Podcast: FCN-Saisonvorschau bei „Total beGlubbt“

+++ Felix Amrhein mit Jakob Lexa und Alexander Endl im Total beGlubbt-Podcast auf meinsportradio +++

Premiere auf meinsportradio.de: Die erste gemeinsame Aufnahme von „Total beGlubbt in Zusammenarbeit mit Clubfans United“ ist on Air. Wie angekündigt (siehe hier) hat Clubfans United für die neue Saison eine strategische Partnerschaft im Bereich Podcast geschlossen.

Die Auftaktfolge zur neuen Saison prall gefüllt mit Themen, die den FCN-Fan bewegen, Stimmen und steilen Thesen. Wir sprechen über die Neuzugänge, haben uns Experten-Stimmen aus den Fankreisen der abgebenden Vereine geholt, teilen unsere Eindrücke der Testspiele, vom Trainingslager und den Transferaktivitäten, und wagen einen Ausblick auf taktische Formation, Saisonverlauf und wer oder was beim Club das Zeug zur Überraschung der Hinrunde hat.

Audiolänge: 1:39:52 | Moderator: Felix Amrhein

17 Gedanken zu „Podcast: FCN-Saisonvorschau bei „Total beGlubbt“

  • Guter Podcast! Gute Idee, Kommentare zu Neuzugängen von Fans deren früherer Vereine einzuspielen.

    Natürlich stellt sich noch kein coming-home Effekt ein wie beim CFU-Podcast. Aber das wird sich mit der Zeit einpendeln. Und wenn sich die Gastgeberrunde besser kennt, dürften auch ein paar humoreske Bemerkungen die Runde auflockern. Weiter so!

    Bin gespannt auf die Interviews. Ob die Gefragten hier mehr klartexten und weniger herumfloskeln als im TV?

    3

    0
    Antwort
  • Ich fand die Premiere nach der Fusion auch gelungen und zusammen mit beGlubbt gbt es jetzt jede Woche einen Podcast. Super.

    5

    0
    Antwort
  • Tolles Format wie ich finde der neue Podcast, man sieht mit den Einspielern zb. von Fans der abgebenden Vereine usw. man kann durch Nutzung der Synergien das Informationslevel nochmal wirklich steigern. Gefällt mir sehr gut!

    Inhaltlich. Anderer Meinung bin ich was die Neuverpflichtungen angeht, obwohl Alexander und Felix einhellig der selben Meinung sind pot. Neuverpflichtungen darauf zu reduzieren, da kommen dann möglicherweise alte Spieler mit BuLi Erfahrung, die es aber in anderen Vereinen nicht mehr schaffen, die bei uns nur das tolle Gefüge oder das Kollektiv zerstören. Finde ich eine sehr einseitige Sichtweise.

    Genau das ist eben nicht die Aufgabe eines Sportdirektors, im IT Zeitalter und zahlreichen Spielerdatenbanken, hat jeder Manager einen wetlweiten Überblick über zahllose Spieler oder kann sich einen solchen damit verschaffen vom Jugendbereich angefangen bis zu den Profis. Wenn man sich Mainz ansieht die sogar einem (mittlerweile) gewissen Trend gefolgt sind einige Spieler aus der 2. französischen Liga verpflichtet haben einen gewissen Gbamin für den mittlerweile 2 stellige Millionenangebote stehen oder Diallo der für 28 Mio zu Dortmend transferiert wird und ebenso aus der 2. französischen Liga kommt alles junge Spieler mit enormen Wertzuwachs. Ich verstehe nicht daß Bornemann bis zum letzten Tag zockt spekuliert und in so einem System nichts passendes findet bislang auch für unser Budget. Das Ziel ist doch nicht nur alte Spieler von den anderen Ersatzbänken zu holen.

    Garantien gibt es nie, aber genau das ist doch die Arbeit eines Sportdirektors dafür Lösungen zu finden.
    Dieses ewig lange Warten ohne das geringste Gerücht ich hoffe nur am Ende werden es keine Panik Schnellschüsse kurz vor Ladenschluß, die uns nicht weiter bringen. Ich denke jeder kennt die Baustellen im Kader.

    Auch wenn wir jetzt mit Goden und Bauer 3 RV haben und als 3. Torwart kein Talent sondern einen 34 jährigen Oldie. Ich sehe da kein überzeugendes Konzept. Gehe aber mit viel Lust in die neue Saison weil ich sehr gespannt bin, was Köllner dort mit seinen Ansprüchen und Idealen als Trainer erreichen kann.

    6

    0
    Antwort
  • Tut mir leid, ich bin vom Tausch Jakob für Florian nicht so überzeugt. Bei Florian hat man immer das sehr gute Hintergrundwissen, speziell bei den Spielern aus der Jugend heraus gehört.
    Um da heran zu kommen, darf der Kollege noch etwas mehr recherchieren und nur vom A-Kader zu sprechen, wird dem aktuellen Club nicht mehr gerecht , finde ich😉.
    Nichts für ungut Jakob, ich kann ja auch hier weiter lesen fürs Podcast Hören habe ich sowieso nicht so viel Zeit.

    1

    0
    Antwort
    • Ohne Florian vorgreifen zu wollen muss man eben auch für sich selbst feststellen, was man leisten kann. Und genau das war für uns auch ein Grund, über eigenen Anspruch und Wirklichkeit nachzudenken. Wir waren ständig auf der Suche nach möglichen Aufnahme-Zeiten und kamen dann für Wochen und Wochen nicht in die Puschen. Felix hat da einfach für sich sein Format gefunden und ist da auch dahinter, dass das regelmäßig läuft – und genau das finden wir nicht nur unterstützenswert, da wollen wir uns gern auch einbringen.

      Dass sich das dann thematisch auch immer auf die jeweilige Neigung auswirkt, liegt auf der Hand. Ich für meinen Teil bin immer schon eher der mit dem Blick auf das „Big Picture“ und hab neben dem Sport meinen Fokus auf Kommunikation, Außendarstellung und Medien. Das wird sich dann auch immer widerspiegeln.

      Das Thema U21, das wir im Übrigen quasi erfunden haben in der aktuellen Medienlandschaft rund um den Club :mrgreen: ist eindeutig Domäne von Flo – und genau deswegen auch jetzt für NN/NZ aktiv. Insoweit kann man dort jetzt mehr dazu lesen und wir können das Thema wieder etwas runterfahren. Wir sind ja keine Konkurrenz zu den Medien, sondern (hoffentlich sinnvolle) Ergänzung. Beim Podcast wird es dazu aber auch ein eigenes Format geben, wenn auch vielleicht „nur“ im Monatsrhythmus – und Jakob, der das Thema vorantreibt – wird dann hoffentlich unterstützt von Flo. Aber auch das muss Flo selbst entscheiden.

      3

      0
      Antwort
    • Alexander hat da jetzt schon viel gesagt, dadurch, dass ich inzwischen als freier Mitarbeiter für beide Nürnberger Tageszeitungen aktiv bin, muss ich an anderer Stelle zurückfahren und da fällt als erstes das runter, was mir persönlich am wenigsten liegt und das ist jetzt erstmal der „große“ Podcast. Dafür kann ich schon verraten, dass Jakob und ich an einem Format arbeiten, das explizit die Jugendarbeit des FCN und das NLZ abdeckt, dafür aber eben – wie Alex meinte – nur so ungefähr alle vier Wochen rauskommt.

      6

      0
      Antwort
  • Mir ist es nicht zu lange, ich kann das gut Abschnittweise, es muss ja nicht am Stück sein, nebenbei wenn ich etwas anderes mache zb. frühstücken oder Abendessen 🙂 anhören.

    2

    0
    Antwort
  • Einen Wunsch hätte ich noch, wenn man die einzelnen Teile im Podcast markieren könnte, z.B. die Einschätzungen zu den Spielern von den anderen Fans/mein Sportradiomachern, dann wäre es einfacher diese getrennt anzuhören. Damit könnte man auch einem so langen Podcast „häppchenweise“ folgen.

    4

    0
    Antwort
  • Super Beitrag, macht Spaß zuzuhören, auch wenn mich die Beiträge der lokalen Experten zu Tillmann, Boden und Knöll weiter ernüchtern und in meiner Vorahnung bestätigen, dass der Weg von der 4.Liga in die Bundesliga lange weit ist.

    2

    0
    Antwort
  • Ich hatte noch nicht die Zeit hinein zu hören.

    Allein die Idee der Kooperation ist sehr schön und das gesamte Paket rund um CU genießt bald Alleinstellungsmerkmale, wie es halt nur unserem Club gebührt.

    Tolle Sache zur neuen Saison.

    Gibt es wieder einen Prognose-Beitrag?

    0

    0
    Antwort
  • Ein tolles Format, dieser Alexander Endl glänzt mit viel Optimismus. Woher er den nur bekommt? Das liegt wahrscheinlich daran, daß er in seiner Diaspora weit von außerhalb auf den Club schauen kann. Ich persönlich schalte langsam von DEFCON 4 auf DEFCON 2, was den Zustand des Clubs betrifft. Die Nervosität im Hinblick auf unseren Kader und dessen vermuteter oder erwartbarer Bundesligastärke, steigt doch sehr steil an.

    6

    2
    Antwort
    • Mit DEFCON 2 bist du gut dabei und bestimmt nicht alleine.

      Auch wenn mir die Zwänge und geringen finanziellen Mittel bekannt sind, so glaube ich nicht, dass der aktuelle Kader in Liga 1 wettbewerbsfähig ist.

      Verstärkungen wären zwingend notwendig, da kann der Trainer den Kader stark reden wie er will, aber es gilt eben auch „am Naggerndn kannsd ned in die Huusn langa…“

      Vor diesem Hintergrund können wir als Fans die kommenden 34 Spiele in Liga 1 mal als Abwechslung zu Liga 2 sehen und versuchen Freude an der Mannschaft zu haben.
      An den Ligaerhalt mit dem aktuellen Kader zu glauben, dazu reicht meine Fantasie momentan nicht aus, aber ich lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren 🙂

      Nur schlechter als Tasmania Berlin sollten wir nicht werden….

      Dir werter Herbertgerbert und dem Schwager (alias Trainer) wünsche ich auf jeden Fall eine gute Auswärtsfahrt nach Berlin!

      8

      0
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.