Die Wissenschaft empfiehlt…

Der 1. FC Nürnberg wird das Heimspiel gegen FV 04, äh Kickers Würzburg, die Nummer eins des fränkischen Fußballs, in folgender Formation bestreiten:

KIRSCHBAUM (TW)

 MÜHL      HOVLAND      BULTHUIS         

BRECKO              PETRAK              LEIBOLD              SEPSI        

  MÖHWALD                   BURGSTALLER

SYLVESTR

Die Umstellung von Vierer- auf Dreierkette erfolgt nach Maßgabe neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Durch die höhere Positionierung der von einem Innenverteidiger-Tripel abgesicherten Außenverteidiger – die moderne Wissenschaft bezeichnet dies als Fronting – sind diese ein Stück weit von Defensivaufgaben entlastet (graduelle Entbindung) und haben den Rücken frei für effizientere offensive Entfaltung, die in erster Linie in Form von raumgreifenden Diagonalpässen (Wing-Packing) zum Tragen kommen soll. Zudem reduziert die Reduzierung der Abwehrbeine von acht auf sechs (Two-Legs-Reduction) die Wahrscheinlichkeit von Eigentoren aufgrund von Anschießen eines eigenen Mitspielers (Non-intended-Boomerang-Scoring) – eine Option, die sich der Gegner bei seinem die Fachwelt begeisternden 1:0-Heimsieg gegen den FC St. Pauli mit der Bravour eines großen Meisters zunutze gemacht hat (klick).

SCIENCE MEETS GIANTS.

Man darf gespannt sein, wie die Wissenschaft sich schlägt.

45 Gedanken zu „Die Wissenschaft empfiehlt…

  • laut FCN-Tweet zum Relaunch liest man hier ja mit, daher bin ich gespannt, ob die neusten (sprach-)wissenschaftlichen Erkenntnisse bei der Aufstellung am Freitag Beachtung finden 😉

     

    2

    1
  • Ich staune. Da hat ja einer lange sein Licht unter den Scheffel gestellt. 🙂

    Warst du schon immer der wissenschaftliche Berater von Schwartz?

    0

    4
  • System ist mir Wurscht. Teuchert muss für Silvestr rein. Jeder blinde Trainer mit Krückstock sieht des. Der AS nervt mich so, dass ich obwohl seit Ü20 J. Dauerkarte am Freitag erstmals nicht ins Stadion geh. Basta!

    2

    15
    • Mich auch, aber nicht hingehen ist doch auch nicht zielführend.

      1

      1
      • Mach mal neues Profilfoto mit neuem Eiföhn rein. Tauchen wir am Freitag Dein altes zur Beschwörung guter Geister vor dem Spiel in den Weiher? 🙂

        0

        0
        • Pah, der Pöbel mit dem NSA-Mikro wieder. Das neue iPhone in roségold betont meine feminine Seite.

          2

          0
  • Nur um Missverständnisse auszuräumen: Ich bin nicht der geistige Vater dieser Erkenntnisse, ich referiere nur den aktuellen Forschungsstand.

    0

    0
  • Also das tut den Würzburgern weh, wenn das hier verbuchswechselt wird 🙂

    0

    0
  • Hilfe!

    Ich wollte Auszüge aus dem Beitrag von Nbg Südost zitieren und etwas dazu schreiben und habe dabei seinen Beitrag verstümmelt. Das war nicht meine Absicht. Ich weiß nur nicht, wie das Zitieren im neuen System funktioniert. Die Möglichkeit, beim Antworten Beiträge von Kommentatoren verändern zu können, sollte eigentlich ausgeschlossen sein.

    Ich bitte, meinen Fehler zu entschuldigen. Tut mir Leid, dass der Beitrag von Nbg Südost jetzt nur noch als Fragment da ist!

    0

    0
    • Kann passieren :-),

      quintessenz war, Würzburger FV hiess früher mal 1.FV 04 Würzburg, den gibt es aber nicht mehr seit 1981, heißt jetzt Würzburger FV, das sind die Blauen.
      Der Fussball-Club Würzburger Kickers e.V. spielt am Freitag gegen uns, das sind die Roten.
      Beide waren schon mal 2`tligist, haben glaube ich sogar gegeneinander gespielt 2`te Liga Süd.
      Also Lokalrivalen mit entsprechender Abneigung!
      Ist ja schon angepasst!

      2

      0
      • Um das noch zu ergänzen: Die Abneigung zwischen diesen beiden  Würzburger Vereinen hat sozial-geschichtliche Wurzeln, ist historisch lange gewachsen und auch in der Fußball-Moderne mindestens so ausgeprägt wie die zwischen Nürnberg und einer Nachbarstadt.

        So waren beim aktuellen Liga-Spiel vor vier Wochen zwischen dem Würzburger FV (der im übrigen Partnerverein des Club bei der Talentförderung ist) und Kickers II (U21) (beide spielen im Augenblick Bayernliga Nord, 5. Klasse) rund 1700 Zuschauer.

        2

        0
  • Was ist schon diese ausgenudelte Konserve Chamopionsleague? Am Freitag geht es um die Fränkische Meisterschaft.

    Ich will mich anschließen, wenn Schwartz erneut Sylvestre in der Startelf bringt statt Teuchert dann muß ihn jemand dazu zwingen, weil rational kann man es sonst nicht mehr erklären.

    2

    11
  • Also wenn schon die Außenverteidiger höher aufgerückt offensiver agieren sollen und ein Stück weit von Defensivaufgaben entlastet werden, dann muss konsequenterweise Sepsi raus und Leibold nach außen rücken. Innen wird dafür der Platz für den wiedergenesenen Behrens frei.

    Auch vorne würde ich dann nicht Sylvestr in vorderste Front stellen, da schien mir zuletzt Kempe für das Team wertvoller zu sein. Also setze ich Möhwald und Kempe auf die offensiven Halbpositionen und stelle Burgstaller in die Spitze. Wie wäre das:

    KIRSCHBAUM (TW)

      MÜHL      HOVLAND      BULTHUIS         

    BRECKO              PETRAK              BEHRENS             LEIBOLD

      KEMPE                   MÖHWALD

    BURGSTALLER

    7

    5
    • naja, ich kriege sie nicht in Formation, aber man erkennt die Aufstellung trotzdem…..

      0

      0
    • und wenn man Traditionalist ist, dann lässt man einen IV weg und stellt dafür Teuchert auf, als zweite Spitze oder im optionalen Wechsel mit Burgi als Linksaußen.

      Schließlich ist das ein Heimspiel (das gewonnen gehört), da darf man auch offensiv aufstellen!

      0

      5
    • @ Optimist: Genau diese Aufstellung wäre richtig, aber sie böte – abgesehen vom innovativen System – keinen Anlass zu Diskussionen. Die Frage ist aber: Ist Behrens wieder fit?

      0

      0
      • Ist Behrens wieder fit?</em>

        laut heutiger NN ist er es und auch eine Option

        1

        0
          • Dieser alte Hacker und legitimer Nachfolger von Snowden. Ich habe auch keine Ahnung, wie das geht. Ob er sein geheimes Wissen mit uns teilen wird?

            1

            0
          • …eines der letzten Mysterien 😉

            man muss das Zitiersymbol in der Kopfleiste des Kommentarfeldes einschalten

            technisch

            und dann das Gewünschte reinkopieren. Dann Return und Zitieren wieder ausschalten. Soweit habe ich mir das zusammengereimt. Schaun wir mal, ob es nach dem Absenden meines Kommentars auch so ankommt 😉
            Es kam so an. Was man zitiert erkennt man daran, dass es eingerückt ist.

            1

            0
          • …eines der letzten Mysterien 

            man muss das Zitiersymbol in der Kopfleiste des Kommentarfeldes einschalten
            technisch

            und dann das Gewünschte reinkopieren. Dann Return und Zitieren wieder ausschalten. Soweit habe ich mir das zusammengereimt. Schaun wir mal, ob es nach dem Absenden meines Kommentars auch so ankommt 
            Es kam so an. Was man zitiert erkennt man daran, dass es eingerückt ist.

            Genau so funktionierts  🙂
            Man kann das aber auch manuell machen, falls man sich gegen diesen Button wehren möchte 😛
            Einfach vor dem zu zitierenden Bereich ein < blockquote > Zitat < / blockquote > (ohne Leerzeichen) und dann hat man auch diesen Zitat-Effekt.
            Ich hoffe das erkennt es jetzt mit den Leerzeichen nicht als Syntax an und zitiert mein Beispiel „Zitat“ 😀

            0

            0
  • Wetten, daß Alushi wieder mit spielen darf? Da wird wieder nix auf Offensive gedreht, wir spielen daheim wie auswärts denselben Stiefel.

    Das wird so aussehen oder ist Bulthuis wieder fit?

    Kirschbaum

    Brecko-Hovland-Mühl-Sepsi

    Behrens-Alushi

    Kempe-Möhwald-Burgstaller

    Sylvestr

     

    Teuchert war doch auf U-Nationalreise und wird müde sein, außerdem ist Klöökler nun schon der nächste Trainer, der bei Teuchert immer wieder unerklärliche Einbrüche bei dessen Trainingsleistungen feststellt. Der Junge scheint wohl noch Probleme mit sich zu haben, kein Wunder in dem Alter.

    Interessant, daß Stepinski in Polen dermaßen abgeht, daß er es sogar in den EM Kader der A-Nationalelf geschafft hat. Haben wir da ein Supertalent leichtfertig und vor allem viel zu früh wieder hergegeben?

    9

    8
    • Wetten, daß Alushi wieder mitspielen darf?

      Ich halte dagegen. Um wieviel Euro wollen wir wetten? 50, 100?

      Bin bereit.

       

      7

      0
    • Interessant, daß Stepinski in Polen dermaßen abgeht, daß er es sogar in den EM Kader der A-Nationalelf geschafft hat. Haben wir da ein Supertalent leichtfertig und vor allem viel zu früh wieder hergegeben?

      Abgegangen ist wäre hier richtig. Er hat in Polen überzeugt und durfte nach Frankreich (Nantes) wechseln.

      Hat dort aber auch in 9 Spielen 3 Treffer selbst erzielt und 3 vorgelegt (jedenfalls lt. Transfermarkt.de)

      Wetten, daß Alushi wieder mit spielen darf? Da wird wieder nix auf Offensive gedreht, wir spielen daheim wie auswärts denselben Stiefel.

      Das glaube ich nicht. Petrak hat überzeugt und es gibt keinen Grund ihn rauszunehmen.
      Vor allem nach der „Nationalmannschafts-Affäre“ um Alushi kann ich mir auch denken, dass Alushi jetzt erst mal liefern muss, bevor er wieder in die Auswahl kommt.
      Anfangs hatte er vermutlich den „Neuzugangs-Bonus“.

      6

      0
    • Haben wir da ein Supertalent leichtfertig und vor allem viel zu früh wieder hergegeben?

      Vier noch dazu völlig unterschiedliche Trainer (Wiesinger, Verbeek, Ismael, Weiler) haben ihn gesehen und für zu leicht befunden, das muss dann als Urteil auch reichen. Immerhin ham wir am Verkauf nach Nantes ja nochmal mitverdient.

      3

      0
      • Stimme ich dir zu, trotzdem schade, dass es bei uns nicht geklappt hat.

        Milik hatte man bei Bayer und Augsburg auch nicht so wirklich einsetzen wollen. Erst bei Ajax kam dann der Durchbruch. Und heute: Champions League mit Napoli.

        Sind also nicht nur wir, die die Spieler „zu früh“ abgeben, obwohl sie Potenzial haben.

        1

        0
    • Interessant, daß Stepinski in Polen dermaßen abgeht, daß er es sogar in den EM Kader der A-Nationalelf geschafft hat. Haben wir da ein Supertalent leichtfertig und vor allem viel zu früh wieder hergegeben?

      Manchmal kann man das nicht vorhersehen. Manchmal braucht es auch erst den Wechsel, um den nächsten Schritt zu gehen.

      4

      0
      • Manchmal kann man das nicht vorhersehen. Manchmal braucht es auch erst den Wechsel, um den nächsten Schritt zu gehen.

        Allerdings. Das kann man an vielen Beispielen sehen, die den nächsten Schritt eben erst gehen, wenn gewechselt wurde.

        Ich denke die Causa Stepinski war einfach so, dass wir ihn zu früh verpflichtet haben. Mit 18 Jahren war er noch zu jung und unerfahren. Jetzt ist er 21(?) und hat anscheinend wirklich dazugelernt. Wobei ich auch sagen muss, dass ich ihn nie wirklich im Spiel gesehen habe. In unserer Mannschaft hat er nie wirklich eine Chance bekommen und von der „Reserve“ habe ich leider noch nie wirklich ein Spiel gesehen.

        Man kann also nur munkeln was er jetzt anders macht und ob er wirklich dazu gelernt hat oder wir einfach wirklich nur blind waren 😉

        0

        0
  • Ich halte dagegen. Um wieviel Euro wollen wir wetten? 50, 100?
    Bin bereit.

    Sorry belschanov, kann ich mir nicht leisten. Ich muss all mein freies Kapital in die neue CU-Webpräsenz pumpen.
    Den Rest gebe ich dann für Alkohol, meine Frau und den Club aus oder ich verprasse es einfach.

    10

    8
  • Wenn wir bei dem Thema sind, ich verstehe noch weniger warum man den Pascal Köpke so einfach wegziehen hat lassen, angeblich hatte er hier überhaupt keine Perspektive. Zum einen hat er sich toll entwickelt zum anderen hätte dem Verein insgesammt dazu der Einfluß des Vaters auch gut getan. Köpke, Meyer (der in Gladbach einen guten Job macht) .. ich finde man hat den ein oder anderen leichtfertig verschenkt, weil man zu kurzsichtig war. (Colak, Maroh, will ich ja gar nicht erst anreißen die waren scheinbar alle zu schlecht..)

    4

    5
    • Pascal Köpke wechselte nach dem Abstieg unserer A-Jugend in die Bayernliga nach Unterhaching. Die Hachinger spielten damals in der A-Jugend Bundesliga. Da hat er dann auch noch beinahe die ganze Saison gespielt. Und nicht vergessen, zu dieser Zeit hat unsere „Erste“ noch Bundesliga gespielt und gerade die Herren Ginczek und Drmic verpflichtet. Der direkte Sprung in die 1.Liga war absolut unmöglich. Nürnberg hätte für ihn allenfalls die Kombination A-Jugend Bayernliga/Regionalliga bedeutet. Unterhaching bot A-Jugend Bundesliga/3.Liga. So seltsam das klingt, aber zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere war Unterhaching eindeutig die sportlich attraktivere Option.

      10

      0
      • Ui, interessante, zeitliche Zusammenhänge, danke dafür, Bernd!

        2

        0
      • Sehr schön aufgezeigt – danke dafür.

        Trotzdem fände ich einen Köpke im Club Trikot schon sehr geil! Ich habe noch die Eintrittskarte von Andy’s Abschiedsspiel zuhause. Da saß ich als kleiner Kerl und sah mein Torwart-Idol zum letzten Mal im Frankenstadion.

        Habe mir schon lange kein Club-Trikot mehr gegönnt. Aber ein Köpke Trikot käme mir sofort ins Haus! 😉

        1

        0
  • Manchmal sind die Jungs auch einfach zu ungeduldig, glauben den Einflüstungen ihrer Manager oder überschätzen sich selbst gehörig. Keine Ahnung, weshalb er unbedingt vor-, frühzeitig und dann auch noch in die Dritte Liga zu Unterhaching gewechselt ist. Bei uns wäre er sicherlich auch inzwischen im Kader der ersten Mannschaft und mindestens nahe am Stammspieler dran. Da hätten wir uns ein oder zwei Wechsel sparen können und er könnte auch noch daheim wohnen.
    Da haben die Köpkes so schöne Pflanzen in ihrem Garten in der Villa in Ebensee. Sein Vater wusste aber nicht welche, als ihn meine Mutter mal beim Spazierengehen traf und danach fragte. „Da müssen Sie meine Frau fragen.“ Für Gartenarbeit ist der Bundestorwarttrainer also nicht zu haben.

    Apropos Offensive: Wird Gislasson eigentlich irgendwann mal gesund? Unglaubliches Pech für den und uns, seine dauernden Gesundheitsprobleme. Das könnte am Ende wieder so ausgehen, wie bei dem österreichischen Stürmer mit dem dunklen Teint, dessen Namen ich wohl inzwischen vergessen habe, weil er tatsächlich im normalen Fußballalter freiwillig in die Volksrepublik China wechselte. Der war nach seiner Clubzeit auf einmal einige Zeit fit und machte einen vergleichsweise guten Job.

    2

    0
  • Manchmal sind die Jungs auch einfach zu ungeduldig, glauben den Einflüsterungen ihrer Manager oder überschätzen sich selbst gehörig. Keine Ahnung, weshalb er unbedingt vor-, frühzeitig und dann auch noch in die Dritte Liga zu Unterhaching gewechselt ist. Bei uns wäre er sicherlich auch inzwischen im Kader der ersten Mannschaft und mindestens nahe am Stammspieler dran. Da hätten wir uns ein oder zwei Wechsel sparen können und er könnte auch noch daheim wohnen.

    Nunja, Köpke hat seine Entwicklung möglicherweise den kleinen Schritten zu verdanken – und eben nicht dem Größenwahn. Die Dritte Liga war offenbar genau das was er gebraucht hat – das konnte der Club nicht bieten. Dort hat er Spielpraxis bekommen, die ihm wohl in Nürnberg nur in der Regionalliga zugekommen wäre. Es spielen ja auch noch andere ehemalige Club-Talente in der zweiten Liga. Valentini, Ballas, Gärtner und Dittgen etwa haben sich auch dafür entschieden über andere Vereine zu gehen – und sind jetzt dort, wo der Club spielt. Hätte man die alle mit unverhältnismäßig hohen Gehältern ausstatten sollen, in der Hoffnung sie würden die Entwicklung auch ohne Spielpraxis machen? Das ist doch zu einfach gedacht, wenn man glaubt, man könne die einfach hier festnageln.

    9

    0
    • Wir hätten uns unser Geschwafel sparen können, Bernd hat wohl aufgezeigt, weshalb der Pascal ging.
      Ist etwas oberhalb, der Beitrag.

      0

      0
  • Es werden ja auch immer die Beispiele herangezogen bei denen der Spieler sich zum Besseren entwickelt hat. Dass so eine Spielerentwicklung auch ein Glücksspiel ist kann man an Timo Gebhart gut sehen. Mittlerweile bei Rostock gelandet, nichts dazu gelernt und einfach nahtlos weiter gemacht.

    4

    1
  •  
    Na Woschdsubbn,
     
    seit einiger Zeit macht der Alois eine deutlich bessere Figur bei den Pressekonferenzen. Richtig kompetent wirkt er.
    Anscheinend stellt Klökler nicht mehr nur die Mannschaft auf, er coacht auch noch seinen Chef und souffliert ihm die Antworten auf die Fragen der Journalisten.  (-:  (-:  (-:

     
     
     

    2

    0
    • Echt? Ist mir noch nicht aufgefallen, ich schau seit einigen Spielen keine PKs mehr an, weil mir die Jammerei, der Singsang und die sinnlosen Frage als Zeitverschwendung vorkamen.

      Klööklers FCN Weihnachtspullidesign ist völlig in die Hose gegangen oder soll die Peinlichkeit lustig sein?

      5

      2
      • Auf HSE wird der Pulli bei den von Eierlikör angetütelten Hausfrauen ein Renner.

        3

        1
      • Soll lustig sein. Es gibt seit ein paar Jahren den Trend zu absichtlich häßlichen Weihnachtspullis und sogar schon Ugly Sweater Parties. Nur mal Ugly Sweater googeln und es tun sich ganz neue Welten auf.

        1

        0
    • Ein Verkaufsschlager wird es sicher nicht, noch dazu für 60 € …. für einen Gag zum 3-mal tragen

      0

      0

Kommentare sind geschlossen.