Spielplan ist da – FCN beginnt in Berlin

Der Club eröffnet die Saison in Berlin

Inzwischen gehört es zur jährlichen Routine, dass die DFL den Spielplan der Bundesliga mit viel Brimborium ankündigt. An diesem Freitag war es wieder soweit. Am Ende gab es natürlich keine Überraschungen, jede Mannschaft spielt wie jedes Jahr tatsächlich zu Hause und auswärts gegen die anderen 17 Teams. Daher war die einzige wirkliche Überraschung, dass die Partien tatsächlich nur im Video angekündigt wurden, es aber keine Pressekonferenz oder übertriebene Inszenierung gab. Auch wenn man sich als Fußball-Fan durchaus fragt, was die DFL mit ihrem am Ende des Ankündigungsvideos gezeigten Claim „Football as it’s meant to be“ aussagen möchte.

Der Club eröffnet – wie 2011/12 – die Saison bei Hertha BSC. Zum Heimauftakt kommt eine Woche später der FSV Mainz 05 ins Max-Morlock-Stadion. Die zeitgenauen Ansetzungen folgen in den nächsten Wochen. Signifikant könnte für den Club sein, dass mit Borussia Dortmund, RB Leipzig, Bayern München und Schalke 04 vier Spitzenteams in der Rückrunde nach Nürnberg kommen, sowie dass die Spiele gegen Schalke, Leverkusen und Bayern direkt hintereinander folgen. Sportvorstand Andreas Bornemann kommentierte den Spielplan auf Twitter lapidar mit den Worten: „Jeder Gegner in der Bundesliga klingt gut, wir freuen uns auf jede Mannschaft.“ Chefcoach Michael Köllner meinte: „Der Gegner ist grundsätzlich egal, aber jetzt wissen wir, woran wir sind. In die Hauptstadt zu reisen, ist sicherlich schön. Hertha BSC ist ein etablierter Bundesligist. Auch die Aufgabe zuhause gegen Mainz ist sehr interessant. Trotzdem ist es unser Ziel, in beiden Spielen zu punkten.“

Der Spielpan 2018/2019 des 1. FC Nürnberg im Überblick (Termine u.V.):

Sa., 18.08.18, 15:30DFB-PokalASV Linx (in Kehl)
Sa., 25.08.181. SpieltagAHertha BSC
Sa., 01.09.182. SpieltagHFSV Mainz 05
Sa., 15.09.183. SpieltagASV Werder Bremen
Sa., 22.09.184. SpieltagHHannover 96
Mi., 26.09.185. SpieltagABorussia Dortmund
Sa., 29.09.186. SpieltagHFortuna Düsseldorf
Sa., 06.10.187. SpieltagARB Leipzig
Sa., 20.10.188. SpieltagHTSG 1899 Hoffenheim
Sa., 27.10.189. SpieltagHEintracht Frankfurt
Sa., 03.11.1810. SpieltagAFC Augsburg
Sa., 10.11.1811. SpieltagHVfB Stuttgart
Sa., 24.11.1812. SpieltagAFC Schalke 04
Sa., 01.12.1813. SpieltagHBayer 04 Leverkusen
Sa., 08.12.1814. SpieltagAFC Bayern München
Sa., 15.12.1815. SpieltagHVfL Wolfsburg
Mi., 19.12.1816. SpieltagABorussia Mönchengladbach
Sa., 22.12.1817. SpieltagHSC Freiburg
Sa., 19.01.1918. SpieltagHHertha BSC
Sa., 26.01.1919. SpieltagAFSV Mainz 05
Sa., 02.02.1920. SpieltagHSV Werder Bremen
Sa., 09.02.1921. SpieltagAHannover 96
Sa., 16.02.1922. SpieltagHBorussia Dortmund
Sa., 23.02.1923. SpieltagA Fortuna Düsseldorf
Sa., 02.03.1924. SpieltagHRB Leipzig
Sa., 09.03.1925. SpieltagATSG 1899 Hoffenheim
Sa., 16.03.1926. SpieltagAEintracht Frankfurt
Sa., 30.03.1927. SpieltagHFC Augsburg
Sa., 06.04.1928. SpieltagAVfB Stuttgart
Sa., 13.04.1929. SpieltagHFC Schalke 04
Sa., 20.04.1930. SpieltagABayer 04 Leverkusen
Sa., 27.04.1931. SpieltagHFC Bayern München
Sa., 04.05.1932. SpieltagAVfL Wolfsburg
Sa., 11.05.19, 15:3033. SpieltagHBorussia Mönchengladbach
Sa., 18.05.19, 15:3034. SpieltagASC Freiburg

36 Gedanken zu „Spielplan ist da – FCN beginnt in Berlin

  • Der Spielplan gefällt mir nicht. Fast alle schweren Spiele sind am Ende. Das könnte zum Saisonende richtig schwierig werden die letzten nötigen Punkte zu sammeln

    0

    0
    Antwort
      • Gladbach, Bayern (Ich geh irgendwie nicht davon aus, dass die nächstes Jahr da schon Meister sind), Leverkusen, Schalke, Stuttgart

        Wolfsburg muss man mal schaun, aber in Freiburg ein mögliches Abstiegsendspiel finde ich ziemlich hart

        1

        0
        Antwort
        • Positiv denken: wir sind dann schon save 🙂
          Spätestens beim Clubsieg im Max-Morlock-Stadion gegen die Bayern ist der Drops gelutscht.

          4

          0
          Antwort
          • klar, wenn wir Glück haben werden die Bayern am 30.Spieltag Meister und sind bei uns noch betrunken, die Stuttgarter haben in ihrer 2.Buli Saison nacheinander erst mal ein kleines Tief, Gladbach spielt auch keine überragende Saison und wir haben sowieso schon 40 Punkte 🙂

            Mir hätten halt Frankfurt und Bayern mit ihren vielen WM Spielern am Anfang der Saison gut gefallen…

            1

            2
            Antwort
            • Die Bankfurter verlieren ihren Erfolgstrainer und einige gute Spieler. Außerdem müssen sie im Europapokal antreten. Die sind für mich einer der direkten Abstiegskandidaten.

              Daheim gegen Mainz sollte ein Sieg möglich sein. Die verlieren ebenfalls einen guten Spieler und waren letzte Saison auch immer nahe an den Abstiegsplätzen. Da sehe ich keinen Grund, weshalb die dann in der kommenden Saison eine Leistungsexplosion bekommen sollen. Auch wenn die jetzt in Geld schwimmen, das muss auch erstmal passend reinvestiert werden.

              In Berlin könnte auch mindestens ein Pünktchen drin sein. Da überzeugt mich der Trainer nicht. Die waren Remiskönige in der letzten Saison und das hätte mit etwas weniger Glück auch nahe an den Abstiegsrängen enden können.

              Endlich geht der Club-Fußball wieder los.

              3

              0
              Antwort
            • Also wenn die deutsche Nationalmannschaft mit x Bayernspielern von Mannschaften wie Mexiko und Südkorea geschlagen werden kann, dann seh ich keinen Grund jetzt vor Ehrfurcht zu erstarren, weil die Bayern kommen.
              Von den anderen Vereinen fand ich in der vergangenen Saison auch keinen so überragend.
              Ein Quentchen Glück, auch in dieser Saison ein gutes Mannschaftsklima, dazu noch die richtigen Verstärkungen, da ist für uns schon der Klassenerhalt drin.
              Und wenn nicht, wird die Welt auch nicht untergehen.

              15

              0
              Antwort
              • Schade das Beate60 einen Hünd hat, wie die Mainfranken sagen würden. Aber sie hat wirklich gute Ideen. Manchmal. 🙂
                Dadurch, das DER TRAINER jetzt im 16er sitzt, wird automatisch alles gut. Ihr werdet es sehen.
                Wie jetzt? Kein Bier mehr im Hauptbahnhof vor dem Spiel? w00t?

                1

                0
                Antwort
                • DER TRAINER und Meckeroppa?
                  Ja, dann wird alles gut. Vis á vis mit Köllner und Schommers und mir im 6er ergibt das ein magisches Dreieck quer über`s Spielfeld. In dem dann die Mannschaft mit derselben Leidenschaft und Aufopferungswilligkeit wie die Uru´s gestern jeden Angriff einer vermeintlichen Übermannschaft im Keim ersticken mit beharrlichem gegen den Ball arbeiten und fantastischen Umschaltspiel.

                  1

                  1
    • Klar, wir schicken die mit einem Auswärtserfolg in Liga 2 und beenden diesen Freiburg-Fluch, gleichzeitig platzt Rumpelstreichen vor Wut und löst sich in Luft auf!

      5

      0
      Antwort
    • 29.5.1999
      FCN-Freiburg 1:2
      Abstieg Club

      ——–20 Jahre später———-

      18.5.2019
      Freiburg-FCN 1:2
      Abstieg Freiburg

      Club klettert am letzten Spieltag von Platz 16 auf 12.

      11

      2
      Antwort
      • Die Version ist mir zu stressig. Ich brauch das wie in dieser Saison: der Club ist sicher in der 1. Liga und das mindestens schon am vorletzten Spieltag. Mehr verkrafte ich nicht.

        3

        0
        Antwort
      • Ach was. In der ersten Maiwoche wird unter lautstarker Unterstützung der Hamburger Fraktion im nach der Übernahme des pleite gegangenen örtlichen Automobilherstellers umbenannten Tatastadion Edgar Salli sein erstes und wichtigstes Saisontor für den Ruhmreichen schießen und sich damit von Abstieg und Relegation für dieses Mal verabschieden.
        Amen.

        2

        0
        Antwort
        • Wenn es nicht anders geht …, Wobei mir die Variante mit den Bayern nach wie vor besser taugt. Ich hab den großen Aufstiegsjubel nach dem Sandhausenspiel wegen schlechter Urlaubsplanung verpasst. Die Teilhabe am ultimativen Glücksgefühl möchte ich nicht schon wieder verpassen.
          Aber deshalb extra zu diesen Luftverpesterherstellern fahren …
          Dann lieber bis zum vorletzten Spieltag zittern und gegen unsern ehemaligen Trainer, (dessen unrühmlicher Abgang zu den Luftverpestern mit Schuld war an den traurigen Jahren danach) den Sieg zum Klassenerhalt einfahren.

          3

          0
          Antwort
  • Die Mannschaften, die man vorne erwartet – alle als Auswärtsspiel in die Hinrunde ?
    Dortmund, Leipzig, Schalke, Bayern, Gladbach

    1

    0
    Antwort
  • Ob es ein guter/schlechter oder ein leichter/schwerer Spielplan war, weiß man immer erst nach der Saison…

    6

    0
    Antwort
  • Wir müssen der Wahrheit ins Auge fassen: Das ist die Bundesliga! Das sind alles schwierige Gegner, keiner kommt gelegen und ein leichtes Programm gibt es nicht.

    Aber vielleicht hätte ja jemand ein Wunschprogramm für uns, über das wir dann reden können. :mrgreen:

    13

    0
    Antwort
  • Die Bayern am Ende – das ist doch wunderbar!

    Bedenkt den Vorteil für uns: In der Regel sind die Bayern zu diesem Zeitpunkt schon Meister und konzentrieren sich auf andere Spiele. Denn 3 Tage vorher läuft das CL-Halbfinale. Und 3 Tage danach das Pokal-Halbfinale.
    Also ein idealer Zeitpunkt für den Club – wenn es diesen gegen Bayern überhaupt gibt.

    Desweiteren finde den Spielplan ziemlich gut.
    Man stelle sich vor, die Gegner in den ersten Spielen wären Bayern, Dortmund, Leverkusen, Schalke. Da hätten wir gleich eine hohe Wahrscheinlichkeit, von Anfang an auf einem Abstiegsplatz zu stehen. Das ist dann ein Rucksack, den man die ganze Saison über mitzuschleppen hat.
    Also Hertha, Mainz, Werder – das passt schon, da sind Punkte drin!

    Grüße im Übrigen an die DFL:
    Eine Videopräsentation der deutschen Bundesliga darf man auch gerne in deutscher Sprache verfassen. Warum Tor-Szenen mit britischen Kommentaren unterlegt werden müssen, das verstehe wer will.

    7

    0
    Antwort
  • Hertha in Berlin am ersten Spieltag ist doch ein gutes Omen.Da gab es in der Vergangenheit zum Saisonauftakt gleich mal nen Dreier.
    Und der Spielplan an sich ist eh uninteressant-von Spiel zu Spiel schauen wird die Devise sein.
    Grüsse aus Russland

    3

    0
    Antwort
  • Ich bin brutal gespannt auf diese Mission Impossible, wenn man nur mal unsere Finanzkraft im Vergleich zu anderen ansieht, aber das genau ist der Reiz, wer weiss vielleicht wird Löwen auch 20 Mio wert in kürzester Zeit, so wie dieser Çağlar Söyüncü vom SC Freiburg für mich ein Durchschnittsverteidiger, den vor der letzten Saison kein Mensch kannte und den Arsenal unbedingt haben will. Damit meine ich nicht wie üblich die „großen“ sondern Vereine, mit denen wir uns früher immer auf Augenhöhe sahen wie Mainz, Freiburg usw. die sind mittlerweile in der Lage einzelne Spieler für 10 Mio oder mehr zu kaufen. Da wirken die von Bornemann ausgerufenen 4 Mio um unseren kompletten Kader bundesligatauglich zu machen fast schon putzig.

    Aber wenn man das 1. Jahr überstehen sollte unsere vielen jungen Spieler sind schon ein Faustpfand und die ein oder andere schmerzliche Trennung wird es dann geben, damit richtig Geld in die Kassen kommt, um aufzuholen. Die 1. Bundesliga ist schon eine andere Plattform, wo sich unsere Talente präsentieren können und der Wahnsinn bei den Transfersummen wird auch ganz bestimmt vor dem FCN nicht Halt machen.

    Das wird eine brutal spannende Saison, wenn man auf dem Papier eigentlich in jedem Spiel keine Chance hat 🙂 aber vielleicht ist genau das die Chance. Bin auch wahnsinnig gespannt ob Kölner seine Spielidee durchbringt in der 1. Liga die ja eher mit als gegen den Ball ist.

    11

    0
    Antwort
  • Am liebsten wären mit zuerst die Bayern auswärts und dann ein weitere Brocken zu Hause gewesen: also Spiele, die man wahrscheinlich zu jedem Zeitpunkt in der Saison verliert. Nachdem wir immer noch keine Neuzugänge (mit Stammspielerpotenzial) verpflichtet haben, werden wir wohl einige Spieltage brauchen, um eine eingespielte Mannschaft, die besser als die Zweitligatruppe ist, zu haben. Insofern wäre es wohl besser gewesen, erst dann gegen Berlin, Mainz und Co. zu spielen. Immerhin lässt der Spielplan jedoch auch einen positiven Saisonstart zu.

    2

    0
    Antwort
  • Ein Talent das aus der Amateurliga herangeführt werden muss und dann nur 1 Jahr Leihe…?

    2

    0
    Antwort
  • Und So.16.09. 15:30h sollte ebenfalls klappen.
    Wer war hier nochmal aus Bremen und umzu? Blitz?

    P.S. alles wie geschaffen für Lehrende…

    0

    0
    Antwort
  • Die Auswärtsziele, die ich mir so gedacht habe, liegen zum Teil sehr ungünstig ….
    Berlin – Olympiastadion wird jedenfalls, nach 2 mal Alte Försterei, diese Saison nix werden. Aber ein Besuch bei Freunden in Bremen mit einem Stadionbesuch könnte klappen!
    Die Ruhrgebietstermine beim BVB, Schalke und Gladbach liegen – schon vom Spieltag her – hingegen für mich ungünstig.

    0

    0
    Antwort
  • So.
    Werde in Berlin in Block 3 sitzen. Nebensitzer sind mir alle unbekannt, darunter 1 Berliner, der bereits 2007 (unterstützender) Gastbegleiter beim Pokalfinale war sowie ein Paar (halbe/halbe Hertha/Club).
    Bin gespannt.
    Gerne CU After Play, sagts Bescheid.
    #Heiß wie Frittenfett.

    0

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.