Verkehrszeichen 205a

Frage 14 der schriftlichen Prüfung zum Erwerb des Führerscheins:

Welche Bedeutung hat das im Bild gezeigte Verkehrsschild:

Verkehrszeichen 205a

Antwort 1: An der Kreuzung halten, bis der Mannschaftsbus des 1. FC Nürnberg vorbeigefahren ist, und dann unter Berücksichtigung der Vorfahrtsregel zügig weiterfahren!

Antwort 2: Die Vorfahrt nur beachten, wenn sich der Mannschaftsbus des 1. FC Nürnberg auf der kreuzenden Straße nähert!

Unterstreichen Sie die richtige Antwort!

Hinweis: Gemäß Weisung des Verkehrsministeriums vom 06.09.2016 wird bei Falschbeantwortung der Frage ein Bußgeld von 500 Euro erhoben. Das auf diese Weise in die Staatskasse fließende Geld soll Fahrern von SUVs, an denen das Emblem eines in diesem Zusammenhang nicht explizit zu nennenden bayerischen Fußballvereins sichtbar angebracht ist, zu gleichen Teilen von der PKW-Maut abgezogen werden.

14 Gedanken zu „Verkehrszeichen 205a

  • Uff, die Prüfung ist Jahre her. Ich vermute aber Antwort 2, da Worte wie schnell und zügig in Führerscheinsprüfungen aufs Glatteis führen sollen.
    By the way: Im Hinweis fehlt ein „werden“ o.ä. Momentan liest sich der Satz etwas unverständlich (oder ich bin einfach zu doof) 😉

    1

    0
    Antwort
  • Es scheint sich um eine Kreuzung an der Thurnauer Straße in Kulmbach zu handeln. Da frage ich mich natürlich: Warum sollte der Mannschaftsbus dort überhaupt vorbei fahren? Die Sponsoren-Brauerei ist nur 1,5 km entfernt, vielleicht hat es damit was zu tun?

    2

    0
    Antwort
  • Normalerweise ist immer Antwort c) richtig, aber die gibts hier nicht…
    Ansonsten ist meistens die längste Antwort richtig.
    Unter Berücksichtigung dieser Fragenkatalogsfaktoren, sowie dem Sponsoren-Brauerei-Faktor unter Berücksichtigung der Relativität ist also Antwort 1 mit einer Wahrscheinlichkeit von 55,42423…% richtig.

    Ich nehm also Antwort 1.

    0

    0
    Antwort
  • In Kulmbach ist die Welt noch in Ordnung. Dort findet man auf den Straßenschildern statt Banda/BdA-Aufklebern noch, worum es wirklich geht: den FCN!

    Allerdings dürfte man in Kulmbach an keiner Hofeinfahrt eine solch liebevoll gestaltete und sauber eingeschweißte Bitte eines Anwohners finden, wie in Nürnberg im Wohnviertel hinter der Allersberger Straße (letzten Sommer entdeckt). Dort werden die Passanten (sinngemäß) höflich ersucht, während des üblichen Kiffens auf den nahegelegenen Straßenpollern bitte nicht mit Flaschen zu klappern und Unterhaltungen in angemessener Lautstärke zu führen.

    4

    0
    Antwort
  • Da die korrekte Erläuterung der Zeichens 205 „Vorfahrt gewähren“ lautet, kann die Zusatzbeschriftung nur bedeuten, dass dem „FCN“ die Vorfahrt zu gewähren ist, da das Schild keinen einschränkenden, sondern einer anderen Regel bevorzugenden Charakter hat. Stünde auf einem STOP-Schild die Beschriftung „FCN“, also einer klar einschränkenden Regel, würde dies vice versa dem FCN als exklusiven Personenkreis „beschränken“, also signalisieren, dass der FCN hier halten müsse.

    Da Zeichen 205 allerdings nur durch Zusatzzeichen unterhalb des Zeichens erweitert werden kann, ist das obige Zeichen 205a schlicht ein Akt von Vandalen.

    3

    0
    Antwort
      • Ich wohne da und hab es da bisher noch nicht gesehen.

        Mein Schild-Tipp: Es war der Gärtner, der hat mit dem Handtuch das Signal gegeben. Vielleicht steht das Schild auch irgendwo auf dem Rücken von Groß A’Tuin?

        0

        0
        Antwort
  • hmmm, könnte am Thurnauer Weg in Bayreuth sein … was das aber für die Antwortoptionen bedeutet ist mir noch nicht klar … bin für Antwort 3 ;-),
    Für welchen guten Zweck wir das fällig Bußgeld eingesetzt, Helikopter? Maserati?

    1

    0
    Antwort
  • Thurnauer WEG, na klar, also Bahraid! Da hat dann wahrscheinlich Papa Bär nach ein paar Glühwein den Sohnemann hochgehalten und ihm aufgetragen „schreib mal was Schön‘s, schreiben hast ja bei mir glernt“.

    1

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.