„Tradition verpflichtet, kann aber auch Fluch sein“

Im Exklusivinterview vor dem 2. Liga-Spiel 1. FC Nürnberg gegen Würzburger Kickers: Sektion Ratskrone

Wenn zwei sich streiten (z.B. um die fränkische Vorherrschaft), freut sich gern der Dritte. Nürnberg gegen Fürth bildete einst das ultimative Duell um das beste deutsche Team, dann irgendwann konkurrierte man nur noch um die „bayerische Vorherrschaft“ mit den Roten und den Blauen, um heute irgendwo in Liga 2 zu dümpeln, während bundesweit längst der Zug abgefahren ist, und auch in Bayern mit Augsburg und Ingolstadt zwei Team mindestens auf absehbare Zeit vorbeigezogen sind. Aber für viele zählt nach wie vor „Hauptsache vor der Westvorstadt“, auch wenn man mit Blick auf die ‚fränkische Weltrangliste des Fußballs‘ feststellen muss, dass man selbst da, zumindest temporär, nur noch um das Treppchen und gegen sich selbst kämpft, während die Würzburger Kickers mit einem hungrigen Team und mutiger Spielweise unter Trainer Hollerbach von oben grüßt und dabei fast an einen Club erinnert, bei dem ein Heinz Höher an der Seitenlinie stand.

Was ist eigentlich passiert, dass rechts und links die Teams an den beiden fränkischen Erzrivalen still und leise vorbeiziehen konnten? Wieso kann ein kleiner Verein wie Würzburg so Furore machen? Auch wenn es vielleicht nur eine Momentaufnahme ist. Spielt denn Geld oder wenigstens „Vereinspotenzial“ ausgerechnet beim Ruhmreichen so gar keine Rolle? Oder ist es Ende mehr Fluch als Segen, auf so eine Tradition zu blicken?

Auch darüber sprach Clubfans United mit der „Sektion Ratskrone“ – über Anspruch und Wirklichkeit beim Kampf um den Titel „Frankens No. 1“, den Vorteil agiler kleiner Nischenvereine und Würzburgs Mittelmotor Nejmeddin Daghfous.

Interview mit Sektion Ratskrone

[Clubfans United] Willkommen beim „neuen“ Clubfans United! Vorweg gleich die Frage: Wie gefällt euch unser neuer Internet-Auftritt?

„Die Seite ist super geworden. Sie ist gut durchdacht – Design und Seitenaufteilung ist absolut gelungen und professionell.“

[Clubfans United] Aber jetzt auch gleich zu euch. Wer steckt hinter „Sektion Ratskrone“? Und was hat das mit den Würzburger Kickers zu tun? Und mit wer von der Sektion hat sich heute für uns zum Interview gestellt?

„Wir sind eine Gruppe Fußball-Enthusiasten, die ihre Liebe zum Fußball nicht auf einen Verein beschränken wollen. Wir lieben die Vielfalt im Fußball, wir interessieren uns für Mannschaften in Deutschland, Frankreich, Österreich und Tschechien. Bei dem Großteil unserer Mitglieder schlägt das Herz für den FCN. Der war und ist auch immer noch treibende Kraft bei unserer Truppe. Durch Beruf und Studium sind wir mittlerweile in Franken und darüber hinaus verteilt, so wurde vor 5 Jahren auch der FWK ein Teil von uns. Passend zum Spiel am Freitag, beantwortet euch heute ein Sektion Råtskrøně – Kickers-Fan eure Fragen.“

[Clubfans United] Eure Website glänzt derzeit durch sachliche Klarheit. Oder anders gefragt: Kommt da noch was hin oder kann das weg? Fan-Projekte gehen derzeit ja generell eher in die „sozialen Medien“. 

„Wir haben uns erst seit vor einigen Monaten dazu entschieden, offiziell im Netz präsent zu sein und somit befindet sich die Webseite auch noch im Aufbau. Für unseren EM-Besuch in Frankreich wollten wir mit Twitter einen schnellen und direkten Weg verwenden, um unsere Erlebnisse zu teilen. Da es so gut funktioniert hat, werden wir auch bald auf Facebook aktiv werden.“

„Der Club ist in Franken schon ewig die Nummer eins. Sie sind von den Möglichkeiten her eine Erstliga-Mannschaft – wenn nicht sogar eine internationale.“
Bernd Hollerbach

[Clubfans United] Als Thorsten Fischer (Aufsichtsratsvorsitzender Würzburger Kickers) im Frühjahr 2016 noch vom Ziel „Nummer 1 in Franken“ sprach, war man rund um den FCN unsicher, ob das ein Scherz, Provokation oder Größenwahn war. Jetzt stehen die Kickers nach 12 Spieltagen vor dem Club und ausgerechnet jetzt bläst Hollerbach genau ins andere Horn und bedient sich dabei sogar ähnlichen Vokabulars: „Der Club ist in Franken schon ewig die Nummer eins“ und legt sogar noch dicker nach, als es sich der kühnste Nürnberger Träumer derzeit laut aussprechen traute „Sie sind von den Möglichkeiten her eine Erstliga-Mannschaft – wenn nicht sogar eine internationale.“ – Was ist denn nun das Selbstverständnis der Würzburger Kickers und was sind die realen Ziele? Und wie wichtig ist so ein fränkischer Vergleich denn überhaupt? 

„Ich denke, die Aussage kann man mit einem Augenzwinkern betrachten. Er weiß als erfolgreicher Unternehmer, wie man medial im Gespräch bleibt. Ich schließe mich den Aussagen von Bernd Hollerbach vollkommen an. Der FWK ist durch den rasanten Erfolg plötzlich in den Schatten des FCN gerückt. Dass es dieses Duell überhaupt gibt, ist nüchtern betrachtet schierer Wahnsinn. Der FCN gehört in die erste Liga, für die Kickers ist die zweite Liga meines Erachtens das Höchste der Gefühle. Ich würde in den fränkischen Vergleich nicht so viel interpretieren, da dieses Duell keinerlei Historie hat.“

[Clubfans United] Unbestritten begleiten die Würzburger Kickers eine große Anerkennung. Man hat aus bescheidenen Mitteln sehr viel gemacht und tolle Arbeit abgeliefert. Aus Luft und Liebe ist der Erfolg allerdings auch nicht entstanden, auch ein Hollerbach arbeitet sicher nicht (allein) aus romantischen Motiven dort. Was steckt wirklich hinter dem Aufschwung? 

„Der FWK hatte seit Jahrzehnten nicht den Stellenwert, den die Stadt und der Verein verdient. Nun haben sich Leute zusammen getan, denen der Verein am Herzen liegt und mit einem durchdachten Konzept die Region wach gerüttelt, um was voran zu bringen. Auch ich bin Fußballromantiker, aber ein solides finanzielles Grundgerüst gepaart mit fähigen Leute ist die Basis für sportlichen Erfolg. Hollerbach und sein Team haben gezeigt, dass hungrige Spieler mit kluger Taktik auch einen vergleichsweise geringen Etat ausgleichen können.“

[Clubfans United] Der FCN hat das Problem vieler Traditionsmannschaften zwischen erster und zweiter Liga. Einerseits viel Potenzial, andererseits auch ein Opfer der eigenen Größe. Ist man in Liga 1, träumen die einen gleich wieder von ruhmreichen Zeiten, steigt man ab, kann man sich aufgrund der laufenden Kosten kaum der Schuldenfalle entziehen. Ist das vielleicht die Chance für „Newcomer“ wie Würzburg, kleine agile Vereine wie Ingolstadt, Darmstadt oder Freiburg, für die ein Aufstieg nur eine Chance, ein Abstieg aber keinen Ruin bedeutet?

„Das ist der Punkt – Tradition verpflichtet, kann aber auch Fluch sein. Für den FCN ist es das Erkennungsmerkmal, der Zusammenhalt und die Treue der Fans fängt hier immer wieder Rückschläge ab. Für die Kickers war schon der „verfrühte 3.Liga Aufstieg“ ein gewisses Polster weil man die Ziele schneller erreicht hatte als gedacht. Nach dem Aufstieg in Liga 2 meinte ich: Wenn wir direkt wieder runtergehen? Dann sind wir trotzdem im Soll.“

[Clubfans United] Sportlich ist der FCN nach katastrophalem Start zurück in die Spur gekommen und hat einen kleinen Lauf, Würzburg startet gut, zwischenzeitlich stotterte nun aber doch der Motor und nur durch ein Eigentor des Tabellenletzten gab es mal wieder einen Dreier. Wie schätzt du die Formkurve beider Vereine ein? Wer hat das größerer Potenzial und wohin wird der Weg beider Vereine diese Saison wohl führen?

„Ich war unsicher wie der FCN in diese Saison startet, war es doch letztes Jahr wieder recht turbulent. In den ersten Spielen habe ich sehr mit meinen FCN Kumpels gelitten. Der FWK hat die Euphorie und die klare Taktik von Bernd Hollerbach genutzt um sich früh, gut zu platzieren. Am Ende der Saison wird der FCN wieder oben anklopfen. Wenn der FWK mit Teamgeist und Kampf in die Rückrunde geht, stehen Sie definitiv über dem Strich.“

[Clubfans United] Welchen FCN-Spieler würdest du gern bei euch sehen? Von euren Spielern dürften die wenigstens den Lesern wirklich ein Begriff sein – wen sollte man unbedingt kennen (oder: wen wird man danach auf jeden Fall kennen…)?

„Unsere Glubberer würden dem FWK Sepsi und Brecko empfehlen ;)
Nejmeddin Daghfous – sollte man auf dem Schirm haben, er ist erfahrender Mittelfeldmotor und bringt immer Geschwindigkeit ins Spiel. Zusätzlich sind da die vielen jungen Wilden, die immer für Überraschungen gut sind.“

[Clubfans United] Wir danken für das Interview! Das letzte Wort gehört natürlich dir: Was muss man noch unbedingt zum Spiel wissen?

„Der Dank geht natürlich zurück. War eine super Gelegenheit, um uns mal vorzustellen.

Zum Spiel: Ich wünsche allen FCN- und FWK- Fans ein spannendes Spiel unter Flutlicht. Erfreut euch an unserem Lieblingssport und genießt die Atmosphäre.“


Das Interview führte Alexander Endl (Clubfans United) mit Sektion Ratskrone am 16./17.11.2016 via E-Mail.

Steckbrief für Gastleser: Clubfans United ist ein Fußballmagazin für Fans des 1. FC Nürnberg. Clubfans United beschäftigt sich allerdings nicht mit der Fanszene im Speziellen (eher im üblichen Rahmen einer Berichterstattung), schreibt auch nicht aus oder über „die Kurve“ oder Erlebnisse rund um den Stadionbesuch, sondern vielmehr über den Sport, den Verein (fokussiert auf den Profi-Fußball) und die mediale Berichterstattung. Wir sind also mehr Sportmagazin als Fanmagazin in dem Sinne, nur eben, dass wir das als Fans betreiben und auch aus dem Blickwinkel schreiben. Alles weitere bei Interesse etwas ausführlicher hier: clubfans-united.de/was-ist-das-hier

53 Gedanken zu „„Tradition verpflichtet, kann aber auch Fluch sein“

    • Egal wie sich die Medien abmühen, das Spiel zum Derby hochzusterilisieren, es will einfach keine Spannung aufkommen. Objektiv ist das ein Pflichtsieg und wenn wir uns wie gewohnt blamieren, dann wird hier schon wieder was los sein.

      So von wegen soweit sind wir schon gekommen und wir werden alle untergehen und so 😀

      4

      1
    • Wir haben uns alle von Red Bull kaufen lassen und mosern jetzt dort 😀

      3

      0
    • Liegt vielleicht an den biederen und für hiesige Verhältnisse eher uninspirierten und uninspirierenden Antworten der vermutlich stark erlebnisorientierten „Sektion“, die sich ja auch namentlich nicht zu erkennen gibt. Mir jedenfalls erscheint deren Auftritt reichlich dubios.

      1

      0
      • @Manni der Libero  

        Ich möchte nur freundlich klarstellen, dass wir uns in keinster Weise mit dem Begriff „erlebnisorientiert“ (der natürlich unterschiedlich interpretiert werden kann, allerdings doch stark negativ behaftet ist) identifizieren. 

        Wir sind Freunde, Fußball- und Bierliebhaber!

        Und möchten uns an dieser Stelle nochmals bei clubfans-united bedanken, unsere noch junge Gruppe hier vorzustellen zu dürfen.

        Auf einen schönen Fußballabend !

        0

        0
      • Ich weiß nicht, gibt es wirklich den reinen Kickers Fan ?  Ich könnte mir vorstellen, dass viele Fans aus Würzburg mit dem Club zumindest sympathisieren. Bisher war der FCN ja konkurrenzlos. Deshalb ist meiner Meinung nach auch das ganze hin und her um Derby oder nicht eine von den Medien gepushte Story. Es werden in ein paar Stunden einige Fans nicht wissen wem sie die Daumen mehr drücken sollen. Ich für meinen Teil wünsche mir einen Sieg für den Club und für die nächsten Spieltage auch wieder Siege für die Kickers.  😉

        5

        1
        • “Es werden in ein paar Stunden einige Fans nicht wissen wem sie die Daumen mehr drücken sollen. Ich für meinen Teil wünsche mir einen Sieg für den Club und für die nächsten Spieltage auch wieder Siege für die Kickers. 😉“

          Da ist was dran, Holle!

          0

          0
  • Heute ist Release von „Hardwire … to self-destruct“ von Metallica, da sind wahrscheinlich gerade alle beim ersten Durchhören.

    2

    1
    • Erwischt. Habe es auf spotify für den Weg ins Stadion aktiviert

      0

      0
      • Wenn Du Musike hörst, statt mit uns ans oder zwaa zu trinken und übern Club zu reden, werf ich, ganz aus versehen, Deinen femininen Apfel in den Dutzendteich. 🙂
        Reicht ja schon, daß Du kein Threema Backup und Restore gemacht hast. 🙁

        0

        0
        • Ich kaufe heute dem Schwartz so einen Pulli, dem steht so was bestimmt.

          2

          0
        • Reicht ja schon, daß Du kein Threema Backup und Restore gemacht hast

          Das versuche ich seit Tagen auf meinem Windows Phone, aber die App lässt mich nicht mehr in die Einstellungen 😀

          0

          0
          • Windows Phone!? Wow, da bist Du einer von 14 Nutzern weltweit! 😀

            3

            0
          • Ja, durch das Geschäft bedingt. Als MS-Partner „MUSS“ die Firma natürlich Windows Phones total toll finden und so.

            Im Business Bereich ist das auch ein feines Handy. Nur eben ist die App-Kompatibilität größtenteils einfach nur beschissen 😀

            0

            0
    • Übrigens in Nürnberg:

      15.12 Udo Dirkschneider (Accept)

      24.2 Anthrax

      0

      0
  • Anonyme Fussballfans und Ratskrone…
    Hmm.

    Auf der anderen Seite träume ich eine Runde von 2025:

    Wenn das Frankenderby zwischen Nürnberg und Würzburg in der ersten Liga stattfindet, es dabei um die bayerische Nummer 1 geht, Augsburg und Ingolstadt im Mittelfeld kicken, Bayern gegen den Abstieg kämpft und …
    …Fürth in der Regionalliga herumdümpelt.

    Ich mag sie, die Kickers.

    Heute Heimsieg – im Rückspiel darf Würzburg punkten.

    1

    1
    • Ratskrone?
      Wenn ich meinen guten Kumpel (natürlich Clubfan und -Mitglied), der von Roschdl an den Main zog, besuche, muss ich immer gscheites Bier und fränkische Brohdwersch mitbringen. Vom Weinmachen und Schnapsbrennen verstehen Sie am Main schon was, aber Bier und Woschd ist nicht so ihr Ding. Das Krautheimer Pils z.B. erinnert mich eher an ein mit viel Wasser verdünntes Henkel Seifenprodukt.

      Zum Spiel: Ich hoffe wir fahren einen überzeugenden Dreier ein. Gegen Spitzenteams tun wir uns immer leichter. Aber dieses Mal kommt eine sehr defensivstarke Mannschaft, die liegen uns wiederum nicht so. Schaunmermohl.

      @Flo: Du bist fei fürs 1. Bier im 16er zuständig. 🙂

      0

      0
  • Die 4 Würzburger sind im Stadion angekommen, um unseren Club siegen zu sehen!!!
    Wir fahren dann alle glücklich heim und hupen auf dem Heimweg wenn wir deprimierte Kicker Fans überholen!😊😊

    0

    0
    • Schwere Frage. Sich von diesem Spiel viel Feuerwerk zu erwarten war auf jeden Fall mal ein Nogo

      1

      0
    • Ich habe an der Kommentatorin absolut nichts auszusetzen. Meiner Meinung nach macht die ihren Job sogar besser als manch andere ihrer Kollegen.

      Sie bringt nicht die Emotionen rüber wie ein Wolff Fuß, aber ich finde sie hat guten Sachverstand. Dazu eine angenehme Stimme – ich finde sie gut.

      Also ganz klar: Das Spiel!

      4

      1
  • Ach der Burgi…der hat dann doch noch immer eine nette Idee.

    1

    0
  • Alle happy? 1:0 für uns….bin trotzdem unglücklich. Sepsi raus, Tim nach hinten, Teuchert rein und schön würde es auch mal Aufbauspiel statt Gebolze geben. Kannst ja net anschauen, grausig!

    0

    1
    • Man sieht immer wieder im Spiel, dass Leibold im Zweikampf deutlich zu ungestüm ist und zu viel Risiko geht. Sepsi mag den meisten nicht gefallen – trotzdem steht er relativ sicher. Vor allem im Zweikampf hat Sepsi da die Nase vorne.

      Ich hab jetzt mal die brutalen Aussetzer ausgeklammert. Ich bin auch nicht vollends zufrieden mit Sepsi. Aber lieber Sepsi als LV als Leibold. Letzte Saison gabs das ein paar Mal. Da war er fast jedes Mal Gelb-Rot / Rot gefährdet der Tim…

      1

      1
  • Leipold hat seine besten Spiele bei uns als AV gemacht.

    0

    0
    • 1. Heißt der Leibold und nicht Leipold 😉

      2. Sehe ich das anders – Begründung: s. o. Aber da kommen wir 2 vermutlich nicht auf einen Nenner.

      1

      1
  • Da geht’s dahin 1:2, aber wir stehen ja gut und sicher defensiv, egal was da vorne bei uns zam geht, irgendeiner wird scho was individuelles machen….

    Auf fränkisch heißt des Leibold mei guter, egal ob P oder B, is bei uns worscht

    4er Kette mit 2 reinen Zerstörer AV halt ich bei 1 spitze der Würzburger unsinnig, die spielen 4-4-1-1, da reicht 3er Abwehr und Tim schaltet sich mit nach vorne ein.

    0

    1
    • Auch in Franken sollte man Namen richtig schreiben können. Beim Aussprechen bin ich da bei dir 😉

       

      Also du meinst wir sollten auf einmal für ein Spiel auf eine 3er Abwehrkette umstellen. Wer soll da rein? Bulthuis noch nicht fit. Margreiter noch nicht fit..Und mit Mühl jemanden hinten drin stehen haben, der neu in der 2. Liga ist. Eine 3er Kette macht uns da noch deutlich anfälliger.

      Blind nach vorne rennen bringt rein gar nichts – ich erinnere dich da gerne an das Derby gegen Fürth. Das sah toll aus die ersten 30 Minuten aber danach konnte keiner mehr und es war totales Chaos.

      Unsere AV’s haben Defizite, die sind bekannt. Trotzdem sind das solide Spieler, die wichtig für das Mannschaftsgefüge sind.

      Nur weil du persönlich Leibold als LV sehen möchtest, heißt das nicht, dass danach der Aufbau nach vorne besser läuft.

      1

      0
      • Dass unsere AV’s große Defizite haben,da bin ich bei Dir, auch dass sie beide nicht die Jüngsten sind, aber wieso Sepsi wichtig für das Gefüge sei, das erschliesst sich mir nicht.

        Brecko macht auch einfach viel zu viele Fehler, die zu Gegentoren führen.

        0

        0
  • Unglücklich und unverdient-wir sollten schleungst eine Liga ohne Derby aufsuchen!

    0

    0
  • Der Gegner hat widerlich viel Glück.

    Ich hoffe, unsere Mannschaft lässt es nicht zu, dass der Gegner Punkte holt.

    Teuchert ist ja jetzt auf dem Platz. Teuchert der von vielen von Beginn an gefordert wurde. Schau’n wir mal, ob der Junge dazu beiträgt, das Spiel zu drehen.

    1

    0
  • Für mich war das Ball gespielt und wäre die Szene irgendwo im Mittelfeld hätte niemand gepfiffen!

    8

    1
  • Almo, wo unsere defensiv Taktik hinführt siehste nun ja.

    Ein AV aufgerückt und Teuchert als 2. Spieler neben Burgi, das hat nix mit blindem Anrennen zu tun. Stehen ja auch 2 Sechser drin. Mühl ist nicht unerfahren. weiß nicht wo diese Allgemeinposten immer herkommen. Letzte Noten gesehen? Steht stabiler als Hovland.

    Jetzt werden wir es sehen. Haben auf jeden Fall höheren Druck.

    Taktikfuchs Hollerbach.

    0

    0
    • Ein 3-5-2 (so wie du es beschreibst, ist es das System was du spielen lassen möchtest) ist im Grunde noch defensiver als unser 4-5-1.

      Bei gegnerischem Ballbesitz rutschen die beiden Außenspieler auf die AV-Positionen zurück und bilden somit eine 5er Kette.

      Das System ist absolut nicht einfach zu spielen – man ist nach hinten deutlich anfälliger gegen Konter. Unsere Abwehrspieler sind nicht schnell und laufstark genug ständig zu verschieben und die Löcher zu stopfen, die zweifellos auftreten. Noch dazu fehlt dazu aktuell komplett das Spielermaterial.

      Wer heute ein anderes Spiel erwartet hat, was wir gerade sehen hat die Spiele von beiden Mannschaften nicht verfolgt. Wir brennen selten ein Offensivfeuerwerk ab. Der Club kommt ganz klar über das Umschaltspiel und auch die Würzburger stehen defensiv deutlich besser als dass sie das Spiel machen. Mit dem 2:2 kann man im Grunde zufrieden sein. Beide Mannschaften geben sich nicht viel.

      Würzburg mit Glück in der Anfangszeit der 2. HZ aber unverdient war das nicht, da wir nicht zwingend genug agiert hatten. Zwingend wurden wir jetzt nur in den letzten 30 Minuten. Und das war auch eher Kick and Rush, als geordnetes Aufbauspiel.

       

      Aber wie schon einmal angemerkt – in diesem Thema werden wir vermutlich nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Ist ja ok – darf ja jeder seine Meinung haben solange (so wie hier) alles im normalen und gesitteten Rahmen abläuft.

      1

      0
  • Trotz Spielstand gefällt mir das Spiel in der zweiten Hälfte

    1

    0
  • Kempe hat heute schon mehrere gute Torchancen liegen gelassen. Er ist kein Knipser

    1

    0
    • Davon abgesehen spielt er aber herausragend. Schade, dass er sich nicht belohnen konnte.

      3

      0
  • Druck zählt sich aus. Warum spielen wir Bitteschön nicht von Anfang an so? Das will ich sehen, dann wären auch 3 Punkte drin gewesen. Guter Doppelwechsel AS!

    0

    0
    • Was hättest Du gesagt, wenn wir mit dieser Taktik ins offene Messer gelaufen wären ? Wie kann man denn von der 70 Minute auf das gesamte Spiel und auf die von Taktik geprägte erste Halbzeit schließen !? 😐

      1

      0
  • Am End besser als kein Punkt,aber der fränkische Fußballgott trägt nicht rot-schwarz…
    Burgstaller darf nicht verkauft werden-sagt meine neunjährige Tochter.Hoffe Bornemann sieht das auch so

    1

    0
  • Irgendwie kommt mir alles bekannt vor, sogar das 2:2, weil wir letztes Jahr auch viele Spiele nicht verloren haben, die der Club in früheren Zeiten verloren hätte! Schiedsrichter pfeift katastrophal, die meisten haben ja noch nicht mal mitbekommen, dass die angebliche Abseitsentscheidung (die sicher das 2:0 gebracht hätte) kurz nach dem 1:0 eben nicht Abseits war, dies war aber ganz knapp und für Schiri und Linienrichter schwer erkennen….und natürlich der Elfer-Pfiff…und dann noch ein abgefälschter Schuss , irgendwie kein glücklicher Abend für uns, irgendwie alles schon dagewesen…. Aber liebe Club Fans wir können uns ja trösten, dafür ist das Fussball-Glück in Leipzig, die sind jetzt Bundesliga-Tabellenführer – die waren zwar letztes Jahr nicht besser, als der Club, die haben auch oft knapp und mit Glück gewonnen – und die Schiris haben dem Club ja bekanntlich eine Menge Punkte 2015/2016 weggepfiffen durch falsche Entscheidungen!!! Dann wären wir mit dem Club jetzt in 1.Bundesliga! Also mögl. Tabellenführer statt Leipzig…. Also freuen wir uns halt für Leipzig, da ist ja der Fussball-Gott anscheinend, also freue ich mich mit Leipzig…., wie der liebe Gott…?? Nur GERECHT fühlt sich das halt nicht an ODER? Irgendwie lechzt man hier seit 2007 beim Club mal nach einem sportlichen Erfolg…!? Ich jedenfalls

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.