Dynamo, ausgerechnet #FCN #SGDFCN

Vor dem Spiel des 1. FC Nürnberg bei Dynamo Dresden sprach Clubfans United mit Saksilainen über die Stimmungslage in Sachsen

Ostersamstag, der Club auf Reisen in die Sachsenmetropole nach Dresden. Ein wichtiges Auswärtsspiel, vielleicht. Vielleicht, weil es einmal im Rückblick ein entscheidender Moment werden könnte. Der Moment, an dem man seinen davor komfortablen Vorsprung auf Platz 3 endgültig verlor (dazu muss Kiel dann am Sonntag noch gewinnen), oder sich nach einer kleinen Durststrecke wieder absetzen konnte (dazu muss Kiel dann am Sonntag verlieren). Es kann aber auch einfach nur eines von vielen Spielen einer Saison werden, an dem sich, außer das Spiel selbst, überhaupt nichts richtungsweisendes ergibt. Letzteres ist wohl am wahrscheinlichsten.

In Dresden muss Köllner weiter auf Ishak verzichten, die noch vor Wochenfrist hoffnungsvollen Signale versandeten im „individuellen Training“ unter der Woche. Regeneration nach so einer Verletzung braucht eben Zeit. Es wäre aber auch vermessen zu glauben, dass nur Ishaks Anwesenheit am Platz alles wieder ändern würde. Ein Ishak „in Form“ wäre dazu vielleicht ad hoc in der Lage, ein Ishak als Rekonvaleszent wäre allenfalls ein psychologischer Effekt.

Ob Nürnberg überhaupt eine Krise hat, was man nach vier sieglosen Spielen als Aufstiegskandidat quasi thematisieren muss, ist dagegen gar nicht so leicht zu beantworten. Eine Ergebniskrise allemal, aber im Umkehrschluss zu behaupten, man habe während der vorangegangen Serie von 11 unbesiegten Spielen immer guten und druckvollen Fußball gespielt, wäre sicher falsch. Man hatte seine Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht, oft auch aus wenigen Chancen und oft auch nicht durch Ishak. Solche Chancen waren auch gegen Darmstadt oder in Bielefeld da – nur hat man diese nicht genutzt. Und Effizienz ist so eine Sache: wenn man sie mal hat, darf man froh sein, wenn man sie verliert, kann man sie schlecht wieder antrainieren. Und sie ist zwar eine Frage von Qualität, aber eben (zumindest für Nürnberger Verhältnisse) leider nicht beliebig käuflich. Aber das sei auch den Teuchertianern gesagt: Cedi hat im letzten U21-Spiel den Kopfball aus 5 Metern nicht aufs Tor bekommen, weil sein Timing beim Kopfball nicht passte.

Vielmehr ist offensichtlich, dass man auf der Zielgeraden der Saison die Auswahl der Mittel nicht mehr so zurückhaltend ist. Wenn Mannschaften wie Darmstadt, die spielerisch sicher viel Potenzial in der Mannschaft haben sollte, mit dem Rücken zur Wand steht, wird eben auch schon mal die Sechserkette ausgepackt und ‚hässlich‘ zur Notwendigkeit erklärt. Dresden ist da hoffentlich anders, denn auch Dresden will in der Regel Fußball spielen. Ob das am Ende dem Club zum Erfolg führt, ist damit noch nicht gesagt, aber zumindest klingt es mal wieder nach einem Fußballspiel. Und genau deshalb rechnet man sich auch in Nürnberg etwas aus.

Interview mit Saksilainen

Saksilainen
Vor dem Spiel hat Clubfans United das Glücksrad angeworfen und sich aus der Twitterwall zu #SGDFCN einen herausgepickt, der durch besondere Vorfreude auf das Spiel ins Auge sprang: Twitterati Saksilainen. Mit ihm sprach Clubfans United über die Lust am Stadionbesuch, die Rechnung mit 50+1, ob ausgerechnet ein Ex-Spieler entscheidend sein könnte und was man sich in Dresden so ausrechnet. Und überhaupt: Warum ausgerechnet Dynamo?!

[Clubfans United] Herzlich Willkommen bei Clubfans United! Saksilainen – da denken wir doch gleich (*hust*) an Pekka Lagerblom und andere finnische Legenden beim Club. Spaß beiseite, Lagerblom war der einzige und auch an den wird sich kaum noch einer erinnern. Umso mehr wollen wir von Saksilainen wissen. Wer bist du? Was verbindet dich mit Finnland und warum ausgerechnet Fan von Dynamo Dresden?

[Saksilainen] “Ich bin Chris. Einfach gesagt. Meine Frau und ich sind vor ein paar Jahren das erste Mal in Finnland gewesen und haben dort sofort enge und tiefe Freundschaften gefunden. Auch und wegen der Hunde. Eine unserer Hunde (Taimi) ist aus der Nähe von Rauma (Eurajoki) und ich wurde dort, meiner Herkunft wegen, zum „Saksilainen“, was schlicht „der Sachse“ bedeutet. Die Finnen sind ein tolles Volk und lieben uns Deutsche. Da wir durch unsere Hunde enorm viel und oft im europäischen Ausland unterwegs sind, ist das etwas, was einem nicht oft passiert. Diese offenen Arme und Herzlichkeit. Seit dem waren wir sehr oft wieder vor Ort und es wird immer wieder mal passieren, dass man uns oder nur mich im Raum Eurajoki vorfinden wird. Finnland ist seit dem ganz intensiv mit mir verbunden und ich mit Finnland.

Aber was heißt hier „ausgerechnet von Dynamo Dresden“? *lacht*
Seitdem ich mich erinnern kann gehe ich zu Dynamo, wenn möglich. Das müsste nun seit 1983 der Fall sein. Mein Vater nahm mich damals ins alte RHS mit gegen Karl-Marx-Stadt. Es wurde mir, obwohl er Magdeburger ist, quasi mit anerzogen. Dieses Feuer, diese Leidenschaft, dieses intensive Gefühl ein Teil der Gemeinschaft zu sein und zu denken, nur durch die eigene Anwesenheit kann man etwas mit bewirken. Das hat gerade zu Zeiten des alten RHS zum Dauerbesuch des K-Blocks geführt.

[Clubfans United] Wir haben natürlich ein bisschen gegoogelt und sind auf deine Leidenschaft, den Hunden gestoßen. Biegen wir mal hart an der Wortspiel-Schraube und fragen: Stimmt der Satz? Der Hund ist dir im Sturme treu, der Fan nicht mal im Abstieg?

[Saksilainen] “*grinst* Nun ja… fast! Beim Fan vielleicht nicht, beim Zuschauer trifft das schon eher zu. Wenn Du Dynamo nicht „fühlst“, wirst Du es nicht verstehen. In Dresden findest Du Dynamo überall. Die Leute leben und lieben den Verein. Aber mit dem Erfolg und den höheren Klassen kommen auch Zuschauer. Die sind dann natürlich wieder weg bei Niederlagen. Aber wenn man 2014 nimmt, da war zwar Schwund da, aber bei den Gegnern in Liga 3 war die Hütte oft genug voll. Der (N)ostalgie wegen. Aber ansonsten würde ich dies als normal bezeichnen, dass bei einem Abstieg der Schwund da ist. – Würde meinen Hunden nicht im Traum einfallen!“

[Clubfans United] Aber nun doch ernsthaft. Dresden hat stark angefangen, dann stark nachgelassen und war von da ab mal bisschen weiter oben, mal bisschen weiter unten, was in der engen Konstellation der Liga gefühlt mal Aufstiegsambitionen, mal Abstiegsgefahr bedeutete. Wie war bisher die Achterbahnfahrt der Gefühle?

[Saksilainen] “Tjoa, nichts was dem Dynamo-Anhänger neu wäre. Herztabletten oder Valium zur Beruhigung sind doch seit Jahren ein Fan-Utensil bei uns. Mich wundert es ernsthaft, dass es noch nicht im Shop angeboten wird. Oder eine Apotheke direkt angebunden ist…
Ich persönlich leide wie ein Hund bei Pleiten. Bei Siegen hingegen, und sind sie noch so knapp am Ende, ist es berauschend. Da brauchst Du keinen Alkohol mehr. Dauergrinsen inklusive!
Dieses Auf und Ab hingegen, auch die Leistungen der Mannschaft, ist etwas, was dieses Jahr schon auffällig krass ist.
Aufstiegsambitionen unterstellt man Dynamo gern mal. Wie Neuhaus schon sagte „…keiner wird beim Aufstieg, wenn er denn kommt, NEIN sagen.“
Aber das ist schlicht und ergreifend noch zu früh. Gefestigt und konstant aufsteigen in zwei bis drei Jahren wäre genial.
Und laut Lumpi Lambertz ist „für den Abstieg das Team zu stark“. Nun, daran werden sie gemessen. Ich vertraue da auf mein Team.“

„Es wird dieses Jahr hässlich werden“

[Clubfans United] Aktuell wird man wohl nun doch eher nach hinten schielen. Nur 2 Punkte trennen vom Relegationsplatz in Richtung Liga 3. Vor einem Jahr hatte der Club am 27. Spieltag auch 35 Punkte und war als 8ter schon so gut wie durch. Jetzt könnten sogar die ominösen 40 Punkte am Ende nicht mal reichen. Verrückte Liga?

[Saksilainen] “Es wird dieses Jahr hässlich werden. Am Ende geht gar noch einer runter, der da nun überhaupt nicht zu erwarten war. Wenn man bedenkt, dass es selbst Union noch erwischen kann. Union! Die zweite Liga ist nicht nur verrückt, sie ist eigentlich unmöglich. Kaiserslautern und Darmstadt auf den letzten Plätzen und Kiel und Regensburg oben dabei. Dass „der Club“ und die Fortuna oben sind, ist für mich normal. Aber die anderen Konstellationen… ich kann mir Lautern überhaupt nicht in Liga 3 vorstellen. Will es eigentlich auch nicht. Was kommt dann nach? Paderborn? Wiesbaden?“

[Clubfans United] Nicht wenige hatten Dresden als Geheimfavorit zumindest am Zettel, 50 Punkte in der Vorsaison sprachen da für sich. Hat man mit Kutschke und Stefaniak seine Aufstiegschancen verkauft bzw. ziehen lassen?

[Saksilainen] “Jain. Wir sind, mal abgesehen von den Mitgliedern und dem Fan-/Zuschauerzuspruch, ein relativ kleiner Verein mit bescheidenen Mitteln. Oft hast Du da keine Chance etwas zu bieten, was andere nicht bieten können.

Wegen Stefaniak: Wenn Du Geld verdienen willst und Du bekommst es geboten, dann guckst Du, dass Du es auch erhältst. Wenn Du gut bist in etwas: mach es nicht umsonst! (Oder eben nicht für weniger als andere Dir bieten.) Und wenn an einen Nachwuchsspieler ein Bundesligaclub (VfL an Stefaniak) heran tritt, der dem Ausbildungsverein (Und das sind wir nun mal!!) dazu noch eine ordentliche Summe bietet, sollte man dem Spieler keine Steine in den Weg legen, insofern er denkt sich weiter zu entwickeln und wenn er gehen mag.
Bei Kutschke ist es ein bisschen komplizierter. Er war nur ausgeliehen, Nürnberg hatte die Rechte an ihm und Kutschke weckte Begehrlichkeiten mit seinen Toren. Wenn sich dann Berater und Verein nicht einigen können und ein anderer Verein mehr bietet als wir und dann noch mit der damaligen Aussicht auf Bundesliga Chancen, steht man ein bisschen auf verlorenem Posten. Ich finde, es ist nichts Ungewöhnliches passiert.

Die „Emblem-Küsserei“ der Spieler irritiert dabei dann immer ein bisschen. Das vermittelt gerade dem Fan ein Bild der unbedingten und ewigen Treue. Im Profifußball sollte man das lassen. Es geht manchmal einfach zu schnell.“

„Stefaniak kann uns in arge Bedrängnis bringen. Aber dazu muss er spielen.“

[Clubfans United] Stefaniak zog es nach Wolfsburg, dort konnte er sich aber nicht durchsetzen und spielt nun beim Club auf Leihbasis. Wie sehr habt ihr Angst vor dem “ausgerechnet Stefaniak”-Faktor?

[Saksilainen] “Ich freue mich auf ihn. Ich hoffe aber auch, dass die selben „Nasen“, die ihn in seiner letzten Saison bei uns bei fehlender Leistung ausgepfiffen haben, das tunlichst unterlassen.
Er war bei uns brilliant und seine Standards waren kreuzgefährlich. Er kann uns ehrlich gesagt in arge Bedrängnis bringen. Aber dazu muss er spielen und das entscheidet Euer Trainer.
Und Neuhaus wird die Truppe schon auf ihn einstellen.“

[Clubfans United] Stefaniak schwärmte geradezu euphorisch im Vorfeld vom Dresdner Stadion und der Stimmung. Fügt aber auch an, dass das auch den Gegner motiviert. Wie steht es aktuell um Dresdens Heimstärke?

[Saksilainen] “Die Heimstärke der Fans ist nach wie vor da. Und ja, dass motiviert von Zeit zu Zeit den Gegner. Viele Teams spielen vor deutlich weniger Zuschauern und da kann solch eine mitunter sehr laute Kulisse beflügeln.
Es ist selbst als Dresdner immer wieder geil, Teil dieses Ganzen zu sein. Gerade wenn es ausverkauft ist, ist es gigantisch. Und wenn es dann auch noch spielerisch läuft, wie gegen Aue, dann bekommst Du Gänsehaut bei jedem Lied was angestimmt wird und vom ganzen Stadion mitgetragen wird. Da jubelt man auch bei dem 4-0, als wäre es das 1-0 in der 93. Minute gewesen. Und ansonsten ist unser Einrangstadion nicht umsonst das lauteste in Deutschland. Ich würde meinen Sohn nicht mitnehmen bevor er sechs ist!“

[Clubfans United] Im Grunde kann man sich als “neutraler Zuschauer” (wenn es den wirklich geben sollte…, zumindest nicht bei einem Zweitligaspiel) auf das Spiel freuen, denn Dresden und Nürnberg sind zwei Mannschaften, die auch spielen wollen. Während sich das Gros der Konkurrenz auf Defensive und Glück des Tüchtigen verlässt – wie jüngst Darmstadt, die beim FCN mit einer 6er Kette aufliefen. Freut man sich da als Fan auf das Spiel? Oder ist es gerade die Sorge, dass eine so spielstarke Mannschaft wie der Club das in die Karten spielen könnte?

[Saksilainen] “Wenn der Gegner mitspielt, ist das immer gut. Dann ergeben sich Möglichkeiten und Lücken. Nichts ist schlimmer als einen abwartenden Gegner zu haben, der dann miese Konter setzt und diese dann gar verwertet. Dazu ist unsere Abwehr dieses Jahr zu instabil, für mein Empfinden.
Als Fan ist ein Gegner wie „der Club“ ohnehin interessant. Nürnberg klingt immer noch fantastisch und lockt viele Fans ins Stadion. Das ist Kultur und Tradition! Und vor allem hat Nürnberg auch viele Auswärtsfahrer, was für uns natürlich eine ausverkaufte Arena bedeutet. Und es ist immer schön die Gäste auch „leben“ zu sehen. Ich freue mich jedenfalls riesig auf Euch!“

[Clubfans United] Worüber berichtet die lokale Presse vor dem Spiel?

[Saksilainen] “Dadurch, dass ich nicht mehr in Dresden wohne, kann ich dazu nichts sagen. Aber was ich mitbekommen habe ist, dass unser Koné ein bisschen „Probleme“ im Knie hat. Das ist das, was ich auch bei Twitter in die TL gespült bekomme. Ich suche nicht mehr gezielt nach Presseartikeln vor dem Spiel. Meist sind es die Vorberichte der Gegner, wie sie uns sehen und was sie glauben über Dynamo zu wissen.“

[Clubfans United] Und was beschäftigt die Fanszene aktuell?

[Saksilainen] “Zuletzt hat sicher der Eine oder Andere über die „50+1“ Regel geredet. Dann natürlich über die fehlende Konstanz der Leistungen in der Saison. Aber ansonsten sollte man hier weniger mich zu diesem Thema befragen, da ich arbeitsbedingt nicht jedes Heimspiel verfolgen kann. Und ich bin in keinem Fanclub. Mich beschäftigt eher, wie es um den Verein steht. Es sind viele Fehler gemacht wurden vor noch nicht all zu langer Zeit. Und wo jetzt das Fahrwasser etwas ruhiger wird, verfolgt man dies natürlich besonders gespannt. Das Finanzielle darf nie wieder derart ausarten!“

[Clubfans United] Vervollständige den Satz: “Karl-Heinz Rummenigge war ein…?” Oder anders gefragt: Wurde die Beibehaltung der 50+1-Regel seitens der DFL in Dresden begrüßt?

[Saksilainen] “Über KHR möchte ich mich nicht äußern. Dazu beschäftigt er mich zu wenig. Seine Aussagen habe ich mitbekommen und gut. Ich würde es auch mit „… guter Stümer!“ belassen. Ich weiß auch gar nicht, warum dieser Mensch sich immer wieder selber so zur Zielscheibe macht?!
Die Beibehaltung der „50+1“ Regel ist definitiv begrüßt worden. Zumindest öffentlich. Ich unterstelle da niemandem etwas. Ich bin nur sicher, dass dies noch nicht das Ende war. Das ging zu einfach. Oder zu schnell. Ich weiß, jeder H96 Fan wird jetzt ein bisschen entsetzt gucken, der Aussage wegen. Aber es wird garantiert noch einen Weg geben, dass diese Regel fällt. Ob uns das passt oder nicht. Ich bin froh, dass wir in einem e.V. sind.“

[Clubfans United] Besten Dank! Wir machen heute wieder das beliebte Spiel, ich gebe dir eine Antwort vor, du musst dem Interviewer die passende Frage in den Mund legen.

[Saksilainen] Frage des Reporters: “Denken Sie, Aias Aosman wird nächste Saison noch den Dynamos erhalten bleiben?”
„Stefan Kutschke: “Wir haben ja noch zusammen gespielt und deshalb hab ich ihm dem Rat gegeben, nächstes Jahr sich einen neuen Verein zu suchen!”

[Clubfans United] Dein Schlusswort:

[Saksilainen] “Ich war angenehm überrascht an einem Interview teilnehmen zu dürfen. Ich freue mich wie gesagt auf das Duell, ist es doch mein persönliches „erstes Mal“ gegen Nürnberg.
Willkommen in Sachsens Hauptstadt! Willkommen in Dresden! Ihr seid hier willkommen.“


Das Interview führte Alexander Endl (Clubfans United) mit Saksilainen vom 28.3. bis 29.3.2018 via E-Mail.

© Foto: Endl / Clubfans auf dem Weg zum Auswärtsspiel / Frankfut 2009

Viele Fans wurden für die jahrelange Anhängerschaft im Jahre 2007 durch das Pokalfinale im Berliner Olympiastadion und im weiteren Verlauf durch den DFB-Pokal Titel belohnt. Mehrere 10.000 Fans aus Nürnberg machten sich auf den Weg in das Olympiastadion und machten nach dem Titelgewinn die Hauptstadt Berlin unsicher. Auch viele Stadion Choreographien, die von den Fanclubs organisiert werden, zeugen von der besonderen Gemeinschaft von Fans zum Verein. Dabei gilt für die meisten Fans der Grundsatz: Egal, in welcher Klasse der 1.FC Nürnberg spielt, ob Europa, 1. oder 2. Bundesliga oder Regionalliga, die Fans stehen immer hinter der Mannschaft. Viele kommerzielle Vereine sollten von dieser Courage und dieser Leidenschaft etwas abgucken. Selbstverständlich lassen sich auch Sportwetten auf die Partien des 1. FC Nürnbergs platzieren. Genauere Informationen dazu erhalten Sie auf der Internetseite wettanbietererfahrungen.com.


Steckbrief für Gastleser: Clubfans United ist ein Fußballmagazin für Fans des 1. FC Nürnberg. Clubfans United beschäftigt sich allerdings nicht mit der Fanszene im Speziellen (eher im üblichen Rahmen einer Berichterstattung), schreibt auch nicht aus oder über „die Kurve“ oder Erlebnisse rund um den Stadionbesuch, sondern vielmehr über den Sport, den Verein (fokussiert auf den Profi-Fußball) und die mediale Berichterstattung. Wir sind also mehr Sportmagazin als Fanmagazin in dem Sinne, nur eben, dass wir das als Fans betreiben und auch aus dem Blickwinkel schreiben. Alles weitere bei Interesse etwas ausführlicher hier: clubfans-united.de/was-ist-das-hier

Clubfans United unterstützen

[cupaypalbutton]Hinweis: Mit einer Spende (freiwillige, unentgeltliche Geld-Leistung) unterstützt man unsere Redaktionsarbeit oder tut uns einfach was Gutes. Eine Spendenbescheinigung kann nicht ausgestellt werden. Alternativ benennen wir natürlich auch gern eine Kontoverbindung. Jeder Spender (ab einer Mindesthöhe von lediglich 10 Euro) erhält den Clubfans United Supporter Status. Mehr dazu hier: Wie kann ich Supporter werden?

149 Gedanken zu „Dynamo, ausgerechnet #FCN #SGDFCN

  • Wird morgen saukalt und regnerisch. Mistwetter für einen Stadionbesuch. Wenn das Wetter dann besser wird, ist die Saison vorbei. Grandios.
    4:45 Uhr aufstehen, dann zum Bus um 6 Uhr geht die Fahrt los Richtung Pegidacity.

    2

    9
    • Pegidacity… Ja, sehr geistreich *OMG* Grüße, Saksilainen

      10

      1
      • Dresden ist eine tolle Stadt finde es auch nicht angemessen es auf diesen Pegida Quatsch zu reduzieren. Not fair!

        11

        0
      • Afd 23,1%, Die Linke 17,2%, sonstige (wer das wohl ist) 7%. Auch ich meide diese Stadt, privat vollkommen, beruflich wenn es irgendwie nur möglich ist.

        1

        11
  • Seit 5:45 Uhr sind wir mit Rot-Schwarz Zirndorf im Heilsbronner Bus unterwegs.

    6

    1
  • Die Aufstellung ist da. Wo sind den die Überraschungen die Köllner angekündigt hat. Natürlich mit seinem kleinen Flügelflitzer den er wohl sehr liebt. Das kann wieder nur in die Hose gehen. Köllner und seine Sprüche kann ich nicht mehr hören.

    10

    7
    • Wen hättest Du denn als Überraschung erwartet? Marek Maintal? Oder gar Neymar?
      Ich finde die Bank mit Miso Brecko und Laslo Sepsi schon überraschend.

      2

      0
    • Ich kann heute nur positiv überrascht werden. Nach Lektüre der Aufstellung rechne ich mit gar nix, kann also nur besser werden.

      Gebe der Herr, pünktlich zu Ostern, seinem Klosterschüler entsprechende Eingebungen!

      1

      6
  • Die Hoffnung das wir uns gegen einen mitspielenden Gegner leichter tun hat sich bisher leider noch nicht bewahrheitet. Die Bälle werden zu schnell verloren (speziell Stefaniak). Und wenn der Gegner mal was anbietet fallen wir im 16er (fast) über die eigenen Füße (Salli). Hoffen auf Besserung. Auf gehts.

    4

    0
  • Ein Spiel wie gegen Union- leider ohne frühes Tor für uns

    0

    0
  • Na, die Bibi hat uns ja schon öfter verpfiffen. Heute scheint sie einiges wieder gutmachen zu wollen.

    …und worauf hat der Salli jetzt gewartet?

    3

    1
  • Alter! Wenn man zentral vorm Tor ist, dann muss doch wenigstens ein Schuss kommen

    10

    0
    • Ja, wenigstens ein Abschluß sollte schon dabei rauskommen. Ganz schwach. Ich glaube er kann es einfach nicht besser. Dauert zu lange vom Kopf bis zu den Füssen.

      4

      0
    • Sage ich doch, Salli wieder ein Totalausfall . Vallentini darf weiterhin halbhohe Flanken in den Strafraum schlagen. Was sieht dieser Köllner eigentlich. Was hat er zwei Wochen trainiert ? Gar nichts. Er verspielt mit seiner Überheblichkeit den fast sicher geglaubten Aufstieg. Dank an ihn. Er sollte jetzt langsam gehen.

      16

      13
      • Vielleicht sollte sich der Club andere Fans suchen. Die schrauben die Erwartungen in utopische Höhnen und stänkern dann wildgeworden herum. Was willst du denn? Alle acht Wochen einen neuen Trainer?

        8

        2
  • Mehr Schwäche in der Offensive geht kaum. Oh je oh je oh je… Salli? Was war das denn…

    7

    3
  • Worauf hat Salli gerade gewartet?

    Kann mir mal einer erklären, was da gerade los war?

    Das hätte ein Tor sein müssen! Das war doch eine glasklare Torchance. Salli scheint das nicht bemerkt zu haben.

    25

    17
    • Oh, breite Mißbilligung meiner Bemerkung zur Chance von Salli. Zum Glück gibt’s den Dislike-Button. Da merke ich wenigstens, dass ich keine Ahnung vom Fußball habe. Besten Dank für diesen Hinweis, der mich allerdings nicht davon abhalten wird, weiterhin unqualifizierte Kommentare abzugeben…

      15

      9
      • Da muss ich dir beipflichten. Es geht ja nicht darum auf einem Spieler rum zu hacken, aber Fehlleistungen muss man ansprechen dürfen.

        14

        0
      • Ja Freunde, immer schön den Dislike-Button drücken! Das ist ein Zeichen von Mündigkeit, aus der Anonymität heraus seine Mißbilligung auszudrücken. Es lebe die Debattenkultur! Es lebe die Kommunikation!

        11

        11
      • Die Dislikes waren reflexhaft, man hat „belschanov“ gelesen und sehr schnell auf das vermeintliche Lob der Stärke des Gegners reagiert. Bitte weiterhin qualifiziert unqualifiziert kommentieren!

        3

        0
  • Merkt jetzt endlich auch der LETZTE das es Salli einfach nicht besser kann?!!!!

    24

    3
    • Genauso ist es. Und ich wage mal zu behaupten, dass kein anderer Zweitligist einen schlechteren Stürmer in seiner ersten Elf stehen hat. Wahrscheinlich sogar kein Drittligist.

      9

      1
    • Ich glaube, dass es inzwischen der Letzte verstanden hat. Man muss dennoch Salli reflexartig weiter protegieren. Kennen wir ja auch von anderen Diskussionen: wer weiß schon, ob nicht Teuchert keine Lust mehr auf einen Abschluss gehabt hätte. Oder ob Zrelak zum Ende der Rückrunde noch die fehlenden CT-Tore schießt…

      4

      0
  • Ein folgerichtiges Gegentor.
    Der Club ist heute eine Ansammlung von Schlampigkeiten.
    Und Salli sollte sofort runter.

    13

    2
  • Da sieht man was Gedankenschnelligkeit bringt. Dann nutzt man halt auch mal einen Fehler des Gegners aus und geht in Führung. Während wir die besten Chancen verschnarchen, verstolpern und Luftlöcher schlagen. So wirds nix.

    4

    1
  • Wenn ich Dresdner wäre, würde ich sagen °Salli, finde ich gut!°.

    22

    1
  • Ich wurde nicht positiv überrascht.
    Sehr schade wieder mal.
    Was soll das werden?
    Bredlow legt auf, Salli klärt für Dredsen zum Abstoss, das vorher wurde ausrechend kommentiert.

    2

    2
  • Da hatte er schon recht, der Michael Köllner: „Wir müssen in Dresden leiden!“.

    1

    1
  • 1-0 Dynamo. Mit Ansage. Und Köllner nimmt einen Schluck Wasser, anstatt auszurasten an der Seitenlinie. Das wird ein Debakel. Drei gelbe Karten, in Rückstand und eine erschreckend harmlose Mannschaft. Was nun Herr Köllner. Er hat aber hier erstaunlicherweise noch viele Befürworter. Für mich mehr als unverständlich.

    21

    19
    • Ohne Köllner würden wir vermutlich auf der anderen Seite um den Klassenerhalt spielen. Dieses Dummgeschwätz ist für mich mehr als unverständlich, um nicht zu sagen unerträglich!

      22

      24
      • Warum bitte? Schaue Dir mal die Tabelle der letzten 6 Spiele oder gar Rückrunde an: viel zu wenig Punkte, spielerisch genauso katastrophal wie unter Schwartz. Der einzige Unterschied ist, dass wir viel mehr Dusel als letzte Saison haben und dass Köllner rumtönt, als wenn er Mourinho 2.0 ist. Hätten wir mehr Geld, würden die Rufe nach einem Trainerwechsel um den Aufstieg nicht zu verschenken, genau JETZT starten. Warum? Weil Köllner Woche für Woche von neuen „Lösungen“ und „Überraschungen“ verspricht und bei seinem Aufstellungsgeflippere nicht ansatzweise liefert.

        7

        3
    • Solange argumentfreie Frust-Schwätzer wie du affektlabiles Geschreibsel aus den Fingern feuern bin ich aus Prinzip pro Köllner.
      Eistonne, Klappe, die dritte.

      14

      9
  • Harmlos….Harmlos…Harmlos
    Bitte jetzt einfach Löwen und Zrelak da vorne rein.

    6

    0
  • Na gut, dann das letzte Aufgebot bitte.Löwen zentral vorne , Palacios auf außen,Salli auf draußen

    6

    0
  • Also die zweite Liga ist ja wirklich deutlich attraktiver als die erste, aber die Finanzen brauchen halt einen Aufstieg. Wir sollten da nicht zu viel Wert auf eine geile Liga legen, sondern pragmatisch an die Finanzen denken. Aber scheinbar finden es die Jungs zu schön da unten, die Geilheit aufsteigen zu wollen fehlt da irgendwie. Jedenfalls kommt da von Dynamö mehr….

    9

    2
  • Leider kaum ein Club Spieler in Normalform. Die Leichtigkeit, Präzision und Geschwindigkeit ist abhanden gekommen. Da half scheinbar auch die Pause nix. Wenn ich daran denke, wie unfassbar gefährlich in der Hinrunde die Umschaltmomente des Clubs waren. Und heute? Versemmelt Salli eine glasklare Chance oder Stefaniak bekommt den Ball nicht im Tor unter (zugegeben: Klasse Schwäbe Parade). Sieht nicht gut aus, jetzt läuft man wieder einem Gegentor hinterher und kann froh sein, wenn es zum Unentschieden reicht. So ein Mist!

    9

    0
  • Ich wurde nicht positiv überrascht.
    Sehr schade wieder mal.
    Was soll das werden?
    Bredlow legt auf, Salli klärt für Dredsen zum Abstoss, das vorher wurde ausrechend kommentiert.

    8

    1
  • Seit Wochen dasselbe Bild. Jede Mannschaft ist spielerisch besser als der Club. Für mich versagt Köllner seit Wochen. Das Meisterstück liefert Köllner wieder mit der Aufstellung von Salli in der Startaufstellung und Löwen auf der Bank. Köllner muß jetzt endlich liefern oder muss sich selber fragen ob er noch der richtige Mann für diesen Posten ist.

    28

    14
    • Endlich hat jemand mal die Wahrheit gesagt. Und zwar unmissverständlich klar und deutlich. Mal sehen, vielleicht kommt ja jetzt die von Herrn Köllner angekündigte Überraschung. Würde mich aber sehr wundern.

      9

      7
    • Vielleicht war/ist Löwen nach der 2×90 Minuten U21 nicht fit genug für 90 Minuten …

      4

      1
      • Das kann so sein, aber dann lasse ich Löwen zumindest so lange spielen, wie es geht. Das ist noch lange kein triftiger Grund um zum x-ten Male Salli zu bringen.

        7

        2
  • Auf gehts in die zweite Halbzeit und das Spiel drehen. Dann können die ganzen negativen Vögel hier wieder ihre Fähnchen in den Wind halten und Köllner in den Himmel heben. 😉

    6

    16
    • Den dislikes entnehme ich, dass ein Drehen des Spiels von manchen Clubfans nicht gewünscht wird. Komisch.

      10

      2
  • Das kann nicht mehr nur am Fehlen von Ishak festgemacht werden.
    Das ganze Szenario wirkt ratlos und bang.

    Und überträgt sich Stück für Stück ins Umfeld.

    13

    0
  • Es liegt definitiv nicht nur am Fehlen von Ishak. Seit der Winterpause stimmen die Leistungen nicht mehr. Anfangs waren wohl die Ergebnisse noch in Ordnung, aber da war schon Glück dabei bzw. der Gegner so leichtsinnig, offensiv zu agieren. Seitdem war bestenfalls eine Halbzeit gut, der Rest eines Absteigers würdig. Von einer Leistungsdelle kann keine Rede mehr sein, das ist eine handfeste Krise. Es ist höchste Zeit, diese Krise zu beenden!

    21

    0
    • Wir waren – abgesehen von mageren Leistungen – zuletzt auch nicht gerade vom Matchglück begünstigt. Heute wäre der beste Tag für einen dreckigen, unverdienten Sieg!

      2

      0
  • Dieser Konè hat schon Gelb und macht dann so eine glasklare Schwalbe! Warum hat er dafür kein Gelb-Rot gesehen?

    4

    0
  • Ja leck mich doch inne Täsch, fast hätte ich in mein Eifon gebissen, weil TorAlarm ein Zweinull für DD vermeldet hat! Ich glaub die machen das mit Absicht. Also hobb etz, FCN!!!

    2

    0
  • Nach dem Aufstieg kann der Erfolgstrainer ja seine Taktik erklären:Warum immer Salli?

    Aber der Clubfan kann bis zum Starr der ersten Liga gerne Seminare in Frustbewältigung besuchen-in der 1.Liga gibt es mit dem Personal a gschaide Schelln

    6

    1
    • …oder auch nicht. Das blöd Vertändeln hat Zrelak genauso gut geschafft.

      2

      0
  • Salli ist raus.
    Damit sind wir jetzt wieder elf Mann auf dem Platz.

    13

    5
  • Wie oft rutschen denn unsere Spieler noch aus? Zu amateurhaft um die richtigen Schuhe auszusuchen?
    Unglaublich…..

    4

    2
  • Wenigstens nicht verloren. Die taktische Ausrichtung ab der 60. Minute lässt darauf schließen dass der Club mit dem Punkt in Dresden zufrieden ist. Von druckvollem Spiel und “auf Sieg spielen“ keine Spur. Hoffentlich geht diese Rechnung am Ende auf. Frohe Ostern allerseits.

    4

    3
    • Abwarten, die drei Punkte auf Kiel können auch nach dem Wochende Bestand haben

      1

      2
    • Wenn Bielefeld sich morgen so reinhaut wie Lautern heute nicht unbedingt! Hoff mer‘s Beste.

      1

      1
  • Was mich sprachlos macht ist, dass der Club in den 93 Minuten nicht einen sehenswerten Angriff zustande gebracht hat.

    17

    3
    • Leider ein Spiegelbild der Rückrunde: kein Matchplan, spielerisch schlechter als der Gegner, kein Stürmer mit Zweitliganiveau, wenn gefährlich, dann allenfalls durch Eckbälle.

      6

      0
  • Das war ja mal so gar nix. Nur die Abwehr hat meist einen recht guten Job gemacht.

    7

    0
    • Das sollte die Köpfe doch jetzt endlich wieder frei machen!

      3

      2
        • Doch.
          Ist doch okay Auswärts einen Punkt gegen Dresden.
          Hyperventiliert ihr eigentlich, wenn ihr euch so reinsteigert in euer negatives Denken?
          Schöne Ostertage trotzdem

          8

          12
          • „So staing mer ab“ fehlt ab sofort als Drohkulisse…😅 Ja, schöne Ostertage!

            2

            1
  • Was wirklich fehlt, sind Kreativität, Ideen, Dribblings, schnelle Doppelpässe, Spritzigkeit, körperliche Präsenz, scheinbar auch der unbedingte Wille. Wo ist dies hin, weshalb kommt das alles nicht wieder zurück ins Spiel des FCN? Lastet der Druck des Aufsteigen Wollens so schwer? Stimmt es im Team nicht mehr? Folgt die Mannschaft dem Trainer nicht mehr mit voller Überzeugung?

    13

    2
    • @block4:

      Ich weiß auch nicht, was los ist. Das ist alles sehr enttäuschend.

      Frohe Ostern allerseits!

      17

      1
  • In der 80. MINUTE habe ich den Fernseher abgeschaltet. Ich kann diese Gurkentruppe nicht mehr sehen.

    6

    11
    • Um 15:05 habe ich den Computer abgeschaltet. Ich kann diese Gurkenkommentare nicht mehr sehen!

      3

      2
  • Auswärts einen Punkt mitnehmen, das ist im Normalfall völlig ausreichend.

    Das, was der Club heute (erneut) angeboten hat, das ist weiht, weit weg von dem, was er schon mal anbieten konnte und es ist momentan nicht erkennbar, wie der lust-, kraft- und espritlos agierende Club sich über die Ziellinie Aufstieg retten könnte…
    Man hofft ja so gerne, so wie Köllner stets bei Salli, aber ist diese Hoffnung noch berechtigt?!

    24

    2
  • Das 5.Spiel in Folge eine teilweise brutal erbärmliche Vorstellung.
    MK was nun,bitte mal das Auswärtsspiel in Darmstadt nochmal anschauen.
    War eines der besten Spiele,und zusehen da schnellstmöglich wieder hinkommen.
    Ich werde mir das Spiel D98 – FCN nochmal ansehen um zu sehen was denn die Unterschiede zu den letzten 5 Spiele waren.

    10

    1
  • Konnte das Speil -glücklicherweise- nicht live verfolgen…Sallis Leistung glaube ich, den Kommentaren zu urteilen, war anscheinend nicht so gut…was war mit dem Rest der Offensive > Möwe, Palacios, Stefaniak?

    1

    1
  • Nur das schwache Spiel heute isoliert zu betrachten, wäre falsch. Es reiht sich nahtlos ein in eine von der Leistung her enttäuschende Serie. Ehrlicherweise muss man feststellen, dass die Niederlagen verdient waren und die Unentschieden glücklich. Es ist absolut nichts zu entdecken, was berechtigte Hoffnung auf Besserung macht. NICHTS! Daher hat Bornemann nun meiner Meinung nach 2 Alternativen:

    A) Er ist von MK völlig überzeugt. Dann muss er Köllner schnellstens öffentlich in aller Deutlichkeit den Rücken stärken statt zu schweigen. Auch die nächste (Zweitliga-) Saison muss dann mit MK durchgezogen werden. Auch wenn Bornemann ein Orkan ins Gesicht weht.

    B) Sofortige Trennung von MK, da der Aufstieg akut in großer Gefahr ist. Und daran hängt natürlich der Verbleib unserer wichtigsten Spieler und somit die mittelfristige Zukunft des Clubs.

    18

    9
    • Welch eine unsinnige Auflistung von Alternativen zu diesem Zeitpunkt.

      16

      18
    • Wenn ein Verein, dessen Kader es nicht automatisch her gibt, auf Platz 2 der Tabelle steht-kurz vor Ende der Saison, dann ist das sicherlich ein Grund den Trainer zu feuern.
      Vor allem wenn man weiter ist als es die eigenen Vorgaben vor der Saison waren.So gesehen-warum Alternativen vorschlagen?

      13

      6
      • Das Argument stimmt nicht, da diese Saison keine Mannschaft einen Erstligakader hat, oder sehe ich das insbes. bei den Aufsteigern Kiel, Regensburg etc. falsch? Daneben ist der aktuelle Tabellenplatz Resultat einer starken Vorrunde. Wer gegenüber Kiel in nur wenigen Wochen 8 Punkte liegen lässt, muss sich entweder dauerhaft mit 2.Liga begnügen oder jetzt über den Trainer nachdenken. Wenn die Tendenz so weitergeht, wäre es in 3 Wochen zu spät.

        12

        3
    • Verzeihung aber: Es ist wirklich absurd und lächerlich, wie sehr hier manche in Wallung geraten.
      Zu Köllner: Kiel hatte 10 Spiele ohne Sieg und am Trainer festgehalten, seit kurzem läuft es wieder.
      Es gibt sehr gute Argumente (und eine Studie), dass Trainerwechsel häufig keinen Effekt haben, da das Leistungsniveau einer Mannschaft einer Art Konjunkturzyklus folgt und Trainer an einer Talsohle entlassen werden. In einer solchen befindet sich der FCN nun und diese gilt es gemeinsam durchzustehen. Die Ultras gehen (ausnahmsweise) mit gutem Vorbild voran und ordnen ihre Geltungssucht dem Aufstieg unter. Das scheint für einige Foristen nicht zu gelten. Schade!
      Es gilt jetzt Ruhe zu bewahren und es gegen Heidenheim besser zu machen. Mein Wunsch an Köllner: Hart arbeiten, den Glauben nicht verlieren, aber auf vollmundige Sprüche verzichten. Kein Wasser auf die Mühlen der Pessimisten und Skeptiker!

      15

      7
      • Kiel hat jedoch im Gegensatz zu uns spielerisch weiterhin überzeugt und Chancen herausgespielt.

        10

        3
  • Sofortige Trennung von MK wäre die logische Konsequenz. Wenn man sich den FCK ansieht sieht man auch das M.F. eine Mannschaft motivieren kann. Wenn auch nur kurzfristig. Auf jeden Fall sieht man da von Spiel zu Spiel einen Fortschritt. Bei uns von Spiel zu Spiel einen weiteren Rückschritt. Was macht eigentlich Bornemann ? Ich würde Köllner von seinen Aufgaben entbinden und versuchen den Vorsprung mit einem neuen Trainer (auch für die nächste Saison) zu verteidigen. Dazu braucht man natürlich einen deutlich erkennbaren Willen. Die Lobeshymnen von MK sind nur Asche und Rauch. Tut mir Leid, aber das ist meine Meinung. So verspielen wir sogar Platz 3 . Der kann uns schon Morgen blühen. So verlieren wir in Kiel, Ingolstadt und zu Hause gegen Düsseldorf. Selbst wenn wir die drei anderen Spiele gewinnen, reichen 56 Punkte nicht zum Aufstieg.

    16

    19
    • Die Tabelle verkehrtrum halten ist auch keine Lösung.

      7

      1
      • Wer Letzter der Tabelle ist, hat natürlich wesentlich mehr Verbesserungspotenzial, als eine Mannschaft ,die auf Platz zwei steht.
        Das nennt man dann Fluch der guten Tat.

        12

        3
        • Diese Aussage zeigt mir, dass du den Fußball nicht viel verstehst oder verstehen willst. Vielleicht solltest du auch mal der Wahrheit ins Auge sehen und kurz die Vereinsbrille absetzen. Das wirkt Wunder.

          4

          15
          • Hihi, Christian-Berlin „versteht nix von Fussball.“

            Hoffentlich gehen die Trolle bald wieder dahin zurück, wo sie toben unmd stänkern können.

            6

            4
            • Christian-Berlin hat nicht nur eine Vereins-Brille, sondern eine ganze -Kamera auf und kann damit Weichzeichner, der trübt den Blick auf die komplett-Versager!😅

              4

              2
        • das mag auch so sein – dennoch bleibt festzuhalten, dass der 1.FCK in der Rückrunde 2 Punkte mehr als wir geholt hat…

          2

          0
      • „Fraalää!!!“ (Boggler). Konstanz spielt glaub in der Landesliga, ko des sei? Und wo bleibt Herbert? Nimmt der Mecker Oppa noch Anlauf für seine vernichtende Kritik? Wir warten gespannt…

        2

        1
    • Siegbert sagt:
      Blabla….
      ………. Tut mir Leid, ……. bla bla

      Ja , der Kommentar würde mir auch leid tun.

      6

      1
  • Wer hier den Kopf des Trainers fordert, disqualifiziert sich für jede weitere Diskussion…

    17

    11
  • Ernüchtert sollten wir alle nicht mehr sein. Das Ergebnis ist gekommen wie erwartet. Mit einem Sieg hätte man zwar etwas Ruhe hineinbekommen, aber was solls.
    Das dem Trainer hier alles angelastet wird ist wahrlich absurd. Mit dem Ausfall einiger wichtiger Spieler ist so der Aufstieg erstmal kaum zu schaffen.
    Die Offensive ist harmlos und Salli steht komplett neben sich. Warum er ihn stetig aufs Neue bringt ist die einzige Frage die sich mir stellt.
    Mit Werner kam ja auch nicht mehr da vorne zustande.
    Schade das man so nicht aufsteigen wird, aber wichtig auch anzuerkennen, das wir nicht schlecht dastehen. Ich denke wir werden so auf Platz 5 am ende der Saison landen.
    Den Trainer bitte halten und dann schauen wir nächstes Jahr.
    Wer jetzt noch an einen Aufstieg glaubt, hat die letzten 5 Spiele nicht gesehen.

    7

    6
  • Auch wenn es komplexer aussieht aber zwei Zahlen verdeutlichen doch das ganze Dilemma, Vorrunde zwei Stürmer 18! Tore, da haben wir auch mal Spiele gewonnen wo wir nicht besser waren aber hatten eben 2 Goalgetter die trotzdem einen reinmachen. Rückrunde alle verfügbaren Stürmer zusammen 1Tor! .. und das bei gefühlt 70% Ballbesitz.

    Im Gegenteil wir müssen den aktuellen Sturm, der nichtmal einem Drittligisten Angst machen würde Woche für Woche mehr oder weniger durchschleppen. Und damit sogar immer noch im Aufstiegsrennen zu bleiben zeigt wie schwach die 2. Liga dieses Jahr ist. Schon oft geschrieben, diese Chance wird so schnell nicht wieder kommen. Das spricht eher für Köllner. Die Fehler wurden in der Winterpause gemacht nicht nur OUT sondern auch IN. Übernehmen sie Herr Bornemann…mal wieder fein gemanaged die Winterpause und man kann jetzt nicht sagen, daß es nicht zu sehen gewesen wäre, dass es dünn wird in einer langen schweren Rückrunde.

    21

    5
    • Absolut richtige Analyse. Und das Ergebnis kommt leider auf Ansage. Hier hat jemand vom Auswärtsspiel bei D98 geschwärmt. Da sind Einige der 18 Tote gefallen.

      15

      3
  • Köllner hat den Club auf Platz 2 gebracht, ist also bestimmt kein schlechter Trainer. Ich fand es auch nicht so übel, was die Mannschaft heute zusammengespielt hat. Bei einer so augeglichenen 2. Liga, fehlt oft nur ein Quäntchen zum Sieg. Die vergebene Grosschanche Sallis war vermutlich spielentscheidend. Statt eines Rucks geht da ein Schock durch die Mannschaft.

    Man kann es drehen und wenden wie man wiil. Salli ist halt Köllners Lieblingsspieler. Er kann auf Deutsch den letzten Mist zusammenspielen und wird immer wieder aufgestellt. Wenn es keine guten Alternativen gäbe, würde ich dies durchaus verstehen. So weit ich mich erinnere, hat auch unser unbestrttener Wundertrainer Hans Meyer damals an Beauchamp festgehalten und Jogi scheint immer noch sehr viel von Mario Gomez zu halten, was ich auch nicht nachvollziehen kann. Mich dagegen beschleicht jedensmal, wenn ich Salli, Fuchs oder Hufnagel auflaufen sehe, ein schlechtes Gefühl.

    As Aandsige wossd dou olls Fähn mochn koohsd is si glai assn Sdoohdion schaingn odder in Fännseha obbscholddn, waal a su a Dräähna is da leddsde Schduurkubbf!

    4

    8
    • O.k., ich seh^s selbst ein (;-D) und werde trotz meines momentanen Frustes weiterhin den Club und diie ganze Mannschaft unterstützen. Mein Eindruck ist trozdem ungefähr so, wie ich es geschrieben habe. Frohe Ostern!

      P.S._ Ich rege mich erst mal ab.

      2

      0
  • Hallo zusammen,
    jetzt muss ich auch mal meine Meinung sagen. Unser Sturm ist einfach nur lächerlich, was Salli aus der Großchance gemacht hat… Nur das schlimme ist, die anderen sind keinen deut besser, die drei eingewechselten Stürmer in der 2. Halbzeit waren genauso schlecht. Unseren viel gelobten Nachwuchsspieler werden verkrault oder werden größenwahnsinnig. Momentan haben wir auch das Problem, dass alle unsere Stürmer von der Größe her, sehr klein gewachsen sind und kein Durchsetzungsvermögen haben. Von unseren vielen Nachwuchsspielern der Vorrunde, die Schwung in die Mannschaft brachten, spielen nur noch zwei und der eine auch nicht immer. Ich bin jetzt zweimal fast erfroren im Station gegen Fürth und Darmstadt. Von dieser Leistung die geboten wurde, wird man auch nicht warm. Da kann man aber nicht nur den Trainer die Schuld geben. Wo soll er die Spieler hernehmen???

    4

    3
    • Der Trainer hat doch in der Winterpause getönt, dass man Teuchert abgeben kann und er keinen Ersatz benötigt – und das war sogar vor der Verpflichtung von Palacios. Für den Kader, das in Kauf genommene Risiko in der Winterpause und die Entwicklung seitdem, sind alleine Bornemann und v.a. Köllner verantwortlich – sonst niemand. Zrelak kam aus dem Ausland, hatte in der Vorrunde gerade mal 3 Einsätze (2x als Joker) in denen er nicht überzeugt hat und war zudem danach lange verletzt: es war also klar, dass er in der Rückrunde nicht von 0 auf 100 kommen wird. Palacios hat selbst in der 3.Liga keine Tore geschossen. Ein Talent, von dem man auch nicht erwarten kann, dass er auf einmal in einer höheren Liga als vorher zum Scorer wird. Zrelak verletzt. Man hat dafür auf Garcia als 3.linken Verteidiger gesetzt, anstatt dem Damoklesschwert eines fehlenden Zentralstürmers Rechnung zu tragen. Insofern haben Köllner/Bornemann durchaus die „Schuld“.

      15

      3
      • Schuld dass wir auf Platz 2 stehen 🙄🙄
        Ja schrecklich
        Bei einer so ausgeglichenen Liga ist das Mindeste, dass wir alle Mannschaften, die nicht besser sind als wir, überzeugend schlagen.
        Das hätten wir auch getan,wenn Teuchert noch da wäre. Der hätte locker nochmal 18 Tore in der Rückrunde geschossen.

        12

        16
        • Wieso Krieg ich ein dislike, wenn ich mich doch endlich der Mehrheitsmeinung anschliesse?😥

          Wenn dieser Versager Bornemann Teuchert und Burgstaller nicht an Schalke verkauft hätte und Tedesco geholt hätte, würden wir nächste Saison um einen Championsleagueplatz spielen statt gegen den Abstieg aus der 2. Liga

          9

          5
          • Ist doch kein Wunder: Du hast 1. behauptet, dass die Liga ausgeglichen sei, und 2., dass der Club Zweiter ist. Und dann auch noch Ironie – schäm Dich!😉

            6

            0
              • Witzige Dislike-Absurdität. Hatte kurz überlegt, Alexander die Abschaffung der Daumenrunter vorzuschlagen, aber als Meinungs-Abbild sind die schon ganz gut. Und Beate kriegt jetzt einen extra-Soli-Daumenrauf!

                5

                2
                • Siehst Du da wirklich drauf?
                  Die Like/Dislikeaussage wird doch erstdurch die Anzahl der Teilnehmer relevant. An einem Spieltag sind nun mal überporportional mehr Leser online. Mit allen Konsequenzen.

                  0

                  0
                • @zabomors Aber doch schon kurios, wie für harmloseste, freundlichste Kommmentare manchmal die „GOR NED!!!“-Daumen heiß laufen. Naja, egal 🙂

                  0

                  0
          • Hättest du Schalke nur einmal spielen sehen, dann wäre die Stimmung trotz sechs Siegen in Folge auch Schlecht.

            0

            0
        • Du vermischt hier die Punkte. Es ging hier nicht um „Platz 2“ und es ging hier auch nicht um „locker 18 Tore“, wobei uns seine zum jetzigen Zeitpunkt realistischen „2-3 Tore“ wohl ein paar Punkte mehr gebracht hätten. Es ging hingegen um die Frage, ob man Köllner angesichts der untauglichen aktuellen Sturmalternativen aus der Schuld nehmen kann. Nachdem er keine Alternative gebraucht hat, muss man ihn selbstverständlich für die Sturmflaute verantwortlich machen. Und Deine Argumentation mit Platz 2 ist unabhängig davon auch grundfalsch. Die bringst Du auch noch, wenn wir auf Platz 4 stehen, weil ja irgendjemand am Anfang der Saison als Ziel Platz 9 ausgeben hat. Dann dürfen wir uns riesig in den Armen liegen, während Kiel und Regensburg aufsteigen und wir nächstes Jahr dann neben der Südkurve auch noch die halbe Gegengerade sperren können.

          12

          3
          • Ja du hast ganz Recht. Die Glaskugel hatte es Juwe gezeigt ohne Teuchert müssen wir zu Grunde gehen. Und wie Köllner glauben konnte dass andere Offensivspieler 2,3 Tore schliessen können, zeigt deutlich wie wenig Ahnung er doch hat.

            9

            7
            • Wenn Köllner wirklich glaubt, dass ein Spieler Zwei Komma Drei Tore schießen kann, hat er den Beruf verfehlt und muss schleunigst entlassen werden, bevor wir auf Platz Vier Komma Fünf stehen!!!

              8

              0
            • Beate: Ja du hast ganz Recht. Die Glaskugel hatte es Juwe gezeigt ohne Teuchert

              Die Glaskugel brauchst eher du ..ich brauch keine. Und falls es bei dir immer noch nicht angekommen ist, ich sehe die Schuld nicht bei Köllner. Es ist sensationell, daß wir ohne Sturm immer noch im Aufstiegsrennen sind. Liegt sicher auch an der Konkurrenz in der Liga, die sich auch ihre Schwächen nimmt.

              6

              5
        • Daß man mit zwei eingespielten, treffsicheren Stürmer besser in eine Rückrunde geht als nur mit einem ist offensichtlich, in der es um einen Chance geht wie wir sie seit dem Abstieg nicht mehr hatten, liegt ja auf der Hand, aber gut muss man eben akzeptieren, aber das mit einem weitere linken Außenstürmer als Klon von Werner und einem Stürmer Azubi wirklich mit dem Ziel Aufstieg darauf reagiert, ist ebenso wenig überzeugend.
          Und falls es jemanden nicht aufgefallen ist, Ishak hat seit der Winterpause auch als er gesund war nicht mehr getroffen a) weil sich bzgl. Torgefahr die Abwehrreihen auf ihn konzentrieren können und er sich alleine aufreibt b) ein weiterer Goalgetter als Konkurrenz um die Startelfe auch pushed, aber nicht vorhanden also Ishak alternativlos. .. Das alles war jetzt auch nicht so unvorhersehbar, bei Ishaks Einsatzzeiten und athletischer Spielweise, daß auch mal eine Verletzung möglich ist.

          Was man vielleicht nicht wissen konnte, obwohl ich bislang immer an ihm geglaubt habe der Knoten platzt irgendwann, daß Salli in so einer Phase nicht mehr Verantwortung gerecht wird, ja sogar desorientiert wirkt, obwohl Köllner ihm viel Vertrauen gibt. Langsam erinnert mich Salli rein sportlich gesehen an Harry Charisteas.
          Stefaniak auch nicht besser ist als Werner zur Vorrunde, nehmen sich beide nichts. Alles was übrig geblieben ist im Sturm enttäuscht eher. Daß war so vielleicht auch nicht vorhersehbar. Die Lösung im Sturm sehe ich auch für die letzen 6 Spiele nicht, und mir graut es vor Heimspielen in denen sich der Gegner wieder nur hinten rein stellt und auf Fehler wartet.

          12

          3
          • Muss Dir leider und äußerst ungern recht geben… aber hey, noch sind wir in der Lotterie! Wenn Salli uns in Liga 1 köpft/schießt/stolpert, geb ich einen aus😃!

            4

            3
  • Das Xte Krampfspiel hintereinander. Zu langsam, zu unpräzise. Man hatte die ganze Zeit das Gefühl, der Zweite wäre die Mannschaft im Wespenkostüm. Jetzt wäre dringend
    eine Clubpause angesagt. Eine gänzlich unzureichende Leistung mit einem glücklichen Punktgewinn. Das wäre in Ordnung, wenn die Mannschaft auch Heimsiege einfahren würde.
    Man hat das Gefühl, die haben das einfachste Fußball 1×1 verlernt. Kommt die Verkrampfung durch zuviel Systematik?

    4

    0
    • Kommt die Verkrampfung durch zuviel Systematik?

      Ich denke die Serie an eher schwachen Spielen aber gleichzeitig nimmt der Druck zu weil es auf die Zielgerade geht sind kein guter Mix. Dazu diese extremen Ausschläge in der Vorrunde war man Torjägerkönig jetzt eher Bettler, ich glaube das kann verunsichern. Was fehlt ist jetzt einfach ein gutes Spiel mit 3 Punkten woran man sich aufrichten kann vielleicht auch mal mit 2-3 Tore Unterschied, glaube das würde die schweren Bein wegblasen und vieles lösen.

      5

      0
  • Bin ich froh, für meine Frau und Tochter heute als Tütenträger in Ingolstadt Village und München gedient zu haben, statt mir im Stadion von Dresden das Elend anzusehen. Zumal ich auch kein Bedürfnis habe, die glühenden Demokraten und Anhänger einer sozialen Marktwirtschaft wieder mal persönlich zu treffen („hauuu abbb, Duuu linggge Zegge“, zum Teil ekelhaftes Pack in der Stadt. Wir haben wirklich eine Zusammenarbeit mit einer super Agentur dort nicht unterzeichnet, da keiner von uns Geschäftsführern Lust hatte, so einen Ort regelmäßig aufzusuchen. Jetzt ist eine Agenur aus Leipzig, eine super und weltoffene Stadt, an den Aufträgen dran.).

    7

    7
    • Was genau hat denn das mit Fußball und dem heutigen Ergebnis zu tun? Oder: inwieweit interessiert Ihre politische Einstellung und das, was Sie in der weltoffenen Stadt Leipzig (Linke 23%, afd 18%) tun?

      9

      1
    • Wenn alles schief läuft kannst du dir noch einen persönlichen Eindruck von Magdeburg verschaffen-das ist auch „interessant „

      0

      0
  • Nachdem mir ja bereits Fußball Ahnungslosigkeit bescheinigt wurde, hau ich jetzt noch einen raus.Es wird ja allenthalben gejammert das der Sturm nicht ausreicht für den Aufstieg.Aber das wir ein immer mal wieder aufkommendes Torwartproblem haben, fällt dabei kaum mehr auf.Berdlow hat im verlauf der saison auch ein paar Punkte gekostet-leider.

    8

    1

Kommentare sind geschlossen.