Podcast: Anfang und Ende einer englischen Woche

+++ Nach dem Debakel ist vor dem versöhnlichen Ende, Düsseldorf lässt Dortmund vergessen +++

Im Rahmen der Kooperation mit Total beglubbt spricht Moderator Jakob Lexa mit @flixonfire und Clubfans United Chefredakteur Alexander Endl über die Partie gegen Düsseldorf, den VAR, ohne dass der überhaupt in Aktion getreten wäre, vermeintlich drohende Luxusprobleme im Kader und nicht zuletzt über einen bemerkenswerten Auftritt von FCN-Trainer Michael Köllner in der Talkrunde Sky90 Sonntag vor einer Woche.

Audiolänge: 1:21:00 | Moderator: Jakob Lexa


Clubfans United unterstützen

Wer sich nun gerührt und angesprochen fühlt und die Gelegenheit nutzen möchte, seiner Großzügigkeit freien Lauf zu lassen, der ist natürlich herzlich willkommen:

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: €10.00

Hinweis: Mit einer Spende (freiwillige, unentgeltliche Geld-Leistung) unterstützt man Clubfans United. Eine Spendenbescheinigung kann nicht ausgestellt werden. Alternativ benennen wir natürlich auch gern eine Kontoverbindung.

30 Gedanken zu „Podcast: Anfang und Ende einer englischen Woche

  • Ihr schwärmt ja richtig von Köllner :mrgreen:
    Aber ihr habt Recht. Es ist toll so einen Trainer zu haben, der offenbar allen Spielern vermitteln kann, daß sie auch bei Nichtaufstellung darauf bauen können, daß er mit seinem Team alles tun wird, um diesen Spieler individuell zu fördern und zu verbessern.

    Wobei ihr Recht habt: sehr wichtig für diesen tollen Mannschaftsgeist sind auch die Führungsspieler.
    Da hat Bornemann mit Margreitter, Behrens und Ishak für eine wirklich tolle Achse gesorgt.

    Irgendwo schwank ich im Moment wirklich zwischen Himmel (träumen was alles noch möglich ist, wenn auch noch die Verletzten zurückkommen, die Spieler allesamt besser werden…) und Hölle (wer wird wohl als erster abgeworben, hoffentlich verletzt sich keiner, …)

    Ich drück dem Trainerteam und der Mannschaft die Daumen, daß sie in Leipzig erneut positiv überraschen.

    15

    0
    Antwort
    • Wie haben wir damals geweint, als Weiler ging. Wer spricht heute noch von Weiler?
      Schon ein sehr spezieller Typ. Er hat aus seinen Spielern rausgeholt, was ging, aber verbessert hat er keinen. Die, die es nicht in den Kader geschafft haben, hat er links liegenlassen, die mussten separat trainieren.
      Ich glaub, dass Weiler nur auf den schnellen, kurzfristigen Erfolg aus war. Einer von den Trainern, die sich schnell abnutzen. Wenn er gemerkt hatte, dass nicht mehr drin war und sich der Verein keine nennenswerten Verstärkungen leisten konnte, hat er die Segel gestrichen und ist abgewandert. So war es ja vorher in der Schweiz auch schon.
      Da haben wir es jetzt mit Michael Köllner viel besser erwischt und der ist in allem das Gegenteil von Weiler.

      16

      0
      Antwort
    • Nix, hab im Augenblick eine Dauerkarte bei der größten Straßenkirchweih und bei dem Wetter schmeckt ein ARD oder schwarzes Schanzenbräu gleich noch besser.
      Das gibt hochwahrscheinlich wieder eine Niederlage, obwohl ein Pünktchen ein toller Erfolg sein könnte. Der dortige Gegner ist einer von denen, der mir die Lust auf Fußball stiehlt.

      0

      0
      Antwort
  • Ah, Burgi spielt immer noch für‘n Club, hält Nichtabstiegs-Konkurrent Fortuna auf Distanz!

    7

    0
    Antwort
  • Die Bundesliga scheint dieses Jahr endlich mal wieder spannenden zu werden nicht nur dass wir jetzt wieder dabei sind, Bayern nach 18 Minuten 0:2 gegen Gladbach und 4 Punkte hinter Dortmund. Nice…

    3

    0
    Antwort
    • Wenn das so bleibt und dem Glubb morgen ein Coup gelingt sind es nur noch 2 Punkte bis zu den Bayuwaren! 😀 Ole Ole! In welchen Sphären die FCB Anhänger unterwegs sind ist schon krank. Da wird bei einem 0:2 gepfiffen statt unterstützt. Ich weiß schon warum mir dieser Verein und seine Anhänger nicht sympathisch sind.

      5

      0
      Antwort
    • Oha, da kann man sich fast schon fragen, von welcher Dauer das Experiment Kovac sein wird 😂

      0

      0
      Antwort
  • Ich halte Kovac für einen Klasse Trainer, ich glaube er ist auch Opfer der Situation. Bayern hat für mich einen Fehler gemacht ihr Geld vor der Saison auf dem Festgeld Konto zu stapeln statt auf hohem Niveau den Kader aufzufrischen und mit Rib und Rob eine lange Saison mit Mehrfachbelastung auf „Fußball Rentner“ zu setzen. Das wird physisch nicht eine ganze Saison reichen. Dazu haben sie ihm mit Coman einen Super Spieler kaputt getreten im 1. Spiel nachdem der Junge zurück kam.
    Die Konkurrenz ist dieses Jahr auch objektiv stärker also ich würde es nicht alleine Kovac anhängen. Trotz kleiner Lichtblicke knüpft auch Müller wieder an die WM Form an. Ja wird eine lustige Saison. Für mich liegt es aber nicht an Kovac.

    6

    0
    Antwort
    • Wie auch immer, aber Uli und Kalle werden eher Kovac opfern, als eine verfehlte Kaderplanung einzugestehen. Allerdings könnte es auch Brazzo treffen, als Bauernopfer. Oder heißt es dann Bayernopfer?

      5

      0
      Antwort
      • Das ideenlose müde Spiel der Bayern, ok nach den ersten 5 Spielen standen sie schon wieder als nächster Meister fest bei vielen, wie schnell sich alles ändert, wenn ich nur die letzten 3 Dortmunder Spiele sehe mit blutjunger Truppe, dagegen wirkt Bayern ein wenig wie ein Altherren Zigarrenclub die über ihre besten Zeiten reden.
        Trotzdem ich bin nicht schadenfroh sondern freue mich, dass die Bundesliga auch vorne wieder spannend wird. Und was Dortmund da hinzaubert bei allen Fehlern die deren blutjunge Spieler auch mal machen und dann vorne diese gnadenlose Tormaschine anwerfen, so macht Fußball schauen schon Spaß.
        Etwas heruntergebrochen sehe ich den Weg mit Köllner und seinen jungen Spieler auch so. Ich hoffe sie haben aus Dortmund gelernt und erstarren morgen nicht wieder beim RB sondern zeigen sich mal sattelfester.

        6

        0
        Antwort
  • Das Scouting vom BvB zaubert einen Mkhitaryan, Aubameyang, Dembele, Pulisic und jetzt einen Alcacer, Bruun Larsen oder Sancho hervor.
    Die Bauern finden Gnabri, Süle oder Goretzka in der Bundesliga, täuschen sich bei Renato Sanchez, müssen James ausleihen und halten Ribrob wegen der guten, alten Zeit immer noch die Stange.
    Die WM „Stars“ bleiben alles schuldig, ein Hummels verteidigt das 0:3 völlig lustlos einfach gar nicht.
    Das ist alles sehr mittelmässig.
    Aber dem Underdogfan gefällts, auch wenn der Verrätertrainer der Gladbacher ein Unsympath bleibt.
    Der Wurst-Uli war zu seiner Knastzeit mal schön schlank, jetzt braucht er bald zwei Plätze in der Lounge?

    14

    0
    Antwort
    • Der Uli wird wohl seine eigene fetten Nömmbercher Wörtschla essen, um den Umsatz hoch zu halten.

      Und morgen ein 3:0 in Leipzig, dann sitzen wir mit Platz 6 den Bayern im Genick.

      Oh, ich bin grad aufgewacht. Hatte soeben einen seltsamen Traum.

      4

      0
      Antwort
      • In Liga 1 hatte ich viele Träume und bin in der knallharten Realität aufgewacht😂!
        Ein Punkt währe schon toll für uns.
        Mehr wage ich bei bestem Willen nicht zu prognostizieren..
        Meine Daumen sind jetzt schon gedrückt.

        3

        0
        Antwort
        • Fußball ist manchmal tatsächlich wie Kaffeesatzlesen, RB müsste einen gebrauchten Tag haben bei uns hingegen alles zusammenpassen. Nur eine Bitte hätte ich nicht wieder so eine Kapitulations Aufstellung von vorneherein wie in Dortmund.

          1

          0
          Antwort
    • Das mag ja alles sein. Leider werden die Bauern am Ende den 100. Meistertitel dann halt nur mit 15 anstatt 25 Punkten Vorsprung holen und die einzige Mannschaft im CL-1/4-Finale sein. Und sooo viel tolles, haben Susi und Aki die letzten Jahre auch nicht zusammengebracht. Dei haben es doch sogar geschafft mit einem 4-fachen Budget gegen Salzburg auszuscheiden. Die würden genauso wie die Bayern fertige Spieler holen, wenn diese Lust hätten nach Dortmund zu gehen…

      1

      0
      Antwort
      • Da bin ich mir dieses Jahr nicht so sicher. Zu frappierend sind mir die dortigen Kaderlücken und die inzwischen lang andauernden Formtiefs wichtiger Spieler, wie auch schon Van Gaal neulich beim Gastspiel am Rande des Ajaxspiels festgestellt hat: „Angesprochen auf den FC Bayern sagte van Gaal im TV, dass der deutsche Rekordmeister „immer älter“ werde und es versäumt habe, „die Mannschaft zu erneuern“.

        0

        0
        Antwort
  • Wann wacht Herr Bornemann auf?
    Glaubt er immer noch, dass der Club ohne
    Verstärkungen in der 1.Liga bestehen kann? Wie kann man nur so naiv sein!
    Der aktuelle Kader ist in der 1.Liga komplett überfordert. Die Spieler werden jetzt schon Angst vor dem nächsten Auswärtsspiel haben.
    Wo sind die viel zitierten 4 Millionen, die für
    Einkäufe zur Verfügung standen?
    Wenn nicht bald etwas passiert sehen wir uns in der 2.Liga wieder. Schade !!!

    0

    4
    Antwort
    • Genau!!! Wir stehen völlig zurecht mit null Punkten am Tabellenende, wann wacht Bornemann endlich auf!!! 🙄…

      5

      0
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.