit dem aktuellen Trainer nicht so konnte. http://www.vi.nl/nieuw…tuatie.htm

      Könnte ein „schwieriger Charakter“ sein – ob er was ändern will, um noch einmal Fuß zu fassen, könnte sich optimalerweise im Probetraining herausstellen. Dazu dürften auch Abstriche bei Gehaltsforderungen gehören. Denn – meine total verlässlichle Kurzrecherche zu Grunde gelegt – sportlich scheint eher auch nicht herausragend, also kein Juwel, für dass es sich ein allzu großes Risiko einzugehen lohnt.

      Einen Eindruck kann man sich in diesem Video machen – das offensichtlich von einer Scouting-Agentur gemacht ist und daher nicht eine der üblichen Jubel-Zusammenschnitte ist. http://www.youtube.com/watch…syvPZ8k5hI

      Sicher einer, den man bedenkenlos spielen lassen kann in der 2. Liga. Ob es sich aber lohnt dadurch jungen Spielern mit mehr Potential die Tür zu verschließen? War nicht ein Rechtsverteidiger auf dem Sprung?

      Der Marktwert ist das, was ein Käufer bereit ist für einen Spieler zu bezahlen und nicht das, was in
      einschlägigen Medien publiziert wird.

      0

      0
  • Was mich etwas irritiert, es wird nicht von einem Königstransfer gesprochen. Außerdem hat Bornemann gesagt, dass der Transfermarkt erst spät in Bewegung kommen wird, warum holen wir dann jetzt schon so viele Neue? Und was passiert mit den Transfererlösen, werden die alle in die Mannschaft reinvestiert?

    0

    0
  • Upps – fällt mir gerade auf: Ein Links- und Rechtsverteidiger… Könnte sein, dass Leibold in der kommenden Saison doch erste Liga spielt…

    0

    0
  • Soeren,

    Van Anholt war zuletzt verletzt, Muskelteilabriss. Vielleicht hängt die Entscheidung nicht zu verlängern damit zusammen.

    Marktwerte auf tm.de sind sowieso für die Hose – ganz besonders die im Ausland. Wenn der wirklich zu uns käme, würde er sofort runtergesetzt, so dass er bei uns reinpasst.

    0

    0
  • Soeren,

    Er wurde wohl laut Artikel auch als Linksverteidiger nicht auf seiner Lieblingsposition eingesetzt. Gehalt dürfte schon bei Heerenveen nicht riesig gewesen sein. Insofern denke ich, dass man es durchaus probieren kann mit ihm, da es nicht viel zu verlieren gibt für den Club.

    0

    0
    • jonas: Er wurde wohl laut Artikel auch als Linksverteidiger nicht auf seiner Lieblingsposition eingesetzt. Gehalt dürfte schon bei Heerenveen nicht riesig gewesen sein. Insofern denke ich, dass man es durchaus probieren kann mit ihm, da es nicht viel zu verlieren gibt für den Club.

      Na das sowieso – wollte eigentlich gar nicht so schlimm nörgeln. Mit Burgstaller und Margreitter haben wir ja richtig gute Erfahrungen gemacht. Die waren ja in ähnlicher Situation.

      Trotzdem: Ob Verletzung oder falsche Position – es gibt ja Konkurrenz auf dem Transfermarkt. Deshalb halte ich es für unrealistisch, wenn niemand sonst sein Potential aufgefallen wäre. Insbesondere die Mannschaften in Holland, die ihn ja jahrelang gesehen haben…

      0

      0
  • Fabian, dachte er wäre hier bei uns auf Reha?! Deswegen ging ich davon aus, dass er noch verletzt wäre. Aber gut. Dann lag ich eben falsch 😀 Sorry.

    Bei van Anholt kann ich die Gedanken aber nachvollziehen. Ich denke nicht, dass Kammerbauer Brecko so im Konkurrenzkampf fordern würde wie z.B. van Anholt. Aber deswegen ist er ja im Probetraining bei uns. Da wird er genauer unter die Lupe genommen. Und wenn er nicht wirklich besser ist als unsere schon vorhandenen, brauchen wir ihn ja auch nicht verpflichten, nur weil er ablösefrei ist.
    Seine durchwachsenen Leistungen sollen an einer Verletzung (Achillessehne? Erinnert an Gislason) gelegen haben.
    http://www.nordbayern.de/sport/auf-dem-prufstand-pele-trainiert-beim-club-mit-1.5361650?rssPage=MS4gRkMgTsO8cm5iZXJn

    0

    0
    • Almo, dachte er wäre hier bei uns auf Reha?! Deswegen ging ich davon aus, dass er noch verletzt wäre. Aber gut. Dann lag ich eben falsch

      Nö stimmt schon, er war Anfang Juli bei einem Doc in Nürnberg wegen der Achillessehne.

      Gehe aber davon aus, dass er voll einsatzfähig ist, ich denke Hrubesch würde ja keine verletzten Spieler für Rio nominieren.

      0

      0
    • Almo, Seine durchwachsenen Leistungen sollen an einer Verletzung (Achillessehne? Erinnert an Gislason) gelegen haben.

      Mehrere Quellen im Web sprechen von einem (mittlerweile auskurierten) Muskelteilabriss. Die Achillessehnenverletzung behauptet nordbayern.de exklusiv.

      0

      0
  • Ach… Das neue Trikot ist so schön, da musste ich mir heute gleich Eins holen 🙂

    Ziemlich interessante Transfer, ich bin schon richtig heiß auf die neue Saison!

    0

    0
      • Woschdsubbn: Ich dachte, der Zeitpunkt eines erlaubten Empfanges von Ruhegeld wäre Dir nahe?

        Beate60, nicht Beate50 ?

        0

        0
        • Alex: Beate60, nicht Beate50

          Na eben, genau deshalb! Könnte ja auch die Lebensreife in Jahren gewesen sein, muß ja nicht das Geburtsjahr bedeuten. 🙂

          Fragen über Fragen:
          – Bis wann gibt es die Dauerkarte?
          – Wie bekommt man Bescheid, daß die Mitgliedswerbeprämie nutzbar geworden ist? „Es dauert mindestens 6 Wochen nach Beitritt des geworbenen Mitglieds“ ist ja keine sehr detaillierte Information. Ich will die doch zum Trikotkauf nutzen.
          – Sehe ich das richtig, daß die Umbro-Trikots etwas glänzend sind oder wurden die Mannschaftsfotos nur so speziell mit etwas Quasi-HDR-Effekt aufgepeppt?

          Hoffentlich kann die umgebaute Mannschaft meine Euphorie bestätigen. Ich finde das toll, was um unseren Club herum alles passiert.

          0

          0
  • Almo,
    Ich denke auch, dass er der Blum-Ersatz ist und hoffentlich mehr als die Back-Up Rolle von Danny einnehmen wird. Wobei ich mal gespannt bin, ob er dessen Niveau erreicht.

    0

    0
  • Zu den Fakten über unseren Neuzugang Edgar Salli gehört auch, dass er dreimal in den vergangenen Jahren vom AS Monaco verliehen wurde. 2013 an den RC Lens, 2014 an Academica Coimbra und 2015 an den FC St. Gallen.

    Und keiner dieser vier Vereine wolle oder konnte ihn danach wieder oder weiter bei sich haben…

    0

    0
    • Töffi: Zu den Fakten über unseren Neuzugang Edgar Salli gehört auch, dass er dreimal in den vergangenen Jahren vom AS Monaco verliehen wurde. 2013 an den RC Lens, 2014 an Academica Coimbra und 2015 an den FC St. Gallen.

      Und keiner dieser vier Vereine wolle oder konnte ihn danach wieder oder weiter bei sich haben…

      Laut Nordbayern.de hätte St. Gallen ihn gerne behalten – er hat sie vorm Abstieg bewahrt.

      Und vorher galt er als vielversprechendes Talent und war beim AS Monaco (!) unter Vertrag. Insofern ist ging es das eher um nicht behalten k ö n n e n.

      0

      0
  • Fabian, naja gut. Im Endeffekt isses ja „woschd“ was er hatte, wenn es vollständig auskuriert ist 😉

    Bei Salli ist alles möglich. Könnte die Offensive beleben, könnte aber auch kaum was bringen. Wird man an seinem ersten Tag schlecht einschätzen können 😉 Ich bin wie gesagt gespannt, wie er sich macht und hoffe auf eine tolle Spielzeit von ihm und dem Rest der Mannschaft 🙂

    0

    0
  • Fabian,
    Erster Eindruck von Salli war jetzt nicht sooo toll.
    Seine Mitspieler wollten ihm unbedingt Eins auflegen zum Einstand, er hat leider alle versemmelt. Im 1:1 nicht so gut wie Blum (auch weil er sehr schmächtig ist, Typ wie der Ott), dafür hat er den Kopf oben.
    Das spielerische ist ein Problem, selbst im 10 gegen 7 gelang es den 10 für meinen Geschmack viel zu selten die 7 auszuspielen.
    Naja eben ein erster Eindruck, kann alles noch werden.
    Gut gefallen haben mir heute unsere eigenen Nachwuchsleute besonders Knezevic und Herrcher, die hauen sich richtig rein und zeigen sich.

    0

    0
    • Josch: Fabian, Gut gefallen haben mir heute unsere eigenen Nachwuchsleute besonders Knezevic und Herrcher, die hauen sich richtig rein und zeigen sich.

      Ich denke vor allem Knezevic könnten wir nächste Saison häufiger im Kader sehen. Bisher spielt er eine gute Vorbereitung bei den Profis (was ich in den Testspielen so sehen konnte) und er könnte eine Alternative für die Außen sein.

      0

      0
  • Stichwort Nachwuchs, ich hab eben gelesen, dass Cedric Teuchert heute kurz vor der Halbzeitpause beim Spiel um die U20WM-Teilnahme verletzt raus musste. Weiß einer mehr?

    0

    0
  • Woschdsubbn,
    Nein ganz soweit ist es noch nicht. Da darf ich schon noch 10 Jahre weiter werkeln bis ich mich zu den Kiebitzen am Valznerweiher gesellen kann 🙂

    0

    0
  • Also wenn Malli, wie man liest, schon halbwegs erfolgreich in der Schweiz gekickt hat, wird er zumindest schon diesen Schneeschock überwunden haben und der Club kann ihn auch im Winter einsetzen.

    0

    0
  • Hat eigentlich schon jemand die neuen Trikots probiert?
    Normalerweise habe ich S, aber sie sollen kleiner ausfallen.

    Wollte es online bestellen, aber bezüglich Größe bin ich jetzt unsicher.
    (Wobei, S und Bulthuis hinten drauf ist ja ein Widerspruch)

    0

    0
    • Alex: Normalerweise habe ich S

      Angeber 😉

      Angeblick haben sie für Bulthuis ne Sonderanfertigung QuattroX-L benötigt…

      0

      0
    • Alex: Hat eigentlich schon jemand die neuen Trikots probiert? Normalerweise habe ich S, aber sie sollen kleiner ausfallen.

      Wollte es online bestellen, aber bezüglich Größe bin ich jetzt unsicher. (Wobei, S und Bulthuis hinten drauf ist ja ein Widerspruch)

      Ich hatte nur das schwarze Polo in M an, passte prima, ist aber nicht die Spielgarnitur. Wir dürften wohl ähnliche Maße haben

      0

      0
      • zabomors: – Bis wann gibt es die Dauerkarte?

        Am Mittwoch wurden noch welche verkauft – da habe ich meine beiden erstanden. Ab kommendne Montag beginnt ja der freie VVK für das erste Heimspiel. Spätestens ab da könnte es dann eng werden, wenn man bestimmte Plätze bevorzugt.

        0

        0
      • zabomors: Ich hatte nur das schwarze Polo in M an, passte prima, ist aber nicht die Spielgarnitur. Wir dürften wohl ähnliche Maße haben

        Das glaube ich auch. Also M. Danke schön!

        0

        0
        • Alex: Das glaube ich auch. Also M. Danke schön!

          Wir sind sozusagen Salliklasse 😉

          0

          0
  • Alex,

    Du bist aber klein… ?

    Normalerweise habe ich L, habe aber eins in XL genommen und das passt perfekt.
    Ja, die Trikots sind ein bisschen „glänzend“ 🙂

    0

    0
  • Ich glaube, ich muß mir nen anderen Fanclub suchen, lauter Sallis hier.
    Was brauche ich denn dann für meine zwei Zentner plus? XXXXL?

    Kennt jemand bitte Antworten auf meine blöden Fragen von etwas weiter oben? Danke.

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Ich glaube, ich muß mir nen anderen Fanclub suchen, lauter Sallis hier.
      Was brauche ich denn dann für meine zwei Zentner plus? XXXXL?

      Kennt jemand bitte Antworten auf meine blöden Fragen von etwas weiter oben? Danke.

      Deine letzte Frage habe ich schon beantwortet 🙂

      Ja, eher glänzend

      Rest… Keine Ahnung ?

      0

      0
    • Woschdsubbn: Ich glaube, ich muß mir nen anderen Fanclub suchen, lauter Sallis hier. Was brauche ich denn dann für meine zwei Zentner plus? XXXXL?

      Du folgst halt dem fränkischen Schlankheitsideal. Aber gegen den Hünen und Brocken von Juve, wo sich der Himmel verdunkelt, wenn er vor Dir steht, bist Du ein Strich in der Landschaft.

      0

      0
  • Alex,
    Wenn dann allerdings ich vor ihm stünde, wäre er wieder ein Strich mit dem großen Edding-Marker 500?

    0

    0
    • Markazero: Alex, Wenn dann allerdings ich vor ihm stünde, wäre er wieder ein Strich mit dem großen Edding-Marker 500?

      Diu warst doch auch mehr der Schmächtige. Die Walküren an Deinen Wänden allerdings … aber hallo!

      0

      0
      • Alex: Diu warst doch auch mehr der Schmächtige. Die Walküren an Deinen Wänden allerdings … aber hallo!

        Hm, klingt nach Auswärtsspielbesuch in DüDorf…

        0

        0
  • Alex,
    Leptosom ist mein zweiter Vorname! Drum kauf ich auch keine Trikots – „Hintermaier“ sähe bei mir hinten albern aus, da könnte ich auch gleich mit „Großkreutz“ beflocken lassen?
    Die Walküren sind übrigens Sirenen (vgl. O Brother, Where Art Though, die wunderbare – natürlich schon gemalte – Alison Krauss: „As I went down in the river to pray
    Studying about that good old way
    (And who shall wear) the robe and crown
    Good Lord, show me the way!

    O brothers let’s go down,
    Let’s go down, come on down,
    Come on brothers let’s go down,
    Down in the river to pray.“)

    Nix Walkürenritt also, Lagerfeuer-Romantik ist angesagt (z.Zt. aber weder noch: Strandszene Sylt, sehr prosaisch).

    0

    0
  • zabomors,
    Das eine oder andere Claus-Gedächtnis-Alt im „Schumacher“ nach Auswärtssieg fänd‘ ich schon schön!

    0

    0
    • Markazero: zabomors, Das eine oder andere Claus-Gedächtnis-Alt im „Schumacher“ nach Auswärtssieg fänd‘ ich schon schön!

      Schade, 2.Dezemberwoche ist eher ungünstig…

      0

      0
  • Die 60er machen es uns nach und finden auch einen optisch gut zum Verein passenden Trikotsponsor aus der Versicherungsbranche.

    0

    0
  • Die Berichterstattung ist ein Graus! Fürchterlich, wenn es doch keine relevanten Informationen gibt, wird einfach mal wild spekuliert und Gerüchte in die Welt gesetzt. Und unsere vermeintlich „seriösen“, öffentlich-rechtlichen Medien sind da gaaanz weit vorne dran! Ich probier mal CNN aus.

    0

    0
  • Woschdsubbn,
    Ales Kind habe ich wie Du die RAF miterlebt. Aber deren Terror richtete sich nicht gegen Unbeteiligte.
    Ich wünsche mir wirklich, nach dem Erwachen morgen zu lesen, dass diese Subjekte Kugeln im Kopf haben.

    0

    0
    • Alex: Ales Kind habe ich wie Du die RAF miterlebt. Aber deren Terror richtete sich nicht gegen Unbeteiligte.

      Ohne das nächste Fass aufmachen zu wollen: Um den Eindruck aufrecht zu erhalten, muss man den Begriff des Beteiligten aber sehr weit fassen.

      0

      0
  • Mannomann, was da alles als „Nachricht“ versendet wird. Da darf gerade ernsthaft eine Frau auf BR5 live auf Sendung darüber berichten, wie sie mit dem Auto ins Funkhaus gefahren ist und das vor nem Krankenhaus Sanitätsfahrzeuge gestanden sind. Unglaublich! Hab ich noch nie gesehen sowas!
    Mein Hamster hat sich den Zeh verstaucht! Darüber berichtet kein Mensch.

    Ich schaue mal, was das Web so her gibt, ich denke russische Nachrichten „Made by Putin“ auf deutsch wären mal interessant. Schlimmer können die kaum sein.

    0

    0
  • Hmpf, bei Sputnik gibt es nur den üblichen Ticker, den die ganze Welt kopiert, mal bei BBC guggn.

    0

    0
  • Ich fand lange Zeit die Information nützlich, daß es sich mindestens um 1 Täter handelt.

    0

    0
  • Alex,
    nein,das ist nicht gut. Man kann den Täter dann nicht mehr vernehmen und ein Charakterbild/Motivation/Hintergrund usw. erstellen. Alles andere später sind Vermutungen durch Befragung Unbeteiligter!Ist immer die schlechtere Lösung bzgl. Reaktion und Prophylaxe künftiger Verbrechen. Ich bin auch erstaunt, dass man diese Gewaltverbrecher nicht wie Tiere im Zoo/Wildnis durch einen Schuss mit Betäubungsmitteln außer Gefecht setzt.

    0

    0
  • bernd42,
    Deutsch-Iraner? Es ist weder ein Deutscher noch ein Iraner. Es ist ein Schwein, das nur nützlich für die Gesellschaft ist, wenn seine Körpertemperatur der Umgebungstemperatur entspricht.
    Das Schlimme ist, dass sich Freunde und Bekannte von mir mit iranischen Wurzeln (einer ist ein bekannter Gedächtniskünstler mit bundesweiten Auftritten) sich eventuell rechtfertigen müssen, da darauf angesprochen.

    0

    0
  • Mich erinnerte das gestern mehr an diese School Shootings, die es bei uns ja auch schon gab. zb Winnenden. Wie um Himmels Willen kommt ein 18 jähriger, der bei den Eltern wohnt, darauf mit einer Knarre loszulaufen und zum Massenmörder in der vollen Innenstadt zu werden? Wenn früher ein Jugendlicher auffällig wurde, waren es meistens Prügeleien, aber heute muss man gleich Menschen erschießen?
    ..Ok meine Küchenpsychologie reicht nicht aus sowas nachzuvollziehen.

    0

    0
  • Juwe,
    Beruhigend finde ich, wie phantastisch bei uns die Alarmierungsketten funktionieren. Höchsten Respekt davor, wie binnen kürzester Zeit Tausende Sicherheitskräfte eine ganze Stadt abriegeln.

    0

    0
  • Alex,

    ich bitte dich trotzdem um Mäßigung in der Wortwahl, lieber Alex. Menschenwürde ist per se geboten und darf nicht dort enden, wo man sie von der Gegenseite vermisst. Das macht es so besonders. Menschenwürde kann man nicht verwirken. Deshalb gibt es keine Todesstrafe in zivilisierten Ländern.

    0

    0
    • Alexander Endl – Clubfans United: ich bitte dich trotzdem um Mäßigung in der Wortwahl, lieber Alex. Menschenwürde ist per se geboten und darf nicht dort enden, wo man sie von der Gegenseite vermisst. Das macht es so besonders. Menschenwürde kann man nicht verwirken. Deshalb gibt es keine Todesstrafe in zivilisierten Ländern.

      Das häste nicht geglaubt, dass die besten Kommentare hier zu lesen sind. Bei all dem Unsinn, den man gerade lesen darf/muss. Gilt nicht nur, aber besonders für den zitierten. Eine tiefe Verbeugung, verbunden mit der Hoffnung, das unsere Gesellschaft(en) sich mehrheitlich zum Respekt vor dieser Menschenwürde bekennen.

      0

      0
  • Alex,
    Du überziehst total. Das war ein 18jähriger, der wie so manch anderer Amok gelaufen ist. Das ist tragisch, furchtbar für die Opfer. Wie immer, wenn Menschen zu Mördern werden. Egal ob die Opfer schuldig/verantwortlich oder unschuldig sind.

    Nur es gibt doch Ursachen für solche Taten. Und wenn die nicht beseitigt werden, dann kommt nach ihm immer wieder einer nach, der denselben Irrsinn als notwendig erachtet.

    Ich bin da ganz bei Bernd. Wenn man mit ihm reden und rausfinden kann, was da in seinem Kopf wirklich vorgegangen ist, dann kann man künftig vielleicht wenigstens ähnliche solche Taten verhindern. Wenn man die Ursachen bekämpft.

    Ich hab mir ein Video angesehen, das auf Bildonline veröffentlicht wurde. Da hat er sich offenbar zwischen seinen Taten mit einem Münchner ein Wortgefecht geliefert. Und gesagt, er müsse es tun.

    Was ich dabei nicht begreife: da filmt einer die Szene mit seinem Handy statt die Polizei zu informieren, wo der Täter grade ist? DAS ist eine Entwicklung, die ich als Horror empfinde.

    0

    0
  • Beate60,
    Heutzutage ist es wichtiger Filmchen ins Internet zu stellen als das Hirn anzustrengen und einen Notruf zu tätigen. Was will man von jemanden verlangen, der solch einen Text, wie zu hören ist, abgibt.

    0

    0
  • Menschwürde gebietet, daß man sie anderen entgegenbringt und nicht unschuldige Frauen und Kinder absolut sinnlos aus dem Leben reißt. Menschen tötet, die für diesen Wahnsinn nichts können, die ein ganzes Leben vor sich hatten mit ihren Familien.
    In meinen Augen kann man Menschenwürde auch verwirken. Diese Täter haben für mich darauf kein Anrecht mehr. Der Mensch ist, was er tut. Sicher ein strittiger Standpunkt, den jeder für sich entscheiden soll.

    0

    0
    • Juwe: Menschwürde gebietet, daß man sie anderen entgegenbringt und nicht unschuldige Frauen und Kinder absolut sinnlos aus dem Leben reißt. Menschen tötet, die für diesen Wahnsinn nichts können, die ein ganzes Leben vor sich hatten mit ihren Familien. In meinen Augen kann man Menschenwürdeauch verwirken. Diese Täter haben für mich darauf kein Anrecht mehr. Der Mensch ist, was er tut. Sicher ein strittiger Standpunkt, den jeder für sich entscheiden soll.

      Haben der amerikanische Präsident und die deutsch Kanzlerin mit ihren völkerrechtswidrigen Angriffskriegen – die über 1 Milllion unschuldiger Toter nach sich gezogen haben – ihre Menschenwürde
      verwirkt? Und was ist mit deren Wähler/Innen als indirekte Täter?

      0

      0
  • Juwe,

    „(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
    (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und UNVERÄUßERLICHEN Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

    Mit diesem Standpunkt verlässt du den Boden des Grundgesetzes. Falls dir das was bedeutet.

    0

    0
    • Soeren: Juwe,

      „(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und UNVERÄUßERLICHEN Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

      Mit diesem Standpunkt verlässt du den Boden des Grundgesetzes. Falls dir das was bedeutet.

      Was ich denke, das entscheide ich selbst, dafür benötige ich kein Grundgesetz. Das Grundgesetz ist für mein handeln zuständig nicht, was ich denke oder welcher Meinung ich bin.

      0

      0
  • Juwe,

    die entscheidende Frage dürfte sein, wer das wann unter welchen Maßgaben entscheiden sollte. Genau wegen der Unlösbarkeit dieses Problems hat man das Konstrukt mit einem höheren Wesen erfunden.

    Wir sollten insgesamt auch nicht übersehen, daß die Gesellschaft als Ganze einen nicht zu unterschätzenden Einfluß auf das zahlenmäßige Heranwachsen dieser Gewaltausbrüche hat. Das gilt für Terroranschläge wie für Amokläufe, deren Täter in allen Gesellschaftsschichten zu finden sind.

    Irgendwas machen wir wohl grundlegend falsch.

    Ich bin übrigens hin und hergerissen bei der Frage, ob derartige Vorfälle in einem Fußballblog etwas zu suchen haben.

    Einerseits ist es angenehm, zumindest einen „Rückzugsbereich“ zu haben. Andererseits sollte man auch den üblichen Extrempositionen auf den üblichen Platformen nicht die Deutungshoheit überlassen.

    0

    0
  • Juwe,

    Das will ich dir gar nicht nehmen. Ich weiße nur daraufhin, dass sich Verfassungen sehr lange entwickelt haben. Es steckt also vieles drin, worüber es sich nachzudenken lohnt. Auch Details, die sich im ersten Moment nicht erschließen oder gar überlesen werden, stehen dort aller Wahrscheinlichkeit nach aus gutem Grund.

    Ansonsten ist das hier freilich nicht der richtige Ort – ich bin aber auch mit dem letzten Satz ganz bei dir, Nick. Solche Positionen dürfen nicht unwidersprochen bleiben. Nirgends. Nie (wieder).

    0

    0
    • Soeren: Juwe,

      Das will ich dir gar nicht nehmen. Ich weiße nur daraufhin, dass sich Verfassungen sehr lange entwickelt haben. Es steckt also vieles drin, worüber es sich nachzudenken lohnt. Auch Details, die sich im ersten Moment nicht erschließen oder gar überlesen werden, stehen dort aller Wahrscheinlichkeit nach aus gutem Grund.

      Ansonsten ist das hier freilich nicht der richtige Ort – ich bin aber auch mit dem letzten Satz ganz bei dir, Nick. Solche Positionen dürfen nicht unwidersprochen bleiben. Nirgends. Nie (wieder).

      Um es abzuschließen, ich bin nicht für die Todesstrafe, weil ich sie für unwirksam halte aus 2 Gründen, der Täter denkt im Moment der Tat naturgemäß nicht ans Erwischt werden, Ausnahme diese Religionsfanatiker, aber sonst würde er die Tat gar nicht begehen, zweitens für mich wäre lebenslang eingesperrt sein die schlimmere Strafe. Darum geht es nicht. Das hat aber dito für mich keine humanen Gründe.

      Mir geht es aber darum, daß ich mir nicht von Staatsorganen meine Meinung diktieren lasse, sondern selbst abwäge. Und Mehrheiten habe auch Hitler an die Macht gepracht, der danach die Demokratie abschaffte, daher ist eine Mehrheit auch kein gutes Kiterium, was nun die Wahrheit ist.

      Terror gegen Unschuldige solche Kreaturen haben für mich jegliche Menschenwürde vorsätzlich verwirkt, ist und bleibt meine Meinung. Es geht hierbei nur um absolut gravierendes.

      0

      0
    • Soeren: Juwe,
      „Ich weiße nur daraufhin, dass sich Verfassungen sehr lange entwickelt haben. Es steckt also vieles drin, worüber es sich nachzudenken lohnt. Auch Details, die sich im ersten Moment nicht erschließen oder gar überlesen werden, stehen dort aller Wahrscheinlichkeit nach aus gutem Grund.“

      Das ist man gemeinhin geneigt so anzunehmen, aber ist das wirklich so?

      Ich würde das stark in Zweifel ziehen und verweise z.B. auf die Entstehungsgeschichte des deutschen Grundgesetzes (https://de.wikipedia.org/wiki/Grundgesetz_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland).

      Die amerikanische und französische Verfassung entstanden parallel zur jeweiligen Revolution und wurden ebenfalls ziemlich flott rausgehauen.

      Jedenfalls eine interessante Diskussion, die ihr da abseits vom Fussball zu führen begonnen habt.

      0

      0
  • Nichts gegen einen kritischen Standpunkt: Aber mit Verweis auf die Ikone der Menschenverachtung das Absprechen der Menschenwürde zu begründen ist absolut daneben.

    0

    0
    • Soeren: Nichts gegen einen kritischen Standpunkt: Aber mit Verweis auf die Ikone der Menschenverachtung das Absprechen der Menschenwürde zu begründen ist absolut daneben.

      Sorry du wenn du alles verdrehst und dir nur die Rosinen rauspickst für deine Argumentation.
      Ich habe klar gesagt, wer sie anderen Menschen nicht gewährt und Massenmorde begeht, der hat sie für sich verwirkt. Darum geht es und nichts anderes.

      Und dieses Beispiel ist eben auch ein trauriger Fakt, ob du das daneben findest ändert nicht die Geschichte.

      0

      0
  • Juwe,
    Wobei ich das schon schwierig nachvollziehbar finde: ab wann ist das für dich jemand, der seine Menschenwürde verwirkt hat? Was ist mit Soldaten? Was ist mit Menschen, die bewußt betrunken Autofahren? Was ist mit Menschenhändlern, die Flüchtlinge in maroden Booten übers Meer fahren lassen? Was ist mit einem Vergewaltiger? Was ist mit jemand, der sein eigenes Kind über Jahre schlägt oder mißbraucht? Töten die nicht auch alle Unschuldige? Manchmal so, daß die Menschen über Jahre zermürbt werden durch die Tat? Ist es weniger schlimm, wenn Bush Bomben über dem Irak auf Wohngebiete abwerfen ließ? Wer hat dann seine Menschenwürde verwirkt? Der Soldat? Der Befehlshaber? Der Oberbefehlshaber?
    Wo setzt du die Grenze an für dein hartes Urteil?

    0

    0
    • Beate60: Juwe, Wobei ich das schon schwierig nachvollziehbar finde: ab wann ist das für dich jemand, der seine Menschenwürde verwirkt hat? Was ist mit Soldaten? Was ist mit Menschen, die bewußt betrunken Autofahren? Was ist mit Menschenhändlern, die Flüchtlinge in maroden Booten übers Meer fahren lassen? Was ist mit einem Vergewaltiger? Was ist mit jemand, der sein eigenes Kind über Jahre schlägt oder mißbraucht? Töten die nicht auch alle Unschuldige? Manchmal so, daß die Menschen über Jahre zermürbt werden durch die Tat? Ist es weniger schlimm, wenn Bush Bomben über dem Irak auf Wohngebiete abwerfen ließ? Wer hat dann seine Menschenwürde verwirkt? Der Soldat? Der Befehlshaber? Der Oberbefehlshaber? Wo setzt du die Grenze an für dein hartes Urteil?

      Mir ist die Problematik schon bewußt, ich bin ethisch betrachtet auch der Meinung, daß kein Mensch das Recht hat, über das Leben eines anderen zu richten. Ich würde das auch nicht tun ganz persönlich außer in einer hypothetischen Notwehrsituation. Ich will damit nur sagen ich betrachte solche Extremtäter nicht mehr als menschenwürdig und habe zb. wie bei diesem brutalen Axtangriff in einem Regionalzug aus nicht nachvollziehbaren Gründen auf Ahnungslose nicht das geringste Mitgefühl für einen solchen Täter, der mit allen Mitteln auszuschalten ist.

      0

      0
      • Juwe: Mir ist die Problematik schon bewußt, ich binethisch betrachtet auch der Meinung, daß kein Mensch das Recht hat, über das Leben eines anderen zu richten. Ich würde das auch nicht tun ganz persönlich außer in einer hypothetischen Notwehrsituation. Ich will damit nur sagen ich betrachte solche Extremtäter nicht mehr als menschenwürdig und habe zb. wie bei diesem brutalen Axtangriff in einem Regionalzug aus nicht nachvollziehbaren Gründen auf Ahnungslose nicht das geringste Mitgefühl für einen solchen Täter, der mit allen Mitteln auszuschalten ist.

        In rechtsstaatlichen Verfahren fließt bei der Urteilsfindung allerdings nicht nur die Wirkung, sondern auch die Ursache der Tat mit ein.

        0

        0
  • Herrje, das ist moralisch echt kompliziert. Ist jemand, der weil er im Oberstübchen grad nicht ganz parat ist, menschenwürdig zweiter Klasse? Ich war komischerweise ganz erleichtert, dass in M keiner zugange war, der von irgendwelchen Jungfrauen im Paradies geträumt hat. Zumal mein Schwager mit meiner Nichte vor Ort war. In diesem speziellen Fall scheint es ein erweiterter Selbstmord zu sein (vgl. Robert Enke). Sehr traurig, aber kein Anlass, lang erkämpfte Grundlagen des gesellschaftlichen Zusammenlebens in Frage zu stellen. Gestern hat in der S-Bahn eine offensichtlich verwirrte Frau sämtliche Busverbindungen in Lüdenscheid aufgezählt und mit einem Polizisten „telefoniert“. Das war einerseits schrecklich, weil viele sich über die schizophrene (?) Frau lustig gemacht haben, andererseits tat es gut: jemand spinnt ohne Waffe!

    0

    0
  • Habt Ihr bei dem schönen Wetter den Tag über eigentlich nix besseres zu tun, als hier zu posten ?

    Abschließend: @Juwe: Da bin ich ganz bei Dir.

    Das Grundgesetz reguliert mein Handeln, meine Meinung lasse ich mir von nix und niemanden vorschreiben.

    Kurz gesagt: Würde meine Familie von so einem Subjekt geschädigt werden und nicht von der Polizei eleminiert, säße danach ich auf der Anklagebank, da er nicht verfügbar wäre.

    Oder gefährde ich jetzt damit die Wahl zum Fußballblog des Jahres?

    Erstaunlich finde ich die Schnappatmung, ohne genau zu lesen.

    Deutscher mit iranischen Migrationshintergrund. Aha, was soll mir die Pressemeldung sagen? welchen Mehrwert bietet mir diese Mitteilung? Läuft der Iraner schneller Amok als andere?

    Zum Hintergund:
    Meine Ahnen zogen in den 1849ern ins Gelobte Land und hatten Orangenplantagen. In den 1920 zogen sie nach Britisch-Ostafrika.
    Bin ich jetzt in IHK-Publikationen Deutscher mit palästinensich-kenianischen Migrationshintergrund? Gerne, ich bin stolz auf die Vergangenheit meiner Familie, zumal sie religiös motiviert an ihrem Lebensmittelpunkten versucht waren, ihren Landsleuten und Mitbürgern gute Lebensgrundlagen zu ermöglichen.

    Und @Florian: Man sollte über geschichtliche Ereignisse nur urteilen, wenn man sie erlebt hat oder zumindest versteht, dazu fehlt Dir wohl Wissen als auch Reife.

    0

    0
    • Alex: Und @Florian: Man sollte über geschichtliche Ereignisse nur urteilen, wenn man sie erlebt hat oder zumindest versteht, dazu fehlt Dir wohl Wissen als auch Reife.

      Richtig – und wenn die letzten Zeitzeugen weg sind, dann dürfen wir auch nicht mehr aus der Nazizeit lernen. Können wir dann alles neu ausprobieren. Top!

      @Alex: Siehst du, du bist dann auf der Anklagebank. Dort wird dir optimalerweise ein faires Verfahren gewährt, das eben deine emotionale Befangenheit auch mit einbezieht.

      Hier sollte auch die Entscheidung darüber getroffen werden, wie „gravierend“ eine Tat ist (wie es Juwe weiter oben anspricht, wenn die Absprache der Menschenwürde natürlich nie die Folge wäre). Das hat nicht z.B. der Einsatzleiter der Polizei (schon gar nicht im Eifer des Gefechtes) oder gar eine demokratische Mehrheit zu entscheiden. Das ist der Kern der liberalen Demokratie und der Grundrechte. Da könnt ihr auch meinen was ihr wollt – aber erwartet nicht, dass ich euerer Meinung folge.

      Ich halte es darüber hinaus für fraglich, dass die Fußball-Blog-Jury die Meinungen von Forumsschreibern allzu hoch hängt. Insbesondere, da sich die Verantwortlichen ja durchaus zu Wort melden.

      0

      0
  • Alex,
    wenn du so handeln würdest, wie du schreibst, dann bist du auch einer der von dir sogenannten Subjekte. Jemand, der der Überzeugung ist, daß es Situationen gibt, in der er sich das Recht nehmen kann, unabhängig von geltendem Recht zu strafen und zu töten.

    Und natürlich hat bei dem jetzigen Fall die Tatsache, daß sein Vater Iraner ist etwas mit der Tat zu tun: so vehement wie der Junge in dem Video betonte, daß er Deutscher ist, läßt erahnen, daß er Zeit seines Lebens nicht als Deutscher akzeptiert wurde. Von bestimmten Menschengruppen mit bestimmten Überzeugungen bzgl. von Menschen mit Migrationshintergrund, zu denen dieser schimpfende Mann auf dem Balkon auch gehört hat.

    Daß das nicht die einzige Ursache für seine Morde gewesen ist, ist klar. Nicht jeder, der in der Schule wegen seiner Herkunft gemobbt wird, wird zum Amokläufer.

    Ich bin sicher, daß du, weil deine Vorfahren in Palästina und Kenia gelebt haben und deshalb manch andere subjektive Informationen hast wie jemand, der keine Kontakte dorthin hat, manches anders bewertest, was dort geschieht.

    Die eigene Interpretation der Wirklichkeit wird immer durch die eigenen subjektiven Erfahrungen geprägt und die daraus resultierenden Grundüberzeugungen und Werte bestimmen dann eben das Handeln des Einzelnen und unterscheiden sich deshalb.

    Und weshalb du Florian angehst, ist mir vollkommen unbegreiflich. Er hat doch Recht. Was kann der Fahrer von H.M. Schleyer dafür, daß sein Chef auf der Todesliste der RAF stand? Und meinst du die Familie von H.M.Schleyer hat irgendwas getan, daß ihr Leid rechtfertigt? Und H.M.Schleyer hat auch nichts getan, was eine Todesstrafe gerechtfertigt hätte. Keiner der Betroffenen unterscheidet sich da von den Opfern in Nizza, Paris, Winnenden oder jetzt München: sie wurden Opfer von Menschen, die für sich in Anspruch nahmen, das Recht zu haben, andere zu töten um ihrer Überzeugung willen.

    Der einzige Unterschied zu München ist, daß es bei der RAF, in München und Paris eine von einer Gruppe getragene Überzeugung war, die teils auch mehrere zu gleichzeitigem Handeln motivierten, in Winnenden oder München ein einzelner aufgrund persönlicher Motive gehandelt hat. Die aber aus seiner Sicht genauso Töten rechtfertigten wie die der politisch oder religiös mtovierten Mörder.

    Sorry an alle, die aufstöhnen, weil ich hier so ausführlich OT schreibe. Aber das oben Geschriebene kann ich aufgrund meiner Überzeugungen einfach nicht unkommentiert stehen lassen. Es bedingt mein Handeln.

    0

    0
  • Alex, nem studierten Historiker mit nem Staatsexamen in neuester Geschichte vorzuwerfen, dass er kein Wissen über die RAF hat, nur weil sich seine Einschätzung nicht mit der eigenen deckt, und sich auf den alte Leute Standpunkt „Wer nicht dabei war, darf eh nicht mitreden“ zurückzuziehen, spricht auch nicht wirklich von Reife. Aber ich schieb’s mal auf Uhrzeit und samstagabendliche Getränke. Fehlt diese Reife eigentlich dann auch allen anderen Historikern unter 40, die die RAF kritisch bis explizit negativ einordnen? Was machst Du, wenn der Geschichtslehrer Deiner Tochter dieses Bild vertritt (was sehr wahrscheinlich ist), fehlende Reife in der Sprechstunde vorwerfen?

    Wir können aber gern drüber reden, warum Personenschützer, Fahrer oder Botschaftsangehörige (von Züricher Hausfrauen ganz zu schweigen) Deiner Meinung nach Beteiligte waren. Würde mich tatsächlich interessieren, wie das in Dein Bild der RAF passt. Alles Systemtreue und deshalb legitime Ziele?

    0

    0
    • Florian Zenger | Clubfans United: Alex, nem studierten Historiker mit nem Staatsexamen in neuester Geschichte vorzuwerfen, dass er kein Wissen über die RAF hat, nur weil sich seine Einschätzung nicht mit der eigenen deckt, und sich auf den alte Leute Standpunkt „Wer nicht dabei war, darf eh nicht mitreden“ zurückzuziehen, spricht auch nicht wirklich von Reife. Aber ich schieb’s mal auf Uhrzeit und samstagabendliche Getränke. Fehlt diese Reife eigentlich dann auch allen anderen Historikern unter 40, die die RAF kritisch bis explizit negativ einordnen? Was machst Du, wenn der Geschichtslehrer Deiner Tochter dieses Bild vertritt (was sehr wahrscheinlich ist), fehlende Reife in der Sprechstunde vorwerfen?

      Wir können aber gern drüber reden, warum Personenschützer, Fahrer oder Botschaftsangehörige (von Züricher Hausfrauen ganz zu schweigen) Deiner Meinung nach Beteiligte waren. Würde mich tatsächlich interessieren, wie das in Dein Bild der RAF passt. Alles Systemtreue und deshalb legitime Ziele?

      Mich würde eher die Gegenwart stark interessieren, woher kommt diese extreme Verführbarkeit und Gewaltbereitschaft bei derart jungen Menschen für diese völlig sinnlosen Gewaltexzesse. Winnenden, Paris, Nizza, Würzburg, Hannover, München…besonders der IS bedient sich bekanntlich der digitalen Medien, um junge Menschen so zu fehlzuleiten.

      Ich kann mich an keine Täter erinneren die, nur als banales Beispiel, über 40 waren, die meisten blutjung. Warum gehen jungen Menschen los und töten wahllos und auch sinnlos? Nur das Internet und jederzeit verfügbare gewaltätige Inhalte und einer gewissen Abstumpfung bzgl Gewalt allein kann es doch nicht sein?

      Ich weiss es gehört nicht hierher, aber man kann sich von den Eindrücken immer noch nicht ganz frei machen.

      0

      0
      • Juwe: Mich würde eher die Gegenwart stark interessieren, woher kommt diese extreme Verführbarkeit und Gewaltbereitschaft bei derart jungen Menschen für diese völlig sinnlosen Gewaltexzesse.

        Du vertrittst hier Wild-West-Romantik und Bruce-Willis-Law, wunderst dich aber, woher die allgemeine Gewaltbereitschaft kommt?

        Die von dir vertretene Grundwerte-Relativierung ist doch genau die „Verführung“ und damit der geistige Bodensatz dieser gesellschaftlichen Entwicklung.

        0

        0
        • Fabian: Die von dir vertretene Grundwerte-Relativierung ist doch genau die „Verführung“ und damit der geistige Bodensatz dieser gesellschaftlichen Entwicklung.

          Was für ein Blödsinn sorry. Ist bei dir aber bekanntlich nichts neues. Diskutiert habe ich darüber, dass Menschenwürde nicht nur ein Anspruch sondern gleichermaßen Verpflichtung ist . Geistiger Bodensatz ist eher deine Ausführung.

          0

          0
    • Florian Zenger | Clubfans United: Alex:
      Wir können aber gern drüber reden, warum Personenschützer, Fahrer oder Botschaftsangehörige (von Züricher Hausfrauen ganz zu schweigen) Deiner Meinung nach Beteiligte waren. Würde mich tatsächlich interessieren, wie das in Dein Bild der RAF passt. Alles Systemtreue und deshalb legitime Ziele?

      Er hat den Begriff „beteiligt sein“ doch gar nicht in einem moralisch wertenden oder relativierenden Sinne verwendet.

      Mit „Beteiligten“ waren schlicht diejenigen gemeint, die sich in einem speziellen Ziel- und Gefährdungsumfeld befanden.

      Eben im Unterschied zum aktuellen Terrorismus, der sich wahllos gegen beliebige Menschen richtet und damit auch jeden treffen kann.

      Mehr wollte er nicht sagen – insofern ist doch deine ganze historische Nachkarterei auch völlig sinnlos.

      0

      0
  • In 13 Tagen und 7 Stunden spielt endlich wieder unser GLUBB! ????????????

    0

    0
  • @Juwe,
    Gab es diese Verführbarkeit nicht schon immer? Wer zog jubelnd in den 1. Weltkrieg? Wer war für den totalen Krieg?
    Ich weiß von Erzählungen meiner Mutter, wie sehr sie damals darunter gelitten hat als ihr Vater ihr verbat, ein Bild des großen Führers in der Wohnstube aufzuhängen wie es alle anderen Mitschüler taten.
    Ich fürchte, es ist immer nur ein schmaler Grad von Begeisterung für eine Bewegung zu Bereitschaft, dafür notfalls auch zu töten. Und je jünger, desto leichter verführbar. Denn als junger Menscch sucht man nach Orientierung.
    Auch ich hab in der Jugend manches extremer und radikaler gesehen und kenne durchaus die Ideologie, mit der die RAF auch junge Menschen als Unterstützer fanden. Wenn man dann solche Erfahrungen mitmacht wie die Staatswillkür bei den Verhaftungen im Komm oder bei dem Widerstand gegen Kernkraft oder bei der Friedensbewegung, dann hat es sicher nachträglich auch etwas mit Glück zu tun, daß man bei der Fraktion der Gewaltfreiheit gelandet ist, nicht bei der Gegenseite.

    0

    0
  • Jetzt mal zurück zum Fussball.
    Wurde denn schon mal in Betracht gezogen ob Pinola nicht für uns als Scout in Argentinien tätig sein könnte?
    Oder wurde dieses Thema schon behandelt und ich habe es verpasst?

    0

    0
    • Realist:
      Jetzt mal zurück zum Fussball.
      Wurde denn schon mal in Betracht gezogen ob Pinola nicht für uns als Scout in Argentinien tätig sein könnte?
      Oder wurde dieses Thema schon behandelt und ich habe es verpasst?

      Jetzt wo Bader ja weg ist, könnte man ihn doch wieder als Spieler verpflichten… Günstig wäre er bestimmt 🙂

      0

      0
    • Florian Zenger | Clubfans United: Fabian, die Angehörigen von Edith Kletzhändler haben da sicher eine andere Meinung.

      Sorry, das am zufälligen Opfer eines Banküberfalles festzumachen, ist jetzt auch nicht gerade fair.

      Daß die persönlich empfundene Bedrohungslage für den Durchschnittsbürger heute eine völlig andere ist als zu Zeiten der RAF, sollte eigentlich feststehen.

      0

      0
  • Juwe,

    Na ja, für widersprüchliches Argumentieren und faktenignorierendes Insistieren bist du ja bekannt. Aber nun dieser sinnfreie Text, der mit deinem vorher Gesagten nun auch wirklich nichts zu tun hat, ist schon bedenklich. Da kommt der leise Verdacht auf, dass es dir an der intellektuellen Kapazität fehlt, die eigenen Aussagen einzuordnen:

    „Ich will damit nur sagen ich betrachte solche Extremtäter nicht mehr als menschenwürdig“

    „Ich habe klar gesagt, wer sie anderen Menschen nicht gewährt und Massenmorde begeht, der hat sie für sich verwirkt.“

    „Das Grundgesetz ist für mein handeln zuständig nicht, was ich denke oder welcher Meinung ich bin.“

    „Terror gegen Unschuldige solche Kreaturen haben für mich jegliche Menschenwürde vorsätzlich verwirkt, ist und bleibt meine Meinung.“

    Bruce Willis in Reinkultur 😉

    0

    0
    • Fabian: Juwe,

      Na ja, für widersprüchliches Argumentieren und faktenignorierendes Insistieren bist du ja bekannt

      Aber nun dieser sinnfreie Text, der mit deinem vorher Gesagten nun auch wirklich nichts zu tun hat, ist schon bedenklich.

      Da kommt der leise Verdacht auf, dass es dir an der intellektuellen Kapazität fehlt, die eigenen Aussagen nachzuvollziehen:

      „Ich will damit nur sagen ich betrachte solche Extremtäter nicht mehr als menschenwürdig“

      „Ich habe klar gesagt, wer sie anderen Menschen nicht gewährt und Massenmorde begeht, der hat sie für sich verwirkt.“

      „Das Grundgesetz ist für mein handeln zuständig nicht, was ich denke oder welcher Meinung ich bin.“

      Sehr überzeugend

      Bedenklich finde ich eher dich, wenn ich deine eigenen Worte nutzen darf, der im Zusammenhang mit menschenverachtenden Terrorismus im weitesten Sinne von Wildwest oder einer Romantik spricht.

      0

      0
      • Juwe: Sehr überzeugend

        Bedenklich finde ich eher dich, wenn ich deine eigenen Worte nutzen darf, der im Zusammenhand mit menschenverachtenden Terrorismus von Wildwest oder einer Romantik spricht.

        Wild-West-Romantik bezog sich auf die Aberkennung jeglicher Grundrechte für bestimmte Straftäter (gleichbedeutend mit Vogelfreiheit/Lynchjustiz).

        Da du dich aber davon distanziert hast, soll es für mich gut sein.

        Für mich waren deine Aussagen eindeutig, aber wenn sie dann doch so nicht gemeint waren, dann nehme ich das auf meine Kappe und entschuldige mich für meine Replik.

        0

        0
  • BSE 08,

    Die demokratischen Verfassungen sind Ergebnis eines mehrere Jahrhunderte dauernden philosophisch/politischen Diskurses, der etwa seit dem 17. Jahrhundert in allen hochentwickelnden westlichen Ländern geführt wurde.

    Zwischenzeitlicher Höhepunkt und maßgebliches Gedankenwerk für die ersten Verfassungen war die Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers von 1751.

    0

    0
  • Nick, das subjektive Bedrohungsempfinden ist ein anderes, ja. Wobei es da auch genug Quellen gibt, die durchaus ein gewisses Bedrohungsempfinden bei Unbeteiligten deutlich machen. Gerade im konservativen Spektrum der BRD war man durchaus besorgt, irgendwie zufällig wo reinzugeraten, natürlich auch angeheizt von der Berichterstattung. Aber auch andere hatten durchaus Sorge. Wobei das fairerweise auch und vor allem für die Einschränkungen der eigenen Freiheiten als Reaktion auf die RAF galt. Mein Vater ist verhaftet worden, weil man ihn für Holger Meins hielt, fand er jetzt auch nicht so lustig.

    Dennoch wehre ich mich gegen die Einschätzung, dass sich der RAF-Terror nur gegen „Beteiligte“ gerichtet hätte. Gibt ja genug Beispiele, dass eben auch Unbeteiligte zu Schaden gekommen sind. Mag sein, dass das ideologisch nicht zielgerichtet war, ändert aber mMn nichts an den Auswirkungen, bei denen eben sehr wohl Kollateralschäden billigend in Kauf genommen wurde, bzw. mit „Bullen sind Schweine … das ist kein Mensch“ gerechtfertigt wurde.

    0

    0
  • Alex,
    Bei Deinem Migrationshintergrund wundert es mich überhaupt nicht, dass Du drückende Schwüle als „schönes Wetter“ bezeichnest?…

    0

    0
  • Fabian,
    selbstverständlich. Vermutlich habe ich mich unpräzise ausgedrückt.

    Ich wollte eher andeuten, dass man die Niederschrift einer Verfassung immer kritisch im Kontext der jeweiligen Zeit betrachten sollte (Daher mein Verweis auf den Wikipedia-Artikel bzgl. der Ausarbeitung des GG. Anderes Beispiel: Bei der Erstellung der amerikanischen Verfassung wurde bewusst die Sklavenfrage ausgeklammert. Statt dessen hat man sich einer unklaren euphemistischen Ausdrucksweise bedient. Das hat sich schon bald als schwerer Fehler erwiesen).

    0

    0
  • Was soll IS oder RAF mit diesem Amokläufer zu tun haben ?
    Der Täter wurde von einem Psychotherapeuten behandelt und hat trotzdem 1 Jahr lang die Tat geplant. Vielleicht sollte der Herr Psychiater sich mal selber therapieren. Warum haben seine Angehörigen nichts von seinen Planungen, Interesse an Selbstmordattentätern und Aufmerksamkeitsdefizit mitbekommen ? Wenn eine geistige Störung festgestellt wird, dann sollte man ihn wegsperren, bevor solche Taten passieren. Hätte dieser Bastard mit jedem Schuss getroffen, hätte er über 300 Menschen töten können. Da sieht man welch Meinung er von Menschenwürde hatte.

    0

    0
    • SchlüsselSpieler: Was soll IS oder RAF mit diesem Amokläufer zu tun haben ? Der Täter wurde von einem Psychotherapeuten behandelt und hat trotzdem1 Jahr lang die Tat geplant. Vielleicht sollte der Herr Psychiater sich mal selber therapieren. Warum haben seine Angehörigen nichts von seinen Planungen, Interesse an Selbstmordattentätern und Aufmerksamkeitsdefizit mitbekommen ? Wenn eine geistige Störung festgestellt wird, dann sollte man ihn wegsperren, bevor solche Taten passieren. Hätte dieser Bastard mit jedem Schuss getroffen, hätte er über 300 Menschen töten können. Da sieht man welch Meinung er von Menschenwürde hatte.

      Diese Fragen hätte ich auch gerne beantwortet. Wieso konnte man in seinem Umfeld nicht erkennen, wie er tickt und daß er eine tickende Zeitbombe ist.
      Nur ist es extrem schwierig, in einem Rechtsstaat unmöglich, jemanden wegen seiner Gesinnung wegzusperren. Denn daraus läßt sich eben nicht zwngend ableiten, daß er ein Massenmörder werden wird.

      Wobei ich Wert darauf lege, ein wenig zu differenzieren. Ein Psychiater (Arzt) hat kaum die Zeit, sich intensiver mit einem Patienten zu befassen. Er verschreibt Medikamente und man ist in der Regel nach ein paar Minuten wieder draußen.

      Ich dachte, er wäre stationär in Behandlung gewesen oder bei einem Psychotherapeuten? Da würde mich dann sehr wundern, wenn man nicht erkannt hätte, welche Selbstwertdefizite er hat. Denn das ist ja in den paar Minuten auf dem Video schon augenfällig. Wobei natürlich auch sein könnte, daß er da so extrem voll mit Adrenalin war, daß er erstmals etwas von sich preisgegeben hat, was er sich sonst nicht traute.

      Ist natürlich auch die Frage, wieviel vorher das war, daß er in Behandlung war. Ob er z.B. vor Pegida AFD und Willkommenskultur durch Merkel dort war oder zeitnah.
      Ob er freiwillig dort war und was er erzählt hat. Denn letztlich ist ein Therapeut immer drauf angewiesen, daß der Patient sich öffnet.

      In jedem Fall fände ich es sehr wichtig, wenn diese Fachleute, die mit solchen Massenmördern zu tun hatten, sich kritisch selbst reflektieren. Was ja eigentlich vorgeschrieben ist über Supervision.

      Und es würde mich auch interessieren, ob der Junge irgendwie irgendwann mit rechtsradikalen Aktionen aufgefallen ist. Und wie darauf reagiert wurde. Denn das zeichnet sich ja anscheinend immer mehr ab, daß er von seinen Überzeugungen her eher dort anzusiedeln war.

      Erklärt natürlich auch, weshalb er so heftig reagierte als er von dem Balkon aus als Kanake beschimpft wurde. Vermutlich ist ihm das aufgrund seines Aussehens öfter passiert.

      Aber ansonsten: Auch die IS-Kämpfer haben ihre Geschichte, die erklärt, weshalb sie sich radikalisiert haben. Auch Baader wurde z.B. extremer Narzissmus bescheinigt und Ulrike Meinhof eine depressive Grundstruktur … Also durchaus auch für eine psychologische Analyse interessante Charaktere. Und durchaus möglich auch darüber ihre Taten zu erklären.

      Der einzige Unterschied ist für mich, daß z.B. in Winnenden die persönliche Kränkung durch Mitschüler im Vordergrund gestanden zu sein scheint, ohne daß das Handeln irgendwie durch eine Ideologie oder Religion legitimiert wurde. Bei dem Piloten weiß ich das nicht. Bei dem JUngen scheint es so, daß er eben doch auch auf dem Boden einer Ideologie heraus sein Handeln vor sich gerechtfertigt bzw. als wichtig angesehen hat.

      Und es wäre natürlich schon interessant zu diskutieren, ob RAF-Terroristen (vor allem auch die Folgegenerationen) oder ein IS-Kämpfer auch auf ähnliche Weise gewalttätig geworden wären, wenn sie sich nicht einer Ideologie angeschlossen hätten, mit der sie ihr Handeln „Moralisch“ vor sich rechtfertigen konnten. Und wenn ja in welchem Ausmaß.

      Und um nicht mißverstanden zu werden: Erklären und Verstehen hat überhaupt nichts mit akzeptieren zu tun. Aber aus psychologischer Sicht ist es eben interessant, Massenmörder zu verstehen. Genauso wie Demagogen und Mitläufer oder aufrechte Demokraten, Widerstandskämpfer …

      Und natürlich ist da irgendwo auch der Anspruch, über dieses Verstehen vielleicht Wege zu finden, künftig potentielle Täter eben doch früher zu erkennen und solche Taten damit wenigstens manchmal (vor allem, wenn sie schon in Behandlung sind) zu verhindern.

      Ich werd mal die Augen offen halten, ob in den nächsten Jahren vielleicht auch dazu mal Kongresse oder andere Fortbildungsveranstaltungen angeboten werden.

      0

      0
      • Beate60: Diese Fragen hätte ich auch gerne beantwortet. Wieso konnte man in seinem Umfeld nicht erkennen, wie er tickt und daß er eine tickende Zeitbombe ist. Nur ist es extrem schwierig, in einem Rechtsstaat unmöglich, jemanden wegen seiner Gesinnung wegzusperren. Denn daraus läßt sich eben nicht zwngend ableiten, daß er ein Massenmörder werden wird.

        Wobei ich Wert darauf lege, ein wenig zu differenzieren. Ein Psychiater (Arzt) hat kaum die Zeit, sich intensiver mit einem Patienten zu befassen. Er verschreibt Medikamente und man ist in der Regel nach ein paar Minuten wieder draußen.

        Ich dachte, er wäre stationär in Behandlung gewesen oder bei einem Psychotherapeuten? Da würde mich dann sehr wundern, wenn man nicht erkannt hätte, welche Selbstwertdefizite er hat. Denn das ist ja in den paar Minuten auf dem Video schon augenfällig. Wobei natürlich auch sein könnte, daß er da so extrem voll mit Adrenalin war, daß er erstmals etwas von sich preisgegeben hat, was er sich sonst nicht traute.

        Ist natürlich auch die Frage, wieviel vorher das war, daß er in Behandlung war. Ob er z.B. vor Pegida AFD und Willkommenskultur durch Merkel dort war oder zeitnah. Ob er freiwillig dort war und was er erzählt hat. Denn letztlich ist ein Therapeut immer drauf angewiesen, daß der Patient sich öffnet.

        In jedem Fall fände ich es sehr wichtig, wenn diese Fachleute, die mit solchen Massenmördern zu tun hatten, sich kritisch selbst reflektieren. Was ja eigentlich vorgeschrieben ist über Supervision.

        Und es würde mich auch interessieren, ob der Junge irgendwie irgendwann mit rechtsradikalen Aktionen aufgefallen ist. Und wie darauf reagiert wurde. Denn das zeichnet sich ja anscheinend immer mehr ab, daß er von seinen Überzeugungen her eher dort anzusiedeln war.

        Erklärt natürlich auch, weshalb er so heftig reagierte als er von dem Balkon aus als Kanake beschimpft wurde. Vermutlich ist ihm das aufgrund seines Aussehens öfter passiert.

        Aber ansonsten: Auch die IS-Kämpfer haben ihre Geschichte, die erklärt, weshalb sie sich radikalisiert haben. Auch Baader wurde z.B. extremer Narzissmus bescheinigt und Ulrike Meinhof eine depressive Grundstruktur … Also durchaus auch für eine psychologische Analyse interessante Charaktere. Und durchaus möglich auch darüber ihre Taten zu erklären.

        Der einzige Unterschied ist für mich, daß z.B. in Winnenden die persönliche Kränkung durch Mitschüler im Vordergrund gestanden zu sein scheint, ohne daß das Handeln irgendwie durch eine Ideologie oder Religion legitimiert wurde. Bei dem Piloten weiß ich das nicht. Bei dem JUngen scheint es so, daß er eben doch auch auf dem Boden einer Ideologie heraus sein Handeln vor sich gerechtfertigt bzw. als wichtig angesehen hat.

        Und es wäre natürlich schon interessant zu diskutieren, ob RAF-Terroristen (vor allem auch die Folgegenerationen) oder ein IS-Kämpfer auch auf ähnliche Weise gewalttätig geworden wären, wenn sie sich nicht einer Ideologie angeschlossen hätten, mit der sie ihr Handeln „Moralisch“ vor sich rechtfertigen konnten. Und wenn ja in welchem Ausmaß.

        Und um nicht mißverstanden zu werden: Erklären und Verstehen hat überhaupt nichts mit akzeptieren zu tun. Aber aus psychologischer Sicht ist es eben interessant, Massenmörder zu verstehen. Genauso wie Demagogen und Mitläufer oder aufrechte Demokraten, Widerstandskämpfer …

        Und natürlich ist da irgendwo auch der Anspruch, über dieses Verstehen vielleicht Wege zu finden, künftig potentielle Täter eben doch früher zu erkennen und solche Taten damit wenigstens manchmal (vor allem, wenn sie schon in Behandlung sind) zu verhindern.

        Ich werd mal die Augen offen halten, ob in den nächsten Jahren vielleicht auch dazu mal Kongresse oder andere Fortbildungsveranstaltungen angeboten werden.

        Wer Gewalt sät, wird Terror ernten! Daraus sollten Lehren gezogen werden. Küchenpsychologie betreiben ist kein Lösungsansatz.

        0

        0
        • Hans 65: Wer Gewalt sät, wird Terror ernten! Daraus sollten Lehren gezogen werden. Küchenpsychologie betreiben ist kein Lösungsansatz.

          Immer nur die einfachste Lösung reicht dir als Erklärung?
          und mir unterstellst du Küchenpsychologie?

          0

          0
          • Beate60: Immer nur die einfachste Lösung reicht dir als Erklärung? und mir unterstellst du Küchenpsychologie?

            Entschuldige, das war weder böse gemeint, noch gegen dich persönlich gerichtet. Meine Wahrnehmung
            geht dahin, dass in den Kommentaren überwiegend die
            WIRKUNGEN beurteilt und die URSACHEN – der Einfachheit halber – ausgeblendet werden,
            was im Übrigen auch für die mediale Darstellung gilt.

            0

            0
    • SchlüsselSpieler:

      Wenn eine geistige Störung festgestellt wird, dann sollte man ihn wegsperren, bevor solche Taten passieren.

      Dir ist hoffentlich bewusst, daß ein halbwegs erfahrener Psychologe Dir spätestens unter Berücksichtigung Deines Beitrages innerhalb weniger Gesprächsminuten eine entsprechende Störung wasserdicht bescheinigen könnte.

      0

      0
  • Liebe CUler,

    ich lese seit gut zwei Jahren euren Blog, weil ich selbst seit 45 Jahren Clubfan bin und eure Diskussionen gehaltvoll und witzig, also sehr unterhaltsam finde.

    Anlässlich des Münchener Amoklaufes war ich jedoch zum ersten Mal entsetzt darüber, was sich hier für ein rabiates Gedankengut ausspricht – zumal von Leuten, die nicht selbst betroffen waren. Man nennt den Täter „Schwein“ und „Bastard“ und spricht ihm allen Ernstes die Menschenwürde ab. Und verteidigt letzteres dann noch mit kindlichen Sätzen wie „Was ich denke, das entscheide ich selbst, dafür benötige ich kein Grundgesetz. Das Grundgesetz ist für mein handeln zuständig nicht, was ich denke oder welcher Meinung ich bin“ („Juwe“).

    Ja, die Gedanken sind frei. Aber erstens können auch Gedanken, wie man sieht, ganz schön daneben sein. Zweitens müsste man meinen und würde man hoffen, dass ein Mensch in diesem Forum auch gedanklich auf dem Boden der im Grundgesetz verbrieften Werte steht. Z. B.: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Und übrigens auch: Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Und drittens ist es bereits Handeln und nicht mehr nur Denken, wenn man – egal wo – schriftliche oder mündliche Äußerungen tut. (Sonst gäbe es keine Straftatbestände wie z. B. Beleidigung oder Volksverhetzung.)

    Was tun sich da (natürlich nur bei einzelnen) für rabiate, alttestamentarische, ja menschenverachtende Abgründe auf.

    Ziemlich geschockt bin ich,
    Klaus Maiwald (Klarname)

    0

    0
    • Klaus Maiwald: Liebe CUler,

      ich lese seit gut zwei Jahren euren Blog, weil ich selbst seit 45 Jahren Clubfan bin und eure Diskussionen gehaltvoll und witzig, also sehr unterhaltsam finde.

      Anlässlich des Münchener Amoklaufes war ich jedoch zum ersten Mal entsetzt darüber, was sich hier für ein rabiates Gedankengut ausspricht – zumal von Leuten, die nicht selbst betroffen waren. Man nennt den Täter „Schwein“ und „Bastard“ und spricht ihm allen Ernstes die Menschenwürde ab. Und verteidigt letzteres dann noch mit kindlichen Sätzen wie „Was ich denke, das entscheide ich selbst, dafür benötige ich kein Grundgesetz. Das Grundgesetz ist für mein handeln zuständig nicht, was ich denke oder welcher Meinung ich bin“ („Juwe“).

      Ja, die Gedanken sind frei. Aber erstens können auch Gedanken, wie man sieht, ganz schön daneben sein. Zweitens müsste man meinen und würde man hoffen, dass ein Mensch in diesem Forum auch gedanklich auf dem Boden der im Grundgesetz verbrieften Werte steht. Z. B.: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Und übrigens auch: Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Und drittens ist es bereits Handeln und nicht mehr nur Denken, wenn man – egal wo – schriftliche oder mündliche Äußerungen tut. (Sonst gäbe es keine Straftatbestände wie z. B. Beleidigung oder Volksverhetzung.)

      Was tun sich da (natürlich nur bei einzelnen) für rabiate, alttestamentarische, ja menschenverachtende Abgründe auf.

      Ziemlich geschockt bin ich, Klaus Maiwald (Klarname)

      Sie sprechen mir aus der Seele. Einige Kommentare sind wirklich empörend. Gewalt verurteilen, aber verbale Gewalt betreiben, das ist Doppelmoral.

      0

      0
      • Hans 65: Sie sprechen mir aus der Seele. Einige Kommentare sind wirklich empörend. Gewalt verurteilen, aber verbale Gewalt betreiben, das ist Doppelmoral.

        Da bin ich ganz dabei

        0

        0
  • Was mich viel mehr wundert ist, wenn diese Tat 1 Jahr lang geplant ist, warum in seinem Umfeld Familie, Freunde, Lehrer, Therapeuten niemand so eine höchst bedenkliche Entwicklung eine Faszination für Amokläufe mitbekommt oder meldet? Dieser für mich noch jugendliche Täter machte jetzt nicht den intelligentesten Eindruck, wie kann man das verbergen über so einen langen Zeitraum. Für mich nicht nachvollziehbar oder liegt das auch an einem abgestumpften, desinteressierten Umfeld..

    0

    0
  • Nick,
    Schreibe ich hier mit Dr.Nick ? Der weltweit anerkannten Koryphäe auf dem Gebiet der Psychoanalyse ?

    0

    0
  • Beate60,
    Da kann ich jetzt leider nur antworten, dass Andreas Baader, nach allen mir vorliegenden Informationen, ein rücksichtsloses blödes Arschloch war. Da ist nichts interessant.

    0

    0
    • Markazero: Beate60, Da kann ich jetzt leider nur antworten, dass Andreas Baader, nach allen mir vorliegenden Informationen, ein rücksichtsloses blödes Arschloch war. Da ist nichts interessant.

      Doch ich finde es schon interessant. Weil er es offenbar verstanden hat, Frauen wie Ensslin für sich zu gewinnen. Und die halte ich für eigentlich ziemlich intelligent.

      0

      0
    • Markazero: Beate60,

      Da kann ich jetzt leider nur antworten, dass Andreas Baader, nach allen mir vorliegenden Informationen, ein rücksichtsloses blödes Arschloch war.

      Stimmt. Baader war ein Arschloch. Aber er hat immer tolle Autos gefahren.

      0

      0
  • Juwe,
    Ich hab grad gelesen, daß er es seit einem Jahr plant und seit dieser Zeit anscheinend auch in psychiatrischer Behandlung war. D.h. aufgefallen scheint er schon zu sein. Und es wurden Depression und Angststörung diagnosiziert.
    Die Frage ist für mich: ist er freiwilllig in Behandlung gegangen und hat er sich den Therapeuten und Ärzten geöffnet oder sind die eben nicht an ihn rangekommen.

    Ich könnte mir vorstellen, daß es ähnlich ablief wie bei einem depressiven Patienten, der sich endgültig für einen Suizid entscheidet: ab diesem Zeitpunkt ist es für die Therapeuten oft nicht mehr möglich, seine Absichten zu erkennen. Im Gegenteil: es entsteht oft der Eindruck, daß es dem Patienten besser geht. Und von seinen Absichten wird er ab diesem Zeitpunkt auch kaum mehr reden.

    Wieso das einem bis dahin offensichtlich schwer depressiven Patienten, der kaum in der Lage war, irgendwas zu tun, dann gelingt, … Ich glaube darauf gibt es bislang nicht wirklich befriedigende Antworten.

    Vielleicht ist da ähnliches passiert? Die Eltern haben ihn zu einem Psychiater gebracht und er hat ab diesem Zeitpunkt allen nur noch vorgespielt, daß es ihm wieder besser geht?

    Daß eine sehr massive narzisstische Kränkung hier mit reinspielt, ist zu vermuten.

    Und ich vermute im Internet gibt es auch Seiten, auf denen potentielle Amokläufer mitbekommen, daß die Taten ihrer Vorgänger bewundert werden.

    0

    0
  • Doch immer wieder interessant bei dieser Debatte, dass es am Schluss des Öfteren zu Beurteilungen des geistigen und moralischen Zustandes des Gegenüber kommt.

    „Was für ein Blödsinn sorry. Ist bei dir aber bekanntlich nichts neues.“

    „Na ja, für widersprüchliches Argumentieren und faktenignorierendes Insistieren bist du ja bekannt.“

    „Da kommt der leise Verdacht auf, dass es dir an der intellektuellen Kapazität fehlt, die eigenen Aussagen einzuordnen“

    „Und @Florian: Man sollte über geschichtliche Ereignisse nur urteilen, wenn man sie erlebt hat oder zumindest versteht, dazu fehlt Dir wohl Wissen als auch Reife“

    Das ist bei mir in der Schule, sei es bei den Schülern oder Kollegen oft die Schwierigkeit, die Meinung des Anderen anzunehmen, ohne ihn gleich geistig oder moralisch zu verurteilen.
    Vor allem:

    Wer entscheidet, wer Ereignisse richtig versteht?
    Ist eine Meinung, die sich nicht mit dem Grundgesetz deckt, wirklich undiskutabel?

    Bei Fussball verstehe ich das Feuer im Argumentieren, aber gerade in diesen Zeiten ist doch sehr geboten, zu überlegen, wie man einer anderen Meinung begegnet.

    0

    0
  • Bin mir jetzt garnicht sicher, ob es zulässig oder zu sehr O.T. ist: unser Club hat heute Fussball gespielt. Leider nur 1:1 gegen Chemnitz.

    0

    0
  • Klaus Maiwald:
    Liebe CUler,

    ich lese seit gut zwei Jahren euren Blog, weil ich selbst seit 45 Jahren Clubfan bin und eure Diskussionen gehaltvoll und witzig, also sehr unterhaltsam finde.

    Anlässlich des Münchener Amoklaufes war ich jedoch zum ersten Mal entsetzt darüber, was sich hier für ein rabiates Gedankengut ausspricht – zumal von Leuten, die nicht selbst betroffen waren. Man nennt den Täter „Schwein“ und „Bastard“ und spricht ihm allen Ernstes die Menschenwürde ab. Und verteidigt letzteres dann noch mit kindlichen Sätzen wie „Was ich denke, das entscheide ich selbst, dafür benötige ich kein Grundgesetz. Das Grundgesetz ist für mein handeln zuständig nicht, was ich denke oder welcher Meinung ich bin“ („Juwe“).

    Ja, die Gedanken sind frei. Aber erstens können auch Gedanken, wie man sieht, ganz schön daneben sein. Zweitens müsste man meinen und würde man hoffen, dass ein Mensch in diesem Forum auch gedanklich auf dem Boden der im Grundgesetz verbrieften Werte steht. Z. B.: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Und übrigens auch: Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Und drittens ist es bereits Handeln und nicht mehr nur Denken, wenn man – egal wo – schriftliche oder mündliche Äußerungen tut. (Sonst gäbe es keine Straftatbestände wie z. B. Beleidigung oder Volksverhetzung.)

    Was tun sich da (natürlich nur bei einzelnen) für rabiate, alttestamentarische, ja menschenverachtende Abgründe auf.

    Ziemlich geschockt bin ich,
    Klaus Maiwald (Klarname)

    Werter Herr Maiwald ,
    Selbst in der deutschen Rechtsprechung kann ein Täter sein Recht auf Menschenwürde verwirken. Als Beispiel bei Notwehr oder rechtfertigendem Notstand kann dem Täter z. B. bei einer menschenverachtenden Tat die Menschenwürde, auch Menschenrechte, durch den finalen Rettungsschuß „entzogen“ werden.
    Die Kommentare hier als empörend und menschenverachtend einzustufen, bei einem Täter der selbst keine Achtung aufgebracht hat, empfinde ich als zweifelhaft . Nur zu Ihrem Verständnis ! Mein Patenkind war zum Tatzeitpunkt ca 100 Meter entfernt vom Geschehen. Sie wollte genau dorthin bis ihr panisch Menschen entgegenliefen.

    0

    0
    • SchlüsselSpieler: Werter Herr Maiwald , Selbst in der deutschen Rechtsprechung kann ein Täter sein Recht auf Menschenwürde verwirken. Als Beispiel bei Notwehr oder rechtfertigendem Notstand kann dem Täter z. B. bei einer menschenverachtenden Tat die Menschenwürde, auch Menschenrechte, durch den finalen Rettungsschuß „entzogen“ werden. Die Kommentare hier als empörend und menschenverachtend einzustufen, bei einem Täter der selbst keine Achtung aufgebracht hat, empfinde ich als zweifelhaft . Nur zu Ihrem Verständnis ! Mein Patenkind war zum Tatzeitpunkt ca 100 Meter entfernt vom Geschehen. Sie wollte genau dorthin bis ihr panisch Menschen entgegenliefen.

      Unterläge die Deutungshoheit der Menschewürde den Menschen, dann wäre sie zur Ideologie verkommen.
      Damit es erst gar nicht soweit kommen kann, ist sie
      unteilbar und gilt auch für jene, die sie mißachten. Ob sich Amokläufer Gedanken über die Menschenwürde machen, kann ich zwar nicht sagen, aber zumindest bezweifeln.

      Wenn sich der Verstand im Käfig der ideologischen Gefangenschaft befindet, dann nimmt er die Welt nur noch aus der Perspektive derjenigen wahr, die ihn mit gesinnungsgleichen Informationen füttern.

      0

      0
  • dday:
    SchlüsselSpieler,
    Die Menschenwürde durch einen Rettungsschuss entziehen?
    Echt jetzt?

    Wenn Du Menschenwürde u. a. mit dem Recht auf Unversehrtheit des Lebens gleichsetzt ( siehe Rechtansprüche eines Menschen ) ja

    0

    0
    • SchlüsselSpieler: Wenn Du Menschenwürde u. a. mit dem Recht auf Unversehrtheit des Lebens gleichsetzt ( siehe Rechtansprüche eines Menschen ) ja

      Das Recht auf die Unversehrtheit des Lebens berechtigt zur Notwehr, also zur Verteidigung
      gegen einen Angriff. Dieses Recht verpflichtet
      jedoch zur Anwendung des mildesten Mittels,
      um köprerlichen Schaden abzuwenden und stellt
      keinen Freibrief für einen eigenen Gewaltexzess
      aus. Daher sind m. E. Menschwürde und Notwehr nicht gleichzusetzen.

      0

      0
  • Beate60,
    Frustrierte schwäbische Pfarrerstochter, die Ensslin… Sorry, dass ich da so bös bin, denn Deine verständnisvollen, analytischen Kommentare mag ich sonst sehr, aber bei „RAF“ macht es bei mir „Klick“ – schwanzgesteuertes Macho-Getue ohne jedweden gesellschaftlichen Mehrwert. Terror-Punk oder so. Bitte nie wieder!

    0

    0
    • Markazero: Beate60, Frustrierte schwäbische Pfarrerstochter, die Ensslin… Sorry, dass ich da so bös bin, denn Deine verständnisvollen, analytischen Kommentare mag ich sonst sehr, aber bei „RAF“ macht es bei mir „Klick“ – schwanzgesteuertes Macho-Getue ohne jedweden gesellschaftlichen Mehrwert. Terror-Punk oder so. Bitte nie wieder!

      kann ich sogar verstehen. Ich kam auf die RAF ja auch nur,weil Alex die ins Spiel gebracht hat.

      Andererseits weiß ich jetzt nicht, welcher Jahrgang du bist. Und in meiner Schulzeit wurden deren Thesen schon sehr ernsthaft diskutiert, vor allen wegen dem Aktionismus und der Paranoia von Seiten der Staatsmacht.

      0

      0
  • Hat jemand das Testspiel gegen Chemniz gesehen?
    Wie haben die neuen gespielt?

    0

    0
  • Kempe hat mir invder 1. HZ gut gefallen, kluge Spielzüge,
    Salli ist richtig fix, hat einiges versucht auch mal gegen 3, kam aber nicht wirklich durch, die eigene Jungen kamen alle erst recht spät rein
    … insg. hat in der 2. Halbzeit etwas die Struktur gefehlt

    0

    0
  • BeaKaRa, war wahrscheinlich zu wenig um zu Pele was zu sagen ? Aber dein Bauchgefühl sagt eher halten oder return to sender ?

    0

    0
  • Holle,
    Hatte ihn nicht so wirklich auf dem Radar, hat auf der von mir gesehen anderen Außenbahn gespielt, hab ein/zwei gute Szenen gesehen, aber auch Fehlpässe …
    von denen gab es insgesamt zu viele, aber der Rasen schien auch recht stumpf

    0

    0
  • BeaKaRa, okay müssen Bornewartz diesmal ausnahmsweise ohne unsere Fachkundige Empfehlung auskommen und selbst entscheiden ?

    0

    0
  • Beate60,
    Kurz vor der letzten Meisterschaft war ich da? Wahrscheinlich reagiere ich bei dem Thema so allergisch, weil es mir peinlich ist, dass es mal Zeiten gab, wo ich einen Sinn im Sinnlosen suchte (und div. Mythen wie „Isolationsfolter“ auf den Leim gegangen bin)… So, zurück zum Fußball – dachte ich und las vom Krawumm in der Reitbahn in Ansbach. Muss mir mal Nachrichten-Verbot verordnen, da wirst ja blöd im Kopf bei all dem Mist, der passiert…

    0

    0
  • Ich denke die Meinungen sind nun ausgetauscht, die Standpunkte werden sich auch nicht mehr annähern. Plädiere dafür im Redaktionskreis diesen Thread zu schließen.

    Dem Anlass geschuldet war die Thematik ok, aber wir sind hier eben ein Fußball-Magazin und kein politischer Diskurs, zudem sich die Rhetorik doch bisweilen forenesker Züge annimmt.

    Daher: Nix für ungut, wenn wir hier schließen. In knapp zwei Wochen spielt der Club.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.