Big Points! Bredlow hält den Dreier fest. #FCNFCH #FCN

Der 1. FC Nürnberg gewinnt gegen FC Heidenheim mit 3:2.

Ishak is back! Und wie! Der Torjäger konnte in seiner Königsdisziplin, dem Tore schießen, zwar noch nicht an die alte Form anknüpfen, zwei gute Gelegenheiten ließ er aus, sorgte mit seinem Einsatz und Präsenz aber maßgeblich dafür, dass der Club aus einem 0:1 ein 3:1 machte.

Bredlow – Leibold, Mühl, Magreitter, Valentini – Erras – Löwen, Behrens, Möhwald, Stefaniak – Ishak

Was in aller Welt waren das für verrückte 10 Minuten zwischen der 28. und der 38. Minute. „Zlatan“ Verhoek, der ausgewechselt werden musste wegen einer Oberschenkelverletzung, kommt nochmal an den Ball und haut die Pille aus fast 40 Meter in den Knick. Bredlow, der vor dem Spiel schon etwas Kritik einstecken musste, sah da naturgemäß nicht gut aus. Doch quasi im Gegenangriff steckt Leibold einen Pass quer durch zu Behrens, der am langen Eck einnetzt. Der Club mit dem schnellen Ausgleich euphorisiert und mit Ishak auch zielstrebig. Der Schwede ging auf jeden Ball und setzte so den Gegner ständig unter Druck. Genau so fiel dann auch Tor 2 und 3 nach Ballgewinnen des Schweden, die Stefaniak per Kopfball-Bogenlampe und Löwen mit Flachschuss veredelten.

Die zweite Halbzeit, die Ishak zur Schonung von der Bank aus sah, dann ein einziges Wechselbad der Gefühle. Vor allem für Bredlow wird der Tag noch lange im Gedächtnis bleiben. Kaum 7 Minuten ist der 2. Durchgang alt, dann sieht der Keeper zum zweiten Mal am Tag ganz schlecht aus. Eine Flanke unterschätzt er komplett und muss dann zusehen, wie Dovedan am langen Pfosten nur noch einnickt. Danach das Spiel endgültig aus den Fugen und auch der Schiri steuerte seinen Teil durch diverse Fehlentscheidungen und vor allem mit einer Vielzahl von einseitigen Pfiffen zu Lasten des Gastgebers bei. Zwei Elfmeter, die man durchaus hätte geben können, wurden versagt, einen davon sogar noch mit Gelb für Werner wegen Schwalbe.

Auch das sorgte nicht gerade für Ruhe beim Club, der augenscheinlich nur noch versuchte irgendwie den Dreier heimzubringen. Das gelang, auch weil Bredlow, der insgesamt oft verunsichert wirkte und auch das Spiel nicht schnell genug eröffnete, nochmal zwei rausholte. Einmal mit Wahnsinnsreflex, als ein Heidenheimer, fast von der Grundlinie, knallhart aufs lange Eck abzieht und Bredlow die Hand doch noch hochkriegt, einmal mit einer wundervollen Flugparade, bei der er den Ball aus dem Kreuzeck angelte.

Ein mega-wichtiger Dreier! Die Negativserie beendet, Kiel wieder distanziert (nur 0:0 gegen Darmstadt) und mit Ishak wieder einen Mann im Kader, der einfach den Unterschied ausmachen kann.

113 Gedanken zu „Big Points! Bredlow hält den Dreier fest. #FCNFCH #FCN

  • Wieso erscheint es so bemerkenswert „und weiter mit Bredlow.“?
    “ und ohne Salli.“ hätte ich verstanden.

    Aber gut, Ishak spielt, Heimsieg, Platz 1 vor Augen. 🙂

    1

    1
    Antwort
      • Ja, aber eher als typischen „Köllner“.
        Bredlow kritisiert er öffentlich um ihn vermutlich anzustacheln und bringt ihn.
        Salli schützt er gegen die Kritiker, lässt ihn aber draussen.

        Nach der Logik unseres Verbalkünstlers aka Trainer MK also absehbar.

        1

        4
        Antwort
        • Ja, wer bisschen MK kennt, wusste das einzuschätzen, da geb ich dir recht. Aber in den Medien wurde es dann doch zu einer Story.

          Aber ich hätte es auch sportlich verstanden, wieder auf Kirschbaum zu wechseln. Der war vorher auch nicht schlechter und ist wieder voll fit. Das Kirschbaum-Bashing war doch vollkommen unsachlich. Wir haben zwei gleich gute Torhüter, da kann man auch bei Formschwäche mal wechseln.

          Die bessere Perspektive hat natürlich Bredlow, deswegen setzt man ja auch auf ihn. Manchmal tut aber eine Pause gut. Gerade in Nürnberg ist man bei Torhütern doch sehr nachtragend, wenn mal die Geduld verloren ist und die Stimmung gekippt (Blazek, Kirschbaum, Rakovsky, sogar Schäfer und Kampa hatten es nicht immer einfach mit dem Umfeld…).

          7

          1
          Antwort
          • Da hast du natürlich völlig recht. Kann ich mir für Ingolstadt sehr gut vorstellen.
            Hat Kirsche noch Vertrag?

            0

            1
            Antwort
  • Diese drei Minuten sind geradezu prädestiniert, retrospektiv als Dosenöffner für den Aufstieg zu gelten.

    2

    0
    Antwort
  • Während des Fluchens, was sich ein verletzter Spieler einbildet, solche Eier zu legen, dreht sich alles in Wohlgefallen…

    Wahnsinn!

    0

    0
    Antwort
  • Deutlicher, wie wichtig Ishak für den Club ist, geht es nicht.
    3:1.

    Mr. Siegbert „Eistonne“ Kindergartencop , sprachlos?

    3

    0
    Antwort
  • Dittwar: „in da 27. is di Weld undergonger, in da 29…. ich hob Gänsahaoud“… in Kiel noch 0-0…

    5

    11
    Antwort
    • Einen der Dislike-Tadel nehme ich dafür hin, dass ich oberfränkische Phonetik halt nicht präzise in Schriftsprache übertragen kann. Sorry, Herr Dokter, aber bist ja selbst bereits für Überschwang und Übermut getadelt worden😉 Ein dreifach Hoch der nordbayerischen Sprach-Vielfalt!!!

      5

      6
      Antwort
  • Nach der Pause so weitermachen!
    Und noch 20.000 mehr ins Stadion, ist das drittletzte Heimspiel!

    Ishak hätte einen eigenen Treffer verdient.

    4

    0
    Antwort
    • Mir auch – schaut streckenweise gut aus, aber noch ist nix fix, vor allem im Abwehrverhalten fehlen mir Biss und Konsequenz. Da heißt’s in der 2. HZ dem Clubsieg entgegenschnatterern…

      1

      0
      Antwort
    • …mir auch!
      Aber Ishak wird sich selbst am meisten ärgern. Wir sollten nachsichtig mit ihm sein, der nach dieser heftigen Verletzung dem Clubspiel so unglaublich gut tut.

      6

      0
      Antwort
    • Wie die Dislike-Quote verrät scheinen hier einige einen Zwei-Tore-Vorsprung für besser zu halten als einen Vorsprung von drei Toren. Na ja, vielleicht handelt sich dabei ja um FCH-Fans, die hier mitlesen…

      6

      13
      Antwort
    • Wenn die Spieler auch nur im Ansatz deine Ängstlichkeit teilen, wird es ganz sicher nichts mit dem Aufstieg.

      Ob es sowas wie einen Club-Burnout gibt?

      12

      0
      Antwort
  • Ich sag’s ja: Abwehrverhalten stark verbesserungswürdig, geistig nicht frisch, pomadiges Hinterhersehen. Da muss ich doch konsequent reingehen!

    3

    0
    Antwort
  • Ishak weg und seitdem spielt der FCN wieder wie in den Wochen zuvor.
    Ich rechne leider nicht mehr mit einem Tor.

    3

    0
    Antwort
  • Klang im Radio leider nach „keine unnatürliche Handbewegung“, scheint also ein korrekter nicht-Elfmeter gewesen zu sein.
    Bibber…

    1

    0
    Antwort
    • Meiner Meinung nach ein ganz klarer Elfmeter. Die Hand geht zum Ball, Vergrößerung der Körperfläche…

      9

      1
      Antwort
    • Es gab in dieser Szene zwei Handspiele, wobei das zweite aus meiner Sicht klar strafbar war, während das Erste unabsichtlich war.

      3

      1
      Antwort
  • Kann mir einer den Wechsel Werner für Ishak erklären? Als ob MK auf Konter spielen lassen würde… Oder rechnete er nach Ishaks Abgang bereits damit, dass das Clubspiel kräftig ins Stottern gerät und wir hinten rein gedrängt werden?

    1

    7
    Antwort
    • Ishak ist noch nicht wieder bei 100% und bei einem 3:1 muss man es nicht zu sehr riskieren, die Verletzung ist noch zu frisch. Finde ich vernünftig gedacht, wenn es auch unserem Spiel massiv geschadet hat.

      20

      1
      Antwort
  • Alle die weiter um Geduld und Nachsicht für Bredlow werben möchten sich bitte daran erinnern, ob sie bei der Beurteilung von Kirsche ebenso großzügig waren.

    6

    1
    Antwort
    • Nur weil sie es damals nicht waren, sollen sie es jetzt auch nicht sein? Find ich nicht okay. Er ist noch jung. Macht sicher Fehler, aber wird daran wachsen, wenn man ihm die Zeit und das Vertrauen gibt.

      4

      0
      Antwort
  • Der Schiedsrichter tut alles in seiner Macht stehende, dass die Sieglos-Serie des Clubs anhält. Der hängt sich richtig rein.

    6

    1
    Antwort
    • Ja, das sieht man überdeutlich!
      Keinen klaren Handelfer gegen Heidenheim gepfiffen, Werner gelb für eine Schwalbe gegeben, die keine war. Auf der anderen Seite bekommt ein Heidenheimer für seine Schwalbe keine Gelbe, usw. usw.

      Es ist widerlich wenn man so einen Schiedsrichter hat, der nur gegen einen pfeift!

      Aber Respekt! Die Mannschaft hat das 3:2 über die Zeit gebracht und sich selbst wieder mal verdient mit 3 Punkten belohnt!
      Merkt Euch jetzt wie das geht!

      7

      0
      Antwort
    • Warum, war doch eine geniale Dramaturgie: erst das Spiel auf Messers Schneide halten und dann zum Helden werden… :mrgreen:

      3

      0
      Antwort
      • Das hat aber gewaltig Nerven gekostet
        Hat Bredlow einen Werbevertrag mit einer Apotheke die Baldrian vertreibt und selbst vorm 3:2 daran gerochen …

        1

        1
        Antwort
  • Kinners, ich werd langsam zu alt für so‘n Scheiß, würde jetzt auch lieber lachsfarbene Shawls durch die Gegend tragen😜
    Big Points!!!

    5

    6
    Antwort
  • 50 Punkte. Vorgegebenes Saisonziel von CU erreicht. Die restliche Spiele werden dann „Sommerfußball“.

    6

    2
    Antwort
  • Heute hat die Mannschaft ja doch wieder mal gezeigt, was in ihr steckt.

    Glückwunsch zum Sieg, Jungs!!!

    4

    0
    Antwort
  • Blutdruck und Puls wieder normal.
    Und Kiel nur Unentschieden gegen den Vorletzten, tsss tssss

    1

    0
    Antwort
  • Bitte erklärt mir doch, warum jemand für „Mein lieber Freund!“ gleich mal drei Daumen runter kriegen muss😂 Ich hab meine Freunde jedenfalls tatsächlich lieb und freu mich für mei Glubberla.

    9

    11
    Antwort
    • Weil die Daumen runter regelmäßig eine Reaktion verursachen. Somit Delikatesse für Trolle!

      Außerdem ist heute Tag der drei – Club macht drei Buden und holt drei Punkte, da müssen drei Daumen runter dagegenhalten (Yin und Yang).

      Also, darauf drei Seidla!

      6

      6
      Antwort
    • @Markazero:

      Es gibt hier offenbar einige, die mir so richtig eins auswischen wollen. Nicht offen. Nicht, indem sie sich offen zu Wort melden. Sondern vom Schutz der Hecke aus.

      Heckenschützen, die aus dem sicheren Versteck heraus, eine Person, die ihnen – aus welchen Gründen auch immer – ein Dorn im Auge ist, abschießen wollen. Man hat keine Chance gegen diese feigen, hinterhältigen Subjekte, deren Munition der Dislike-Button ist…

      14

      15
      Antwort
    • Und erklärt mir doch bitte dann auch, warum es Euch so fuchst, dass ich meine Freunde mag und mich über einen wichtigen Clubsieg freue – Boggler, schau ned so bleed, du sollerdsd dringend amol zum Frsör fei, und stinken dusd aa, allmächd, in welchem abglassner Weiher bissd na du umanander ghubfd?!? „Gor ned“!!! Lüch doch ned, du sollsd ned lüüng.
      Danke für die Anregungen!

      4

      3
      Antwort
    • Den Daumen braucht man mittlerweile kaum mehr Beachtung schenken.
      Aber was mir auffällt, wie hier die Mannschaft letzte Woche nach dem Unentschieden verbal von Schreibern zerlegt wurde von denen ich vorher und heute nicht mehr gelesen habe grenzt schon ans Unverschämte.
      Sich über einen Sieg freuen scheint für einige schwieriger als über die Mannschaft zu schimpfen. 😞
      Leider konnte ich wegen einem Jugendspiel das Spiel heute nicht sehen. Mal schauen wann die Wiederholung kommt.

      17

      1
      Antwort
  • Klingt plausibel, so habe ich das früher in Pfaffengreuth auch immer gehandhabt, sei es mit Erbsenpistole oder Zündplättle-Revolver. Möglicherweise steckt das Komitee dahinter. Gib Obacht, Du hast mächtige Feinde, man munkelt, sie würden sich „die Clubberer“ nennen.

    6

    0
    Antwort
  • Bilanz nach Abpfiff im Moment ausgeglichen: 24 Daumen rauf, 24 runter, so sieht fränkische Heimsieg-Euphorie nach einem packenden Spiel mit einem eminent wichtigen Dreier aus. Finde ich sehr interessant, wirklich, man müsste das mal genauer untersuchen.

    7

    0
    Antwort
  • Zitat:
    „Beate60 sagt
    06.04.2018 um 07:45

    Ich war heute im Stadion und der Club hat nach wenigen Minuten schon 3:0 geführt. 🙂
    Dann bin ich leider aufgewacht …“

    Okay ganz gestimmt hat das nicht. Offenbar bin ich in den Traum erst später eingestiegen, aber sonst 🙂

    Ihr solltet euch künftig dreimal überlegen, ob ihr meinen Aussagen wirklich keinen Glauben schenken wollt. :mrgreen:

    Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh der FCN steigt wieder auf, der FCN steigt wieder auf, der FCN steigt wieder auf……………………………..

    10

    4
    Antwort
    • Nach diesem Post und den flinken Dislikes für einen so schönen Beitrag ernenne ich Dich zur Traum-Königin (aus der Nummer kommst nimmer raus, höhö, Alex seh ich ja jetzt schon grinsen), und sei es aus schierem Trotz, die Disliker sind sooo dooof😃!!! Ich ziehe das direkte Troll-Ansprechen jetzt gnadenlos durch. Kommt endlich mal aus euern Löchern.

      6

      1
      Antwort
    • Vielleicht haben sie sich überlegt, daß sie mit den Trikots, die sie auswärts benutzen, mehr Siegchancen haben? Hat ja geholfen. Auch wenn der Schiri einiges dagegen zu haben schien.

      4

      1
      Antwort
  • Meine Nerven! Himmel und Hölle in einem Spiel von einer Mannschaft. Der Napoleon Schiri glich sich der Clubleistung an. In der ersten Hälfte hat alles gepasst, kaum war Ishak runter, gab es den üblichen Rückrundenbolz der Schwarz-Roten. Meiomei. Aber wir haben halt viele Nachwuchsspieler, da kommen dann solche Spiele raus, wie heute bei Bredlow: Kreisklasse und Bundesliga in einem Spiel.

    7

    0
    Antwort
  • Vielleicht kann man softwaretechnisch abgestufte like/dislike-buttons einführen um die Diskussion noch richtig anzuheizen. Oder einen „ich stimme eigentlich zu aber weil’s von belschanov kommt regts mich auf“-Button

    Im übrigen: Glubb!

    4

    0
    Antwort
    • Genau.Wie soll ich mich über einen Sieg im Fußball freuen, wenn anderswo verblendet von einer Interpretation einer Religion, die Müll entspricht, unschuldige Menschen tötet.

      7

      16
      Antwort
        • Katholiken?Interessant das jetzt schon jeder Bescheid weiß über die Hintergründe

          4

          0
          Antwort
      • Wenn man den Gedanken konsequent zuende führt, wird das ein recht freudloser Alltag :-/

        Fatalerweise haben die Freunde dann auch noch gewonnen…

        1

        0
        Antwort
      • Kannst du hellsehen?

        Informationsstand 19:23 Uhr:

        Kleinlaster fuhr in Menschenmenge. 4 Tote, mehrere Verletzte. Fahrer richtet sich selbst.

        Kein Hinweis auf einen religiös motivierten Anschlag.

        Findest du dein Post seriös?

        Mein Mitgefühl gilt den Toten und den Verletzten.

        15

        0
        Antwort
    • Danke für den dislike, ich persönlich liebe Tift, musste ja nicht, niemand zwingt Ihnen😉

      1

      0
      Antwort
  • Ich habe eine Anmerkung zur im Artikel angeführten Mannschaftsaufstellung anzubringen und tu dies, indem ich Ernst Jandls Gedicht „lichtung“ zitiere:

    manche meinen
    lechts und rinks
    kann man nicht velwechsern
    werch ein illtum

    Bin nach dem heutigen Sieg in Rylikraune und habe mein Gedicht zum Spier schon feltig…

    17

    0
    Antwort
      • Ha! Mit dem Dislike haste jetzt nicht gerechnet!

        Vielleicht lässt sich der Nachuntendaumen durch inflationäre Benutzung entwerten^^

        2

        0
        Antwort
        • Vielleicht halten das ja die einfacheren Gemüter für einen Running Gag?

          Markazero, belschanov? Ah, Daumen runter 👎

          Hahaha, ist das witzig!

          Nö, ist es nicht!

          2

          4
          Antwort
  • Endlich wieder ein Sieg, und ein verdienter noch dazu! Die Offensive hat mit heute wesentlich besser gefallen als die letzten Male. Mir persönlich ging’s schon so als ich die Aufstellung gesehen habe. Es hat wieder Spaß gemacht, den Club spielen zu sehen. Man konnte Spielfreude und einige gute Ideen erkennen. Wenn die Abwehr die nächsten 5 Spiele wieder stabil ist, steht einem Aufstieg nichts entgegen. Leider wird die Freude durch den Vorfall in Münster getrübt.

    4

    0
    Antwort
  • Menschenskinder. Das war mal wieder ein Spiel im Stadion, das mich den Betablockern näher bringt. Egal, die 3 Punkte waren so megawichtig, Schön zu sehen, was wir mit einem echten (Stoß-)Stürmer wieder für Chancen und auch Tore kreieren können. Tolle Leistung von Ishak, die Lust auf mehr macht. Ich hätte mir zwar eine Auswechslung erst nach 60 Min. gewünscht, da 2 Tore Vorsprung beim Club längst keine Garantie für 3 Punkte sind, konnte jedoch die Auswechslung zur Z zumindest nachvollziehen. Stefaniak wird auch immer stabiler. Hoffentlich wechselt Köllner nicht wieder. Der einzige Wermutstropfen war Bredlow. Ich finde es total schade, aber m.E. muss Köllner jetzt Kirschbaum bringen. Bredlow wirkt mir mit dem Druck überfordert. Das sind einfach zu viele Fehler in den letzten Spielen, die auch noch zu Toren führen. Er klebt auf der Linie, seine Abschläge gehen ins Niemandsland und er strahlt alles Andere als Sicherheit auf die Abwehr aus. Beide Treffer gingen auf seine Kappe. Ich hoffe, dass ihm eine Pause gut tut. Jetzt ind Ingolstadt mind. 1 Punkt holen und idealerweise dann mit 4 Punkten Vorsprung zum Endspiel nach Kiel fahren.

    8

    8
    Antwort
  • Ich freue mich still, das Spiel konnte ich wegen einer Jubiläumsfeier in der Familie leider nicht sehen. Der Clou war auch noch ein ländliches Gefilde, wo ich auf dem Handy meistens „kein Netz“las (Herr Söder oder Flugtaxi Dorothee wir brauchen dringend mehr Funklochmelder, ich kann ihnen gerne die Google Koordinaten senden, bitte übernehmen sie!)

    Ich warte auf Florians Analysen, die sind im Vergleich zu den kommerziellen Medien wenigstens verlässlich und fundiert und Alexanders Bericht gibt bereits einen ersten Vorgeschmack was gestern erfreulicherweise passiert ist 🙂

    1

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.