Zentimeter: 2:1 in Mainz verloren #m05fcn

Der 1. FC Nürnberg verliert beim 1. FSV Mainz 05 2:1, aber nicht die Hoffnung.

Die Aufstellung
Mathenia – Valentini, Margreitter, Ewerton, Leibold – Petrak – Misidjan, Palacios, Behrens, Pereira – Zrelak

Man erwartete eine Niederlage, man bekam eine Niederlage. Mancher wünschte sich eine Niederlage. Am Ende wurde es eine Niederlage, die brutal weh tat, auch wenn sie regeltechnisch korrekt erklärbar war, aber in ihrer Dramaturgie selektieren wird zwischen denen, die ein Ende auf Raten erwarten, und denen, die gesehen haben, dass die Mannschaft lebt und man ihr alle Unterstützung und Sympathie geben muss, die ihr trotz ihrer Lage und ihrer Limitiertheit und all ihrer Rückschläge einfach zusteht.

Köllner hatte vorgelegt, hat sich in einer bemerkenswerten Pressekonferenz nicht provozieren lassen, sondern sogar einen Lernprozess darin bewiesen. Statt notorischen Optimismus konstatierte er persönliches Leiden, interne Kontroversen und knallharte Analyse – ausgelegt wurde es ihm dann natürlich obligatorisch so, wie man es gern als „im Munde umgedreht“ beschreibt. Die Mannschaft folgte dem Vorbild des Trainers, ließ sich in Mainz nicht „herspielen“ und auch von einem vertretbaren, aber eben auch nicht zwingenden Elfmeter der Marke „gesucht, gefunden“ aus der Bahn werfen. Ja, man hatte wieder viele Fehler im Spiel und ja, man konnte oft nicht überzeugen, aber man riss sich sprichwörtlich den Arsch auf und kam in der Schlussphase der 1. Halbzeit zum mehr als verdienten Ausgleich nach Eckball durch Margreitter.

Nach der Pause das vielleicht beste Spiel des FCN in der Saison der letzten Zeit. Mainz kam nicht zu dem selbst geforderten und gepflegten Ballbesitzspiel, sondern versuchte mit Einzelaktionen und Kontern zuzuschlagen. In Führung ging der Club – für 2 Minuten. Eine Leibold-Hereingabe verlängerte Zrelak zum 2:1 für den Gast. Alle standen schon zum Anstoß parat, da stand der Mann mit der Pfeife noch mit der Hand am Ohr am Feld – und entschied schließlich doch auf Abseits. Eine Entscheidung, die vielleicht korrekt ist, ganz im Sinne von „Abseits ist eine Schwarz/Weiß-Entscheidung“ nach kalibrierter Linie und Vermessung von Schuhgrößen, dem „Geist des Spiels“ aber einen Dolchstoß versetzt. Niemand hatte hier auch nur Abseits vermutet, selbst Sandro Schwarz gab frei zu, hier bereits über die taktische Veränderung nach Rückstand bereits geplant zu haben. Die Frage, wer denn diese „klare Fehlentscheidung“ dann traf, ob sie beim Moment, als der Ball wirklich den Fuß von Leibold verlassen hat getroffen wurde oder doch eine Zehntel früher, wurde nie aufgelöst. Die Mär vom „Videobeweis“ bekam eine neue Episode, die gerade in so einer Phase eines Spiels, einer Saison und einer Mannschaft über alles oder nichts zu entscheiden vermag.

Dass das 2:1 für Mainz dann nach einer passiv/aktiv-Abseits-Situation entschieden wurde, ist da nur noch Randnotiz. Ebenso wie es Randnotiz ist, ob die Häme nun wieder über die einprasselt, die das als Ausrede gelten lassen, dass eine Szene ja kein Spiel entscheiden würde, wie das gegen Hertha in der 48. Minute der Fall war. Doch! Tut es.

Wer das Spiel dieser Mannschaft im Stadion sah, die Statements der Spieler danach hörte, das Leiden des Umfelds spürte – sollte wirklich nochmal in sich gehen, bevor er die Mannschaft am Ende sieht. Der Club ist am Boden, hat auch wahrlich nicht das Momentum auf seiner Seite, aber er lebt noch. Am Ende könnte es um Zentimeter gehen im Schneckenrennen – und der Support von den Rängen (und im Umfeld) könnte dies ausmachen. In Mainz war jedenfalls von den Rängen vor, während und nach dem Spiel davon alles zu spüren, das nötigte auch den Mainzern (off the records) gehörigen Respekt ab.

309 Gedanken zu „Zentimeter: 2:1 in Mainz verloren #m05fcn

  • Wenn wir hier schon nicht gewinnen, werden, dann tretet ihnen wenigstens den Rasen kaputt. Irgendein Lebenszeichen der Mannschaft wäre für uns Fans ganz dringend notwendig!

    5

    2
  • Ich werde es vielleicht bereuen aber ich glaube heute geht was. Mir ist das Gefühl selber suspekt. :-/

    0

    0
    • Für das Torverhältnis von Mainz vielleicht, ja. Mal schauen wie oft der Narrhalla-Marsch gespielt wird. Ist ja Karneval……

      1

      4
  • Von wegen:
    The same procedure as every matchday.

    Bitte für die 2. Liga planen. Schon vorher gab es drei oder vier Szenen, dass unsere Defensive einige offene Scheunentore anbot.

    3

    6
    • Ivo wird die Abwehr zu einem Bollwerk machen und das Scheunentor schließen

      0

      5
  • 1:0, nach nur 12 Minuten sind alle Pläne und Parolen hinfällig

    2

    4
    • Auf das Arschgschmarri vor den Spielen gebe ich eh nichts mehr. Schalte jetzt ab und koche für heute Abend lieber ein Curry. Das hat wenigstens Struktur und bereitet Freude.

      19

      4
  • Behrens außer Rand und Band.
    Klasse Bärendienst…
    Und Mathenia?
    Kann beim Ball aus dem Netz holen Karnevalsklängen lauschen.

    Auch wenn der Trainer es nicht hören mag:
    Trostlos für fast jeden Clubfan.

    6

    2
  • Zitat Teo:

    „Behrens außer Rand und Band.“

    Natürlich sehr ungeschickt von Behrens. Aber vorher hat sich Valentini übel schwanzen lassen. So fahrlässig sollte man den Gegenspieler nicht in den Strafraum eindringen lassen!

    12

    0
    • Die standen zu dritt am Strafraum.
      Klar wäre es ideal, es kommt erst gar kein Gegenspieler in den Strafraum.
      Ist aber utopisch.
      Einfacher ist es eher, den Fuß im Strafraum nicht raus zu stellen….
      … Das war komplett unsinnig!

      2

      1
      • Fuß hin oder her…

        Hat er ihn mit dem Fuß überhaupt getroffen? Sowas ist eigentlich eine Schwalbe, nur sieht das keiner so. Er wollte fallen und hebt schon ab, bevor er den Fuß „nimmt“.

        Und die Pappnasen im Keller werten gleiche Höhe als abseits. Da schauen die natürlich genau hin…

        6

        1
  • Zweikampfquote nach 23 Minuten:
    Mainz 79,2%
    FCN 20,8%
    (Quelle: Sport 1)

    Tja…

    1

    1
    • Die Trikots können im Heimspiel gegen Bremen nochmal angezogen werden.

      5

      3
  • Misidjan nicht mal aufs Tor. Hauptsache es haben alle toll trainiert unter der Woche.
    Wahrscheinlich Fortnite auf der PS4?

    4

    6
  • Mainz ist schwach und der Club kann daraus nichts machen. Es ist trostlos

    1

    5
    • Richtig, das ist es doch.
      Auffallend: Alle zweiten Bälle gehen zu den Mainzern. Falls geklärt wird, wird schlecht geklärt. Das 2:0 macht dann bald den Deckel drauf.

      1

      3
  • Das haben sie sich bei aller Flatterigkeit verdient.
    Sie kämpfen wieder.
    Sehr schön.

    Weiter so!!!

    7

    0
  • Gibt es Gründe, dass Löwen und Ishak draußen sitzen…?
    Waren die beiden im letzten Spiel schlechter als der Rest?
    Zrelak jetzt wieder Starter, war der im letzten Spiel nicht noch auf der Tribühne?
    Kann Palacios Löwen ersetzen? Körperlich wohl eher nicht. Technisch?
    Die Bank ist äußerst offensiv besetzt. Als einziger Defensiver sitzt dort Jäger! Jäger wer?
    Tut mir leid ich kann das gerade nicht mehr nachvollziehen.

    Aber jetzt alles woschd. Ein Tor für den Club! Jawoll!

    6

    3
  • Wir liefern ein gutes Spiel ab. Aber wir setzen halt nicht alles um, was wir uns vorgenommen haben.“

    1

    0
  • Ist doch gar nicht so schlecht 1:1 zur Halbzeit, und vor allem die zwei gelben Karten für Mainz. Wir müssen da abgezockter werden Gbamin und Mateta immer wieder in Zweikämpfe verwickeln provozieren bis sie mit einer gelbroten runter müssen.

    4

    0
  • Naja gutes Spiel würde ich nicht sagen. Dazu sind beide zu schwach. Der Club muss auf Sieg spielen.

    3

    0
  • Zweikampfquote zur Halbzeit:
    Mainz 60%
    FCN 40%

    Die Verbesserung war sicht- und spürbar.

    Für Optimist:
    Laufleistung
    Mainz: 53km
    FCN: 55km

    3

    0
    • Hoffentlich steigert sich Mainz nicht, unsere Defensive bietet nach wie vor eine bedenkliche Leistung. Wenigstens ist Ewerton heute wieder der Alte!

      4

      0
  • Wille ist da, viel Aufmuntern unter der Mannschaft.
    Mein Gefühl wird besser. Wir stehen am Beginn des größten Fußballwunders aller Zeiten. Hicks.

    2

    1
  • Ich hoffe, dass Köllner jetzt Löwen und Ishak bringt. Heute müssen die liegengelassenen Punkte von Freiburg geholt werden.

    5

    1
  • Lauter hohe Bälle nach vorne, das macht bei den hochgewachsenen Pereira, Misidjan und Palacios echt Sinn. 🙁
    Was ist die Spielidee dahinter?

    2

    1
  • Mehr Mut, Mainz ist heute zu schlagen….wenn der Schiri mitspielt, wir mehr über die Flügel spielen und mehr Zug zum Tor entwickeln(Ishaak/Löwen?)

    2

    0
  • Behrens läuft die Lücke nicht zu, zum wiederholten Male!

    0

    1
  • Toooor ich werd narrisch, der Ishak!!
    Ahso, was? Abseits?

    0

    2
  • Sehen und Staunen…
    2 Tore. Führung auswärts.
    Wir lange noch?

    0

    0
  • Drecks VAR.
    Bitte weswegen????
    Das war doch kein Abseits?!?

    10

    2
    • Der Schnürsenkel hat wohl rausgespitzt. Eine Frechheit, so etwas überhaupt zu prüfen, wenn Mainz das nicht einmal selbst merkt.

      8

      1
  • Was für ein BeschiSSSSSS!!!
    Bei Bayern und Bvb hätte es 100% gezählt!

    16

    0
  • der Kack-Videobeweis wird doch immer nur zu unseren Ungunsten verwendet. Eigentlich alles wie früher, als die Schiris uns zum Abstieg pfiffen…

    16

    1
    • Vor der Saison hatten sich doch soviele auf den VAR gefreut-ich hatte damals schon gewarnt

      2

      0
        • Nee, kann ich verzichten drauf, nur Mannschaften die wenig treffen haben da schon mal einen Nachteil

          2

          0
          • Korrekt.
            Ich habe bis heute nicht verstanden, wann der VAR dich einschaltet.

            2

            0
  • Das gibt es doch nicht. Warum immer beim Club. Eine Schuh breit Abseits. Das ist ein Witz.

    9

    0
  • Der obligatorische Hühnerhaufen! Wieder wusste keiner wo er hinlaufen soll

    2

    1
    • Obwohl erneut gut trainiert wurde ein Hühnerhaufen.

      1

      5
  • Leibold mit dem dummen Dribbling, Palacios schwach, das Übliche. Schade.

    2

    2
  • Zum Mäuse melken…
    Da hast du die Mainzer im Sack.
    Dann muckt der Kölner Keller auf und danach:
    Alles wie immer.
    Fehler im Aufbau. Zickzack. Gegentor.

    5

    0
  • Warum bringt Köllner Ishak nicht. Wenn das Spiel verloren geht gehen wirklich bald die Lichter aus.

    6

    2
  • Das war zu erwarten bzw. befürchten: Ein Tor von uns, das nicht anerkannt wird, und ein scheiß Mainzer Gegentor… Das hatten wir uns nicht vorgenommen. Aber eine schlechte Abwehrleistung auch nicht…

    3

    0
    • @ clubfan seit 1965

      Mit einer schwachen Abwehr kannst du keine gute Devensivleistung bringen. Das sagt dir ein Clubfan seit 1961.

      3

      0
  • Ich werd langsam zum Verschwörungstheoretiker… erzähle mir keiner, dass der verkackte Videobeweis KEINEN Einfluss auf die Mannschaft hatte. Herrgott nochmal, wegen nicht gepfiffenen 3 Meter Abseits simmer seinerzeit (Hannover) abgestiegen!

    22

    1
  • Wir müssen in unsere E-Sports Abteilung noch einen Hacker beschäftigen. Der kann dann den Kölner Keller hacken

    5

    0
  • Köllner könnte ja noch ein paar Rekorde holen

    1

    2
    • Das diese immer etwas länger dauert ist bekannt. Da es keine personellen Konsequenzen gab in der Winterpause gehe ich davon aus das diese Vorgehensweise der gewählten Strategie/Vision des Clubs entspricht.

      12

      0
  • Wir liegen zurück, Ishak und Knöll draußen – ich verstehe das nicht.

    19

    0
    • Da muss man doch alles versuchen , daß versteht keiner mehr… eingermassen gut gegen Schwäche Mainzer und er lässt einfach bei Rückstand so laufen… sehr “ unglücklich“!!!!

      3

      2
  • Löwen bringt auf 2m den Ball nicht zu Palacios, sogar ohne Gegnerdruck.
    Wenigstens müssen wir keine Angst haben, daß uns jemand weggekauft wird.

    12

    1
  • Woche für Woche ist Petrak in der Startaufstellung und ist immer einer der Schwächsten und kriegt als Belohnung eine Vertragsverlängerung. Ishak ein Stürmer sitzt 90 Minuten auf der Bank. Wenn Köllner gegen Bremen noch auf der Bank sitzt verstehe ich die Welt nicht mehr.

    22

    11
    • Dieses Spiel war gerade kein Votum gegen den Köllner. Höchstens ein Votum gegen den Keller.

      26

      9
    • @ Harald
      Spielt Ishak auf der Position von Petrak? Dir erscheint es also sinnvoll, eine defensiv ohnehin schwache
      Mannschaft durch die Hereinnahme eines Stürmers weiter zu schwächen? Was erwartest du dir davon?
      Noch mehr Gegentore? An Köllners stelle hätte ich nach dem Aufstieg hingeschmissen, denn jetzt ist
      das eingetreten, was von vorneherein zu erwarten war. Sein Rauswurf.
      Als Trainer sitzt du grundsätzlich auf einem Schleuderstuhl, aber als Aufstiegstrainer auf einem mit Strom.

      10

      5
        • @ Christian-berlin

          Hoffentlich nicht. Ich meinte die Forderung durch das Umfeld nach seinem Rauswurf heißen.

          2

          0
      • Das ist doch Unsinn, ich war auch lange Zeit in Liga1 sprich im Misserfolg von Köllner überzeugt, aber Fakt ist nunmal…er liefert nicht! Er redet schlechte Spiele schön und versteckt sich hinter Aussagen wie: Ich will niemanden öffentlich an den Pranger stellen. Man kann aber auch Kritik üben ohne das man jemanden einen Spieler verbal auspeitscht. Die defensive hat sich kein Stück gebessert, unsere Rückwärtsbewegung ist von den meisten eher als schleppend zu bezeichnen, Petrak scheint mir auch etwas planlos/überfordert, er schreit förmlich danach noch einen 6er neben sich zu haben. Die Wechsel sind schwer nachzuvollziehen, und ebenso das einbinden mancher Spieler, bspw Kubo auf dem Flügel, immer und immer wieder…den Rest spar ich mir jetzt mal.

        Ich denke immernoch das Köllner ein guter Trainer ist, aber er ist eben ein Nachwuchstrainer, ihm fehlt scheinbar für die Oberklasse der Blick fürs Details. Seine stärken liegen wohl eher in Charakterentwicklung, mit dem Blick für eine nachhaltige Entwicklung von Spielern, das *von Spiel zu Spiel besser zu machen* jedoch mit nichten.

        Mir wäre es das liebste Köllner würde wieder sein NLZ übernehmen und Magath oder ein junger dem man was zutraut übernimmt die Profimannschaft, aber so wird es wohl nicht kommen.

        26

        7
  • Was war jetzt die Spielidee nochmal? Hohe Bälle auf unsere kleingewachsene Offensive? Eingespieltheit? Laufwege? Ein Trauerspiel.
    Als Clubgegner würde ich mich einfach hinten reinstellen und dem Club den Ball überlassen.

    16

    7
  • Wir hatten nicht eine einzige Torchance auf den Ausgleich. Unbändiger Wille und Konditionsstärke sehen anders aus. Aber es ist ja nix passiert, Rest hat ja auch verloren.

    3

    2
    • Nix passiert ?
      Egal was die anderen Abstiegskandidaten machen, wir müssen Punkte holen.
      Vielleicht gibt’s ja nen Sonderpünktchen für gutes Training

      3

      1
  • Das Matchglück wohnt einfach nicht in Nürnberg. Schon so lange nicht. Wird Zeit, dass sich das mal ändert

    9

    4
    • Was hat das denn mit Matchglück zu tun, wenn hinten immer wieder solche Fehler passieren und vorne oder im Mittelfeld die Bälle so amateurhaft verloren werden????

      11

      5
    • ja, sehr schade.
      Bis auf das 1:2 (zuweit aufgerückt und dann in der Abwehr blank, das passiert leider immer wieder dass unsere da zu optimistisch agieren) kein schlechtes Auswärtsspiel für den Tabellenletzten.
      Noch ist was drin und wenn nicht bitte trotzdem mit dem eingeschlagenen Kurs weitermachen, zum Trainer stehen und keine Fußballrentner aus Kazachstan kaufen. Wenn es schief geht halt wieder ein Jahr 2. Liga, ist auch nicht so schlecht.

      17

      9
  • Weiß Gott kein schlechtes Spiel.
    Eine deutliche Steigerung zu den letzten Auftritten.

    Was ich nicht verstehe:
    Zrelak von der Tribüne auf den Platz und (Köllner will ihn schonen) Löwen von der Startelf auf die Bank.

    Den VAR und diese aberwitzigen weiß gestrichelten Hilfslinien.

    Die Köllnersche Weigerung, Knöll oder Ishak zu bringen.

    20

    1
    • Die Ersatzspieler sahen mir ehrlich gesagt spätestens ab der 80. reichlich irritiert aus, immer wieder Blicke zur Bank.

      Trotz allem: Es kann doch nicht immer alles noch dümmer laufen als man damit rechnet. Immer diese Hoffnungsfunken die dann prompt zertreten werden. Ein Drecksspiel verdient gegen faule Mainzer gedreht und dann auch noch VAR.

      6

      1
  • Also wir haben schon schlechter gespielt!
    Natürlich ungünstig, wenn trotzdem kein Punkt steht am Ende. Wäre nicht unverdient gewesen, gerade im Hinblick auf die VAR Entscheidung

    11

    2
  • 1.) VAR in dieser Form bringt den Fußball um.
    2.) Ein Punkt wäre heute verdient gewesen, auch wenn Mainz klar besseren Fußball spielt.
    3.) Abseits des nicht gegebenen Treffers könnte ich mich an keine Chance aus dem Spiel heraus erinnern – und so wirds halt nichts werden, wenn wir hinten einladen, wie beispielsweise beim 0:1…

    19

    1
    • Eben, vorne harmlos und hinten lädt in jedem Spiel irgendein andererden Gegner zum Gegentor ein.
      Beim 1:0 lässt sich Valentini einfach verladen und Behrens stellt sich doof an.
      Beim 2:1 geht Leibold gegen eine Überzahl unnötig ins Dribbling, Palacios nimmt seine Absicherung nicht ernst und bei der Flanke schienen mir Ewerton und Mathenia nicht auf der Höhe zu sein.
      Im Spiel nach vorne sehe ich dann keinen Plan. Kein Wunder, daß wir keine Tore schiessen oder Chancen kreieren.

      9

      3
      • Wir bekommen ja nicht mal einen Freistoß vorm 16er, geschweige denn einen Elfmeter, weil wir kaum im gegnerischen Strafraum kommen!

        3

        3
      • Leibold kann ich nur begrenzt böse sein, dessen Vorstöße haben noch am meisten Gefahr erzeugt…

        5

        2
    • Die verzögerten Entscheidungen kotzen mich an. Dann lieber einmal eine Fehlentscheidung. Aber Tatsache ist, dass Zrelak anscheinend eine Fußspitze im Abseits war, und dann eine Fußspitze eher am Ball.
      Eine couragierte Leistung über 90 Minuten. Das war sehr ordentlich. In Anbetracht der langen Niederlagenserie sogar gut. „Verdient“ ist das richtige Wort. Das war gute Arbeit. Verdammt Schade.
      Immerhin haben wir zur Abwechslung andauernde Offensive auf den Platz gebracht. Und dadurch auch ein Mindestmaß an Torgefahr. Naja, letztlich nicht besonders entschlossen und effektiv. Vor dem Strafraum zeigen sie sich zu oft planlos.
      Im Übrigen hat mir die Elfmeterentscheidung nicht gefallen. Tapsiges Verhalten von Beehrens. Aber der Mainzer fällt doch sehr bemüht und willig. War der Kontakt wirklich relevant? Der Schiri stand allerdings direkt daneben.
      Einschätzungen wie „katastrophal“ finde ich allerdings auch sehr…bemüht. Bemüht negativ. Die Performance der Mannschaft war respektabel. Überhaupt nicht mit der gegen Berlin vergleichbar.

      19

      5
        • Geh bitte. Etwas mehr Wohlwollen. Zumindest ein leichtes Bemühen andere Ansichten zu verstehen. Wie auch immer. Ich erklär’s. Wir fanden z.B. gegen den VfB Stuttgart über eine Stunde offensiv nicht statt. Wir kamen während dieses grauseligen Spiels während dieser Zeit kaum über die Mittellinie. Da war nur Abwehr und sonst nichts. Keinerlei Offensive.

          Das war heute anders. Wir waren in der Lage die Bälle kontrolliert nach vorne zu bringen. Das sorgte für ein „Mindestmaß an Torgefahr“. Anders ausgedrückt. Die Grundlage für Torgefahr. Mehr aber auch nicht. In Strafraumnähe kommt dann wenig bis gar nichts. Der Teil der Offensive fehlt. (!!!!)

          20

          1
          • Ich verstehe und akzeptiere selbstverständlich schon Deine Ansichten!
            Aber Angriffe, die ausserhalb des Straufraums enden, sind für mich keine Torgefahr….
            Auch finde ich, daß das Spiel gestern von uns schon eines der besseren war und dann eben noch Pech dazu kam(VAR).

            3

            0
      • Da kann ich nicht mit, ich fand das heute wesentlich ernüchternder, weil Mainz nicht annähernd die Qualität von Berlin hat, sich hinten in dieser Saison alles andere als gut präsentiert und ich mich aus dem Spiel heraus genau an eine Halbchance von Pereira erinnern kann. Ansonsten ging da offensiv gar nichts, kein Tempo, keine Kombinationen, mangelnde Zweikampfhärte… Was stimmt ist der Einsatz und die Courage der Mannschaft, die ich keinem einzigen absprechen möchte, aber das ist zu wenig um die Klasse zu halten.

        Der Elfmeter ist für mich glasklar, da gibt es nichts zu rütteln.

        22

        6
        • Elfmetermäßig sind wir uns nicht einig. Da habe ich nach wie vor meine Zweifel. Aber egal. Das Berlinspiel fand ich deshalb so grauselig, weil wir haarsträubende Abwehrfehler produzierten und nach dem 1:3 beinahe zusammengebrochen sind. Das war heute ein Spiel über 90 Minuten. Kein Zusammenbruch. Das ist für mich bei der Bewertung des Spiels ein wesentlicher Aspekt.

          Bin bescheiden geworden.

          Ein weiterer Gesichtspunkt ist die Niederlagenserie. Die steckt den Burschen in den Knochen. Die haben sich zusammengerissen. Und waren eine Mannschaft. Normalerweise läuft das so: Niederlagen. Fehlendes Selbstvertrauen. Fehlendes Vertrauen zum Mitspieler. Die Mannschaft bricht auseinander. Wenn uns das abgeschlagen gegen Saisonende passiert, dann Gnade uns der Fußballgott. Heute waren die Burschen über 90 Minuten eine Mannschaft.

          Bin bescheiden geworden.

          Couragiert, einsatzfreudig, offensiv harmlos. Offensiv nicht durchsetzungsfähig genug. Reicht die Leistung, um die Klasse zu halten. Nein. Auch deiner Meinung. Immerhin aber für einen anständigen Abstieg.

          Tja. Bin bescheiden geworden. Trotzdem: Hobbetz!

          20

          2
  • Natürlich gegen uns… Wird die zusätzliche Zusatzline entdeckt

    9

    2
    • Falsch, die Linie würde jetzt als 100% technisch funktionierend eingeschätzt-hat ja lang genug gedauert.Aber seit der Rückrunde ist sie offiziell

      1

      0
  • Nicht bundesligatauglich. Ein grottenschlechter Sturm, einfach nur erbärmlich. Verloren gegen eine schwache Leistung der Mainzer. Man muss das Management hinterfragen. Warum bemüht man sich in der Winterpause nicht, einen Spieler wie beispielsweise Köpke wenigstens auf Leihbasis anzuwerben. Man hat das Gefühl, dem Management macht es nichts aus abzusteigen. Da vergeht einem die Lust am Fußball, wenn man sich sowas ansehen muss.

    26

    26
  • So eine VAR Entscheidung wie heute gegen uns, würde gegen die Baiern zu einem ARD Brennpunkt führen.

    36

    0
  • Es wird eh nichts bringen den Trainer zu entlassen. Das Team ist einfach nicht Bundesliga tauglich und neu Spieler können Sie nicht leisten weil der 1.FCN sehr viele Schulden hat.

    7

    1
  • Lieber Hans, nicht Bundesligatauglich kann ich so nicht stehen lassen. Grottenschlechter Sturm eben sowenig. Ich finde die Mannschaft hat heute gut gespielt. Auf jeden Fall nicht blutleer wie immer behauptet wird. Nur wenn du da unten stehst, fehlt dir da auch noch das nötige Glück.
    Welchen Spieler sollen wir denn holen mit den beschränkten Mitteln. Für die 3 Millionen einen oder zwei Spieler holen, da bekommst du doch auch nur welche, von denen wir schon genug haben und dann doch noch abzusteigen. Was soll das bringen.
    Wenn dir die Lust vergeht da zuzuschauen, niemand zwingt dich dazu.
    Trotzdem schöne Grüße

    16

    2
    • Ist schon klar Peter, alles ist gut, nur weiter so. Wenn schon kein Geld da ist, dann muss ich eben dort suchen, wo Spieler günstiger sind. Man könnte sich die Torjäger der 2. tschechischen, österreichischen Liga oder sonstwo anschaun und dann anwerben. Da fehlt es am Arbeitseifer der Scouts. Der Aufwand ist zu groß und zu umständlich. Oder ein Köpke, dessen Torjägerqualitäten bekannt sind, der bei Hertha am falschen Platz ist. Die Zukunft beim Club liegt beim Management und da wiederum entscheidet die Qualität des Scoutings, besonders dann, wenn kein Geld da ist.

      4

      6
    • @Peter:
      Ich habe bisher Kommentare unter dem Namen „Peter“ geschickt und dies ist nicht meiner. Dies ist aber nicht so schlimm, denn ich teile diese Meinung in etwa. In dem Fall, brauche ich nicht selbst schreiben 😉

      Wir haben gut mit Mainz, einer etablierten BL-Mannschaft mitgehalten, und hätten mit ein wenig Glück und vielleicht einen anderen Schiri auch gewonnen. Mich hat überrascht, daß Kerk und nicht Kubo eingewechselt wurde, daß Palacios drin blieb und Ishak nicht kam.

      3

      0
  • @ Hans

    Wie soll ein völlig in der Luft hängender Sturm Tore schießen? Die Abwehr ist misarabel, als dem Mittelfeld
    kommt wenig bis nichts und für die Spieler, die uns tatsächlich weiterhelfen könnten, fehlt das notwendige
    Kleingeld. Was sollen wir mit einem Köpke?

    22

    1
    • Ist schon klar Hans65. Aber wir können uns eben keine teueren Spieler leisten. Für andere ist ein Köpke erst interessant, wenn er duchschlägt, aber dann kann ihn der Club nicht mehr holen, weil wieder zu teuer. Seine Qualitäten sind bekannt, die er jetzt aber bei Hertha durch Gründe, die ich nicht nachvollziehen kann nicht durchsetzen kann. Früher konnte der Club wenigstens Leute wie Burgsmüller oder andere Qualitätsspieler anwerben, die mittlerweile für die Spietzenclubs nicht mehr gut genug waren. Selbst Uli Hoeneß wurde kurzzeitig zum Club geholt. Aber mittlerweile ist es nicht mal mehr möglich, einen Badstuber nach Nürnberg zu locken. Selbst Spieler wie Gomez (Vergleichbar mit Burgsmüller damals) würden nie zum Club gehen. Man muss sich fragen,woran dies liegt?

      2

      3
  • Schaut euch nochmal das 2:1 an.
    Für mich ist das Abseits, denn der Mainzer war nicht hinter dem Ball sondern deutlich davor!
    Die Ballabgabe ist beim VAR wohl uninteressant geworden.

    9

    2
    • Ich habe die Wiederholung nur einmal gesehen und da sah es so aus als würde Valentini einen Schritt tiefer stehen als der Rest der Viererkette und damit das Abseits aufheben. (Würde mich aber nicht auf diese Beobachtung festnageln lassen.)

      0

      0
      • Ich hätte einen ähnlichen Impuls, der Mainzer Angreifer kommt klar aus dem Abseits, als der Pass nach außen geht, zieht damit natürlich die Aufmerksamkeit der Abwehr, er steht auch zentral, der hinter ihm laufende Quaison schießt ein.Aber ich glaube beim Üass quer war alles in Ordnung

        Was man bei unserem Tor gesehen hat, seit dem VAR gehört die Formulierung“ im Zweifel für den Angreifer“ endgültig in die Mottenkiste

        10

        0
  • wenn das kein Beweis ist, dass VAR ein Sch…..ist
    Klares Abseitstor bei Ballabgabe von Frankfurt gegen Bremen
    keine Reklamationen von Bremen, keine Reaktion aus Köln
    nur Lodda hats gesehen

    Es ist ein Jammer

    7

    0
  • Quelle dfl:
    Wichtige Fragen/Antworten zum Video-Assistenten

    Bei welchen Situationen kann der Video-Assistent eingreifen?

    Diese Möglichkeit gibt es in vier Fällen:

    Torerzielung (Foul, Handspiel, Abseits und andere Regelwidrigkeiten)
    Strafstoß/Elfmeter (nicht oder falsch geahndete Vergehen)
    Rote Karte (nicht oder falsch geahndete Vergehen)
    Verwechslung eines Spielers (bei Roter, Gelb-Roter oder Gelber Karte)
    Voraussetzung für ein Eingreifen des Video-Assistenten ist jeweils, dass nach seiner Einschätzung eine klare und offensichtliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters auf dem Platz vorliegt. Ist eine solche, klar falsche Wahrnehmung des Schiedsrichters auf dem Platz nicht gegeben, darf der Video-Assistent nicht eingreifen.

    Natürlich ist es aber Praxis dass jedes Tor überprüft wird und sich dann auch keiner mehr fragt ob eine klare Fehlentscheidung vorlag…zum Pech für uns diesmal

    2

    1
    • Nach den Richtlinien ergibt sich daraus eindeutig, dass das Tor nicht überprüft hätte werden dürfen. Niemand hat das Abseits gesehen, die Mainzer haben nicht mal reklamiert und wenn diese dämliche Linie nicht gewesen wäre, hätte man das nicht mal auf dem Standbild erkannt

      5

      0
  • Unsere Jungs haben heute wieder einmal Moral bewiesen, denn trotz der desaströsen Saison in den Köpfen sind sie nach einem frühen Rückstand zurück gekommen. Dafür haben sie absolut Anerkennung verdient!

    Doch nüchtern betrachtet war unsere Leistung über 90 Minuten doch keinesfalls eine gute. Das Offensivspiel war einfallslos, niemals zwingend und komplett uninspiriert. Die Defensive stand ordentlich solange Mainz langsam spielte, kam Geschwindigkeit auf, sahen wir die altbekannten Schwächen. Der Club steht auf Platz 18. Und sowohl der optische Eindruck als auch sämtliche Statistiken belegen: vollkommen zurecht!

    Langsam tut mir Köllner doch ziemlich leid. Denn er darf ausbaden, dass Bornemann ihm einfach keinerlei erstligatauglichen Verstärkungen bringen mag/kann.

    26

    0
    • @ block 4

      Köllner kannte die Situation. Ich glaube fast, die einzigen, welche die Lage nicht realistisch einschätzen konnten, sind Teile der Clubfans.

      21

      10
      • Es tut mir leid dass ich als eingefleischter Clubfan es nicht schon vor der Saison akzeptiert habe dass wir am Ende de Saison eh wieder absteigen.Ich Frage mich warum wir deiner Meinung nach überhaupt aufgestiegen sind. Ich weiss nur dass unser ehemaliger finanzchef ,Herr Meeske ,immer gesagt hat wir können uns langfristig nur in der Bundesliga finanziell wieder gesunden.Und jetzt wo wir etwas überraschend aufgestiegen sind sollten wir versuchen auch drin zu bleiben und nicht sagen ; Na gut dann steigen wir halt wieder ab.

        27

        4
        • @ Auswärtssieger
          Um die Baustellen in der Mannschaft zu beheben, die für eine Tauglichkeit in der 1. Lige zu sanieren sind, wird Geld benötigt – und zwar viel Geld. Mitläufer helfen nicht weiter. Folglich müssen Schulden gemacht werden. Was ist, wenn der Klassenerhalt trotzdem nicht gelingt?

          Hat Herr Meeske auch dazu geraten aufzusteigen und sich finanziell erneut zu überheben? Wäre ein Versuch möglich, ohne den Verein erneut in eine hochriskante Schieflage zu bringen, wäre ich der Letzte, der etwas dagegen hätte. Mir liegt der Club nämlich genau so am Herzen, wie dir. Aber aus Wunschdenken und Emotionen geborene Gewaltakte sind sehr selten auch zielführend.

          17

          2
  • Das Tor in Gladbach schaut sich der VAR nicht an, ein klares Handspiel in Bremen schaut sich der VAR nicht an, aber dass Zrelak ein halbe Bratwurst im Abseits steht sehen die Kollegen natürlich sofort…

    32

    0
    • Im Zweifel für den Angreifer, gab es früher schon selten, mit VAR ist das tod

      7

      0
    • Der VAR überprüft auch ohne das Der Schiedsrichter raus geht, da gibt es dann eine verbale Ansage.Bekommt der Zuschauer nicht mit, sind aber im Durchschnitt ungefähr 17 Szenen.

      1

      0
    • Zitat xxandl:

      „Das Tor in Gladbach schaut sich der VAR nicht an, ein klares Handspiel in Bremen schaut sich der VAR nicht an, aber dass Zrelak ein halbe Bratwurst im Abseits steht sehen die Kollegen natürlich sofort…“

      Genau das habe ich mich auch gefragt.

      Wobei die Sache in Gladbach ja noch zu unseren Gunsten war (falls in dieser Saison überhaupt noch etwas zu retten ist…).

      13

      0
      • Wobei die Sache in Gladbach ja noch zu unseren Gunsten war (falls in dieser Saison überhaupt noch etwas zu retten ist…).

        Ist es nicht.

        Turnaround verpaßt, bereits 2 Spiele weniger und das Programm das jetzt auf uns zukommt wird uns endgültig ins Nirwana schießen in historischer Dimension.

        2

        2
      • War der in Dortmund und Gladbach auch im Einsatz?
        Wenn der Club absteigt liegt es diesmal wohl eher an was anderem als an den Schiedsrichtern

        1

        1
        • nein ! aber in unserem spiel !
          sorry, aber ich reg mich immer noch auf
          weil spielentscheidend.

          etz erst recht – drinbleiben!
          platz 15 ist noch möglich!

          9

          0
        • der zweite VAR neben Fritz, Pascal Müller, aus Region Stuttgart stammend…

          Ach…

          Etz erst recht – drinbleiben!
          Platz 15 ist möglich !

          2

          0
  • Nach der dennoch verdienten Niederlage gegen schwache Mainzer, eine Schuhlänge Abseits ist Abseits, werde ich trotzdem wieder nachdenklich.

    Vor einem Jahr (!!!), in der Winterpause der letzten 2. Ligasaison, verlängerte unser 10er Möhwald seinen Vertrag nicht mehr. Es war also seitdem (!!!) klar, daß wir keinen 10er mehr haben werden.

    Nun mag man über Möhwalds Einsatzbereitschaft durchaus geteilter Meinung sein, aber wenn man sieht, wer so seitdem verpflichtet wurde:
    – Kubo, ein Mittelstürmer mit der 9
    – Pereira, ein Rechtsaußen mit der 7
    – Misidjan, ein Linksaußen mit der 11
    – Tilman, ein junger Perspektivspieler als 10er
    dann möchte man Köllner wieder in Schutz nehmen, weil man sieht, daß mit unserer Kaderzusammenstellung etwas im Argen liegt.

    Eine ordnende Hand auf dem Spielfeld fehlt völlig. Behrens war damit doch schon in der 2. Liga überfordert und jetzt spielt in der 1. Liga mal Palacios, Löwen oder Pereira auf der 10 als Notnagel.

    Vielleicht wäre ein ausgewiesener 10er und ein guter 6er, damit der phlegmatische Petrak Druck bekommt, eine gute Verpflichtungsidee!?
    Anmerkung: Illicevic ist auch kein ausgewiesener 10er, als 11er würde er nur unsere Notnagelauswahl auf der 10er Position vergrößern.

    34

    3
    • Darauf hacke ich seit Langem herum und langweile meine Mitmenschen: mir fehlt in Bornemann Handeln das schlüssige Konzept! Die klare Linie, der rote Faden.

      25

      1
    • Wir haben zwei 6er Erras und Rhein, da wäre ein vierter 6er ja echt ne Bereicherung.
      Einen 10er zu fördern ist da schon berechtigter nur sind wir da sicherlich nicht die Einzigen, denen auf der Position etwas fehlt…und wir sind für einen 10er der uns weiter hilft sicherlich nicht die erste Adresse.Der den wir hatten sitzt lieber im Norden auf der Bank, kannste nicht viel machen

      6

      4
      • Seit einem Jahr niemanden für diese Position zu finden ist selbst für den Club ein Ding der Unmöglichkeit.
        Wahr ist doch:
        Erst hat man andere Prioritäten gesetzt und nun ist man in der Wahrnehmung bereits Zweitligist…

        19

        3
        • Nenn mir doch bitte 3 überzeugende 10er in der Bundesliga
          Preis egal

          4

          0
          • Wir reden von unserem Club.
            Ich habe nicht gesagt, dass wir einen überzeugenden 10er aus der Bundesliga verpflichten hätten müssen, sondern seit einem Jahr kein Ersatz für Möhwald gefunden wurde.
            Und Möhwald kam einst auch aus Liga 3…

            Unabhängig davon: Bundesligaspieler, die 10er können:
            Havertz, Forsberg, Reus, Müller, Kramaric,…

            2

            5
      • Stimmt, wir haben drei 6er. Einen, der auf der Bank saß, bis Kammerbauer gewechselt ist. Einen, dessen Knie komplett kaputt war und der immer noch rumläuft wie auf rohen Eiern. Einen, der davor nur vierte Liga gespielt hat.

        Ein qualitativ hochwertiger 6er wäre der Spieler, der uns spontan eine Klasse besser machen könnte.

        17

        2
        • Ich erinnere mich allerdings a, an gute Spiele von Petrak, bei denen man sich gedacht hat-warum nicht immer so?
          b, bei Erras die Hoffnung nicht aufzugeben finde ich nachvollziehbar
          c, Rhein ist doch genau so ein Entwicklungsspieler auf den es laut Konzept ankommt-und der sich auch nur entwickelt, wenn er ab und zu spielt.

          Wenn man auf der Position Vor der Saison nicht handelt ist richtig, wenn man auf dieser Position Jetzt handelt, dann sollten wir keine andere Baustelle haben.

          4

          1
    • Vor einem Jahr (!!!), in der Winterpause der letzten 2. Ligasaison, verlängerte unser 10er Möhwald seinen Vertrag nicht mehr. Es war also seitdem (!!!) klar, daß wir keinen 10er mehr haben werden.

      Blöd nur, dass Möhwald bei uns selten als 10er gespielt hat, fast immer auf der Außenposition in der offensiven Viererkette. Die wichtigste Umstellung von Saison 16/17 zu Saison 17/18 (Aufstiegssaison war Behrens wieder nach vorne zu ziehen als „offensiven“ 8er, damit haben wir auf den echten 10er verzichtet. Die Torgefahr von Behrens war mit entscheident für den Aufstieg.

      Unser Problem jetzt, weil wir defensiv zu anfällig sind können wir nicht mehr so hoch stehen wie in Liga 2, Behrens muss eigentlich immer hinten aushelfen und fehlt uns deshalb vorne im Sturm. Dazu ist Behrens der Kapitän, der emotionale Mannschaftsführer, den kann Köllner nicht aus der Mannschaft nehmen.

      Mit Behrens fehlt uns der offensive Kreativspieler im Mittelfeld, ohne Behrens fehlt uns der Kopf der Mannschaft. In der Bundesliga kann Behrens aber seine größte Waffe, die Torgefahr schlecht einsetzen, zu selten vorn, zu weiter Weg nach vorn etc.

      Wenn Löwen fit wäre, dann könnte er neben Behrens den zweiten Achter defensiv als 6er und offensiv als 10er spielen, aber leider ist er nicht fit.

      Mal ganz davon ab, ich sehe aktuell kaum einen echten 10er in der Liga, der 10er ist heute eher der 6er, leider schafft Erras aktuell den Sprung zurück zu alter Form nicht, da waren die beiden schweren Verletzungen vielleicht doch zu schlimm. Petrak spielt auf der 6er meist solide, aber ist kein Spielgestalter und ähnlich wie der Rest der Mannschaft (noch) nicht in der Lage unter Druck 90 Minuten lang konzentriert zu spielen. Auch ihm passieren immer wieder leichte Fehler, die dann zu Gegentoren führen.

      Insgesamt merkt man der Mannschaft an, dass sie sich schwer tut dem Druck in Liga 1 standzuhalten, sowohl was die Qualität der Gegenspieler ausmacht, als auch dem Druck der Ergebnisse, immer wieder in Spiele gehen zu müssen, die man jetzt aber endlich mal gewinnen MUSS, das erfordert eine hohe mentale Stärke, die nicht jeder Sportler hat.

      Und zum Möhwaldersatz, Kubo und Palacios waren die Idee das offensiv spielen zu können, hat leider (noch) nicht geklappt, was aber auch normal in unserer finanziellen Lage ist. Uns wurde Möhwald ja leider nicht von einem englischen Verein zu einem überhöhten Preis abgekauft, so dass wir mit dem Geld in Deutschland ähnliche Qualität hätten verpflichten können, Möhwald hat schlicht den Vertrag nicht verlängert. Wie willst Du da als finanziell klammer Verein adäquaten Ersatz verpflichten?

      3

      0
  • Und Löwen könnte man einfach regelmäßig spielen lassen. Dann pendelt sich das vielleicht auch eher Richtung Genie ein…

    14

    1
  • Wir haben gute Spieler im Mittelfeld ( Erras, Kubo, Löwen) und auch einen guten Stürmer mit Ishak. Alle die genannten scheinen aber bei Köllner in Ungnade gefallen zu sein. Kerk kommt bei Köllner auch nicht mehr in Form. Dieser Trainer ist aufgrund seiner wilden Wechselei von Tribüne in Startelf und umgedreht für den Club meiner Meinung nicht mehr tragbar. Jede weitere Woche nach 13 sieglosen Spielen ist eine verlorene Woche für den Club

    37

    15
    • Hätte das Tor von Zrelak gegolten und das der Sieg gewesen, wäre es doch egal wo der Zrelak gerade herkommt…

      10

      3
      • Hätte währe wenn….
        Hat aber nicht und der Plan von Köllner ist wie fast immer:
        Nicht aufgegangen! Da helfen auch die stetigen Schutzbekundungen nicht.

        8

        8
    • Kubo ist ein Mittelstürmer und KEIN 10er!
      Weshalb auch immer wir ein Handtuch aus Japan als 9er verpflichtet haben, wenn wir das lange Holz auspacken…

      5

      3
      • Einen 10er haben wir eh nicht aufzubieten. Drum frage ich nach dem Plan von Bohrnemann?

        6

        3
  • Bei aller Kritik an Bornemann und Köllner und den positiven Worten von Rossow. Wenn ich die Transfertätigkeiten des FCN sowie die Aussagen der Verantwortlichen rund um diese Revue passieren lasse, beschleicht mich ein ganz düsteres Gefühl. Kann es sein, dass es um die Finanzen des FCN weit schlechter gestellt ist, als man der Öffentlichkeit mitteilt?

    5

    1
    • Nein, es steeht nur so schlecht wie immer erklärt,aber der clubfan wqollte es nie wahrhaben

      10

      1
    • Bornemann selbst hat doch die 3 Mio. Budget für Wintertransfers gemannt. Insofern steht diese Zahl unabhängig einer Liquiditätssituation. Da gibt es also nichts wahrhaben. Damit hätte man natürlich die ein oder andere Verstärkung zur Leihe für 6 Monate mit dem Start der Vorbereitung hinbekommen, mit der wir zumindest heute wahrscheinlich nicht mit leeren Händen nach Hause gefahren wären, wenn…ja wenn…

      43

      15
      • Bitte tu mir einen Gefallen Andre: bewirb dich beim Aufsichtsrat für Bornemanns Posten und zwar heute noch. Sorg dafür, daß noch all die Spieler verpflichtet werden bis zur Transferpause, von denen du weißt, daß wir sie haben können. Und sorg dann gleich noch dafür, daß Köllner freigestellt und dein Wunschtrainer sofort geholt wird. Da uns das alles nur 3 Millionen kosten wird, werden wir auch keine Probleme mit der Lizenz haben.
        Das wird uns den Klassenerhalt sichern. Wenn du weiter zögerst, die Verantwortung zu übernehmen, werden wir absteigen. Willst du daran wirklich schuld sein?

        25

        18
        • Ich glaube eher Andre hat Angst für den Abstieg persönlich verantwortlich gemacht zu werden, wenn er nicht täglich dreimal erklärt, wie unfähig alle Verantwortlichen beim Club sind.

          16

          13
          • @ Christian-berlin

            Bei Andres Kommentaren beschleicht mich immer der Eindruck, die Verantwortlichen beim Club wären sogar zu dumm, zum Fenster hinauszuschauen.
            Ein Aufstieg zum falschen Zeitpunkt kann – wie derzeit zu registrieren – mehr Schaden anrichten, als
            ein Ligaverbleib.

            10

            8
          • Oder er einfach nur große Angst davor, dass man sich von außerhalb über den 1. FC Nürnberg lustig machen könnte und alle Fußballwelt diesen Verein als lächerlich empfindet. Daher übernimmt er diesen Part lieber schon mal selbst, um sich persönlich prophylaktisch aus dieser gefürchteten Außenwahrnehmung heraus zu ziehen..

            7

            7
        • Liebe Beate, es ist jetzt viel zu spät. Ich habe vor Wochen hier schon meine Meinung geäußert, dass es mit dem Klassenerhalt nur noch hätte klappen können, wenn man Köllner spätestens nach dem Wolfsburg-Spiel ins NLZ zurückversetzt (oder komplett entlassen) hätte und man einen neuen Trainer nicht nur die Vorbereitung hätte machen lassen, sondern v.a. Bornemann das fehlende Ruder in der Transferperiode aus der Hand nehmen lassen.

          Mit 11 Punkte, verbliebenen 14 Spieltage, einem gesalzenen Restprogramm zu Hause und mit Bornemann am Ruder, kann man sich das Geld für Ilicevic und andere Alibis sparen.

          Ob das so für die sportliche Wende gesorgt hätte, weiß niemand – dass die auf Sand gebaute sog. Kontinuität den Verein jedoch wohl sportlich, aber auch finanziell, dahinführen wird, wo er gerade herkommt, hingegen leider schon. Frag nach in Aachen.

          Vielleicht solltest Du jedoch besser versuchen Zusammenhänge zu verstehen, als Dich an der Meinung anderer aufzureiben – just sayin…

          22

          17
          • @ Andre

            Eventuell sind die vorhandenen 3 Millionen für den Neuaufbau in der 2. Liga besser investiert,
            als sie für Leihspieler auszugeben, die den Kader nicht in der gewünschten Form verstärken?
            Für die Beurteilung von Kompetenzen und Zusammenhänge sollten alle Entscheidungsgründe
            bekannt sein. Hast du diese Einblicke? Außerdem ist Nürnberg nicht Aachen.

            11

            2
            • Ja Hans 65, ich bin absolut Deiner Meinung, dass es zum einen zum 20. Spieltag, zum anderen mit fehlendem Netzwerk, besser ist, die 3 Mio. für die 2.Liga aufzusparen. Es wird zwar dazu führen, dass uns Leistungsträger frittiert verlassen und sich Sponsoren und Fußballinteressierte abwenden, aber das wird sich jetzt wohl sowieso nicht mehr abwenden lassen.

              Nur, dass ist lt. Bornemanns Ansage ja nicht die Strategie. Man wollte mit Köllner, mit „Impuls der Mannschaft“ (Grethlein), mit „storker und akribischer Vorbereitung“ (Köllner) und mit 3 Mio.(Bornemann) die Klasse halten, nachdem ja bisher „nichts passiert“ (Köllner) ist und man der Mannschaft zutraue, wie Düsseldorf „eine Siegesserie“ (Köllner) zu schaffen.

              Also was nun? Wollen die Verantwortlichen zwingend in der 1.Liga mit den gegebenen Rahmenbedingungen bleiben? Dann hätte man längst am Transfermarkt reagieren müssen, oder eben nicht: dann bitte aber auch, wie Du andeutest, das Geld nicht auch noch in Alibis a la Ilicevic verbrennen und konsequent nur noch auf Kräfte für die kommende Saison – exkl. Köllner – setzen.

              13

              6
              • @ Andre

                Welche unserer „Leistungsträger“ könnten für einen Erstbundesligisten interessant sein?

                „Ansagen“ vor der Saison sind für mich eine Art „Wahlversprechen“. Ähnlich wie Pressekonferenzen. Viel Gerede, um nichts zu sagen. Es reicht, wenn die Unruhe
                von außen kommt. Die Klasse halten wollen im Übrigen alle Aufsteiger und nach
                außen hin sind die auch überzeugt, es zu können.

                Ich kann weder beurteilen ob Bornemann über ein Netzwerk verfügt, noch über dessen Qualität, aber wenn er die Spieler zu den Konditionen nicht bekommen kann, die ihm nach
                eigener Überzeugung weiterhelfen, dann finde ich es in Ordnung, die Finger davon zu lassen,
                selbst wenn 90% der Fans es nicht verstehen können oder wollen. Hoffnungsbekundungen
                inbegriffen.
                Wie unberechenbar Fussball ist, siehst du in Köln. Letztes Jahr im Europapokal und abgestiegen. Hatte deren Management übers Jahr den Verstand verloren? Denen fehleten einfach die Tore von Modeste, die von der Ablösesumme nicht geschossen wurden. Diese reichte wiederum nicht aus, um für gleichstarken Ersatz zu sorgen.

                Für die Aufsteiger wird es von Jahr zu Jahr problematischer die Klasse zu halten! Deshalb kann ich nicht nachvollziehen, weshalb Köllner „verbrannt“ sein soll. Der augenblickliche Kader gibt einfach nicht mehr her. Selbst dann nicht, wenn Gardiola käme. Die erste BuLi
                ist eben eine andere Hausnummer.

                15

                0
                • Da hast Du absolut recht: zum einen kann man mit noch so vielen Maßnahmen, Transfers und Taktikwechsel absteigen und zum anderen geht die Schere immer weiter auf.

                  Umso mehr ist es eben unmöglich, dass das Management die zwar kleine, aber dennoch einmalige Chance sich zu konsolidieren, abschenkt und die selbstgenamnten 7 Mio. falsch bzw. gar nicht investiert.

                  Zu den Leistungsträgern: es klingt tatsächlich bei 11 Punkten paradox. Aber die Ishaks, Leibolds, Löwens finden leicht einen anderen Club, der sie auf die Bank setzt. Irgendjemand hier im Forum erwartet sogar 15-20 Mio. Transfereinnahmen…so weit würde ich sicher nicht gehen.

                  Zu Zielen: ach jetzt waren es „Wahlversprechen“. Heißt wohl, dass Grethlein, Bornemann und Köllner soviel Stuss reden, dass man es nicht ernst nehmen muss? Ganz angenehm für Führungskräfte, wenn es keine konkreten Ziele gibt, an denen man nicht gemessen wird. Du merkst selber, dass das selbst beim Club nicht sein kann.

                  12

                  6
                • @ Andre

                  „Zu Zielen: ach jetzt waren es „Wahlversprechen“. Heißt wohl, dass Grethlein, Bornemann und Köllner soviel Stuss reden, dass man es nicht ernst nehmen muss? Ganz angenehm für Führungskräfte, wenn es keine konkreten Ziele gibt, an denen man nicht gemessen wird. Du merkst selber, dass das selbst beim Club nicht sein kann.“

                  Meine mittlerweile Jahrzehnte langen Erfahrungen haben mich gelehrt, öffentliche Verlautbarungen nicht mehr bitter ernst zu nehmen. Ziele zu nennen ist eines, sie auch verwirklichen (zu können) etwas ganz anderes.
                  Sportliches Ziel dürfte durchaus der Klassenerhalt sein. Aber um jeden Preis? Auch unter Preisgabe des anvisierten Konsolidierungskurses? Mich, bspw., hat es schon ungemein überrascht, dass überhaupt noch Geld für Wintertransfers vorhanden ist. Damit gerechnet habe ich nicht.

                  4

                  0
      • Ich glaube das müssen wir uns nichts vormachen, so realistisch sind Bornemann und Köllner auch, das war es schon gewesen für 2018/19 den Start haben wir ja auch bereits verpennt ergebnistechnisch zumindest, zwei unschlagbare Gegner waren das nicht gewesen.

        Illisevic ist für mich nur eine schwache Ablenkung, damit nicht der Eindruck entsteht man täte gar nichts oder dieses unschöne Wort die Rückrunde abschenken zu vermeiden. Denke das ist nur ein Alibi und man plant bereits für die 2. Liga.

        Die Parameter lassen doch gar nichts anderes zu 11 Punkte und dann schießen wir die zweitwenigsten Tor bekommen aber die meisten Gegentore schon unglaubliche 43. Die gesammte Abstiegskonkurrenz treffen wir auswärts zuhause fast nur Bretter unter anderem die Top 4 Mannschaften. Wo sollten die Punkte denn herkommen. Ich denke es wird schon für die 2. Liga geplant aber das kann man noch nicht nach außen so verkaufen.

        14

        4
  • Der FCN ist einfach auch nicht kind gerecht, mein 7 jähriger ist jedesmal enttäuscht er hat ja so ein schönes Club Trikot, weil der Club nie gewinnt, heute kam er angehüpft als der Club das 2:1 geschossen hat, das fand er sensationell und während wir uns abklatschten wurde das Tor wieder zurückgenommen…

    38

    0
  • Jetzt erst Zrelaks Tor gesehen. Ich verlange nun mehrere unabhängige Gutachten, die einstimmig und zweifelsfrei beweisen, dass die Kalibrierung auch des Moments, in dem der Ball den Fuß des Passgebers verließ, perfekt war und also nicht anzuzweifeln ist. Mann mann mann.. seit der Erfindung des Abseits hätte sich kein Mensch ernsthaft beschweren dürfen, dass so ein Tor gegeben wurde.. aber halt jetzt. Premiere. Mainz-Nürnberg, Saison 18/19. Rasterelektronenmikroskop draufgeknallt und: Abseits! Total irregulär! MUSS zurückgenommen werden! Mann mann mann..

    40

    0
    • Ich kapier nicht, daß so etwas durchgeht. Hab ich das falsch verstanden, daß der Videobeweis nur bei eindeutigen Fehlentscheidungen greifen soll? Wie kann dieser Videoschiedsrichter allen Ernstes so etwas als eindeutige Fehlentscheidung werten? Wie hätte das irgendein Schiedsrichter oder Linienrichter denn erkennen sollen? Aber klar mit uns können sie es ja machen.
      Mit Meeske wäre uns das vermutlich nicht passiert. Rossow muß endlich sein Netzwerk in der DFL aufbauen.

      22

      8
  • Den Start oder gar Turnaround komplett schief gegangen, es hilft auch nichts sich jetzt in Mainz auf die Opferrollen zurückzuziehen, ja das war ärgerlich, aber dann muss eben eine Reaktion kommen, nur das ist alles zu wenig. Leider bestätigt sich meine Vermutung bereits im Februar / März werden wir eher ein Fernglas brauchen für das rettende Ufer statt neue Hoffnung, dafür spielt die Mannschaft einfach zu naiv.

    Ein Trainerwechsel hätte nur in der Winterpause und vor dem Trainingslager Sinn gemacht ebenso Neuverpflichtungen. Das wurde auch auch alles verpaßt.

    Also bei mir sind die letzten 3% Hoffnung erloschen. Kann damit aber leben das ist nichtmal ein Vorwurf, so waren eben die Voraussetzungen gewesen, den Mut und es geht nicht ohne Risiko sich wirklich dagegen zu stemmen hatte man nicht.

    15

    8
  • Ich würde von Bornemann gerne mal mit seinen eigenen Worten die Illisevic Verpflichtung zum jetzigen Zeitpunkt erklärt bekommen. Der lag 2 Jahre lang in der Kasachischen Hängematte, bis er als Oldie wieder Erstliga Wettkampfhärte hat (wenn er sowieso schon nicht wieder gleich verletzt ist) … bis er soweit ist sind wir in der Winterpause der kommenden Saison 2019/20.

    Und jetzt hole ich mir die Dislikes ab :-/

    Ich hätte mal nicht gedacht dass es ein neuer Sportdirektor schafft, daß man sich nach der Transferpolitik von Bader und Möckel zurücksehnt. Die letzten sinnvollen Transfers, die Geld gebracht haben (von der schrägen PL Nummer Sabiri mal abgesehen) waren alles Spieler die noch unter Bader verpflichtet wurden. Zu Baders Zeiten kamen auch mal so Highlights wie Galazek oder Simmons zum rechten Zeitpunkt. Bei Bornemann…?? ..unter Bornemann kamen nichtmal Spieler, die ein anderer Verein von uns haben möchte.

    29

    10
    • Nachdem wir es schon unzählige Male durchgegangen sind jetzt nur mehr stichpunktartig:
      – Der Manager, der mit seinen Transfers und Verträgen 20 Mio. Euro Schulden anhäuft tut sich leichter gute Spieler zu holen, als derjenige, der dieses Verhalten ausbade(r)n muss. Ich für meinen Teil bin ganz froh, dass wir jetzt im Winter niemand mehr verkaufen müssen um die Lizenz zu bekommen.

      – Diese 20 Millionen Euro wurden zu einem Zeitpunkt angehäuft, als das im Fußball noch eine ordentliche Summe war. Heutzutage ruft Mainz für ihre Stammspieler 30 Mio. Euro auf – und bekommt sie.

      – „Aber was ist mit den alten oder vertragslosen wie Galasek oder Simons?“ – Nun, 2008 ging niemand nach Katar, die UAE, China, Kasachstan, und wie sie alle heißen. 2019 schaut das ganz anders aus und die Spieler gehen am Karriereende dorthin, wo sie noch einmal etwas verdienen können. Und das sind nicht wir, weil wenn man dem einen kursierenden Artikel glauben darf, zahlen wir im Schnitt die Hälfte von dem was Düsseldorf ihren Spielern zahlt…

      Kurzzusammenfassung: Du vergleichst Äpfel mit Birnen und dürftest die letzten zehn Jahre verschlafen haben.

      30

      7
      • Ich vergleiche nicht Äpfel mit Birrnen sondern Eignung mit Eignung. Mir kann niemand erzählen, daß es am Spielermarkt in den wettbewerbsfähigen Ligen nicht Leihen gäbe, die unsere Qualität erhöhen würden.
        Das ist eben der Auftrag an dem ein Clubmanager in der 1. Bundesliga sich messen lassen muß, ansonsten bitte einen anderen Job machen!
        Des weiteren kann es doch kein Konzept sein, daß man Spieler holt für mich ohne Plan wir haben dringlichere Baustellen als die linke Außenbahn.
        Ebenso kann ich mir nicht vorstellen, daß es nicht erfahrene Spieler gäbe, die im eigenen Verein ins zweite Glied gerutscht, die eine Aufgabe sähen beim Club etwas mit aufzubauen, selbst wenn es wieder in die 2. Liga geht, die uns aber jetzt schon helfen könnten.
        Wir spielen die historisch schlechteste Bundesliga Saison aller Zeiten, wenn man das als modernes Managment verkaufen will, hat man meines Erachtens wirklich den Schuss nicht gehört oder lügt sich einfach gewaltig in die eigene Tasche.

        16

        9
        • Gerade in der Phase der Profiligen im Jugendwahn stark zu verjüngen besonders auch bei den Top Mannschaften gibt es viele ältere Spieler die sich zu unrecht abserviert fühlen. Vielleicht wären die sogar gallig darauf sich bei uns zeigen zu können und sich zu beweisen. Das da nichtmal was auf Leihbasis zu finden ist, kann ich mir nicht vorstellen. Das ist Manager Einmal eins, kann mich mir die Qualität nicht kaufen, leihe ich sie mir.

          15

          5
      • Warte mal ab, wenn wir absteigen. Dann gehen wir sofort wieder in den roten Zahlenbereich. Manche hier denken ja, dass wir mit dem gleichen Kaderbudget dann in die 2.Liga gehen…die Abschreibungen und Gehaltserhöhungen. z.B. von Löwen, killen uns dann und zwingen uns wieder bei Null anzufangen.

        Diese 20 Mio. Schulden aus der Bader-Ära sind nicht über einen langen Zeitraum entstanden. Vielleicht hast Du es vergessen: die Ekicis, Schiebers und Ottls waren nicht zufällig Leihspieler. Auch damals schon waren wir knapp bei Kasse und hatten gerade als Aufsteiger deutlich weniger Budget als Vereine, wie Köln, Frankfurt und andere Abstiegskandidaten. Nur waren wir damals deutlich kreativer, agiler und offenbar mit einem vernünftigen Netzwerk ausgestattet. Burgstaller, Margreitter, Schöpf, Füllkrug (Simons und Galasek darf ich ja nicht nennen, weil Du ja mit Katar und China schon en weiteres Totschlagargument bemühst; wobei diese Ligen gab es früher schon. Nicht so viele wie heute, aber auch damals hatte ein Galasek Alternativen zum Club).

        Die 20 Mio. sind nicht durch Spielertransfers entstanden, sondern in erster Linie durch Abschreibungen, Pokerspiele mit Hasebe und dem ersten Zweitligajahr mit deutlich zu hohen Gehältern für Fahrkarten, wie Sylvestr, Bulthuis u.A.. Das macht es grundsätzlich nicht besser, hat jedoch nichts damit zu tun, dass Transfers vorher einfach waren, die heute unmöglich erscheinen.

        Die Realität ist doch, dass eigentlich niemand versteht, was Bornemann für seine Aufgabe qualifiziert und was er den ganzen Tag macht. Seine Bilanz in Aachen ist es sicher nicht und in der Zeit bei Freiburg hat er deren NLZ „aufgebaut“. War der schon mal irgendwo erfolgreich in seiner aktuellen Funktion? Woher kann er ein Netzwerk oder gar Plan überhaupt haben?
        Außer den Transfers von Valentini (hat sich jedoch bei uns selbst ins Gespräch gebracht) und Ewerton sowie vielleicht noch mit Misidjan am Wühltisch der DVDs vor Ladenschluss, hat Bornemann ausschließlich Fahrkarten geschossen: klar Palacios kommt natürlich noch und hat sich diese Saison gewaltig entwickelt und Pereira spielt seit dem 16.Spieltag ja auch schon mal…

        Schauen wir zu einem Verein mit ähnlichen Vorzeichen (D98 darf ich ja nicht nennen, ist ja schon 4 Jahre her…): nach Düsseldorf, die kaum mehr Budget wie wir haben: Raman, Stöger, Duksch, Lukebakyo, Zimmermann, Kaminski. Das sind Spieler, die zum Teil geliehen sind, die jedoch fast alle deutsch sprechen und alle Stammspieler sind. Sie scheinen im Gegensatz zu Kubo & Co. für ein System verpflichtet worden zu sein und versprechen, selbst bei einem Abstieg (bis auf Luke) alle in ie 2.Liga zurückgehen zu können. Waren bei D98 Fahrkarten dabei? Maximal 1 von 8 verpflichteten Spielern. Mit max. 1-2 Mio. mehr Budget.
        Und wir halten nicht nur am Trainer ohne Lernkurve zur Winterpause fest, verpennen auf Ansage die Vorbereitung und holen als Tabellenletzter ersthaft den 8.Außenstürmer, der 2 Jahre lang in der übermächtigen Kasachischen Liga gechilled hat.

        Natürlich gibt es die Zweiklassengesellschaft in der Liga und es ist nichts einfach und geschenkt. Aber wer sich monatelang die Spiele anschaut, mit 11 Punkten in die Winterpause geht und für 3 Mio. nicht wenigstens 3 Leihen für 6 Monate bekommt, der kann seinen Job nicht,

        Und natürlich darf man da gar nicht kritisch nachfragen, wir haben ja kein Geld, also was kann Bornemann auch schon leisten?

        Kann es wirklich sein, dass sich Fans dauerhaft so verarschen lassen?

        Das Schlimmste ist: wo soll man ansetzen? Eigentlich zuerst beim Aufsichtsrat, dann bei Bornemann, dann bei Köllner.

        Jetzt bitte Dislikes!

        26

        18
        • Bader hat nach dem Abstieg 2008 Vabanque gespielt. Wolf, Pinola, Mintal zu halten war Wahnsinn. Im ersten Bundesligajahr, nach dem Wiederaufstieg 2009, hatten wir ein negatives Eigenkapital von € 11 Mio. Baders Transfers während der ersten Zweitligasaison 14/15 und vor der zweiten waren unverantwortlich. Mit z.B. Burgstaller, Margreitter, Brecko, Behrens ging er auch im zweiten Jahr, ohne Ahnung wie der FCN die Anleihe zurückzahlen sollte, noch einmal in die vollen.

          Vergessen wir also den Desperado Bader.

          Bornemann bewerte ich differenziert. Tatsache ist, dass er mit Valentini, Ewerton, Ishak drei Spieler geholt hat, die sehr wesentlich für den Aufstieg verantwortlich waren. Vor dieser Saison hat er Mathenia geholt, machte Sinn, eine Verstärkung. Wie auch Misidjan. Pereira: Ein athletischerer Flügel wäre sinnvoll gewesen. Wir brauchten einen Außenverteidiger. Bauer war zwei Jahre Stammspieler in Bremen. Da bin ich vom Spieler enttäuscht. Kubos Qualitäten sind bei Köllner kaum gefragt. Schade.

          Die Bilanz in der zweiten Liga ist gut. Die nach der ersten (angesichts der finanziellen Limits) bis jetzt ausreichend. Bis jetzt. Keinesfalls aber katastrophal.

          Wieso er die kolportierten € 3 Millionen nicht schon im Sommer ausgegeben hat, verstehe ich nicht. Wenn sie schon im Sommer zur Verfügung standen, wäre seine Zurückhaltung unverantwortlich. Aber wer weiß. Da war ja was mit negativem Eigenkapital, Lizenz (Bilanz zum 31.12.2018) und DFL.

          Illicevic zu verpflichten finde ich okay. Bornemann gibt ihm eine Chance. Dabei darf es nicht bleiben. Bornemann muss in der Lage sein, auch mit dem Geld noch zwei Leute zu holen, zu leihen, die der Mannschaft weiterhelfen. Niemand kann mir erzählen, dass das unmöglich ist. Falls er das nicht hinbekommt, dann hat er für die erste Liga keinen überzeugenden Job gemacht. Mal sehen.

          10

          3
  • Gegen zwei Teams aus dem mittleren bis unteren Mittelfeld nicht gepunktet, einmal völlig zurecht, einmal ein bisschen unglücklich. Turnaround pur. Einen arbeitslosen Profi verpflichtet, den man genausogut vor dem Trainingslager hätte holen können. Planvoll. Die einzigen, die ihren Job ordentlich machen in der Noris, das sind die Verschwörungstheoretiker: der beste Spruch in diesem Zusammenhang, dass ein Meeske als Vorstand verhindert hätte, dass der Videobeweis uns den Treffer weggenommen hätte. Aber klar doch, ich versteh schon…..
    Es kommt genauso, wie einige von uns es seit Wochen voraussagen. Wir machen uns im Laufe der restlichen Spiele bundesweit komplett zum Vollhorst, danach mag eh kein Nachwuchsspieler mit Hirn hier mehr andocken für die zweite Liga und irgendwann schafft es der Aufsichtsrat auch nicht mehr den Deckel auf dem Topf zu halten. Puff.
    Es tut mir in der Seele weh, was hier grad abgeht. Es ist nicht schlimm. Es ist viel schlimmer.

    28

    15
    • It’s just ‚Bad Clubbernance‘, werter Leidensgenosse!
      Und der Aufsichtsrat schweigt und genießt.

      11

      10
    • 7 und 10 ist unteres bis mittleres Mittelfeld bei dir?-und du wirfst anderen eine verzerrte Wahrnehmung vor?
      Stände der Club auf 10 wäre das auch nur unteres Mirtelfeld, gell?
      Den Verschwörungstheoretikern bist du mit deiner Schwarzmalerei bezogen auf die Zukunft auch nicht weit entfernt.
      In der gestrigen Berichterstattung war auch nichts vom Vollhorst zu hören, eher wurde dort darauf hingewiesen, wie hart es ist, wenn dir ein Tor so knapp aberkannt wird und was das für den restliche Spielverlauf bedeutet hat.
      Auch die Premiere der doppelten Linie wurde verwundert zur Kenntnis genommen.

      15

      9
  • Trotz erkennbarem Bemühen keine Punkte geholt gegen machbare Gegner. Sofern irgendwo Aufbruchstimmung entstanden sein sollte, ist diese vollständig verraucht. Jetzt kommen Bremen, Dortmund, Hoffenheim, Gladbach, Leverkusen, Dosen, Bayern. Dass wir ausgerechnet gegen diese Kaliber den Umschwung schaffen und den Rückstand zum rettenden Ufer aufholen, ist komplett unrealistisch.
    Es besteht gar die begründete Befürchtung, dass wir diese Saison keinen einzigen Punkt mehr holen und sich der Club der totalen Lächerlichkeit aussetzt. Wie also reagieren, wie die Abschiedstour angehen? Nur noch die Spieler einsetzen von denen wir davon ausgehen, dass sie auch in Liga 2 bleiben werden/sollen?

    18

    5
    • das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer Strafe für den Abwehrspieler münden-soll sich margreiter aus der mannschaft motzen?Geht es Dir dann besser?

      15

      2
      • Nein, dass soll er sicher nicht. Aber das ein oder andere Spielerinterview in der Winterpause, das der aufmerksame Leser durchaus auch als Appell nach Veränderung interpretieren konnte, ist erwartungsgemäß reaktionslos verpufft.

        Auch bei uns ginge es nur über die Presse, weil der schlafende AR Bornemann protegiert und Bornemann seinerseits Köllner. Deshalb passiert ja auch trotz der Situation nichts.

        So notwendig es wäre, würde bei uns endgültig das Chaos ausbrechen, weil wir eben ohne funktionierenden AR kein Entscheidungsfundament haben. Also suchen sich die Spieler, die Angebote haben, nach der Saison einen neuen Verein,

        13

        11
  • Für mich steht der Abstieg spätestens seit gestern fest. Sehr bitter,
    aber doch seit längerem absehbar. Immerhin, die noch lange Rückrunde gibt dem Club ausreichend Zeit, die kommende Zweitliga-Saison zu planen. Bin gespannt, wie AB den Kader diesmal zusammen stellt. Welche Lehren zieht er aus dieser Spielzeit, wie groß ist der Lerneffekt bei ihm. Wer wird unser Trainer sein? Wer unser Sportvorstand?

    Denn was wird von dieser schlimmen Saison in Erinnerung bleiben? Hilflosigkeit, Qualitätsdefizite, Niederlagen, wilde Rotation, fragwürdige Personalpolitik! Wie hoch ist also die Wahrscheinlichkeit, dass ein Neustart mit Köllner und Bornemann erfolgreich verlaufen wird? Eigentlich müssten beide gehen. Am besten sofort, um die Planungen in Ruhe bereits von den neuen Verantwortlichen machen zu lassen!

    Wobei AB und MK den Club inzwischen auf vielen Ebenen nach ihren, derzeit definitiv erfolglosen, Vorstellungen umgebaut haben (Cotrainer, Torwarttrainer, NLZ Trainer, Fitnesstrainer, Physios, Scouting…). Dies erschwert einen Neuanfang erheblich, weil er sich bis tief in den Nachwuchsbereich auswirken wird. Böte sich evtl. als Zwischenlösung an, beiden seitens des FCN eine Person mit viel Fußball-Sachverstand an die Seite zu stellen? Theoretisch ja, doch gerade solche Personen wurden ja von Bornemann und Köllner aussortiert bzw. dazu getrieben selbst ihren Hut zu nehmen. Wieso sollten sie diesmal den externen Rat annehmen?

    18

    13
    • Der Abstieg steht vermutlich wirklich fest, nur glaube ich, wie schon von vielen hier bemerkt, daß es wie damals laufen wird als auch der Rest so schlecht war, daß irgendwie bis zum letzten Spieltag noch falsche Hoffnung blieb. So wie gestern, eigentlich hat man mit der Niederlage gerechnet, aber das „wie“ läßt mich heute noch durch die Decke gehen. Weder unverdient noch ungerecht aber – ist es wirklich zuviel verlangt daß mal irgendwas auch für uns läuft?

      14

      2
      • @ Exilfranke

        Wieso? Es gibt immerhin noch zwei (drei??) Mannschaften mit der gleichen Bundesligauntauglichkeit wie der Club. Abgestiegen ist man erst, wenn es rechnerisch keine Möglichkeit mehr gibt. Wenigstens so lange darf die Hoffnung leben.

        3

        0
  • Der Videobeweis von gestern war ei n schlechter Witz!
    MK hat Recht, so ein Beweis macht den Fußball kaputt.
    Das war nie und nimmer eine grobe Fehlentscheidung.

    13

    2
    • Ich hab mir die „Aufklärung“ gerade nochmal bei SKY angesehen-Interessanterweise wird das Abseits ja tatsächlich über die Hawk-eye kamera/Torlinientechnik aufgelöst und der Moment der ballabgabe ist gar nicht zu sehen.Wird diese Zeitlupe verwendet, hat in der Regel der Kameramann an der 16er hoch gepennt, bzw. war zu eng um das Abseits auf zu lösen.Eine Verkettung von viel Mist.

      Ich bin mir nicht sicher ob es bei der Sportschau oder dem ZDF Sportstudio anderes Material gab.

      5

      0
  • n-tv:
    Breaking News: Hannover 96 entlässt Coach Breitenreiter

    11

    0
    • Was ist daran jetzt Breaking und vor allem News???

      2

      1
      • Nach einem erwartbaren 5:1 gegen den BVB entlassen die Breitenreiter. Dort wird inkl. des Hörgeräteheinis auch sehr überzeugend agiert.
        Man hat munkeln hören, daß Breitenreiter einen äußerst gut dotierten Vertrag hat und deshalb wurde dort die Entlassung wohl besonders verzögert.

        3

        0
        • Das stand doch in Hannover schon vorher fest, man wollte es nur einem neuen Trainer ersparen ausgerechnet in Dortmund zu starten und damit die neue Aufbruchstimmung gleich wieder zu beschädigen.

          5

          0
          • Interessant ist die kicker-Bewertung seiner Arbeit:
            „Das tadellose Auftreten, sein Anstand und seine Selbstkritik nach nur elf Punkten aus 19 Spielen brachten Breitenreiter Respekt und Anerkennung ein. Aber, und darauf hätte er sicher gerne verzichtet, auch Mitleid. Und den Vorwurf, dass er es mit seinem Verständnis, Fußball zu spielen und zu predigen, nicht schaffte, die begrenzten Möglichkeiten in Hannover auszuschöpfen. So, dass daraus Perspektiven für einen Verbleib in der Bundesliga hätten erwachsen können.

            Mit zahlreichen Personalrochaden spaltete er letztlich den Spielerstamm in treue Gefolgsleute und potenzielle Verweigerer. Wegen der häufigen Wechsel in Aufstellung und System fehlte es im Team zudem oftmals an Linie, Struktur und Festigkeit.“

            http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/741018/artikel_breitenreiters-abgang—schmerzlich-und-folgerichtig.html

            6

            1
            • holla, wenn in Hannover schon begrenzte Möglichkeiten herrschen, mit was müssen die Verantwortlichen beim Club eigentlich arbeiten?

              3

              1
  • Ich zitiere nur, würde man denken wie Trumpel wäre vieles einfacher 🙂

    Franken Trump
    ‏ @trump_franken
    17 Std.vor 17 Stunden

    Glauben sie nicht diesem Verband und den Medien. Kein Abseits! Damit haben wir gewonnen. Dazu der eigentlich Sieg gegen Hertha. Wir sind 15. wer was anderes sagt Lügt. #fakeNews #fcn

    14

    1
    • Gibt es keinen Tag mehr ohne dieses kindisch blöde Trumpbashing?

      2

      5
  • Belauschtes Gespräch vor Saisonbeginn:

    B zu K: „Hör mal, willst du´s in der kommenden Bundesliga-Saison versuchen?
    K: „Eigentlich nicht.“
    B: „Probier´s doch, ich steh in jedem Fall hinter dir.“
    K: Aber das wird glaube ich nichts.“
    B: „Wer weiß, wenn nicht, steigen wir gemeinsam wieder ab.“
    K: „Das haben schon viele Vorstände behauptet.“
    B: „Ich zieh´s durch, glaub mir.“
    K: „Aber ohne nennenswerte Verstärkungen …..“
    B. „Denk an Darmstadt.“
    K: „Aber dann in der 2. Saison ….“
    B: „Da haben wir dann mehr finanziellen Spielraum.“
    K: „Na gut, ich probier´s. Aber wenn sich die Öffentlichkeit bei ausbleibendem Erfolg gegen uns wendet?“
    B: „Wir zeigen denen, dass uns nichts trennen kann.“
    K: „Schwör´s!“
    B: „Mit meinem Blut. Wir sind jetzt Blutsbrüder.“
    K: Lass uns darauf ein Oberpfälzer Bier trinken!“

    20

    6
  • Stuttgart möchte anscheinend die. Spannung aus dem Abstiegskampf nehmen. Bisher 1 : 1

    1

    2
  • Fun-Fact: Mouscron hat gestern auswärts bei Tabellenführer Genk gewonnen.

    Finde ich vor allem deswegen lustig, weil in Total beglubbt davon die Rede war, dass die belgischen Fans im Trainingslager gesagt haben sollen, dass man gegen Mouscron gar nicht verlieren kann…

    8

    1
    • Na, dann freuen wir uns jetzt aber alle auf das Heimspiel gegen den BVB!
      Ob das so „fun-factig“ wird, bleibt zwar abzuwarten, aber wer weiß?

      15

      3
  • Ilicevic hatte schon vor Jahren keine Bundesligaqualität. Das wird er selbst und auch Bornemann wissen. Ich rechne mit einem unteren sechsstelligen Gehalt bis Mai.

    Ich denke, dass am 30./31. Januar noch ein, zwei Verstärkungen kommen. Die dürften dann auch deutlich billiger sein als wenn man die schon vor sechs Wochen verpflichtet hätte.

    Ich bin mit Bornemann und Köllner immer noch zufrieden. Ich kicke selbst im Altherren -Amateurbereich und merke, dass einige Kicker einfach nicht verlieren können.

    Was jetzt kommt, ist tatsächlich wahr!

    Zwei dieser Dauernörgler (bei Niederlagen) waren vor fünfzig Jahren Club – Fans. Einer sogar ein Ultra. Wenn es damals schon Ultras gegeben hätte. 😉 Beide Nicht – anständig – verlieren – Könner sind schon vor Jahrzehnten vom Club – Fan zum Bayernanhänger mutiert.

    Diesen Schritt rate ich mit vollem Ernst auch den anderen Dauernörglern. Seinen Charakter kann man als Erwachsener nur noch sehr begrenzt ändern. Viel leichter wäre es, Anhänger eines Erfolgsvereins zu werden.

    P.S.: Ich bin kein automatischer Trainerverteidiger. Habe z. B. die Entlassung von Schwarz befürwortet. Was aber als Begründungen für eine geforderte Entlassung von Köllner größtenteils vorgebracht werden, beleidigt die Intelligenz und den Fußballsachverstand.

    21

    18
    • Zitat Fundamentalanalyst:

      „Ich kicke selbst im Altherren -Amateurbereich und merke, dass einige Kicker einfach nicht verlieren können.“

      Völlig richtig: Man muss auch mal ein Spiel verlieren können. Man muss sogar sechs Spiele am Stück verlieren können…

      22

      5
      • Joarrr, ein alter Fahrensmann fängt erst dann, das Ganze so richtig zu genießen!
        Einfach kann ja jeder!

        11

        3
    • Bzgl. „Dauernörgler zu den Bayern“:
      Für sie selbst würde sich da gar nicht viel ändern: da würde dann eben gefragt werden, warum Dortmund all die jungen Wahnsinnssspieler unter Vertrag hat und man selbst nicht (welches Netzwerk haben die und wir nicht??!!), da wäre Kovac auf höchstem Niveau überfordert (warum hat man als FC Bayern einen so unerfahrenen Durchschnittstrainer??!!), so wird das nichts mit dem CL-Titel; das Festgeldkonto wäre ‚fürn Arsch‘, da man es ja nicht nutzt, den Anschluss an die Weltspitze hat man eh längst verpennt (‚aufwachen!!!‘), die besten Spieler gehen woanders hin, dass andere Vereine mehr zahlen können, ist nur ein ‚Alibi‘; man wird künftig bestenfalls den Weg vom AC Mailand gehen, wenn sich nicht schleunigst was ändert usw. usf..

      14

      3
      • Man müsste Vereins-Hopping betreiben, dann könnte man immer dort sein, wo das Gras grüner ist! Hieße derzeit Osnabrück, HSV und BVB. Ach nee, ohne mich😎

        6

        0
        • Eigentlich wäre das jeder beliebige andere Verein, naja, vieleicht außer den 60ern (warum finden die einen Scheich und wir nicht?)

          oder doch?

          1

          0
        • Auch das wäre für einen echten Profi-Nörgler kein Problem:
          Zunächst zwar ein gönnerhaftes „diesmal hat der BvB Vieles richtig gemacht“, schon der Subtext aber: „natürlich noch längst nicht alles“. Dann eine Auflistung wiederkehrender Mängel in bestimmten Spielsituationen und bei manchen Spielern („das kann man alles trainieren!“), was von den Gegnern bisher zum Glück noch nicht genug erkannt und bestraft wurde. „Noch ist das alles viel zu sehr Schein statt Sein! Düsseldorf hat das schonungslos aufgedeckt! Düs-sel-dorf!!! Wenn das nicht schleunigst abgestellt wird, dann ist die CL-Saison aber ganz schnell wieder vorbei!“ Diverse Strukturen müssten natürlich auch ganz grundlegend geändert werden, „sonst sind all die Super-Spieler schnell wieder woanders und wir landen wieder genau da, wo wir her gekommen sind und können uns die Bayern wie immer aus dem Fernglas anschauen!“…

          2

          0
    • P.S.: Ich bin kein automatischer Trainerverteidiger. Habe z. B. die Entlassung von Schwarz befürwortet. Was aber als Begründungen für eine geforderte Entlassung von Köllner größtenteils vorgebracht werden, beleidigt die Intelligenz und den Fußballsachverstand.

      Ja Schießbude der Liga zu sein mit 43 Gegentoren nach gerade mal 19 Spielen und sich jedesmal erneut erzählen zu lassen auf welchem guten Weg wir sind, beleidigt auch den Fußballsachverstand. :-/

      3

      3
  • Fun Fact, die Übertruppe aus Düsseldorf mit ihrem Welttrainer liegt zuhause nach 16 Minuten 0:3 hinten.
    Und weiterer Fun Fact, wer die Bundesliga zu Ende tippen möchte, es gibt Konstellationen da bleibt der Club mit 20! Punkten drin.- ohne Relegation.Und behauptet nicht, ich hätte zu positiv getippt.Rekorde kann der Club, wieso nicht mit 20 drin bleiben als neueste Bestmarke

    121

    5
    • Das wundert mich jetzt aber. Du glaubst an den Klassenerhalt? Wo du doch keine Gelegenheit auslässt den Leuten hier zu erzählen das der Club mit seinen Mitteln Null, aber wirklich Nullkommanull Chancen hat drin zu bleiben? Na dann drücken wir mal die Daumen.

      5

      2
      • Ich habe lediglich von einer Möglichkeit eines Klassenerhalts geschrieben, was an meinen sonst getätigten Aussagen wenig bis gar nichts ändert.
        Wenn ein Team,mit 20 Punkten die Klasse hält oder mit 25, dann stützt das meine These von einer Dreiteilung der Liga oder die vom natürlichen Lebensraum Platz 14(1.Liga) bis Platz 6 (2.Liga)
        Von der Liga gewachsen , Chancen gegen Jeden etc. sind wir doch selbst dann weit entfernt

        17

        0
    • 20 Punkte? Da fehlen uns doch noch 9 Punkte! Bitte gegen welche Gegner sollen wir die denn holen?! Vor Weihnachten schafften wir gegen formtiefe Gegner wie den VfB, WOB oder Freiburg meistens nicht einmal die Kreierung von Torchancen geschweige denn Torgefahr.

      Mainz war eindeutig viel schlechter als die Hertha und gegen letztere hatten wir mehr Torschüsse als in der Karnevalshochburg. Ich habe einen grandiosen Fehlschuss von Misidjan und die Szene von Pereira in Erinnerung außer den beiden Toren von Margreitter und Zrelak war doch wieder nix los in der Offensive.

      Und der Fuchsmühler bleibt seiner Linie treu, von wegen „Spielerstamm ohne Rotation“: Zrelak rotiert von der Tribüne in die Startelf und gewechselt wird erst fünf Minuten vor Spielschluss. Wieviele Ballberührungen hatte Kerk noch? Eine? Und warum denn Kerk ausgerechnet?

      Hand und Fuß hat das einfach alles nicht mehr.

      27

      5
  • @christian-Berlin
    Absolut richtig. Weder Hannover noch der VfB sind besser oder haben deutlich mehr Punkte. Selbst Augsburg ist in Schlagweite, wobei ich die schon stärker als uns einschätze.

    8

    6
    • Ja aber unser Programm vor uns im März ist dann nichts mehr in Schlagweite dann können wir befreit Damenfußball spielen

      7

      3
      • Ach Juwe, ich glaube wir hatten das selbe Programm auch schon in der Hinrunde, sind dabei nicht als der ziemlich zerbeult und nicht übererfolgreich heraus gekommen, aber die uns umgebende Konkurenz ist uns da auch nicht enteilt.

        9

        5
        • Deine Erinnerung scheint getrübt zu sein. Wir hatten vorher am 10. Spieltag nach dem 2:2 in Augsburg Platz 15 und haben danach unseren Vorsprung trotz Steilvorlagen der Konkurrenz schön vergeigt und sind dann seit dem 2:0 in Gladbach (Spieltag 16.), bei dem wir uns wieder saudumm angestellt hatten, weil auch dort ein Punktgewinn möglich gewesen wäre, wenn unsere Defensive sich nicht erneut die Tore praktisch selbst reingeschossen hätte, auf dem Platz 18 festgezimmert. Ich sehe absolut nicht, gegen welchen Gegner wir bei unserer schwachen Offensive wann mehr Tore schiessen könnten, da gleichzeitig jederzeit in Reihe unsere defensiv agierenden Spieler sich saudumm anstellen und die Gegner freundlich zum Toreschiessen einladen. Schon vor dem berechtigten Elfmeter in Mainz gab es Lücken in unseren Defensivverbund, bei denen man sich einfach fragen muss: Was zum Teufel wird da nur unter der Woche trainiert und warum zum Henker ist das Personal nach zwei Jahren miteinander Profifußball so schlecht zusammen eingespielt!? Da wird munter in aussichtsreichen Positionen der Ball rechts gespielt, wenn der Mitspieler links läuft und umgekehrt oder kurz statt lang und umgekehr usw.ff.
          Und das, mein lieber Mr. Singingclub lässt sich trainieren! Genauso wie ein defensiver Deckungsverbund.

          Steigen wir halt wieder ab, leider mit einem Gefühl, daß da irgendwie mehr drin gewesen wäre. Auch ohne dem VAR!

          26

          6
          • Das ist ja das seltsame an den Propheten des absoluten Unterganges-worin speist sich denn dein Gefühl das da mehr drin gewesen wäre, wenn du nicht einmal 9 Punkte in der Rückrunde für möglich hälst?

            9

            8
            • Mit einem „irgendwas“ an Trainingsinhalten!?!?
              Was ist denn die Spielidee? Hinten keinen aktiv teilnehmenden, aggresiven und defensiven Deckungsverbund mit vorne keinerlei Eingespieltheit?! Pereira, Misidjan und unsere teuerste (!!) „Leihe“ -nicht existent- Kubo bewegen sich nach 6 Monaten immer noch so, als würden sie das erste mal miteinander in einer Mannschaft spielen.
              Defensive? Billigere und dümmere Gegentore wie gegen die Hertha kann man doch kaum kassieren? Da verteidigt jede C-Klasse aktiver und teilnehmender wie die Profis des 1. FCN.
              Die Stärke hätte doch bei einer klar qualitativ unterlegenen, weil „billigen“ Mannschaft wenigstens ein eingespieltes Miteinander sein können!? Der Stammkern der Mannschaft kickt doch nun schon sehr lange Miteinander. Stattdessen spielt Leibold den Ball nach rechts, während Löwen nach links läuft. Behrens läuft in letzter Zeit keine Lücke zu und Petraks Phlegma bleibt bestehen, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Innenverteidiger bewegen sich irgendwie nach irgendwo (Berlin), machen dann ein passables Spiel (Mainz) dafür schläft dann die Aussenverteidigung Valentini und Leibold samt Behrens.
              Wo sind da Trainingsfortschritte, eine Eingespieltheit oder Verbesserungen en Detail oder en Gros?
              Stattdessen: Nada, jeden Spieltag. Setz dich doch mal ins Stadion und schaue entfernt vom Ball, wie sich die Spieler bewegen. Da überkommt einem das kalte Grausen und das hat GAR NIX damit zu tun, daß die aus der zweiten Liga kommen. Auch da kann man lernen sich ohne Ball entsprechend zu bewegen und zu antizipieren.
              Dann schaut man in Mainz einem Freistoss am Spielende von Valentini ca. 10m auf der Mainzer Seite zu, wo der den Ball bei einer 1:2 Rückstand auf Mathenia spielt und der dann statt des Rechtsverteidigers den Ball hoch nach vorne haut. Oder was ist die Idee von den Standards im Halbfeld, wenn zwei Spieler da am Ball rumstehen?
              Ich war sehr lange auch „Pro Köllner“, aber die frappierenden Defizite Spieltag für Spieltag, haben mich umgedreht. Was kam denn nach dem 2:1 in Mainz als Schlussoffensive? Eine Auswechslung eines offensichtlich nicht nur psychisch unfitten Kerks für eine einzige Ballberührung und last but not least genau absolut 0 Torannäherung mehr vom Club.
              wzbw.

              26

              4
              • Sofasportler wie Chrischi aus dem fernen Berlin (warum muss man das eigentlich so wichtigtuerisch erwähnen?) kennen die Stadiontotale eben nicht; sonst würde er nicht so platt argumentieren…

                4

                10
                • Lieber Chlodwig, leider habe ich einen nicht so unverwechselbaren namen wie du, deshalb um Verwechslungen auszuschliessen(Peter-Peter), habe ich es mir erlaubt meinen Wohnort an meinen namen zu hängen-ich hoffe du störst dich nicht allzu sehr daran, wenn doch dein Problem.Nachdem ich zu Schulzeiten in der Nordkurve unterwegs war, bin ich dem Verein meiner Heimat treu geblieben und Mitglied des Selbigen- du ja hoffentlich auch,oder?
                  Da du dir Sorgen um meine Perspektive auf das Spiel machst, es sei Dir versichert sie ist in den meisten Fällen besser und näher dran als bei Dir.Und da ich nicht ausschliesslich Spiele des ruhmreichen FCN sehe, habe ich da auch etwas Abwechslung und kann die Unterschiede durchaus beurteilen.
                  Ich könnte Dir sogar erklären wie die Perspektive heisst, in der man die nervige Linie sehen konnte, die die Fussspitze von Zrelak entlarvt hat und warum es kein Problem ist den Moment der Ballabgabe nicht zu sehen.
                  Sofasportler trifft es leider, meine aktive Zeit ist vorbei.
                  Du kannst mich jetzt noch überraschen indem du deine DFB Trainerlizenzen präsentierst und deinen Master in Sportmanagement, weil leider konnte ich dasd anhand deiner Beiträge nicht heraus lesen.
                  Nix für ungut.

                  19

                  1
                • @Christian-Berlin: Sind oft konträrer Meinung, aber trotzdem ein wichtigtuerisch-solidarischer Gruß aus Berlin (Isch mein, so aus Neukölln so).

                  0

                  0
        • Ach Juwe, ich glaube wir hatten das selbe Programm auch schon in der Hinrunde, sind dabei nicht als der ziemlich zerbeult und nicht übererfolgreich heraus gekommen, aber die uns umgebende Konkurenz ist uns da auch nicht enteilt.

          In der Hinrunde hatten wir die etwas leichteren Gegner zuhause und die schwierigen auswärts gegen die wir ohnehin nichts holen, so wurden wenigstens zu Hause ein paar Punkte gesammelt. In der Rückrunde ist das umgekehrt alle Top 4 Mannschaften im Heimspiel, gegen die anderen 5 müssten wir dann schon unbedingt punkten, aber das tun wir ja auch nicht. Deshalb wird in der Rückrunde die Schere noch viel weiter aufgehen.

          12

          1
          • Die Schweren zuhause ist also jetzt auch schon schwerer als die Schweren auswärts-okay.
            Und die leichten haben bei sich zuhause nicht den Druck gegen den schwachen FCN auf jeden Fall einen Dreier holen zu müssen.
            Psychologie/Self- fulfilling prophecy is a bitch

            5

            3
            • Psychologie/Self- fulfilling prophecy is a bitch

              Nicht nur die, mein Bester!

              1

              6
    • Wer ist Messe?
      Und Düsseldorf hat also exakt diesselben Schulden? Und exakt diesselbe Einnahmen/Ausgabenstruktur?
      Woher weiss das dieser Messe so genau?

      5

      1
      • Okay, hast recht. Aus „Meeske“ macht die Rechtschreibprüfung „Messe“.

        2

        1
        • Okay und du gehst davon aus, dass Meeske gesagt hat Düsseldorf habe keine besseren finanziellen Bedingungen?
          Wenn er das wirklich so gesagt haben würde, müsste ich nachträglich an seiner Seriosität zweifeln. Denn das kann er ja nicht wissen, wenn er dort nie gearbeitet hat.

          7

          2
          • Nicht ich habe das gesagt. In dem Stream der BILD hat Funk berichtet, dass Meeske der BILD gesagt habe,. dass Düsseldorf keinen finanziellen Vorteil gegen über dem Club hat. Ich denke, dass er das sehr wohl wissen oder einschätzen kann, da die 90% der Erlöse – Sponsoreneinnahmen und auch die TV Einnahmen – meistens veröffentlicht werden. Woher soll der Vorteil aber auch groß kommen, wenn Düsseldorf noch länger 2.Liga gespielt hat. als wir.

            4

            4
    • Ist das neueste CEF mekker Video noch nicht verfügbar? Dann muss man auf Spekulatius der BILD ausweichen. Soso.
      Hoffentlich ist der Köllner bald wech und der Borni ebenso. Vllt kann man ja Darth Bader aus Kaiserslautern loseisen, der mit homie fronzeck den FCN back to Glory führt? War doch früher nicht alles schlecht…

      5

      3
  • Also bei aller berechtigter Kritik an unseren letzen Spielen.
    Was mich seid Samstag umtreibt ist nach wie vor das Bild auf dem Zrelak im Abseits steht.
    Es ist definitiv eine andere Kameraeinstellung und Winkel, als das Bild aus der Totalen wo man das Abspiel von Leibold erkennen kann.
    Wie kann man beide Kameraeinstellungen so synchronisieren das beide den absolut gleiche Zeitpunkt anzeigen. Wir reden hier mindestens über hundertstel von Sekunden.
    Was ich am Samstag noch als merkwürdig empfand war, daß es Sky während der gesamten Liveübertragung und der anschließenden Zusammenfassung es nicht schaffte die mögliche Abseitsstellung von Brosinski vor dem 2:1 aufzuklären.
    Erst später in der Sportschau wurde ganz kurz eine Linie gezogen nach der es beim Pass von Kunde wohl kein Abseits war. Allerdings war das keine kalibrierte Linie. Man könnte ja wenigstens erwarten das zwei gleiche Situationen im Spiel auch gleich behandelt werden.
    Sky hätte damit sicher auch kein Problem. Man könnte ja in der Zwischenzeit Werbung machen. Im American Football wird das ja auch gemacht. Die Zuschauer im Stadion sind den Verantwortlichen sowieso egal.

    8

    0
    • Das gesamte Spiel wird mit einem sogenannten Time code aufgezeichnet-jedes Bild aus jeder Kamera ist synchronisiert.Normalerweise wird das Abseits aus der sogenannten 16er Hoch Kamera aufgelöst-deren Einstellung ist in der Regel so offen, dass man ballführenden Spieler und Ball empfangenden Spieler sehen kann.Warum das hier der Fall war kann ich nicht sagen.
      Die Einstellung ,die zur Auflösung des Abseits geführt hat ist die sogenannte Hawk-eye Perspektive, die eigentlich nur zur Auflösung von, war der Ball im Tor, verwendet wird.Wahrscheinlich war es in diesm Fall die Perspektive in der das Abseits am deutlichsten gezeigt werden konnte.Es gab diese Saison bereits ein Abseits in Augsburg das aus der Totalen der Kamera 1 aufgelöst wurde.
      Die Kameras werden vor jedem Spiel mit dem VAR kalibriert, was für die eingesetzte Linie wichtig ist.Der Moment der Ballabgabe hat einen TC, der somit für jedes Bild, jeder Kamera gleich ist.Da jede Sekunde in 25 Bildern aufgezeichnet wird, sogenannte Frames, kann der Slomooperator bzw. der VAR den Moment der Ballabgabe relativ exakt bestimmen, allerdings gab es auch schon Fälle da war in einem Frame der Spieler noch nicht, im anderen bereits Abseits, also innerhalb einer 25igstel Sekunde.Manchmal hat das gr0ße manchmal keine Auswirkung.
      Prinzipiell kommt der VAR ja quasi dem Wunsch der absoluten Gerechtigkeit, ich denke es wird immer Fälle geben wo das ein leeres Versprechen bleibt.
      Der Var ganz gut erklärt hier:ab Minute 6 circa
      https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/zeiglers-wunderbare-welt-des-fussballs/video-marcell-mertesacker-100.html

      6

      0
      • Übrigens, wenn man sich die Beinstellung der beiden im Laufduell anschaut, kann man erahnen, das nur 1 – 2 Frames vorher tatsächlich kein Abseits war, dann wäre Zrelaks vorgestrecktes Bein noch nicht so weit vorne, das Mainzer Bein dafür aber schon. Und wann genau ist jetzt der Moment der Ballabgabe? Wenn Leibold den Ball berührt oder wenn der Ball den Fuß verlässt? Auch das dauert 1 – 2 Frames.

        Mit wissenschaftlicher Schein-Exaktheit verschaukelt worden. Wie groß ist eigentlich die Messtoleranz des Timecodes?

        Und unabhängig davon gab es keinen zwingenden Grund, die Situation überhaupt zu prüfen, es wurde ja nicht einmal Abseits reklamiert…

        Wer hier nicht zum Verschwörungstheoretiker wird…

        Es gab mit unserer Beteiligung bisher 5 Videobeweise. Fast alle waren zu unseren Ungunsten. Gab es einen Interpretationsspielraum, wurde er sowieso grundsätzlich für den Gegner gewertet.

        qed.

        12

        1
        • Eigentlich alles genau wie früher. Da waren es die Schiris im Stadion, die uns in Liga 2 gepfiffen haben. Jetzt sind es eben die im Kölner Bierkeller. Das Ergebnis ist das selbe.

          10

          0
      • Danke Christian für die ausführliche Information.
        Ich versteh das so: diese Kalibrierung, um das Abseits festzulegen ist extrem fehlerbehaftet, da letztlich eben auch die Kalibrierung von Menschen durchgeführt wird und von Menschen entschieden wird, welches der 25 Bildchen verwendet wird.
        Und es ist reine Willkür, wenn die dafür bestimmte Kamera das Bild nicht liefert, dafür die Torkamera einzusetzen, weil es da extrem schwer werden dürfte für den Schiedsrichter rauszufinden, wann exakt die Ballabgabe stattfand.

        Oder hab ich das jetzt fehlinterpretiert?

        Und es war ein unglücklicher Zufall, daß beide VAR-Schiedsrichter aus dem Stuttgarter Raum kommen. Und man kann natürlich nicht erwarten, daß die irgendwie VfBaffin sind.

        Ist das nicht so, daß der Schiedsrichter, der irgendwo in Franken lebt bei vergleichbaren Konstellationen nicht berücksichtigt wird?

        8

        3
        • Und es war ein unglücklicher Zufall, daß beide VAR-Schiedsrichter aus dem Stuttgarter Raum kommen. Und man kann natürlich nicht erwarten, daß die irgendwie VfBaffin sind.

          Wenn dem wirklich so ist, finde ich das einen kleinen Skandal, weil die werden alles versucht haben ob es nicht 1mm Abseits gewesen sein könnte mit seinen Linien.

          7

          0
          • muss da nochmal nachlegen, Hannover (Abstiegskonkurrent von Stuttgart) hat seinen klaren Elfmeter nicht bekommen, zu einem Zeitpunkt da war das Spiel in Dortmund noch offen, bei Nürnberg da sehen sie auf einmal alles und finden einen Frame bei der Ballabgabe wo ein Fuß paar Millimeter vorne ist, was ja auch am Laufrhythmus liegen kann im nächsten Frame ist vielleicht der Fuß des Gegenspielers vorn der das Abseits wieder aufhebt.
            Hat alles weng auch ein Gschmäkle, wenn das zwei Keller Schiris aus dem Stuttgarter Raum waren. Wenn das stimmt

            9

            1
            • nicht zu vergessen das nicht gegebene Abseits in Gladbach, auch nicht so schlecht für den VFBääää

              0

              0
            • Habs mal nachgesehen beide Videoschiedsrichter waren aus Baden Württemberg natürlich übersehen die 3 cm Abseits nicht und definieren die Ballabgabe schon im geeigneten Frame

              4

              1
              • Für das Spiel in Dortmund war aber doch Daniel Siebert eingesetzt? Der ist Berliner.

                1

                0
                • Stimmt habe ich danach auch gelesen, also fällt das nicht in diese Hypothese 🙂

                  Aber nochmal zu den kalibrierten Linie. Der 0 Punkt ist ja die Ballabgabe, berücksichtigt man Verformung des Balles usw. bis er den Fuß verläßt und wenn man berücksichtigt 50 Frames/ Sekunde die Qualität so habe ich minimum 50 Bilder pro Sekunde in der 1s Ballabgabe, die ich mir durchsehen/durchklicken und wie sich die kalibrierte Liene dabei verhält. Da finde ich sicher Frames in denen die Linie gleiche Höhe sind oder im Laufrhythmuus ein Fuß 4cm weiter vorne oder zurück ist.

                  Gut es sind Spekulationen aber ich bleibe dabei zwei Video Schiedsrichter aus dem Raum eines direkten Abstiegskonkurrenten einzusetzen finde ich nicht sehr klug.

                  7

                  0
        • Ich empfehle weiterhin das Interview bei dfb.de mit dr.drees:allerdings der Impuls zur Ballabgabe, wie er dort sagt wird schwer auffindbar sein.
          Das Kalbrieren ist ein rein technischer Standard da kann nix falsch laufen.
          Den Moment der Ballabgabe zu finden , auch wenn die Einstellung der 16 er hoch in der beide Spieler zu sehen sind nicht zur Verfügung steht ist auch kein Problem.Der Ballführende wird aus der nahen Führung gezeigt, dort sieht man die Ballabgabe bei 16Uhr10min35sek14frames-diesen Timecode hat ja jedes andere von anderen Kameras aufgezeichnete Bild auch- und zwar synchron.
          Die Verschwörungstheorie halte ich für abwegig.Das Problem generell, nicht in diesem Fall, ist eher das sich ein Schiri Dankert eher vom VAR reinquatschen lässt als ein Brych, da gibt es halt Hitachiegefälle und Eitelkeiten

          3

          1
        • @ Juwe, wenn es dich beruhigt, eine Sekunde besteht aus 25 Bildern, nicht aus 50.
          https://www.sueddeutsche.de/sport/schiedsrichter-im-zweifel-fuer-die-kalibrierung-1.4304828

          Auch wenn der Journalist hier im Artikel wieder ein falsches Beispiel anbringt-gelbe Karten werden nicht überprüft-was im Zweifel bei einer gelb-roten auch wieder blöd ist.
          Ein weiterer Punkt, der zum Ärger führt ist, wenn ein Tor nach einer unberechtigten Ecke fällt oder nach einem unberechtigten Einwurf.

          Ärgerlich ist allerdings und das ist schon die ganze Saison über auffällig-weder die Journalisten noch die Kommentatoren haben den VAR und seine Einsatzmöglichkeiten begriffen.Oftmals kennen sie die Fußballregeln auch nicht.Das ist in erster Linie schlecht und unprofessionell.Auch viele Trainer oder Manager haben es auch noch nicht verstanden.
          Und das führt in letzter Konsequenz zu totaler Verwirrung beim Zuschauer/Fan

          Bei unserem Fall kam es nicht zur Überprüfung weil es eine Klare Fehlentscheidung war, sondern weil ein Tor daraus resultierte.

          Wann greift der Video-Assistent konkret ein?
          https://www.dfb.de/sportl-strukturen/schiedsrichter/video-assistent/
          Der Video-Assistent greift nur dann ein, wenn der Schiedsrichter auf dem Spielfeld eine klare Fehlentscheidung getroffen oder eine entscheidende Szene übersehen hat. In diesem Zusammenhang existieren vier konkrete Auslösungsmomente:

          · Torerzielung (Foul, Handspiel, Abseits und andere Regelwidrigkeiten)

          · Strafstoß / Elfmeter (nicht oder falsch geahndete Vergehen)

          · Rote Karte (nicht oder falsch geahndete Vergehen)

          · Verwechslung eines Spielers (bei Roter, Gelb-Roter oder Gelber Karte)

          Somit wird bei Weitem nicht jedes Foul hinterfragt, sondern es kommt nur dann zu einer konkreten Überprüfung, wenn einer der oben genannten vier Auslösungsmomente vorliegt.

          2

          0
          • @ Juwe, wenn es dich beruhigt, eine Sekunde besteht aus 25 Bildern, nicht aus 50.
            https://www.sueddeutsche.de/sport/schiedsrichter-im-zweifel-fuer-die-kalibrierung-1.4304828

            Ich bin ruhig, finde es nur technisch interessant, da ich unter anderem beruflich Kundenvideos erstelle in der Web Entwicklung, wir filmen und schneiden auch in HD. Also 25 Bilder ist eine so niedrige Rate diese Qualität gibt es ansich kaum mehr außer auf billig Handies. Dann lese ich bei dem Videobeweis von Hochgeschwindigkeits Kameras, das sind dann sogar deutlich mehr Frames als 50/s, die ein normaler Standard sind. Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß der DFB mit so einer miesen Qualität von 25/s Bildern arbeitet. In deinem verlinkten Artikel finde ich darüber auch nichts.

            0

            0
            • Die 25 Bilder ergeben sich durch die Fernsehnorm 1080i in HD
              (https://de.wikipedia.org/wiki/1080i)
              Die Aufzeichnungsgeschwindigkeit kann höher liegen-Slomokamera/Superslomo/Ultraslomo, die Abspielgeschwindigkeit bleibt trotzdem bei 25Frames pro Sekunde.Bilder ,die mit einer höheren Geschindigkeit aufgezeichnet werden erscheinen beim Abspielen dann als Slomotion.Die Superslomo steht auf Höhe der mittellinie, die Ultraslomo auf Höhe der 5m Linie, sind aber für Foul oder Torslomos gedacht.
              Probleme bei der Auflösung eines Abseits kommen eher nicht durch die Bildrate,manchmal eher durch den Öffnungswinkel der Optik(langer Pass),optische Verzerrungen,Standplatz der Kamera aufgrund baulicher Gegebenheiten(da hat sich aber schon viel getan) zu Stande.

              Aber ganz ehrlich, wenn sich, in unserem Falle, aufgeregt wird das eine Fussspitze Abseits sein soll, würde ein 1000stel Sekunden-Abseits mehr befriedigen?

              1

              0
              • „60+FPS – Mit mehr als 30 FPS sollten Sie nur aufnehmen, wenn Sie extrem bewegte Szenen filmen, beispielsweise Videospiele, Sportveranstaltungen oder Szenen, die Sie später in Zeitlupe zeigen wollen. “

                …Sportveranstaltungen trifft zu oder?

                Es werde im Kölner Keller doch nicht Filme produziert für das Fernsehnetz für die Samstag Abend Unterhaltung. Sondern es sollen schnelle Bewegungen aufgelöst und analysiert werden. Es wird vor Ort in den Stadien mit Hochgeschwindigkeitskameras gearbeitet zb. Hawkeye. Soweit ich weiß wurde diese Szene von Zrelak auch mit der Hawkeye Kamera aufgenommen, stand irgendwo dabei. Die ja primär bei der Torlinientechnik eingesetzt wird.

                Du kannst dir 100% sicher sein daß die Technologie im Kölner Keller mit mehr als 25FPS arbeiten. Da es um Sport und um Sekundenbruchteile geht.

                0

                0
  • Kammerbauer geht nach Kiel, den hätten wir doch auch leihweise zurückholen können. Aber wahrscheinlich nicht Köllnergerecht????…

    3

    10
    • oder Kammerbauer schämt sich nach seinem Abgang, der nicht gerade in vollkommenem Frieden stattfand?

      1

      1
    • Vielleicht traut man ihm es nicht zu uns wesentlich zu verbessern, wenn er sich in Freiburg nicht durchsetzen kann, ich denke das wäre den Fans auch schwierig zu erklären gewesen.

      11

      1
    • Kiel spielt meines Wissens nicht in der 1. Liga. Und in Freiburg konnte sich Kammerbauer für die 1. Liga nicht empfehlen. Was sollen wir dann mit ihm? Uns weiter schwächen?

      9

      4
      • Na und? Wir haben doch einige andere Spieler die auch nur maximal 2.Liga Format haben, was wäre denn da so schlimm gewesen. Er kennt das Umfeld und bräuchte keine lange Eingewöhnungszeit wie andere!?

        1

        1
    • @ HOLLI

      Wann hat der sich in seiner Freiburger Zeit für eine Leihe empfohlen? Geld in die Hand nehmen muss auch Sinn machen. Purer Aktionismus bringt auch nichts.

      6

      1
  • „Die Verschwörungstheorie halte ich für abwegig“
    Nur seltsam das bei allen drei „Konkurrenten“ von Stuttgart (Hannover Elfer, Augsburg Abseits und unser nicht gegebenes 2:1) der VAR sich entweder besonders Mühe gab oder gerade eine Rauchen war

    0

    0
  • So, ni hao; der Wagner ist jetzt auch wech…Borni, was geht denn nun noch?
    Raus aus den Pantoffeln und was tun für die Kohle!

    5

    7
    • ja ne is klar, der Wagner. Liegt voll in unserem Gehaltsspektrum, nachdem er von den Buyern verdorben wurde. Der geht ja auch nach China, weil die Liga dort so bedeutend ist.

      Und der Paredes geht lieber in die zweitklassige französische Baguette-Liga anstatt zum Club. Mensch Bornie, kriegst ja gar nix auf die Reihe!

      6

      0
  • So ein kleiner Trend der derzeit auszumachen ist nicht gleich den Trainer zu entlassen sondern ihm einen erfahrenen Co-Trainer an die Seite zu stellen wie jetzt Lehmann in Augsburg finde ich recht interessant. Unter Druck kann zusätzliche Erfahrung vermutlich schon helfen.
    Köllner hingegen mit seiner Azubi Trainer-Riege. … Also Köllner neben einem „bockstarken“ Lehmann, wäre eine witzige Vorstellung gewesen.

    4

    4
    • Schäfer und Andreas Wolf als Co und Loddar als Mentalcoach. Dann ist die Gemeinde zufrieden und ich widme mich fürderhin dem schönen Sport des Rhönradturnens-

      8

      0
      • Interessante Querverbindung: In der Horror-Saison 1999 hat der TSV Ansbach den deutschen Rhönrad-Meister gestellt! Es war allerdings nicht Andy Wolf, der hätte so ein Röhnrad wahrscheinlich versehentlich kaputt getreten und war da eh schon beim Club, hat außerdem in AN beim ESV und der SpVgg gespielt – genau wie der Dude, na so was! Derweil ich nach dem ESV zum TSV gewechselt bin, aber zur Volleyball-Abteilung.

        4

        0
      • Ich könnte mir auch Thorsten Legat als Mentalcoach vorstellen…..;-)

        1

        0
          • Und der Dude macht „Bier“werbung-was für Zeiten…

            0

            0
            • Auwehzwick! Aber bedenke, dass er auf White Russian konditioniert ist, das lässt doch schon tief blicken. Ich glaub, es war diese Stella-Plörre, bei der ich in Belgien mal ganz froh war, nach komischem Sirup-Zeug mal eine Art erfrischendes „Wasser“ trinken zu können (vgl. Tucher Hell). Ach nee, es war „Jupiler“! Zur Ehrenrettung belgischer Biere sei noch gesagt: „Moeder Overste“ ist vorzüglich.

              0

              0
            • Der CU-Dude gesteht, dass er noch nie Werbung für Bier gemacht hat (allenfalls mal hat er die ein oder andere Empfehlung ausgesprochen) und dass er White Russian noch nicht einmal probiert hat.. Die einzige Trikotwerbung, die er auf der Brust trug und an die er sich erinnern kann, ist die für die DKV. Und die einzige gegnerische Trikotwerbung, an die er sich erinnern kann, ist die vom FC Sachsen: „METZGEREI D. MARX“.

              0

              2
              • White Russian hat was! Man will dann immer sofort diesen Bademantel und die Latschen tragen und denkt „the dude abides“. Er macht irgendwie gemütlich😊

                0

                0
        • Oder nach der internationalen Karriere für die Sprachbarriere Loddar mit italienisch und englisch die oberpfälzischen Taktikprologe im Training übersetzen. Pereira “ Wenn unser Trainer deutsch spricht, verstehe ich nichts“. (O-Ton)

          1

          0
          • Loddar macht aus „Taktikprologe“ –> „Daggdiggbroloche“

            0

            0
            • Des wenni scho hör, Daggdigg-Diggdagg-Broloch, da wird’s mer doch scho schlechd! Des is doch immer des Glaiche, ain Gwaaf!!! Neundsenneundsich, di Jugos, ma Dor, maand ihr des wär Daggdig gwesn? Gor ned, gfousballd hobbi und aafach draffghaud!!! Boh, hatte der Platz… https://youtu.be/Ep19w4VMhSo

              3

              0
    • Baum lernt Helikopterfliegen beim Lehmann, damit er mich dann als AB-Nachfolger als mein Cotrainer zum Clubtraining fliegen kann.

      1

      0
      • Da wäre ich vorsichtig, bei der Finanzlage vom Club ist nur ein gebrauchter Helikopter von der Bundeswehr drin

        1

        0
          • Die Bundeswehr ist super! Die verbrennt mehr Geld als der HSV oder der, dessen Namen nicht genannt werden darf. Das ist eine volkswirtschaftliche Aufgabe, das Geld MUSS raus!

            1

            1
  • Der Hinteregger wäre jetzt frei, vielleicht versteht der bei
    Köllner mehr als bei Baum oder halt doch nur Bahnhof.
    Im übrigen erschließt sich das Transferkonzept von Bornemann seit dem Schlamassl von Mainz ein wenig mehr.Indem fast ausschließlich kleiner gewachsene Offensive geholt wurden, sollte eigentlich vermieden werden das jemand mit Schuhgröße 44 im Abseits steht-nur mal am Rande( des Abgrundes) erwähnt.
    Und nicht einmal das hat funktioniert-Fußball kann so grausam sein

    10

    1
    • Das ist unser Trick! Vorne nur Spieler unter 1,65m reinstellen, dann lässt der Gegner seine hohen Verteidiger draußen und wir spielen die Bälle dann trotzdem hoch und weit! Ätsch! Nänänänäääää!

      P.S.:
      Die Melita ruled in RDR2 kann ich Euch sagen! Völlig zurecht die goldene Kamera gewonnen! Trotz Haarspange hat sie auch souverän die VR Brille aufgesetzt.

      3

      0
    • Der Hinteregger wäre jetzt frei, vielleicht versteht der bei
      Köllner mehr als bei Baum oder halt doch nur Bahnhof.

      Der Hinteregger wäre ja sofort einsatzfähig und im Saft. Das ist zu schnell. Bornemann verpflichtet nur Spieler die Köllner in der Rückrunde langsam aufbauen kann. (mit stark leistungebezogenem Vertrag bist Saisonende)

      5

      1
      • Das ist vermutlich der Plan die Karten noch zugedeckt zu lassen und mit der Siegesserie noch zu warten. Dann erst zum Saisonende Bähmmm 5 am Stück und keiner der Konkurrenten kann mehr reagieren. 🙂

        2

        1
  • Zwei schon jahrzehntelang gewappnete Clubfans und Dauerkartenbesitzer gegen Berlin am 20. Januar in der Gegengerade:
    Gefühlt -20°C und Tabellenletzter, das Trainingslager vorher war auf Ascheboden mit Glasscherben und eckigen Sandkörnern in Herne Ost, die Anreise der minderverdienenden Club-Fußballprofis (fast Sozialfälle!) war aus Geldgründen mit einer Kaffefahrt verbunden, weil es um alles geht. Deshalb kaufte Ishak eine Rheumadecke, Behrens drei Kaffeemaschinen und Leibold zwei Heizdecken. Der Trainer betont, wie brutal alle positiv eingestellt waren und trainiert haben. Alle geben 100% und mehr.
    Gegen Berlin verliert der Club dennoch souverän und ungefährdet, aber die Frisur der zwei Clubfans hält, vielleicht dank 3 Wetter Taft.
    Auch als sie desillusioniert und genervt direkt nach dem 1:3 das Frankenstadion verlassen hatten, kurz nach einem Anruf aus der Gegengeraden, dessen Inhalt bedeutete: „Wir sind scho hamm, Manni geht diese Saison nimmer naus, es gibt kein Nachspiel-Bier“.
    Nicht nur durch die Gefahr, durch zuviel Gespräche noch weiter gefährlich an Körpertemperatur zu verlieren wurde in Richtung des Sonderbahnsteigs sehr wenig gesprochen. Ein kurzer, fast epischer Dialog muss dennoch als wiedergegeben werden:
    Q: „Gehmer nächstes Spiel echt wieder naus?“
    A: „Nah, ich hab diese Sähsong ka Lust mehr.“
    Die wenigen nächsten Worte drehten sich nur um Einzelheiten des schnellstmöglichsten Heimwegs.
    * Pause *
    Mainzspiel – Kagge – Wieder verloren. Nichtmal anständig beschissen vom Schiri wurde der Club, das war früher auch besser! In Hannover war der Gegner etwa 3 Meter eindeutig im Abseits und sein Tor galt dennoch! Jetzt wird ein Tor dank neuer Technik zurecht zurückgepfiffen. Es wäre auch nicht verdient gewesen, zu übersichtlich war das Fußballerische der eigenen Farben.
    Ein zufälliger Torschuss von Misidjan, ein Tor nach einer Ecke, ein schönes Solo von Pereira und das Abseitstor. Nicht mal zum Sterben zuviele Chancen schafft die Mannschaft vom Trainingslager Herne Ost.
    * Pause *
    Kurze Nachricht derselben beiden, dem Leser bekannten Personen (s.o.a.):
    A „Wann am Samstag?“
    B „Wie immer um 13:15.“
    A „Wollen wir echt nochmal naus?“
    B „Was willst denn sonst machen?“
    ….
    Vielleicht hilft 3 Wetter Taft?

    P.S.: Die ordentlich verstärkten Westvorstädter verlieren souverän wegen eines Kasperlerselfers gegen den Tabellenletzten. Vielleicht liegts am Erdmagnetismus im fränkischen Ballungsraum?

    9

    2
    • Fraali gemmer naus!
      Nachdem mir am Wochenende ein Rohrbruch mein Ferienhaus von Dach bis Keller komplett unter Wasser gesetzt hat, fragten mich Freunde wie es denn sein könne, dass ich angesichts des kompletten Desasters so ruhig bleiben könne…
      meine Anwort war sinngemäß in etwa so…
      „Ich bin Clubfan, da ist man Niederschläge, Drama, Desaster gewohnt und habe deswegen ein entsprechendes Maß an Resilienz erreicht…“
      Danke Club, dass du mich auf solche Situationen vorbereitet hast!
      Um es mit dem großen Philosophen Dragoslav S. zu halten: „Lebbe geht weider.“
      Nur abschenken und aufgeben gilt nicht.
      Letztlich bin ich nur noch auf die Transferoffensive von AB gespannt. Geht bestimmt bald los 🙂
      Am Abstieg werden auch die evtl noch kommenden Kracher a la Ilicevic nix mehr ändern können…
      Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen wohl an BigMoney, oder was…?
      jetzt gibt es die FCN Bank… allerdings nur in den USA…
      http://www.fcnbank.com/
      Grethlein was ist da los? 🙂

      2

      0
      • Könnte eine FCN-Bank in grün nicht am poetentiellen Kunden vorbeigeplant sein?

        2

        0
  • langsam steigt die spannung in unermessliche, welche kickenden kaninchen unser borne 5 sekunden vor transferschluss aus dem hütlein zaubert. das hat ja schon bei der letzten rutsche hervorragend geklappt, wir dürfen also wirklich äußerst gespannt sein…..

    3

    1
  • wenn man margreitter via laass via twitter glauben darf ist ilicevic verpflichtung fix. das ist ja schon mal ein toller anfang……..

    3

    0
    • Ilicevic WOW!
      Ein KRACHER!
      Der Mann ist ab dem 33 ten Spieltag TOP vorbereitet und BRUTAL einsatzbereit.
      MKs Systemwirrwarr durchblickt er dann ab Spieltag 35 ff. Nur dann hat er wahrscheinlich keinen Vertrag mehr…

      deswegen DS „Lebbe geht weider“

      🙂

      5

      1
    • Ja nur 1,74m und schonmal bei den Teeblättern gespielt. Pfui!

      Aber Sarkasmus beiseite: Da hätte ich lieber einen Carlos Mane (Union Berlin) in Nürnberg gesehen. Ingesamt tat sich an Transfers insgesamt wenig im Winter, aber dass uns nun ein Ilicevic helfen wird (v.a. unmittelbar!) bezweifel ich doch arg.

      Ich schließe mich dem Michl von beglubbt TV (Youtube) an: Mir fehlt es an transparenter und ehrlicher Kommunikation wie man denn nun mit dieser und der kommenden Saison zu verfahren gedenkt. Das ist momentan weder Fisch noch Fleisch. Es ist (auch) zu guten Teilen der mangelhaften Kommunikationspolitik des FCN geschuldet, dass „the Umfeld“ so schnell unruhig wird. Wo Fakten fehlen, regieren Emotionen und Spekulation!

      12

      2
    • es hat ja vor zwei Tagen bei Kicker geheissen, Ilisevic kommt, wenn andere Optionen nicht klappen.
      Dann kann man das Transferfenster jetzt ja schliessen.

      Breaking News:Scoutingvideo aufgetaucht

      2

      0
      • Nicht ganz.
        Hieß nicht: Wenn KEINE andere Option klappt.
        Lesart, dass für seine Position keine andere Option klappt, ist durchaus möglich.

        Also morgen Abend, 23:55 könnte über den Ticker kommen:

        Wollscheid (vereinslos) für die Abwehr; leistungsbezogener Vertrag bis Ende der Saiosn
        Caiuby (Augsburg) für den Sturm; Leihe von Augsburg bis Ende der Saison, Club bezahlt nur ein Teil des Gehalts
        Pascal Köpke (Berlin) für den Sturm; Leihe von Berlin bis zum Saisonende.

        Könnte…
        Konjunktiv…
        Realitätsfern…

        2

        0
        • Keine deiner Optionen würde uns wirklich helfen…

          Was wir wirklich brauchen ist ein guter 6er, der dem Spiel Stabilität verleiht und der auch strategische Fähigkeiten hat, vielleicht auch ein 8er mit Spielmacherqualitäten, wobei ich uns da besser aufgestellt sehe bzw. keinen freien Kaderplatz neben Behrens und Löwen, auf die ich nicht verzichten würde.

          Petrak hingegen glänzt zu selten, so dass ich ihn als unsere eigentliche Schwachstelle sehe. Ein guter 6er hebt das Niveau der ganzen Mannschaft um eine Klasse (siehe auch: Galásek, Tomáš).

          So einer würde uns wirklich helfen!

          16

          0
          • Es war doch nur die Hoffnung, dass noch etwas geschieht…
            …einer von den dreien wäre für mich persönlich schon mehr als ich zur Zeit erwarten mag. Alles darüber würde mir ein Zungenschnalzen Richtung AB entlocken.

            Der globale 6er wäre wunderbar, er ist nur utopisch. Oder hast du einen Namen?

            3

            1
            • Leider nicht…

              …und ich fürchte, Bornie auch nicht!

              1

              1
  • jetzt ist es fix.

    Wow, jetzt geht es aufwärts Ilicevic ist ein Clubberer.
    https://www.fcn.de/news/artikel/ivo-ilicevic-ist-ab-sofort-cluberer/

    Nun denn, willkommen.
    134 Partien und 18 Treffer hat er in Liga 1 gemacht, d.h. das macht 1 Tor alle 7,44 Partien.
    D.h. wir sehen ca. 2 Treffer von ihm, wenn er denn alle verbleibenden Partien macht…

    Ähnlicher Spielertyp wie Kerk, Palacios, Pereira, Misidjan, Salli oder?
    Was soll das für einen Sinn ergeben? Ich lach mich schlapp.

    Wir brauchen einen 6er!

    Das sollen die Verantwortlichen mal erklären…

    16

    5
  • Königstransfer der absolut Sinn macht. Er weiß wie es ist im Februar in Hamburg zu spielen. Chapeau Herr Bornemann, das verdient Respekt. Zumindest dürfte das finanzielle Risiko mit dem sportlichen Nutzen Hand in Hand gegen Null gehen.

    14

    3
  • Ilicevic ist low budget und/oder purer Aktionismus. Auf jeden Fall hilft er nicht kurzfristig und Letzteres ist ja wohl was wir dringend bräuchten.

    Was ich partout nicht verstehe: wieso kann man nicht einfach qualitativ hochwertige Spieler ohne Kaufoption bis Mai ausleihen? ist das so unmöglich? und wenn ja, seit wann und warum? verstehe ich einfach nicht. Mag ja sein, dass infrage kommende Spieler hohe Gehälter beziehen. Die Alternative für den abgebenden Verein ist aber, den Spieler zu behalten und das Gehalt vollumfänglich zahlen zu müssen. Da müsste man doch verhandeln können.

    15

    4
  • Willkommen Ilisevic!
    Wenn kein vorbestrafter Opa-Schläger kommt, ist man ja inzwischen schon froh!
    Was für eine armselige Entwicklung!

    33

    35
  • Mit dieser Verpflichtung ist ja wohl bewiesen, daß AB mal richtig Euphorie im Abstiegskampf entfachen wollte. Da hat er richtig in die Trickkiste gegriffen und alle anderen Interessenten abgehängt.
    Übrigens :
    Morgen kommen nochmal 2 Außenstürmer aus der 3. indischen Liga, die seit 3 Jahren kein Fußballspiel mehr live gesehen haben. Mit Startelfgarantie
    Dann sind die 3 Mio auch weg

    23

    14
  • Bei dem Gschmarri hier tut dir echt der A…. weh.

    Etwas Wohlwollen bitte, oder Abmarsch in irgendein Nörgelforum

    14

    8
    • Du hast Recht !
      Warten wir doch erstmal ab wie Ivo unseren Abwehrverbund zusammenschweißt und die Löcher in unserer Defensive stopft

      12

      5
    • Gemach, gemach Herr Optimist…
      du darfst den anderen schon ihre Meinung lassen…
      wer am Ende recht behält, werden wir sehen…

      15

      3
      • Wenn diese Meinungen halt immer auch als solche gekennzeichnet würden.. wenn sie mit weniger Lust am Draufschlagen daher kämen.. mit weniger Spott und „Bescheid wissen“.. das wäre einer gegenseitig respektvollen Diskurs-Kultur hier scho a weng förderlich, denke ich. Wenn es allerdings – wie Du hier womöglich andeutest – primär um „Recht haben“ geht: da ist man als Dauer-Nörgler tatsächlich im Vorteil. Man muss einfach nur immer alles, was geht, so negativ wie irgend möglich darstellen und dann darauf warten, dass es bei unserer „Fahrstuhltruppe“ mal wieder abwärts geht. Allein diese Tatsache wiederum lässt sich dann ganz leicht als ultimativer „Beweis“ für alle vorigen (negativen) Wahrnehmungen deuten. Um die realen Umstände, realistischen Ansprüche, um Möglichkeiten, Schwierigkeiten, Wohlwollen, Nicht-Wissen-Eingeständnisse, um im Detail womöglich doch positive Sachverhalte oder allgemein Angenehmes am und im Verein muss man sich dabei überhaupt nicht kümmern. Stetes Draufhauen reicht dann, um früher oder später „Recht zu haben“.

        11

        2
        • Ach Dude…
          wenn man die Worte in den falschen Hals bekommen will, dann klappt das schon ganz gut, gell?

          Zugegeben, ich halte von der Personalie Ilicevic gar nix, da er auf einer Position eingesetzt werden wird/werden soll, wo uns der Schuh nicht so wirklich drückt. Auch der Zeitpunkt der Verpflichtung bei einem vereinslosen Spieler erschließt sich mir nicht.

          Auch kann ich an dem ganzen Gebahren von AB keinerlei Ziel und Strategie mehr entnehmen.
          Welchen Weg der Verein in dieser Saison und der nächsten Saison gehen will, wird von den Verantwortlichen meiner Wahrnehmung nach nicht kommuniziert und dann stochert der Fan halt im Nebel und reimt sich seinen Teil zusammen.

          Wenn du da mehr Durchblick besitzt und die Dinge ultimativ beurteilen kannst, sei es dir gegönnt.
          Für mich zählt nur die Kommunikation der Verantwortlichen, die ich als keine solche erkennen kann.

          Ferner steht es mit fern den Menschen Ilicevic zu diskreditieren, aber mir fehlt jegliche Vorstellungskraft, dass gerade er (als Linksaußen) ein Teil eines Lösungsansatzes sein soll.

          Im Bezug auf dein „Nicht-Wissen-Eingeständnisse“, was ich mit Verlaub als überaus anmaßend deinerseits empfinde, darf ich dir mitteilen, dass ich in meiner direkten Nachbarschaft mit Menschen kommunizieren darf, die jeden Tag mit der Mannschaft in der Kabine sitzen. Und auch da kommt AB nicht mehr allzugut weg.
          Dude, wenn du noch näher am Thema sein solltest, dann musst du wohl täglich direkt mit AB kommunizieren, und das bezweifle ich dann doch.

          Summa summarum lieber Dude, nix genaues wissen weder du noch ich, aber wenn du dich bequemen könntest von deinem vermeintlich hohem moralischen Ross abzusteigen, wäre ich dir dankbar.

          Abschliessend darf ich dir sagen, dass sich niemand mehr freut als ich, wenn uns der Ivo soviel neuen Punch verleiht, dass wir die Liga halten oder zumindest wieder konkurrenzfähiger werden lässt.

          Recht oder nicht recht spielt keine Rolle, aber hier in diesem Forum darf jeder seine Meinung haben, ob dir das nun passt oder nicht.

          17

          2
          • Mal ganz ohne Ironie, Sarkasmus oder sonstwas: des mit Deim’ Ferienhäusl is echd bleed! Du hattest so freudig von Deinem Herzens-Projekt erzählt, als wir uns mit Ollie getroffen haben, hoffentlich griggsders wieder in Schuss – ich drück die Daumen!

            0

            1
            • Danke dir!
              Am Freitag kommt der Gutachter. Abwarten was rauskommt

              Und am Samstag gemmer naus zum Club! Fraali!
              Immer weiter.

              Wenn du mal wieder mit einem Laster voller Kunst in der Gegend bist, dann gib Bescheid. A Seidla geht sich immer aus… 🙂

              Gruß

              0

              0
  • Unglaublich, welches Maß an Bösartig- und Gehässigkeit das hier angenommen hat. Hätte ich bisher kaum für möglich gehalten.

    34

    8
    • … und genau deswegen verzichte ich künftig auf Kommentare….
      CU – ja, das Niveau ist leider mittlerweile auf dem gleichen Stand wie unser Tabellenplatz.
      Alex, Florian – DANKE für die Mühe und Recherche.
      Christian-Berlin, Beate 👍🏼

      Auf geht’s zum nächsten Heimspiel gegen Bremen, und dann nach (HH) und Hannover.
      Egal, ob völlig unerwartetes oder das passiert was alle erwarten.
      Ich schäme mich ganz sicher nicht Club Fan zu sein – so wie von manchen hier schon erwähnt.
      Dann wäre es am sinnvollsten sich 150 km weiter südlich anzusiedeln.

      Ich wünsch‘ euch allen nen‘ schönen Abend und eine „erträgliche“ Rückrunde.

      9

      8
      • … und genau deswegen verzichte ich künftig auf Kommentare….
        CU – ja, das Niveau ist leider mittlerweile auf dem gleichen Stand wie unser Tabellenplatz.

        Dich liest man ja sowieso nur wenn du an anderen etwas auszusetzen hast.

        23

        6
  • Sollte man AB gesagt haben, er darf erst nach dem Rückrundenstart nach neuen Spielern suchen, dann finde ich die Verpflichtung ok.
    Sollte man aber vielleicht schon früher festgestellt haben, daß es mit dem vorhandenen Spielermaterial nicht langt zum Klassenerhalt, dann empfinde ich diese Neuverpflichtung als Klamauk.
    Nur daß man irgend einen neuen Namen vorweisen kann ?
    Wenn er schon angeblich so günstig ist, warum hat man ihn nicht ins Trainingslager mitgenommen, um zu sehen was er drauf hat.
    Nein, man holt ihn 1 Tag vor Transferschluss
    Mir fehlt da der Sinn

    5

    0
  • Nennen wir es Frust und ich finde, wenn es nicht persönlich wird und das tut es ja nicht, ist es völlig legitim und Ironie wird ja wohl erlaubt sein.
    Die Transferpolitik von Bornemann muss man nicht verstehen.
    Wir haben eine historisch schlechte Abwehr und Defensivverhalten, die schlechteste Abwehr der Liga, aber holen den dritten Linksaußen. Nichts gegen Ivo, aber eigentlich klingt das wie ein schlechter Witz. Und die Fans sind ja mehr als leidgeprüft in der bisherigen Saison.

    29

    0
  • Bevor wir uns zerstreiten, folgender Vorschlag zur Güte. Wir schauen uns Ilicevic am Samstag an….
    Denn: wenn ein Tabellenletzter zum Ende der Transferperiode noch einen holt, lang nach dem Trainingslager, ja sogar nach den ersten zwei Niederlagen in der Rückrunde, dann MUSS das ein absoluter Knaller sein, sonst hätte man sich den Quatsch auch sparen können. Nur einer, der sofort hilft, der kann unte solchen Umständen verpflichtet werden, da sind wir uns doch bestimmt einig. Ansonsten wären doch gewisse Zweifel an der Kompetenz der handelnden Personen angebracht. Wir werden sehen….;-))

    6

    1
    • Yep, der Ivo steht am Samstag als Starter auf dem Platz. Nach 2 Trainingseinheiten.
      IVOprofen als MIttel der Schmerztherapie. Macht Sinn.

      1

      0
  • Ivo Illicevic ist ein Transfer der nur positiv überraschen kann, man erwartet halt so gar nix von jemanden in seinem Alter, mit seiner Verletzungshistorie, der seit Oktober vereinslos ist und davor in der kasachischen Liga gespielt hat.
    Immerhin blieb ihm und dem Club damit auch ein Platz im schwachen Trainingslager erspart.
    Wie jetzt ein Wechsel auf seiner Position Sinn macht, erschliesst sich mir nicht, genauso wenig verstehe ich, wie eine weitere Kaderverbreitung um einen Spieler seines Alters im offensiven Mittelfeld mit unserer angeblichen Strategie, auf den eigenen Nachwuchs zu setzen, einhergehen soll.
    Aber ich hau mir 3 Wetter Taft ins Haar, trinke mir Mut an und dann werde ich das im Stadion am Samstag schon sehen oder auch nicht und es bleibt beim üblichen Ergebnis von 0:3.
    @Achim: Kagge mit dem Wasserschaden!!

    4

    0
  • Ilicevic bringt viel Erfahrung. Grundsätzlich also etwas, von dem alle seit Saisonbeginn wussten, wie wichtig dies ist (bis auf Köllner und Bornemann). Daher finde ich den Transfer gar nicht einmal sinnlos. Absolut unverständlich aber ist, dass Ilicevic, obwohl er seit Ende 10/18 kein Spiel mehr machte, so verdammt ultraspät geholt wird. Und jetzt nach 3 Monaten ohne Spielpraxis und Profitraining sofort als Verstärkung greifen muss. Auf einer Position, wo uns aber noch nicht einmal der Schuh drückt. Mag keine Ablöse kosten, aber Gehalt und Beraterhonorar. Und dies während Bornemann gebetsmühlenartig referiert, dass uns im Konkurrenzvergleich das Geld für hochwertige Zugänge auf unseren neuralgischen Schwachpunkten fehlt.
    Bornemann hat für mich eine negative Transferbilanz. Redet von unsere Zukunft mit jungen, preisgünstigen Talenten. Und verkauft U-Nationalspieler zum Selbstkostenpreis an Erstligisten. Holt für die 1. Liga Grünschnäbel aus der 4. Liga. Kündigt an, das Augenmerk auf deutschsprachige Spieler mit Erstligaerfahrung zu legen, die sofort Verstärkungen sein werden. Und holt auf die letzte Sekunde Leute aus dem Ausland, die teilweise nur Ersatzbank oder Tribüne bewohnten oder zu einer Gefängnisstrafe verurteilt sind. Bekommt dank schwächelnder Konkurrenz zur Rückrunde die unglaubliche Chance auf den Klassenerhalt, präsentiert zum Trainingsauftakt jedoch nicht eine einzige Verstärkung…
    Kann ein Verantwortlicher eines Erstligisten deutlicher zeigen, dass er nicht mehr an den Klassenerhalt glaubt?

    20

    3
  • In der „Blind“ steht etwas davon Drmic stünde vor einem Last Minute Wechsel und erwähnt wird dabei sein „Ex-Verein“ der 1. FC Nürnberg, die scharf auf ihn sind. Mal sehen vielleicht geht ja doch noch was.

    1

    0
    • Kann ich kaum glauben, der schwebt sicherlich in anderen Gehaltsphären.

      Ich habe irgendwie das Gefühl, daß Ishak bei Köllner nicht mehr gut gelitten ist. Hat jemand dazu Informationen? Da gab es doch einige kritische Aussagen des Schweden irgendwo in der Zeitung. So etwas ähnliches ist damals schon bei Kirschbaum nicht gut angekommen und hat sicherlich auch mit zum Weggang des Würzburgers geführt.

      0

      0
    • Auf der 6 hätten wir dringenderen Bedarf. Wenn aber Drmic zusätzlich zum erfahrenen 6er kommt, gerne! Wir sollten ihm allerdings nicht die Bürde auferlegen in dem wir ihn an seinem Wahnsinnsjahr bei uns messen. Dazwischen liegen etliche Jahre ohne Stammplatz und eine Handvoll Verletzungen.

      0

      0

Kommentare sind geschlossen.