10 Gedanken zu „Goldköpfchen

  • 25.04.2018 um 09:12
    Permalink

    “Im zweiten Durchgang nahm die große, bunte Club-Show ihren Lauf. Der amtierende Meister verzweifelte am künftigen Titelträger. An einer Mannschaft, der Erfolgscoach Max Merkel auch defensiv ratsame Rezepte verordnet hatte. Und vorne? Auch da blieb der FCN gefährlicher. Mehr noch: Er versetzte die Eintracht-Deckung – wie Heinz Röde in den Nürnberger Nachrichten schreiben sollte -“mit schnellem Antritt, langen Pässen und gekonnten Dribblings in einen Dauerschüttelfrost”.

    Den letzten Freeze-Moment gegen da längst schon dressierte Löwen bescherte Brungs, indem er eine Freistoßflanke von Zick-Zack-Cebinac mit dem Kopf zum 3:0 verwertete (88.)”(nordbayern.de)

    So oder Ähnlich am nächsten Montag

  • 25.04.2018 um 09:29
    Permalink

    von der athletik und laufbereitschaft her könnte hanno b. minimale vorteile gegenüber dem original haben…:-))

  • 25.04.2018 um 11:44
    Permalink

    Erst wird er zum Ballack gemacht, nun zum Brungs. Ähre wem Ehre gebührt. Ich bin gespannt, ob die Fans ihn zum Clubberer der Saison wählen. Verdient wäre es!

    • 26.04.2018 um 16:59
      Permalink

      Jedenfalls hat ihn der Kicker schon mal zum Spieler des Spieltags gewählt und ihm eine glatte 1 verpasst. Das passiert auch nur äußerst selten.

    • 25.04.2018 um 13:06
      Permalink

      soso, die Kollegen spielen auf der Playse schon mal die kommende BuLi-Saison durch, während sich der feine Herr Kapitän in der Fränkischen Schäufele, Brodwerschd und a paar Seidla gönnt.
      Na, wenns der Sache dient
      🙂

  • 27.04.2018 um 10:56
    Permalink

    Schon angenehm kein Fürther zu sein und zum Abstiegsgipfel nach Hamburg zu St. Pauli zu müssen. Wo wären sie nur ohne die 3 Punkte gegen uns. Man kann jetzt nicht sagen daß wir das gerne gemacht haben – zu helfen.

    • 27.04.2018 um 11:45
      Permalink

      Erinner uns halt nicht daran. Das war die schlechteste Saisonleistung, ausgerechnet im Derby. Der Gedanke daran wurmt mich immer noch.

Kommentare sind geschlossen.