Mir fällt nichts mehr ein

Ich weiß: Es ist einfallslos, als Kommentar zu einem Spiel einfach sich selbst zu zitieren (klick). Doch angesichts der einmal mehr einfallslosen Darbietung unserer Mannschaft in der gestrigen Abendpartie fällt mir nichts Besseres ein:

IMG_0007

IMG_0005

IMG_0009

Ich weiß: Die Aussage dieser Bildergeschichte hat sich als falsch erwiesen. Was die Einfallslosigkeit meiner Darbietung ins Billige steigert. Dies mir vorzuwerfen, sei dem (ab)geneigten Leser erlaubt. Doch bedenke er, dass der Ball oft anders rollt, als man vermutet. Er änderte in der letzten Saison die Richtung und rollte doch nicht nach Großaspach. Ob er in dieser Saison auch die Kurve kriegt, ist die spannende Frage.

Genießen wir diese Spannung!

[Zum Spiel: klickklickklickklick.]

45 Gedanken zu „Mir fällt nichts mehr ein

  • In der momentanen Verfassung gehts dort nächste Saison hin. Die 2. Liga ist dieses Jahr sehr stark und ausgeglichen, nicht einfach dann hinten wieder rauszukommen.

    0

    0
    • Juwe: In der momentanen Verfassung gehts dort nächste Saison hin. Die 2. Liga ist dieses Jahr sehr stark und ausgeglichen, nicht einfach dann hinten wieder rauszukommen.

      Aber unterschätzt mir dann die 3. Liga nicht! Bei einem möglichen Abstieg droht der personelle Umbruch, das braucht erstmal Zeit, und dann sind da ambitionierte Aufsteiger und potente Anwärter auf den Aufstieg, die man erstmal schlagen muss, plus die Zweitmannschaften der Bundesligisten, die erstklassig besetzt sind. Dann kommt der brutale Druck vom Umfeld, die von Anfang an erwarten, dass man oben mitspielt.

      :mrgreen:

      0

      0
      • Alexander Endl – Clubfans United: Aber unterschätzt mir dann die 3. Liga nicht! Bei einem möglichen Abstieg droht der personelle Umbruch, das braucht erstmal Zeit, und dann sind da ambitionierte Aufsteiger und potente Anwärter auf den Aufstieg, die man erstmal schlagen muss, plus die Zweitmannschaften der Bundesligisten, die erstklassig besetzt sind. Dann kommt der brutale Druck vom Umfeld, die von Anfang an erwarten, dass man oben mitspielt.

        Wir werden eh keine Lizenz für die 3. Liga bekommen. Und ob da ein einziger Spieler einen Vertrag hat, der ihn veranlassen könnte mit abzusteigen darf auch bezweifelt werden.

        Unsere 2. Mannschaft zeigt, daß sie ganz ordentlich in der Regionalliga mithalten kann. vielleicht haben wir dann noch die Mittel, daß die auch mal ans Aufsteigen denken und mitspielen dürfen.

        0

        0
      • Alexander Endl – Clubfans United:

        Aber unterschätzt mir dann die 3. Liga nicht! Bei einem möglichen Abstieg droht der personelle Umbruch, das braucht erstmal Zeit, und dann sind da ambitionierte Aufsteiger und potente Anwärter auf den Aufstieg, die man erstmal schlagen muss, plus die Zweitmannschaften der Bundesligisten, die erstklassig besetzt sind. Dann kommt der brutale Druck vom Umfeld, die von Anfang an erwarten, dass man oben mitspielt.

        Wenn es so weit kommt – und es wird so weit kommen, wenn sich die Mannschaft nicht entscheidend steigert -, werden wir die neue Situation mit Demut annehmen.

        0

        0
  • „Der 1. FC Nürnberg kann doch noch ansehnlichen Fußball spielen.“

    Das liest man auf nz-blog-online.

    Ich bin irritiert.

    Offen gesagt.

    Na ja, ich habe vom Fußball wohl doch nicht so viel Ahnung, wie ich meine…

    0

    0
    • belschanov: „Der 1. FC Nürnberg kann doch noch ansehnlichen Fußball spielen.“

      Das liest man auf nz-blog-online.

      Ich bin irritiert.

      Offen gesagt.

      Na ja, ich habe vom Fußball wohl doch nicht so viel Ahnung, wie ich meine…

      Darüber bin ich auch gestolpert. Just das Medium, das als allererstes die T-Frage laut stellte.

      0

      0
  • In der momentanen Verfassung geht’s dort nächste Saison nicht hin, Großaspach liegt im Aufstiegsrennen z.Zt. ganz gut. Was ist eigentlich aus Kniffel geworden, das war doch einer der Schlüssel zum Teambuilding?! „Welches Team?“, fragt es in meinem Kopf…

    0

    0
  • Leute, es sind 4 Spieltage rum, und hier reden viele schon vom Abstieg in die dritte Liga, weil wir ein paar schwache Spiele gemacht haben und bisher auch kein Glück hatten. Die Hysterie ist mir viel zu groß.

    Haben alle schon vergessen dass die Mannschaft auch letztes Jahr sogar während der Serie größtenteils schwachen Fußball gespielt hat, viel Kick&Rush und die Gegner mit Kampf, unbändigem Willen und Glück besiegt hat, dabei eigentlich fast nie spielerisch überzeugt hat? 1860 hat uns letztes Jahr zweimal an die Wand gespielt, nur mit riesen Dusel und einem Sahnetag von Schäfer haben wir dabei 4 Punkte geholt. Die Erwartungshaltung dieses Jahr aufzusteigen ist ein wenig zu hoch, wir sollten einen Platz oben dabei und ein spielerisches Fundament für die nächste Saison erarbeiten.

    Schwartz muss die Mannschaft und Spielweise umstellen, so wie letztes Jahr kann man dauerhaft nicht erfolgreich sein. Dazu muss man ihm auch mal ein bischen Zeit geben. Ein Trainer gescheitert nach 4 Spieltagen?! Ich verstehe die Hysterie wirklich nicht. Ich bin zwar auch kein Freund von dem was wir von AS bisher gesehen haben und es gibt einige berechtigte Kritikpunkte, aber man muss einem Trainer auch ein bischen Zeit zugestehen. Er war bei den meisten hier schon nach 2 Spielen als Blinder abgstempelt, der schleunigst entlassen werden sollte. Wenn wir AS in den nächsten Wochen entlassen, haben nichts erreicht als die 400.000 Ablöse + Abfindung zu verbrennen, sowie unseren bundesweiten Ruf als „Der Club is a Depp“ mal wieder in traurigster Weise zu bestätigen. So langsam machen wir Schalke den Titel als dümmster Verein im Profifußball streitig.

    0

    0
    • mp: Leute, es sind 4 Spieltage rum, und hier reden viele schon vom Abstieg in die dritte Liga, weil wir ein paar schwache Spiele gemacht haben und bisher auch kein Glück hatten. Die Hysterie ist mir viel zu groß.

      Haben alle schon vergessen dass die Mannschaft auch letztes Jahr sogar während der Serie größtenteils schwachen Fußball gespielt hat, viel Kick&Rush und die Gegner mit Kampf, unbändigem Willen und Glück besiegt hat, dabei eigentlich fast nie spielerisch überzeugt hat? 1860 hat uns letztes Jahr zweimal an die Wand gespielt, nur mit riesen Dusel und einem Sahnetag von Schäfer haben wir dabei 4 Punkte geholt. Die Erwartungshaltung dieses Jahr aufzusteigen ist ein wenig zu hoch, wir sollten einenPlatz oben dabei und ein spielerisches Fundament für die nächste Saison erarbeiten.

      Schwartz muss die Mannschaft und Spielweise umstellen, so wie letztes Jahr kann man dauerhaft nicht erfolgreich sein. Dazu muss man ihm auch mal ein bischen Zeit geben. Ein Trainer gescheitert nach 4 Spieltagen?! Ich verstehe die Hysterie wirklich nicht. Ich bin zwar auch kein Freund von dem was wir von AS bisher gesehen haben und es gibt einige berechtigte Kritikpunkte, aber man muss einem Trainer auch ein bischen Zeit zugestehen. Er war bei den meisten hier schon nach 2 Spielen als Blinder abgstempelt, der schleunigst entlassen werden sollte. Wenn wir AS in den nächsten Wochen entlassen, haben nichts erreicht als die 400.000 Ablöse + Abfindung zu verbrennen, sowie unseren bundesweiten Ruf als „Der Club is a Depp“ mal wieder in traurigster Weise zu bestätigen. So langsam machen wir Schalke den Titel als dümmster Verein im Profifußball streitig.

      Natürlich keimt Hysterie auf anhand der Historie der Abstiege des Einstruhmreichen, denn sehr viel erinnert im Moment an die vergangenen dunklen Tage.

      Was passiert, wenn die Mannschaft weiterhin kein Glück mehr hat? Wenn sie weiterhin nicht in der Lage ist, wenigstens ihr durchschnittliches Potential abzurufen? Sie weiterhin Kraftdefizite aufweist?

      Wird sie dann auf einem gesicherten Mittelfeldplatz überwintern oder besteht nicht doch die Gefahr, dass sie im Tabellenkeller verweilen muss, sich eine negative Eigendynamik entwickelt?

      Wird ASch dann der Fachmann sein, der den Gordischen Knoten durchschlägt und a la Nägelsmann, Kovac oder Stindl die Mannschaft psychisch und physisch retten kann?

      0

      0
      • block4: Wird ASch dann der Fachmann sein, der den Gordischen Knoten durchschlägt und a la Nägelsmann, Kovac oder Stindl die Mannschaft psychisch und physisch retten kann?

        Gutes Beispiel, die alle drei unter schwierigsten Bedingungen ihre Mannschaften übernommen haben. Die strahlen alle drei aber irgendwie auch mehr Dynamik aus.

        0

        0
    • mp: weil wir ein paar schwache Spiele gemacht haben und bisher auch kein Glück hatten.

      Ich verstehe die Sache mit dem fehlenden Glück nicht – bisher hatten wir in den meisten Spielen viel Glück – das haben wir aber schon gebraucht um überhaupt eine Chance zu haben… Hat finde ich wenig mit Pech zu tun, wenn die bessere Mannschaft (der jeweilige Gegner) überfällige Tore schießt.

      0

      0
    • mp: Haben alle schon vergessen dass die Mannschaft auch letztes Jahr sogar während der Serie größtenteils schwachen Fußball gespielt hat, viel Kick&Rush und die Gegner mit Kampf, unbändigem Willen und Glück besiegt hat, dabei eigentlich fast nie spielerisch überzeugt hat?

      Nö. Nicht vergessen.
      Jetzt sehen wir statt Kampf viel Krampf.
      Statt Kick&Rush den Club-Crash und
      statt Willen auf dem Platz zu sehen hört man verbale Beruhigungspillen.

      Aber ist natürlich auch was FEINES:

      Mit Krampf & Beruhigungspillen zum Crash!
      In Demut mittendrin statt nur dabei…

      Ach, ich wünschte, sie wären so schwach wie damals…

      0

      0
  • belschanov,
    Das war auch Herrn Endl aufgefallen: „Zwei Minuten lang sah das Spiel des Club sehr ordentlich aus“.

    0

    0
  • „Alles gegen uns gepfiffen.“

    Sagt der Trainer.

    Dabei sollte er sich beim Schiri bedanken, dass er in der ersten Halbzeit keinen Elfmeter gegen den Club gepfiffen hat.

    0

    0
    • belschanov: „Alles gegen uns gepfiffen.“

      Sagt der Trainer.

      Dabei sollte er sich beim Schiri bedanken, dass er in der ersten Halbzeit keinen Elfmeter gegen den Club gepfiffen hat.

      Schwartz redet ja auch nur von der Offensive…

      Wen kümmert schon, was in der Defensive passiert? Das betrifft aber leider nicht nur die Leistung des Schiri…

      0

      0
    • belschanov: „Alles gegen uns gepfiffen.“

      Sagt der Trainer.

      Dabei sollte er sich beim Schiri bedanken, dass er in der ersten Halbzeit keinen Elfmeter gegen den Club gepfiffen hat.

      Ein wenig seltsam war – möglicher Elfer hin oder her – die Zweikampfbewertung schon. Besonders lustig war ein Freißstoß für die 60er als der Spieler vom eigenen Mann abgemäht wurde.

      Ein großer Aufreger, der dieses Trainerstatement rechtfertigen würde, war aber in der Tat nicht dabei. Die 60er haben sich im Zweikampf einfach „geschickter“ angestellt.

      0

      0
      • Nick: Ein wenig seltsam war – möglicher Elfer hin oder her – die Zweikampfbewertung schon. Besonders lustig war ein Freißstoß für die 60er als der Spieler vom eigenen Mann abgemäht wurde.

        Ein großer Aufreger, der dieses Trainerstatement rechtfertigen würde, war aber in der Tat nicht dabei. Die 60er haben sich im Zweikampf einfach „geschickter“ angestellt.

        was mich allerdings sehr wundert – denn für mich war der größte Aufreger der Schlusspfiff. Da haben die 60er – schon in der Nachspielzeit – durch Rumgehampel und Torwartverletzung satte 3 Minuten von der Uhr genommen und der Schiri würdigt diese Ereignisse mit großzügigen 50 sek. Nachspielzeit in der Nachspielzeit. Eigentlich ein Skandal, der allerdings angesichts der sonstigen Katastrophen eher zur Randnotiz verkommt und auch kein Alibi liefern darf.

        Der eigentliche Hammer für mich aber war die viel zu späte Einwechslung von Teuchert und Parker. Kann doch nicht sein, dass die Angst, ein Tor zu fangen bei einem Rückstand im eigenen Stadion größer ist, als der unbedingte Wille, das Ding zu drehen!

        Das war eine klare Selbstdisqualifikation des Trainers. Wo sind die Eier?

        0

        0
  • Nicht nur „zwei Minuten ordentlich“, auch der letzte Abschnitt der Endel’schen Spielkritik ist ja durchaus milde gestimmt. Sucht den Lichtblick, wo er kaum zu finden ist.

    Sehr vernünftig inmitten der aufkommenden „Hang em high“-Stimmung.

    0

    0
  • „Wenn die Sechziger tatsächlich noch in der von Runjaic propagierten Findungsphase sind, dann müssen sich die Nürnberger nach dieser Partie die bange Frage stellen, in welcher Phase sie sich eigentlich befinden.“

    Autsch. Aus der Süddeutschen.

    0

    0
    • Exilfranke: „Wenn die Sechziger tatsächlich noch in der von Runjaic propagierten Findungsphase sind, dann müssen sich die Nürnberger nach dieser Partie die bange Frage stellen, in welcher Phase sie sich eigentlich befinden.“

      Autsch. Aus der Süddeutschen.

      Trifft es sehr gut auf den Punkt.

      0

      0
  • Exilfranke:
    Nicht nur „zwei Minuten ordentlich“, auch der letzte Abschnitt der Endel’schen Spielkritik ist ja durchaus milde gestimmt. Sucht den Lichtblick, wo er kaum zu finden ist.

    Sehr vernünftig inmitten der aufkommenden „Hang em high“-Stimmung.

    Das sind dann wieviel? 4 Minuten insgesamt?
    Das wäre dann im Prinzip die Nachspielzeit, die der Club ganz ordentlich macht.
    Die restlichen 90 Minuten gehören dann folglich dem Gegner.
    Das befriedigt mich wenig.
    Kaum.
    Gar nicht.

    0

    0
  • mp,
    Es stimmt schon, auch in der der letzten Saison waren wir spielerisch eher unterentwickelt.
    Vor einigen Wochen stellte ich die Frage in den Raum, nach welchen Kriterien wir Spieler verpfichten mit der Gewissheit, dass viele Vereine der zweiten Liga in einer ähnlichen (finanziellen) Situation sind wie wir;
    aber es dennoch schaffen in ihre Mannschaft so etwas wie Spielkultur und eine Idee zu kreieren (z.B. Heidenheim oder aktuell die Würzburger Kickers).
    Weiler hat es ob der spielerischen Defizite geschafft, nach Anlaufschwierigkeiten im letzten Jahr, noch eine verdammt gute Saison zu spielen.
    Der Fehlstart macht es unseren Verantwortlichen natürlich nicht leichter, baldmöglichst die Spiele erfolgreich zu bestreiten.
    Ansehnlichen Fußball erwarte ich nicht, fand auch in der letzten Saison eher nicht statt.

    0

    0
  • Anscheinend muss ich nun doch kein schlechtes Gewissen haben, dass ich in dieser Saison noch kein Spiel über 90 Minuten gesehen haben.
    Irgendwie fehlt mir aber der Anschluss um mitreden zu können und meinen Senft dazu geben zu können..das fehlt mir 😀
    Muss ich mir das Gegurke also doch wieder reinziehen..gegen wen gehts als Nächstes? 😀

    0

    0
    • Almo: Anscheinend muss ich nun doch kein schlechtes Gewissen haben, dass ich in dieser Saison noch kein Spiel über 90 Minuten gesehen haben. Irgendwie fehlt mir aber der Anschluss um mitreden zu können und meinen Senft dazu geben zu können..das fehlt mir Muss ich mir das Gegurke also doch wieder reinziehen..gegen wen gehts als Nächstes?

      Am Freitag verlieren wir in Bochum gegen unseren Ex-Trainer. Nach insgesamt guten 4 Minuten des Clubs wird der Vfl stärker und gewinnt am Ende verdient und klar mit 3:1.
      Der Trainer sieht die Schuld am Schiri und am Rasen.
      Am Dienstag verlieren wir daheim gegen Fürth 0:4, nach guten 4 Minuten am Spielende. Der Trainer sieht die Schuld am Schiri und an den hochgesteckten Erwartungen des Publikums.

      0

      0
      • Woschdsubbn: Am Freitag verlieren wir in Bochum gegen unseren Ex-Trainer. Nach insgesamt guten 4 Minuten des Clubs wird der Vfl stärker und gewinnt am Ende verdient und klar mit 3:1. Der Trainer sieht die Schuld am Schiri und am Rasen. Am Dienstag verlieren wir daheim gegen Fürth 0:4, nach guten 4 Minuten am Spielende. Der Trainer sieht die Schuld am Schiri und an den hochgesteckten Erwartungen des Publikums.

        Ui, das verspricht schön turbulente Wochen. Endlich ist die Ruhe beim Club dahin. Konnte man ja nicht mit ansehen, wie harmonisch das alles lief. Hauptsache Drama! (Achtung, Ironie!)

        0

        0
      • Woschdsubbn: Der Trainer sieht die Schuld am Schiri und an den hochgesteckten Erwartungen des Publikums.

        …und er macht sie auch am dumm verteidigenden Mühl fest.
        Des Trainers Credo: „Das ist einfach so!“

        Hoffentlich nicht mehr lange…

        0

        0
  • Markazero,
    Gesetz der Serie – in jedem Pflichtspiel genau ein Tor.

    Nur in Testspielen dürfen es auch mal mehr sein.

    0

    0
    • Optimist: belschanov | Clubfans-United,

      immerhin wären dann diejenigen ruhiggestellt, die immer wieder fordern:

      Der Club gehört nicht in die Zweite Liga!

      Allerdings regen sich dann diejenigen Club-Fans auf, die der Meinung sind, dass der FCN in die zweite Liga gehört.

      Irgendjemand mosert immer…

      0

      0
  • Als altem Clubfan blutet einem das Herz bei solchen spielerisch blutleeren Auftritten der Clubberer gegen
    60.
    Keinerlei spielerischen Mittel,60 fussballerisch mindestens eine Klasse besser und absolut verdienter
    Dreier.
    Keinerlei Dominanz im Heimspiel,keinerlei Druck aufs
    gegmnerische Tor;stattdessen hinterherlaufen und
    spielerischer Offenbarungseid der Club-Mannschaft.
    Was bingt das Trainerteam der Mannschaft bei ?
    Kein Plan,keine Handschrift,wie man einen Gegner
    unter Druck setzt,keine gefährlichen Standards,dazu
    viel zu späte Wechsel.
    Diese beiden letzten Auftritte lassen bereits jetzt
    das Schlimmste befürchten,bei dieser ausgeglichenen
    Liga.
    Viele Konkurrenten haben deutlich niedrigere Etats,
    aber fussballerisch deutlich besseres Personal.
    Wo sind die vielen Millionen Ablöse nach dem unnötigen
    Abstieg 2014 geblieben,dauu die Millionen für Stark,
    Schöpf und Füllkrug,trotzdem immer Pleite….
    Für mich nicht nachvollziehbar !!
    Das Schlimmste,die Zukunftsperspektiven verheissen
    nichts Gutes,Trainerteam,sportliche Führung,wann hat
    der Clubb endlich kompetentes Führungspersonal ?
    Der Aufsichts- und der Ältestenrat sind gefordert.
    So kann es nicht weitergehen …
    Nicht nur Augsburg und Ingolstadt,sondern auch
    Füth,60 und selbst Würzburg sind vorbeigezogen.
    Der Club verkommt zur Lachnummer und erntet nur
    noch Mitleid…..

    0

    0
  • hallo!!
    ich lese hier gerade irgendwas von 3. Liga….
    es wurde hier zwar schon erwähnt,aber trotzdem befinden wir uns gerade beim 5.Spieltag,??? ist es nicht zu früh darüber zu reden?? abwarten jungs!!!!

    wir haben gegen Dresden,heidenheim,braunschweig,1860 gespielt…die befinden sich alle vor uns im oberen drittel unter den ersten sechs der Tabelle und sind scheinbar alle gut drauf….
    Heidenheim gewinnt gegen Stuttgart,dresden gewinnt gegen Hannover…so schlecht können die ja wohl nicht sein! ich nehme das jetzt nur zu vergleich….

    zum anderen hab ich gestern das spiel live gesehen, fand es phasenweise eigentlich ganz gut gespielt! Das burgi seine arme nicht unter kontrolle hatte war wirklich jammer!! nach der gelb-roten karte faden verloren!!!auch sowas kann durchaus mal passieren in der momentan befindlichen lage!
    Das einzige was ich zu kritisieren habe ist die fehlende Einbeziehung der nachwuchstalente und das AS gestern die Einwechselungen TEUCHERT/PARKER viel viel zu spät getätigt hat!!! ich fordere mehr MUT sei es vom Trainer als auch von den spielern!!! dann wird es gegen Bochum auch mit nem dreier klappen…
    und der Club gehört in die 1. Liga….

    0

    0
  • Optimist,
    Hallo Optimist….da kann ich Dir in Bezug auf die viel zu späten Einwechslungen nur zustimmen!
    Auf was hat denn Schwarz gewartet??? Zuhause im Rückstand und er wechselt erst drei (!!!) Minuten vor dem Schluß pfiff aus…unfassbar!

    0

    0
  • Für Freitag ist schlechtes Wetter vorhergesagt. Das ist gut. Das braucht die Mannschaft, um ihr Potential zu entfalten. Schönes Wetter oder zu heiße Temeperaturen liegen ihr nicht. Ihr werdet esehen, der Clib gewinnt in Bochum.und im Winter geht’s so und so aufwärts. Zwengs dem, gerade zu viel der Aufregung.
    Dass der Beckenbauer, ein damals wirklich guter Fußballer bei der WM 2006 angeblich 5,5 Mill. Euro mitgenommen hat, steuerfrei versuchsweise, regt mich auch nicht auf. Man könnte die Tabelle auch auf den Koipf stellen. Dann führt der FCK vor dem FCN. Da könnt in die 50 Jahre im vormaligen Jahrtausend gewesen sein. So viel Tradition steht da dicht beieinander. Weder hat man vom Fritz Walter noch vom Max Morlock gehört, dass die anfällig für den Großreichtum gewesen wären.
    Also Kopf hoch und tapfer in die nächsten Spiele.

    0

    0
  • Ich finde es auch nur sehr schade, dass man nach dem 4 Spieltag den Teufel an die Wand malt.
    Das AS viel früher wechseln hätte müssen versteht sich von selbst,
    er einen Jungen Spieler besser schützen sollte genauso.
    Ich hoffe nur für Patrick Erras, dass er nicht einen zu großen Rucksack aufgesetzt bekommt, um den Karren nach seiner Genesung aus dem Dreck zu ziehen.
    Es kommt eh wies kommt.
    Ich glaube von den beteiligten Spielern,Trainern… weiß jeder dass es 5 vor 12 ist und so nicht weiter gehen kann.
    Ich hoffe der Trainer bekommt die Zeit in Ruhe zu arbeiten.Vielleicht wäre ein Kurztrainingslager echt gut.

    Wäre doch zum jammern,wenn man das nicht vorhandene Geld für eine Ablöse für den Trainer zum Fenster raus geschmissen hätte.
    Gebt dem Kerl noch etwas Zeit.

    0

    0
  • Holli,

    unfassbar! auch deshalb, weil zumindest bei mir noch nach den Einwechselungen das gefühl entstand, mensch da geht doch vllt noch irgendwie,..irgendwas…vllt—-noch??!!
    is echt leider unverständlich und jammerschade das die beiden nicht wenigstens ne viertel stunde zeit zum eingreifen hatten…
    ausserdem wäre es nochmal ein Fingerzeig von seiten des Trainers an unsere fans sowie an den Gegner gewesen, hey…wir probieren nochmal alles um das ruder vllt noch mal rumzureissen…. mann hatte zu diesem Zeitpunkt ja eh nichts mehr zu verlieren gehabt…

    aber von außen gesehen sagt es sich natürlich auch immer etwas leichter

    0

    0
  • Die bittere Realität ist: Dieses Jahr ist wieder ein Übergangsjahr. Der Club hat keine Chance auf den Aufstieg, weil die aktuelle Mannschaft mit dem neuen Trainer noch nicht eingespielt ist.

    Das hat von der Führung des Vereins ohnehin niemand versprochen. Insofern kann sich jetzt niemand getäuscht fühlen.

    Die Ziele des Vereins für diese Saison sind doch eher finanzielle Konsolidierung und Schaffung eines neuen wirtschaftlichen Fundaments, um überhaupt wieder mal nach oben hin angreifen zu. Dazu war der Sponsorenvertrag mit der Nürnberger Versicherung ein kleiner Schritt. Sportlich muss man versuchen, mehr Spieler von unten in die Profimannschaft zu bringen, da der Club auf absehbare Zeit keine nennenswerten Ablösesummen zahlen kann.

    Deshalb wäre es doch reiner Selbstmord, jetzt schon wieder den Trainer rauszuschmeissen. Mal abgesehen davon, was das finanziell bedeutet, hat er doch scheinbar den Auftrag, junge Spieler einzubauen und ranzuführen. Da baut er also den Mühl ein und der spielt nicht wie Boateng, sondern macht gleich einen Fehler. Deshalb braucht das alles Zeit.

    Burgstallers Körpersprache gefällt mir überhaupt nicht mehr, um so mehr gefällt Teuchert, der bissig ist. Das kann für Freitag nur heißen. Teuchert rein. Auch Salli, Parker und Matavz zeigen gute Ansätze (können vielleicht mittelfristig Füllkrug, Blum und Kerk ersetzen).

    Der Club muss endlich mal ein vernünftiges Aufbauspiel hinkriegen, sonst wird das nichts, auch nicht in der 2.Liga. Alushi wirkt zwar in seiner Hüftsteife und Langsamkeit wie ein AH-Fußballer, aber er scheint drin zu sein, solange Erras verletzt ist. Behrens, Möhwald und Petrak können scheinbar kein Aufbauspiel. Das Problem hat der Club aber nicht erst seit Schwartz, sondern seit 3 Jahren.

    Also: Lasst den Schwartz doch einfach mal machen. Ein Zauberer ist er ganz sicher nicht. Er wirkt auch nicht wie der Karrierist, dessen Namen ich vergessen habe, der den Club nur als Sprungbrett nutzen wollte und sich das immer har raushängen lassen.

    Und: Dieses Jahr ist der Aufstieg sowieso schwierig, weil Hannover und Stuttgart klare Favoriten sind. Vielleicht steigen die auf und Darmstadt und Ingolstadt wieder ab, dann greifen wir 2017/2018 wieder mit guten Chancen an.

    0

    0
    • Berlin:

      Also: Lasst den Schwartz doch einfach mal machen.

      Bis zu welchem Spieltag sollen wir warten?

      0

      0
    • Berlin: Die bittere Realität ist: Dieses Jahr ist wieder ein Übergangsjahr. Der Club hat keine Chance auf den Aufstieg, weil die aktuelle Mannschaft mit dem neuen Trainer noch nicht eingespielt ist.

      Wieviele Mannschaften gehen mit neuem Trainer und durchwechselnden Kader in eine neue Runde, 1860 gestern war übrigens so eine bei denen alles nahezu ausgewechselt bis zur sportlichen Leitung. Das macht man ja nicht um sich zu verschlechtern 🙂 Übergangsjahr, das ist ja nur ein erfundener Begriff, genau genommen gibt es sowas nicht im schnelllebigen Profigeschäft oder hat Ancellotti nach dem großartigen Pep jetzt auch erstmal ein Übergangsjahr?

      Das ist also kein Grund auf einem Abstiegsplatz zu landen.

      0

      0
  • Ich bewundere den Langmut und den (völlig grundlosen) Optimismus den manche hier an den Tag legen. Vielleicht wart Ihr in dieser Saison einfach auch noch nicht oft genug LIVE bei den Spielen dabei, das TV verzerrt die Wahrnehmung offensichtlich doch etwas, da man nicht das ganze Spiel sieht.

    WO seht ihr bitte in der Mannschaft Spieler, die dass Potential zeigen welches wir kürzlich versilbern mussten. Wo seht Ihr Kampf, Einsatz, Willen und Kondition (Können lasse ich absichtlich aus, denn das hatten wir auch schon letzte Saison eher weniger).

    Was ist eigentlich aus unserer Defensive, aus unseren Standards, aus unseren letzten 15 Minuten geworden?

    Wenn ich mir alle bisherigen Spiele vor Augen führe,
    gegen WEN bitte soll diese Mannschaft mit diesem Trainer gewinnen?

    Wie viel Zeit billigt ihr dem Verein noch zu?
    Ende der Vorrunde, abgeschlagen im unteren Tabellenviertel mit einer Hängepartie für die Rückrunde vor Augen?

    Sorry, dass was ich bisher gesehen habe – „Ihr, die ihr hier eintretet, lasst alle Hoffnung fahren!“

    @ Belschanov – mir auch nicht.

    0

    0
  • jedenfalls:
    Das momentane Septemberbild vom großen, leider zu früh verstorbenen Fotografen Herbert Liedel und Cluberer im Stadtsparkassenkalender – mehr als passend…
    (wer den Kalender hat weiß was ich meine)

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.