Clubcast – Folge 45 – Der 1. FC Nürnberg Podcast

+++ Ein Jahr Michael Köllner beim Club +++ Krise? +++ Vertragsverlängerungen +++ Aufstieg oder nicht, wo liegen die Probleme? +++ Blick auf die Liga / Ausblick Dresden +++

Auch bei iTunes im kostenfreien Abonnement: Clubcast – Der 1. FC Nürnberg Podcast (Vorschau)

Hier zum Download: Clubfans United – Folge 45 – Der 1. FC Nürnberg Podcast

Oder als RSS-Feed: feeds.feedburner.com/fcnclubcast

Mit Dank an Konni für die Unterstützung beim Intro!

 


Mit letztem Rückblick auf das Derby. Apropos – schon gewusst? Da Derbys ihren eigenen Charme haben und die Leidenschaft der Fans gegenüber ihren Vereinen in besonderem Maß kennzeichnen, bieten Wettanbieter zu den großen Derbys aufgrund des hohen Stellenwertes Sonder-/ Promoaktionen an, die man u.a. auf Sportwetten.net finden kann.


Theme „Over Easy“ www.stockmusicboutique.com


Clubfans United unterstützen

[cupaypalbutton]
Hinweis: Mit einer Spende (freiwillige, unentgeltliche Geld-Leistung) unterstützt man unsere Redaktionsarbeit oder tut uns einfach was Gutes. Eine Spendenbescheinigung kann nicht ausgestellt werden. Alternativ benennen wir natürlich auch gern eine Kontoverbindung. Jeder Spender (ab einer Mindesthöhe von lediglich 10 Euro) erhält den Clubfans United Supporter Status. Mehr dazu hier: Wie kann ich Supporter werden?

37 Gedanken zu „Clubcast – Folge 45 – Der 1. FC Nürnberg Podcast

      • Ist die nicht Youtube? Und warum sollte Endl bzw. CU Beauty Palace an der nicht vorbeikommen? Herbert rein und Bibsi ist Geschichte!

        1

        0
        • Der Herbert mit seinem sytlischen Gespür und seiner androgynen Figur wäre natürlich der potentielle Gewinner.

          0

          0
          • Noch ein paar Schminktips und eine Meckerchallenge dazu und ab geht’s. 😂

            0

            0
            • Kein Wunder, dass bei unserer Dragqueen Herbertgerbert die halbe Nationalmannschaft schwach wird.

              0

              0
  • Der beste Lacher heute überhaupt, Rettigs Stellungnahme:
    „Karl-Heinz Rummenigge war ein erstklassiger Stürmer.“ (Und sonst weiß er nix und sollte besser die Klappte halten.) Aus der Ergänzung dieser Rettig Stellungnahme könnten wir einen Wettbewerb basteln!

    Ei-Tunes? Hat das was mit Ostern zu tun?

    Der Köllner ist mit 1,73 Punkten/Spiel fei besser als der neue Arsenal Trainer, der hat nur 1,71 Punkte pro Spiel geschafft. Da schau her! Aber Luis Enrique wäre frei, der hat 2,03 Punkte pro Spiel geschafft.
    Da gabs doch einige Experten, die hatten die Fädder als Aufsteiger getippt. Soviel dazu. Da bin ich lieber der Mecker Oppa. Ingolstadt kommt hoch mit rauf, wahrlich das sage ich Euch.
    Herr Helmer: Wir haben gar keinen so breiten Kader. Meistens hatten wir Löwen, der allumfassend alle Kaderlöcher gestopft hat. Sonst würden wir nicht immer fast dieselbe Elf auf dem Platz sehen, die Rotation ist eher winzigklein.
    „Mini-Krise“, das ist aber sehr eine Ansichtssache: Wenn es am Ende reicht, dann war es vom Saisonende gesehen aus in der Tat eine „Mini-Krise“, wenn nicht, dann haben wir gehörig blöd den möglichen Aufstieg versimpelt.
    Da stimme ich dem Stephan zu: Färrdbashing mit dem entsprechenden, unpassenden Endergebnis.
    Genau, Möhwald hatten wir vom 16er Block aus schon desöfteren etwas lustlos spielen gesehen. Der hat sicher schon einen neuen Vertrag in der Tasche und zieht deshalb in Zweikämpfen gerne mal zurück. Ist zumindest unsere Spekulation.
    In Darmstadt war weit und breit kein Endl sichtbar. Da waren nur der Armin mit dem Mecker Oppa.

    2

    1
  • Unser lieber Ex-Coach Verbeek hat es ja schon wieder geschafft, in kurzer Zeit (seit Oktober) bei Twente Enschede die Mannschaft und Vereinsverantwortliche zu vergraulen, gleichzeitig sportlich extrem zu enttäuschen (Tabellenletzter, seit 12 Spielen sieglos) und folglich entlassen zu werden…

    0

    0
    • Immerhin hat er entweder in Bochum komplett verbrannte Erde hinterlassen oder er hat es wirklich geschafft, aus einem mäßigen Team mehr herauszuholen. Zumindest ging es nach seiner Entlassung erst wirklich bergab. Seine Nachfolger waren noch erfolgloser….

      Und seine Meinung über den Unaussprechlichen im Artikel (Pressespiegel) neulich war einfach ein Knüller!

      5

      0
      • Gab ein interessantes Interview von ihm in der WAZ.
        Verbeek war einfach Realist und konnte in Bochum sehen dass mit der Mannschaft von Aufstieg zu reden nur Augenwischerei war. Und er war nicht bereit das mitzumachen.
        In Enschede übernahm er eine schlechte Mannschaft und könnte keine Wunder bewirken.
        Kommt oft vor auch bei anderen Trainern. S. HSV

        1

        0
  • Danke an die Redaktion.
    Zur Köllnerdiskussion: Ich verstehe sie nicht. Der Club ist mit Köllner angetreten mit dem Plan, eine für 18/19 aufstiegsfähige Mannschaft zu formen und steht nun ein Jahr vorher bereits auf dem Sprung zur ersten Liga.
    Ob das nur an seiner Arbeit, an der Jugendarbeit oder vlt auch an der Schwäche der anderen Vereine liegt, weiß ich nicht. Aber einen Wechsel zu fordern ist allergrößte Unsinn, dafür gibt es keinen Grund.
    Ich sehe ja gerade vor meiner Haustür wie ein Verein es seit Jahren nicht schafft, sich eine Linie zu geben und allmählich aus der permanenten Abstiegskampf zu befreien, trotz der gewaltigen Summen, v.a. Kühne in den verein steckt. Sportlich der Hauptgrund sind einfach die häufigenTrainerwechsel, 14 Trainer in den letzten 9 Jahren, dazu die diversen Sportdirektoren, damit bekommt man doch keine Kontinuität in ein Team.
    Obwohl die Chance besteht, mit einem Trainer eine Mannschaft aufzubauen, die uns trotz all der im Podcast auch angesprochenen Widrigkeiten länger Freude bereiten könnte, fangen wir bei unseren auch nicht gerade als Trainererholungsheim bekannten Club eine Diskussion darüber an, ob er der richtige Trainer für den Club ist.

    Man muss doch auch sehen wo wir herkommen und ich meine nicht die Zeit unserer Großväter, sondern die jüngste Vergangenheit mit faktischer Transfersperre, Punktabzugbedrohung, Zwangsverkäufen, totgeborene Mannschaften, kaum Perspektiven, all das Zeug. Und nun sind vlt die Felder noch nicht bestellt, aber das Saatgut ist vielversprechend, der Boden ist topp, die Krume ist bereit

    Wenn Köllner aus der zugegeben saudummen Aktion mit Fürth (wars eine Anbiederung an die Fans um Geschlossenheit zu erzeugen, wars Rache, beleidigte Trainerseele?) eine Lehre zieht und sich auf das konzentriert, was er wirklich kann, dann möchte ich mich noch lange freuen an einem Clubtrainer MK.

    14

    0
  • Ja, es wird gerade für unseren Geldbeutel keinen idealen Trainer geben. Im Augenblick scheinen wir aber sehr nahe dran zu sein.
    Der Kicker überschlägt sich geradezu wegen des Einsatzes von Löwen beim U21 Spiel gegen Israel: Der Eduard bekam einen eigenen Artikel und wurde gleich zum Spieler des Spiels gefördert. Interessant finde ich da die Behauptung, daß das defensive Mittelfeld auf der 6 also angeblich die Lieblingsposition von Löwen wäre. Damit wird er auch bei TM geführt.
    @Flo: Stimmt das denn?

    Aber gerade Löwen: Der scheint als Person ein richtig zartes „Pflänzler“ zu sein und genau für ihn ist Köllner sicherlich zu 100% genau der richtige Trainer: Er lockt ihn mit Lob, zeigt Schwächen auf, belohnt ihn mit Startaufstellungen oder setzt ihn auf die Ersatzbank, wenn seine Einstellung oder Leistung nicht stimmt.

    Mich stören an Köllner nur manche Aussagen, die er sich als Trainer doch völlig sparen kann. Die Aussagen über Färrd waren zum Beispiel auf jeden Fall sehr unglücklich und kamen als Ergebnisretourkutsche auch postwendend ganz hart zurück. Ich muss auch von einem Fußballtrainer keine parteiergreifende Gratulation an einen Politiker hören. Der soll als Schuster einfach bei seinen Leisten bleiben und seine Meinung bei solchen Dingen für sich behalten.

    Aber ansonsten: Der bassd scho, auch wenn er sportlich nicht fehlerfrei ist.

    5

    -1
    • Der Kicker überschlägt sich geradezu wegen des Einsatzes von Löwen beim U21 Spiel gegen Israel: Der Eduard bekam einen eigenen Artikel und wurde gleich zum Spieler des Spiels gefördert. Interessant finde ich da die Behauptung, daß das defensive Mittelfeld auf der 6 also angeblich die Lieblingsposition von Löwen wäre. Damit wird er auch bei TM geführt.
      @Flo: Stimmt das denn?“

      Auch wenn ich nicht der Flo bin: Dass Edu gern 6er oder 8er spielt, ist schon dokumentiert. Er hat sich Ende des Jahres ja auch leicht damit „entschuldigt“, dass dieses Positionsverschieben auf Dauer auch nicht einfach ist.

      Flo und ich haben aber auch besprochen, dass Edu aktuell in der Liga als alleiniger 6er durchaus ein Risiko wäre, da er doch immer wieder mal einen Lapsus drin hat. Erras ist da halt eine Maschine. Aber als 8er im Dreieck mit Behrens wäre das sicher zentral im Mittelfeld eine Bank.

      3

      0
      • Ahso, danke. Ja, da gehe ich mit Euerer Meinung konform. Auch wenn Erras vor allem in der Rückrunde einige schwächere Spiele abgeliefert hat, halte ich ihn auf dieser wichtigen Position im Köllnerschen System auf jeden Fall für den zuverlässigeren Spieler. In der zweiten Hälfte des Darmstadtspiels schien Erras auch endlich sein ungewohntes Phlegma der ganz sicheren aber sehr spielverzögernd wirkenden Rück- und Querpässe abgelegt zu haben.

        Wird Ishak von Beginn an bis zur Halbzeit oder 60. Minute spielen oder kommt er dann als Joker?
        Wir sind gespannt. Bei Dresden könnte Trestroet nach seiner Kreuzbandverletzung auch eventuell wieder mitwirken. Aber deren Mannschaft ist keine schlechte. Vor allem vor den schnellen Außenspielern wie Heise oder Berko und dem Kone in der Mitte habe ich Respekt. Und dann droht vielleicht auch wieder das „Ausgerechnet“, falls Ballas bei einem Standard oder Mlapa aus dem Gewühl heraus erfolgreich wären.
        Hoffen wir für uns in Dresden das Beste!

        0

        0
  • Nur mal ein Beispiel:

    „Herr Köĺlner leiden Sie an Realitätverlust oder sind Sie wirklich zuviel mit ihrer WASSERFLASCHE beschäftigt das diese immer am richtigen Platz steht?
    Ich kann mir ihr schön Gerede nimmer an hören

    Geh mit Gott aber geh“

    2

    3
  • ich habe mir ja angewöhnt Kommentarspalten mgl zu meiden, egal welche journalistische Qualität im eigentlichen Artikel auch stehen mag. Deine Beispiele zeigen , dass ich mir damit wohl Lebensqualität erkaufe.
    Wenn ich da an die Schlachten denke, die bei nordbayern.de geschlagen werden.

    6

    0
    • Das ist wie das tägliche Zeitunglesen, man läuft immer sehr Gefahr vor lauter Kopfschütteln eine schwerwiegende Kopf-Nackenverletzung zu erleiden.
      Solche Kommentarspalten sind ein Teil der dunklen Schattenseite des Internets.

      4

      0
  • Ich wusste bisher gar nicht, dass eine „Diskussion“ über den Trainer geführt wird. Zudem ist sie völlig.unnötig. Auch wenn manche seiner Äußerungen ungeschickt sind und ich nicht jede seiner sportlichen/taktischen Entscheidungen verstehe. Aber letztes kann ja auch an meinem fehlenden Sachverstand liegen.

    0

    0
  • Dominik Kaiser (zentrales/defensives Mittelfeld) verlässt nach der Saison RB Leipzig ablösefrei. Martkwert 2 Mio, Alter 29. Daumen hoch (oder runter) wer meint der Club solle (nicht) zuschlagen (Stichwort: Möhwald Ersatz).

    3

    4
    • Ich fand Kaisers Spielweise eigentlich immer ganz gut, aber mit fast 30 passt er nicht mehr so wirklich ins Beuteschema der neuen Clubführung.

      Jetzt geht es gleich wieder los, wie man Kammerbauer nur gehen lassen kann wo er gerade eben in der u20 ein Tor geschossen hat. 😉
      Und die Kommentare zu Löwen beim aktuellen U21 Spiel grenzen schon sehr an Lobhudelei .

      2

      0
      • Ich glaube, dabei geht es dann noch weniger ums Beuteschema, als vielmehr ums Gehaltsniveau. Für ein Bruchteil seines gewohnten Salärs wird er sicher nicht arbeiten wollen….

        Als Spieler fände ich ihn Top, klare Verstärkung!

        0

        0
  • Ze Roberto kann kein Deutsch und wieder einal so eine komische Frau ohne Ahnung am Mikrofon. Hole die VHS Kassetten mit dem Bergdoktor raus.

    2

    2
    • ich hab kein Sky und kann mir daher kein Urteil über meine Geschlechtsgenossin erlauben, aber der „komische Mann“ aka Béla Réthy im ZDF ist sicher nicht besser … der labert und labert

      5

      0
      • Die grün-weißen Färrder spielen so schlecht, wie gegen uns, nur sind die dieses Mal verdient 1:0 hinten.
        Spielen die aus Disziplinargründen ohne Publikum!? Im Stadion ist es mucksmäuschenstill. Da könnte es auf dem Jobster Friedhof nachts ab 22 Uhr lauter sein. Keinerlei Stimmung. Das plätschert so vor sich hin.

        3

        0
        • Die A-Nationalmannschaft ist doch langweilig, vorallem so ein Freundschaftskick .
          Da spielt sogar der Ersatzkeeper aus Paris. 😉
          Kleiner Tipp, vorher die U21 und U20 auf „Fussball gucken“ suchen. Das eine wurde auf Eurosport und das andere SkyHD übertragen. Beides war frei empfangbar.

          0

          1
      • Der Alex meinte die Erlangerin mit dem abgebrochenen TheWi-Studium in der Halbzeitpause.

        0

        0
        • ach so Prof. MüHos Tochter … hab erst während der Halbzeit mal in das Spiel reingeschaltet und mich ob des Gewaafs vom weltgewandten Sportjournalisten ungarischer Herkunft bald wieder abgewandt

          0

          0
  • „Laberrabarber, alle 4 Jahre das selbe Schöngerede, ich kann es nicht mehr hören. Nur die Trainerentlassung kann uns noch den 5.Titel bringen“

    0

    0
  • Im Herbst simmer auch wieder im Olympiastadion…spätestens im nächsten Frühjahr. Klappt auch ohne Rapha und Charisteas…

    1

    0
  • Weshalb muss jetzt Köln Strafe zahlen, weil totale Volldeppen im Stadion den gegnerischen Torhüter beleidigt haben? Wie soll denn der Verein so etwas verhindern? So etwas verstehe ich nicht.
    Dafür ist doch das Strafgesetzbuch da.

    5

    0
  • Ich glaube ja, dass Köllner (zumindest) zwei Dinge mit Mourinho gemeinsam hat:
    a) er hört sich schon gerne selbst reden
    b) er weiß, wenn er redet, reden alle nur noch über das was er gesagt hat und nicht mehr über die Mannschaft.

    Wenn er also gerade vor Fürth laut wird, kann ich mir gut vorstellen, dass er der Mannschaft damit helfen will. Wenn es dann nicht aufgeht, steht er natürlich blöd da. Wie Mourinho.

    6

    1
    • Cooler Vergleich, der vielleicht sogar gut passt!
      Köllner unser „Upperpalatine One“.

      0

      0

Kommentare sind geschlossen.