Momentum 96 2:0

Der 1. FC Nürnberg schlägt Hannover 96 im Heimspiel mit 2:0

Der Club schlägt den Aufstiegsaspiranten aus Niedersachsen mit viel Leidenschaft, Burgstaller und Kirschbaum verdient – auch weil er das hat, was Ex-Coach Weiler so gern zitierte, das Momentum auf seiner Seite.

Die Mannschaftsaufstellung:

Kirschbaum
Brecko – Hovland – Bulthuis – Sepsi
Behrens – Petrak
Kempe – Möhwald – Burgstaller
Matavz

Schwartz vertraute der Mannschaft, die zuletzt in Karlsruhe zu überzeugen wusste, Rückkehrer Salli musste entsprechend auf der Bank Platz nehmen. Die drei Siege im Rücken gaben Selbstvertrauen auch gegen diesen, so der Trainer in der Pressekonferenz vor dem Spiel, ‚besten Kader der Liga‘ nicht nur mitzuhalten, sondern auch etwas zu holen. Vor allem über die linke Angriffseite mit Burgstaller legte der FCN auch gleich fulminant los und setzte den Verteidiger Sorg gehörig unter Druck. Und nach nur 4 Minuten konnten die Rot-Schwarzen auch schon jubeln, allerdings über rechts initiiert: Der agile Möhwald spielt prima auf Kempe, der narrt den Abwehrspieler gleich zweimal und zieht ab, allerdings nicht druckvoll genug, doch Sahin-Radlinger wehrt den Ball direkt vor die Füße von Matavz ab, der sich nicht zweimal bitten ließ. Hannover schüttelte den Rückstand schnell ab, musste aber nur wenige Minuten später den nächsten Nackenschlag hinnehmen. Petrak, auch heute wieder ein überzeugender Abräumer im Zentrum, erobert den Ball für Matavz, der Möhwald rechts auf die Reise schickt, um gefühlvoll auf Burgstaller zu flanken, der nur noch einnicken muss. Ein herausragendes Tor, von Balleroberung über Umschaltspiel bis Flanke und Abschluss, allerdings auch begünstigt von indisponiertem Abwehrverhalten des Gegners, bei dem von Ballverlust, bis fehlender Absicherung, mangelhaftes Zweikampfverhalten bis planlosem Stellungsspiel auch wirklich alles schief ging.

Der Rest des ersten Durchgangs dann geprägt von intensivem Zweikampfverhalten auf beiden Seiten, wie übrigens die ganze Partie, was Rookie-Schiri Jöllenbeck keinen einfachen Nachmittag bescherte, er aber insgesamt ohne große Fehler auskam, auch wenn die Partie an manchen Stellen fast aus den Fugen zu geraten drohte. Zur Pause brachte Hannover-Coach Stendel gleich zwei neue Spieler, um das Spiel vielleicht doch noch zu kippen, Harnik kam für die Offensive, Felipe erlöste den verwarnten und gegen Burgstaller überforderten Sorg. Doch viel veränderte sich im Spiel selbst nicht. Der Club defensiv konzentriert und immer darum bemüht bei Gelegenheit auch den Vorwärtsgang einzulegen oder auch mal den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Hannover warf auch seinen letzten Offensivtrumpf in den Ring und brachte Karaman für Maier. Schwartz musste zuvor ebenso wechseln, verletzungsbedingt kam Mühl für Bulthuis, der wenige Minuten nach der Einwechslung für ein rüdes Einsteigen gegen eben jenen Maier mit Gelb noch gut bedient gewesen war.

Dann der Showdown: Als die Partie schon entschieden schien, da Hannover keine Ideen hatte, wie dem kompakten Club beizukommen war, kam es zu einem unglücklichen Zweikampf zwischen Brecko und Klaus im Strafraum. Schiri Jöllenbeck zögerte keine Sekunde und entschied auf Elfmeter und hatte die Hand schon an der Gesäßtasche, entschied sich aber am Ende doch ’nur‘ für Gelb. Albornoz trat in der 76ten Minute an und fand mit seinem platzierten Schuss seinen Meister in Kirschbaum, der sich zum Elfmeterkiller entwickelt. Statt 2:1 und Überzahl hieß es weiter 2:0 im Elf-gegen-Elf – es sind genau diese Momente, die in einem Fußballspiel alles verändern können.

Der heute ausgezeichnete Kirschbaum durfte sich noch bei einem Fernschuss beweisen, sonst fehlte Hannover heute einfach die Durchschlagskraft und die zündenden Ideen gegen eine aufopferungsvoll arbeitende, aber vor allem auch gut organisierte Nürnberger Mannschaft. Will man einzelne Spieler herausheben, dann sicher Burgstaller und Kirschbaum, aber auch Hovland und Petrak spielten eine überdurchschnittliche Partie auf guten Niveau.

Der Club nun sportlich auf einem guten Weg, bestätigte die zuletzt ansteigende Form und wischt en passant damit auch alle Trainer-Diskussionen vom Tisch. Die Mannschaft hat nun ihr Gesicht gefunden und auch die Mentalität zurückgewonnen, die ihr letztes Jahr die eigentliche Stärke gab. Die Schalker Freunde werden es mit Argusaugen zur Kenntnis genommen haben: Am Mittwoch reisen die Knappen in der 2. Runde des DFB-Pokal ins Frankenland. Vielleicht bleibt da das Momentum weiterhin auf Seiten des Club – allein rein finanziell eine verlockende Aussicht und damit hoffentlich auch Anreiz für viele Zuschauer, sich das nicht entgehen lassen zu wollen.

103 Gedanken zu „Momentum 96 2:0

  • Puh.
    Nur das Spiel zu sehen ist heute recht schwer.

    Vor zweieinhalb Jahren verspielte der Club bei seinem letzten Spiel gegen Hannover die fast letzte Chance auf den Klassenerhalt am 33.Spieltag mit einer 0:2 Pleite unter Prinzen.

    Dieser kopflose Aktionismus ohne Sinn und Verstand bleibt für immer mit Martin Bader verknüpft – ebenso wie seine Inkonsequenz, nach dem Abstieg den Weg frei zu machen…

    Prinzen und das Spiel gegen Hannover markierten für mich den Wendepunkt in Sachen Martin Bader.

    Frust-Böller gab es damals auch, ebenso Unmut in Richtung Martin Bader.

    So unwahrscheinlich, dass sich beides unter anderen Vorzeichen heute wiederholt, ist das gar nicht.

    Am Ende wäre mir am liebsten, der Club fegt Hannover mit 3:0 aus dem Stadion und Martin Bader gibt der Fanfänger zu Nürnberg und nimmt Ultras und BdA mit in die Wüstenstadt Hannover: Hauptsache sie sind alle weit, weit weg!

    0

    0
  • Im Stadion dominiert das ausgewaschene Rot von den leeren Sitzen. Dem nicht vorhandenen Zuschauerzuspruch nach zu urteilen, verlieren wir klar mit 0:4.

    Wir sollten wie die Greuther großzügig Freikarten an Schulen und lokale Vereine verteilen, wenn schon bei attraktiven Gegnern an einem vergleichsweise schönen Herbstsonntag niemand den Weg ins Stadion findet.

    Dieselbe defensive Aufstellung wie im Auswärtsspiel gegen den KSC. Nein, ich werde kein Freund mehr von Schwartz. Das ist mir bei dem immer alles viel zu ängstlich, einfach zuviel Sandhausen.

    0

    0
  • Das Hinspiel fand ich schlimmer (das 3-3 nach 3-0). Club panisch, aber es brauchte dann den Schiri, um uns zwei Punkte zu klauen, die zumindest für die Relegation gereicht hätten. Nach dem Wechsel zu Prinzen war der Abstieg für mich eh besiegelt. Boh, war das eine besch… Saison😳

    0

    0
  • Irgendwie geht das ganze Spiel nach vorne ausschließlich über links

    0

    0
  • War wahrscheinlich nur Taktik. Es geht ja doch auch mal über rechts

    0

    0
  • Frank, und trotzdem fallen beide Tore über rechts. Bisher ein gutes Spiel, auch wenn H96 zeitweise sehr drückend war. Das könnte noch ein langes Spiel werden.

    0

    0
  • Markazero,

    2 Tore vor haben wir schon.
    Heute wird es gut ausgehen.

    Vielleicht kann sich sogar Woschdsubbn zu einem „Bassd schon, Alois“ durchringen. 🙂

    0

    0
    • Teo: Markazero,
      …….
      Vielleicht kann sich sogar Woschdsubbn zu einem „Bassd schon, Alois“ durchringen.

      Ich kann ein „gut gespielt Sepsi“ anbieten 😀

      0

      0
  • Mit ist das auch alles viel zu defensiv… Und zu erfolgreich… Und überhaupt viel zu viel Sandhausen. Vor allem die rotschwarzen Trikots schon wieder. Maaaaaaaaaaan ey gehts noch?

    0

    0
  • wie viel der Guido Burgstaller wohl wert sein wird in der Winterpause, wenn er weiterhin so trifft…?

    0

    0
    • tomcat07: wie viel der Guido Burgstaller wohl wert sein wird in der Winterpause, wenn er weiterhin so trifft…?

      Willst Du ihn jetzt im Winter verkaufen?

      Im Sommer bekommen wir nichts mehr für ihn.
      Und im Sommer geht er auf jeden Fall.(außer der Club steigt auf, aber das halte ich für unrealistisch)

      Aber er wird uns auf jeden Fall sehr fehlen, wenn er so weiter spielt.

      0

      0
  • Möwe muss heute ganz schön einstecken.
    Hoffentlich bekommt Hangover heute noch ne Rote

    0

    0
  • Jawohl! Die nächste Gelbe. Der Treter Klaus hat sie sich redlich verdient.

    0

    0
  • Also wenn das so weiter geht, fliegt noch einer von den 96ern. Fouls im Mittelfeld und Halbfeld provozieren und der Schiri macht das Spiel aktuell mit.

    0

    0
  • So ein blinder Seitenwinker! Das sieht meine blinde Oma, dass der meilenweit KEIN Abseits war

    0

    0
  • Mit dieser sandhäusschen Defensivtaktik verlieren wir noch 2:4, ganz klar, alleine die vielen gelben Karten gegen den FCN sprechen für unsere Überforderung und die Angst. Nach vorne auch wieder nur 2 Glückstreffer, ich werd kein Freund mehr vom Alois. Lasst euch nicht blenden, so geht es in Liga 3! By the way: Warum hat dieser brilliante Radlinger bei uns nie eine Chance bekommen? Der fängt alle (!) Flanken ab und leistet sich nicht so Böcke wie Pflaumenbaum! Da haben die Verantwortlichen wieder gepennt. Ich bin restlos enttäuscht und mache jetzt lieber einen Herbsspaziergang, wir verlieren doch eh!

    0

    0
  • Bei 4-0 in der 85. fange ich an, von einem heutigen Sieg zu träumen😎

    0

    0
    • belschanov: Jetzt hat uns der Schiri aber sauber einen Vorteil weggepfiffen!

      Ja, eigentlich darf er das nicht abpfeifen – 2gg1-Situation.
      Und jetzt ist auch noch unser Kohler… Ähm… Unser Dave verletzt!

      0

      0
  • Frank,

    Ich will gar nix, ich übersetze nur die Infos aus der Hauptversammlung. Das ist ja das perverse, je besser er ist, desto sinnvoller ein Verkauf wie auch sportlich ein Verbleib.

    0

    0
  • Jetzt könnte man langsam mal einen frischen Mann bringen.
    Z.B für Kempe

    0

    0
  • Möwe war heute spitze, hat aber viel auf die Knochen bekommen. Jetzt darf Leibold noch ein Törchen machen

    0

    0
  • Unsere Mannschaft muss konzentriert bleiben! Der Gegner hat zu viele Freiheiten vor dem Club-Tor!

    Ich bin höggscht nervös…

    0

    0
  • Das war gar nichts!
    Das war ein normaler Zweikampf!
    Ich dachte echt, der Schiri verpfeift schon wieder das ganze Spiel in der letzten Viertelstunde.
    Hangover hat ja noch gar nichts gezeigt bisher

    0

    0
  • Das war ein Kann – aber kein Muss-Elfer. Brecko steht irgendwie im Weg und blockt damit den Weg zum Ball. Hatte schon Bedenken, weil er anfangs in die Hosentasche gegriffen hat, ob er da jetzt Rot gibt.

    Aber ganz ganz stark pariert von Kirschbaum! Jetzt nur nicht noch weiter hinten rein drücken lassen.

    0

    0
    • Jetzt wissen wir wenigstens, was Klewer mit Kirschbaum die ganze Zeit trainiert hat 🙂

      0

      0
  • Sané sieht auch nur, dass wenn man ihn leicht berührt, es Gelbe Karte für den Gegner geben muss, umgekehrt versteht er aber die Welt nicht mehr

    0

    0
  • Nicht, dass ich den Alois jetzt mehr mag als vorher – aber bei 4 Siegen am Stück mit 10:1 Toren muss ich wohl deutlich leiser grummeln.
    Vor allem die Einstellung der Mannschaft gefällt mir sehr gut!

    Ein absolut verdienter Sieg.

    0

    0
    • Blitz: Nicht, dass ich den Alois jetzt mehr mag als vorher – aber bei 4 Siegen am Stück mit 10:1 Toren muss ich wohl deutlich leiser grummeln. Vor allem die Einstellung der Mannschaft gefällt mir sehr gut!

      Ein absolut verdienter Sieg.

      Im Nachhinein zeigt sich, dass das Schicksal von Schwartz nicht am seidenen Faden, sondern am Innenband von Alushi hing.

      Petrak und Möhwald für mich (erneut) die beiden besten Feldspieler, dass Kirschbaum sich bei uns nochmal so fangen kann, hätte ich mir (auch aufgrund der Tatsache, dass Schwartz Schäfer den Vorzug gegeben hatte) nicht mehr gedacht.

      0

      0
    • belschanov: Blitz,

      aber auch ein glücklicher Sieg.

      Nein, der war nicht glücklich, der war hochverdient!
      Hangover hat gar nichts gezeigt. Deren Schüsse gingen Meilenweit ins Toraus.

      0

      0
  • Nürnberg 2
    Hangover 0

    Das spiegelt auch das Spiel wieder.
    Von Hangover kam so gut wie nichts, was aber auch daran lag, dass der Club heute so stark war. Vor allem in der 1. Halbzeit. Und heute hat man auch nicht nachgelassen. Das gehörte heute auch zur Qualität des Spiels.

    Ein hochverdienter Sieg!

    0

    0
  • belschanov:
    Blitz,

    aber auch ein glücklicher Sieg.

    Och, finde ich nicht.
    Ich habe nicht gesehen, wo Hannover besser gewesen sein soll. Ich fand sie gerade in der ersten Halbzeit absolut unterlegen. Und Harnik (nur ein Beispiel von mehreren) hat ganz schlecht gespielt.
    Ich glaube auch, dass wir gewonnen hätten, wenn der Elfer drin gewesen wäre.

    0

    0
  • Der sture Bock, der sich nicht umstoßen lassen will, ist jetzt offenbar nach Hannover geflüchtet, nachdem unser Trainerteam und die Mannschaft rausgefunden haben, wie sie ihn umstoßen können 🙂

    0

    0
  • Einfach großes Kompliment….So weiter Rot und Schwarz;-)

    0

    0
    • Florian Zenger | Clubfans United: belschanov,
      find ich nicht. Hannover hatte genau vier Schüsse aufs Tor. Extrem wenig dafür wie viel sie den Ball hatten. Die wussten irgendwie nicht, was zu tun ist.

      Sehe ich genau so – die meiste Zeit war das extrem geduldig und fehlerfrei verteidigt. Und beim Stand von 2:0 nicht ins Risiko für nen Ballgewinn zu gehen halte ich so auch für voll in Ordnung. Das war heute schon ein bisschen Spitzenmannschaft.

      0

      0
  • belschanov,
    haben Sie schon mal Fußball gespielt?
    Oder eine Fußball – Lizenz erworben?

    Ich lese immer die überwiegend gut und neutral geschriebenen Kommentare von Herrn Alexander Endl!

    Doch diese Kommentare von dem Herrn belschanov gehen mir auf den „Keks“.

    Entweder will dieser Herr nur Unruhe stiften, oder er hat vom Fußball keine Ahnung!!!

    0

    0
    • Clubberer 48:

      belschanov, haben Sie schon mal Fußball gespielt? Oder eine Fußball – Lizenz erworben?

      Ich lese immer die überwiegend gut und neutral geschriebenen Kommentare von Herrn Alexander Endl!

      Doch diese Kommentare von dem Herrn belschanov gehen mir auf den „Keks“.

      Entweder will dieser Herr nur Unruhe stiften, oder er hat vom Fußball keine Ahnung!!!

      Ja, ich habe schon mal Fußball gespielt, im Moment kann ich leider nicht, weil mir ein Holzer vor drei Monaten in die Ferse getreten hat und seitdem meine Achillessehne schmerzt.

      Nein, ich habe keine Fußball-Lizenz. Falls Sie eine haben, gratuliere ich Ihnen dazu.

      Da es nicht meine Absicht war „Unruhe zu stiften“, habe ich „keine Ahnung vom Fußball“.

      Dass sich meine Beiträge in diesem Blog in puncto Sachverstand und Qualität nicht mit denen der anderen Autoren messen können, ist seit acht Jahren hinlänglich bekannt…

      0

      0
      • belschanov | Clubfans-United: Ja, ich habe schon mal Fußball gespielt, im Moment kann ich leider nicht, weil mir ein Holzer vor drei Monaten in die Ferse getreten hat und seitdem meine Achillessehne schmerzt.

        Nein, ich habe keine Fußball-Lizenz. Falls Sie eine haben, gratuliere ich Ihnen dazu.

        Da es nicht meine Absicht war „Unruhe zu stiften“, habe ich „keine Ahnung vom Fußball“.

        Dass sich meine Beiträge in diesem Blog in puncto Sachverstand und Qualität nicht mit denen der anderen Autoren messen können, ist seit acht Jahren hinlänglich bekannt…

        😄😘👍👍

        0

        0
      • belschanov | Clubfans-United: Ja, ich habe schon mal Fußball gespielt, im Moment kann ich leider nicht, weil mir ein Holzer vor drei Monaten in die Ferse getreten hat und seitdem meine Achillessehne schmerzt.

        Immer das gleiche Schicksal für so leichtfüssige Dribbler, sollten besser geschützt werden :-/

        0

        0
  • Unglaublich, daß der Kirschbaum 2016/17 noch derselbe Torwart wie der Kirschbaum 2015/16 sein soll!? Vielleicht wurde der damalige Goalie von Außerirdischen entführt und durch einen Klon ersetzt? Kennt man ja von wichtigen Dokumentarfilmen, wie Southpark (7/4) oder Life of Brian.
    Nach Kargus und Klewer haben wir wieder einen Elfmetertöter im Clubtor. Sagenhaft.

    Einfach herausragend, wie Klööckler die Mannschaft eingestellt hat. Die ersten zehn Minuten gewann Hannover keinen einzigen Zweikampf. Sané waren bis zur 70sten abwechselnd Behrens oder Petrak auf den Füßen gestanden, was diesen zusätzlich noch mehr demotivierte, wie die fehlende Freigabe seines Vereins zum Wechsel vor der Saison. Am Spielende musste dann niemand mehr Sané auf den Füßen rumsteigen, der hatte keine Lust mehr.

    Bravouröse Leistungen besonders von Kirsche (Elfmeterkiller), Hovland (tolle Diagonalbälle und abgeklärte, defensive Ruhe, die auch Mühl gut tat), Petrak und Behrens (unermüdliche Abräumer und Sané-Sonderbewacher). Der unauffälligste Clubspieler auf dem Platz war eigentlich Kempe, ansonsten rannten, rackerten und kämpften alle in beide Richtungen. Sogar der erblondete Sepsi brachte seine Grätsche „from hell“ erfolgreich zum Einsatz.
    Prima!

    Insgesamt scheint Hannover den üblichen Fluch von spielerisch für die zweite Liga einfach zu guten Mannschaften zu haben: Sie kommen einfach nicht mit dem Fußball zurecht, der da gespielt werden muss.

    Eine sehr interessante, zweite Liga, während die Meisterschaft in der ersten Liga schon wieder ausgemacht scheint, ist da wirklich jeder in der Lage, jeden zu schlagen bzw. gegen jeden zu verlieren.

    P.S.: Endl und Köpke hatten recht mit Kirsche.

    0

    0
    • Kirsche könnte im Pokal gegen Schalke das Zünglein an der Waage sein, sollte es nach Verlängerung noch unentschieden stehen.

      0

      0
    • Woschdsubbn:

      Insgesamt scheint Hannover den üblichen Fluch von spielerisch für die zweite Liga einfach zu guten Mannschaften zu haben: Sie kommen einfach nicht mit dem Fußball zurecht, der da gespielt werden muss.

      Und das von einem, der jede Woche über das konzeptlose Gebolze der Schwartz-Truppe schimpft wie kein Zweiter.

      😀

      0

      0
    • Beate60: Woschdsubbn, Das mit Klöckler ist nicht dein Ernst oder?

      Ich befürchte doch. Ich weiß nicht was es war, aber irgendwie hat der Alois die Woschdsubbn sauer werden lassen. 😉

      Pokalputzer, fandest Du Mühl, abgesehen vom Foul, so viel schlechter ?

      Und weil weiter oben schon über den Abgang von Burgi diskutiert wird, da sollte unbedingt Teuchert nachgezogen werden und seine Chance bekommen (wenn er fit ist) 🙂

      0

      0
      • Holle: Ich befürchte doch. Ich weiß nicht was es war, aber irgendwie hat der Alois die Woschdsubbn sauer werden lassen.

        Pokalputzer, fandest Du Mühl, abgesehen vom Foul, so viel schlechter ?

        Und weil weiter oben schon über den Abgang von Burgi diskutiert wird, da sollte unbedingt Teuchert nachgezogen werden und seine Chance bekommen (wenn er fit ist)

        Ich konnte heute umständehalber nur die Konferenz auf sky schauen. Leider wurden dort fast nur die anderen beiden Spiele gezeigt. Da war der Live-Ticker auf der Clubseite noch aufschlussreicher.
        Von Mühl habe ich somit nicht viel gesehen und weiß nicht, wie gut oder schlecht er war, aber in so einem Spiel wie gegen Schalke ist mir Dave Bulthuis einfach lieber.

        0

        0
  • Gespannt bin ich, wenn Erras und Margreitter wieder kommen. Wenn es so weiter geht, wie in den letzten vier Spielen, werden die sich nicht auf Anhieb in die Mannschaft spielen können.

    Ich hoffe bloß, dass Bulthuis und Möhwald gegen Schalke fit sind und auflaufen können. Ohne diese beiden sind unsere Außenseiterchancen sehr überschaubar.

    0

    0
  • Danke Herr Bader für Ihren überragenden Fußballsachverstand, dass sie Kirschbaum als Nachfolger für Schäfer verpflichtet haben!

    0

    0
  • Holle,
    Ich musste Woschdsubbn gleich nach dem Spiel ein Arschgeweih stechen, ein Herz mit den Namen Klöckler und Kirschbaum in der Mitte.

    0

    0
  • Clubberer 48,
    Herr belschanov hat von Fußball überhaupt keine Ahnung (hat er auch nie behauptet) und will latürnich Unruhe stiften, um der Unruhe in seinem Clubberer-Herzen Herr zu werden. So jedenfalls verstehe ich die Steinchen, die er spontan in den Valznerweiher bzw. unsere Selbsthilfegruppe hineinwirft. Wobei „Heimspiele gehören gewonnen“ doch recht eigentlich von großer Kompetenz zeugt😃✌🏼️

    0

    0
    • Markazero:
      Clubberer 48,
      Herr belschanov hat von Fußball überhaupt keine Ahnung (hat er auch nie behauptet) und will latürnich Unruhe stiften, um der Unruhe in seinem Clubberer-Herzen Herr zu werden. So jedenfalls verstehe ich die Steinchen, die er spontan in den Valznerweiher bzw. unsere Selbsthilfegruppe hineinwirft. Wobei „Heimspiele gehören gewonnen“ doch recht eigentlich von großer Kompetenz zeugt️

      Und er muss sein Trikot endlich wieder aus dem Schrank holen, sonst verläuft er sich noch und findet sich im „Laubenweg“ wieder 😱

      0

      0
  • Na, wer traut sich jetzt noch zu sagen, dass diese Mannschaft nicht aufsteigen kann??????

    Ich liebe den Glubb und seine Fans 😀

    0

    0
  • Ckoestner,
    Daß sie aufsteigen werden, glaub ich derzeit noch nicht. Aber was ich sehr erfreulich finde, ist, daß ich mich bzgl. Petrak und Kirschbaum total geirrt habe. Die machen mittlerweile ein gutes Spiel.

    0

    0
  • Ich könnte jetzt darauf hinweisen, dass ich immer gesagt habe, dass man einen Saisonstart erst nach 10 Spieltagen bewerten kann und sollte 😉, mache ich natürlich nicht. Trotzdem kann man jetzt sehr schön sehen, dass Vorbereitung und Pflichtspiele immer zwei Paar Stiefel sind. Erst im Ligabetrieb kann der Trainer erkennen, welcher Spieler welche Qualitäten hat.

    Sehr schön, dass Schwartz auch fast schon aussortierte Spieler zu Leistungsträgern machen kann, Petrak und Kirschbaum zum Beispiel. Sehr schön, dass Schwartz Spieler das spielen lässt was sie können, dass er seien Idee auch der Klasse der Spieler anpassen kann.

    Schade, dass es doch zu Beginn länger gedauert hat, was sicher auch an den späten Zugängen gelegen hat, Matavz sehe ich als ganz wichtige Figur an. Aber auch der Trainer hat wohl etwas Zeit gebraucht Nürnberg und den Verein zu verstehen. Hoffentlich wird das eine langfristige Zusammenarbeit mit Alois bei uns.

    Mancher wird jetzt vielleicht wieder jammern, dass uns die Punkte aus den ersten 6 Spielen am Ende fahlen könnten, is vielleicht so, aber auch falsch gedacht, die 4 Siege am Stück sind ja quasi auch „zuviele“ Punkte für die Klasse unserer Mannschaft, aber so ist die zweite Liga halt, es kommt auf das Momentum an, manchmal hat man es, manchmal nicht.

    Ch freue mich jetzt natürlich noch mehr auf das Spiel nächsten Montag in Hamburg, ganz egal wie das DFB Pokalspiel ausgeht.

    0

    0
  • Hallo allerseits,
    ich verfolge dieses Fanmagazin schon seit vielen vielen Jahren!
    Anfänglich schrieb auch ich den ein oder anderen Kommentar und beteiligte mich an den anregenden Diskussionen.
    Ich hielt diese Fanseite immer für eine der besten,emotionalsten und niveauvollsten, die es gibt. Auch bis heute schaue ich aus Neugierde noch ab und zu nach den Kommentaren. Leider war es heute der letzte Besuch auf dieser Seite.
    Wenn ich die Kommentare lese, wird mir einfach nur noch schlecht. Ein chronischer Nörgler schließt sich dem nächsten an. Natürlich gibt es auch positive Ausnahmen….
    Insgesamt gesehen ist es jedoch schrecklich! Man kann gar nicht so viel den Kopf schütteln wie man will!
    Die Kommentare mancher über Schwarz….dieses chronische Schlecht denken…selbst bei einer 2:0 Führung gegen Hannover liest man oftmals nur Frotzeleien….es macht leider absolut keinen Spaß mehr die Kommentare zu lesen oder sich gar an Kommentaren zu beteiligen.
    Es wäre schön, wenn sich die Sichtweise auf unseren Club und vor allem die Sichtweise mancher Clubfans generell ändert.
    INS POSITIVE!
    Ich hoffe dieser Kommentar wird nicht geblockt! Denn offene Meinungen sollen auch öffentlich dargestellt werden.
    Alles gute an clubfans-united für die Zukunt!

    0

    0
    • AndreFCN: Wenn ich die Kommentare lese, wird mir einfach nur noch schlecht. Ein chronischer Nörgler schließt sich dem nächsten an. Natürlich gibt es auch positive Ausnahmen….
      Insgesamt gesehen ist es jedoch schrecklich! Man kann gar nicht so viel den Kopf schütteln wie man will!
      Die Kommentare mancher über Schwarz….dieses chronische Schlecht de

      Aber das gleiche tust du ja auch nur an anderer Stelle, frotzeln weil dir was nicht in dein Bild bassd. Vielleicht eine Übersprungshandlung.
      Ein Fan tut sich damit sicher nicht leicht von Tabellenplatz 18 zur sieglosen Rakete in so kurzer Zeit, die auf einmal immer voll punktet. Die Entwicklung von Kirschbaum, Petrack usw. man reibt sich ja manchmal wirklich die Augen.

      0

      0
  • AndreFCN, Du kannst kein Franke sein. Hier muss natürlich dauernd und permanent der Nürnberger Fünfkampf nach Schamberger geübt werden: Übern Club bfobfern, brozzln, gaafern, mumbfln und soddern.
    Wahrscheinlich sind wir nach der Post-Studie deshalb auch mit die glücklichsten Bundesbürger.

    @Florian: Heyhey, die nächsten Runden spendiert dann die Reihe 7 an die Reihe 8. 🙂

    0

    0
    • Woschdsubbn:
      AndreFCN, Du kannst kein Franke sein. Hier muss natürlich dauernd und permanent der Nürnberger Fünfkampf nach Schamberger geübt werden: Übern Club bfobfern, brozzln, gaafern, mumbfln und soddern.
      Wahrscheinlich sind wir nach der Post-Studie deshalb auch mit die glücklichsten Bundesbürger.

      @Florian: Heyhey, die nächsten Runden spendiert dann die Reihe 7 an die Reihe 8.

      Und fürs Fußvolk aus der NK ist sich der der Herr von der GG zu fein und gewährt erst nach Spielende eine Audienz 😜

      0

      0
  • Armin,
    Würzburg vorm Club!Skandal-das wäre dann der Auftrag für die nächsten 10 Spiele.
    So langsam scheint die Kurve nach oben zu gehen, bitte weiter so

    0

    0
  • Juwe,
    Und man könnte dann vielleicht auch mal eingestehen, daß man sich geirrt hat, daß man den Trainer zu schlecht bewertet hat und nicht die Leistung dem Cotrainer zuschreiben. Der übrigens (Achtung Woschdsubbn) auch schon Cotrainer war als der Club nicht gepunktet hat.

    By the way: Schwartz ist einfach zu bescheiden für den Club. Sich dafür bedanken, daß er nicht vorher rausgeworfen wurde, so was geht zu weit. Nachtreten hätte er sollen.

    0

    0
    • Beate60: Und man könnte dann vielleicht auch mal eingestehen, daß man sich geirrt hat, daß man den Trainer zu schlecht bewertet hat und nicht die Leistung dem Cotrainer zuschreiben. Der übrigens (Achtung Woschdsubbn) auch schon Cotrainer war als der Club nicht gepunktet hat.

      Das mit dem Cotrainer war nie meine Aussage. Aber es hat sich niemand geirrt, daß man einen richtig schlechten Start hingelegt hat auf dem 18. Tabellenplatz stand, die Derbys gegen 1860 und gegen eine halbe Fürther B-Elf verloren hat zuhause. (Die Auftritte gegen Fürth wurmen mich aber schon seit Jahren, da bin ich ganz ehrlich für mich sind das keine Spiele wie alle anderen) Das war schlecht, umso erfreulicher die Entwicklung jetzt. Ich muss aber zugeben so ganz bekomme ich beide Entwicklungen in so kurzer Zeit nicht zusammen, woran das liegt. Auf und Abs ok, aber gleich so extrem, wie paßt das zusammen?

      0

      0
  • Und das tu ich hiermit: ich fand die Bilder bei Blickpunkt Sport (Bader auf der Tribüne und sein Abgang) sehr schön anzuschauen.
    Auch wenn ich ihn etwas rücksichtslos fand wie er die Frau neben sich dann weggedrückt hat, um so schnell wie möglich rauszukommen.
    Genauso hab ich mich gefreut über den überbordenen Jubel unserer Aufsichtsräte und Meeskes Küßchen. :mrgreen:

    0

    0
  • Juwe,
    Man hat das ausschließlich dem Trainer angelastet. Das war der Irrtum. Jetzt sieht man wieder (wie schon unter Weiler) eindrucksvoll, daß Trainer einfach auch Zeit brauchen, um eine Mannschaft so einzustellen, daß sie ihre Vorstellungen umsetzen können.
    Ich hoffe, daß da ein Lerneffekt bei so manchen Clubfans mittlerweile einsetzt. Und daß sie beim nächsten Leistungstal nicht gleich wieder „Trainer raus“ fordern.

    Ich hoffe, daß man kapiert, daß eine kontinuierliche Entwicklung unabdingbar ist für einen sportlichen Erfolg. Und da es dabei auch mal zu zeitweiligen Leistungseinbrüchen kommen kann, die dennoch keine Trainerentlassung bedingen, weil der die Entwicklung weiterführen kann.
    Daß eine Trainerentlassung also nicht nach zwei, drei, vier Spielen mit Niederlagen angebracht ist, sondern wenn der Sportvorstand erkennt, daß durch den Trainer ein Stillstand in der Entwicklung eintreten wird.
    In Mainz konnte man das mal sehr gut sehen als sie ihren Aufstiegstrainer kurz vor Saisonstart gegen Tuchel ausgetauscht haben.

    0

    0
  • AndreFCN,
    Kannst Du dann eigentlich andere Foren oder FB-Gruppen lesen? Dort bekomme ich zumeist das kalte Grausen, jeder hackt auf jedem rum, die Hater von xy gegen die Hater von yz und das häufig in einer niveaulosen Sprache …
    Hier ist die Kritik zumeist fundiert, differenziert und konstruktiv, der typische fränkische Pessimismus wird häufig mit einem Augenzwinkern vorgetragen. Die Kommentare mit der ihnen innewohnenden Ironie und dem Sprachwitz zu lesen, zaubert mir auch bei einer Niederlage ein Lächeln ins Gesicht.
    Ein Spieltag ohne im CU-Forum parallel oder nachträglich zu lesen, das geht für mich gar nicht!

    0

    0
  • Also ein clubspiel zu sehen ohne anschließend im CU-Forum nachzulesen geht bei mir auch gar nicht.Ich bin auch der Meinung dass die Kommentare hier immer noch sachlich sind.Auch am anfang der Saison.Dass nicht jeder der gleichen Meinung ist und man sich dann fetzt gehört doch dazu.

    0

    0
  • Juwe,

    Aber es hat sich niemand geirrt, daß man einen richtig schlechten Start hingelegt hat auf dem 18. Tabellenplatz stand, die Derbys gegen 1860 und gegen eine halbe Fürther B-Elf verloren hat zuhause. (Die Auftritte gegen Fürth wurmen mich aber schon seit Jahren, da bin ich ganz ehrlich für mich sind das keine Spiele wie alle anderen) Das war schlecht, umso erfreulicher die Entwicklung jetzt. Ich muss aber zugeben so ganz bekomme ich beide Entwicklungen in so kurzer Zeit nicht zusammen, woran das liegt. Auf und Abs ok, aber gleich so extrem, wie paßt das zusammen?

    Dass der Saisonstart nicht gut war und dass die ersten Spiele auch holprig waren, das hat ja nie jemand bestritten, kritisiert wurde von einigen doch nur, dass mancher glaubte aus 6 Spielen ablesen zu können, dass der Trainer nichts taugt. Genauso wenig, wie Schwartz jetzt der Messias auf dem Trainerstuhl ist, war er vorher eben auch nicht der Totalversager, als der er hier von einigen bezeichnet wurde. Aber das gehört wohl heute zur üblichen Rezeption, es gibt nur noch genial und unterirdisch, nichts mehr dazwischen.

    Wenn ich mir manche Kritik zum 1860-Spiel ansehe, auch wie dort deren Mannschaft in den himmel gelobt wurde und dann schaue ich mir die aktuelle Tabelle an, dann sieht man halt leider, dass man nie aus Momentaufnahmen einen Trend herleiten sollte.

    Ich kann für mich auch erklären, warum wir jetzt so erfolgreich sind und warum wir es vorher nicht waren. Zum einen lag es sicher an der Eigenwahrnehmung der Spieler, mancher musste erst mit der Art von Schwartz klarkommen, der Spieelr wohl eher über Lob motivieren will und weniger durch Druck, wie Weiler vorher. Dies führte dann dazu, dass mancher sich wohl besser gesehen hat als er ist. Ich erinnere da an das Interview von Bulthuis, als der sich über die langen Bälle bei Weiler ausgelassen hat.

    Dazu kam sicher auch der Frust nach der Relegation bei Spielern wie Burgstaller, die sich schon in der ersten Liga gesehen haben und sei es durch einen Transfer. Jeder profi will in der ersten Liga spielen, wenn das dann nicht klappt kann das schon mal zu Frust führen.

    Dazu kamen eben auch die Abgänge, die hier zwar immer noch als wenig entscheident beschrieben werden, aus meiner Sicht aber schon sehr deutlich waren, der Verlust von Füllkrug, Blum und Kerk bei uns wäre ähnlich wie ein Weggang von Lewandowski, Robben und Götze bei den Bayern. Wobei wir den Weggang nicht einmal kompensieren konnten, zumindest nicht von Beginn an.

    Dazu kommt das Fehlen von Erras, was sich ja schon zum Ende der Hinrunde mehr als deutlich auf die Qualität im Spiel ausgewirkt hat.

    Und dann der Trainerwechsel, auch Schwartz musste erst mal die Spieler unter Wettkampfbedingungen kennen lernen, Training und Vorbereitung zeigen eben nicht alles. Aber auch die Spieler mussten sicher erst verstehen, was der neue Trainer erwartet.

    Wenn man dann in den ersten zwei Spielen auch noch Pech hat, dann kommt Unsicherheit auf und das ist in der zweiten Liga das nächste Problem, die Unterschiede sind einfach viel kleiner, selbst die Absteiger Stuttgart und Hannover, die sicher nominell die besten Einzelspieler haben, sind als Mannschaft bei weitem nicht so viel besser, wie das in Liga 1 die Bayern im Vergleich sind.

    Sprich in Liga 2 hängt Erfolg und Misserfolg oft an Kleinigkeiten, eine schlechte Abwehr des gegnerischen Torwarts, wie am Sonntag beim 1:0 vom Hannoveraner Schlussmann, ein Glücksschuss wie vom Heidenheimer etc. Es gibt einfach in der zweiten Liga keine Übermannschaften, aber auch kein Kanonenfutter, ok Bielefeld scheint echt zu schwach. Sprich ein Hauch Überheblichkeit, ein Unterschätzen des Aufsteigers, ein Lauf mit eigener breiten Brust macht den Unterschied udn Glück und Pech sind sicher auch wichtiger als in der ersten Liga.

    Natürlich sind die 4 Siege am Stück jetzt genauso ungewöhnlich wie es vorher die 4 Niederlagen am Stück waren und ich bin sicher, dass wir nun nicht jedes Spiel gewinnen werden, es werden schon wieder Aufs und Abs kommen.

    Aber es zeigt sich eben jetzt auch der Grund, warum Bornemenn Schwartz haben wollte, er ist wohl wirklich ein Trainer der den Gegener sehr gut analysieren kann und unsere Spieler bekommen jetzt mit jedem Erfolg natürlich auch mehr Zutrauen zu den Aussagen des Trainers.

    Ich hoffe jetzt nur, dass die Mannschaft auch beim nächsten Spiel nicht überheblich wird, dass sie nicht glaubt, dass man mit 4 Siegen im Rücken jetzt weniger tun müsste, gerade gegen einen Gegner wie St. Pauli die jetzt richtig Druck haben wäre das sicher fatal. Vielleicht schaut sich unsere Mannschaft das Spiel Würzburg gegen KSC vom Freitag noch einmal an, da sieht man sehr gut, dass man in dieser zweiten Liga schlicht keinen Gegner unterschätzen darf, dass man gegen jeden Gegner alles geben muss.

    Umgekehrt hoffe ich, dass Kaiserslautern heute zeigt, dass der Favorit in dieser Liga gegen jeden verlieren kann, dann hätten wir nämlich Bochum schon wieder überholt.

    Aber eigentlich ist das auch egal, wir sollten viel weniger darauf schauen ob wir erster oder fünfter in Bayern sind, ob Fürth, Würzburg oder Augsburg vor uns steht, alles egal, wir müssen schlicht lernen unseren eigenen Weg zu gehen und wir sollten akzeptieren dass wir eben kein gefühlter Erstligist sind, dass all die Erfolge aus der Vergangenheit gar nichts bedeuten. Wenn die Mannschaft ihr bestes gibt, dann ist es gut.

    Aber klar ist auch, wenn ich nächsten Montag im Stadion bin, will ich einen Sieg sehen, auf gehts Club.

    0

    0
    • Armin: Juwe,

      Umgekehrt hoffe ich, dass Kaiserslautern heute zeigt, dass der Favorit in dieser Liga gegen jeden verlieren kann, dann hätten wir nämlich Bochum schon wieder überholt.

      Haken dran.

      0

      0
    • Armin: Dass der Saisonstart nicht gut war und dass die ersten Spiele auch holprig waren, das hat ja nie jemand bestritten, kritisiert wurde von einigen doch nur, dass mancher glaubte aus 6 Spielen ablesen zu können, dass der Trainer nichts taugt. Genauso wenig, wie Schwartz jetzt der Messias auf dem Trainerstuhl ist

      Von mir kam nicht, daß der Trainer nichts taugt, davor habe ich zuviel Respekt, da Schwartz durchaus in seiner Vita schon etwas geleistet hat und sicher bewußt von Bornemann ausgewählt wurde. Für mich sah es nur eine Zeit lang so aus, als würde er sich hier in Nürnberg schwer tun auch mit der anderen Medienlandschaft. Nicht jeder Trainer funktioniert überall gleich, da gebe ich zu kamen mir erste Zweifel. Erst eine zeitlang gar nix punkten der Frust mit den Derbys danach 4 Spiele alles…nach wie vor eine interessante Entwicklung 🙂

      Irgendwie geht das auch damit einher, daß Burgstaller wieder regelmäßig trifft und seine vermutliche Lustligkeit beiseite gelegt hat seitdem läufts, Tore verändern eben auch einen ganzen Spielverlauf.

      Diese sprunghafte Entwicklung von Kirschbaum zum besseren führe ich auf den Torwarttreiner Fuchs zurück, der auch mental schon immer guten Einfluss hatte auf und Torleute und dann kam jüngst noch das uneingeschränkte Vertrauen von Schwartz. Dann kommt das Momentum dito hinzu und dann hat man schon wesentliche Zutaten, warum es plötzlich gegenteilig läuft.

      Natürlich haben jetzt alle Unrecht, die Schwartz kritisiert haben, aber was hätte besseres denn passieren können? 🙂

      0

      0
  • Dass der Saisonstart nicht gut war und dass die ersten Spiele auch holprig waren, das hat ja nie jemand bestritten, kritisiert wurde von einigen doch nur, dass mancher glaubte aus 6 Spielen ablesen zu können, dass der Trainer nichts taugt. Genauso wenig, wie Schwartz jetzt der Messias auf dem Trainerstuhl ist, war er vorher eben auch nicht der Totalversager, als der er hier von einigen bezeichnet wurde. Aber das gehört wohl heute zur üblichen Rezeption, es gibt nur noch genial und unterirdisch, nichts mehr dazwischen.

    Wenn ich mir manche Kritik zum 1860-Spiel ansehe, auch wie dort deren Mannschaft in den himmel gelobt wurde und dann schaue ich mir die aktuelle Tabelle an, dann sieht man halt leider, dass man nie aus Momentaufnahmen einen Trend herleiten sollte.Armin,

    Hätte man in den ersten drei Spielen auf die seltsame 1 Stürmertaktik verzichtet, wer weiss wie die Bilanz jetzt aussehen würde.
    Der erzwungene Verzicht auf Alushi entpuppte sich auch als Glücksgriff.
    Hovland wieder stark in der Innenverteidigung.
    Kirschbaum hat sich seine Position erarbeitet.

    Zu der Aussage das es zwischen unterirdisch und überragend nichts mehr gibt passt ganz gut das gestern die Mannschaft mit 9 von Bader geholten Spielern gewonnen hat,gegen eine Mannschaft in der nur 3 von Bader geholte Spieler standen…
    Oder das die Transfers von Bornemann bisher naja auch eine gewisse Streuung hatten-Alushi vs. Matvz,Salli?

    Im Endeffekt muss es aber gar nicht die eine Erklärung geben.Der Unterschied ist meist das Glück-allein beim gestrigen 2.0 gab es drei Situationen ,wo der Ball entweder hängen bleiben kann oder Burgstaller am Schluss auch nur gestern so frei am Fünfer steht.

    0

    0
    • Christian-berlin:

      Hätte man in den ersten drei Spielen auf die seltsame 1 Stürmertaktik verzichtet, wer weiss wie die Bilanz jetzt aussehen würde.

      Diese Bemerkung verstehe ich nicht. Die vier Siege in den letzten vier Spielen wurden doch alle im 4-2-3-1-System erzielt. (Dass gestern nach der Auswechslung von Möhwald auf 4-4-2 mit Burgstaller neben Matavsch umgestellt wurde – so zumindest mein Eindruck auf dem Fernsehsofa – war nicht der entscheidende Faktor für den Sieg.)

      0

      0
    • Christian-berlin: Dass der Saisonstart nicht gut war und dass die ersten Spiele auch holprig waren, das hat ja nie jemand bestritten, kritisiert wurde von einigen doch nur, dass mancher glaubte aus 6 Spielen ablesen zu können, dass der Trainer nichts taugt. Genauso wenig, wie Schwartz jetzt der Messias auf dem Trainerstuhl ist, war er vorher eben auch nicht der Totalversager, als der er hier von einigen bezeichnet wurde. Aber das gehört wohl heute zur üblichen Rezeption, es gibt nur noch genial und unterirdisch, nichts mehr dazwischen.

      Das finde ich im Übrigen mit das Hauptproblem von „sozialen Medien“, es ist ein Durcheinander von Stimmen und Meinungen wobei am Ende nur ein Tenor in die eine oder andere Richtung übrig bleibt, dem man dann zusortiert wird und dabei alle Individualität und Nuancen in der Argumentation verliert.

      Oder anders ausgedrückt: Es gab hier schon viele Stimmen Pro & Contra Schwartz. Die wenigsten hatten aber überhaupt schon seinen Kopf gefordert. Das waren nur ganz wenige. Manche hatten kritisiert, auch Schwartz, aber das war auch angebracht. Andere, auch ich, hatten auf die Unvermeidlichkeit dessen hingewiesen, was passiert, wenn auch Spiel 7 und 8 in die Hose gegangen wäre. Auch das ist kein „Kopf fordern“ gewesen, sondern schlicht der nüchterne Verweis auf die üblichen „Mechanismen der Branche“.

      Ich hatte das schon viel früher mal thematisiert. Der Umstand, dass es in so einem „Forum“ so viele Stimmen gibt, entledigt nicht von der Differenzierung. Und nur weil man mal sagte „Vielleicht kriegt er ja doch noch die Kurve“ hat man jetzt „es schon immer gewusst und an ihn geglaubt“ wie man vice versa durch ein „ich hab da ja meine Bedenken“ den großer Vorahner mimen kann, wenn das Befürchtete eintrat.

      Ich kann nur empfehlen: Präzise Argumentieren und sich nicht in Schwammigkeiten flüchten, weder thematisch noch bei der Ansprache. Wenn man mich kritisieren will, kann man das gern, dann auch gern mit Zitaten und dem Recht, das dann auch zu erklären und ggf. zu widerlegen. Offene Diskussion bedeutet auch bereit zu sein, sich geirrt zu haben – auch in der Wahrnehmung anderer.

      Das hat jetzt alles nur bedingt was mit dem Posting von Christian-berlin zu tun, stieß mir nur gerade mal wieder so auf.

      Und um konkret zu sein: Ja, ich fand die Performance von Schwartz sowohl neben dem Platz wie im Umgang mit den Medien lange Zeit nicht gut und ich hatte höchste Bedenken, ob das was wird. Ich verstand diverse Entscheidungen nicht (im Clubcast nochmal erläutert) und verstand auch die geforderte „Zufriedenheit“ nach 2 Remis zu Beginn nicht. Aber ich freu mich sogar, dass meine Skepsis, so berechtigt ich sie nach wie vor rückblickend finde (und auch genährt davon, dass einige Dinge erst besser wurden, als man die Dinge so wie kritisiert änderte – Stichwort „Möhwald“, nur als Beispiel, aber auch Stichwort „Hovland“ oder „Alushi“, wenn auch unfreiwillig), nun offenbar nicht zum Tragen kommt. Wenngleich auch jetzt noch nix gewonnen ist, außer man mal aus dem gröbsten raus kam und im Mittelfeld steht.

      Aber darum geht es nicht. Es geht nicht ums Recht haben. Es geht um den Club und die Freude daran, wenn es gut läuft, wenn man wieder optimistisch in die Zukunft blicken kann. Es macht doch keinem Spaß, einen Erfolg schlecht zu reden, aber auch dann darf man sachlich kritisieren, und wenn man das argumentativ belegt ist das auch kein schlecht reden. Oder wie einer neulich mal am Rande eines Jugendfussballspiels sagte: ‚Warum sollen wir nicht über die Leistung und die Taktik reden, auch wenn es junge Kicker sind, was sollen wir denn sonst machen, wenn wir 1 Stunde vor dem Spiel und dann während des Spiels außen rum stehen. Dann reden wir über Fußball.‘ So isses. Und wir alle haben Meinungen. Aber bitte eben jedem die seine und so auch zusortiert.

      0

      0
  • belschanov | Clubfans-United,
    Systemtechnisch magst du Recht haben, für mich zählt etwas Anderes bei der Betrachtung.Mit Füllkrug und Burgstaller hatten wir letzte Saison zwei Vollblutstürmer auf dem Platz-unabhängig vom taktischen System.Mit Burgstaller Matvz ist das jetzt wieder so.
    Betrachtet aus einem Blickwinkel ohne taktische Nummernspielereien.
    Mir hätte das auch in der Kombi Burgstaller und Teuchert gefallen

    0

    0
  • Christian-Berlin,
    Tja, dann erklärt sich ja alles von selbst: Matavz war noch nicht da und Teuchert war bei Olympia oder sowas, jedenfalls auch nicht da bzw. hatte noch Rückstand.

    Schwierig, etwas umzusetzen, was nicht vorhanden ist 😉

    0

    0
  • Optimist,

    Tja, dann erklärt sich ja alles von selbst: Matavz war noch nicht da und Teuchert war bei Olympia oder sowas, jedenfalls auch nicht da bzw. hatte noch Rückstand.

    Das hatten ja auch die Jungs vom podcast schon nicht auf dem Schirm, dass Teuchert bei der U19 EM war.

    0

    0
  • BeaKaRa:
    AndreFCN,
    Ein Spieltag ohne im CU-Forum parallel oder nachträglich zu lesen, das geht für mich gar nicht!

    Für mich auch nicht!

    0

    0
  • Habe ich schon erwähnt, dass ich mich saumäßig auf meine Clubwoche freue? Mittwoch S04 und Montag FCSP, jeweils mit CU-Support und anderen guten Leuten.

    Was war denn nun bzgl. der Sperrung der Container, überhaupt zur Nachbereitung der Karlsruher Vorgänge seitens der Kurve zu hören?

    @Andre: Schade dass Du dies nichte mehr lesen kannst, weil Du währenddessen die staubtrockenen, analytischen, fundierten, antirassistischen und pc-proofen FB-Kommentare studierst.

    0

    0
  • zabomors, echt jetzt ? Ich kann die Montagsspiele einfach nicht leiden, es sei denn es spielen andere und nicht der Club. Wahrscheinlich haben wir letzte Saison sogar ein paar Spiele montags gewonnen, aber diese Saison standen weder der Montag noch der Dienstag unter einem guten Stern.😕 Vielleicht schafft es ja die Mannschaft, mir die Spiele am Montag (oder auch Mittwoch) zu versüßen und etwas schmackhafter zu machen. 😀

    0

    0
    • Armin:
      Holle,
      Montag hat der Club aber diesmal support von mindestens 4 CUlern

      Euch ist aber klar, wenn ihr die 3 Punkte nicht mit bringt braucht ihr hier erst gar nicht mehr auftauchen. 😜

      0

      0
      • Holle: Euch ist aber klar, wenn ihr die 3 Punkte nicht mit bringt braucht ihr hier erst gar nicht mehr auftauchen.

        Vor allem, wenn sie dann auch noch das Weiterkommen im DFB-Pokal versaut haben sollten :mrgreen:

        0

        0
      • Holle: Euch ist aber klar, wenn ihr die 3 Punkte nicht mit bringt braucht ihr hier erst gar nicht mehr auftauchen.

        Dieser Druck! Dieser unmenschliche Druck…!

        Holle,

        Ich kann diese Saison nur sehr wenige Spiele besuchen, und StPauli ist quasi mein HeimAuswärtsspiel.

        0

        0
  • Natürlich haben jetzt alle Unrecht, die Schwartz kritisiert haben, aber was hätte besseres denn passieren können? 🙂

    Einfach ein wenig mehr Entspannnung bei den Fans, nicht schon nach dem ersten zähen Unentschieden gegen den Aufsteiger Dresden Hyperventlilieren ;-), das wäre mal etwas neues in Nürnberg.

    0

    0
  • Armin,

    wie gesagt: Ich glaub da werden Einzelmeinungen mit der Kritik zu einem Hyperventilieren zusammengemischt. Es gibt auch kaum Belege für die angeblich so harsche frühe Kritik mit Rauswurfforderung, weder in den Medien noch hier. Ich glaub es sind 2-3, die sich früh gegen Schwartz positionierten. Sonst war es schlicht und ergreifend sachliche und in Anbetracht der Leistungen auch berechtigte Kritik.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.