In meinem Revier

„Du wirst dir doch nicht wegen einer Niederlage in einem Spiel, in dem es praktisch um nichts mehr ging, die Laune vermiesen lassen“, sagte Hannes (klick) am sonntagabendlichen Tresen. „Der Club ist aufgestiegen. Endlich ist er wieder aufgestiegen. Und der hat schlechte Laune. Gerade der, den der Club eigentlich nur richtig interessiert, wenn er in der ersten Bundesliga spielt, hat schlechte Laune.“

„Ich ärgere mich“, blaffte ich. „Wenn man so blöd verliert, ärgere ich mich. So wie sich unsere Mannschaft heute präsentiert hat, braucht sie in der Bundesliga gar nicht erst anzutreten.“

Hannes winkte ab und ich nahm einen Schluck aus dem Pilsglas und aus den Boxen klang:

…ICH BIN WIEDER HIER

IN MEINEM REVIER

WAR NIE WIRKLICH WEG

HAB MICH NUR VERSTECKT…

„Fraili iss dess ärchalich“, gab mir Alfred (klick) Recht. „Zwaa-null gfiehrd und dann nuch valoorn. Durch a Door in da leddsdn Minuddn nuch valoorn. Voor fuchdsichdausnd Zuuschauan imm aingna Schdaadjoon. Dess iss scho a schdorgs Schdigg…“

„Zumal Köllner die ganze Woche über betont hat, wie wichtig es ist, die Saison als Zweitligameister abzuschließen“, sagte der Wirt über den Tresen.

„…Obba dess iss dibbisch Glubb, dibbisch Glubb iss dess.“

„Also heute halte ich’s mit Söder“, verkündete Hannes.

„Mimm Seeda? Worumm mimm Seeda?“

„Söder“, erklärte der Wirt, „hat nach dem Spiel im Fernsehen ein Interview gegeben, in dem er sagte, die heutige Niederlage sei völlig nebensächlich…“

„Woss willdn da Seeda imm Glubb-Schdaadjoon? Deer sollsi drumm kimman, dass iebaroll saine Graidse aufghengd wern (klick).“

„Vielleicht hat er ja in den Mannschaftskabinen Kreuze an die Wand genagelt“, bemerkte der Wirt. „Und im Kabinengang.“

„Reviermarkierung“, sagte ich und trank mein Glas leer.

„Woss fir Dsaich?“

„Reviermarkierung. Identitätsgewinn durch Reviermarkierung.“

„A Gwaaf iss dess haid widda, reed nedd soo gschaid doheer, gibbma lieba a Dsigareddn! Gemma lieba…“

…ICH BIN WIEDER DA

NOCH IMMER EIN STAR…

„…aane raang!“

…WAR NIE WIRKLICH WEG

HAB MICH NUR VERSTECKT

UND EINES IST SICHER

ICH GEH NIE WIEDER WEG…

Ich gab Alfred eine Blend 29…

…ICH BIN WIEDER HIER

IN MEINEM REVIER…

…und draußen vor der Tür – ich gab Alfred Feuer und steckte meine Zigarette an – sprang ein kraushaariger schwarzer Hund, der ein rotes Halsband trug, auf uns zu, machte einen Schwenk und hob an der Hausecke das Bein.

KLICK

[Zum Spiel: klick, klick, klick.]

32 Gedanken zu „In meinem Revier

  • Offensichtlich besitzt unser Ministerpräsident die seltene Gabe, jede nicht vorhandene Chance zu ergreifen, um PR in eigener Person und Sache zu betreiben. Was gelinde gesagt nicht immer glücklich wirkt. Aber Club-Fan ist er tatsächlich schon seit Kindstagen. Und den ultimativen Fan-Fauxpas hat man bezüglich des FCN bei ihm auch noch nicht gesehen, nämlich dass er sich das Trikot verkehrt herum anzieht!

    3

    0
    Antwort
  • Die Jungs wollen halt lieber die richtige Schale statt der Felge. So einfach ist das.

    4

    1
    Antwort
  • Spätestens zum Saisonauftakt in der Bundesliga (Yeah!!!) interessiert der last-minute Verlust der Meisterschaft keinen mehr. Aber mir ging es ganz so wie Belschanov. Der Ärger überwog etwas am Sonntag… Sich vor ausverkauftem Haus inklusive Public Viewing das Ding in der Nachspielzeit nach einer 2:0 Führung noch nehmen zu lassen, ist schon bisschen deppert und leider einmal mehr typisch Club. Aber dafür liebe ich diesen Verein einfach…

    Wünsche Euch allen eine schöne Sommerpause!
    Hat eigentlich jemand Lust auf diese blöde WM? Ich nicht….
    Warte jetzt auf den Saisonauftakt in Nürnberg!

    Danke an Clubfans-United für diese tolle Plattform!
    Servus

    16

    0
    Antwort
    • Für mich ist diese Zweitligameisterschaft völlig bedeutungslos ja sogar wie ein billiges Plagiat. Hat mich vorher Null interessiert und jetzt auch nicht. Das viel größere Projekt ist, daß wir wieder in unserem Revier sind. Wir waren nur mal kurz weg. Köllner wird einen Teamgeist entwickeln mit dem wir auch in der 1. Bundesliga bestehen werden allen voran mit unserem Kilometer fressenden Capitano. Alles besser als die Schrottfelge.

      19

      2
      Antwort
        • Welche 2 Millionen zusätzlich? Finanziell (also von der TV-Tabelle her) macht es keinerlei Unterschied, ob der Club nun als Erster oder Zweiter aufsteigt. Das System ist mit dem neuen TV-Vertrag kräftig umgebaut worden, so dass da nun eine 5-Jahres-Wertung den Großteil ausmacht und da ist der Club vor Düsseldorf. Für die Einnahmen aus dem TV-Vertrag ist es wichtiger, dass Wolfsburg absteigt, dann wären nämlich zwei Teams in der Bundesliga hinter uns.

          Eigentlich war der zweite Platz sogar besser, weil etwaige Punkt- oder Meisterprämien für Spieler und Trainer hat man sich so gespart. 😀

          5

          1
          Antwort
  • Stimme Dir 100% zu… Die Zweitligameisterschaft ist tatsächlich bedeutungslos. Ärgerlich war halt, dass der Club vor diesen Rahmenbedingungen den i-Punkt nicht gesetzt hat, bzw sich die Butter hat vom Brot nehmen lassen. Club-Niederlagen fühlen sich einfach IMMER blöd an… auch wenn sie eigentlich belanglos sind.

    13

    0
    Antwort
  • Der überwiegenden Mehrheit ist doch vollkommen bewusst, dass wir von Anfang an gegen den
    Abstieg spielen werden, ob unserer finanziellen Möglichkeiten im Vergleich mit Vereinen, von welchen mancher träumt, dass wir z.B. mit Augsburg, Mainz, Hannover, auf Augenhöhe sind (oder wären).
    Bornemann und Köllner zeigen m.E. den richtigen Ansatz, unser intaktes Mannschaftsgefüge, zielorientiert
    verstärken.
    Ich freue mich auf die erste Liga mit dem Wissen, dass wir zwar eine schwere Saison vor uns haben,
    unsere Mannschaft jedoch alles versuchen wird, im „Haifischbecken“ Bundesliga zu überleben.

    17

    1
    Antwort
  • Am Sonntag habe ich mich auch erstmal ziemlich geärgert. Eben so, wie man sich ärgert, wenn man daheim vor ausverkauftem Haus eine frühe 2:0-Führung herschenkt und das Spiel durch ein dummes Gegentor in der 93. Minute noch verliert.
    Dass es dabei um die Zweitligameisterschaft ging, hatte dabei aber keinen Einfluss.

    So wie ich es sehe, hat das ja auch keine finanziellen Auswirkungen.

    15

    2
    Antwort
    • Für die kommende Saison hat es keine Auswirkungen auf die Fernsehgelder.
      Da es sich aber um 5-Jahres-Wertungen handelt (resp. in einer Kategorie um eine 20-Jahres-Wertung), ist nicht ausgeschlossen, dass es noch mal Auswirkungen haben kann. Ist aber wegen dem einen Platz eher unwahrscheinlich – da haben wir letztes Jahr im letzten Spiel deutlich mehr Fernsehgeld-Punkte vergeigt.

      Geärgert habe ich mich auch über die Niederlage – ist auch noch nicht ganz verflogen. Wird Zeit dass der erste Transfer vermeldet wird, damit man auf andere Fußball-Gedanken kommt.

      19

      0
      Antwort
  • Zur oben erwähnten WM kann ich nur sagen:
    Ich hoffe, daß „Die Mannschaft“ möglichst peinlich ausscheidet, daß Rußland möglichst weit kommt und daß die Reporter, die über braunen Rasen und leere Stadien berichten während der Rasen grün und die Stadien voll sind, in irgendeinem billigen Bordell eine auf’s Maul bekommen.

    14

    11
    Antwort
    • Das klingt, als ob Du aus dem russischen Exil sprichst :mrgreen:

      Mal im Ernst, Putin halte ich für äußerst gefährlich. Im Grunde weitaus gefährlicher als Erdogan, da der nicht über den gleichen Machthintergrund verfügt. Es ist schon ziemlich heuchlerisch, Putin zu huldigen und gleichzeitig Spieler an den Pranger zu stellen, die dem Präsidenten ihres Ursprungslandes Höflichkeit erweisen. Klar ist die Geste daneben und der Text unglücklich, aber die migrationsfeindlichen Kräfte in unserem Land machen natürlich auch gleich eine Hexenjagd daraus.

      Nun gut, schlechter Vergleich, aber wer würde nicht auch dem Söder die Hand schütteln, obwohl er ihn nicht schätzt, wenn er auf einer Veranstaltung damit konfrontiert würde. Das gebietet einfach der Anstand.

      7

      16
      Antwort
      • Bitte Erdogan nicht unterschätzen! Das wurde bei Hitler auch zu lange getan.

        Erdogan hat bereits Ende der 90er öffentlich erklärt, dass er erst die Türkei erobern und dann das Groß-Osmanische Reich wieder erschaffen will. Und nebenbei die islamische Welt unter seiner Führung vereinen will, um den endgültigen Sieg des Islam zu erreichen. Er hat schon viele seiner hochambitionierten Ziele erreicht und wie sich nun zeigt, entfernt er sich mit zunehmender Macht immer rücksichtsloser von demokratischen Gedanken. Und Erdogan wirkt nicht so, als wäre er zufrieden. Eher so, als wolle er nun erst richtig loslegen.

        17

        2
        Antwort
      • Wobei man im Nachgang auch sagen muss: Emre Can hatte die Eier, die Einladung auszuschlagen. Passiert ist deshalb nix, das wurde einfach totgeschwiegen.

        Wäre mal sicherlich der bessere Weg gewesen!

        17

        2
        Antwort
      • Ich halte Putin für nicht gefährlich da Rußland militärisch 10:1 unterlegen ist und immer rein defensiv agiert, egal was geschrieben wird, und das eigentlich noch immer viel zu spät und begrenzt.
        Rußland will Ansonsten das, was es immer will, seine Ruhe und Rohstoffe gegen Technologie tauschen.

        9

        5
        Antwort
      • Mal im Ernst. Putin ist mehr als brandgefährlich. Der führt ja auch einen Krieg nach dem anderen
        und verwüstet Länder gerade so, wie es ihm gefällt. Vietnam, Afghanistan, Jugoslawien, Irak,
        Libyen und er wird demnächst auch die baltischen Staaten und Polen überfallen. Meines Wissens
        ist dieser Dämon auch für den Urknall verantwortlich. Schon damals hat er das Völkerrecht
        – vorsorglich – außer Kraft gesetzt. Nicht zu vergessen, der hat mit 5 Milliarden US$ auch den
        Ukraineputsch angezettelt und die Krim annektiert. Und jeden seiner Angriffskriege auch noch
        mit unglaublichen Lügen gerechtfertigt.Ohne die Schutzmacht USA läge ja die ganze Welt schon in Trümmern.

        Informativ bist du wohl nicht so ganz auf dem Laufenden.

        Was ist eigentlich heuchlerischer, bzw. verwerflicher? Ein Triko mit dem „Sultan vom Bosporus“ zu tauschen oder ihm Panzer für einen Angriffskrieg zu verkaufen?

        9

        2
        Antwort
        • Was ist eigentlich heuchlerischer, bzw. verwerflicher? Ein Triko mit dem „Sultan vom Bosporus“ zu tauschen oder ihm Panzer für einen Angriffskrieg zu verkaufen?

          Es geht um die Medienwirksamkeit dieser Bilder mit „deutschen Nationalspielern“ als Erfüllungsgehilfen, währende hunderte Journalisten in türkischen Gefängnissen sitzen. Es geht nicht um Panzer, das ist ein anderes Thema, vielleicht wichtig, aber mit Fußball hat das nun nichts zu tun.

          7

          2
          Antwort
        • Zitat Hans 65:

          „Putin … wird demnächst … die baltischen Staaten und Polen überfallen.“

          Was du alles weißt.

          Mir wird angst und bange.

          Bleibt nur zu hoffen, dass die NATO dann ihrer Bündnispflicht nicht nachkommt…

          1

          1
          Antwort
  • Soweit ich mich erinnere, hat der Zweitliga Zweite in der Folgesaison immer besser in die Spur gefunden als der Zweitliga Meister. Also Schwamm drüber.
    Habt ihr die ganzseitige Anzeige der Nürnberger Versicherung im Montags Kicker gesehen?
    WIR SIND ERSTKLASSIG
    und dazu DIE Gesichter der Mannschaft, Behrens und Ishak, im Torjubel.
    KLASSE !!!

    5

    0
    Antwort
  • w00t? Relegation nur live mit Eurosport Pay TV?
    Ein Krampf ist das!
    Klar, die Gebührengelder werden ja lieber für den informativen Verfassungsauftrag bei SOKO Buxtehude, SOKO Kitzbühel, SOKO Am Arsch, Traumschiff Bangkok, Traumschiff Hawaii, Traumschiff Am Arsch, Tatorte, TV Schicksalsfilme vor telegenen Ferienkulissen und lustige Volksmusikhitparaden ausgegeben. 🙁
    Alles sehr verfassungsauftragsgemässe Sendungen.

    12

    0
    Antwort
    • Vor allem auch noch nicht mal die Möglichkeit, das zu testen. Wenn dann muß man gleich das Abo abschließen.
      Ohne mich.
      Sky hab ich auch gekündigt.
      Ab jetzt gibt es livespiele im Stadion oder Radioübertragung.

      4

      0
      Antwort
      • Die neuen Sky-Abo-Modelle sind auch recht lustig.
        Es gibt jetzt wieder 23 Monate Laufzeit und das erste Jahr für die Hälfte.
        Ohne HD 20, dann 40 Euro fix.

        Beinahe hätte ich…
        Nun aber: Live, Radio oder SkyTicket.

        Und vor allem:
        CU!

        0

        0
        Antwort
    • …und Schuld ist das Kartellamt, das einem Monopol vorbeugen wollte. Na da haben sie den Bürgern aber mal so einen richtig großen Dienst erwiesen!

      Vollidioten!

      2

      0
      Antwort
    • Dauert ja noch eine WEeile, wichtig ist das Auswärtstor.
      Brekalo, mann, den habe ich bestimmt 3 x ge-und wieder verkauft.

      1

      0
      Antwort
    • Ist das eigentlich der Sohn von Stefan Passlack, der einst beim Club nichts auf die Reihe gekriegt hat?

      0

      0
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.