„Nicht wieder so ein Freak-Spiel“

Im Exklusivinterview vor dem Spiel 1. FC Nürnberg gegen Union Berlin: Textilvergehen-Podcaster Hans-Martin Sprenger

6:2, 3:3, 3:1, 4:0, 5:3, 3:0 – wenn der Club gegen Union spielte, wurden zuletzt fast immer Superlativen bemüht, Geburtsstunden gefeiert und historisches geleistet. Vor allem aber fielen viele Tore und fast immer gewann der FCN. Eigentlich ja beste Voraussetzungen, um dem zarten Pflänzchen Aufschwung, dem Boden in Ostwestfalen entsprungen, Nahrung zu geben.

Doch dieses Mal sind die Voraussetzungen nicht mehr zu den der vergangenen Jahre vergleichbar. Union gegen den Club, das war der Underdog auf Berlin gegen den Ruhmreichen, der stets höhere Ziele verfolgte als die Eisernen. Doch die Zeiten sind vergangen, Union ist stetig gewachsen, hat klug und behutsam einen Schritt nach dem nächsten gemacht, sich seiner Identität verschrieben und diese kultiviert – und daraus Kraft und auch wirtschaftliche Potenz entwickelt. Im gleichen Zeitraum lief der FCN mehr seinen eigenen Ansprüchen hinterher, stolperte und fiel, um beim Aufstehen festzustellen, dass man vieles, was man über Jahre aufzubauen geglaubt hatte, mit dem Allerwertesten wieder eingerissen hatte.

Heute ist Union ein ernstzunehmender Aufstiegskandidat und agiert auch als solcher, der Club hatte auch schon vor Saisonbeginn nur wenige Experten auf seiner Seite, die ihm einen Platz am Podium der 2. Liga nochmal zutrauten, und steht nach katastrophalem Saisonstart trotz erstem Sieg immer noch im Tabellenkeller. So sind die Ausgangslagen vor dem Spiel am Freitagabend.

Interview mit Hans-Martin Sprenger

In Union haben die Eisernen ein Feuer entfacht. Wer nach dem Spiel am Montag gegen St. Pauli zufällig in die Übertragung gestolpert wäre, und die minutenlangen Ovationen und das miteinander Feiern von Mannschaft und Fans verfolgte, hätte wohl annehmen müssen, die siegreiche Mannschaft hätte gerade einen Pokal gewonnen und nicht nur ein Zweitligaspiel. Doch was da zu erleben war, war schlicht nur der Ausdruck der tiefen Verbundenheit von Mannschaft und Fans, nichts aufgesetztes, nichts überzogen euphorisiertes, sondern etwas gewachsenes, etwas was auch Rückschläge aushält, was aber auch die Momente des Triumpfes in vollen Zügen auszukosten in der Lage ist. Dieser Gegner wird für den FCN am Freitagabend eine harte Nuss, nicht nur sportlich, auch mental. Die Eisernen reisen nicht nur mit einem topmotivierten Kader an, der derzeit einen Lauf hat, sondern mit einem geschlossenen Umfeld im Rücken. Das wiederum muss der Club aus Nürnberg erst wieder hinter sich vereinen nachdem es nach der Derbylage schon zerbrochen schien, aber durch den Sieg in Bielefeld doch noch einen Funken Hoffnung am Leben erhielt. Wir wollten wissen, was dieses Union so stark macht, und sprachen mit Hans-Martin Sprenger über die Entwicklung dort in Berlin, über Freak-Spiele, Relegationsdepressionen, Keller-Kinder und Aufbaugegner.

[Clubfans United] Hallo Hans-Martin, viele haben dich sicher schon mal gehört. Wie kamst du zum Textilvergehen und was verbindet dich mit Union?

[Hans-Martin] „Zu Union: Ich bin in Köpenick aufgewachsen, habe mich aber lange kaum für Fußball interessiert. Als sich das später änderte, war Union das Naheliegende, und jetzt habe ich schon seit 15 Jahren meine Dauerkarte.
Zum Textilvergehen kam ich über Twitter, zunächst ging‘s um Panini-Bildertausch, und seit Herbst 2010 mache ich beim Podcast mit.“

[Clubfans United] Der Club steht unten, die Eisernen oben. Wie viel trennt die beiden Vereine wirklich, oder ist es doch im Fußball eben vor allem Kopfsache, also eine Mischung aus gutem Start und Selbstvertrauen?

[Hans-Martin] „Da bin ich auch ein wenig ratlos, vor allem, was eure Situation angeht. Ewald Lienen hat am Montag nach dem Spiel bei uns die These geäußert, dass den knapp nicht aufgestiegenen Teams die besten Spieler weggekauft werden, bei euch ist auch der Trainer weg, das ist sicher ein Punkt. Andererseits haben wir auch einen neuen Trainer und mit Bobby Wood erneut unseren besten Stürmer verloren.
Selbstbewusstsein spielt sicher eine große Rolle, das hat man am Montag meines Erachtens auch gesehen.“

[Clubfans United] Mit Jens Keller kam ein Mann, der augenscheinlich genau der richtige ist. Tatsächlich aber ist Keller ja nur ein Glied in der Kette eines stetigen Aufstiegs von Union. Wie macht ihr das, was ist euer geheimes Erfolgsrezept? Die finanziellen Rahmenbedingungen sind ja auch nicht gerade rosig.

[Hans-Martin] „Ganz so unrosig sind die finanziellen Bedingungen gar nicht mal. Jens Keller oder Felix Kroos z.B. kommt sicher nicht nur wegen der kulturellen Angebote nach Berlin.
Ich sehe den Schlüssel in der Arbeit des Präsidiums unter Dirk Zingler. Der Verein wurde Schritt für Schritt weiterentwickelt und modernisiert, gleichzeitig wurde immer darauf geachtet, der spezifische Fankultur Rechnung zu tragen.
Und dann hatten wir vermutlich auch Glück, vor allem in den relativ turbulenten Jahren nach Uwe Neuhaus‘ Entlassung.“

[Clubfans United] Der FCN hat nun zum ersten Mal gewonnen. Wäre euch lieber gewesen, wenn das nicht gerade vor der Partie passiert wäre? Oder ist sowas schlicht egal, weil Union eh so gut drauf ist zur Zeit?

[Hans-Martin] „Es gibt Leute, die sich darüber freuen, weil dann nicht wir der Aufbaugegner sind, zumal wir gegen den Club ja nie gut aussahen. Mir persönlich ist es tatsächlich ziemlich wumpe, auch weil bei Union in dieser Saison sowieso alles anders zu laufen scheint als sonst: kein Fehlstart in der Liga, zweite Runde im Pokal, in München gewonnen …“

[Clubfans United] Euer bester Torschütze Quaner fällt voraussichtlich aus, aber mit Hosiner hat sich ja schon mal ein adäquater Ersatz zum Dienst gemeldet. Wie seht ihr euch am Freitag? Als Favorit oder ist man maximal vorsichtig optimistisch?

[Hans-Martin] „Siehe oben, ich bin recht gelassen und vorsichtig optimistisch. Über einen Punkt wäre ich nicht traurig, bei dreien würde ich eine Woche lang grinsen.“

[Clubfans United] Wo siehst du beide Teams am Saisonende? Wie schätzt du den FCN generell ein?

[Hans-Martin] „Ich hoffe, dass Union bis zuletzt zur Spitzengruppe gehört, auf welcher Seite des Striches, muss sich dann zeigen. Beim Club glaube ich aus der Ferne schon, dass er sich wieder berappelt und mindestens im vorderen Mittelfeld landet.
Generell sehe ich euch als einen der Vereine, die irgendwie in beiden Ligen zuhause sind, eine Bundesligatabelle mit dem Club auf Platz 11 würde ich nicht als ungewöhnlich empfinden.“

[Clubfans United] Wir danken für das spontane Interview. Noch ein Grußwort oder eine kleine Anekdote mit Bezug auf Nürnberg für uns zum Abschluss?

[Hans-Martin] „Ich hoffe, dass es diese mal nicht wieder so ein Freak-Spiel wie in der letzten Saison wird (3:3 nach 3:1 und 2:6 nach 2:0). Und ich habe immer noch ein bisschen Angst vor Marek Mintal, aber der spielt ja morgen sicher nicht.“

Das Interview führte Alexander Endl (Clubfans United) mit Hans-Martin Sprenger am 29.09.2016 via E-Mail.

Steckbrief für Gastleser: Clubfans United ist ein Fußballmagazin von Fans für Fans des 1. FC Nürnberg. Clubfans United beschäftigt sich allerdings nicht mit der Fanszene im Speziellen (eher im üblichen Rahmen einer Berichterstattung), schreibt auch nicht aus oder über „die Kurve“ oder Erlebnisse rund um den Stadionbesuch, sondern vielmehr über den Sport, den Verein (fokussiert auf den Profi-Fußball) und die mediale Berichterstattung. Wir sind also mehr Sportmagazin als Fanmagazin in dem Sinne, nur eben, dass wir das als Fans betreiben und auch aus dem Blickwinkel schreiben. Alles weitere bei Interesse etwas ausführlicher hier: clubfans-united.de/was-ist-das-hier

105 Gedanken zu „„Nicht wieder so ein Freak-Spiel“

  • Hans-Martin] „Siehe oben, ich bin recht gelassen und vorsichtig optimistisch. Über einen Punkt wäre ich nicht traurig, bei dreien würde ich eine Woche lang grinsen.“

    Das ist für mich der große Unterschied, Union steht ganz oben, hat einen Lauf und trotzdem ist man mit einem Punkt zufrieden und bei einem Sieg ist man eine Woche glücklich. Bei uns würde man in umgekehrter Situation schlicht erwarten, dass man in Berlin gewinnt, das wäre also maximal das „Normale“

    Aktuell nimmt man Union als Verein wahr, der immer einen Schritt nach vorne macht, dabei hatten die immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen, galten schon oft als Geheimfavorit auf den Aufstieg, konnten das aber nie einlösen.

    Klar bei Union hat man nicht unsere Geschichte, war immer der Underdog und hat sich in dem image eingerichtet. Wir waren halt mal Platzhirsch, auch wenn das schon 50 oder 100 Jahre her ist. Emotional fühlt man sich als Clubfan immer noch als Rekordmeister. Bei einem Neuaufbau erwartet der Clubfan den Erfolg noch bevor das Fundament gelegt ist.

    Ich hoffe heute auf einen Punkt und bei einem Sieg grinse ich die ganze Woche. 😉

    0

    0
  • Ich glaube daß der Auswärtssieg die Köpfe ein wenig frei gemacht hat und dass endlich ein Heimsieg gelingt allerdings wäre ich auch vom Gegenteil nicht überrascht, aber das Momentum durch den kleinen Erfolg endlich sehe ich eigentlich auf unserer Seite und bitte Cedric mal mehr Spielzeit geben.

    0

    0
  • Och, ich habe überhaupt nichts gegen so ein Freak Spiel, so lange das bessere Ende bei uns ist 😉

    0

    0
  • Als Franke und Clubberer befürchte ich das Schlimmste. Gerade heute würde der Club ja die dicke Chance haben, eine positive Serie zu beenden. So eine hat er sich auch historisch bisher recht selten entgehen lassen. Nach 10 bis 20 Minuten werden wir wieder 0:2 hinten liegen und dann ist der Käse gegessen.

    0

    0
    • Woschdsubbn: Als Franke und Clubberer befürchte ich das Schlimmste.

      Das ist genau die Einstellung die wir brauchen. Keine Ironie.

      0

      0
    • Woschdsubbn: …. Nach 10 bis 20 Minuten werden wir wieder 0:2 hinten liegen und dann ist der Käse gegessen.

      2 Tore Differenz gegen Union? Keine Sorge, dann kommt wieder Schöpf und läuft durch die eiserne Deckung wie einst Herr Buchsbaum durch die Wand.

      0

      0
  • Woschdsubbn:
    Nach 10 bis 20 Minuten werden wir wieder 0:2 hinten liegen und dann ist der Käse gegessen.

    Muss nicht.
    Die Moral der Mannschaft war nach den Rückständen gegen Bochum und Bielefeld absolut in Ordnung.
    Auch wenn das eine Spiel verloren ging und das andere gegen 10 Mann gewonnen wurde – da ging noch was.

    0

    0
  • „Siehe oben, ich bin recht gelassen und vorsichtig optimistisch. Über einen Punkt wäre ich nicht traurig, bei dreien würde ich eine Woche lang grinsen.“

    Hier dokumentiert sich der große Unterschied, Union kommt mit einer Serie und der Fan erwartet trotzdem keinen Sieg in Nürnberg, er ist mit einem Unentschieden zufrieden. Bei uns ist ein Sieg das erwartete, erst eine Serie schafft so etwas wie Freude. Wir sind gefühlt immer noch der Rekordmeister, die zweite Liga ist immer noch irgendwie unter unserer Würde, ein Unfall, dabei gehören wir mittlerweile genauso dorthin wie Union.

    Was ja nicht heißt, dass wir es nicht auch wieder nach oben schaffen können, wenn wir die nächsten Jahre kontinuierlich arbeiten und das Quäntchen Glück haben.

    0

    0
  • Alex:
    Woschdsubbn,
    Hop etz, 16:45 am Bahnhof, hilft ja nix. Die Frau Woschdsubbn will daham auch mal ihre Ruhe haben

    Ich kumm ja scho! 😮
    Bin scho früher da und kauf scho awall Erfrischungsgetränke ein!

    0

    0
  • Soeren: Das ist genau die Einstellung die wir brauchen. Keine Ironie.

    Freilich! Immer mit dem Schlimmsten rechnen spart Enttäuschungen ein.

    0

    0
  • Ob das Stärke antrinken der Fans den Spielern hilft? Wohl nicht, sonst wären wir schon längst mehrfacher Weltpokalsieger.

    0

    0
    • Woschdsubbn: Ob das Stärke antrinken der Fans den Spielern hilft? Wohl nicht, sonst wären wir schon längst mehrfacher Weltpokalsieger.

      Ich fürchte, da ist die Konkurrenz bei anderen Vereinen dann doch groß. Der Pessimismus scheint mir da doch das bessere Alleinstellungsmerkmal.

      Auf zum Desaster!

      0

      0
  • Schmerz. Hab gerade bei Sport1 nach den Spielpaarungen heute geguckt, erblicke in der ersten Zeile „20.30 Uhr Leipzig – Augsburg“ und dann war da für eine Millisekunde dieser Gedanke… „seit wann spielt die 2. Liga um 20.30 Uhr?!“

    0

    0
    • Stephan: Schmerz. Hab gerade bei Sport1 nach den Spielpaarungen heute geguckt, erblicke in der ersten Zeile „20.30 Uhr Leipzig – Augsburg“ und dann war da für eine Millisekunde dieser Gedanke… „seit wann spielt die 2. Liga um 20.30 Uhr?!“

      hehe, 2.Liga ist gut. Aber eigentlich muss man sich hinter die wenigen verbliebenen angestammten Traditionsvereine nur eine „II“ denken und schon liest sich die Tabelle der 1.Liga, als ob sie die 3.Liga wäre….

      Attraktiv ist was anderes….

      0

      0
  • Woschdsubbn,
    Bringt der Zaubertrank „Paderborner“ eigentlich noch was, oder seid Ihr längst umgeschwenkt auf hilf- und planlose Sauferei? Ich frag ja nur die tapferen Ritter von der traurigen Gestalt…

    0

    0
    • Markazero:
      Woschdsubbn,
      Bringt der Zaubertrank „Paderborner“ eigentlich noch was, oder seid Ihr längst umgeschwenkt auf hilf- und planlose Sauferei? Ich frag ja nur die tapferen Ritter von der traurigen Gestalt…

      Der Profi säuft nach Plan, sonst sieht er schwartz

      0

      0
  • Ich bewundere den kreativen Mut unseres Trainers, wenn es um die Aufstellung geht.

    0

    0
  • Alex,
    So schlimm? Ich geh morgen zu nem Joe Strummer-Gedächtnis-Konzert…

    0

    0
  • Der erste, der einen vernünftigen Nürnberger Spielzug sieht, sagt bitte Bescheid.

    0

    0
  • Union macht es glücklicherweise auch nicht besser. Was die Leistung unserer Mannschaft aber keinesfalls in ein besseres Licht rückt. Null Mechanismen, kein Plan, kein Esprit bis jetzt.

    0

    0
  • Alex,
    Hoffentlich nimmt er Salli raus, sonst tut es der Unparteiische.

    Und schon isses passiert (wenn auch zweifelhaft). Guten Morgen Herr Schwartz!

    0

    0
  • Lupus, grad wo du es sagst..unnötig. Genauso unnötig wie das Einsteigen gegen Kirsche.

    0

    0
  • Noch blöder kann man sich eigentlich nicht anstellen, aber der FCN dieses Jahr kann es. Mal wieder in einem Heimspiel spielerisch komplett impotent. Das gelbrot von Salli kann man nicht kommentieren, dafür gibts keine Worte, das müsste man eher malen.

    0

    0
  • Hat jemand Salli ins Hirn geschissen ? Und vergessen umzurühren?

    0

    0
  • Und dann so ein Tor. Ich versteh das alles nicht, aber mich freuts trotzdem! 😀

    0

    0
  • Noch schlechter ist eigentlich nur die Sky Kommentatorin schon allein diese Kreisch Stimme schrecklich. Den musser haben, den musser haben … *Ohren zuhalt*

    0

    0
  • war nur mal kurz draußen, wahnsinn.
    Abpfeifen, sch… auf das Torverhältnis!

    0

    0
  • Puh..den muss er aber machen..oder einfach nochmal zu Matavz rüber legen.

    0

    0
  • belschanov, allerdings. Einfach mal den Abschluss suchen. War klar, dass er den vertändelt, wenn er das schwanzen anfängt.

    0

    0
  • Grad nochmal die kleinere Druckphase von Union überstehen und dann darf man gerne wieder etwas mehr Druck nach vorne aufbauen.

    0

    0
  • Jetzt ist die Druckphase ohne Ertrag verpufft.

    In den Phasen, in denen man am Drücker ist, muss man den Sinn des Spiels erfüllen.

    Mehr gibt’s zum Fußball eigentlich nicht zu sagen.

    0

    0
  • Ich muss mal Petrak loben hier. Spielt defensiv mehr als ordentlich. Agiert als Abräumer ziemlich souverän. Allerdings müsste er beim Abspiel konzentrierter werden.
    Typischer Zerstörer eben, aber für den schnellen Spielaufbau (vor allem im Umschaltspiel) sollte er „übergangen“ werden.

    0

    0
  • Yeeeesssss.Sehr abgezockt der junge Mann. Prima. Und aufgrund von HZ zwei auch nicht unverdient wie ich finde.

    0

    0
  • Wahnsinn mit 39% Ballbesitz im Heimspiel 2:0 führen mit einem Zufalls und einem Kontertor. Da kann selbst Athletico Madrid noch was lernen.

    0

    0
  • Sehr gut. Hoffe Cedric bekommt im nächsten Spiel die Chance Salli zu ersetzen. Wär echt mal bereit für einen Startelfeinsatz.

    0

    0
  • Und der Clubfan ist nicht mal nach einem Sieg gegen den Tabellendritten nicht zufrieden, weil zuhause muss der Club ja jeden an die Wand spielen.

    0

    0
    • Armin: Und der Clubfan ist nicht mal nach einem Sieg gegen den Tabellendritten nicht zufrieden, weil zuhause muss der Club ja jeden an die Wand spielen.

      Das ist Jahre her

      unappetitlicher Fußball in der 1. Liga und nun seit einigen Jahren genauso unansehnlicher Fußball in der 2. Liga.

      0

      0
  • Wobei Teuchert aktuell sehr gut als Einwechselspieler funktioniert, ich denke eher dass Parker Salli ersetzt.

    0

    0
  • Armin,
    Doch doch, sehr zufrieden! Endlich mal wieder ein gemütlicher Heimsieg!

    0

    0
  • yeah! kompliment an die clubrote mannschaft und schwartz.

    0

    0
  • Armin,
    Bei der tabellarischen Aussicht kann der Clubfan glücklich sein.
    Das aber nur für den Moment. Für mehr reicht es nicht bei so wenig Punkten bis dato.
    Dennoch freut mich, das die Mannschaft defensiv deutlich besser ist als die Spiele davor. JetzT bitte noch genug Punkte zu den Abstiegsplätzen sammeln und gut ist.

    0

    0
  • Juwe,
    Du schaust zuviel CL, die anderen Mannschaften in Liga 2 spielen nicht anders als wir, Union kam mit breiter Brust, mit 4 Siegen in Folge und wir haben deren Spiel n Halbzeit 1 gut zerstört. Natürlich fehlt es immer noch an guten Spielzügen, aber ich sehe uns wieder in der Spur wie letztes Jahr, kämpfen, jeder versucht dem anderen zu helfen und die Sicherheit in der Abwehr ist auch wieder da, dazu wieder deutlich effektiver im Angriff.

    Es war doch auch nicht zu erwarten, dass nach dem Start jetzt Zauberfußball gespielt wird.

    Ich finde wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten gut gespielt und wir waren erfolgreich. ich bin mit dem Ergebnis und der Leidenschaft der Mannschaft sehr zufrieden, für das lange WE habe ch ein Grinsen im Gesicht.

    0

    0
    • Armin:
      … für das lange WE habe ch ein Grinsen im Gesicht.

      Mein Grinsen wird sogar über die Länderspielpause hinweg anhalten.
      Durchatmen.

      0

      0
  • Guter Beginn des langen Wochenendes.Auch wenn es vielleicht nicht schön anzuschauen war, unterm Strich zählen doch ertsmal die Punkte. Jetzt hat das Team zwei Wochen Zeit sich weiter zu entwickeln.

    0

    0
    • Lupus: Guter Beginn des langen Wochenendes.Auch wenn es vielleicht nicht schön anzuschauen war, unterm Strich zählen doch ertsmal die Punkte. Jetzt hat das Team zwei Wochen Zeit sich weiter zu entwickeln.

      Dieter Nüssing sagte, es wäre ein tolles Spiel, also bitte…

      0

      0
  • Heimsieg! Wenn auch mehr Kampf und Krampf, aber dennoch ein tolles Vorgeburtstagsgeschenk!
    Mein Grinsen geht von einem Ohr zum anderen!

    Und das Hamburgwochenende nimmt auch Formen an.

    0

    0
    • BeaKaRa: Mein Grinsen geht von einem Ohr zum anderen!

      Und hättest du keine Ohren würdest du im Kreis herum grinsen. ;-j

      0

      0
  • Trotz der Nichtleistung des armverschränkten Mannes in unserer Coachingzone (hätte Salli schon früher wechseln müssen; Weshalb wechselt der zu spät bis nie? Warum bekommt Kammerbauer nicht sein erstes Profispiel in der 90sten Minute, dafür der blutleere Sylvestr? Nachwuchskonzept??) haben wir ein schmeichelhaftes 2:0 eingefahren.

    Wenn wir jetzt statt eines Simpels aus der schwäbischen Alb einen richtigen Cheftrainer hätten, wäre der Sieg früher und auch sicherlich wegen eines sichtbaren Spielkonzeptes deutlicher ausgefallen.

    Da wechselt der nicht, zu spät und auch noch falsch in dem er den kopfballstärksten Spieler für Teuchert wechselte, der auch in der Defensive bei gegnerischen Standards geholfen hat.

    Mir fallen noch x Sachen gegen das Nürtinger Flüssigkeitsbehältnis ein, aber die darf ich hier nicht schreiben…
    Manchmal schreibt die Blöd tatsächlich keinen Blödsinn.
    Der Umweg über den letzten Tabellenplatz hat einen farbigen Namen.

    0

    0
    • Woschdsubbn: Trotz der Nichtleistung des armverschränkten Mannes in unserer Coachingzone (hätte Salli schon früher wechseln müssen; Weshalb wechselt der zu spät bis nie? Warum bekommt Kammerbauer nicht sein erstes Profispiel in der 90sten Minute, dafür der blutleere Sylvestr? Nachwuchskonzept??) haben wir ein schmeichelhaftes 2:0 eingefahren.

      Wenn wir jetzt statt eines Simpels aus der schwäbischen Alb einen richtigen Cheftrainer hätten, wäre der Sieg früher und auch sicherlich wegen eines sichtbaren Spielkonzeptes auch deutlich ausgefallen.

      Da wechselt der nicht, zu spät und auch noch falsch in dem er den kopfballstärksten Spieler für Teuchert wechselte, der auch in der Defensive bei gegnerischen Standards geholfen hat.

      Mir fallen noch x Sachen gegen Nürtingen ein, aber die darf ich hier nicht schreiben…

      Ich war zuletzt ja oft bei dir. Aber diesmal fehlt mir der Respekt vor Aufgabe und Leistung. Das war Union, eine Top-Mannschaft der 2. Liga und auch noch mit nem Lauf. Heute hat alles gepasst und auch Schwartz hat alles richtig gemacht. Salli noch in der erstan Halbzeit rauszunehmen macht man eigentlich nicht – die Dummheit lag da klar beim Spieler.

      0

      0
    • Woschdsubbn:

      …Nichtleistung des armverschränkten Mannes in unserer Coachingzone…

      …eines Simpels aus der schwäbischen Alb…

      …das Nürtinger Flüssigkeitsbehältnis…

      Hast du zu viel Bier getrunken oder bist du nicht ganz dicht?

      (Mehr fällt mir zu deinen unqualifizierten Äußerungen nicht ein. Geht mir übrigens schon eine ganze Weile so.)

      P.S.: Ich habe nichts gegen klare Worte, aber offene Beleidigungen und Anfeindungen von Personen sollte man unterlassen. Vor allem, wenn der Sachverstand limitiert ist.

      0

      0
  • Alexander Endl – Clubfans United, na ja, alles nicht. Gab schon genug Phasen, in denen Union besser war. Gerade die Passivität zwischen 60. und 80. Minute, die selbst der offizielle FCN-Twitterkanal bemängelte, hat mich sehr geärgert, da hat Union nichts mit der Überlegenheit anfangen können (was sicher auch an unserem DM, v.a. Petrak, lag), aber die war da.

    Und in Sachen Wechselei bin ich bei Oliver, spätestens nach dem Foul, das Salli an der eigenen Strafraumkante begeht, muss er raus, auch weil man inzwischen Salli ja gut genug kennt, dass er eben kein sehr cleverer Spieler ist.

    0

    0
    • Florian Zenger | Clubfans United: Alexander Endl – Clubfans United, na ja, alles nicht. Gab schon genug Phasen, in denen Union besser war. Gerade die Passivität zwischen 60. und 80. Minute, die selbst der offizielle FCN-Twitterkanal bemängelte, hat mich sehr geärgert, da hat Union nichts mit der Überlegenheit anfangen können (was sicher auch an unserem DM, v.a. Petrak, lag), aber die war da.

      Und in Sachen Wechselei bin ich bei Oliver, spätestens nach dem Foul, das Salli an der eigenen Strafraumkante begeht, muss er raus, auch weil man inzwischen Salli ja gut genug kennt, dass er eben kein sehr cleverer Spieler ist.

      Er wollte wohl Salli zur Pause rausnehmen, hat ihn wohl auch zur Mäßigung gerufen. er war nur schneller.

      Ich seh Union einfach als aktuell die bessere Mannschaft. Dass die dann besser ist, sehe ich als normal. Dann aber stabil zu bleiben, ist für mich: alles richtig gemacht (im Rahmen der Möglichkeiten)

      0

      0
    • Florian Zenger | Clubfans United: Gerade die Passivität zwischen 60. und 80. Minute, die selbst der offizielle FCN-Twitterkanal bemängelte, hat mich sehr geärgert, da hat Union nichts mit der Überlegenheit anfangen können (was sicher auch an unserem DM, v.a. Petrak, lag), aber die war da.

      Ich sag’s doch – der großartige Petrak!

      Den angesprochenen Zeitraum fand ich ebenfalls bemerkenswert. Union hat sich da in einer Seelenruhe den Ball zugeschoben, dass es mir Angst und Bange wurde. Die spielten so, als ob der Ausgleich eine Selbstverständlichkeit sein würde. Kein Angerenne, kaum Risiko. Fast ein bisschen Bayern-like (jetzt von der Mentalität).

      Sieht man Union tatsächlich als Top-Mannschaft (fällt mir vor allem ob der insgesamt grottigen ersten halben Stunde etwas schwer) hat es der Club aber eigentlich perfekt gemacht, weil sehr konzentriert verteidigt. So musst du das spielen, Deckel draufmachen und gut ist.

      0

      0
  • Alexander Endl – Clubfans United,

    Bin prinzipiell bei dir – im Nachhinein wird er sich aber selbst ärgern Salli nicht rechtzeitig rausgenommen zu haben. Immerhin hatte er die Alternativen ja schon zum Aufwärmen geschickt. Das wirkte dann ein bisschen halbherzig. Salli hatte sich fand ich auch mit seiner Leistung schon um ne frühzeitige Auswechslung beworben.

    Andere Frage: Saniert uns Teuchert in der Winterpause oder erst zur neuen Saison?

    0

    0
  • Soeren, Petrak für mich heute eigentlich stärkster Mann, meiste Pässe (und davon auch noch 69% angekommen, also weit über Durchschnitt beim FCN (62%)) gute Zweikampfwerte für nen DM (66%), viel geordnet, dazu das 1:0 vorbereitet.

    0

    0
  • belschanov,
    Ruhig Brauner, es ist nur Fußball, Emotionen sind legitim. Oder fällt dies neuerdings auch unter die Fittiche der Akademie für Wissenschaften? 😏

    0

    0
  • Geht es mir so, oder hat es bei dem Spiel der Sau gegraust? Ich fand es live im Stadion gruselig.

    0

    0
  • Florian Zenger | Clubfans United,

    passt halt auch zu seinem Potential. Aktuell müsste er mit (einem fitten) Erras da spielen. Schade, dass Behrens – im letzten Jahr noch die große Konstante – momentan irgendwie nicht so viel gelingt. Pech im Zweikampf und bei Ballabfangen und dann diese präzisen Pässe am Mitspieler vorbei…

    0

    0
  • Woschdsubbn,
    Da gibt’s so einen Dorfverein, der aus fast Nichts erstaunlich viel zuwege bringt, mit einem unbekannten Trainer, der aus jedem seiner noch unbekannteren Spieler nahezu jedes Wochenende eine Top-Leistung rausholt.
    Vielleicht lässt der Mann sich ja an die Noris locken?

    0

    0
  • Davon abgesehen:
    Niemand mehr da, der nach dem Spiel über die Leistung eines Clubtorwarts herzieht?
    Will man eigentlich, dass Schäfer beim nächsten Spiel wieder zwischen den Pfosten steht?

    0

    0
    • Zuckerpass: Davon abgesehen:
      Niemand mehr da, der nach dem Spiel über die Leistung eines Clubtorwarts herzieht?
      Will man eigentlich, dass Schäfer beim nächsten Spiel wieder zwischen den Pfosten steht?

      Ein Wechsel wäre ein fataler Fehler. Gerade hast du die Möglichkeit einen neuen Torhüter aufzubauen. Jetzt Schäfer wieder reinzuholen für 2-3 Spiele bis zur nächsten Verletzung macht ja wohl keinen Sinn.

      0

      0
  • Woschdsubbn,
    Es ist mir vollkommen unbegreiflich, wie man den Trainer so beleidigen und abwerten kann.
    Was hättest du gesagt, wenn er Salli gleich runter hätte, obwohl der Spieler, der ih ersetzen soll, nicht richtig aufgewärmt war und wenn der sich dann verletzt hätte?
    Echt du tust so als sei live Fußballspielen 1:1 kompatibel mit FiFa.

    Wir haben zu Null gespielt gegen eine Mannschaft, die gerade einen Lauf hatte und gute Spieler in ihren Reihen hat.

    Kompliment an Trainer und Mannschaft zum ersten Heimsieg.

    0

    0
    • Beate60:
      Woschdsubbn,
      Es ist mir vollkommen unbegreiflich, wie man den Trainer so beleidigen und abwerten kann.
      Was hättest du gesagt, wenn er Salli gleich runter hätte, obwohl der Spieler, der ih ersetzen soll, nicht richtig aufgewärmt war und wenn der sich dann verletzt hätte?
      Echt du tust so als sei live Fußballspielen 1:1 kompatibel mit FiFa.

      Wir haben zu Null gespielt gegen eine Mannschaft, die gerade einen Lauf hatte undgute Spieler in ihren Reihen hat.

      Kompliment an Trainer und Mannschaft zum ersten Heimsieg.

      Ich habe vor Freude meinen Namen getanzt, also die offizielle Version, Alexander, soviel Zeit muss sein.

      0

      0
  • Beate60, zum Zeitpunkt von Sallis Platzverweis machen sich Kempe, Teuchert und Parker bereits seit fast 15 Minuten warm. Salli hatte bereits ein zweites Foul, das nah an gelbwürdig ist, begangen. Dass man da – auch vor der Pause – handelt, ist mMn nicht zu viel verlangt.

    0

    0
  • Florian Zenger | Clubfans United,
    Das ist nicht ganz richtig, bei den zweiten Foul von Salli hat Schwartz sofort die drei Spieler zum aufwärmen geschickt. 5 Minuten später wurde Salli dann leider schon vom Platz gestellt.

    0

    0
  • MarkusS, richtig, grad nachgelesen 7 Minuten waren’s, hatte Sallis zweites Foul vor der 30. im Kopf, war die 35. Ändert für mich nix dran, dass man da handeln muss – eigentlich muss man da wechseln und nicht erst das Warmmachen ordern. Sei’s wie es sei, dämlich ist der Platzverweis so oder so.

    0

    0
  • Und wer hat jetzt Recht? Florian oder Markus?
    Ich hab darauf leider nicht geachtet.

    0

    0
  • Florian Zenger | Clubfans United,
    Sorry, aber das sehe ich ganz und gar nicht so, natürlich kann man da tauschen, man MUSS es aber nicht. Ein Tausch nimmt einem ja immer auch eine taktische Option, dazu kommt, dass Union schon dezimiert ist, vielleicht war es in dem Fall gar nicht so schlecht, dass wir einen Mann verlieren.

    Meine Theorie, wenn wir nicht Salli verlieren, dann wechselt Keller früher den Mittelstürmer gegen einen defensiveren Spieler und wir hätten das 1:0 nicht mehr vor der Pause gemacht.

    Dazu kommt, dass jeder Zrainer seine Wechselphilosophie hat, die kann man gut finden oder nicht, aber es gibt keinen Beleg dass frühes Wechseln erfolgreicher ist als spätes.

    Bei manchen hier habe ich das Gefühl, dass die letzten zwei Siege ihnen deshalb keine Freude machen, weil sie ihre Theorie vom Versager Schwartz untergraben.

    0

    0
  • Meiomei, wieviele Zweitligatrainer haben einen vier Millionen Euro Stürmer im Kader und sind am 8ten Spieltag auf Platz 13?
    Der Nichtanspruch zuvieler Fans spiegelt sich an der heutigen Zuschauerzahl und der Bewerberklasse der Aufsichtsräte eins zu eins wider.
    Der armverschränkte Spezialist bekommt viel Geld für keine Leistung, aber alle finden das Super. Wenn eh Klöökler alles wuppt, wozu haben wir als Pleiteverein dann das Extrageld denn bezahlt? Wo ist inzwischen das Nachwuchskonzept? Eine Spielidee? Ne, ist ja alles Super. Das nächste Heimspiel dann mit unter 10.000 Zuschauern. Grandios.
    @Armin: TV schauen bringt nix. Geh mal ins Stadion, das öffnet Dir die Augen.

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      Meiomei, wieviele Zweitligatrainer haben einen vier Millionen Euro Stürmer im Kader und sind am 8ten Spieltag auf Platz 13?
      …….

      Ich konnte das Spiel leider nicht sehen, weil ich selbst eine Trainerlizenz mache.
      Aber was jetzt ein einzelner teurer Stürmer mit dem Tabellenplatz zu tun hat, müsstest Du schon genauer erklären ?
      Ich bin mir sicher selbst mit Messi würden da stehen wo wir jetzt sind 😉

      0

      0
      • Holle: Ich konnte das Spiel leider nicht sehen, weil ich selbst eine Trainerlizenz mache.

        Das nenn ich aber mal Engagement: aus Sorge um den Club erwirbst du vorsichtshalber die Trainerlizenz, um für den Fall der Fälle dann noch rettend eingreifen zu können? :mrgreen:

        Viel Erfolg

        0

        0
        • Beate60: Das nenn ich aber mal Engagement: aus Sorge um den Club erwirbst du vorsichtshalber die Trainerlizenz, um für den Fall der Fälle dann noch rettend eingreifen zu können?

          Viel Erfolg

          Danke , ist aber nur der C-Schein bis maximal A-Jugend. ☺

          0

          0
  • Die 3 Punkte lindern egentlich nur den Schmerz über den Fußball, der vom FCN geboten wird. Erfreulich war für mich allerdings Kirschbaum, um etwas positives zu nennen. Vielleicht entwickelt er sich endlich, wie man es bei seiner Verpflichtung eigentlich erwartet hat mit dem neuen (alten) Torwarttrainer Michael Fuchs. Der scheint ihm gut zu tun. Ich habe gestern in Sky nur mal für den Club geswitcht, die eigentliche Schlacht für mich wird an dem Wochenende in Hazeltine geschlagen USA vs.Europa. 🙂

    0

    0
  • Woschdsubbn,
    Woher weißt du, daaß Klökler alles wuppt? Hat er dir das erzählt? Vermutlich nicht.

    Daß Cotrainer auch immer Einfluß haben und daß das auch eine wichtige Unterstützung ist, hat man damals gesehen, als Oenning einen guten Trainer Herrmann gegen einen weniger guten Trainer tauschen mußte.

    Dennoch hat dieser gute Cotrainer nie den Beweis erbracht, auch ein guter Trainer sein zu können.

    Ich frag mich langsam wirklich, ob dich tatsächlich Tatsachen null interessieren. Hauptsache du bekommst … Ja, was denn eigentlich? Ein Sieg reicht dir auch nicht? Willst du unsere Mannschaft kicken sehen wie ein guter Erstligist? Dann bist du wirklich im falschen Verein.

    Unser teuerer Stürmer tut sein Möglichstes, die Mannschaft zu unterstützen, genau wie die anderen es wieder gelernt haben als Mannschaft aufzutreten und gemeinsam zu verteidigen.

    Denn daß hinten die NUll steht, war so nicht wirklich zu erwarten gegen eine Mannschaft mit der derzeit besten Offensive der 2. Liga.

    Mich nerven solche Kommentare wie deine in dieser Saison mittlerweile wirklich sehr. Denn sie zeugen vor allem von einem: daß da ein Fan null Interesse dran hat bei seiner Bewertung zu berücksichtigen, unter welchen Bedingungen Trainer und Spieler in seinem Verein arbeiten müssen.

    Du willst einfach nur, daß die Mannschaft so spielt wie in ihren besten Zeiten. Und wenn sie das nicht tut, ist natürlich der Trainer schuld.

    Du kommst mir langsam vor wie ein verkappter Ultra. Aus der Tradition irgendwelche Ansprüche an Leistung erwarten und dann beleidigt sein, wenn die jetzige Mannschaft keine Meisterleistung zeigt, weil sie eben keine Meistermannschaft ist. Und vollkommen überzureagieren. Weil man ja alles tut, um sie zu unterstützen mit Support.

    Wobei, nein selbst die sind in der Hinsicht noch engagierter als du. Sie unterstützen wenigstens wirklich nach Kräften, während du nur rummaulst und den Trainer in einem fort beleidigst.

    Ja, es bleiben im Moment viele Fans weg aus dem Stadion. Das hat bei manchen (z.B. mir) andere Gründe als Unzufriedenheit mit der Leistung der Mannschaft. Ich hätte den Sieg gestern abend gerne live bejubelt.

    Bei anderen ist der Tabellenplatz sicher der Hauptgrund. Aber die wären im Moment auf jeden Fall weg. Weil kein Trainer es geschafft hätte, ihre Illusion zu bedienen, daß die Mannschaft in dieser Saison nahtlos anknüpfen kann an die Leistung der vergangenen Siegesserie.

    Wenn das gelungen wäre, hätte das natürlich die These bestärkt, daß in der Relegation mehr drin war als das, was wir gesehen haben. Jedoch, diese These war schlicht und einfach falsch. Weiler deshalb anzugreifen war genauso ungerecht wie jetzt auf Schwartz einzudreschen.

    Diese Fans werden wiederkommen. In einigen Jahren. Da bin ich mir sicher. Falls es Bornemann und Schwartz, Köllner und Meeske hinbekommen, in Ruhe ihre Aufbauarbeit durchzuziehen und falls sie die dafür nötige finanzielle Unterstützung bekommen.

    Letzteres ist allerdings etwas unsicher, weil es diese Gralshüter der Tradition in unserem Verein gibt, die zwar oftmals nicht mal Mitglied sind. Die aber bereit sind, Mitglied zu werden, nur um zu verhindern, daß die Vereinsverantwortlichen es hinbekommen, die strukturellen Rahmenbedingungen zu schaffen, daß unser Verein für Geldgeber wieder interessant wird.

    Dieser Aufruf der Ultras, deshalb Mitglied zu werden, erinnert mich stark an die Strategie von Heuschrecken in der Wirtschaft. Den maximalen Schaden anrichten durch feindliche Übernahme und dann wieder verschwinden.

    Denn ich bin sicher, das werden dann auch die ersten sein, die ihre Mitgliedschaft nach erfolgreicher Torpedierung der Veränderungsbemühungen wieder kündigen.

    Wenn es nach mir geht, können sie gerne den Verein verlassen, falls sie die Veränderungen aufgrund zu geringer Anzahl doch nicht verhindern können und einen neuen Verein gründen, den sie dann mit tollen Choreos unterstützen können.
    Und wenn du magst, kannst du da gerne mitmachen und dort die Trainer und Spieler holen, die dann deinen Ansprüchen genügen.

    0

    0
  • Armin, dass er Salli eh zur Pause raus hätte, hat er ja gesagt, wäre bei der Nicht-Leistung ja auch so oder so richtig gewesen, von daher hätte er es auch nach 40 Minuten tun können. Es war halt einfach mit Ansage und das hat mich wahrlich enorm geärgert.

    0

    0
  • Woschdsubbn,

    Meiomei, wieviele Zweitligatrainer haben einen vier Millionen Euro Stürmer im Kader und sind am 8ten Spieltag auf Platz 13?

    Wie kommst Du auf die 4Millionen? Weil er Augsburg mal so viel gekostet hat? Aber danach hat er ein Jahr nicht gespielt, dazu kmmt wie lange ist der Stürmer da? Aber klar ein guter Trainer bekommt einen Spieler legt die Hand auf und der Spieler spielt Weltklasse.

    Vielleicht öffnet ins Stadion gehen die Augen, die Empathie scheint es zu zerstören. Du beleidigst in einem fort unseren Trainer, was würdest Du sagen wenn andere so über Dich schreiben würden? Ach stimmt mit einer Dauerkarte erwirbt man ja die Lizenz zum Beschimpfen.

    Ich sage es mal direkt, die Qualität Deiner Kommentare liegt noch weit unter dem Niveau der Spiele zu Beginn der Saison, vor allem hatte man beim Trainer und den Spielern zumindest das Gefühl, dass sie es besser machen wollen, bei Dir liest man nur noch ein Suhlen im Untergang. Ch verstehe Dich nicht mehr. Schade

    0

    0
  • Florian Zenger | Clubfans United,
    Aber Salli ist in Überzahl halt auch ein interessanter Spieler, schnell, zieht in der Offensive immer zwei Spieler was automatisch noch mehr Lücken reißt bei dezimierten Mannschaft. Hinterher es besser gewusst zu haben ist einfach.

    Ich habe bei Burgstaller letzte Saison mehrfach gedacht, hätte er ihn doch rausgenommen und dann macht genau er das Tor.

    Gestern bin ich ja weitgehend bei Dir, allerdings gab es die Situation auch schon in den letzten Spielen und da hat er am Ende nicht die Gelbrote bekommen.

    Für mich war es ähnlich wahrscheinlich, dass Salli in Überzahl den Konter zum 1:0 läuft, wie dass er die Gelbrote bekommt. manchmal muss man Risiko gehen und manchmal liegt man dann falsch.

    0

    0
  • Armin, alles richtige Überlegungen, aber die hatte Schwartz ja schon begraben. Er hatte nach dem Spiel ja gesagt, dass er ihn zur Pause rausgenommen hätte. Daher isses mMn ja besonders ärgerlich. Klar, Hauptdummheit liegt beim Spieler selber.

    0

    0
  • Armin,

    das sehe ich halt anders. Ich hätte ihn rausgenommen, schon deswegen, weil er gestern gar nicht den Eindruck gemacht hatte etwas reißen zu können. Und gerade mit dem Platzverweis des Gegners muss ich die Überzahl in trockene Tücher bringen. War klar, dass der – wie ich finde – kleinliche Schiri, sich die Chance nicht entgehen lässt, schnell wieder auszugleichen.

    Aber gut. In meiner Startelf wäre Salli sowieso nicht gestanden.

    0

    0
    • Florian Zenger | Clubfans United:
      Holle,das ist der ohne Eigenvermögen, oder? Den hatte ich auch schon überlegt

      Ich weiß nicht was schlechter ist, wenn der Club oder meine E-Jugend bescheiden spielt. 🙁

      Man sollte schon wissen wie man an den Ball treten muß Florian. Du hast Post über Alexander. 😉

      0

      0

Kommentare sind geschlossen.