Hoit, do is a Spoit

„Hoddsn dess iewahabbds scho amoll geem“, fragte Alfred (klick), „dass die daidsche Monnschoffd bei aana WeeÄmm in da Voorrundn ausgschiedn iss?“

„Die scheiden doch nicht in der Vorrunde aus“, winkte Hannes (klick) ab. „Gegen Schweden werden wir eine andere deutsche Mannschaft sehen als gegen Mexiko (klick).“

„Nach den Vorrunden-Gruppenspielen ist die Nationalmannschaft bei einer WM noch nie ausgeschieden“, antwortete ich. „Das wäre ein Novum. Das schlechteste Abschneiden bislang gab es bei der WM 1938. Da ist sie im Achtelfinale gegen die Schweiz ausgeschieden. In der ersten Runde. Bei dieser WM wurde von vornherein K.o.-System gespielt (klick).“

„Ja, die ominöse 38er-WM in Frankreich“, sagte der Wirt und reichte mir ein frisches Pils über den Tresen. „Herberger hatte aus dem Führerhauptquartier die Weisung erhalten, die großdeutsche Mannschaft zur Hälfte aus Deutschen und Österreichern aufzustellen. Eine Maßnahme, die in einem Desaster endete.“

„Weil die Deutschen und die Österreicher unterschiedliche Spielsysteme gewohnt waren“, ergänzte ich. „Wobei es gegen Mexiko so aussah, als wäre jeder deutscher Spieler sein eigenes System gewohnt.“

„Soo schlechd, wie die geecha di Meggsigaana gschbilld hamm, kenndnsa guud a boor eesdraichische Schbiela gebraung.“

Ich nahm einen der auf dem Tresen liegenden Schreibblöcke und notierte:

NEUER

BOATENG        MARGREITTER        HUMMELS        HECTOR

KROOS                 JÄGER

SCHÖPF                    HINTERMAIER                    REUS

BURGSTALLER

„Löw“, sagte Hannes, „wird aus den Erkenntnissen des Mexiko-Spiels seine Schlüsse ziehen und die Schwachpunkte abstellen. Unsrere Mannschaft wird sich gegen Schweden von einer ganz anderen Seite zeigen. Ohne Österreicher.“

„Wärdma sääng. Obba a guuds Gfiehl hobbi nedd“, sagte Alfred und bat mich um eine Zigarette. Ich gab ihm eine Blend 29 und aus den Boxen klang (klick):

…HOIT, DO IS A SPOIT

PASSTS AUF, DASS KAANA EINIFOIT…

37 Gedanken zu „Hoit, do is a Spoit

  • Mit Burgi, Schöpfi und dem Reini. Eins ist klar, diese Elf hätte mit mehr Willen, läuferischem Aufwand und Galligkeit gespielt als Die MannschaftTM.

    0

    0
    Antwort
  • Solange wir nicht am Samstag Abend die andere Platte auflegen…

    Zwickt’s mi, i man i tram!
    Des derf net wohr sein, wo samma daham?
    Ober i glaub, da hlft ka Zwicken
    Knnt‘ ma net vielleicht irgendwer ane pick’n?
    Danke, jetzt is‘ ma klor, es ist wohr, es ist wohr

    3

    0
    Antwort
  • Solange es nicht so wird „Am Zentralfriedhof is‘ Stimmung, wia’s sei Lebtoch no net wor“ … und alle WM Träume ab Samstag begraben sind.

    Das hoffen wir natürlich nicht, aber brauchen nicht 1 sondern 3 Punkte gegen die Schweden.

    0

    0
    Antwort
  • Derartige politische Forderungen wie 1938 haben wir ja sicher diesmal nicht zu befürchten. Frau Merkel meint sicher, „wir schaffen das“ 😉

    @ belschanov
    Respekt,was Dein Wirt so drauf hat. Entweder er geht so auf die 90 zu, oder er liest einfach viel 😉

    0

    0
    Antwort
  • Vielleicht empfiehlt Frau Merkel Herrn Löw ja die „kleindeutsche“ Lösung: Ohne die Spieler aus dem Freistaat Bayern.

    Was mich anbelangt, empfehle ich Frau Merkel für ihr Kabinett die kleindeutsche Lösung…

    6

    3
    Antwort
    • Ich würde Frau Merkel die Lösung zeitnaher Ruhestand empfehlen.
      Löwe empfehle ich für Samstag….beten

      8

      9
      Antwort
      • …um das Feld den bayrischen Rechtspopulisten zu überlassen? Nö, bitte nicht, dann lieber Merkel!

        Als Nürnberger muss man sich ohnehin schon Fremdschämen in der Landespolitik.

        Aber zurück zum Fußball:

        Dem netten Herrn Löw wird auch das Beten nichts nützen, wenn seine Spieler den Arsch nicht hochbekommen. Ich hab hier zwar keinen Songtext auf Wienerisch, aber Kölsch ist genauso passend:

        „Wenn et Bedde sich lohne däät“

        6

        6
        Antwort
        • Merkel hat nicht nur Rechtspopulisten sondern darüber hinaus mit ihrer Politik Radikalen das Feld bereitet nicht nur in Bayern und Deutschland sondern nebenbei auch ganz Europa gespalten. Aber gut .. ist wohl nicht das Thema hier :-O

          Jetzt steht erstmal morgen der Elchtest bei der WM an. 🙂 diesmal also nicht den Bock umstoßen sondern den Elch. Die Qualität hat die Nationalmannschaft schon aber irgendwas stimmt da mental nicht und 80 Mio Bundestrainer zerbrechen sich schon den Kopf was das ist.

          6

          5
          Antwort
  • Schade, dass die arroganten Brasilianer das in der Nachspielzeit noch umgebogen haben. Schön war, dass der Videobeweis den sterbenden Schwan von Neymar entlarvt hat, aber dafür müsste es dann konsequenterweise auch Gelb geben.

    Abgesehen davon hätte er in der Schlussphase schon doppelt Gelb-Rot haben müssen. Auch den Ellenbogeneinsatz gegen das Gesicht des Gegenspielers muss man mit Gelb würdigen und die „Tätlichkeit“ von Marcelo ebenfalls – mindestens!

    Da hat mir ein Eingreifen des VAR gefehlt. Eine Gelbe, die zu Gelbrot führt halte ich für entscheidend genug.

    Gibt es eigentlich noch nachträgliche Sperren bei ungeahndeten Vergehen?

    3

    0
    Antwort
    • Marcello ist ja Real Spieler da sieht er bei seinem Mannschaftskapitän wie das ungestraft geht. Von Ramos hat er sicher viel gelernt.
      Bislang habe ich von der WM ein ganzes Spiel gesehen und nichtmal dass der Deutschen, aber heute kommen wohl weitere 90 Min dazu auch wenn ich auf einem Geburtstag bin, aber selber schuld wenn man das zu dem Termin macht :-O

      Aber ich habe schon immer quer gezappt sind ja ständig Spiele was mir auffällt auf keiner WM wurde bislang mit so viel Tempo gespielt, es wird gerannt und verschoben bis sprichwörtlich der Arzt kommt.

      2

      0
      Antwort
      • Bzgl. Letzterem: das beweist, dass Du das Spiel der Deutschen wirklich nicht gesehen hast 🙂
        Ansonsten bilde ich mir ein, dass hinsichtlich Niveau der Unterschied zwischen Vereinsfußball und Nationalteamfußball zunehmend größer und das tägliche Trainieren/Einstudieren/Automatisieren immer relevanter wird. Schade, dass sich das nicht in einem für beide wichtigen Pflichtspiel sagen wir mal zwischen dem VfB und Frankreich oder dem FCN und Argentinien verifizieren lässt..

        0

        0
        Antwort
        • Das Spiel der Deutschen habe ich nur so im Stroboskob Style gesehen also immer wenn ich hinsah ,war da gerade anderweitig beschäftig, waren die Mexikaner am kontern und Hummels und Boateng rannten um ihr Leben. Das waren die Haupteindrücke 🙂

          0

          0
          Antwort
          • Das stimmt! Bin nur etwas irritiert, weil mir gerade ein bestimmtes Zitat einfällt:
            „Schlafmützenfussball, Boateng oder lustlos Özil als Spaziergänger des Jahres.“
            Aber das hab‘ ich glaub‘ geträumt und war bestimmt eh von jemand ganz anderem 🙂

            1

            0
            Antwort
  • Gibt ein lauwarmes 1:1. Die verbreitete Lustlosigkeit bei den wichtigsten Spielern lässt sich doch nicht einfach per Schalter ausschalten und an hungrigen (siehe A. Endl aaO 2018) Ersatz mangelt es im Kader doch signifikant. Da wurde zuviel auf Altbackenes gesetzt und das doch sehr überschaubare Risiko beim durchaus möglichen Ersatz gescheut.

    1

    0
    Antwort
    • Ich sehe mittlerweile lieber Gras beim wachsen zu als der Deutschen Nat…, sorry, heißt ja jetzt Die Mannschaft. Den Mist und vermeindlichen Hype brauche ich echt nicht.
      Sehe mir heute irgendwas auf Sky Film an, den Sky Blue Movie Zugang habe ich ja Dir weitergegeben.

      3

      1
      Antwort
      • Mein Alternativ-Programm war ein Konzert von Anna Tivel und Jeffrey Martin in Solingen. Musikalisch nicht ganz Dein Ding, aber mir hat es sehr getaugt, und als Jeffrey fragte, wie das Spiel ausgegangen sei und ich ein „Germany won“ in den Saal warf, ging ein Raunen durch die Menge. Ich hab mich dann später noch mit ihm über seine Irland-Tour unterhalten, und das Gehupe und Geplärre während der Heimfahrt ist mir dann schon wieder gehörig auf die Nerven gegangen. Als wär grad der Club aufgestiegen, dabei wars doch nur ein WM-Gruppenspiel 😎

        1

        0
        Antwort
  • Die verteidigen wie der Club in seiner letzten Abstiegssaison. Jetzt ist ein 1:2 denkbar.

    0

    0
    Antwort
    • Ich weiss nicht warum Reuss diese Riesenchance zum 2:1 mit der Hacke machen musste. Hätte gereicht wenn er kerzengerade den Fuß hinhält. Selbst schuld. Irgendwie ist auch alles nicht überzeugend.

      2

      0
      Antwort
    • Mit dem Unterschied, dass der berechtigte Elfer gegen uns sicher gepfiffen worden wäre. 😉

      0

      0
      Antwort
      • Und glattrot für Boateng wäre das auch gewesen. Selten einen klareren Elfer gesehen. Die Videoschiris konnten den wohl nicht sehen, die feierten vielleicht Bungabunga mit Vodka und russischen Mädelz, sponsored by einem deutschen Autobauer und einen Sportartikelhersteller.

        Mein persönlicher Höhepunkt des Spieles war, als der Kommentator meinte:
        „Jetzt kommt Brandt, der Hoffnungsträger.“

        Was macht der Müller eigentlich beruflich? Hat der nicht einen Reitstall und Rennpferde?

        3

        0
        Antwort
        • Und Brandt kam gleich wieder mit einem astreinen Pfostenschuss, wie er den immer so trifft

          0

          0
          Antwort
          • Der war schon beim Olympiaturnier und Confed cup saustark. Den muss Löw von Anfang an bringen und den Schönwetterfussballer Draxler auf der Bank lassen. Trotzdem ist die Truppe total berechenbar. Wenn Kroos einen Kettenhund kriegt, wie gegen Mexiko, dann hakt es hinten und vorne. Das war immerhin nur Schweden, eher bekannt als Eishockey Nation. An Spanien, Frankreich oder Kroatien mag man gar nicht denken.

            1

            0
            Antwort
          • Da fand ich das Olympiaturnier unserer Eishockey Cracks deutlich spannender. Das war wirklich eine Top Leistung. Diesem Team gebührt der Titel „Die Mannschaft“….

            0

            0
            Antwort
            • Das Olympia Turnier lief aber auch nur weil die Top Teams ohne die NHL Spieler angetreten sind also quasi mit B-Teams. Bei der folgenden WM als die Top Teams wieder voll besetzt waren, ging das deutsche Licht auch schnell unter.

              2

              2
              Antwort
              • Trotzdem. Die Kanadier, Schweden, Finnen und Amis haben auch ohne Nhl Spieler noch genügend Spieler die deutlich besser sind als die Spieler auf dem Niveau der DEL. Siehe schwedische und russische Liga. Auch das Niveau in der Schweizer Liga ist höher einzustufen

                1

                0
                Antwort
  • Was wir da auf der Trainerbank sitzen haben ist ja mittlerweile auch weltmeisterlich. Der Nivea Struwwelpeter hatte seine gute Zeit, überzeugt mich aber schon lange nicht mehr. Und für was in aller Welt braucht eine Nationalmannschaft einen Manager, dem zu allem Überfluss noch die Arroganz aus dem Ar…llerwertesten scheint !?
    Aber gut, Löws Vertrag läuft jetzt bis 2020 sonst wäre das auch für uns Deutsche eine zu radikale Veränderung.

    2

    1
    Antwort
  • Für mich nach wie vor der überflüssigste Beruf der Welt:Manager der deutschen Fußballnationalmannschaft

    3

    1
    Antwort
  • Das Mexico Spiel war auch vercoached ganz klar, aber gegen Schweden hat Löw das mit dem Coaching mit rausgerissen, die personellen Umstellungen waren wirksam, auch wenn Gündogan dann für Rudy nicht so überzeugen konnte, aber der Schachzug den pfeilschnellen Werner in der 2. Halbzeit auf links außen zu stellen, damit hat man letztlich die Partie gewonnen, egal wie knapp es nun war, aber Werner hat dort außen ein ums andere mal die Zweikämpfe gewonnen im letzten Dritttel fast im Minutentakt und wenn ich mich nicht täusche hat er doch diesen Goldenen Freistoß am Ende auch mit rausgeholt.

    5

    1
    Antwort
  • Da stellt sich die Frage ob er nicht zu seinem Glück gezwungen wurde .Da wir zur Halbzeit hinten lagen musste er noch einen Stùrmer bringen .Also Gomez in Mitte also blieb für Werner nur der Platz auf aussen.

    2

    1
    Antwort
  • Die beiden Heinzis aus der DFB-Delegation, die nach dem Schlusspfiff Veitstänze vor der schwedischen Bank aufführten, sollten von ihren Funktionen entbunden und nach Hause geschickt werden. Ich erwarte eine klare Reaktion der DFB-Führung!

    5

    2
    Antwort
    • Da passiert nix, du kennst doch den DFB. Und für das Schönreden haben Sie Bierhoff….

      1

      0
      Antwort
  • Wenn jeder Fehler ständig die Forderung nach Absetzen, Rücktritt o.ä. nach sich zieht, wird es nicht mehr lange dauern, bis es keinen mehr gibt, der sich handeln traut…
    Wir leben schon in einem Weichspüler-Zeitalter.

    Die beiden haben sich daneben benommen. Richtig.
    Entschuldigung folgte. Auch richtig.
    Alles andere wäre nicht angemessen.

    Es wird Zeit für eine neue Fehlerkultur.
    Kopf waschen statt Kopf ab.
    Die Verhältnismäßigkeit geht mir zunehmend verloren…

    9

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.